Zeitraum vom 19.02.2018 bis 26.02.2018
Sendetermine :90 ( individuelle Auswahl über Menu )

WannWoDetails
19.02.2018
19:55Uhr
ca. 5Min.
Bayern1Radio
Lesungen

Verhüpft, verloren, verzaubert Verhüpft, verloren, verzaubert; Von Ursel
Böhm; Erzählt von Nico Holonics; Als Podcast ab Sendung verfügbar; ; Aus:
Kinder
;
- Ende -
19.02.2018
09:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Die Weiße Rose Die Geschwister Scholl; Der Widerstand der Weißen Rose; Der
Strafrichter Roland Freisler; Im Dienst des NS-Staates ; Das
Kalenderblatt; 19.2.1919; Der Lotter-Putsch scheitert in München; Von
Julia Devlin; Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar; ; Die
Geschwister Scholl - Der Widerstand der Weißen Rose; Autor: Christian
Feldmann / Regie: Irene Schuck; Für viele ist die "Weiße Rose" immer noch
eine romantische Widerstandslegende: ein rührendes Märchen von ein paar
naiv-idealistischen Studenten, die etwas gegen den Krieg und die
kulturlose Nazi-Bande tun wollten und mit ihren wenig durchdachten
Spontanaktionen sich selbst dem Henker auslieferten. Doch was die
Münchner Querköpfe um Hans und Sophie Scholl und Alexander Schmorell
damals heimlich in ihre Schreibmaschinen tippten und als Flugblatt an
Professoren, Publizisten, Gastwirte verschickten, verrät durchaus
politischen Durchblick und eine klare Strategie: Herstellung einer
Gegenöffentlichkeit zur Nazi-Propaganda, Sabotage der Rüstungsbetriebe,
Neuaufbau eines freiheitlichen, föderalistischen, europäisch orientierten
Deutschlands. Eine andere gesellschaftliche Machtverteilung mit einem
"vernünftigen Sozialismus".; Seit die bis zum Mauerfall in der
Ostberliner Stasi-Zentrale eingeschlossenen Gestapo-Verhörprotokolle der
Geschwister Scholl frei zugänglich sind, ist Bewegung in die Forschung
über die "Weiße Rose" gekommen und stellen sich wichtige Fragen neu:
Welche Rolle spielten die Erfahrungen der jungen Widerständler an der
Ostfront? Welche Bedeutung hatten Religiosität und Gewissensethik? Warum
ließen sich Hans und Sophie Scholl am Ende bei ihrer Flugblattaktion in
der Münchner Universität so widerstandslos festnehmen? Wussten sie, dass
sie verraten worden waren?; Der Strafrichter Roland Freisler - Im Dienst
des NS-Staates ; Autorin: Sabine Straßer / Regie: Sabine Kienhöfer; Er
hat Sophie und Hans Scholl zum Tode verurteilt, die Verschwörer des
Attentats vom 20. Juli 1944 - und tausende weitere Menschen: Roland
Freisler, deutscher Jurist und von 1943 bis 1945 Präsident des deutschen
Volksgerichtshofes. Er schickte nicht nur Widerständler zum Schafott,
sondern auch unzählige kleine Leute, wie die 40-jährige Emma Hölterhoff,
Mutter von vier Kindern, die einmal zu Soldaten gesagt haben sollte:
"Schmeißt an der Front das Gewehr weg und stellt euch tot." Freisler
brüllte Angeklagte wie sie im Gerichtssaal hemmungslos nieder, bevor er
so gut wie immer das Todesurteil über sie aussprach. Der Nürnberger
Militärgerichtshof nannte ihn posthum "den düstersten, brutalsten und
blutigsten Richter der gesamten deutschen Justizverwaltung." Roland
Freisler selbst hätte dieses Urteil womöglich noch mit Stolz erfüllt,
denn er galt selbst unter Nationalsozialisten als unberechenbarer
Fanatiker und bizarrer Eiferer. Historiker und Menschen, die Freisler
noch leibhaftig erlebt haben, sind sich aber einig: Freisler war
keineswegs verrückt. Er war ein Produkt seiner Zeit und der Gesellschaft,
die ihn umgab.; Moderation:; Redaktion: Thomas Morawetz; Unter dieser
Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen:;
http://br.de/s/5AgZ83; ; Aus:
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
19.02.2018
15:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Befreiung vom Kolonialismus Frantz Fanon; Vordenker des antikolonialen
Befreiungskampfes ; Mahatma Gandhi; Revolution ohne Gewalt; ; Das
Kalenderblatt; 19.2.1919; Der Lotter-Putsch scheitert in München; Von
Julia Devlin; Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar; ; Frantz
Fanon - Vordenker des antikolonialen Befreiungskampfes ; Autorin: Gerda
Kuhn / Regie: Sabine Kienhöfer; "Habt den Mut, Fanon zu lesen!" Diese
Aufforderung stammt von keinem Geringeren als dem französischen
Philosophen Jean-Paul Sartre. Dieser hatte die enorme Bedeutung von
Fanons Denken für die Befreiungsbewegungen in aller Welt klar erkannt.
Fanon,1925 als Kind einer schwarzen Mittelstands-Familie auf der Insel
Martinique geboren, studierte Medizin und Philosophie und arbeitete
zunächst als Psychiater. Unter dem Eindruck gravierender
Menschenrechtsverletzungen der Franzosen im Algerienkrieg schloss er sich
der algerischen Befreiungsfront FLN an. Sein bekanntestes Buch "Die
Verdammten dieser Erde" wurde zu einer flammenden Anklageschrift gegen
rassistisch motivierte Ausbeutung und zu einer Kampfschrift der
anti-kolonialen Linken. Fanons Erstlingswerk "Schwarze Haut, weiße
Masken" skizziert eine bis heute gültige Phänomenologie des Rassismus.
Der Schriftsteller starb im Alter von 36 Jahren an Leukämie. ; Mahatma
Gandhi - Revolution ohne Gewalt; Autor und Regie: Frank Halbach; Mahatma
Gandhi - die Ikone des friedlichen Widerstandes. Ohne einen einzigen
Schuss abzugeben, brachte er das britische Weltreich ins Wanken. Auch
wenn seine Lehre heute von vielen als Utopie abgetan wird und er von
anderen zum Heiligen stilisiert wird, bleibt Gandhi einer der
erfolgreichsten Politiker des 20. Jahrhunderts. Er ist die Leitfigur
gleich dreier bedeutender Revolten: des Aufbegehrens gegen des Rassismus,
der Erhebung gegen den Kolonialismus und der Ablehnung politischer
Gewalt. Seine Autobiographie nannte er: "Die Geschichte meiner
Experimente mit der Wahrheit" - und diese für Gandhi typische kritische
Selbsteinschätzung legt es nahe, sein Lebenswerk als eine Art offenen
Text zu verstehen, der einer ständigen Neuinterpretation bedarf, auch
wenn er selbst betonte, seine Lehre sei nichts Neues, denn: "Wahrheit und
Gewaltfreiheit sind so alt wie die Berge."; Moderation:; Redaktion:
Thomas Morawetz; Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von
radioWissen:; http://br.de/s/5AgZ83; ; Aus:
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
19.02.2018
18:30Uhr
ca. 30Min.
Bayern2Radio
Features

Praxis Dr. Hasenfuß: Fressen, kuscheln, schlafen Praxis Dr. Hasenfuß:
Fressen, kuscheln, schlafen - Was machen Tiere im Winter?; Von
Olga-Louise Dommel; Aus urheberrechtlichen Gründen sind nur ausgewählte
Sendungen und Beiträge als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar; ;
Im Winter hat Dr. Hasenfuß nicht viel zu tun. Die Tiere schlafen, ruhen,
sind in Winterstarre verfallen und versuchen möglichst wenig Energie zu
verbrauchen. Eigentlich könnte Dr. Hasenfuß die ruhige Jahreszeit
genießen, wenn, ja, wenn Siegbert, der Siebenschläfer nicht so laut
schnarchen würde. Er ist während seines letzten Arztbesuchs in den
Winterschlaf gesunken und belegt seitdem Dr. Hasenfuß' Lieblingssessel.
Die Postkartengrüße von Berta und Biggi, den Buchfinkenweibchen
versprechen immerhin etwas Abwechslung. Sie sind im Süden auf Kur,
während die Männchen zuhause geblieben sind - wie das bei Buchfinken im
Winter so üblich ist. Und dann ist da noch Freddy, der freche Fuchs.
Genau wie Dr. Hasenfuß schläft, ruht und "starrt" er nicht im Winter,
sondern er hat sein dickes Winterfell angezogen und ist immer zu einem
hinterhältigen Scherz aufgelegt. Diesmal geht es um eine Wette: Wer hat
das dickere Winterfell - Fuchs oder Hase?; In dem Feature "Praxis Dr.
Hasenfuß: Fressen, kuscheln, schlafen - Was machen Tiere im Winter?"
kommen Tiere und Experten zu Wort, die Unterhaltsames und Informatives
über die verschiedenen Überwinterungsstrategien erzählen.; Die Sendung
läuft am 19. Februar 2018 um 18.30 Uhr in radioMikro auf Bayern 2; ; Aus:
Kinder
;
- Ende -
19.02.2018
23:00Uhr
ca. 60Min.
EinsLive
Features

1LIVE Soundstories Hörspiele und Features. Wirklichkeiten
neu montiert Obladi-Oblada - Eine Beatles-Woche Er und ich Von
Serotonin Komposition: Matthias Pusch Mit Andreas Petri, Meriam
Abbas, Oliver Brod, Simone Kabst, Holm Tetens und anderen Regie:
die Autoren bis 24:00 Uhr "Ich bin Paul McCartney. Aber
eigentlich heiße ich Willi Kampel. Ich wurde
sozusagen ausgetauscht." Was paranoide Beatles-Fans schon immer ahnten,
deckt das Hörspiel "Er und ich" endlich auf. Dienstag, den
20.02.2018
- Ende -
19.02.2018
08:30Uhr
ca. 28Min.
SWR 2
Features

Gut vorbereitet in die Katastrophe Prepper in Deutschland; Von Simone
Schlosser; ; Atomkatastrophen, Börsencrashs, Stromausfälle,
Terroranschläge: Die Liste möglicher Katastrophen ist lang. Erstmals seit
dem Ende des Kalten Kriegs hat die Bundesregierung im vergangenen Jahr
dazu geraten, sich Lebensmittelvorräte für zehn Tage anzulegen, damit man
sich im Ernstfall selbst versorgen kann. Prepper können über solche
Hinweise nur lächeln. Sie verfügen über Vorräte für mehrere Monate. Und
mit ihren Survival Skills könnten sie mühelos in der Wildnis überleben.
Prepper sind Mitglieder einer Bewegung, die sich ausgehend von den USA
weltweit verbreitet hat und die zunehmend auch hier in Deutschland
Zuspruch findet. Der Begriff kommt aus dem Englischen: "to be prepared",
vorbereitet sein. Und genau das sind sie.; ; SWR2 Wissen [ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Feature
Bildung
;
- Ende -
19.02.2018
16:05Uhr
ca. 55Min.
SWR 2
Features

Magazin Das Wissensmagazin; ; SWR2 Impuls [ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Feature
Ernste Musik
Wissenschaft
Gesellschaft
;
- Ende -
19.02.2018
17:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 19. Februar 1893 Der
Todestag des Bankiers Gerson von Bleichröder Von Kay Bandermann
Er war ein Finanzmagnat seiner Zeit, die Geschichtsbücher
vergaßen ihn aber später rasch: Gerson von Bleichröder war der
Bankier Bismarcks. 1822 geboren, wurde er zum reichsten Mann
Preußens. 1855 übernahm er das vom Vater gegründete Bankhaus,
finanzierte Kriege, Bergwerke und den Gotthard-Tunnel, aber auch
ausländische Staatshaushalte.   Weil er dadurch in ganz Europa Vertrauen
genoss, spannte ihn Bismarck als inoffiziellen Bot- und
Kundschafter ein. Als ungetaufter Jude wurde Bleichröder 1872 in
den Adelsstand erhoben. Er verkehrte in den besten Kreisen
Preußens und wurde doch die Zielscheibe ? wie Fritz Stern
schreibt ? ?für die Gehässigkeit, die Frustration und das Ressentiment,
das in der deutschen Gesellschaft eiternd um sich fraß?.
- Ende -
19.02.2018
19:04Uhr
ca. 56Min.
WDR 3
Hoerspiele
Mehrteiler - 1.Teil
WDR 3 Hörspiel Wagnis Weiße Rose (1) Hörspiel in 4 Teilen
von Katrin Seibold und Michael Farin Komposition: zeitblom Mit
den Zeugen Lilo Fürst-Ramdohr, Elisabeth Hartnagel, Hans Hirzel,
Anneliese Knoop-Graf, Traute Lafrenz-Page, Franz J. Müller, Dieter
Sasse, Erich Schmorell, Herta Siebler-Probst, Birgit Weiß-Huber, Jürgen
Wittenstein, Susanne Zeller-Hirzel Sowie Katja Bürkle, Julia Loibl
und Tobias Schormann Regie: die Autoren Aufnahme des BR
Anschließend: WDR 3 Foyer
- Ende -
19.02.2018
22:04Uhr
ca. 116Min.
WDR 3
Features

