Zeitraum vom 18.10.2017 bis 25.10.2017
Sendetermine :126 ( individuelle Auswahl über Menu )

WannWoDetails
18.10.2017
19:55Uhr
ca. 5Min.
Bayern1Radio
Lesungen

Zauberponys Zauberponys; Von Meike Haas; Erzählt von Axel Milberg; Als
Podcast ab Sendung verfügbar; ; Aus:
Kinder
;
- Ende -
18.10.2017
09:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Warum wir Mythen "brauchen" Das Geheimnis der Mythen; Metaphern von
Ursprung & Wandel; Star Wars aus philosophischer Sicht; Ein moderner
Mythos ; Das Kalenderblatt; 18.10.1956; Werner Forßmann, Nobelpreis für
Herzkatheter; Von Hellmuth Nordwig; Als Podcast und in der Bayern 2 App
verfügbar; ; Das Geheimnis der Mythen - Metaphern von Ursprung & Wandel;
Autor: Geseko von Lüpke / Regie: Eva Demmelhuber; Wir kennen sie als
Schöpfungserzählungen vom Anfang der Zeit, antike Götter-Legenden,
eigenartige Erzählungen mit rätselhaften Bildern voll suggestiver Kraft,
die uns emotional tief erfassen: die Mythen der Welt. Zu allen Zeiten
entstanden in allen Kulturen der Welt Geschichten über die Geheimnisse
des Lebens, die dem Individuum Orientierung und Sinn gaben und seine
persönliche Biographie anbinden sollte an die Geschichten von Göttern und
Helden, Drachen und Ungeheuern, Weltbildern und Religionen. Mythen sind
keine normalen Geschichten, sondern ineinander verschlungene
Metaphernströme, die voller Widersprüche sein können, aber immer zeigen,
dass Wandel möglich ist. Sie liefern den Menschen Symbole und Modelle für
eigene Konflikte, Übergänge und ‚Drachenkämpfe' . Dabei sind Mythen
faszinierend und gefährlich zugleich. Sie sprechen das Unterbewusstsein
an, können leicht missbraucht werden und zu politischem und religiösem
Extremismus und Fundamentalismus führen. Zugleich kann der Verlust von
Mythen in der modernen Welt zu Sinnverlust und Oberflächlichkeit führen.
Heute kennen wir Mythen fast nur noch aus dem Kino und der Literatur.
Doch wir müssen ihr Geheimnis, ihre Kraft, Schönheit und Gefahr kennen,
um nicht zu ihrem Opfer zu werden.; Star Wars aus philosophischer Sicht -
Ein moderner Mythos ; Autorin: Claudia Simone Dorchain / Regie: Susi
Weichselbaumer; Die Filmreihe STAR WARS - Krieg der Sterne - von
Regisseur George Lucas begeistert seit ihrem ersten Erscheinen im Jahr
1978 bis heute weltweit ein Millionenpublikum; ihre Figuren sind rund um
den Globus bekannt, ihre Dialoge wurden in alle Weltsprachen übersetzt.
Die im Weltall angesiedelte Geschichte um den ewigen Kampf zwischen Gut
und Böse mit ihren polaren Figuren Luke Skywalker und seinen Jedi-Rittern
sowie Darth Vader und den Siths hat längst den Status eines modernen
Mythos, eines Stücks Filmgeschichte und kulturellen Gemeinguts erreicht.
Doch was steckt hinter STAR WARS? Fern davon, nur Unterhaltung zu sein,
hat die Filmreihe zahlreiche philosophische, theologische und okkulte
Motive, die in einer anspruchsvollen Handlung verknüpft sind. Zusätzlich
beinhaltet STAR WARS auch mythologische Elemente, die bis nach Ägypten
und Babylon reichen und mit den Lichtkulten alter Hochzivilisationen in
Verbindung gebracht werden können. So reisen Han Solo und seine Getreuen
im Raumschiff "Millennium Falke", was dem ägyptischen Gott Horus
entspricht, der ebenfalls ein Lichtgott war und als Falke dargestellt
wurde. Derartige Entsprechungen sind überaus häufig im Film und können
detailliert und schlüssig nachgewiesen werden; so entsteht eine moderne
Einweihungslehre, die dem antiken Mysterienkult nicht unähnlich ist und
sinnsuchende Menschen in aller Welt bis heute hellauf begeistert.;
Moderation: Florian Kummert; Redaktion: Bernhard Kastner; Unter dieser
Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen:;
http://br.de/s/5AgZ83; ; Aus:
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
18.10.2017
15:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Mitgefühl für sich und andere Mitgefühl; Was Hirnforscher darüber wissen
; Wege aus der Überanpassung ; Die Arbeit mit dem "inneren Kind"; ; Das
Kalenderblatt; 18.10.1956; Werner Forßmann, Nobelpreis für Herzkatheter;
Von Hellmuth Nordwig; Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar; ;
Mitgefühl - was Hirnforscher darüber wissen ; Autorin: Daniela Remus /
Regie:; Schon die Philosophen der Antike betrachteten die Fähigkeit, mit
anderen mitzufühlen, mit ganz besonderer Aufmerksamkeit. Denn wer sich
nicht in andere hineinversetzen kann, für den ist das Zusammenleben
schwierig: Er missversteht Situationen, missdeutet Gesichtsausdrücke und
kann keine stabilen Freundschaften aufbauen. Psychologen, Psychiater und
Neurowissenschaftler haben erkannt, dass Mitgefühl die Grundlage für ein
gelingendes Miteinander ist. Wie aber funktioniert Mitgefühl überhaupt?
Ist es angeboren? Sind die berühmten Spiegelneuronen dafür wichtig?
Können wir Mitgefühl vielleicht sogar trainieren wie das Lesen, Schreiben
oder einen Sport?; Wege aus der Überanpassung - die Arbeit mit dem
"inneren Kind" ; Autorin: Jenny Güzel / Regie:; Redaktion: Susanne
Poelchau; Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von
radioWissen:; http://br.de/s/5AgZ83; ; Aus:
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
18.10.2017
20:03Uhr
ca. 57Min.
Bayern2Radio
Hoerspiele

Peuckert: Doberschütz und der amerikanische Freund Doberschütz und der
amerikanische Freund; Von Tom Peuckert; Mit Felix Goeser, László I. Kish,
Gitta Schweighöfer, Axel Wandtke und anderen; Komposition: Jean-Boris
Szymczak; Regie: Thomas Leutzbach; WDR 2016; ; Frank Doberschütz,
ehemaliger Kriminalpolizist und nach seinem Rauswurf illegaler
Privatdetektiv in den letzten DDR-Jahren in Ostberlin, bekommt von einer
unbekannten Frau den Auftrag, die Hintergründe zum Tod eines US-Bürgers
zu erforschen: Dean Cyril Reed. ; Reed war eine der schillerndsten
Figuren im DDR-Apparat. Nach geringem Erfolg als junger Hillbilly-Sänger
in Denver wurde er zum Teenager-Star in Lateinamerika, er trat als
Schauspieler in Telenovelas auf und engagierte sich politisch. 1966 traf
er sich mit Che Guevara. Über die Sowjetunion gelangte er als
Schauspieler nach Italien, dann in die DDR, wo er als Marxist und "Sänger
des anderen Amerika" einen festen Platz in der Unterhaltungswelt hatte.
Als sein Ruhm schwand, begann er sich wieder in Richtung USA zu
orientieren, was aber dort nicht zu einem Comeback führte. Sein früher
Tod mit 48 Jahren und seine Verwicklungen in Geheimdiensttätigkeiten sind
Stoff dieses Falls für Doberschütz.; Tom Peuckert, geb. 1962 in Leipzig,
Autor. Theaterstücke, Hörspiele u.a. Artaud erinnert sich an Hitler und
das Romanische Café (SFB 1997), Reich in Amerika (SFB/ORF 1998), Luhmann
(WDR 2006), 2009 (WDR 2007). ARD Radio Tatorte für den rbb u.a. Abriss
(2008), Casa Solar (2010), Touristen (2012), Autsystem (2014).; ; Aus:
Krimi
;
- Ende -
18.10.2017
09:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Lesungen

Lesezeit Robert Menasse: Die Hauptstadt (23) Gelesen von Christian
Berkel (Wh. ca. 15.00 Uhr)
- Ende -
18.10.2017
13:05Uhr
ca. 175Min.
hr 2
Lesungen

Klassikzeit Unter anderem mit: Elgar: 1. Marsch "Pomp and Circumstance"
(BBC Symphony Orchestra / Andrew Davis) • Mozart: Klavierkonzert d-Moll
KV 466 (Radu Lupu / hr-Sinfonieorchester / Dmitrij Kitajenko) • Telemann:
5. Pariser Quartett A-Dur (Wilbert Hazelzet, Traversflöte / Trio
Sonnerie) • Rossini: 2. Streichersonate A-Dur (Polnisches Kammerorchester
/ Jerzy Maksymiuk) ... ca. 15.00 Lesezeit Robert Menasse: Die
Hauptstadt (23) Gelesen von Christian Berkel (Wh. von 9.30 Uhr) ...
Bach: "Schafe können sicher weiden" aus der Jagd-Kantate BWV 208,
bearbeitet für Klavier (Angela Hewitt)
- Ende -
18.10.2017
21:00Uhr
ca. 90Min.
hr 2
Hoerspiele

Gold. Revue Hörspiel von Jan Wagner Mitwirkende: Sonja Beißwenger
Heikko Deutschmann Rosa Enskat Mechthild Großmann Marek Harloff
André Kaczmarczyk Jan Maaki Henning Nöhren Julian Panknin Rainer
Philippi Maja Schäfermeyer Yohanna Schwertfeger Regie: Leonhard
Koppelmann Musik: Sven-Ingo Koch (DLF/SWR 2017)
- Ende -
18.10.2017
22:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Features

Jazzfacts What's going on? Am Mikrofon: Jürgen Schwab
- Ende -
18.10.2017
20:00Uhr
ca. 65Min.
NDR Kultur
Hoerspiele

Manhattan Transfer (3/3): Spiegel der Stadt Nach dem gleichnamigen Roman
von John Dos Passos; Übersetzung aus dem Amerikanischen: Dirk van
Gunsteren; Komposition: Hermann Kretzschmar; Bearbeitung: Leonhard
Koppelmann und Hermann Kretzschmar; Regie: Leonhard Koppelmann; SWR/DLF
2016; Der 3. Teil von "Manhattan Transfer" spielt von 1918 bis in die
Anfänge der Roaring Twenties. Der Erste Weltkrieg ist siegreich beendet;
die amerikanischen Soldaten kehren voller Illusionen zurück in ihre
Heimat.; ; ; Link zur Sendung Link zur Sendung Untersendungen innerhalb
dieser Sendung:; ab 20:00 Uhr
Nachrichten, Wetter
Aus:
Hörspiel
Jazz
Literatur/Lesung
;
- Ende -
18.10.2017
08:30Uhr
ca. 28Min.
SWR 2
Features

Radeln gegen Depressionen Wie wirkt Sport bei psychischen Erkrankungen?;
Von Silvia Plahl; ; Ein Senior entwickelt auf dem Fahrrad-Ergometer einen
besseren Umgang mit seiner Depression. Der 12-jährige Junge erkennt beim
Klettern die Auslöser für seine Angst vor der Schule. Eine
Psychiatrie-Patientin stabilisiert sich regelmäßig beim "Laufen für die
Seele" - Sport und Bewegung als Zusatz-Therapeutikum bei der Behandlung
psychischer Erkrankungen. Die allgemeine positive Wirkung einer
sportlichen Betätigung auf Körper, Geist und Seele ist längst bekannt -
Studien belegen nun vermehrt, wie eine Anstrengung und die Lust an der
Bewegung gezielt gegen seelische Störungen helfen.; ; Aus:
Feature
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
18.10.2017
14:30Uhr
ca. 25Min.
SWR 2
Lesungen

Käsebier erobert den Kurfürstendamm (15/31) Roman von Gabriele Tergit;
Gelesen von Ilja Richter; ; Aus:
Literatur/Lesung
Kultur
;
- Ende -
18.10.2017
17:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 18. Oktober 1517 Der
Geburtstag des portugiesischen Theologen Manuel da Nóbrega Von
Niklas Rudolph Rio de Janeiro, Salvador, São Paulo ? wo
ein Grundstein gelegt wurde, war Manuel de Nóbrega dabei. Seine
Briefe und Aufzeichnungen aus dem 16. Jahrhundert verraten viel
über das konfliktgeschüttelte Brasilien der Gegenwart.   Weil
Manuel de Nóbrega stotterte, konnte er nicht Dozent an einer
portugiesischen Hochschule werden. Also entschloss er sich, als
Missionar zu dienen. Mit den ersten Truppen, die aus Brasilien
eine mächtige portugiesische Kolonie machen sollten, überquerte
der Jesuit den Atlantik. Er verbot den brasilianischen
Ureinwohnern das Essen von Menschenfleisch und setzte sich gleichzeitig
gegen ihre Ausbeutung durch die Kolonisatoren ein. Aus einer
seiner Siedlungen ging später São Paulo hervor, heute die größte
Stadt Brasiliens mit mehr als 20 Millionen Einwohnern.
- Ende -
18.10.2017
19:04Uhr
ca. 56Min.
WDR 3
Hoerspiele

WDR 3 Hörspiel Ausnahmezustand - 40 Jahre Deutscher Herbst
Das Ultimatum Von Friedrich Christian Delius Mit Kornelia Boje,
Sonja Deutsch, Amma Tahboub, Viola Sauer, Ghodshie Rayegan,
Hubertus Bengsch und vielen anderen Regie: Joachim Sonderhoff
Aufnahme WDR/hr 1988
- Ende -
18.10.2017
22:04Uhr
ca. 116Min.
WDR 3
Hoerspiele

WDR 3 Jazz & World Afrobeat Power Der nigerianische
Drummer Tony Allen bis 24:00 Uhr Donnerstag, den 19.10.2017
- Ende -
18.10.2017
09:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 18. Oktober 1517 Der Geburtstag
des portugiesischen Theologen Manuel da Nóbrega Von Niklas
Rudolph Wiederholung: 17.45 Uhr Rio de Janeiro,
Salvador, São Paulo ? wo ein Grundstein gelegt wurde, war Manuel
de Nóbrega dabei. Seine Briefe und Aufzeichnungen aus dem 16. Jahrhundert
verraten viel über das konfliktgeschüttelte Brasilien der
Gegenwart.   Weil Manuel de Nóbrega stotterte, konnte er nicht
Dozent an einer portugiesischen Hochschule werden. Also
entschloss er sich, als Missionar zu dienen. Mit den ersten
Truppen, die aus Brasilien eine mächtige portugiesische Kolonie machen
sollten, überquerte der Jesuit den Atlantik. Er verbot den
brasilianischen Ureinwohnern das Essen von Menschenfleisch und
setzte sich gleichzeitig gegen ihre Ausbeutung durch die
Kolonisatoren ein. Aus einer seiner Siedlungen ging später São
Paulo hervor, heute die größte Stadt Brasiliens mit mehr als 20
Millionen Einwohnern.
- Ende -
18.10.2017
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Scala - Aktuelles aus der Kultur Wiederholung: 21.05 Uhr
- Ende -
19.10.2017
19:55Uhr
ca. 5Min.
Bayern1Radio
Lesungen