WDR 3 Jazz & World The Abstract Truth Der Komponist,
Bandleader und Saxofonist Oliver Nelson bis 24:00 Uhr
Dienstag, den 20.02.2018
- Ende -
19.02.2018
09:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 19. Februar 1893 Der Todestag
des Bankiers Gerson von Bleichröder Von Kay Bandermann
Wiederholung: 17.45 Uhr Er war ein Finanzmagnat seiner
Zeit, die Geschichtsbücher vergaßen ihn aber später rasch: Gerson
von Bleichröder war der Bankier Bismarcks. 1822 geboren, wurde er
zum reichsten Mann Preußens. 1855 übernahm er das vom Vater gegründete
Bankhaus, finanzierte Kriege, Bergwerke und den Gotthard-Tunnel,
aber auch ausländische Staatshaushalte.   Weil er dadurch in ganz
Europa Vertrauen genoss, spannte ihn Bismarck als inoffiziellen
Bot- und Kundschafter ein. Als ungetaufter Jude wurde Bleichröder
1872 in den Adelsstand erhoben. Er verkehrte in den besten
Kreisen Preußens und wurde doch die Zielscheibe ? wie Fritz Stern
schreibt ? ?für die Gehässigkeit, die Frustration und das Ressentiment,
das in der deutschen Gesellschaft eiternd um sich fraß?.
- Ende -
19.02.2018
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Scala - Aktuelles aus der Kultur Wiederholung: 21.04 Uhr
- Ende -
19.02.2018
20:04Uhr
ca. 56Min.
WDR 5
Features

Dok 5 - Das Feature Stapelweise Erfolg Der wirtschaftliche
Siegeszug des Kopierers Von Katrin Boers Aufnahme des WDR
2017 Der Fotokopierer hat unsere Welt ähnlich fundamental
verändert, wie der Buchdruck. Und die Geschichte geht weiter:
Trotz Dateien, digitalen Archiven und Apps sind Kopien nicht aus
unserem Leben wegzudenken. Früher archivierten wir auf Papier.
Heute ist die Papierkopie da, damit man was in der Hand hat. Im
Copy-Shop werden jetzt auch Fotos und Leinwände bedruckt. Doch er
?rettet? noch immer Schicksale und Karrieren, wenn es z.B. um die
Abgabefrist einer Studien-Arbeit geht. Durch die Copy-Art hat die
Fotokopie ihre Nische in der Kunst gefunden, doch auch das
Geldfälschen wurde plötzlich kinderleicht. Und durch die heutigen
Multimedia-Geräte gibt es ganz neue Datenlecks und Informationsklau. Kein
Zweifel: Chester Carlsons Erfindung begründete vor 80 Jahren
einen eigenen Wirtschaftszweig.
- Ende -
20.02.2018
19:55Uhr
ca. 5Min.
Bayern1Radio
Lesungen

Verhüpft, verloren, verzaubert Verhüpft, verloren, verzaubert; Von Ursel
Böhm; Erzählt von Nico Holonics; Als Podcast ab Sendung verfügbar; ; Aus:
Kinder
;
- Ende -
20.02.2018
09:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Theaterfrauen: Die Neuberin und Sophie von La Roche Die Neuberin; Barocke
Theaterlegende; Sophie von La Roche; Bestsellerautorin des Rokoko ; Das
Kalenderblatt; 20.2.1816; "Der Barbier von Sevilla" wird uraufgeführt;
Von Markus Vanhoefer; Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar; ;
Die Neuberin - Barocke Theaterlegende; Autorin: Renate Währisch / Regie:;
"Eine Frau, voll männlichen Geistes", diese Inschrift auf ihrem Grabstein
stammt vom berühmten Schriftsteller Gotthold Ephraim Lessing und war als
Kompliment gemeint. Weiblicher Geist galt vor 300 Jahren nichts. Umso
ungewöhnlicher, dass die Komödiantin Friederike Caroline Neuber sich als
Theaterreformerin in ganz Deutschland Geltung verschaffte. Bis dahin
dominierten Obszönitäten und die üppige Verwendung von Ochsenblut die
Bühne. Man(n) amüsierte sich schenkelklopfend über die derben Blödheiten
der unvermeidlichen Figur des "Hanswursten". Die Neuberin - so nannten
ihre Zeitgenossen sie - verwandelte das Theater in einen Ort der Kultur,
sie brachte ihre Bildung und eigene Dichtkunst ein, übersetzte
französische und italienische Stücke und reklamierte Niveau. Erst seit
ihrer Zeit als Prinzipalin vor 300 Jahren gehen anständige Bürgerinnen
hierzulande überhaupt ins Theater. Mit ihrem feinsinnigen Temperament,
ihrer Entschlossenheit, ihrer moralischen Hinterfragung und nicht zuletzt
ihrer schauspielerischen Talente führte sie die Theaterwelt des Barocks
in die Neuzeit.; Sophie von La Roche - Bestsellerautorin des Rokoko ;
Autorin: Isabella Arcucci / Regie: Dorit Kreissl; Sie inspirierte Goethe
und Wieland verdankte ihr nach eigener Aussage, seine Existenz als
Dichter: Sophie von La Roche. Doch sie war vielmehr als die Muse großer
Männer, die einen geistreichen Salon führte. Die Tochter eines
angesehenen Arztes aus Kaufbeuren wurde zur ersten Bestsellerautorin
Deutschlands! Sie unternahm Reisen, stieg bis auf einen Gletscher des
Mont Blanc und gab als erste Frau ein international erfolgreiches
Frauenmagazin heraus, das sogar Katharina die Große las. Sophie von La
Roche wollte mit ihren Schriften und Romanen Frauen das vermitteln, was
sie dank ihres aufgeschlossenen Vaters als Kind selbst mit auf den Weg
bekommen hatte: Bildung und Selbstwertgefühl. Und dennoch war auch sie
ein weiblicher Freigeist, gefangen im Korsett des 18. Jahrhunderts …;
Moderation:; Redaktion: Petra Herrmann; Unter dieser Adresse finden Sie
die Manuskripte von radioWissen:; http://br.de/s/5AgZ83; ; Aus:
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
20.02.2018
15:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Django Reinhardt und Miles Davis Django Reinhardt ; König des Gypsy-Jazz ;
Miles Davis; Kind of Blue ; Das Kalenderblatt; 20.2.1816; "Der Barbier
von Sevilla" wird uraufgeführt; Von Markus Vanhoefer; Als Podcast und in
der Bayern 2 App verfügbar; ; Django Reinhardt - König des Gypsy-Jazz;
Autor: Markus Mähner / Regie:; Es steht außer Frage: Die Musik des
Gypsy-Jazz, auch Manouche genannt, ist untrennbar mit dem Namen Django
Reinhardt verbunden. Noch heute benennen sich viele Musikgruppen oder
Jazzbars nach ihm. Kein Wunder, denn der in Belgien geborene Gitarrist
gilt als der Begründer dieser Stilrichtung und somit als Wegbereiter des
europäischen Jazz. Trotz einer Brandverletzung, die ihm zwei Finger
seiner linken Hand lähmte, zählt er bis heute zu den großen Virtuosen auf
seinem Instrument. In den 1930er und 40er Jahren verwandelte er Paris, wo
er in einem Wohnwagen lebte, in das Zentrum des Jazz. Und obwohl er als
Jazzmusiker und Sinti einer bei den Deutschen Nationalsozialisten äußerst
unbeliebten Spezies angehörte, blieb er bis zum Ende des Zweiten
Weltkrieges unbehelligt im besetzten Paris. Denn nicht nur die Franzosen
liebten seine Musik ...; Miles Davis - Kind of Blue ; Autor und Regie:
Frank Halbach; Miles Davis - wie Louis Armstrong ein schwarzer
Jazzmusiker mit Trompete. Doch während Satchmo als Arbeiterwaisenkind aus
dem alten kreolischen Viertel in New Orleans ins Klischeebild der Weißen
passte, war Miles' Vater Zahnarzt, seine Familie besaß eine eigene Farm.
Ganz unbescheiden sagte er einmal bei einem Empfang im Weißen Haus zur
Gattin eines Politikers: "Ich habe die Musik fünf- oder sechsmal
revolutioniert. Und warum sind Sie hier?" Eine Egozentrik, die er sich
leisten konnte. Er machte den Bebop mit Charlie Parker auch an der
Westküste bekannt, er war einer der "Erfinder" des Cool Jazz, etablierte
den modalen Jazz, entwickelte ihn weiter zum freien Jazz und lockte
schließlich mit Electric Jazz ein großes Publikum aus dem Bereich der
Rockmusik an. Man nannte ihn Prince of Darkness, wegen seiner Wesenszüge
und vor allem wegen seines introvertierten, vibratolosen Trompetenspiels,
das der Inbegriff von Coolness wurde. Mit "Kind of Blue" spielte Miles
Davis das meistverkaufte Album der Jazzgeschichte ein - es wurde über
sechs millionenmal verkauft. Das Einzigartige an dieser Verkaufszahl
bleibt, dass sie der künstlerischen Bedeutung der Platte entspricht.";
Moderation:; Redaktion: Petra Herrmann; Unter dieser Adresse finden Sie
die Manuskripte von radioWissen:; http://br.de/s/5AgZ83; ; Aus:
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
20.02.2018
18:05Uhr
ca. 25Min.
Bayern2Radio
Features

Der Vor- und Frühmensch in der Forschung Der Vor- und Frühmensch in der
Forschung; Interview mit Madelaine Böhme, Professorin für
Paläoklimatologie; Autorin und Gesprächsleitung: Petra Herrmann; Als
Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar; ; Madelaine Böhme, Professorin
für Paläoklimatologie an der Uni Tübingen hat Schlagzeilen gemacht. Sie
konnte den Zahn eines Vormenschen aus Bulgarien und einen Unterkiefer aus
Athen des sogenannten Graecopithecus Freybergi neu datieren. Dabei
stellte sich heraus, dass beide Fundstücke mit 7,1 Millionen Jahren, bzw.
7,2 Millionen Jahren älter sind als der bislang bekannte Vormensch
Sahelantropus aus Afrika. Ihre These bringt bislang vorhandene
Gewissheiten, nämlich, dass der Mensch aus Afrika stammt, ins Wanken.
Welche Rolle hat Europa bei der Evolution zum modernen Menschen gespielt?
Ist sie größer als bislang geglaubt? Und was hat es mit den verschiedenen
Vormenschen auf sich? Eine Spurensuche im Gespräch.; Redaktion: Gerda
Kuhn; ; Aus:
Wissenschaft
Feature
;
- Ende -
20.02.2018
19:15Uhr
ca. 45Min.
Deutschlandfunk
Features

Deutschlandfunk Von der DNA zum Verdächtigen; Ermittler hoffen auf die
erweiterte DNA-Analyse; Von Vera Pache; Regie: Axel Scheibchen;
Produktion: Dlf 2018; ; Wenn die Polizei an einem Tatort DNA-Spuren
findet, darf sie in Deutschland damit genau zwei Dinge tun: Sie darf das
Geschlecht bestimmen und sie darf prüfen, ob die DNA schon im
Zusammenhang mit anderen Straftaten aufgetaucht ist. Das ist alles.
Technisch möglich ist inzwischen mehr. Denn natürlich bestimmt die DNA
wesentlich unser Aussehen: Augenfarbe, Haarfarbe, Hauttyp. Sogar das
Alter lässt sich ablesen. Und sie lässt Rückschlüsse auf unsere
geografische Herkunft und unsere Verwandtschaftsverhältnisse zu.
Wissenschaftler arbeiten an Methoden, diese Informationen immer genauer
aus der DNA herauszulesen. Und Forensiker würden sie gern in der
Verbrechensbekämpfung einsetzen dürfen. Kritiker sagen: Mit diesen
Methoden wird die Diskriminierung von Minderheiten vorangetrieben und der
Datenschutz Unschuldiger verletzt. Während in Deutschland noch über diese
Techniken gestritten wird, werden sie in anderen Ländern bereits
eingesetzt. In den Niederlanden wurde mithilfe der erweiterten
DNA-Analyse nach 13 Jahren der Mord an einer 16-Jährigen aufgeklärt.; ;
Aus:
Feature
Geschichte
Zeitgeschehen
Gesellschaft
;
- Ende -
20.02.2018
20:10Uhr
ca. 50Min.
Deutschlandfunk
Hoerspiele

Deutschlandfunk Restwärme; Von Eugen Ruge; Regie: Barbara Plensat; Mit
Dieter Mann; Produktion: ORB 1993; Länge: ca. 46'; ; Am Morgen vor dem
Bewerbungsgespräch übt er den Ernstfall: Ein flottes "Grüß Gott" statt
"Guten Tag", ein gewinnendes Lächeln, die gute Flanellhose, Jeans würden
linke Gesinnung verraten. Der erste Eindruck ist entscheidend, das sind
die Spielregeln in der Marktwirtschaft. Er muss nur den inneren
Widerstand aufgeben, die Übelkeit wegatmen, sich selbstbewusst
präsentieren, potent und flexibel, cool. Aber er ist aus dieser
verdammten Generation mit den linken Idealen, er hat diese Restwärme in
sich und immer das Gefühl, es könnte alles falsch sein.; ; Aus:
Hörspiel
;
- Ende -
20.02.2018
23:00Uhr
ca. 60Min.
EinsLive
Hoerspiele

1LIVE Kassettendeck Künstler stellen ihr persönliches Mixtape vor
bis 24:00 Uhr Mittwoch, den 21.02.2018
- Ende -
20.02.2018
08:30Uhr
ca. 28Min.
SWR 2
Features

Gutes besser tun - die Philosophie des effektiven Altruismus Von Christian
Möller; ; Vertreter des effektiven Altruismus finden wichtig, dass
Menschen reicher Industrienationen Geld für Projekte in armen Ländern
spenden. Anhänger der philosophischen Bewegung, die unter anderem auf den
australischen Ethiker Peter Singer zurückgeht, verpflichten sich, einen
beträchtlichen Teil ihres Einkommens für wohltätige Zwecke zu spenden.
Manche wählen eigens einen Beruf, in dem sie viel verdienen, um noch mehr
spenden zu können. Doch sie legen Wert darauf, dass der Wirkungsgrad der
Hilfsorganisationen wissenschaftlich geprüft ist und einen möglichst
hohen Kosten-Nutzen-Grad erreicht. Das ist umstritten: Lässt sich
Selbstlosigkeit optimieren und quantifizieren?; ; SWR2 Wissen [ard
mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Feature
Bildung
Dokumentation
;
- Ende -
20.02.2018
16:05Uhr
ca. 55Min.
SWR 2
Features

Der Vor- und Frühmensch in der Forschung Das Wissensmagazin; ; SWR2 Impuls
[ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Feature
Ernste Musik
Wissenschaft
Gesellschaft
;
- Ende -
20.02.2018
22:03Uhr
ca. 57Min.
SWR 2
Features

Krim, Krieg, krude Geschichten Ein Mythos wird vergewaltigt; Von Thomas
Franke; ; Urlaub auf der Krim, ein Mythos. Dichter haben daran
mitgeschrieben. Puschkin besang den Brunnen des Khan in Bachtschissarai,
Tschechow ließ eine Dame mit Hündchen in Jalta promenieren. 2014 hat
Russland die Krim annektiert. "Krym nasch" - "Die Krim ist unser", heißt
es seitdem ganz unpoetisch. Und die Autoren reiben sich daran. Die
Leichtigkeit ist dahin. Wem gehört die Halbinsel wirklich? Tataren,
Ukrainern, Russen? Die Krim literarisch - ein Feature von Thomas Franke.;
; Aus:
Literatur/Lesung
Kultur
Feature
;
- Ende -
20.02.2018
17:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 20. Februar 1848 Der
Geburtstag des Wäschefabrikanten Jacques Schiesser Von Steffi
Tenhaven Oben hui ? unten pfui ? Der Wäschefabrikant
Jacques Schiesser hatte darauf eine Antwort. 1875 stellte der
gebürtige Schweizer handbetriebene Rundstrickstühle auf im
Tanzsaal eines Gasthauses in Radolfzell am Bodensee und legte damit den
Grundstein für ein Markenunternehmen, das heute weltbekannt ist.  
Mit rund 1000 Mitarbeitern und einem Exportanteil von rund 80
Prozent war Schiesser zu Beginn des 20. Jahrhunderts der größte
Maschenwaren-Hersteller im deutschen Kaiserreich. In seiner so
genannten Abhärtungswäsche standen die Soldaten stramm. Für diese
und andere Trikot-Spezialitäten erhielt Jacques Schiesser 1900 bei der
Weltausstellung in Paris den Grand Prix. Später leierte das Image
der Markenunterwäsche etwas aus. Doch heute gelten Unterhemden
und -hosen aus Doppel- oder Feinripp wieder als hip.
- Ende -
20.02.2018
19:04Uhr
ca. 56Min.
WDR 3
Hoerspiele

WDR 3 Hörspiel Wagnis Weiße Rose (2) Hörspiel in 4 Teilen
von Katrin Seibold und Michael Farin Komposition: zeitblom Mit
den Zeugen Lilo Fürst-Ramdohr, Elisabeth Hartnagel, Hans Hirzel,
Anneliese Knoop-Graf, Traute Lafrenz-Page, Franz J. Müller, Dieter
Sasse, Erich Schmorell, Herta Siebler-Probst, Birgit Weiß-Huber, Jürgen
Wittenstein, Susanne Zeller-Hirzel Sowie Katja Bürkle, Julia Loibl
und Tobias Schormann Regie: die Autoren Aufnahme des BR
Anschließend: WDR 3 Foyer
- Ende -
20.02.2018
22:04Uhr
ca. 116Min.
WDR 3
Features

WDR 3 Jazz & World Stockholm - Saloniki - Senegal Der
"Worldmusic-Speleman" Ale Möller bis 24:00 Uhr Mittwoch,
den 21.02.2018
- Ende -
20.02.2018
09:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 20. Februar 1848 Der Geburtstag
des Wäschefabrikanten Jacques Schiesser Von Steffi Tenhaven
Wiederholung: 17.45 Uhr Oben hui ? unten pfui ? Der
Wäschefabrikant Jacques Schiesser hatte darauf eine Antwort. 1875
stellte der gebürtige Schweizer handbetriebene Rundstrickstühle
auf im Tanzsaal eines Gasthauses in Radolfzell am Bodensee und legte
damit den Grundstein für ein Markenunternehmen, das heute
weltbekannt ist.   Mit rund 1000 Mitarbeitern und einem
Exportanteil von rund 80 Prozent war Schiesser zu Beginn des 20.
Jahrhunderts der größte Maschenwaren-Hersteller im deutschen Kaiserreich.
In seiner so genannten Abhärtungswäsche standen die Soldaten
stramm. Für diese und andere Trikot-Spezialitäten erhielt Jacques
Schiesser 1900 bei der Weltausstellung in Paris den Grand Prix.
Später leierte das Image der Markenunterwäsche etwas aus. Doch
heute gelten Unterhemden und -hosen aus Doppel- oder Feinripp wieder
als hip.
- Ende -
20.02.2018
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Scala - Aktuelles aus der Kultur Wiederholung: 21.04 Uhr
- Ende -
20.02.2018
20:04Uhr
ca. 56Min.
WDR 5
Hoerspiele

Europamagazin Wiederholung: Mi 03.03 Uhr
- Ende -
21.02.2018
19:55Uhr
ca. 5Min.
Bayern1Radio
Lesungen

Verhüpft, verloren, verzaubert Verhüpft, verloren, verzaubert; Von Ursel
Böhm; Erzählt von Nico Holonics; Als Podcast ab Sendung verfügbar; ; Aus:
Kinder
;
- Ende -
21.02.2018
09:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Mittler zwischen Himmel und Erde Der Weltenbaum; Symbol der Schöpfung; Das
Totem; Bindeglied zwischen Mensch und Tier ; Das Kalenderblatt; 21.2
2000; Internationaler Tag der Muttersprache; Von Julia Zöller; Als
Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar; ; Der Weltenbaum - Symbol der
Schöpfung; Autor und Regie: Frank Halbach; Der Weltenbaum: Zentrum der
Welt und Mittelpunkt der Schöpfung. Seine Wurzeln reichen tief hinab,
seine Äste hoch hinauf, er verbindet Himmel, Erde und Unterwelt. Er steht
als vollkommendes Symbol für das Leben. Die Germanen kannten die
Weltenesche Yggdrasil, die Ägypter den Isched-Baum, die Perser den
Simurgh-Baum, die Mutter aller Bäume, die Griechen den Baum der
Hesperiden. Islamische, jüdische wie christliche Überlieferungen
beschreiben das Urbild vom Paradiesgarten mit dem Lebensbaum im Zentrum.
Die Geschichte des ersten Menschenpaars und des Baums der Erkenntnis
rückt hier in ein Licht von Sünde und Schuld. Tatsächlich aber scheinen,
wie etwa bei den Ureinwohnern Hawaiis, der Lebensbaum und der Baum der
Erkenntnis ursprünglich eins gewesen zu sein. Da der Weltenbaum alles
ist, bringt er auch Wissen. Daher fand die Ausbildung der Druiden im Wald
statt, daher brachte Odin die Runen von der Weltenesche mit, daher suchte
Buddha den Baum der Erleuchtung. Ein näherer Blick auf den Weltenbaum
offenbart ein erstaunlich einheitliches, internationales und
religionsübergreifendes Bild.; Das Totem - Bindeglied zwischen Mensch und
Tier ; Autor: Geseko von Lüpke / Regie: Axel Wostry; Der moderne Mensch
hat sich von seiner Mitwelt fast völlig abgenabelt. Er sieht sich als
getrennt von der Natur, die er beherrschen will. Alte Kulturen haben sich
mit der Welt verbunden gefühlt und diese Verbundenheit durch zahlreiche
kulturelle und religiöse Werkzeuge immer wieder erneuert. Eine davon war
das Konzept des "Totems". Dabei handelt es sich um etwas anderes als die
bei Karl May beschriebenen Totempfähle, die angeblich der Marter dienten.
Totems sind vielmehr der Ausdruck einer engen Verwandtschaftsbeziehung
eines Clans oder eines Individuums zur Tierwelt. Die Regeln, die mit
dieser Verwandtschaft zu einem tierischen Urahnen verknüpft waren, hatten
sowohl ökologisch-nachhaltige, wie spirituelle und soziale Funktionen und
halfen den traditionellen Gesellschaften, sich unter schwierigen
Bedingungen zu erhalten. Totems können auch Gegenstände, in
Wüstengegenden auch Wasserquellen sein. Der Glaube an Totems, die das
Leben des Einzelnen oder der sozialen Gruppe beeinflussen können, basiert
auf der animistischen Weltsicht der Jäger- und Sammlerkulturen und kommt
auf der ganzen Welt in unterschiedlichen Ausprägungen vor. Und auch in
unserer Kultur gibt es Reste dieser alten religiösen Riten und Symbole -
zum Bespiel in Form der Tiere, die das Wappen vieler Städte enthalten.;
Moderation: Birgit Magiera; Redaktion: Bernhard Kastner; Unter dieser
Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen:;
http://br.de/s/5AgZ83; ; Aus:
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
21.02.2018
15:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Wie wir Vergangenheit deuten Verklärt, verflucht, vergessen; Vom Umgang
mit der eigenen Vergangenheit; Warum wir erzählen; Der Mensch das
geschichtenerzählende Tier ; Das Kalenderblatt; 21.2.2000;
Internationaler Tag der Muttersprache; Von Julia Zöller; Als Podcast und
in der Bayern 2 App verfügbar; ; Verklärt, verflucht, vergessen - Vom
Umgang mit der eigenen Vergangenheit; Autorin: Justina Schreiber / Regie:
IreneSchuck; Was kümmern erwachsene Menschen schon ihre ersten
Lebensjahre? Tiefenpsychologisch orientierte Psychotherapeuten sind davon
überzeugt, dass in der Kindheit der Schlüssel für ein gelingendes Leben
liegt: Nur, wer sich den eigenen autobiographischen Erfahrungen zuwendet,
kann ungünstige Denk- und Verhaltensmuster überwinden. So die zu Grunde
liegende Idee, die von neurobiologischen Kenntnissen gestützt wird. Auch
die sogenannte Biographiearbeit mit älteren oder kranken Menschen hat
einen in die Zukunft gerichteten Charakter. Der Blick zurück soll helfen,
sich mit sich selbst zu versöhnen. Denn durch das Ordnen und Sortieren
des eigenen, oft gar nicht so geraden Lebenslaufes entwickelt sich dessen
Sinnhaftigkeit. Eins sollte jedoch allen klar sein, die sich - ob
professionell begleitet oder nicht - mit ihrer Vergangenheit
beschäftigen: das originale Geschehen ist perdu! Erinnerungen sind
letztlich nichts als Interpretationen und Konstruktionen, deren
Wahrheitsgehalt mal mehr, mal weniger groß ist.; Warum wir erzählen - Der
Mensch das geschichtenerzählende Tier ; Autor: Klaus Uhrig / Regie: Eva
Demmelhuber; Egal ob in Afrika oder Australien, bei den letzten
Dschungelstämmen oder in der modernen Großstadt - alle Menschen haben
eins gemeinsam: Wir erzählen Geschichten. Wir können gar nicht anders.
Aber warum? Längst hat sich eine eigene Wissenschaft um das
Geschichtenerzählen entwickelt: Die Narrative Psychologie. Und ihre
Erkenntnisse über den Erzählzwang des Menschen sind faszinierend.
Anscheinend ist es so, dass wir uns die Welt nur durch Geschichten
wirklich verständlich machen können. Das ist nicht unproblematisch. So
wissen wir zum Beispiel, dass Menschen einer gut erzählten Lüge oft eher
glauben als der trockenen oder langweiligen Wahrheit. Es gibt keinen
Bereich, in dem der Mensch nicht versuchen würde, durch das
Geschichtenerzählen Sinn zu stiften. Viele Forscher glauben sogar, dass
unsere Identität hauptsächlich davon abhängt, welche Geschichte unseres
Lebens wir uns selbst gerne erzählen. ; Moderation:; Redaktion: Susanne
Poelchau; Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von
radioWissen:; http://br.de/s/5AgZ83; ; Aus:
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
21.02.2018
20:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Hoerspiele