Zauberponys Zauberponys; Von Meike Haas; Erzählt von Axel Milberg; Als
Podcast ab Sendung verfügbar; ; Aus:
Kinder
;
- Ende -
19.10.2017
09:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Doping für die Wirtschaft Geschichte der Industriepolitik ; Kohlepfennig
und Abwrackprämie; Der Marshall-Plan; Hilfe zur Selbsthilfe; ; Das
Kalenderblatt; 19.10.1959; Geburt der Diskothek in Aachen; Von Susi
Weichselbaumer; Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar; ;
Geschichte der Industriepolitik - Kohlepfennig und Abwrackprämie;
Autorin: Maike Brzoska / Regie:; Seit der Finanzkrise ist das Schlagwort
"Industriepolitik" wieder in Mode. Etwa wenn gefordert wird, dass der
Staat zukunftsträchtige Branchen stärker fördern soll, damit das Land
international "wettbewerbsfähig" wird. Auch Zölle zum Schutz der
heimischen Produktion sind im Gespräch. Und manche Länder, zum Beispiel
Spanien oder die USA, versuchen wieder einen industriellen Kern im
eigenen Land aufzubauen. Als Vorbild gilt nicht zuletzt Deutschland.
Haben wir also eine Renaissance der Industriepolitik? Nicht wirklich.
Denn die gezielte Unterstützung der heimischen Wirtschaft oder bestimmter
Branchen hat es eigentlich immer gegeben - man hat nur unterschiedliche
Schwerpunkte gesetzt. Schwerpunkte, die immer auch eine politische
Entscheidung sind.Ging es in früheren Jahrzehnten vor allem darum,
bestimmte Sektoren gezielt zu unterstützen, fördert man heute eher
Innovationen, und zwar möglichst branchen- und ergebnisoffen. ; Der
Marshall-Plan - Hilfe zur Selbsthilfe; Autor: Christian Schaaf / Regie:;
1947: Nach dem Zweiten Weltkrieg liegt Deutschland und Europa in
Trümmern. Die USA hat sich mit der anderen großen Besatzungsmacht, der
Sowjetunion, überworfen. Aus der Furcht heraus, das am Boden liegende
Deutschland und Europa könne sich dem Kommunismus zuwenden, beschließen
die Amerikaner eine großzügiges Kreditprogramm: Den Marshall-Plan. Viele
sahen in ihm den entscheidenden Motor für den rasanten Wiederaufstieg
West-Deutschlands nach dem Krieg - das "Wirtschaftswunder". Doch viele
Historiker bewerten das heute anders: Die Karriere West-Deutschlands
hätte auch ohne Marshall-Plan stattgefunden. ; Redaktion: Nicole Ruchlak;
Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen:;
http://br.de/s/5AgZ83; ; Aus:
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
19.10.2017
15:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Baum-Geheimnisse Wie Bäume kommunizieren; Was flüstert die Fichte?; Die
Esche ; Edelholz und Weltenbaum; Das Kalenderblatt; 19.10.1959; Geburt
der Diskothek in Aachen; Von Susi Weichselbaumer; Als Podcast und in der
Bayern 2 App verfügbar; ; Wie Bäume kommunizieren - Was flüstert die
Fichte?; Autorin: Silke Wolfrum / Regie: Dorit Kreissl;
Bestseller-Autoren wie Peter Wohlleben oder Dr. Erwin Thoma haben publik
gemacht, was die Forschung schon seit 40 Jahren bestätigt: Bäume können
sprechen. Sie warnen nicht nur über Duftstoffe ihre Baum-Kollegen vor
gefährlichen Insekten, sie verbreiten auch Nachrichten über ihr
Wurzelwerk. Diese kann man - mit den entsprechenden Geräten - sogar für
Menschen hörbar machen. Ein regelrechtes wood wide web versteckt sich
unter dem Waldboden. Zumindest, solange dieser einigermaßen gesund ist.
Geschwächte Bäume sind weniger gesprächig und Kulturpflanzen haben das
Sprechen ganz verlernt. Grund genug, über die moderne Forstwirtschaft
nachzudenken, die Bäume vor allem über ihren Ertragswert definiert. Wer
den Bäumen lauscht, dessen mechanistisches Weltbild gerät ins Wanken.;
Die Esche - Edelholz und Weltenbaum; Autor und Regie: Frank Halbach; Mit
bis zu 40 Metern Höhe ist die Esche einer der größten Laubbäume Europas
und eines der wichtigsten Laubnutzhölzer, das höchsten Ansprüchen an
Festigkeit und Elastizität genügt. Sie ist Teil eines komplexen
Ökosystems: etwa 1000 Spezies leben eng mit ihr zusammen. In der
Vergangenheit schätzte man sie nicht nur als exzellentes Material für
Waffenholz, sondern verwendete auch ihre Rinde und Blätter als
Heilmittel. Anfang der 1990er Jahre begannen vor allem in Polen Eschen in
großer Zahl abzusterben. Verursacher des Eschensterbens war ein bis dato
als harmlos eingestufter Pilz. Der Parasit greift nur Eschen an, bildet
Nekrosen an Stamm und Ästen - die Esche stirbt den langsamen Krebstod.
Man befürchtet mittlerweile ein Aussterben der Esche in Europa - mit
weitreichenden Folgen für ganze Kulturlandschaften und komplexe
Ökosysteme. Und auch eine mythologische Dimension hat der Baum: Als
Weltenesche repräsentiert er gleichsam den gesamten Kosmos.; Moderation:
Leslie Rowe; Redaktion: Gerda Kuhn; Unter dieser Adresse finden Sie die
Manuskripte von radioWissen:; http://br.de/s/5AgZ83; ; Aus:
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
19.10.2017
18:05Uhr
ca. 25Min.
Bayern2Radio
Features

Magazin Seit Jahrzehnten steigt der Fleischverzehr - erst in Europa und
Nordamerika, inzwischen auch in aufstrebenden Schwellenländern wie China.
Wer zu Wohlstand kommt, isst Fleisch - immer mehr Tiere stehen in den
Ställen, und sie brauchen immer mehr hochwertiges Eiweiß-Futter.; ;
Während Menschen in anderen Teilen der Welt nicht mal ihren Mindestbedarf
an Proteinen decken können. Fleisch ist für sie unerreichbarer Luxus. Und
gerade dort wird die Bevölkerung in den nächsten Jahrzehnten weiter
steigen. Brauchen wir neue Proteinquellen, für Menschen ebenso wie für
Tiere? Insekten bieten sich an, oder Pflanzen, die Fleisch ersetzen.
Daran wird intensiv geforscht. Auch als Alternative zu Soja, derzeit die
wichtigste Proteinquelle im Tierfutter. In Europa wird es in riesigen
Mengen eingeführt - zu einem großen Teil ist es gentechnisch verändert.
Doch der Anbau von Soja steckt hierzulande in den Kinderschuhen, der
Anbau anderer Proteinpflanzen spielt auch keine große Rolle. Das soll
sich ändern, dank neuer "Eiweißstrategien" in der Agrarpolitik. ;
Redaktion: Petra Herrmann; ; Proteine - ein begehrter Rohstoff; Zwischen
Fleisch-Boom und Hunger; Von Renate Ell; Als Podcast und in der Bayern 2
App verfügbar; ; Aus:
Wissenschaft
Feature
;
- Ende -
19.10.2017
21:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Lesungen
Mehrteiler - 1.Teil
Albertine Sarrazin: Astragalus (1/3) Wilde Herzen kann nichts stoppen -
nicht das kaputte Bein, nicht die Illegalität, nicht die Eifersucht;
Französischer Kult-Roman aus den 1960er Jahren; Gelesen von Xenia Tiling;
Redaktion und Moderation: Judith Heitkamp; ; Ausgewählte Beiträge als
Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar; ; Der Sprung in die Freiheit
kostet Anne den Astragalus-Knochen. Sie bricht aus und sie bricht sich
das Bein, zieht sich mit den Armen weiter bis zur Straße, wo sie liegt
und auf Rettung wartet. Bis sie schließlich mitgenommen wird. Nicht von
irgendwem, von Julien. Und von diesem Moment an wird alles anders. ;
Albertine Sarrazin (1937-1967) erzählt in diesem Roman ihre eigene
Geschichte, erzählt vom Gefängnis und vom Leben in der Kleinkriminalität,
auf dem Strich, immer auf der Flucht, immer angewiesen auf
Ganoven-Solidarität. Viel Alkohol, viele Zigaretten, viele Absteigen.
Wilde Herzen kann nichts stoppen. In Annes radikalen Freiheitsdrang und
ihrer ebenso radikalen Liebe kristallisierte sich der Zeitgeist der
1960er Jahre in Frankreich: Nouvelle Vague, Revolte, Existenzialismus.
Simone de Beauvoir setzte sich für Sarrazins Texte ein ("Ihr Stil ist
atemberaubend"). "L'Astragale", später zwei Mal verfilmt, wurde zum
Kultbuch. Albertine Sarrazin starb jung - als sie es fast geschafft
hatte, als sie gemeinsam mit Julien das Gaunerleben hinter sich lassen
wollte - an einem ärztlichen Kunstfehler. ; Astragalus: ungeschminkter
Text mit Sogwirkung. Gelesen von Xenia Tiling in der Regie von Irene
Schuck und der Übersetzung von Claudia Steinitz, drei Teile in der
klassischen Lesung. Darin auch die Hommage "Meine Albertine" von
"Godmother of Punk" Patti Smith. radioTexte am Donnerstag, 19. und 26.
Oktober und am 2. November 2017. Redaktion und Moderation: Judith
Heitkamp.; ; Aus:
Literatur/Lesung
;
- Ende -
19.10.2017
23:00Uhr
ca. 60Min.
EinsLive
Hoerspiele
Mehrteiler - 1.Teil
1LIVE Krimi Der Thrill vor Mitternacht Halloween (1)
Hörspiel in 2 Teilen von Stewart O'Nan Übersetzung aus dem
Amerikanischen: Thomas Gunkel Bearbeitung: Leonhard Koppelmann
Marco: Matthias Koeberlin Danielle: Laura Maire Toe: Jona Mues Kyle:
Martin Bross Tim: Dennis Moschitto Brooks: Jan-Gregor Kremp Tims Mom:
Nina Danzeisen Tims Dad: Bernd Kuschmann Nancy: Frauke Poolman
Regie: Annette Kurth bis 24:00 Uhr Freitag, den 20.10.2017
- Ende -
19.10.2017
09:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Lesungen

Lesezeit Robert Menasse: Die Hauptstadt (24) Gelesen von Christian
Berkel (Wh. ca. 15.00 Uhr)
- Ende -
19.10.2017
13:05Uhr
ca. 175Min.
hr 2
Lesungen

Klassikzeit Unter anderem mit: Zelenka: Suite F-Dur ZWV 188 (Freiburger
Barockorchester / Thomas Hengelbrock) • Brahms: 4. Sinfonie e-Moll op. 98
(Tonkünstler-Orchester / Andrés Orozco-Estrada) • Stamitz:
Trompetenkonzert D-Dur (Håkan Hardenberger / Academy of St.
Martin-in-the-Fields / Neville Marriner) • Schubert: Impromptu B-Dur D
935 Nr. 3 (Vladimir Horowitz, Klavier) ... ca. 15.00 Lesezeit
Robert Menasse: Die Hauptstadt (24) Gelesen von Christian Berkel (Wh.
von 9.30 Uhr) ... Mozart: Registerarie des Leporello aus "Don
Giovanni" (Luca Pisaroni, Bassbariton / Mahler Chamber Orchestra /
Yannick Nézet-Séguin)
- Ende -
19.10.2017
22:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Features

Jazz Now Aus dem Dschungel der Neuveröffentlichungen Am Mikrofon:
Guenter Hottmann
- Ende -
19.10.2017
08:30Uhr
ca. 28Min.
SWR 2
Features

Zuhören - Eine vergessene Kunst? Von Frank Schüre; ; Die meisten Menschen
halten sich für gute Zuhörer. Zugleich sehnen sich viele danach, dass
ihnen jemand wirklich lauscht. Stress, Hektik und die digitalen Medien
halten uns immer häufiger von Begegnungen ab, in denen wir einander in
Ruhe zuhören. Auch in der Medizin kommt das Gespräch zwischen Arzt und
Patient oft zu kurz. Dabei kann "aktives Zuhören" heilsam sein - für
beide Seiten. Denn wer dem anderen sein Ohr leiht, erfährt auch einiges
über sich selbst. Echtes Zuhören ist ein Abenteuer - und eine Kunst, die
sich zu üben lohnt.; ; Aus:
Feature
Bildung
Zeitgeschehen
;
- Ende -
19.10.2017
08:30Uhr
ca. 27Min.
SWR 2
Features
Mehrteiler - 1.Teil
Zuhören - Eine vergessene Kunst? Von Frank Schüre; ; Die meisten Menschen
halten sich für gute Zuhörer. Zugleich sehnen sich viele danach, dass
ihnen jemand wirklich lauscht. Stress, Hektik und die digitalen Medien
halten uns immer häufiger von Begegnungen ab, in denen wir einander in
Ruhe zuhören. Auch in der Medizin kommt das Gespräch zwischen Arzt und
Patient oft zu kurz. Dabei kann "aktives Zuhören" heilsam sein - für
beide Seiten. Denn wer dem anderen sein Ohr leiht, erfährt auch einiges
über sich selbst. Echtes Zuhören ist ein Abenteuer - und eine Kunst, die
sich zu üben lohnt.; ; Aus:
Feature
Bildung
Zeitgeschehen
;
- Ende -
19.10.2017
14:30Uhr
ca. 25Min.
SWR 2
Lesungen

Käsebier erobert den Kurfürstendamm (16/31) Roman von Gabriele Tergit;
Gelesen von Ilja Richter; ; Aus:
Literatur/Lesung
Kultur
;
- Ende -
19.10.2017
16:05Uhr
ca. 55Min.
SWR 2
Features

Aus Naturwissenschaft und Technik Das Wissensmagazin; ; Aus:
Feature
Ernste Musik
Wissenschaft
Gesellschaft
;
- Ende -
19.10.2017
17:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 19. Oktober 1987 Der
Todestag der britischen Cellistin Jacqueline du Pré Von Ralph
Erdenberger Als Vierjährige bekam Jaqueline du Pré ihren
ersten Cello-Unterricht. Das renommierte Suggia-Stipendium
erhielt die Britin mit elf Jahren. Das "Wunderkind" musizierte
mit namhaften Dirigenten und Orchestern der Welt. Ihre unmittelbare
Natürlichkeit, Spontaneität und musikalische Präsenz verzauberte immer
wieder das Publikum. Doch ihrem kometenhaften Aufstieg folgte ein
tiefer Fall: Jaqueline du Pré erkrankte an Multipler Sklerose.  
Die Krankheit raubte ihr Stück für Stück die Möglichkeit, ihrer
großen Leidenschaft nachzugehen und ihr Talent zu teilen. Einen
Tag vor  ihrem 28. Geburtstag im Jahr 1973 gab die Ehefrau von
Daniel Barenboim in New York ihr letztes Konzert an der Seite ihres
Mannes. Wenig später musste sie Aufnahmen im Studio abbrechen.
Gelegentlich war sie noch als Lehrerin tätig, bis sich ihr
Gesundheitszustand so verschlechterte, dass sie keine Tätigkeit
mehr ausüben konnte. Sie verstarb im Alter von 42 Jahren. Zwar
blieben ihr Lebenswille und ihr Witz ungebrochen, doch waren die
letzten Jahre auch ein quälender Abschied.
- Ende -
19.10.2017
19:04Uhr
ca. 56Min.
WDR 3
Hoerspiele

WDR 3 Hörspiel Ausnahmezustand - 40 Jahre Deutscher Herbst
Die Verlängerung Von Friedrich Christian Delius Mit Kornelia
Boje, Sonja Deutsch, Amma Tahboub, Viola Sauer, Ghodshie Rayegan,
Hubertus Bengsch und vielen anderen Regie: Joachim Sonderhoff
Aufnahme WDR/hr 1988
- Ende -
19.10.2017
22:04Uhr
ca. 116Min.
WDR 3
Features

WDR 3 Jazz & World Szene NRW - Aktuelles aus der Region
Die neue Konzertreihe "Spelunken Spektakel" in Duisburg bis 24:00
Uhr Freitag, den 20.10.2017
- Ende -
19.10.2017
09:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 19. Oktober 1987 Der Todestag
der britischen Cellistin Jacqueline du Pré Von Ralph Erdenberger
Wiederholung: 17.45 Uhr Als Vierjährige bekam
Jaqueline du Pré ihren ersten Cello-Unterricht. Das renommierte
Suggia-Stipendium erhielt die Britin mit elf Jahren. Das "Wunderkind"
musizierte mit namhaften Dirigenten und Orchestern der Welt. Ihre
unmittelbare Natürlichkeit, Spontaneität und musikalische Präsenz
verzauberte immer wieder das Publikum. Doch ihrem kometenhaften
Aufstieg folgte ein tiefer Fall: Jaqueline du Pré erkrankte an
Multipler Sklerose.   Die Krankheit raubte ihr Stück für Stück
die Möglichkeit, ihrer großen Leidenschaft nachzugehen und ihr
Talent zu teilen. Einen Tag vor  ihrem 28. Geburtstag im Jahr 1973 gab
die Ehefrau von Daniel Barenboim in New York ihr letztes Konzert
an der Seite ihres Mannes. Wenig später musste sie Aufnahmen im
Studio abbrechen. Gelegentlich war sie noch als Lehrerin tätig,
bis sich ihr Gesundheitszustand so verschlechterte, dass sie
keine Tätigkeit mehr ausüben konnte. Sie verstarb im Alter von 42
Jahren. Zwar blieben ihr Lebenswille und ihr Witz ungebrochen, doch waren
die letzten Jahre auch ein quälender Abschied.
- Ende -
19.10.2017
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Scala - Aktuelles aus der Kultur Wiederholung: 21.05 Uhr
- Ende -
20.10.2017
19:55Uhr
ca. 5Min.
Bayern1Radio
Lesungen

Zauberponys Zauberponys; Von Meike Haas; Erzählt von Axel Milberg; Als
Podcast ab Sendung verfügbar; ; Aus:
Kinder
;
- Ende -
20.10.2017
09:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Körper-Intelligenz Was uns aufrecht hält; Die Wirbelsäule ; Osteopathie;
Blockaden lösen, Schmerzen lindern; Das Kalenderblatt; 20.10.1910; Die
RMS Olympic, Schwesterschiff der Titanic, wird vom Stapel gelassen; Von
Klaus Uhrig; Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar; ; Was uns
aufrecht hält - Die Wirbelsäule ; Autorin: Christine Sailer / Regie:
Martin Trauner; Stabil und beweglich zugleich, bei den Säugetieren
zusammengesetzt aus 24 Wirbeln, ermöglicht sie Drehungen und Beugungen
des Rumpfes. Außerdem schützt sie das empfindliche Rückenmark. Die
Wirbelsäule ist ein kompliziert aufgebautes Wunderwerk. Vor 500 Millionen
Jahren erschienen in den Ozeanen die ersten Wirbeltiere - eine Revolution
in der Entwicklung der Arten. Rückgrat haben ist ein Synonym für Mut und
Willenskraft. Haltung und aufrechter Gang sind positive Eigenschaften,
die ohne die Wirbelsäule undenkbar wären. Im Alltag spürt der heutige im
Sitzen tätige Mensch seine Wirbelsäule aber erst dann, wenn sie
Beschwerden bereitet: Rückenschmerzen sind eine weit verbreitete
Zivilisationskrankheit. Wie genau führt die Wirbelsäule ihre komplexen
Funktionen aus? Und wie lässt sie sich gesund und beweglich erhalten?;
Osteopathie - Blockaden lösen, Schmerzen lindern; Autorin: Claudia
Steiner / Regie: Sabine Kienhöfer; Osteopathie ist eine ganzheitliche
Lehre. Sie stammt von dem US-amerikanischen Arzt Andrew Taylor Still. Der
Mediziner entwickelte im 19. Jahrhundert ein neues Verständnis von
Gesundheit und Krankheit. Demnach ist der Körper eine Einheit, der über
Selbstheilungskräfte verfügt. Struktur und Funktion beeinflussen sich
wechselseitig - so kann zum Beispiel eine Überlastung eines Gelenks zu
Bewegungseinschränkungen und Schmerzen führen. Osteopathen suchen
Blockaden und versuchen, diese mit ihren Händen zu behandeln. Die
Heilmethode kann immer dann eingesetzt werden, wenn funktionelle
Störungen die Ursache für Beschwerden sind. Belegt ist die Wirksamkeit
zum Beispiel für die Behandlung von chronischen Rückenproblemen. Nach dem
Motto "Find it, fix it, leave it" von Still werden Patienten nur so lange
behandelt, bis ihre Beschwerden verschwunden sind.; Moderation: Iska
Schreglmann; Redaktion: Gerda Kuhn; Unter dieser Adresse finden Sie die
Manuskripte von radioWissen:; http://br.de/s/5AgZ83; ; Aus:
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
20.10.2017
21:05Uhr
ca. 85Min.
Bayern2Radio
Hoerspiele

Mariola Brillowska/Günter Reznicek: Die Gaumler Die Gaumler; Von Mariola
Brillowska/Günter Reznicek; Mit Mariola Brillowska, Günter Reznicek, Bela
Brillowska, Arvild Baud, Philipp Mummenhoff, Holger Steen und anderen;
Komposition: Günter Reznicek/Nova Huta; Regie: Mariola Brillowska/Günter
Reznicek; WDR 2016; Die Palette; Von Mariola Brillowska/Günter Reznicek;
Komposition: Nova Huta; Regie: Mariola Brillowska; Autorenproduktion:
2016; ; Wir befinden uns im Jahr 2120. Die ganze Bevölkerung ernährt sich
nur noch in Tablettenform. Die ganze Bevölkerung? Nein! Eine kleine,
unbeugsame Untergrundbewegung lehnt sich gegen die verordnete
kontrollierte Ernährung auf.; Nachdem Ernährungsexzesse und -tabus von
Veganismus bis Paleo-Diät, von Ayurveda bis Bulimie zu zahlreichen
Todesfällen geführt haben, wurde jede private Ernährung gesetzlich
verboten. In Folge sind die meisten Krankheiten verschwunden, der CO2
Ausstoß minimiert, die Abholzung der Regenwälder für Ackerbau gestoppt.
Die Menschen werden im Durchschnitt 100 Jahre alt, häufigste
Todesursache: Langeweile. Aber eine kleine Untergrundbewegung unterhält
ein illegales Netzwerk aus gut versteckten Kleinfarmern, Köchen,
Gourmands und Widerständlern und verspeist in geheimen Restaurants echte
Lebensmittel.; Ein siebengängiges Hörspiel mit musikalischen
Amuse-Gueules, das den derzeitigen Ernährungswahn genussvoll auf die
Schippe nimmt.; ; Aus:
Hörspiel
Sound Art
;
- Ende -
20.10.2017
09:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Lesungen

Lesezeit Robert Menasse: Die Hauptstadt (25) Gelesen von Christian
Berkel (Wh. ca. 15.00 Uhr)
- Ende -
20.10.2017
13:05Uhr
ca. 175Min.
hr 2
Lesungen

Klassikzeit Unter anderem mit: C. Ph. E. Bach: Sinfonie C-Dur Wq 174
(Orchestre de Chambre de Lausanne / Christian Zacharias) • Grieg:
Klavierkonzert a-Moll op. 16 (Leif Ove Andsnes / Berliner Philharmoniker
/ Mariss Jansons) • Mozart: Arie des Papageno "Ein Mädchen oder Weibchen"
aus "Die Zauberflöte" (Christian Gerhaher, Bariton / Freiburger
Barockorchester / Gottfried von Goltz) • Mendelssohn: 1. Konzertstück
f-Moll op. 114 für Klarinette, Bassetthorn und Orchester (The Clarinotts
/ Wiener Virtuosen) ... ca. 15.00 Uhr Lesezeit Robert Menasse: Die
Hauptstadt (25) Gelesen von Christian Berkel (Wh. von 9.30 Uhr) ...
Respighi: Ballettmusik "Der Zauberladen" (Academy of St.
Martin-in-the-Fields / Neville Marriner)
- Ende -
20.10.2017
22:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Features

Swingtime As time goes by Am Mikrofon: Bill Ramsey
- Ende -
20.10.2017
08:30Uhr
ca. 28Min.
SWR 2
Features

Körper-Intelligenz 100 Jahre Russische Revolution ; Russland und seine
Revolution; Von Gesine Dornblüth; ; Generationen von Russen wuchsen mit
dem Bild von Wladimir Iljitsch Lenin als einem gütigen Onkel auf: Der
brachte den Menschen 1917 die Oktoberrevolution und gründete den besten
Staat der Welt - die Sowjetunion. Im heutigen Russland glauben nur noch
die Kommunisten daran. "Lenin hat eine Atombombe unter ein Gebäude namens
Russland gelegt. Später ist sie explodiert. Die Revolution war
überflüssig", sagt Wladimir Putin. Dem russischen Präsidenten graut vor
Umbrüchen, denn sie führen in seinen Augen zu Chaos. Im Jubiläumsjahr
appelliert die russische Führung deshalb - durchaus eigennützig - an die
Einheit des Volkes. Die Botschaft lautet: Wenn die Bevölkerung 1917
geschlossen gewesen wäre, hätten die Oktoberrevolution und der
anschließende Bürgerkrieg vermieden werden können.; ; Aus:
Feature
Bildung
Literatur/Lesung
;
- Ende -
20.10.2017
14:30Uhr
ca. 25Min.
SWR 2
Lesungen

Käsebier erobert den Kurfürstendamm (17/31) Roman von Gabriele Tergit;
Gelesen von Ilja Richter; ; Aus:
Literatur/Lesung
Kultur
;
- Ende -
20.10.2017
16:05Uhr
ca. 55Min.
SWR 2
Features

Aus Naturwissenschaft und Technik Das Wissensmagazin; ; Aus:
Feature
Ernste Musik
Wissenschaft
Gesellschaft
;
- Ende -
20.10.2017
22:33Uhr
ca. 57Min.
SWR 2
Hoerspiele

Fingerübungen Nach dem gleichnamigen Roman von May B. Lund ; Aus dem
Norwegischen von Gabriele Haefs; Mit: Friedhelm Ptok, Brigitte Janner,
Felix von Manteuffel, Leslie Malton, Astrid Meyerfeldt, Kathrin Angerer
u. a.; Hörspielbearbeitung und Regie: Irene Schuck ; (Produktion: DLR
Berlin 2002); Das Hörspiel steht nach der Sendung 7 Tage zum Nachhören
unter "SWR.de/swr2/hoerspiel"; ; Lillemor Johansen ist um die 50 und
übergewichtig. Mit ihren zwei Zentnern arbeitet sie in einem Krankenhaus
als Sekretärin. Seit vielen Jahren ist sie dort die Seele des Ganzen,
glaubt sie. Doch ihre Opfer sehen das anders, denn sie regiert mit
eiserner Hand.; Unliebsame weibliche Eindringlinge weiß sie zu
vertreiben. Vor allem jetzt, wo sie über beide Ohren in Doktor Reiersen
verliebt ist. Doch bevor sie dessen Frau Rita in die ewigen Jagdgründe
schickt, muss Lillemor erst einmal üben. Für die Spezialisten, die der
Polizei zur Hilfe eilen, ist der Fall klar: Der Täter muss ein psychisch
gestörter Mann sein, mit unaufgearbeiteter Mutterbindung und unbändigem
Frauenhass.; ; Aus:
Krimi
Hörspiel
;
- Ende -
20.10.2017
17:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 20. Oktober 2002 Der
erste "Tatort" aus Münster wird ausgestrahlt Von Ariane Hoffmann
Boerne und Thiel sind in Deutschland so bekannt wie ?Dick
und Doof?. Und für Kritiker ist das Ermittler-Duo auch genauso
albern wie das amerikanische Komikerpaar. Die meisten
Fernsehzuschauer sehen das anders: Sie lieben die verbalen
Kabbeleien zwischen dem leicht alternativen Kommissar und dem
alles-(besser-)wissenden Gerichtsmediziner.   Die beiden
Münsteraner erreichen regelmäßig die besten Einschaltquoten aller
Tatort-Folgen. Dazu tragen auch die Nebenrollen bei: Thiels
taxifahrender Altachtundsechziger-Vater, Boernes kleinwüchsige
Assistentin ?Alberich? und die ketterauchende Staatsanwältin
Wilhelmine Klemm. Zwei Mal im Jahr steht die westfälische
Studenten- und Fahrrad-Stadt im Mittelpunkt von Mord und
Totschlag ? bislang insgesamt 31 Mal. Der erste Tatort aus Münster hieß
?Der dunkle Fleck? und wurde am 20. Oktober 2002 ? heute vor 15
Jahren ? gesendet.
- Ende -
20.10.2017
19:04Uhr
ca. 56Min.
WDR 3
Hoerspiele

WDR 3 Hörspiel Albtraum Von Petra Hammesfahr 1. Frau: Effi
Rabsilber 2. Frau: Karoline Eichhorn Herr Weber: Ludger Burmann
Simon: Andreas Pietschmann Mutter: Ilse Strambowski Polizist:
Paul Faßnacht Alter Mann: Jochen Stern Wirtin: Angelika Fornell Regie:
Christoph Pragua
- Ende -
20.10.2017
22:04Uhr
ca. 60Min.
WDR 3
Hoerspiele

WDR 3 Jazz & World Taqsim & Maqâm Der tunesische
Oudspieler und Komponist Anouar Brahem bis 24:00 Uhr
- Ende -
20.10.2017
09:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 20. Oktober 2002 Der erste
"Tatort" aus Münster wird ausgestrahlt Von Ariane Hoffmann
Wiederholung: 17.45 Uhr Boerne und Thiel sind in
Deutschland so bekannt wie ?Dick und Doof?. Und für Kritiker ist
das Ermittler-Duo auch genauso albern wie das amerikanische
Komikerpaar. Die meisten Fernsehzuschauer sehen das anders: Sie lieben
die verbalen Kabbeleien zwischen dem leicht alternativen
Kommissar und dem alles-(besser-)wissenden Gerichtsmediziner.  
Die beiden Münsteraner erreichen regelmäßig die besten
Einschaltquoten aller Tatort-Folgen. Dazu tragen auch die Nebenrollen
bei: Thiels taxifahrender Altachtundsechziger-Vater, Boernes
kleinwüchsige Assistentin ?Alberich? und die ketterauchende
Staatsanwältin Wilhelmine Klemm. Zwei Mal im Jahr steht die
westfälische Studenten- und Fahrrad-Stadt im Mittelpunkt von Mord
und Totschlag ? bislang insgesamt 31 Mal. Der erste Tatort aus Münster
hieß ?Der dunkle Fleck? und wurde am 20. Oktober 2002 ? heute vor
15 Jahren ? gesendet.
- Ende -
20.10.2017
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Scala - Aktuelles aus der Kultur Wiederholung: 21.05 Uhr
- Ende -
20.10.2017
20:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Das philosophische Radio Gesprächspartnerin im Studio: Lisa Herzog
Wiederholung: Sa 03.05 Uhr
- Ende -
21.10.2017
19:55Uhr
ca. 5Min.
Bayern1Radio
Lesungen