Thomas Melle: Ännie. Eine Romantik Ännie. Eine Romantik; Von Thomas Melle
; Mit Arnd Klawitter, Kai Hufnagel, Anne Müller, Barbara Philipp, Oskar
Ketelhut, Olev Fjodor und anderen; Regie: Martin Zylka; NDR 2017; ; "Die
wahre Sehnsucht kennt kein Ziel." Mit 16 ging Ännie zum Bahnhof und
kehrte nicht zurück. Kein Hinweis, mit wem, wohin und warum sie gegangen
sein könnte. Zwei Jahre später: Ännies 18. Geburtstag. Volljährig und
noch immer weg. Ein ehemaliger Polizist rollt den Fall wieder auf. Das
Mysterium ihres Verschwindens sorgt für Spekulationen. Als hochbegabtes
Kind eines intellektuellen Vaters, alleinerzogen von einer Mutter am
unteren Rand der Gesellschaft, gehörte sie nirgends richtig dazu, war die
unterschichtige Exotin für die Reichen, das unheimliche, unverstandene
Talent für die Kleinstbürger. Eine Figur, wie geschaffen für Mutmaßungen
und Verschwörungstheorien. Wurde sie Opfer eines Verbrechens oder
mutierte sie zur Täterin? ; Thomas Melle, geb. 1975, lebt als Theater-
und Romanautor in Berlin. Theaterstücke u.a. Das Herz ist ein lausiger
Stricher (2010), Nicht nichts (2014). Weiteres Hörspiel: Bilder von uns
(Deutschlandradio / NDR 2017).; ; Aus:
Krimi
;
- Ende -
21.02.2018
21:00Uhr
ca. 90Min.
hr 2
Hoerspiele

Die Befristeten von Michael Obst / Elias Canetti "Zur Voraussetzung der
Befristeten: Ich begreife nicht, dass die Menschen sich nicht mehr mit
diesem Geheimnis ihrer Lebensdauer beschäftigen. Aller Fatalismus bezieht
sich im Grunde auf diese eine Frage: ist die Lebensdauer des Menschen
vorherbestimmt oder ergibt sie sich erst aus dem Verlauf seines Lebens?";
; ; "Kommt einer mit einem bestimmten Quantum Leben zur Welt, sagen wir
sechzig Jahre, oder ist dieses Quantum lange unbestimmt, so dass derselbe
Mensch, nach derselben Jugend, noch immer siebzig oder bloß vierzig
werden könnte? Und wann wäre dann der Punkt erreicht, wo die Begrenzung
klar ist?" [Elias Canetti 1952]; Wie fühlt sich das Leben in einer
Gesellschaft an, in der jeder den genauen Zeitpunkt seines Todes kennt?
Elias Canetti hat mit "Die Befristeten" eine fiktive Zukunftswelt
entworfen, in der die Bedeutung von Zeit radikal verän-dert ist. Von
dieser Idee vom Umgang mit Zeit fasziniert, schrieb Bernd Alois
Zimmermann 1967 die Musik zu einer Hörspielfassung von Canettis
dramatischem Text. Angeregt von Zimmermanns Ansatz hat Michael Obst eine
abendfüllende Partitur für das IEMA-Ensemble geschrieben, in der sich
notierte mit improvisierten Passagen abwechseln.; Konzert-Hörspiel nach
Elias Canetti; Textfassung: Ursula Ruppel; Komposition: Michael Obst;
Regie: Oliver Sturm; hr/IEMA 2014; Mit Mitgliedern der IEMA
(Internationale Ensemble Modern Akademie); Michael Obst, geboren 1955 in
Frankfurt am Main, 1979-86 Kompositionsstudium bei H. U. Humpert im
Studio für elektronische Musik der Musikhochschule Köln,
Gründungsmitglied des Ensemble Modern, seit 1997 Professor für
Komposition an der Hochschule für Musik Franz List in Weimar.; Elias
Canetti (1905-1994) in Rutschuk/Bulgarien als Kind jüdisch-spanischer
Eltern geboren. Romancier, Naturwissenschaftler, Kulturphilosoph und
Dramatiker. Wuchs vielsprachig auf, lebte in Lausanne, Zürich, Frankfurt
und - bis zu seiner Emigration nach London (1938) - in Wien. 1981
Nobelpreis für Literatur.; ; Link zur Sendung Link zur Sendung Aus:
Hörspiel
;
- Ende -
21.02.2018
08:30Uhr
ca. 28Min.
SWR 2
Features

Der Fahrradboom und seine Folgen Radler verändern den Verkehr; Von Anja
Schrum und Ernst-Ludwig von Aster; ; In den vergangenen zehn Jahren hat
sich in deutschen Großstädten der Anteil der Radfahrer verdoppelt. In
Zukunft werden vermutlich immer mehr Verkehrsteilnehmer auf E-Bikes
umsteigen. Die Infrastruktur in den Städten ist damit jedoch überfordert.
Staus, Drängeln, Stellplatzmangel - viele Ärgernisse der automobilen
Gesellschaft finden sich auch bei Radfahrern. Andererseits ist jeder
Autofahrer, der aufs Rad umsteigt, ein Gewinn für die Umwelt. Stadtplaner
und Verkehrswissenschaftler fordern dringend eine neue
Mobilitätsdebatte.; ; SWR2 Wissen [ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Feature
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
21.02.2018
17:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 21. Februar 1173 Die
Heiligsprechung von Thomas Becket, Erzbischof von Canterbury Von
Jutta Duhm-Heitzmann Sie begannen als die allerbesten
Freunde: König Heinrich II. von England und sein Lordkanzler
Thomas Becket, der ihm als versierter Diplomat die Staatsgeschäfte
führte. Wichtig vor allem, weil gerade eine heftiger Zwist zwischen
Monarch und Papst schwelte: Wer war für kriminelle Kleriker
zuständig ? ein weltliches oder ein kirchliches Gericht? Als 1161
der einflussreiche Erzbischof von Canterbury starb, setzte der
König Thomas Becket als dessen Nachfolger ein. Im Juni 1162 wurde
er zum Priester geweiht und schon einen Tag darauf zum Bischof.  
Allerdings hatte Becket den König gewarnt: Als Erzbischof von Canterbury
sei er Kirche mehr verpflichtet als dem Herrscher. Und
tatsächlich: Wutentbrannt musste Heinrich II. erleben, wie sein
ehemaliger Freund in Kirchenfragen zum kompromisslosen Gegner
wurde. ?Will mich denn niemand von diesem lästigen Priester befreien??
soll er ausgerufen haben ? für einige seiner Gefolgsleute ein klarer
Befehl: Im Dezember 1170 haben sie Thomas Becket in der
Kathedrale von Canterbury ermordet. Ein Affront, auf den der
Papst reagieren musste. Schon nach drei Jahren, am 21. Februar
1173, wurde Thomas Becket heiliggesprochen. Reumütig pilgerte König
Heinrich II. zu seinem Grab und ernannte ihn zum wichtigsten
Schutzpatron der englischen Kirche. Als der wird er heute noch
verehrt, ein Held vieler kirchlicher Legenden und weltlicher
Gedichte, Romane und Theaterstücke.
- Ende -
21.02.2018
19:04Uhr
ca. 56Min.
WDR 3
Hoerspiele

WDR 3 Hörspiel Wagnis Weiße Rose (3) Hörspiel in 4 Teilen
von Katrin Seibold und Michael Farin Komposition: zeitblom Mit
den Zeugen Lieselotte Dreyfeldt-Hein, Gerda Freise, Valentin
Freise, Traute Lafrenz-Page, Marie-Luise Schultze-Jahn, Jürgen
Wittenstein Sowie Katja Bürkle, Julia Loibl und Tobias Schormann Regie:
die Autoren Aufnahme des BR Anschließend: WDR 3 Foyer
- Ende -
21.02.2018
22:04Uhr
ca. 116Min.
WDR 3
Hoerspiele

WDR 3 Jazz & World Diva der Exzesse Der Sängerin Nina
Simone zum Geburtstag bis 24:00 Uhr Donnerstag, den
22.02.2018
- Ende -
21.02.2018
09:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 21. Februar 1173 Die
Heiligsprechung von Thomas Becket, Erzbischof von Canterbury Von
Jutta Duhm-Heitzmann Wiederholung: 17.45 Uhr Sie
begannen als die allerbesten Freunde: König Heinrich II. von England und
sein Lordkanzler Thomas Becket, der ihm als versierter Diplomat
die Staatsgeschäfte führte. Wichtig vor allem, weil gerade eine
heftiger Zwist zwischen Monarch und Papst schwelte: Wer war für
kriminelle Kleriker zuständig ? ein weltliches oder ein
kirchliches Gericht? Als 1161 der einflussreiche Erzbischof von
Canterbury starb, setzte der König Thomas Becket als dessen
Nachfolger ein. Im Juni 1162 wurde er zum Priester geweiht und
schon einen Tag darauf zum Bischof.   Allerdings hatte Becket den
König gewarnt: Als Erzbischof von Canterbury sei er Kirche mehr
verpflichtet als dem Herrscher. Und tatsächlich: Wutentbrannt musste
Heinrich II. erleben, wie sein ehemaliger Freund in Kirchenfragen zum
kompromisslosen Gegner wurde. ?Will mich denn niemand von diesem
lästigen Priester befreien?? soll er ausgerufen haben ? für
einige seiner Gefolgsleute ein klarer Befehl: Im Dezember 1170
haben sie Thomas Becket in der Kathedrale von Canterbury ermordet.
Ein Affront, auf den der Papst reagieren musste. Schon nach drei Jahren,
am 21. Februar 1173, wurde Thomas Becket heiliggesprochen.
Reumütig pilgerte König Heinrich II. zu seinem Grab und ernannte
ihn zum wichtigsten Schutzpatron der englischen Kirche. Als der
wird er heute noch verehrt, ein Held vieler kirchlicher Legenden
und weltlicher Gedichte, Romane und Theaterstücke.
- Ende -
21.02.2018
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Scala - Aktuelles aus der Kultur Wiederholung: 21.04 Uhr
- Ende -
22.02.2018
19:55Uhr
ca. 5Min.
Bayern1Radio
Lesungen

Verhüpft, verloren, verzaubert Verhüpft, verloren, verzaubert; Von Ursel
Böhm; Erzählt von Nico Holonics; Als Podcast ab Sendung verfügbar; ; Aus:
Kinder
;
- Ende -
22.02.2018
09:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Anders leben Ökodörfer; Weltflucht oder Zukunftslabor?; Jeder gegen alle;
Funktioniert Wirtschaft auch ohne Konkurrenzdruck?; Das Kalenderblatt;
22.2.1879; Frank W. Woolworth macht sich selbstständig; Von Carola
Zinner; Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar; ; Ökodörfer -
Weltflucht oder Zukunftslabor?; Autor: Geseko von Lüpke / Regie: Martin
Trauner; Weil die Städte für Familien unbewohnbarer werden und
herkömmliche soziale Netze nicht mehr halten, gehen immer mehr Menschen
auf die Suche nach alternativen Lebensgemeinschaften. Ökodörfer,
alternative Siedlungen und ländliche Gemeinschaften mit
generationsübergreifendem Wohnen sind überall in Deutschland entstanden,
viele an den überhöhten Ansprüchen oder an der schwierigen Realität
gescheitert. 100.000 Menschen leben in Deutschland in alternativen
Gemeinschaften, wöchentlich entstehen neue Projekte, die sich als
Keimzellen für die soziale Organisation des 21. Jahrhunderts verstehen:
experimentiert wird mit neuen Formen der Erziehung, des nachhaltigen
Lebens, dem Wirtschaften für's Gemeinwohl, der religiösen Toleranz, mit
freien Beziehungsstrukturen, kommunitären politischen Modellen und
friedlicher Konfliktregelung. An beispielhaften Projekten - vor allem in
Süddeutschland - soll aufgezeigt werden, was unsere Gesellschaft lernen
kann von derartigen experimentellen Zukunftswerkstätten, die es seit fast
fünfzig Jahren gibt. ; Jeder gegen alle - Funktioniert Wirtschaft auch
ohne Konkurrenzdruck?; Autorin: Birgit Magiera / Regie: Sabine Kienhöfer;
Die Grundlage unseres Wirtschaftssystems heißt Wachstum und Innovation
durch Wettbewerb. Daraus soll sich Wohlstand für alle ergeben. Diese
Rechnung ist einige Jahrzehnte lang ganz gut aufgegangen. Mittlerweile
funktioniert sie aber nur noch unter immer größerer Anstrengung. Auf
einem globalen, grenzenlosen Markt wird der Wettbewerb immer schneller
und härter, der dadurch entstehende ökologische und soziale Verlust wird
größer und sichtbar. "So kann es nicht weitergehen" ist ein Satz, den man
immer öfter hört. Aber wie kann es weitergehen, also was braucht ein
Wirtschaftssystem, das ressourcen-schonend und klimafreundlich ein gutes
Leben für möglichst viele Menschen garantieren soll? Braucht es weniger
Konkurrenz, oder am Ende sogar mehr? Wieviel Wettbewerb ist konstruktiv
und zu wieviel Kooperation ist der Mensch fähig? Was macht einen guten
Unternehmer aus und wie groß kann die Schnittmenge sein zwischen
Eigenwohl und Gemeinwohl? Und was passiert, wenn alle ihren Geldbeutel in
die Mitte leeren sollen und sich jeder bedienen darf? ; Moderation: Iska
Schreglmann; Regie:Gerda Kuhn; Unter dieser Adresse finden Sie die
Manuskripte von radioWissen:; http://br.de/s/5AgZ83; ; Aus:
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
22.02.2018
15:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Tier und Mensch Freundschaft mit Tieren ; Eine uralte Beziehung ; Bären
und Wölfe ; Wie viel Wildnis wollen wir? ; Das Kalenderblatt; 22.2.1879;
Frank W. Woolworth macht sich selbstständig; Von Carola Zinner; Als
Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar; ; Freundschaft mit Tieren -
Eine uralte Beziehung ; Autorin: Christiane Seiler / Regie: Eva
Demmelhuber; Ein Toy-Pudel zieht ein, wenn die Kinder aus dem Haus sind,
die Schäferin unterscheidet ihre Schafe an der Ohrnummer und dennoch
heben sich einige Tiere aus der wolligen Masse heraus und schließen mit
ihrem Leitmenschen eine nähere Bindung. Die Beziehung zwischen Mensch und
Tier begann lange vor der Haustierwerdung und hat nicht nur rationale,
zweckgerichtete Ursachen. Gerade die Haustierwerdung trug zur
Verdinglichung der Mensch-Tier-Beziehung bei. Oder stellen die
steinzeitlichen Höhlenmalereien etwa nur die begehrte Jagdbeute dar? Und
wer nahm eigentlich zuerst Kontakt zur jeweils anderen Art auf, war es
der Wolf oder der Mensch? Menschen seien von Natur aus "biophil", meint
der Verhaltensforscher Kurt Kotrschal von der österreichischen
Konrad-Lorenz-Forschungsstelle. Er hat sich der Erforschung der Beziehung
zwischen "Kumpantieren" und "Servicemenschen" verschrieben. Bindungen,
Fürsorge, Emotionen spielen dabei eine weit größere Rolle, als bisher
zugestanden - und zwar auf beiden Seiten.; Bären und Wölfe - Wie viel
Wildnis wollen wir? ; Autor: Lutz Reidt / Regie: Martin Trauner; Viele
Menschen lieben die Natur und sehnen sich nach einem kleinen Stück
Wildnis. Doch wie wild darf diese Natur sein? Daran scheiden sich die
Geister - vor allem, wenn es um Wolf, Luchs und Bär geht. Wölfe und
Luchse sind längst wieder in unseren Wäldern heimisch. Und Bären wandern
von Italien und Slowenien aus nach Norden durch die Alpen. Ein
friedliches Zusammenleben dieser Tiere mit dem Menschen sei möglich,
sagen Naturfreunde. Sie sehen die Beutegreifer als ursprünglichen
Bestandteil unserer Landschaft und als Indikator für eine intakte Natur.
Ihre Rückkehr sei zudem eine Chance, einstmals begangenes Unrecht
wiedergutzumachen - nämlich die Ausrottung dieser Tiere vor mehr als
hundert Jahren. Doch diese Sicht teilen nicht alle. Tierhalter fürchten
um ihr Vieh, Jäger um ihre Rehe und Hirsche sowie besorgte Eltern um ihre
Kinder. Eine "verwilderte" Natur als natürlicher Lebensraum für Wildtiere
steht zudem in Widerspruch zum menschlichen Wunsch nach einer
gefahrloszugänglichen Landschaft. ; Moderation: Birgit Magiera;
Redaktion: Bernhard Kastner; Unter dieser Adresse finden Sie die
Manuskripte von radioWissen:; http://br.de/s/5AgZ83; ; Aus:
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
22.02.2018
18:05Uhr
ca. 25Min.
Bayern2Radio
Features

Mikrokosmos Erde Mikrokosmos Erde; Das Ökosystem unter unseren Füßen; Von
Christiane Neukirch; Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar; ; Auf
der Suche nach Superlativen sind wir oft wie Hans-Guck-in-die Luft: Wir
schauen in die Höhe, vielleicht noch in die Länge und Breite. Doch
manches verbirgt sich in der Tiefe - so etwa das größte Lebewesen, das je
identifiziert wurde: ein 150.000 Quadratmeter großer Pilz. Er hatte mit
seinem Geflecht einen ganzen Wald zerfressen. Der Boden unter unseren
Füßen lebt: Er ist der artenreichste Lebensraum der Erde. Mit einem
beherzten Spatenstich fördern wir knapp eine Billion Lebewesen zutage. So
viele befinden sich in einem Kubikmeter Erde: Würmer, Asseln, Milben und
Bakterien; Pilze strecken ihre Fäden nach Wurzeln aus und verbinden sich
zu einem Netzwerk, im Austausch von Nährstoffen und Nachrichten. Lange
blieb diese Unterwelt den Augen der Forscher verborgen. Doch seit einigen
Jahren können sie genauer entschlüsseln, wie die Bodenorganismen arbeiten
und zusammenwirken. Nicht nur für sich genommen ein spannendes Gebiet:
Vielleicht können die unterirdischen Lebewesen der Menschheit helfen, ein
paar wichtige Probleme auf der Erdoberfläche zu lösen.; Redktion: Gerda
Kuhn; ; Aus:
Wissenschaft
Feature
;
- Ende -
22.02.2018
23:00Uhr
ca. 60Min.
EinsLive
Hoerspiele

1LIVE Krimi Der Thrill vor Mitternacht Xanadu Von Myra
Çakan Musik: Lars Rudolph Mit Luise Helm, Marlon Kittel,
Engelbert von Nordhausen, Jens Wawrczek und vielen anderen Regie:
Annette Kurth bis 24:00 Uhr Kopfgeldjägerin Callista Starbuck
muss dringend vom Mars verschwinden - und landet in Xanadu-City,
der Hauptstadt des fünften Saturn-Mondes. Schnell wird ihr klar,
dass dort nicht nur das Klima rau ist. Freitag, den 23.02.2018
- Ende -
22.02.2018
08:30Uhr
ca. 28Min.
SWR 2
Features

"Unser Kind nimmt Drogen" Wer hilft den Eltern? ; Von Horst Gross; ; Jeder
zehnte Jugendliche hat Drogenerfahrung. Ein Viertel davon konsumiert
regelmäßig. Für diese Betroffenen steht ein umfangreiches Hilfs- und
Beratungsangebot bereit. Doch was ist mit ihren Eltern? Im Umgang mit der
Drogenproblematik sind sie meist hilflos. Hinzu kommt die
Stigmatisierung, bei der Erziehung versagt zu haben. Wenn die Eltern auf
eigene Faust versuchen, die Lage in den Griff zu bekommen, wird es oft
noch schlimmer. Nicht selten geht der Kontakt zum eigenen Kind verloren.
Eltern brauchen in dieser Situation professionelle Unterstützung. Doch
noch sind entsprechende Hilfsangebote rar. Ein Defizit mit fatalen
Folgen: Das Drogenproblem des Kindes mündet nicht selten in der
familiären Zerrüttung. Dabei gäbe es effektive Betreuungskonzepte, die
Eltern unterstützen. Diese Angebote müssten nur offensiver propagiert
werden.; ; SWR2 Wissen [ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Feature
Bildung
Zeitgeschehen
;
- Ende -
22.02.2018
17:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 22. Februar 1943 Die
Hinrichtung von Christoph Probst und der Geschwister Hans und Sophie
Scholl Von Maren Gottschalk Sie hatten keine
Chance. Nachdem die ersten Mitglieder der Widerstandsgruppe
?Weiße Rose? verhaftet worden waren, schlug der Nazi-Staat mit ungeheurer
Härte zu. Kein faires Verfahren, keine angemessene Frist zwischen
Todesstrafe und Vollstreckung. Nur wenige Stunden nach dem
Urteilspruch des Volksgerichtshofsvorsitzenden Roland Freisler,
den man eigens aus Berlin hatte kommen lassen, waren die drei
Studenten tot.   Ermordet, weil sie Flugblätter verteilt hatten, die zum
Widerstand gegen Adolf Hitlers Diktatur aufriefen. Doch die
Erinnerung an den Mut der Mitglieder der ?Weißen Rose? bleibt
wach. Nirgends spürt man das so sehr, wie in der ?DenkStätte? im
Hauptgebäude der Münchener Universität, nur wenige Meter entfernt
von der Stelle, an der Sophie und Hans Scholl verhaftet wurden.
- Ende -
22.02.2018
19:04Uhr
ca. 56Min.
WDR 3
Hoerspiele

WDR 3 Hörspiel Wagnis Weiße Rose (4) Hörspiel in 4 Teilen
von Katrin Seibold und Michael Farin Komposition: zeitblom Mit
den Zeugen Lieselotte Dreyfeldt-Hein, Gerda Freise, Valentin
Freise, Traute Lafrenz-Page, Marie-Luise Schultze-Jahn, Jürgen
Wittenstein Sowie Katja Bürkle, Julia Loibl und Tobias Schormann Regie:
die Autoren Aufnahme des BR Anschließend: WDR 3 Foyer
- Ende -
22.02.2018
22:04Uhr
ca. 116Min.
WDR 3
Features

WDR 3 Jazz & World Szene NRW - Aktuelles aus der Region
Die Konzertreihe "Original und Fälschung?" in Düsseldorf bis
24:00 Uhr Freitag, den 23.02.2018
- Ende -
22.02.2018
09:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 22. Februar 1943 Die
Hinrichtung von Christoph Probst und der Geschwister Hans und Sophie
Scholl Von Maren Gottschalk Wiederholung: 17.45 Uhr
Sie hatten keine Chance. Nachdem die ersten Mitglieder der
Widerstandsgruppe ?Weiße Rose? verhaftet worden waren, schlug der
Nazi-Staat mit ungeheurer Härte zu. Kein faires Verfahren, keine
angemessene Frist zwischen Todesstrafe und Vollstreckung. Nur
wenige Stunden nach dem Urteilspruch des Volksgerichtshofsvorsitzenden
Roland Freisler, den man eigens aus Berlin hatte kommen lassen,
waren die drei Studenten tot.   Ermordet, weil sie Flugblätter
verteilt hatten, die zum Widerstand gegen Adolf Hitlers Diktatur
aufriefen. Doch die Erinnerung an den Mut der Mitglieder der
?Weißen Rose? bleibt wach. Nirgends spürt man das so sehr, wie in
der ?DenkStätte? im Hauptgebäude der Münchener Universität, nur
wenige Meter entfernt von der Stelle, an der Sophie und Hans Scholl
verhaftet wurden.
- Ende -
22.02.2018
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Scala - Aktuelles aus der Kultur Wiederholung: 21.04 Uhr
- Ende -
22.02.2018
22:04Uhr
ca. 56Min.
WDR 5
Features

U 22 - Unterhaltung nach zehn Elke Helene Heidenreich, geb. Rieger
- fast ein Selbstporträt Ein Feature von Klaus Michael Heinz
- Ende -
23.02.2018
19:55Uhr
ca. 5Min.
Bayern1Radio
Lesungen