Zauberponys Zauberponys; Von Meike Haas; Erzählt von Axel Milberg; Als
Podcast ab Sendung verfügbar; ; Aus:
Kinder
;
- Ende -
21.10.2017
08:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Alois Brummers bumsfidele Filmfestspiele Nieder mit der Hocherotik!; Alois
Brummers bumsfidele Filmfestspiele; Von Joana Ortmann ; Wiederholung am
Sonntag, 20.05 Uhr, Bayern 2; Als Podcast und in der Bayern 2 App
verfügbar; ; Nur damit wir uns richtig verstehen: Mit Porno hatte das
noch nichts zu tun, dieses aus heutiger Sicht rührend unschuldige
bayerische Heimat-Erotik-Film-Paradies, das sich Alois Brummer Ende der
1960er schuf. ; Der geschäftstüchtige Bauernsohn aus Niederbayern hatte
einfach die Zeichen der Zeit erkannt und wollte "schönen, sauberen,
volkstümlichen Sex" im Kino zeigen. Und so erfand Brummer als
Drehbuchautor und Regisseur Figuren, wie sie die Deutschen noch nicht
gesehen hatte: Den Grafen Porno von Geilsberg, der zum Frühstück viele
Eier isst, damit er nicht schlapp macht. Dr. Fummel mit seinem Stachel,
bei dem heiße Bienen nicht lange fackeln. Oder den berühmt berüchtigten
Xaver Strammsackel. ; Und die Frauen? Sind lüsterne Preußinnen oder
frühreife Apothekertöchter. Es ist eine Welt, in der Lust und Nacktsein
erlaubt sind, aber doch alles seine Ordnung hat. Bis Mitte der 1980er
brachte diese bayerische Variante der Lederhosn-Erotik die damals noch
ungleich verklemmtere BRD in Wallung und beflügelte die sexuellen
Fantasien von Millionen. Dann verschwanden die harmlosen Lustbarkeiten
von der Leinwand - der Siegeszug der Porno-Industrie begann. Und heute?
Sind Brummer-Filme dank Retro-Trend Kult.; ; Aus:
Feuilleton
Feature
;
- Ende -
21.10.2017
15:05Uhr
ca. 90Min.
Bayern2Radio
Hoerspiele

Georg Lohmeier: Immobilien Immobilien; Von Georg Lohmeier; Stefan - Carl
Wery; Andreas - Maxl Graf; Ottilie - Elfie Pertramer; Mutzbauer - Richard
Häußler; Steinbeißin - Maria Stadler; Landarzt - Fritz Strassner; Pfarrer
- Wolf Petersen; Komposition: Rudi Knabl ; Regie: Edmund Steinberger; BR
1962; ; Ottilie, eine junge Bäuerin, will den alten Litzlhuberhof, in den
sie eingeheiratet hat, verkaufen und wie ihre Schwester in die Stadt
ziehen. Ihr Mann Andreas aber möchte mit dem Verkauf wenigstens noch so
lange warten, bis der Vater gestorben ist. Der Austragbauer ahnt den Plan
und setzt alle Hebel in Bewegung, um den Verkauf zu verhindern. Sein
plötzlicher Tod, der die Schwiegertochter in Mordverdacht geraten lässt,
scheint der endgültige Sieg des Alten über die junge Frau zu sein.; Georg
Lohmeier (1926-2015) Schriftsteller, Schauspieler, Regisseur.
Theaterstücke, Kurzgeschichten, Hör- und Fernsehspiele. 1969 Durchbruch
mit der Fernsehserie Königlich Bayerisches Amtsgericht (über 50 Folgen).
BR-Hörspiele u.a. Die Bulldogbraut (1954), Die Freuden des Leidens
(1992).; ; Aus:
Hörspiel
;
- Ende -
21.10.2017
00:05Uhr
ca. 55Min.
Deutschlandfunk
Hoerspiele

Deutschlandfunk Aasgeier ; Von Rodney David Wingfield ; Regie: Otto Düben
; Mit: Martin Held, Lothar Blumhagen, Petra von der Linde, Edith Hancke,
Herbert Weißbach, Martin Hirthe, Stefan Wigger u.a. ; Produktion: SDR
1973 ; Länge: ca. 54'; ; Paraderollen für Martin Held und Lothar
Blumhagen: In allerbester ‚Columbo'-Manier setzt ‚Inspektor Robinson' dem
arroganten Mr Crampton zu und macht ihn damit allmählich ganz schön
nervös. ; "Wenn ich mich wohl ein wenig niederlassen dürfte, Sir." Bevor
John Crampton protestieren kann, hat sich der verlotterte Robinson schon
vor dem Fernseher breitgemacht, jammert über seine wehen Füße, lässt sich
Cramptons guten Cognac schmecken und macht keinerlei Anstalten, je wieder
aufzustehen. Der aufdringliche Besucher bewundert das Haus, die
Einrichtung, die reizende Gattin - aber nein, das ist sie ja gar nicht,
stellt der schusselige Robinson fest; die hübsche junge Dame ist ihre
Gesellschafterin Geraldine. Deswegen sei er doch überhaupt gekommen:
wegen der verschwundenen Mrs Crampton. Einem anonymen Briefschreiber
zufolge ist sie schon zwei Wochen lang nicht mehr gesehen worden - genau
genommen, seit Mr Crampton einen großen schwarzen Schrankkoffer aus dem
Haus geschleppt hat. Mit Cramptons Erklärungen scheint sich Robinson
zufrieden zu geben und schickt sich endlich an zu gehen. Doch so leicht
ist die lästige Zecke nicht abzuschütteln ...; ; Aus:
Hörspiel
Krimi
;
- Ende -
21.10.2017
09:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Features

Lesezeit Hermann Fürst von Pückler-Muskau: Sächsische und Wiener
Belustigungen Gelesen von Peter Heusch
- Ende -
21.10.2017
14:04Uhr
ca. 41Min.
hr 2
Hoerspiele

Lauschinsel - Radio für Kinder Billy feiert Geburtstag Von Catharina
Valckx Regie: Marlene Breuer Gelesen von Helge Heynold (hr 2014) Der
Geburtstag vom Prärie-Hamster Billy steht vor der Tür. Haselnüsse und ein
Verkleidungsfest hat er auf seinen Wunschzettel geschrieben. Bis es aber
so weit ist und er bis spät in den Abend hinein mit seinen Freunden
unterm Sternenhimmel feiern kann, gibt es eine Reihe von Hindernissen zu
überwinden. So ist zum Beispiel auf einmal der winzig kleine Regenwurm
Helmut spurlos verschwunden. Wer wohl dahinter steckt? Der
furchterregende Geier Jack ist nur einer der Verdächtigen!
- Ende -
21.10.2017
08:30Uhr
ca. 28Min.
SWR 2
Features

Bundesjugendspiele Lust und Frust der Leibesübungen; Von Hans-Volkmar
Findeisen; ; Die Bundesjugendspiele, eingeführt 1951, bilden das große
Jahresritual des schulischen Sports. Traditionell soll der Wettkampf
junge Menschen an den Sport heranführen, Werte vermitteln, aber auch das
Verlieren lehren. So die Idee des Gründers Carl Diem, der schon in der
Nazizeit den Gedanken des Kampfes und der Volksgesundheit
propagandistisch förderte. Die Teilnahme am Leistungsmessen ist, anders
als bei Lese- oder Singwettbewerben, bis heute Pflicht. In der Realität,
so bemängeln dies Kritiker, bewirkte der Zwangs-Wettbewerb mehr Frust als
Lust. Leistungsschwache Schüler würden demotiviert. Seit 2015 läuft die
Debatte um die Abschaffung der Jugendspiele. Aber die lassen sich so
schnell nicht vertreiben.; ; Aus:
Bildung
Feature
Dokumentation
;
- Ende -
21.10.2017
12:04Uhr
ca. 56Min.
WDR 3
Features

WDR 3 Kulturfeature Ausweitung der Gefahrenzone Amoklauf
als Chiffre unserer Gegenwart Von Beatrice Faßbender und Ulrich
Rüdenauer Aufnahme des BR 2017 Wiederholung: So 15.04 Uhr
Amok heißt Exzess. Heißt Überbietung. Jeder einzelne
Amoklauf steht immer in einer Reihe von Taten, übernimmt Formen
und Bildsprache der Vorgänger und versucht zugleich als Teil der
Geschichte dieses Gewaltgenres noch eins draufzusetzen. Unser
Verstand versagt, wenn wir nach eindeutigen Motiven suchen oder
das Geschehen nachvollziehbar erklären wollen. Im Kontrast zu der
absoluten psychischen Enthemmung der Täter steht die fast schon
militärische Stringenz und Logik, die den Taten eigen ist. Ob
Einzeltäter oder Terrorzelle: Generalstabsmäßig wird die Hölle
fiktiv ausgemalt, bevor sie real inszeniert wird. Amok ist der
Ausdruck einer Wut, die sich inzwischen globalisiert hat. Amok bietet
jungen Männern Handlungsmodelle, die ihnen erlauben, ihr
Unverstandenes auszuagieren. Amok sagt: Das perverseste Handeln
kann uns zu Helden machen. Das Internet sorgt für den
angemessenen Echoraum. Amok sagt auch: Es kann überall passieren. Das
ist Terror ? Ausweitung der Gefahrenzone. ?Ich glaube, dass diese Art
von Mord, von Massenmord und besonders die Erklärungen, die diese
Taten begleiten, als der politischste Akt unserer Zeit verstanden
werden müssen?, sagt der italienische Philosoph Franco Berardi.
Das Feature von Beatrice Faßbender und Ulrich Rüdenauer fragt,
was Amok über unsere Gesellschaft weiß und aus unserer
Gesellschaft macht, was die Medien und der Neoliberalismus damit zu tun
haben und ob es überhaupt noch sinnvoll ist, zwischen Amok und
Terror zu unterscheiden. Beim Beantworten helfen Franco Berardi,
Ines Geipel, Åsne Seierstad, Klaus Theweleit und Joseph Vogl.
- Ende -
21.10.2017
17:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 21. Oktober 1907 Die
Gründung von Edeka Von Martina Meißner Heute ist
Edeka der Marktführer unter den deutschen Lebensmittelhändlern. Das
Unternehmen und die konzerneigene Discountkette Netto vereinten im
vergangenen Jahr mehr als ein Fünftel aller Lebensmittelausgaben
auf sich. Dabei hat alles klein angefangen.   1898 taten sich in
Berlin 21 Inhaber von Kolonialwarenläden zusammen, um gemeinsam
günstiger einkaufen zu können. Die "Einkaufsgenossenschaft der
Kolonialwarenhändler im Halleschen Torbezirk zu Berlin", kurz E.d.K., war
geboren. Mehrere solcher Genossenschaften vereinigten sich am 21.
Oktober 1907 in Leipzig zum Verband deutscher kaufmännischer
Genossenschaften mit angeschlossener GmbH als zentrale
Warenbeschaffungsstelle. Das Startkapital: 800 Mark. 1911 wurde
aus der Abkürzung E. d. K. der bis heute gültige Firmen- und Markenname
Edeka gebildet.
- Ende -
21.10.2017
09:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 21. Oktober 1907 Die Gründung
von Edeka Von Martina Meißner Wiederholung: 17.45 Uhr
Heute ist Edeka der Marktführer unter den deutschen
Lebensmittelhändlern. Das Unternehmen und die konzerneigene
Discountkette Netto vereinten im vergangenen Jahr mehr als ein
Fünftel aller Lebensmittelausgaben auf sich. Dabei hat alles
klein angefangen.   1898 taten sich in Berlin 21 Inhaber von
Kolonialwarenläden zusammen, um gemeinsam günstiger einkaufen zu
können. Die "Einkaufsgenossenschaft der Kolonialwarenhändler im
Halleschen Torbezirk zu Berlin", kurz E.d.K., war geboren.
Mehrere solcher Genossenschaften vereinigten sich am 21. Oktober 1907
in Leipzig zum Verband deutscher kaufmännischer Genossenschaften mit
angeschlossener GmbH als zentrale Warenbeschaffungsstelle. Das
Startkapital: 800 Mark. 1911 wurde aus der Abkürzung E. d. K. der
bis heute gültige Firmen- und Markenname Edeka gebildet.
- Ende -
21.10.2017
10:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Mit Neugier unterwegs - Das Reisemagazin NRW-Tipp: Friemersheim
Wiederholung: So 16.05 Uhr
- Ende -
21.10.2017
11:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Features

Satire Deluxe Mit Axel Naumer und Henning Bornemann
Wiederholung: 23.10. 22.05 Uhr
- Ende -
21.10.2017
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Alles in Butter - Das Magazin fürs Genießen Anuga, Fachmesse für
Lebensmittel und Getränke Wiederholung: So 04.05 Uhr
- Ende -
21.10.2017
15:05Uhr
ca. 110Min.
WDR 5
Features

Unterhaltung am Wochenende Tina Teubner & Ben Süverkrüp: Wenn du
mich verlässt, komm ich mit Aufnahme vom 9. September aus dem
Kom(m)ödchen, Düsseldorf Wiederholung: So 00.05 Uhr
- Ende -
21.10.2017
17:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

WDR 5 Albtraum; Von Petra Hammesfahr; 1. Frau: Effi Rabsilber; 2. Frau:
Karoline Eichhorn; Herr Weber: Ludger Burmann; Simon: Andreas
Pietschmann; Mutter: Ilse Strambowski; Polizist: Paul Faßnacht; Alter
Mann: Jochen Stern; Wirtin: Angelika Fornell; Regie: Christoph Pragua;
Judy Winkler ist verzweifelt. Am Bahnhof wurde ihr Auto gestohlen. Mit
dem Auto ist auch ihr sechs Monate alter Sohn verschwunden. Judy Winkler
verständigt die Polizei.; ;























http://www1.wdr.de/radio/wdr5/sendungen/krimi-am-samstag/uebersicht-krimi-am-samstag100.html Aus:
Hörspiel
Krimi
;
- Ende -
21.10.2017
19:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

WDR 5 KiRaKa. Radio für Kinder Wiederholung: So 14.05 Uhr
Die streng geheime Geisterschule (2) Hörspiel in 2 Teilen von Toby
Ibbotson Übersetzung aus dem Englischen: Peter Knecht
Komposition: Rainer Quade Bearbeitung und Regie: Angeli
Backhausen In der streng geheimen Mountwood Schule für Geister
werden die Schüler in der hohen Kunst des Spukens unterrichtet.
Das Problem ist nur, dass der Müffelnde Druide, der Krieger ohne
Beine und Vera, die Spukfee, sich zwar nach Kräften bemühen
gruselig zu sein, aber selbst von Ängsten geschüttelt sind. Und als auch
noch der kleine Geist Percy auf dem Weg zur Schule verloren geht,
ist die Verzweiflung groß. Zum Glück tauchen die Kinder Daniel
und Charlotte auf und eilen Percy zur Hilfe ?
- Ende -
21.10.2017
20:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Lesungen