Verhüpft, verloren, verzaubert Verhüpft, verloren, verzaubert; Von Ursel
Böhm; Erzählt von Nico Holonics; Als Podcast ab Sendung verfügbar; ; Aus:
Kinder
;
- Ende -
23.02.2018
09:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Energiebahnen Nerven ; Das Kommunikationssystem des Körpers; Akupunktur;
Wenn Nadeln heilen können ; Das Kalenderblatt; 23.2.1951; Der Film "Quo
Vadis" wird uraufgeführt; Von Frank Halbach; Als Podcast und in der
Bayern 2 App verfügbar; ; Nerven - Das Kommunikationssystem des Körpers;
Autorin: Susanne Hofmann / Regie: Sabine Kienhöfer; Müssten wir all die
Funktionen auslagern, die unser Nervensystem in jeder Sekunde unseres
Lebens erfüllt, wir bräuchten wohl ein ganzes Rechenzentrum. Das
Nervensystem besteht aus einem Netz von hunderten Milliarden
Nervenzellen, das den Körper durchzieht. Es besitzt zwei
"Hauptabteilungen", die jeweils auf bestimmte Aufgaben spezialisiert
sind. Das somatische Nervensystem erlaubt uns, mit unserer Umwelt in
Kontakt zu treten. Über die Sinnesorgane nehmen wir Reize (von außen) auf
und geben sie weiter an das zentrale Nervensystem, bestehend aus Gehirn
und Rückenmark. Über das somatische Nervensystem werden auch die Muskeln
aktiviert, was uns willkürliche Bewegungen ermöglicht. Außerdem
registriert es den Zustand des Organismus, meldet Hunger und Durst, Wärme
und Kälte, die Stellung unseres Körpers im Raum. Das autonome oder
vegetative Nervensystem dagegen regelt die Steuerung lebenswichtiger
Organe, bestimmt beispielsweise die Frequenz des Herzschlags oder die
Atmung und reguliert die Verdauung. RadioWissen über das
Informationssystem des Körpers - das Nervensystem.; Akupunktur - Wenn
Nadeln heilen können ; Autorin: Claudia Steiner / Regie: Christiane
Klenz; Akupunktur ist eine Jahrtausende alte Heilmethode aus China. Dabei
werden an bestimmten Punkten feine Nadeln unterschiedlich tief in die
Haut gestochen. Krankheiten sind nach Auffassung der Traditionellen
Chinesischen Medizin (TCM) Ausdruck einer gestörten Körperharmonie - ist
der Fluss der Lebensenergie Qi gestört, kommt es zu Beschwerden. Ziel
einer Nadel-Therapie ist es daher, die Lebensenergie wieder fließen zu
lassen. Im Westen wird Akupunktur häufig ergänzend zur Schulmedizin
angewandt. Studien haben inzwischen nachgewiesen, dass durch Akupunktur
eine messbare Schmerzlinderung erzielt werden kann. Nach der
Indikationsliste der Weltgesundheitsorganisation hilft das Stechen unter
anderem bei chronischen Schmerzen, Erkrankungen der Atemwege und
Magen-Darm-Problemen. Was genau allerdings dabei im Körper passiert, ist
schulmedizinisch bis heute noch nicht ganz klar. ; Moderation: Iska
Schreglmann; Redaktion: Gerda Kuhn; Unter dieser Adresse finden Sie die
Manuskripte von radioWissen:; http://br.de/s/5AgZ83; ; Aus:
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
23.02.2018
21:05Uhr
ca. 85Min.
Bayern2Radio
Hoerspiele

Wolfgang Müller: Intervallum. Eine Hommage an die Pause Intervallum; Eine
Hommage an die Pause; Von Wolfgang Müller; Mit Claudia Urbschat-Mingues,
Felix Müller, Wolfgang Müller, Ernst Mitzka, Chris Dreier, Carola Regnier
und anderen; Realisation: Wolfgang Müller; BR 2016; Als Podcast verfügbar
im Hörspiel Pool ; Die intermediale Künstlerin Valeska Gert; Wolfgang
Müller (Künstler) im Gespräch mit Christine Grimm; BR 2016; Als Podcast
verfügbar in der artmix.galerie; ; Die 1892 in Berlin geborene Tänzerin
Valeska Gert beschäftigte sich während der 1920er Jahre intensiv mit den
Brüchen der Moderne. In seiner akustischen Exkursion setzt Wolfgang
Müller zum einen Valeska Gerts wenig bekanntes Tanzkonzept "Pause" aus
dem Jahr 1919 in Beziehung zu einem anderen radikalästhetischen Kunstwerk
des 20. Jahrhunderts: Marcel Duchamps berühmtes Objekt "Fountain" aus dem
Jahr 1917. Beide Kunstwerke sind ausschließlich über Reproduktionen in
Form von Fotografien, Druckwerken und Sprache überliefert. Mit einer
poetischen Logopädin trainiert Müller die Stimmbänder mit Sätzen voll
kurzer oder langer Pausen, er spricht mit einem Zeitzeugen über die
Künstlerin Valeska Gert und ein Song aus Geräuschen des WCs bei der
Toilettenpause im ICE leitet über zu den 361 Sprechpausen in Andy Warhols
Roman "A" von 1969. Rastlose Stimmen suchen Orte der Freiheit.; Wolfgang
Müller, geb. 1957, lebt in Berlin. Autor, Musiker und Bildender Künstler.
BR-Hörspiele u.a. "Séance vocibus avium" (2008, Karl-Sczuka Preis 2009),
"Séance 2. Ein Gebärdenspiel" (2013).; ; Aus:
Hörspiel
Sound Art
;
- Ende -
23.02.2018
08:30Uhr
ca. 28Min.
SWR 2
Features

Panzer - Kolosse des Schreckens Von Michael Reitz; ; Kaum ein Waffensystem
hat in der Militärgeschichte eine derartige Revolution ausgelöst wie die
Panzer. Im Ersten Weltkrieg wurden sie zum ersten Mal von der britischen
Armee eingesetzt, im Herbst 1916. Diese ersten "Tanks" waren plumpe
Kolosse. Doch sie wurden bald zu Waffensystemen von verheerender
Schlagkraft entwickelt, die zum Rückgrat strategischer Planungen wurden.
Ihre Beweglichkeit und Feuerkraft machte sie zu ebenso erfolgreichen wie
zerstörerischen Werkzeugen der Kriegsführung. Besonders deutlich wurde
dies bei der sogenannten Blitzkriegsstrategie der Wehrmacht im Zweiten
Weltkrieg. Heute sind Panzer Hochleistungsmaschinen, vollgestopft mit
Elektronik, und wesentlich schneller als ihre Vorgänger vor hundert
Jahren. (Produktion 2016); ; SWR2 Wissen [ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Feature
Bildung
Literatur/Lesung
;
- Ende -
23.02.2018
22:03Uhr
ca. 57Min.
SWR 2
Hoerspiele

Das Ultimatum Hörspiel in 2 Teilen von Friedrich Christian Delius; Mit:
Kornelia Boje, Sonja Deutsch, Ammar Tahboub, Viola Sauer, Ghodshie
Raegan, Hubertus Bengsch u. v. a.; Regie: Joachim Sonderhoff;
(Produktion: WDR/HR 1988); ; Am 18. Oktober 1977 befreite die GSG 9 in
Mogadischu die Geiseln in der entführten Lufthansa-Maschine "Landshut".
Delius erzählt die Geschichte der Entführung in seinem
Hörspiel-Zweiteiler "Das Ultimatum" und "Die Verlängerung" als
Politthriller. Eine merkwürdige Spannung überträgt sich in diesem
halbdokumentarischen Hörspiel von der Flugzeugstürmung in Mogadischu.
Durch den Zusammenschnitt von O-Ton-Material und fiktivem Monolog einer
weiblichen Geisel in der entführten Maschine entsteht das Bild einer
Zerreißprobe. Beim Versuch, sich irgendwie zu orientieren im Chaos der
Ereignisse, der Schmerzen, Erinnerungen und Mutmaßungen, wird die Geisel
von Hoffnung und Zweifel hin und hergerissen. Die Lage spitzt sich zu.
Gibt es ein Entrinnen? ; (Teil 2, "Die Verlängerung", Freitag, 2. März,
22.03 Uhr); ; Aus:
Krimi
Hörspiel
;
- Ende -
23.02.2018
17:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 23. Februar 1918 Die
Gründung der Roten Armee in Russland Von Christoph Vormweg
Nach der russischen Revolution 1917 waren Lenins radikale
Bolschewiki an der Macht. Jetzt hieß es, die neue Ordnung auch
militärisch zu verteidigen: gegen innere und äußere Feinde. Die
Rote Armee wurde gegründet, das ?werktätige Volk? mobilisiert.  
1918 nahm die Rote Arbeiter- und Bauern-Armee den Kampf auf: nach
Innen im Bürgerkrieg gegen die zarentreue Armee der Weißen, nach außen
gegen die Armeen der kapitalistischen Staaten, vor allem
Deutschlands. Die Leitung beim Auf- und Ausbau übernahm Leo
Trotzki. Nach dem Sieg im Bürgerkrieg festigte sich die Macht der
Sowjets. Langsam entwickelte sich die Rote Armee zum Staat im
Staate ? bis Stalin Mitte der 1930er Jahre mit seinen Säuberungen begann.
Massenhaft wurden Offiziere exekutiert oder in Arbeitslager
interniert. So hatte die deutsche Wehrmacht 1941 bei ihrem
Überraschungsangriff auf die Sowjetunion leichtes Spiel. Doch wie
schon Napoleon verrechnete sich Hitler beim Marsch auf Moskau.
- Ende -
23.02.2018
19:04Uhr
ca. 56Min.
WDR 3
Hoerspiele

WDR 3 Hörspiel Doberschütz und das kleinste Verbrechen der
Welt Von Tom Peuckert Doberschütz: Felix Goeser Petruschka:
László I. Kish Larry: John Julian Kellnerin/Ärztin: Ilka
Teichmüller Junger Mann: Jonathan Kutzner Vorgesetzter: Bernd Stempel
Trautmann: Christian Grashof Polizistin: Jule Böwe Maruschka: Marleen
Lohse Regie: Thomas Leutzbach
- Ende -
23.02.2018
09:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 23. Februar 1918 Die Gründung
der Roten Armee in Russland Von Christoph Vormweg
Wiederholung: 17.45 Uhr Nach der russischen Revolution
1917 waren Lenins radikale Bolschewiki an der Macht. Jetzt hieß
es, die neue Ordnung auch militärisch zu verteidigen: gegen
innere und äußere Feinde. Die Rote Armee wurde gegründet, das ?werktätige
Volk? mobilisiert.   1918 nahm die Rote Arbeiter- und
Bauern-Armee den Kampf auf: nach Innen im Bürgerkrieg gegen die
zarentreue Armee der Weißen, nach außen gegen die Armeen der
kapitalistischen Staaten, vor allem Deutschlands. Die Leitung beim
Auf- und Ausbau übernahm Leo Trotzki. Nach dem Sieg im Bürgerkrieg
festigte sich die Macht der Sowjets. Langsam entwickelte sich die
Rote Armee zum Staat im Staate ? bis Stalin Mitte der 1930er
Jahre mit seinen Säuberungen begann. Massenhaft wurden Offiziere
exekutiert oder in Arbeitslager interniert. So hatte die deutsche
Wehrmacht 1941 bei ihrem Überraschungsangriff auf die Sowjetunion
leichtes Spiel. Doch wie schon Napoleon verrechnete sich Hitler beim
Marsch auf Moskau.
- Ende -
23.02.2018
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Scala - Aktuelles aus der Kultur Wiederholung: 21.04 Uhr
- Ende -
23.02.2018
20:04Uhr
ca. 56Min.
WDR 5
Hoerspiele

Das philosophische Radio Wiederholung: Sa 03.03 Uhr
- Ende -
24.02.2018
08:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Eine bayerische Maskottologie Waldi, Bazi und Wiggerl; Eine bayerische
Maskottologie; Von Thomas Kernert; Wiederholung am Sonntag, 20.05 Uhr,
Bayern 2; Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar; ; Sie sind harte
Jungs. Sie haben einen brutalen Job. Da kommt man leicht ins Schwitzen.
Auch wenn sie unter ihrer Last fast zusammenbrechen, müssen sie grinsen,
was das Zeug hält. Denn sie sind "offizielle Sympathieträger", auch
"Maskottchen" genannt. Ihre Knochen halten sie für alles und nichts hin:
Für Großveranstaltungen und Müsliriegel, Fußballclubs und Abfallbetriebe,
ja sogar für politische Parteien. Man sieht sie im TV, auf Plakatwänden
und an Rückspiegeln baumeln. Dass sie meist ausschauen wie grenzdebile
Comic-Missgeburten, macht die Sache nicht einfacher. An ihnen dürfen sich
Farbe, Kitsch und Infantilismus hemmungslos austoben.; ; Kein Wunder,
dass der Dackel Waldi, einer der Pioniere des Genres, kurz nach den
Olympischen Spielen von München 1972 verstarb. Bis heute steht die
Münchner Bevölkerung unter Schock und lehnte deshalb erst kürzlich
erneute Spiele in München ab. Oder nehmen sie Bazi, bis 2004 offizielles
FC-Bayern-Maskottchen. Die SZ mutmaßte schon lange, dass diese Mischung
aus Lederhose, Knollennase und Segelohren rauschgiftsüchtig sei. Und
siehe da: In einer Nacht-und-Nebel-Aktion wurde er durch Berni, einen
Bären, ersetzt. Reaktion vieler Fans: "Auf den blöden Bärn is
g'schissen!" Ein Glück, dass es wenigstens Wiggerl noch gut geht. Wiggerl
ist das Maskottchen von schwangau.de, der Internet-Seite, auf der sich
auch der Märchenkönig heute einloggen würde.; Thomas Kernert hat sich die
Marketing-Fetische von heute - sowie ihre magischen Ahnen von gestern -
etwas genauer angeschaut und dabei fast das Fürchten gelernt.; ; Aus:
Feuilleton
Feature
;
- Ende -
24.02.2018
15:05Uhr
ca. 85Min.
Bayern2Radio
Hoerspiele

Ludwig Thoma: Witwen Witwen; Von Ludwig Thoma; Mit Wilfried Klaus, Paula
Braend, Max Strecker, Uli Beiger, Katharina de Bruyn und anderen;
Komposition: Raimund Rosenberger; Bearbeitung: Georg Lohmeier; Regie: Olf
Fischer; BR 1976; ; Der Notar Holzwarth möchte seinem Freund Dr. "Hansl"
Stein den Erbschaftsprozess einer Witwe übertragen. Dessen Haushälterin,
die Jungfer Viktor, macht sich Sorgen, da ihr Hansl immer noch keine Frau
fürs Leben gefunden hat. Sie hat deshalb die Initiative ergriffen und
ihren Neffen, einen "Schmuser", zur Heiratsvermittlung einbestellt. Der
Neffe preist Hansl die Vorzüge einer Witwe zwischen 30 und 40 an, "da
sinds nicht zu laut und nicht zu leis, nicht zu kalt und nicht zu heiß,
nicht zu lustig, nicht zu traurig, nicht zu dumm und noch nicht gscheid".
Eine von ihm bereits ausgewählte Dame werde sich in der Kanzlei
vorstellig machen unter dem Vorwand eines Erbschaftsprozesses. Das
Verwechslungsspiel nimmt seinen Lauf, als darauf die vom Notar Holzwarth
geschickte echte Witwe in der Kanzlei erscheint. ; Ludwig Thoma
(1867-1921), bayerischer Schriftsteller. Erzählungen, Romane,
Theaterstücke. Mitarbeit als "Peter Schlemihl" in der Münchener
Wochenschrift Simplicissimus, später Chefredakteur. Antisemitische
Veröffentlichungen im Miesbacher Anzeiger. Werke u.a.
"Lausbubengeschichten" (1905), "Ein Münchner im Himmel" (1911).
BR-Hörspieladaptionen u.a. "Der Wittiber" (1953), "Der Ruepp" (1982).; ;
Aus:
Hörspiel
;
- Ende -
24.02.2018
00:05Uhr
ca. 55Min.
Deutschlandfunk
Hoerspiele

Deutschlandfunk Mord auf Deutschlandtour ; Sörensen hat Angst ; Von Sven
Stricker ; Realisation und Musik: der Autor; Mit Bjarne Mädel, Birte
Kretschmer, Anne Weber, Wolfgang Häntsch, Bastian Reiber, Achim Buch,
Felix von Manteuffel, Florian Lukas und Yassine Boukhobza ; Produktion:
Dlf Kultur 2018; Länge: ca. 54'; ; Ein ganzes Jahr lang reist der
Deutschlandfunk-Krimi an jedem letzten Samstag im Monat zu den dunkelsten
Verbrechensorten unserer Republik. Diesmal begleiten wir KHK Sörensen zu
seiner neuen Dienststelle in Friesland ... ; Kriminalhauptkommissar
Sörensen leidet unter einer massiven Angststörung. Deshalb will er weg
vom LKA in Hamburg, weg vom täglichen Mord und Totschlag - dahin, wohin
andere strafversetzt werden: nach Katenbüll in Nordfriesland. Die
schwersten Delikte dort sind Falschparken oder betrunken im Straßengraben
zu landen. So ein sterbenslangweiliger, stets verregneter Ort ist genau
richtig, um sich zu erholen, hofft Sörensen, auch wenn die Einheimischen
nicht gerade auf ihn gewartet haben. ; Kaum in der
Kriminalpolizeiaußenstelle Katenbüll angekommen, wird Sörensen von seinem
Fluchtgrund eingeholt: Bürgermeister Heiner Hinrichs wird tot in seinem
Pferdestall gefunden, von Schüssen in Stirn, Knie und Oberkörper
getroffen, im Mund ein Zettel mit einem Bibelspruch, der von Fleisch,
Fett und Blut handelt. ; Da die ‚echte' Kripo in Flensburg überlastet
ist, kümmert sich Sörensen um den Fall - sehr zur Freude seines neuen
Teams, Kriminalhauptmeisterin Jennifer und Behördenpraktikant Malte, die
doch so gerne etwas vom Großstädter mit Morderfahrung lernen wollen. ;
Als ersten nimmt sich der Kommissar den besten Freund des Bürgermeisters
vor. Er besitzt eine Schlachtfabrik, also einen Ort voller Fleisch, Fett
und Blut. Hinrichs hatte den Bau des Betriebs unterstützt, schon wegen
der Arbeitsplätze. Doch anscheinend sind nicht alle in Katenbüll
glücklich darüber.; ; Aus:
Hörspiel
Krimi
;
- Ende -
24.02.2018
09:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Features

Erling Jepsen: Kratzspuren Gelesen von Moritz Pliquet Drei heftige
Kratzer hat ein Mann als Souvenir von einem Seitensprung zurück behalten.
Wie soll er das nur seiner Ehefrau erklären? Zum Glück hat er einen
einfallsreichen Freund, der eine Lösung parat hat.; ; ; Aus:
Literatur/Lesung
;
- Ende -
24.02.2018
08:30Uhr
ca. 28Min.
SWR 2
Features

Jungs in der Schule Das benachteiligte Geschlecht; Von Nicole Dantrimont;
; Während viele Mädchen brav auf ihren Stühlen sitzen und eifrig
Buchstaben malen, hibbeln nicht wenige Jungs auf ihren Stühlen herum und
freuen sich auf die nächste Sportstunde, anstatt aufmerksam zu lernen.
Eine Situation, wie sie täglich in Grundschulen vorkommt. Nicht selten
macht sich dieser Unterschied dann auch auf dem Zeugnis bemerkbar: Die
Schülerinnen schneiden besser ab. Die Eltern der Jungs machen sich
dagegen Sorgen wegen der schlechten Noten. Und so landen dann auch nicht
wenige Schüler dort, wo sie eigentlich gar nicht hingehören: im
Wartezimmer des Kinder- und Jugendpsychiaters. - Dabei sind sie doch
einfach nur Jungs! (Produktion 2016); ; SWR2 Wissen [ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Bildung
Feature
Dokumentation
;
- Ende -
24.02.2018
17:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 24. Februar 1868 Das
erste Amtsenthebungsverfahren gegen einen amerikanischen Präsidenten
wird eingeleitet Von Almut Finck Seit Donald
Trump im White House residiert, überlegen seine Kritiker fieberhaft,
wie man ihn da möglichst schnell wieder rauskriegen könnte. Per
?impeachment?, durch ein Amtsenthebungsverfahren? Ein Antrag auf
die Einleitung eines solchen Verfahrens wurde allerdings Anfang
Dezember 2017 im Kongress abgeschmettert. Selbst viele
demokratische Abgeordnete waren dagegen.   Tatsächlich sind die
Hürden für die Amtsenthebung eines amerikanischen Präsidenten hoch. Noch
nie hatte ein Verfahren Erfolg. Die Anklage gegen Bill Clinton,
wegen Meineids und Behinderung der US-Justiz im Zusammenhang mit
der so genannten Lewinsky-Affäre, konnte 1998 knapp
abgeschmettert werden. Richard Nixon trat zurück und verhinderte
so seinen Rauswurf. Der erste Präsident überhaupt in der US-Geschichte,
gegen den ein Amtsenthebungsverfahren eingeleitet wurde, war 1868
der Demokrat Andrew Johnson, unmittelbarer Nachfolger des
ermordeten Abraham Lincoln. Was man ihm vorwarf: die
eigenmächtige Ernennung eines Ministers, mithin die Missachtung der
Rechte des Kongresses. Johnson überstand das Verfahren, mit der
Unterstützung sogar einiger seiner republikanischen Gegner. Sie
hatten argumentiert, der Schaden, den das Land erleide, würde man
einen Präsidenten entmachten, wäre größer, als wenn Johnson im
Amt bliebe.
- Ende -
24.02.2018
19:04Uhr
ca. 56Min.
WDR 3
Features

WDR 3 Hörspiel Die Feuerbringer Eine Schlager-Operetta Von
Tomer Gardi Schlagerkomposition: Christian Hecker Musik: Rainer
Quade Songtexte: Die Feuerbringer Mit Christina Meyer, Doris
Schmeer, Omar Sheik Khamiis, Tomer Gardi sowie William Cohn, Claus
Dieter Clausnitzer, Sönke Möhring und vielen anderen Regie: Susanne
Krings Liebe. Sehnsucht. Leidenschaft. Was ist am deutschen
Schlager eigentlich deutsch? Und was passiert, wenn seine Sprache
unterwandert wird von anderen Sprachen, Zungen, Vorstellungen?
?Die Feuerbringer? zündeln fröhlich an der selig-schummrigen
Gemütlichkeit deutscher Schlager-Leitkultur.
- Ende -
24.02.2018
09:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 24. Februar 1868 Das erste
Amtsenthebungsverfahren gegen einen amerikanischen Präsidenten
wird eingeleitet Von Almut Finck Wiederholung: 17.45 Uhr
Seit Donald Trump im White House residiert, überlegen
seine Kritiker fieberhaft, wie man ihn da möglichst schnell
wieder rauskriegen könnte. Per ?impeachment?, durch ein
Amtsenthebungsverfahren? Ein Antrag auf die Einleitung eines solchen
Verfahrens wurde allerdings Anfang Dezember 2017 im Kongress
abgeschmettert. Selbst viele demokratische Abgeordnete waren
dagegen.   Tatsächlich sind die Hürden für die Amtsenthebung
eines amerikanischen Präsidenten hoch. Noch nie hatte ein
Verfahren Erfolg. Die Anklage gegen Bill Clinton, wegen Meineids und
Behinderung der US-Justiz im Zusammenhang mit der so genannten
Lewinsky-Affäre, konnte 1998 knapp abgeschmettert werden. Richard
Nixon trat zurück und verhinderte so seinen Rauswurf. Der erste
Präsident überhaupt in der US-Geschichte, gegen den ein
Amtsenthebungsverfahren eingeleitet wurde, war 1868 der Demokrat Andrew
Johnson, unmittelbarer Nachfolger des ermordeten Abraham Lincoln.
Was man ihm vorwarf: die eigenmächtige Ernennung eines Ministers,
mithin die Missachtung der Rechte des Kongresses. Johnson
überstand das Verfahren, mit der Unterstützung sogar einiger
seiner republikanischen Gegner. Sie hatten argumentiert, der
Schaden, den das Land erleide, würde man einen Präsidenten entmachten,
wäre größer, als wenn Johnson im Amt bliebe.
- Ende -
24.02.2018
10:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Mit Neugier unterwegs - Das Reisemagazin NRW-Tipp: Orgelstadt
Borgentreich Wiederholung: So 16.05 Uhr
- Ende -
24.02.2018
11:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Features

Satire Deluxe Mit Axel Naumer und Henning Bornemann
Wiederholung: 26.02. 22.04 Uhr
- Ende -
24.02.2018
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Alles in Butter - Das Magazin fürs Genießen Biofach 2018, Nürnberg
Wiederholung: So 04.03 Uhr
- Ende -
24.02.2018
15:05Uhr
ca. 110Min.
WDR 5
Features

Unterhaltung am Wochenende Wiederholung: So 00.05 Uhr
Deutscher Kleinkunstpreis 2018 Mit Simone Solga, Marco Tschirpke,
Torsten Sträter, Lisa Eckhart und Andreas Vitásek Moderation:
Urban Priol Aufnahme vom 18. Februar aus dem unterhaus, Mainz
- Ende -
24.02.2018
17:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

WDR 5 Doberschütz und das kleinste Verbrechen der Welt; Von Tom Peuckert;
Doberschütz: Felix Goeser; Petruschka: László I. Kish; Larry: John
Julian; Kellnerin/Ärztin: Ilka Teichmüller; Junger Mann: Jonathan
Kutzner; Vorgesetzter: Bernd Stempel; Trautmann: Christian Grashof;
Polizistin: Jule Böwe; Maruschka: Marleen Lohse; Regie: Thomas Leutzbach;
Frank Doberschütz, illegaler Privatdetektiv im Ostberlin der letzten
DDR-Jahre, erzählt, wie diese "Nebenbeschäftigung" angefangen hat.; ;























http://www1.wdr.de/radio/wdr5/sendungen/krimi-am-samstag/uebersicht-krimi-am-samstag100.html Aus:
Hörspiel
Krimi
;
- Ende -
24.02.2018
19:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

WDR 5 KiRaKa. Radio für Kinder Wiederholung: So 14.05 Uhr
Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivführer (2) Hörspiel in 6 Teilen
von Michael Ende Bearbeitung: Ulla Illerhaus Komposition: Mike
Herting Regie: Petra Feldhoff Die Insel Lummerland erhält
eines Tages einen neuen Bewohner: Der Postbote bringt ein Paket,
in dem sich ein kleiner schwarzer Junge befindet. Das Waisenkind
erhält den Namen ?Jim Knopf? und wird von der Ladenbesitzerin Frau
Waas großgezogen. Als Jim Knopf größer wird, meint König Alfons der
Viertel-vor-Zwölfte, dass die Insel zu klein für all ihre
Bewohner sei. Jim und sein bester Freund Lukas, der
Lokomotivführer, verlassen bei Nacht und Nebel die Insel mit der zum
Schiff umgebauten Lokomotive Emma. Ihre Reise führt sie zunächst nach
Mandala und dort zum Kaiser, der um seine Tochter Li Si trauert.
Sie wurde von Piraten entführt und ist nun gefangen in der
schrecklichen Drachenstadt. Jim Knopf und Lukas machen sich
furchtlos auf die Suche und erleben Abenteuer über Abenteuer.
- Ende -
24.02.2018
20:04Uhr
ca. 56Min.
WDR 5
Lesungen