Bücher - Das WDR 5-Literaturmagazin Wiederholung: So 15.05 Uhr
- Ende -
22.10.2017
11:00Uhr
ca. 30Min.
Bayern2Radio
Lesungen

"Unmögliche Liebe" - Minnelyrik von heute Jan Wagner sammelte, mit dem
Münchner Dichter Tristan Marquardt, Liebeslieder des Mittelalters,
übersetzt von über 60 namhaften Lyriker/Innen. Am 28. Oktober erhält er
für sein Werk den Büchner-Preis; Lesung und Gespräch mit Tristan
Marquardt und Jan Wagner; Moderation: Cornelia Zetzsche; ; "nur in
sackleinen/ gehüllt. kleiner eremit/ in seiner höhle.//; nichts als ein
faden/ führt nach oben, wir geben/ ihm fünf minuten"; Jan Wagner
bedichtet oft kleine Dinge des Alltags. Einen Teebeutel wie diesen, einen
Nagel, Pasteten aus Birnen, Äpfeln, Quitten. Oder die Regentonne im
Garten seiner Kindheit.; "ich hob den deckel und blickte ins riesige auge
einer amsel"; Jan Wagner, 1971 in Hamburg geboren, in Ahrensburg
aufgewachsen, lebt heute in Berlin. Er greift zurück auf traditionelle
Formen und Stoffe, beherrscht das Sonett, das Pantum, die Ode und weiß
eine Sestine zu erklären. Er dichtet formbewusst, anspielungsreich,
elegant. ; Er choreographiert Szenen, sucht das Rezept gefüllter
Champignons und erweist sich als kluger, aufmerksamer Beobachter von
Dingen, der Naturbeschreibungen, kulturellem Geschehen. Er übersetzt und
antwortet Dichter-Kollegen wie Rimbaud und foppt seine Leser mit unreinen
Reimen, Halbreimen, Anklängen, Assonanzen. Seit "Probebohrung im Himmel",
seinem Debüt 2001, jubiliert das Feuilleton angesichts seiner virtuosen
Formenspiele. Am 28. Oktober verleiht ihm die Darmstädter Akademie für
Sprache und Dichtung den höchsten Preis für deutschsprachige Literatur,
den Büchner-Preis. Kurz zuvor, Ende September, veröffentlicht Jan Wagner
zusammen mit dem jungen Münchner Dichter und Mediävisten Tristan
Marquardt eine große Anthologie des Minnesangs, berühmte und neu
entdeckte Liebesgedichte des Mittelalters, übersetzt von über 60
namhaften Lyriker/Innen heute, von Joachim Sartorius, Durs Grünbein, Nora
Gomringer und vielen anderen. Die Lesung gibt Einblick in die moderne
Übersetzung 800 Jahre alter Verse aus einer Zeit, als die Liebe noch
Anbetung und Sehnsucht blieb, meist ohne Echo, ohne Erfüllung. Im Studio:
Jan Wagner und Tristan Marquardt. Moderation: Cornelia Zetzsche.; ; Aus:
Literatur/Lesung
;
- Ende -
22.10.2017
13:05Uhr
ca. 25Min.
Bayern2Radio
Features

Das erste Serienmotorrad der Welt Knatterbock & Feuerstuhl; Das erste
Serienmotorrad der Welt; Von Ulrich Klenner; Als Podcast und in der
Bayern 2 App verfügbar; ; Heinrich Hildebrand, dem Chefredakteur der in
München erscheinenden Zeitschrift "Radfahr-Humor", kam 1889 eine wahrhaft
zündende Idee: ein Fahrrad mit Motorantrieb - das müsste doch das ideale
Fortbewegungsmittel sein! In dem Ingenieur Alois Wolfmüller aus Landsberg
fand er den idealen Gefährten für die Realisierung seines Traums.
Wolfmüller konstruierte eine bahnbrechende Fahrmaschine, angetrieben von
einem Benzinmotor mit zwei Zylindern, dahinrollend auf zwei luftbereiften
Rädern.; Im Januar 1894 wurde das Patent angemeldet. Die Patentschrift
hatte staunenswerte Innovationen zum Inhalt, deren wirkungsmächtigste
eine Wortschöpfung war: Die Erfinder nannten ihr Vehikel "Motorrad". Aber
dieses Ding auch herzustellen und in Umlauf zu bringen, dafür mochte sich
zunächst niemand begeistern. Blieb den beiden Ur-Bikern nur die Flucht
nach vorn: Sie gründeten die "Motorfahrradfabrik Hildebrand &
Wolfmüller". ; Am 5. Juni 1894 wurde der staunenden Öffentlichkeit das
erste in Serie gefertigte Motorrad der Welt präsentiert. Die Münchner
Neuesten Nachrichten jubelten: "Die Lösung des Problems eines
Motorfahrrades ist mit dieser Erfindung als vollständig gelungen zu
betrachten." Das Geschäft mit dem mechanischen Reittier begann rapide zu
florieren. Bald war die Belegschaft der Münchner Fabrik auf rund 1000
Mitarbeiter angewachsen. Doch der Absturz kam ebenso jäh wie der
Aufstieg. Die so genannte "Glührohrzündung" verwandelte das
"Motorfahrrad" buchstäblich in einen brandgefährlichen Feuerstuhl.; Immer
mehr gebrannte Kunden fühlten sich geprellt und forderten ihr Geld
zurück. Damit nicht genug, kam ans Licht, dass die Herstellungskosten den
Verkaufspreis bei weitem überstiegen. Anfang 1897 war endgültig Schluss
mit "Hildebrand & Wolfmüller". ; Der Siegeszug des Motorrads war trotzdem
nicht aufzuhalten. Heinrich Hildebrand und Alois Wolfmüller haben das
ihre dazu beigetragen, dass heute Millionen von Bikern voll auf den Traum
abfahren können, der für sie noch geplatzt war.; ; Aus:
Feature
Geschichte
;
- Ende -
22.10.2017
20:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Alois Brummers bumsfidele Filmfestspiele Nieder mit der Hocherotik!; Alois
Brummers bumsfidele Filmfestspiele; Von Joana Ortmann ; Wiederholung vom
Samstag, 8.05 Uhr; Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar; ; Nur
damit wir uns richtig verstehen: Mit Porno hatte das noch nichts zu tun,
dieses aus heutiger Sicht rührend unschuldige bayerische
Heimat-Erotik-Film-Paradies, das sich Alois Brummer Ende der 1960er
schuf. ; Der geschäftstüchtige Bauernsohn aus Niederbayern hatte einfach
die Zeichen der Zeit erkannt und wollte "schönen, sauberen,
volkstümlichen Sex" im Kino zeigen. Und so erfand Brummer als
Drehbuchautor und Regisseur Figuren, wie sie die Deutschen noch nicht
gesehen hatte: Den Grafen Porno von Geilsberg, der zum Frühstück viele
Eier isst, damit er nicht schlapp macht. Dr. Fummel mit seinem Stachel,
bei dem heiße Bienen nicht lange fackeln. Oder den berühmt berüchtigten
Xaver Strammsackel. ; Und die Frauen? Sind lüsterne Preußinnen oder
frühreife Apothekertöchter. Es ist eine Welt, in der Lust und Nacktsein
erlaubt sind, aber doch alles seine Ordnung hat. Bis Mitte der 1980er
brachte diese bayerische Variante der Lederhosn-Erotik die damals noch
ungleich verklemmtere BRD in Wallung und beflügelte die sexuellen
Fantasien von Millionen. Dann verschwanden die harmlosen Lustbarkeiten
von der Leinwand - der Siegeszug der Porno-Industrie begann. Und heute?
Sind Brummer-Filme dank Retro-Trend Kult.; ; Aus:
Feuilleton
Feature
;
- Ende -
22.10.2017
20:05Uhr
ca. 55Min.
Deutschlandfunk
Features

Deutschlandfunk Pause; Von großen und kleinen Unterbrechungen; Von Beate
Becker und Stefan Becker; Regie: Susanne Krings; Produktion: DLF 2014; ;
Der Begriff ›Pause‹ stammt aus dem Altgriechischen und bedeutet Ruhe oder
Stillstand. Eine Pause kann regenerativ, schöpferisch-kreativ,
bedeutungsvoll oder einfach notwendig sein. Es kann die Mittagspause
sein, die komponierte Pause innerhalb eines Musikstückes, die rhetorische
Pause oder die Atempause. Die Pause ist, so die Definition, die
Unterbrechung einer Tätigkeit innerhalb eines festgelegten Zeitraums.
Kommt sie unerwartet oder ungelegen, spricht man von einer Zwangspause.
Man kann die Pause aber auch aus kulturgeschichtlichem Blickwinkel
betrachten: Von der gewerkschaftlich erstrittenen Arbeitsunterbrechung in
der Industriegesellschaft über die Verweigerungshaltung im Zuge einer
Kapitalismuskritik bis zu den pausenlosen Informationsströmen der
digitalen Moderne.; ; Aus:
Kultur
Feature
Unterhaltung
Musik
;
- Ende -
22.10.2017
08:04Uhr
ca. 56Min.
hr 2
Hoerspiele

Zauberflöte - Klassik für Kinder Am Mikrofon: Maria Hertweck
- Ende -
22.10.2017
12:04Uhr
ca. 56Min.
hr 2
Features

Kulturszene Hessen Die Gewinner des Kabarettpreises Herborner
Schlumpeweck 2017 (Wh. am nächsten Samstag um 18.04 Uhr) Für den
renommierten hessischen Kabarettpreis "Herborner Schlumpeweck" waren in
diesem Jahr der Liedermacher Falk, der hinterhältige Geschichtenerzähler
Götz Frittrang, der Comedian Johannes Flöck, der Hirn-Auffrischer Roman
Weltzien und die unerhörte Rock 'n' Roll-Kapelle Tonträger nominiert. Wer
den süßen, dick dotierten Preis bekommt, wurde am 30. September in der
Kulturscheune "KuSch" Herborn festgestellt und verkündet.
- Ende -
22.10.2017
14:04Uhr
ca. 86Min.
hr 2
Hoerspiele

Die Stalinsonate Hörspiel von David Zane Mairowitz Aus dem Englischen
von Ursula Tabori-Grützmacher Mitwirkende: Maria Lwowna
Dschersinskaia - Marlene Diekhoff Semjon Pawlowitsch - Dieter Laser
Michail Karlowitsch - Friedhelm Ptok Pawel Iljitsch - Rufus Beck
Sophia Iwanowa - Elke Petri Staatsanwalt - Jürgen Holtz
Gefängniswärter - Heinz Meier Leskow (Angeklagter) - Wolfram Weniger
Grodowski (Angeklagter) - Walter Adler Schebalin - Gerwald Weitzer
Regie: Walter Adler Musik: Christoph Gotthard (hr 1991)
- Ende -
22.10.2017
18:04Uhr
ca. 56Min.
hr 2
Features

Im Salzsumpf Kaligruben, verdorbener Boden und das Trinkwasser Ein
Feature von Günter Beyer (Radio Bremen 2017) Die Werra ist der
salzigste Fluss Europas. Seit Jahrzehnten leiten die Kaligruben in Hessen
und Thüringen ihre Salzlaugen in den Fluss. Rückstände werden in den
Boden verpresst, Salzabraum zu berghohen Halden aufgeschüttet.
Umweltaktivisten tun sich schwer, Deutschlands einzigem Kalikonzern "K+S"
Grenzen zu setzen. Wieder hat ihm die Aufsichtsbehörde erlaubt, noch bis
2021 Salzwasser in den Untergrund zu verpressen. Geht das alles mit
rechten Dingen zu? Drücken sich die Gerichte um eine Klärung? Und was
wird nach 2021 geschehen? Der Konzern verspricht, Produktionswässer
einzudampfen und Halden abzudecken. Vor allem aber will "K+S" eine 140
Kilometer lange Rohrleitung bauen, um Salzlauge direkt in die Oberweser
einzuleiten. Lauge strömt dann nicht mehr nur aus der Werra in die Weser.
- Ende -
22.10.2017
06:30Uhr
ca. 30Min.
NDR Info
Features

Traumberuf Fußballstar Hannover 96 investiert in den Nachwuchs; Von Emma
Hillebrandt und Andreas Kuhnt; Erstsendung um 06:30 Uhr auf NDR Info,
Wiederholung um 17:30 Uhr auf NDR Info und NDR Info Spezial; ; ; Hannover
96 investiert in den Nachwuchs; Von Emma Hillebrandt und Andreas Kuhnt;
Vor Zehntausenden von jubelnden Fans zu spielen, Interviews vor Kameras
zu geben, viel Geld verdienen - diese Perspektive reizt viele Kinder und
Jugendliche. Doch vor dem großen Durchbruch steht tägliches Training und
echtes Talent. Um das frühzeitig zu entdecken, investieren immer mehr
Bundesliga-Clubs in perfekt strukturierte Nachwuchsleistungszentren, in
denen Spieler oder Spielerinnen meist abseits ihrer Familien ab
Jugendalter gezielt gefördert werden.; Auch Bundesliga-Wiederaufsteiger
Hannover 96 gönnt sich seit dem Sommer eine Akademie für die
Nachwuchsarbeit. 18 Millionen Euro wurden investiert. Jetzt stehen in
Hannovers idyllischem Stadtwald Eilenriede sechs große Trainingsplätze
und ein denkmalgeschütztes Stadion zur Verfügung. 20 festangestellte
Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen kümmern sich gemeinsam mit 45
Teilzeitkräften um 180 Nachwuchsspieler. "Wir wollen den jungen
engagierten Menschen in unserer Akademie schon früh eine Perspektive
bieten", so Hannover 96 Präsident Martin Kind. "Wenn es gelingt, den
Jungs eine vernünftige Lebensstruktur zu vermitteln und sie mittelfristig
in unsere Bundesligamannschaft einzugliedern, haben alle Seiten was
davon". Nachwuchs für die Fußball Bundesliga - eine Reportage zwischen
Wunsch und Wirklichkeit.; Erstsendung um 06:30 Uhr auf NDR Info,
Wiederholung um 17:30 Uhr auf NDR Info und NDR Info Spezial; ; Link zur
Sendung Link zur Sendung Aus:
Reportage
;
- Ende -
22.10.2017
17:30Uhr
ca. 30Min.
NDR Info
Features