Bücher - Das WDR 5-Literaturmagazin Wiederholung: So 15.05 Uhr
- Ende -
25.02.2018
08:30Uhr
ca. 30Min.
WDR 3
Features

WDR 3 Lebenszeichen Auroville Ein spirituelles,
ökologisches Experiment wird 50 Von Rita Erben
Wiederholung: 13.30 Uhr
- Ende -
25.02.2018
13:04Uhr
ca. 116Min.
WDR 3
Features

WDR 3 Persönlich mit Daniel Hope Unvergänglich, unverwüstlich -
Musiker-Anekdoten
- Ende -
25.02.2018
15:04Uhr
ca. 56Min.
WDR 3
Features

WDR 3 Kulturfeature Das sowjetische Trauma Estland auf der
Suche nach sich selbst Von Elke Pressler Aufnahme des WDR
2014 Vor 100 Jahren ? im Februar 1918 - erlangten die
Esten ihre erste Unabhängigkeit von Russland. Auf die zweite
mussten sie dann bis zum Zusammenbruch der Sowjetunion warten.
Die Geschichte hat das Land geprägt; die Suche nach der
estnischen Identität hält an. Was ist estnisch? Soll der russischen
Minderheit ein Sprachzeugnis oder gar ein Bekenntnis zur
Mehrheitskultur abverlangt werden? Und wie definiert die sich
überhaupt - in einem Land, das wie kaum ein anderes auf Internet
und digitale Vernetzung setzt? Mit ihrem Roman "Fegefeuer" hat die
estnisch-finnische Autorin Sofi Oksanen vor einigen Jahren eine Debatte
ausgelöst, die noch nicht beendet scheint. Wie weit haben die
Esten die Jahrzehnte sowjetischer Okkupation und erzwungenen
Schweigens aufgearbeitet, und welche Lehren sind zu ziehen?
- Ende -
25.02.2018
17:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 25. Februar 1803 Der
Reichsdeputationshauptschluss wird verabschiedet Von Jörg
Beuthner Deutschland ist kein Staat mehr?. Der Philosoph
Hegel brachte es auf den Punkt. Der Abschlussbericht
(Hauptschluss), den die Deputierten verabschiedet hatten, läutete
das Ende des Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation ein.   Nachdem
das revolutionäre Frankreich in den Koalitionskriegen Österreich
und Preußen besiegt hatte, annektierte der Sieger die
linksrheinischen Gebiete. Der Hauptschluss regelte nun die
Entschädigungen für diesen Verlust: Rechtsrheinisch gelegene
kirchliche Fürstentümer kamen unter weltliche Herrschaft, über 100
kleine Reichsstände wurden größeren Staaten unterstellt. Damit verlor
der Kaiser wichtige Stützen seiner Machtbasis. Idee und
Legitimität des einheitlichen Reiches waren ausgehöhlt. Im August
1806 legte das Reichsoberhaupt Franz II. die Kaiserkrone nieder.
- Ende -
25.02.2018
19:04Uhr
ca. 56Min.
WDR 3
Hoerspiele

WDR 3 Hörspiel Happy End Von Ragnhild Sørensen und Julia
Wolf Komposition: Matthias Grüber und Stefan Thomas Rebekka Blum:
Anika Baumann Richter A: Katharina Hoffmann Richter B: Bernd Moss
Angelina Jolie: Claudia Urbschat-Mingues Sebastian: Christoph
Bernhard Mutter: Marlies Ludwig Jonas: Marian Funk Psychiater: Christoph
Jungmann Arzt: Thomas Chemnitz Freundin 1: Eva Kessler Freundin 2:
Christine Smuda Anke: Katharina Kwaschik Peter: Leon Düvel Max:
Lenn Kudrjawizki Britta: Marlène Meyer-Dunker Krankenschwester:
Elìzabeth Cornejo Friseuse: Sylvia Schwarz Personalleiter (Chef
1): Martin Langenbeck Autoagent: Richard Erben Hotelchef (Chef
2): Robert Munzinger Zofia: Claudia Fritzsche Metzger: Roman
Kohnle Schaffner: Sebastian König Mann im Supermarkt: Tim Eberts
Stewardess: Ragnhild Sørensen Touristen: Melitta Chryssafopoulos
und Matthias Goike Regie: die Autorinnen Aufnahme NDR/WDR/SWR
Rebekka Blum ist eine Frau und wird bald 30 Jahre alt. Als sei das
nicht schlimm genug, erscheint ihr zu allem Überfluss Angelina
Jolie höchstpersönlich und verkündet, dass Rebekka in 20 Tagen
sterben wird.
- Ende -
25.02.2018
07:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Features

Bärenbude Wecker - Radio für Ausgeschlafene Thema: Ballons
Darin: Umfrage Fliegen Die Kuschelbären Johannes und Stachel
Bunte Luftballons Das klingende Bilderbuch Ballonfahrt mit Hund Hörspiel:
Tante Mathilde macht Geschichten Hörspiel in 6 Teilen von Jan
Cornelius Teil 2: Joschi Piffanek und die Hühner Regie: Uta Reitz
Rate mal! Erwins Rätselbuch Bärentraum Einfach wegfliegen - so
wie Luftballons immer weiter nach oben steigen - und sich
herrlich frei fühlen. Davon träumen viele Erwachsene genauso wie Kinder.
Im Klingenden Bilderbuch haben sich zwei mutige Piloten diesen
Traum erfüllt. Sie wollten die Ersten sein, die mit einem Ballon
von Großbritannien nach Frankreich fliegen. Im Januar 1785 heben
sie ab, aber ihre Reise wird anders verlaufen als gedacht. Im
Bärentraum wird Leons Luftballon mit dem Mond verwechselt, weil er
durch die dunkle Nacht fliegt und die Kuschelbären haben viele bunte
Ballons im Kinderzimmer gefunden. Die eignen sich prima, um damit
einen Zaubertrick auszuprobieren.   Kein Wunder, dass
Sven Tante Mathilde so häufig anruft, denn immer wieder erzählt
sie ihm am Telefon eine neue selbsterfundene Geschichte. Und niemand
erfindet so spannende und verrückte Sachen wie Tante Mathilde. Sven
kann nie genug von ihren verrückten, originellen Einfällen
bekommen. Oder ist es etwa alltäglich, dass Hühner bellen lernen,
Hasen sich mit Löwen anfreunden, sprechende Affen einen
AFFENSHERIFFSURWALDBLATTHUT tragen und unsere Nachbarn plötzlich
nur mit einem Schuh durch die Gegend hüpfen? Ja, es geht turbulent zu
in diesen Geschichten! Und am Ende, als Tante Mathilde nach
Australien reist, macht Sven eine ganz wichtige Entdeckung.
- Ende -
25.02.2018
09:05Uhr
ca. 40Min.
WDR 5
Features

Diesseits von Eden Die Welt der Religionen Wiederholung:
26.02. 02.03 Uhr
- Ende -
25.02.2018
09:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 25. Februar 1803 Der
Reichsdeputationshauptschluss wird verabschiedet Von Jörg
Beuthner Wiederholung: 17.45 Uhr Deutschland ist
kein Staat mehr?. Der Philosoph Hegel brachte es auf den Punkt.
Der Abschlussbericht (Hauptschluss), den die Deputierten verabschiedet
hatten, läutete das Ende des Heiligen Römischen Reiches deutscher
Nation ein.   Nachdem das revolutionäre Frankreich in den
Koalitionskriegen Österreich und Preußen besiegt hatte,
annektierte der Sieger die linksrheinischen Gebiete. Der
Hauptschluss regelte nun die Entschädigungen für diesen Verlust:
Rechtsrheinisch gelegene kirchliche Fürstentümer kamen unter
weltliche Herrschaft, über 100 kleine Reichsstände wurden
größeren Staaten unterstellt. Damit verlor der Kaiser wichtige
Stützen seiner Machtbasis. Idee und Legitimität des einheitlichen
Reiches waren ausgehöhlt. Im August 1806 legte das Reichsoberhaupt Franz
II. die Kaiserkrone nieder.
- Ende -
25.02.2018
11:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Features

Dok 5 - Das Feature Wiederholung: 26.02. 20.04 Uhr
das ARD radiofeature Geschenke aus Baku Ein Feature über Korruption im
Europarat Von Martin Durm Aufnahme des SWR 2018 Alles ist
käuflich. Nach dieser Devise versucht Aserbaidschan seit Jahren, den
Straßburger Europarat zu korrumpieren. Dort werden Abgeordnete mit
Geld und Geschenken geködert, um dem Alijew-Regime als
?Wahlbeobachter? demokratische Persilscheine zu verschaffen. Baku
erwartet als Gegenleistung für seine Gefälligkeiten geschönte
Berichte und positive Bilanzen. Die wurde in den vergangenen
Jahren auch prompt aus Straßburg geliefert: Egal ob Parlamentswahl,
Präsidentschaftswahl oder Verfassungsreferendum. Dabei versteht sich
der vor bald 70 Jahren in Straßburg gegründete Europarat als
?Wahrer der europäischen Menschenrechtskonvention?. Doch wenn die
"Kaviar-Diplomatie" Aserbaidschans nicht gestoppt wird, verspielt
er seine  Existenzberechtigung und seine Glaubwürdigkeit.
- Ende -
25.02.2018
13:30Uhr
ca. 30Min.
WDR 5
Features

Lebenszeichen Auroville Ein spirituelles, ökologisches
Experiment wird 50 Von Rita Erben
- Ende -
25.02.2018
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

WDR 5 KiRaKa. Radio für Kinder Jim Knopf und Lukas, der
Lokomotivführer (2) Hörspiel in 6 Teilen von Michael Ende
Bearbeitung: Ulla Illerhaus Komposition: Mike Herting Regie: Petra
Feldhoff Die Insel Lummerland erhält eines Tages einen neuen
Bewohner: Der Postbote bringt ein Paket, in dem sich ein kleiner
schwarzer Junge befindet. Das Waisenkind erhält den Namen ?Jim
Knopf? und wird von der Ladenbesitzerin Frau Waas großgezogen.
Als Jim Knopf größer wird, meint König Alfons der Viertel-vor-Zwölfte,
dass die Insel zu klein für all ihre Bewohner sei. Jim und sein
bester Freund Lukas, der Lokomotivführer, verlassen bei Nacht und
Nebel die Insel mit der zum Schiff umgebauten Lokomotive Emma.
Ihre Reise führt sie zunächst nach Mandala und dort zum Kaiser,
der um seine Tochter Li Si trauert. Sie wurde von Piraten
entführt und ist nun gefangen in der schrecklichen Drachenstadt. Jim
Knopf und Lukas machen sich furchtlos auf die Suche und erleben
Abenteuer über Abenteuer.
- Ende -
25.02.2018
17:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

WDR 5 Hörspiel am Sonntag Der Feuerbringer Eine
Schlager-Operetta Von Tomer Gardi Schlagerkomposition: Christian
Hecker Musik: Rainer Quade Songtexte: Die Feuerbringer Mit Christina
Meyer, Doris Schmeer, Omar Sheik Khamiis, Tomer Gardi sowie William
Cohn, Claus Dieter Clausnitzer, Sönke Möhring und vielen anderen
Regie: Susanne Krings Liebe. Sehnsucht. Leidenschaft. Was ist am
deutschen Schlager eigentlich deutsch? Und was passiert, wenn
seine Sprache unterwandert wird von anderen Sprachen, Zungen,
Vorstellungen? ?Die Feuerbringer? zündeln fröhlich an der
selig-schummrigen Gemütlichkeit deutscher Schlager-Leitkultur.
- Ende -
25.02.2018
20:04Uhr
ca. 56Min.
WDR 5
Features

Leselounge Eckengas Mitteilungen für interessierte Dorfbewohner
Zu Gast bei Fritz Eckenga: Dietmar Wischmeyer Aufnahme vom
25. Februar aus dem Dortmunder U Wiederholung: 26.02. 04.03 Uhr
- Ende -
Viel Spass beim Hoeren wuescht Tenbun !

Eine Haftung fuer Inhalte, Vollstaendigkeit oder Richtigkeit der dargestellten Inhalte ist natuerlich ausgeschlossen. Die dargestellten Informationen sind zudem ausschliesslich fuer den privaten - nicht kommerziellen - Gebrauch zu verwenden. Die Zusammenstellung kann zudem das direkte Besuchen der Homepages der jeweiligen Sender bestenfalls ergaenzen. Es wird daher empfohlen die entsprechenden Internet-Seiten und Programmzeitschriften der Sender regelmaessig direkt zu sichten.
In diesem Sinne - Sapere Aude !