Traumberuf Fußballstar Hannover 96 investiert in den Nachwuchs; Von Emma
Hillebrandt und Andreas Kuhnt; Erstsendung um 06:30 Uhr auf NDR Info,
Wiederholung um 17:30 Uhr auf NDR Info und NDR Info Spezial; ; ; Hannover
96 investiert in den Nachwuchs; Von Emma Hillebrandt und Andreas Kuhnt;
Vor Zehntausenden von jubelnden Fans zu spielen, Interviews vor Kameras
zu geben, viel Geld verdienen - diese Perspektive reizt viele Kinder und
Jugendliche. Doch vor dem großen Durchbruch steht tägliches Training und
echtes Talent. Um das frühzeitig zu entdecken, investieren immer mehr
Bundesliga-Clubs in perfekt strukturierte Nachwuchsleistungszentren, in
denen Spieler oder Spielerinnen meist abseits ihrer Familien ab
Jugendalter gezielt gefördert werden.; Auch Bundesliga-Wiederaufsteiger
Hannover 96 gönnt sich seit dem Sommer eine Akademie für die
Nachwuchsarbeit. 18 Millionen Euro wurden investiert. Jetzt stehen in
Hannovers idyllischem Stadtwald Eilenriede sechs große Trainingsplätze
und ein denkmalgeschütztes Stadion zur Verfügung. 20 festangestellte
Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen kümmern sich gemeinsam mit 45
Teilzeitkräften um 180 Nachwuchsspieler. "Wir wollen den jungen
engagierten Menschen in unserer Akademie schon früh eine Perspektive
bieten", so Hannover 96 Präsident Martin Kind. "Wenn es gelingt, den
Jungs eine vernünftige Lebensstruktur zu vermitteln und sie mittelfristig
in unsere Bundesligamannschaft einzugliedern, haben alle Seiten was
davon". Nachwuchs für die Fußball Bundesliga - eine Reportage zwischen
Wunsch und Wirklichkeit.; Erstsendung um 06:30 Uhr auf NDR Info,
Wiederholung um 17:30 Uhr auf NDR Info und NDR Info Spezial; ; Link zur
Sendung Link zur Sendung Aus:
Reportage
;
- Ende -
22.10.2017
21:05Uhr
ca. 55Min.
NDR Info
Hoerspiele

Mein Herz ist leer Ein guter Haikumacher ist ein "Dichter des Gehörs", er
lebt "in der Welt der Klänge". Das schrieb der Wanderdichter Taneda
Santoka (1882 - 1940) über sein Metier, die kurze japanische Versform.
Seine modernen Haiku erzählen vom Brüllen der Brandung, vom harschen
Klang des Brettspiels, vom Stimmengewirr in der Gaststube, der Stille der
Berge. Der Autor und Hörspielmacher Werner Fritsch dichtete Santokas
Haiku nach und ordnete sie zu einem Zyklus. Gemeinsam mit der Komponistin
Miki Yui verzahnt er den Klang der Rezitation mit den inneren Hörbildern
der Verse.; ; ; Von Werner Fritsch; Komposition: Miki Yui; Regie: Werner
Fritsch; Mit Michael Altmann und Kae Uchihashi; DKultur/RB 2016; Ein
guter Haikumacher ist ein "Dichter des Gehörs", er lebt "in der Welt der
Klänge". Das schrieb der Wanderdichter Taneda Santoka (1882 - 1940) über
sein Metier, die kurze japanische Versform. Seine modernen Haiku erzählen
vom Brüllen der Brandung, vom harschen Klang des Brettspiels, vom
Stimmengewirr in der Gaststube, der Stille der Berge. Der Autor und
Hörspielmacher Werner Fritsch dichtete Santokas Haiku nach und ordnete
sie zu einem Zyklus. Gemeinsam mit der Komponistin Miki Yui verzahnt er
den Klang der Rezitation mit den inneren Hörbildern der Verse.; ; Link
zur Sendung Link zur Sendung Aus:
Hörspiel
;
- Ende -
22.10.2017
08:30Uhr
ca. 30Min.
WDR 3
Features

WDR 3 Lebenszeichen Die Sprache des Körpers verstehen lernen
Vom heilsamen Umgang mit Krankheiten Von Burkhard Reinartz
Wiederholung: 13.30 Uhr
- Ende -
22.10.2017
13:04Uhr
ca. 116Min.
WDR 3
Features

WDR 3 Persönlich mit Daniel Hope Der Hölle Rache ... Wut,
Rache und Zorn
- Ende -
22.10.2017
15:04Uhr
ca. 56Min.
WDR 3
Features

WDR 3 Kulturfeature Ausweitung der Gefahrenzone Amoklauf
als Chiffre unserer Gegenwart Von Beatrice Faßbender und Ulrich
Rüdenauer Aufnahme des BR 2017 Amok heißt Exzess.
Heißt Überbietung. Jeder einzelne Amoklauf steht immer in einer
Reihe von Taten, übernimmt Formen und Bildsprache der Vorgänger und
versucht zugleich als Teil der Geschichte dieses Gewaltgenres noch eins
draufzusetzen. Unser Verstand versagt, wenn wir nach eindeutigen
Motiven suchen oder das Geschehen nachvollziehbar erklären
wollen. Im Kontrast zu der absoluten psychischen Enthemmung der
Täter steht die fast schon militärische Stringenz und Logik, die
den Taten eigen ist. Ob Einzeltäter oder Terrorzelle: Generalstabsmäßig
wird die Hölle fiktiv ausgemalt, bevor sie real inszeniert wird.
Amok ist der Ausdruck einer Wut, die sich inzwischen globalisiert
hat. Amok bietet jungen Männern Handlungsmodelle, die ihnen
erlauben, ihr Unverstandenes auszuagieren. Amok sagt: Das
perverseste Handeln kann uns zu Helden machen. Das Internet sorgt
für den angemessenen Echoraum. Amok sagt auch: Es kann überall passieren.
Das ist Terror ? Ausweitung der Gefahrenzone. ?Ich glaube, dass
diese Art von Mord, von Massenmord und besonders die Erklärungen,
die diese Taten begleiten, als der politischste Akt unserer Zeit
verstanden werden müssen?, sagt der italienische Philosoph Franco
Berardi. Das Feature von Beatrice Faßbender und Ulrich Rüdenauer
fragt, was Amok über unsere Gesellschaft weiß und aus unserer
Gesellschaft macht, was die Medien und der Neoliberalismus damit zu tun
haben und ob es überhaupt noch sinnvoll ist, zwischen Amok und
Terror zu unterscheiden. Beim Beantworten helfen Franco Berardi,
Ines Geipel, Åsne Seierstad, Klaus Theweleit und Joseph Vogl.
- Ende -
22.10.2017
17:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 22. Oktober 1907 Der
Geburtstag von Emilie Schindler Von Wolfram Stahl
Hollywood machte den Namen Schindler weltberühmt. Für ?Schindlers Liste?
bekam Regisseur Steven Spielberg sieben Oscars. Der Film erzählt,
wie der Fabrikant Oskar Schindler über 1.300 Juden vor dem
Holocaust rettet. Seine Frau Emilie blieb dabei sowohl im Film
als auch im wirklichen Leben stets im Hintergrund. Nachdem das
Ehepaar 1945 gemeinsam nach Argentinien geflohen war, erhielt er die
Lorbeeren.   Emilie Schindler musste selbst nach ihrer Trennung ein
ärmliches Leben im Schatten ihres Mannes führen. Dabei war die
mährische Bauerntochter diejenige, die mit ihrem Einsatz manche
der Rettungsaktionen während des Krieges überhaupt erst
ermöglichte. Er war der Lebemann und Hallodri, sie die Macherin.
Immerhin wurde die Öffentlichkeit durch Spielbergs Film auf Emilie
Schindler aufmerksam, wie sie in der Schlussszene im Rollstuhl
sitzend einen Stein auf das Grab ihres Mannes legt.
Jahrzehntelang konnte sie sich durch Spenden jüdischer
Organisationen über Wasser halten und ein bescheidenes Leben führen,
bevor sie während ihrer letzten Reise nach Deutschland an den
Folgen eines Schlaganfalls starb.
- Ende -
22.10.2017
07:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Features

Bärenbude Wecker - Radio für Ausgeschlafene Mit Paulus
Müller Thema: Lecker! Darin: Umfrage Lieblingsessen Die Kuschelbären
Johannes und Stachel Quatsch mit Soße Das klingende Bilderbuch Oskar
und der sehr hungrige Drache Hörspiel: Kommissar Gordon - doch
noch ein Fall Hörspiel in 12 Teilen von Ulf Nilsson Teil 11: Alle
helfen Bearbeitung und Regie: Theresia Singer Rate mal! Ratebär
Bärennachricht Sandkuchen ist lecker ? nur nicht, wenn er aus
echtem Sand ist. Das merken die beiden vermissten Tier-Kinder aus
dem Hörspiel, als sie sich vor lauter Hunger den Kuchen, den sie
aus Ufersand geformt haben, in den Mund stopfen. Es geht ihnen
elend. Ob die Rettungsexpedition um die Kommissare Gordon und Buffy bald
bei ihnen ist? Im klingenden Bilderbuch geht es um einen fiesen
Drachen und einen klugen Jungen, der auch noch sehr gut kochen
kann. Die Kuschelbären Johannes und Stachel fragen sich derweil,
wie wohl Quatsch mit Soße schmeckt.
- Ende -
22.10.2017
09:05Uhr
ca. 40Min.
WDR 5
Features

Diesseits von Eden Die Welt der Religionen Wiederholung:
23.10. 02.05 Uhr
- Ende -
22.10.2017
09:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 22. Oktober 1907 Der Geburtstag
von Emilie Schindler Von Wolfram Stahl Wiederholung:
17.45 Uhr Hollywood machte den Namen Schindler
weltberühmt. Für ?Schindlers Liste? bekam Regisseur Steven
Spielberg sieben Oscars. Der Film erzählt, wie der Fabrikant
Oskar Schindler über 1.300 Juden vor dem Holocaust rettet. Seine Frau
Emilie blieb dabei sowohl im Film als auch im wirklichen Leben
stets im Hintergrund. Nachdem das Ehepaar 1945 gemeinsam nach
Argentinien geflohen war, erhielt er die Lorbeeren.   Emilie
Schindler musste selbst nach ihrer Trennung ein ärmliches Leben
im Schatten ihres Mannes führen. Dabei war die mährische Bauerntochter
diejenige, die mit ihrem Einsatz manche der Rettungsaktionen während
des Krieges überhaupt erst ermöglichte. Er war der Lebemann und
Hallodri, sie die Macherin. Immerhin wurde die Öffentlichkeit
durch Spielbergs Film auf Emilie Schindler aufmerksam, wie sie in
der Schlussszene im Rollstuhl sitzend einen Stein auf das Grab
ihres Mannes legt. Jahrzehntelang konnte sie sich durch Spenden jüdischer
Organisationen über Wasser halten und ein bescheidenes Leben
führen, bevor sie während ihrer letzten Reise nach Deutschland an
den Folgen eines Schlaganfalls starb.
- Ende -
22.10.2017
11:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Features

Dok 5 - Das Feature Der Scharfschütze Der Scharfschütze
(AT) Wie ein deutscher Ex-Soldat für 20 Jahre in US-Haft kam
Von Michael Weisfeld Von Michael Weisfeld Aufnahme des
WDR 2017 Wiederholung: 23.10. 20.05 Uhr Der
ehemalige Bundeswehrsoldat Dennis Gögel suchte das große Geld, fand die
falschen Freunde und sitzt seit vier Jahren im Gefängnis.
Verurteilt wegen Verschwörung zum Auftragsmord. Allerdings wurde
der Mord nie begangen - und die Anstifter waren Agenten einer
US-Bundesbehörde. Filmreif, was im Prozess gegen den 32-jährigen
Deutschen und mehrere Mittäter zur Sprache kam: Eine Gruppe
internationaler Söldner lebt auf großem Fuß in einer thailändischen
Villa; fliegt zur Bewachung von Kokaintransporten in die Karibik
und plant en Detail die Ermordung eines Drogenfahnders in Afrika.
Tatsächlich folgten die Ereignisse im Jahr 2013 einem
ausgefeilten Drehbuch; geschrieben von der US-Drogenbehörden DEA.
Der Autor zeichnet den Weg eines Mannes nach, der im Umgang mit der Waffe
nach Bestätigung suchte, sich als Söldner verdingte und zu Vielem
bereit war; bis er Fahndern auf der Jagd nach ?große Fischen? als
Beifang ins Netz ging.
- Ende -
22.10.2017
13:30Uhr
ca. 30Min.
WDR 5
Features

Lebenszeichen Die Sprache des Körpers verstehen lernen Vom
heilsamen Umgang mit Krankheiten Von Burkhard Reinartz
- Ende -
22.10.2017
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

WDR 5 KiRaKa. Radio für Kinder Die streng geheime
Geisterschule (2) Hörspiel in 2 Teilen von Toby Ibbotson
Übersetzung aus dem Englischen: Peter Knecht Komposition: Rainer Quade
Bearbeitung und Regie: Angeli Backhausen In der streng
geheimen Mountwood Schule für Geister werden die Schüler in der
hohen Kunst des Spukens unterrichtet. Das Problem ist nur, dass der
Müffelnde Druide, der Krieger ohne Beine und Vera, die Spukfee,
sich zwar nach Kräften bemühen gruselig zu sein, aber selbst von
Ängsten geschüttelt sind. Und als auch noch der kleine Geist
Percy auf dem Weg zur Schule verloren geht, ist die Verzweiflung
groß. Zum Glück tauchen die Kinder Daniel und Charlotte auf und
eilen Percy zur Hilfe ?
- Ende -
22.10.2017
17:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

WDR 5 Hörspiel am Sonntag Niemand hat gesagt, es ist
einfach Von Juliane Kann Mit Kim Schnitzer, Janina Stopper, Roman
Knizka, Elena Schmidt, Moritz Peschke und anderen Regie: die
Autorin Rosa und Kaspar sind ein Paar, während Zahra und Einhorn
das schon hinter sich haben. Doch auch diese Zustandsbeschreibung
ist brüchig, denn Beziehungen sind weit davon entfernt, statisch
zu sein ? und Eltern taugen nicht so richtig als Role-Model.
- Ende -
22.10.2017
20:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Features

Leselounge Und ewig schläft das Pubertier (2) Jan Weiler
liest Aufnahme vom 10. Oktober aus dem Düsseldorfer
Schauspielhaus Wiederholung: 23.10. 04.05 Uhr
- Ende -
23.10.2017
19:55Uhr
ca. 5Min.
Bayern1Radio
Lesungen

Im Doppelpack Im Doppelpack; Von Ulrike Klausmann; Erzählt von Birgit
Minichmayr; Als Podcast ab Sendung verfügbar; ; Aus:
Kinder
;
- Ende -
23.10.2017
09:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Orte wie ausgestorben? Burgen in neuem Licht; Mehr Protz als Trutz; Lost
Places; "Verlorene Orte" zwischen Zerfall und Erinnerung ; Das
Kalenderblatt; 23.10.1958; Erster Auftritt der Schlümpfe; Von Anja
Mösing; Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar; ; Burgen in neuem
Licht - Mehr Protz als Trutz; Autor: Matthias Hennies / Regie:; Oft sind
sie längst ein Teil der Natur geworden: Tief im Wald gelegen, die Mauern
von Efeu überwuchert, Turmstümpfe in Dornenranken versteckt, regen
Burgruinen unweigerlich die Phantasie an. Phantasie ist aber auch vieles,
was man über die trutzigen Adelssitze zu wissen glaubt: Dass der
Bergfried die letzte Zuflucht war, dass die Zinnen zum Schutz der
Verteidiger erfunden wurden oder dass eine Burg im Mittelalter genauso
grau aussah wie heute die zerfallenen Ruinen - das alles hat die
Forschung widerlegt: Burgen dienten ebenso sehr der Repräsentation, ja
der Protzerei wie der Verteidigung.; Zudem entdecken jetzt Archäologen
zahllose Reste bisher unbekannter Burgen, Bauforscher bewerten die
Entwicklung ihrer Architektur neu, und Historiker debattieren über die
Bedeutung der Befestigungen für den machthungrigen Adel. Dank der
interdisziplinären Zusammenarbeit korrigiert die Burgenforschung nicht
nur weit verbreitete Vorurteile über Burgen, sondern ordnet den Anlagen
auch neue Funktionen in der mittelalterlichen Gesellschaft zu. ; Lost
Places - "Verlorene Orte" zwischen Zerfall und Erinnerung ; Autorin:
Felicia Englmann / Regie: Martin Trauner; Eine Stadt, ein Dorf, ein
Weiler - verschwunden. Von manchen bleibt ein Name, von anderen
Mauerreste, von wieder anderen nur ein fernes Echo in der kollektiven
Erinnerung und das Gefühl, dass etwas Schreckliches passiert sein muss.
Feuer, Krieg, Pest, Mord, Spuk ... warum sonst würden Menschen einfach so
einen Ort aufgeben? "Verlorene Orte" in Bayern sind etwa Lindelach in
Unterfranken, Staucharting, Ramsee, Hinterkaifeck und Manching in
Oberbayern und Fall in den Alpen. Solche sogenannten "Lost Places"
faszinieren Einheimische und Besucher wegen der Geschichten, die in
Jahren und Jahrhunderten wie Pflanzen über ihre Mauerreste über die wahre
Geschichte gewachsen sind. Für die Archäologie sind aufgegebene
Siedlungen Fenster in die Vergangenheit, denn die Orte sind so erhalten
wie zu dem Zeitpunkt, als sie untergingen. Archäologen finden dabei oft
heraus, dass die Schauergeschichten und Erinnerungen gar nicht stimmen,
sondern die Fantasie mit den Menschen durchgegangen ist, während die
wahren Gründe, eine Siedlung zu verlassen, sehr praktisch sein können.;
Redaktion: Thomas Morawetz; Unter dieser Adresse finden Sie die
Manuskripte von radioWissen:; http://br.de/s/5AgZ83; ; Aus:
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
23.10.2017
15:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Berufe mit Vergangenheit Die Geschichte der Schäferei; Ein spartanisches
Idyll; Die Geschichte der Imkerei; Das Geschäft mit der Biene; ; Das
Kalenderblatt; 23.10.1958 ; Erster Auftritt der Schlümpfe; Von Anja
Mösing; Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar; ; Die Geschichte
der Schäferei - Ein spartanisches Idyll; Autorin: Renate Währisch /
Regie: Eva Demmelhuber; Schon vor 10.000 Jahren domestizierte der Mensch
das Schaf. Nomadisierendes Viehhüten ist einer der ältesten Berufe
überhaupt, viel besungen und auf Gemälden verewigt, bedichtet und von
Legenden umrankt - und gilt als besonders romantische Tätigkeit mit
Sexappeal. Bei schönem Wetter und in idyllischer Landschaft kommt das
Klischee der Wahrheit nahe, aber den Alltag des deutschen Schäfers prägen
Kälte, Nässe, Einsamkeit und ungünstige Arbeitszeiten. Und jede Menge
Papierkram: Der Schäfer von heute lebt hauptsächlich von Subventionen für
die Landschaftspflege, denn der Erlös für die Wolle deckt gerade einmal
die Kosten der Schur und die Fleischpreise für Lamm, Schaf und Hammel
sind wegen billiger Importe im Keller. ; Die Geschichte der Imkerei - Das
Geschäft mit der Biene; Autorin: Renate Kiesewetter / Regie: Martin
Trauner; Wenn wir Menschen einen einzigen Tropfen Honig in den Tee
träufeln, hat vorher eine Biene ihr Leben lang dafür "gearbeitet". Schon
in der Steinzeit vor 8-12.000 Jahren waren Honigjäger hinter der "Speise
der Götter" her. In unseren Breiten begründete die Waldbienenzucht mit
den in alten Nadelholzbäumen künstlich angelegten Höhlen das Zeidlerwesen
im Mittelalter. Organisiert in reichsunmittelbar privilegierten Zünften
lieferten die Zeidler damals den kostbaren Honig und Bienenwachs für
Kerzen in den wachsenden Städten, in Burgen, Kirchen und Klöstern.
Erfindungen im 18. und 19. Jahrhundert wie das bewegliche Holzrähmchen
oder die Honigschleuder beschleunigten und erleichterten den Gewinn des
Honigs. Doch mit dem Anbau von Rübenzucker und der Produktion von
Kunstwachsen im 20. Jahrhundert war der wirtschaftliche Niedergang der
Imkerei langfristig nicht aufzuhalten. Allerdings entdeckten inzwischen
auch Bienenforscher, wie groß die Bestäubungsleistung der Bienen ist.
Heute betreiben in Deutschland mehr als 87.000 Imker Bienenzucht und
Honigpflege. Die meisten von ihnen als Hobby oder Nebenerwerb. Aus Liebe
zur Natur, zum Tier, dem "Bien", wie die Imker das Bienenvolk nennen.;
Moderation: Michael Zametzer; Redaktion: Thomas Morawetz; Unter dieser
Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen:;
http://br.de/s/5AgZ83; ; Aus:
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
23.10.2017
23:00Uhr
ca. 60Min.
EinsLive
Features

1LIVE Kassettendeck Künstler stellen ihr persönliches Mixtape vor
bis 24:00 Uhr Dienstag, den 24.10.2017
- Ende -
23.10.2017
09:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Lesungen

Lesezeit Robert Menasse: Die Hauptstadt (26) Gelesen von Christian
Berkel (Wh. ca. 15.00 Uhr)
- Ende -
23.10.2017
13:05Uhr
ca. 175Min.
hr 2
Lesungen

Klassikzeit Unter anderem mit: Wagner: Walkürenritt aus der Oper "Die
Walküre" (Tonhalle Orchester / David Zinman) • Mozart: Divertimento B-Dur
KV 270 (Consortium Classicum) • Quantz: Flötenkonzert G-Dur (Patrick
Gallois / Kammerorchester Carl Philip Emanuel Bach / Peter Schreier) •
Schubert: "Der Lindenbaum" aus "Winterreise" (Christian Gerhaher, Bariton
/ Gerold Huber, Klavier) • Rossini: Ouvertüre zur Oper "Wilhelm Tell"
(Orchestra Filarmonica della Scala / Riccardo Chailly) • Danzi:
Variationen über "Là ci darem la mano" für Klarinette und Orchester
(Sabine Meyer / Orchester der Oper Zürich / Franz Welser-Möst) ... ca.
15.00 Lesezeit Robert Menasse: Die Hauptstadt (26) Gelesen von
Christian Berkel (Wh. von 9.30 Uhr) ... Mozart: Marsch D-Dur KV 189
(Academy of Ancient Music / Christopher Hogwood)
- Ende -
23.10.2017
22:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Features

Jazz Now Aus dem Dschungel der Neuveröffentlichungen Am Mikrofon:
Guenter Hottmann
- Ende -
23.10.2017
08:30Uhr
ca. 28Min.
SWR 2
Features

Biologische Rasterfahndung Der erweiterte DNA-Test; Von Klaus Martin
Höfer; ; DNA-Tests ermöglichen die eindeutige Identifizierung von
Personen. Für die Polizei gehört es daher mittlerweile zur Routine,
anhand winziger Blut- oder Gewebeproben das Erbgut eines Täters zu
ermitteln und mit dem von Tatverdächtigen abzugleichen. Nun wird
diskutiert, ob mit einem sogenannten erweiterten DNA-Test nach
Verdächtigen mit bestimmter Augen-, Haut- und Haarfarbe oder einer
ethnischen Gruppierung gefahndet werden soll. Viele Ermittler sind dafür,
Wissenschaftler warnen jedoch vor möglicher Diskriminierung ganzer
Bevölkerungsgruppen, zumal nicht alle Tests sicher sind.; ; Aus:
Feature
Bildung
;
- Ende -
23.10.2017
14:30Uhr
ca. 25Min.
SWR 2
Lesungen

Käsebier erobert den Kurfürstendamm (18/31) Roman von Gabriele Tergit;
Gelesen von Ilja Richter; ; Aus:
Literatur/Lesung
Kultur
;
- Ende -
23.10.2017
16:05Uhr
ca. 55Min.
SWR 2
Features

Magazin Das Wissensmagazin; ; Aus:
Feature
Ernste Musik
Wissenschaft
Gesellschaft
;
- Ende -
23.10.2017
19:20Uhr
ca. 40Min.
SWR 2
Features

Budjonny-Mütze und Roter Stern 100 Jahre Russische Revolution ; Die
Russische Revolution im Familiengedächtnis; Von Antje Leetz;
(Wiederholung von 10.05 Uhr); ; Aus:
Feature
CrossOver
;
- Ende -
23.10.2017
17:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 23. Oktober 4004 v. Chr.
Die Erschaffung der Welt (nach James Ussher) Von Uwe Schulz
Im Jahr 2348 v. Chr. wäre die Menschheit beinahe ausgelöscht
worden. Es war das Jahr der Sintflut, an dessen 5. Mai dann doch
Noahs Arche auf Grund lief, an einem Mittwoch. Ein anglikanischer
Geistlicher hat zu Beginn der 1650er Jahre nicht nur dieses Datum
errechnet nach den Zeitangaben, die er dem Alten Testament
entnahm und sorgfältig mit den weltlichen Quellen abglich.   James
Ussher, Erzbischof von Armagh in Irland, war sich sicher, mit seiner
gewissenhaften Literaturforschung auch den Beginn der Schöpfung
datieren zu können. In seinem 1600 Seiten dicken Werk: Annalen
des Alten Testaments, nennt er den 23. Oktober 4004 vor Beginn
unserer Zeitrechnung. Und obwohl schon zu Usshers Zeit wache
Geister daran zweifelten, halten heute noch viele wortgläubige Christen
daran fest, dass unsere Welt erst vor sechs Jahrtausenden
entstanden sei. Kreationisten und Anhänger des Intelligent Design
kämpfen auch in Deutschland für diese vermeintliche Wahrheit.
- Ende -
23.10.2017
19:04Uhr
ca. 56Min.
WDR 3
Hoerspiele

WDR 3 Hörspiel Niemand hat gesagt, es ist einfach Von
Juliane Kann Mit Kim Schnitzer, Janina Stopper, Roman Knizka,
Elena Schmidt, Moritz Peschke und anderen Regie: die Autorin
Rosa und Kaspar sind ein Paar, während Zahra und Einhorn das schon
hinter sich haben. Doch auch diese Zustandsbeschreibung ist
brüchig, denn Beziehungen sind weit davon entfernt, statisch zu
sein ? und Eltern taugen nicht so richtig als Role-Model.
- Ende -
23.10.2017
22:04Uhr
ca. 116Min.
WDR 3
Features

WDR 3 Jazz & World Birk's Works Dizzy Gillespie zum 100.
Geburtstag bis 24:00 Uhr Dienstag, den 24.10.2017
- Ende -
23.10.2017
09:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 23. Oktober 4004 v. Chr. Die
Erschaffung der Welt (nach James Ussher) Von Uwe Schulz
Wiederholung: 17.45 Uhr Im Jahr 2348 v. Chr. wäre die
Menschheit beinahe ausgelöscht worden. Es war das Jahr der
Sintflut, an dessen 5. Mai dann doch Noahs Arche auf Grund lief, an
einem Mittwoch. Ein anglikanischer Geistlicher hat zu Beginn der 1650er
Jahre nicht nur dieses Datum errechnet nach den Zeitangaben, die
er dem Alten Testament entnahm und sorgfältig mit den weltlichen
Quellen abglich.   James Ussher, Erzbischof von Armagh in Irland,
war sich sicher, mit seiner gewissenhaften Literaturforschung
auch den Beginn der Schöpfung datieren zu können. In seinem 1600
Seiten dicken Werk: Annalen des Alten Testaments, nennt er den 23.
Oktober 4004 vor Beginn unserer Zeitrechnung. Und obwohl schon zu
Usshers Zeit wache Geister daran zweifelten, halten heute noch
viele wortgläubige Christen daran fest, dass unsere Welt erst vor
sechs Jahrtausenden entstanden sei. Kreationisten und Anhänger
des Intelligent Design kämpfen auch in Deutschland für diese
vermeintliche Wahrheit.
- Ende -
23.10.2017
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Scala - Aktuelles aus der Kultur Wiederholung: 21.05 Uhr
- Ende -
23.10.2017
20:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Features

Dok 5 - Das Feature Der Scharfschütze Wie ein deutscher
Ex-Soldat für 20 Jahre in US-Haft kam Von Michael Weisfeld
Aufnahme des WDR 2017 Der ehemalige Bundeswehrsoldat
Dennis Gögel suchte das große Geld, fand die falschen Freunde und
sitzt seit vier Jahren im Gefängnis. Verurteilt wegen
Verschwörung zum Auftragsmord. Allerdings wurde der Mord nie begangen -
und die Anstifter waren Agenten einer US-Bundesbehörde. Filmreif,
was im Prozess gegen den 32-jährigen Deutschen und mehrere
Mittäter zur Sprache kam: Eine Gruppe internationaler Söldner
lebt auf großem Fuß in einer thailändischen Villa; fliegt zur
Bewachung von Kokaintransporten in die Karibik und plant en Detail
die Ermordung eines Drogenfahnders in Afrika. Tatsächlich folgten die
Ereignisse im Jahr 2013 einem ausgefeilten Drehbuch; geschrieben
von der US-Drogenbehörden DEA. Der Autor zeichnet den Weg eines
Mannes nach, der im Umgang mit der Waffe nach Bestätigung suchte,
sich als Söldner verdingte und zu Vielem bereit war; bis er
Fahndern auf der Jagd nach ?große Fischen? als Beifang ins Netz ging.
- Ende -
24.10.2017
19:55Uhr
ca. 5Min.
Bayern1Radio
Lesungen

Im Doppelpack Im Doppelpack; Von Ulrike Klausmann; Erzählt von Birgit
Minichmayr; Als Podcast ab Sendung verfügbar; ; Aus:
Kinder
;
- Ende -
24.10.2017
09:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Klangräume und Orgeltöne Klang-Räume; Musik und Akustik; Die Orgel und ihr
Gebrauch; Von der Königin der Instrumente; Das Kalenderblatt; 24.10.1901;
Annie Taylor befährt die Niagarafälle in einem Holzfass; Von Yvonne
Maier; Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar; ; Klang-Räume -
Musik und Akustik; Autorin und Regie: Martin Schramm; Die Orgel und ihr
Gebrauch - Von der Königin der Instrumente; Autorin: Miriam Stumpfe /
Regie: Martin Trauner; Im Bestseller "Schlafes Bruder" öffnet die Orgel
dem Dorfkind Elias die Tür zu einer anderen Welt, Musikliebhaber und
Komponisten schwärmen von ihr als der "Königin der Instrumente": die
Orgel ist ein Instrument, das alle Rekorde bricht und das seine Hörer
durch die schiere Fülle seines Klanges in Bann schlägt. Ihre oft mehr als
1000 Pfeifen nennen sich Gemshorn, Trompete, Rohrflöte oder Vox Coelestis
(Himmelsstimme), mit ihnen kann sie machtvoll brausen, metallisch
schmettern oder vogelgleich tirillieren. Schon im alten Griechenland
spielten Musiker auf Orgeln - allerdings nicht bei Gottesdiensten,
sondern zum Tanz. Im Mittelalter hielt die Orgel in europäischen Kirchen
Einzug. Seitdem hat jede Epoche und jedes Land in Europa eine ganz
spezielle Orgelkultur herausgebildet und die Instrumente sind von
bescheidenen Begleithilfen für den Choralgesang zu klanglichen
Gesamtkunstwerken herangewachsen. Nur ein einziger Musiker spielt auf der
Tastatur, doch ausgefeilte Handwerkskunst und ein kompliziertes
technisches Innenleben ermöglichen es ihm, an Klangvielfalt mit einem
Orchester zu konkurrieren. Regelmäßig zu hören bekommen Orgelklänge heute
nur noch treue Kirchgänger. Doch von ihrem Klang überwältigt werden auch
Nicht-Christen und Gottesdienst-Muffel, auch der Erfolg des Films
"Schlafes Bruder" ist ein Stück weit wohl der suggestiven Kraft der
Orgelklänge zu verdanken.; Redaktion: Petra Herrmann; Unter dieser
Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen:;
http://br.de/s/5AgZ83; ; Aus:
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
24.10.2017
15:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Unter Leistungsdruck Die Leistungsgesellschaft ; Ein Phänomen der
Moderne?; Prüfungsangst; Wenn nichts mehr geht; ; Das Kalenderblatt;
24.10.1901; Annie Taylor befährt die Niagarafälle in einem Holzfass; Von
Yvonne Maier; Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar; ; Die
Leistungsgesellschaft - Ein Phänomen der Moderne?; Autorin: Daniela Remus
/ Regie:; "Habe Mut dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" Die
aufklärerische Forderung von Immanuel Kant sorgte zu Beginn des 19.
Jahrhunderts für harsche Kritik. Ein Frontalangriff gegen die Rolle der
Kirche - so interpretierten viele die Forderung des Königsberger
Philosophen. Dabei steckt in diesem Satz noch viel mehr. Beispielsweise
die Aufkündigung der bestehenden Ständegesellschaft. Die Zugehörigkeit zu
einer gesellschaftlichen Klasse hat damals über Bildungs- und
Berufschancen entschieden, über Reichtum und Elend. Erst mit dem Beginn
der Aufklärung im 18. Jahrhundert wurde die Ungerechtigkeit dieser
Gesellschaftsordnung in Frage gestellt, was letztlich zu deren Ablösung
führte. An die Stelle von Privilegien oder lebenslanger Nachteile durch
Geburt ist dadurch in den westlichen Industriegesellschaften der
Leistungsbegriff getreten. Aber auch schon in den Jahrhunderten davor
konnten sich Menschen für besondere Leistungen begeistern: Die antiken
Olympia-Teilnehmer, die römischen Gladiatoren oder die christlichen
Ritter errangen durch ihre Leistungen zahlreiche Privilegien. Zum
Gesellschaftskonzept aber wurde der Leistungsbegriff erst in der zweiten
Hälfte des 20. Jahrhunderts. Aber haben tatsächlich alle Menschen die
gleichen Chancen, die erforderlichen Leistungen zu erbringen? Wie gerecht
ist eine Gesellschaft, wenn Menschen Spitzenleistungen erbringen müssen,
um gesellschaftlichen Einfluss zu haben? Und wie kann objektiv beurteilt
werden, welche Leistung welchen Wert hat? ; Prüfungsangst - Wenn nichts
mehr geht; Autor: David Globig / Regie: Sabine Kienhöfer; Im Magen fühlt
es sich flau an, das Herz schlägt bis zum Hals, die Hände sind feucht und
zittern - dafür herrscht im Kopf plötzlich absolute Leere: Blackout. Was
der Prüfer auch fragt, man kann sich an nichts mehr von dem erinnern, was
man in den vergangenen Wochen gelernt hat. Die Prüfungsangst hat alles
ausradiert. Jeden Tag erleben unzählige Schüler und Studenten diese
Situation. Robert de Sorbon, der Namensgeber der Pariser Universität, hat
im 13. Jahrhundert Magisterprüfungen deshalb sogar mit dem Jüngsten
Gericht verglichen.Seit den 1950er Jahren wird Prüfungsangst
wissenschaftlich untersucht. Dabei hat sich gezeigt, dass ganz
unterschiedliche Faktoren eine Rolle spielen: nicht nur, wie wichtig ein
Examen ist und wie schwierig die Aufgaben sind, sondern auch, in welcher
Form eine Prüfung abläuft. Genauso tragen die Erwartungen der Umgebung
ihren Teil dazu bei. Prüfungsfurcht kann deshalb jeden treffen - egal,
wie gut vorbereitet man ist. Hat uns die Angst dann erst einmal im Griff,
sind wir nicht mehr in der Lage, die Informationen zu filtern, die für
die jeweilige Aufgabe wichtig sind. Um das zu vermeiden, greifen viele
vor Prüfungen zu Medikamenten - von Betablockern bis zu Antidepressiva.
Doch Forscher setzen stattdessen auf Strategien, die ganz ohne
pharmazeutische Unterstützung auskommen.; Redaktion: Nicole Ruchlak;
Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen:;
http://br.de/s/5AgZ83; ; Aus:
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
24.10.2017
18:05Uhr
ca. 25Min.
Bayern2Radio
Features

Musik und Emotion Musik und Emotion; Nicole Ruchlak im Gespräch mit
Musikpsychologe Reinhard Kopiez ; Als Podcast und in der Bayern 2 App
verfügbar; ; Salsa, Bach-Kantaten, Hüttenmusik, indische oder arabische
Klänge - der Musikgeschmack variiert, nicht nur weltweit, sondern auch
regional. Aber eines ist bei allen gleich: Musik berührt im Innersten.
Sie heilt Menschen, macht sie aggressiv und weckt Erinnerung. Wie ist das
zu erklären? Gibt es Melodien, die allen gefallen oder missfallen? An
welche Melodien erinnert man sich am meisten? Reinhard Kopiez, Professor
für Musikpsychologie an der Hochschule für Musik, Theater und Medien
Hannover, erläutert im Gespräch mit Nicole Ruchlak spannende Erkenntnisse
über den Zusammenhang von Musik und Emotion.; Redaktion: Thomas Morawetz;
; Aus:
Wissenschaft
Feature
;
- Ende -
24.10.2017
19:15Uhr
ca. 45Min.
Deutschlandfunk
Features

Deutschlandfunk Die IMPA; Eine Fabrik als Zufluchtsort im neoliberalen
Argentinien; Von Peter B. Schumann; Regie: Ulrich Lampen; Produktion:
SWR/Dlf 2017; ; Mit dem Amtsantritt Mauricio Macris als argentinischer
Staatspräsident hat im Dezember 2015 die erneute Rechtswende in
Lateinamerika begonnen. Massenentlassungen, Inflation, unmäßige
Preiserhöhungen bei der Energieversorgung und im öffentlichen Nahverkehr
sowie Einschnitte ins soziale Netz sind die Folge.; Was bedeutet das
beispielsweise für die IMPA, die erste argentinische Fabrik unter
Arbeiterkontrolle? Dort wird Aluminium verarbeitet, d.h. die Stromkosten
sind hoch. Sie wurden von der Regierung Macri im vergangenen Jahr um das
fünffache angehoben. Muss die Belegschaft wieder auf die Solidarität der
Bewohner in dem umliegenden Stadtbezirk zurückgreifen wie 2002, als der
Staat kurz vor dem Bankrott stand, und viele Argentinier sich mit
Tauschhandel über Wasser hielten?; Am Beispiel der IMPA erzählt das
Feature vom Sozialabbau im Argentinien des wieder erstarkten
Neoliberalismus.; ; Aus:
Feature
Geschichte
Zeitgeschehen
Gesellschaft
;
- Ende -
24.10.2017
20:10Uhr
ca. 50Min.
Deutschlandfunk
Hoerspiele

Deutschlandfunk Die Verbesserung von Mitteleuropa, Roman; von Oswald
Wiener; Bearbeitung: Michael Farin und Michael Wiener; Komposition: Georg
Zeitblom; Regie: Marlene Breuer; Mit: Wolfram Berger, Donata Höffer,
Hans-Jörg Krumpholz und Sascha Icks; Produktion: HR 2006; Länge: 49'31; ;
"ein mir selber nicht in aller deutlichkeit eingestandenes ziel in dem
buch ist es immer gewesen, so eine irrationale seelische instanz zu
retten vor dem zugriff der naturwissenschaften und vor der
fortschreitenden formalisierung des lebens." (Oswald Wiener, 1983) In den
1960er Jahren schrieb Oswald Wiener den für die deutsche Literatur
folgenreichen Prosatext "DIE VERBESSERUNG VON MITTELEUROPA, ROMAN", ein
verzweifelter und zugleich spielerisch-ironischer Versuch, das
romantische Künstlerideal über die Zertrümmerung der Form zu
dekonstruieren, den unhinterfragbaren Rest des Ideals aber gleichwohl für
das eigene Leben zu bewahren - im Angesicht wissenschaftlicher
Erkenntnisse.; ; Aus:
Hörspiel
;
- Ende -
24.10.2017
23:00Uhr
ca. 60Min.
EinsLive
Hoerspiele

1LIVE Soundstories Hörspiele und Features. Wirklichkeiten
neu montiert Moorsonate Von Jens Rachut Musik: Thomas Wenzel
Ramon Draigoch: Martin Wuttke Nicole Draigoch: Yvon Jansen Mike
Draigoch/Erzähler: Jens Harzer Kendra Draigoch: Barbara Nüsse Robert
Holm: Jörg Pohl Fastchefin: Katja Danowski Ballon-Fahrer: Jens
Rachut Mutter im Ballon: Viktoria Trautmannsdorf Kind im Ballon:
Marie Tietjen An- und Absage: Peta Devlin Verlaufener: Thomas
Wenzel Regie: der Autor bis 24:00 Uhr Was für ein düsteres
Geheimnis verbirgt sich im nebelverhangenen Moor? Als
schaurig-schöne Moritat erzählt Jens Rachut eine gar schreckliche,
subversive Familiensaga. Mittwoch, den 25.10.2017
- Ende -
24.10.2017
09:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Lesungen

Lesezeit Robert Menasse: Die Hauptstadt (27) Gelesen von Christian
Berkel (Wh. ca. 15.00 Uhr)
- Ende -
24.10.2017
13:05Uhr
ca. 175Min.
hr 2
Lesungen

Klassikzeit Unter anderem mit: Telemann: Violakonzert G-Dur (Nils
Mönkemeyer / Kammerphilharmonie Potsdam) • Mozart: Sinfonie g-Moll KV 550
(Orchestra Mozart / Claudio Abbado) • Chopin: Polonaise As-Dur op. 53
(Jean-Yves Thibaudet, Klavier) • Händel: Motette "Saeviat tellus inter
rigores" HWV 240 (Julia Lezhneva, Sopran / Il Giardino Armonico /
Giovanni Antonini) • Mendelssohn: Ouvertüre zum "Sommernachtstraum" op.
21 (Gewandhausorchester / Riccardo Chailly) ... ca. 15.00 Lesezeit
Robert Menasse: Die Hauptstadt (27) Gelesen von Christian Berkel (Wh.
von 9.30 Uhr) ... Vivaldi: Oboenkonzert C-Dur RV 451 (Burkhard
Glaetzner / Neues Bachisches Collegium Leipzig / Max Pommer)
- Ende -
24.10.2017
22:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Features

Jazzgroove An den Rändern des Jazz Am Mikrofon: Guenter Hottmann
- Ende -
24.10.2017
08:30Uhr
ca. 28Min.
SWR 2
Features

Tierische Tunnelbauer Was Nacktmull und Hamster unter Tage treiben; Von
Pia Fruth; ; Es gibt viele Gründe, warum Tiere Tunnel bauen: Larven von
Eintagsfliegen z. B. ernähren sich in selbst gebauten Unterwasserröhren,
durch die sie nährstoffreiches Wasser strudeln. Blattschneiderameisen
züchten Pilze unter Tage. Der heimische Feldhamster legt, ähnlich wie der
afrikanische Nacktmull, komfortable Wohnhöhlen an: mit Schlaf- und
Vorratskammern, Toilette - und mit senkrechten Schächten, in die er sich
fallen lässt, wenn Feinde ihn verfolgen. Nordamerikanische Präriehunde
bauen teils unfassbar große unterirdische Kolonien: Um 1900 sollen im
US-Bundesstaat Texas etwa 400 Millionen Präriehunde eine Fläche so groß
wie Bayern untertunnelt haben - bis zu fünf Meter tief. (Produktion
2016); ; Aus:
Feature
Bildung
Dokumentation
;
- Ende -
24.10.2017
14:30Uhr
ca. 25Min.
SWR 2
Lesungen

Käsebier erobert den Kurfürstendamm (19/31) Roman von Gabriele Tergit;
Gelesen von Ilja Richter; ; Aus:
Literatur/Lesung
Kultur
;
- Ende -
24.10.2017
16:05Uhr
ca. 55Min.
SWR 2
Features

Musik und Emotion Das Wissensmagazin; ; Aus:
Feature
Ernste Musik
Wissenschaft
Gesellschaft
;
- Ende -
24.10.2017
17:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 24. Oktober 1922 Der
Geburtstag des Journalisten und Autors Horst Stern Von Maren
Gottschalk Wenn ?Sterns Stunde? im Fernsehen lief,
schalteten zartbesaitete Zuschauer ab. Denn was ihnen der
Fernsehjournalist Horst Stern präsentierte, waren keine
idyllischen Tierfilme, sondern häufig schonungslos brutale
Dokumentationen über Massentierhaltung, Tierversuche und
Umweltzerstörung. Horst Stern wurde dafür von den einen als
Aufklärer gelobt und von den anderen als polemischer Skandalautor
kritisiert.   Horst Stern kämpfte auf vielen Ebenen für Natur- und
Tierschutz: Er war Mitbegründer des BUND und gründete 1980 die
Zeitschrift ?Natur?. Mitte der 90er Jahre schaute er resigniert
zurück: ?Nichts hat sich geändert. Die Legebatterien sind nicht
kleiner geworden, die Kälber stehen noch in der Dunkelbox, die
Tierquälerei hat sogar zugenommen.?
- Ende -
24.10.2017
19:04Uhr
ca. 56Min.
WDR 3
Hoerspiele

WDR 3 Hörspiel Moorsonate Von Jens Rachut Musik: Thomas
Wenzel Ramon Draigoch: Martin Wuttke Nicole Draigoch: Yvon Jansen
Mike Draigoch/Erzähler: Jens Harzer Kendra Draigoch: Barbara
Nüsse Robert Holm: Jörg Pohl Fastchefin: Katja Danowski
Ballon-Fahrer Jens Rachut Mutter im Ballon: Viktoria Trautmannsdorf Kind
im Ballon: Marie Tietjen An- und Absage: Peta Devlin Verlaufener:
Thomas Wenzel Regie: der Autor Was für ein düsteres
Geheimnis verbirgt sich im nebelverhangenen Moor? Als
schaurig-schöne Moritat erzählt Jens Rachut eine gar schreckliche,
subversive Familiensaga.
- Ende -
24.10.2017
22:04Uhr
ca. 116Min.
WDR 3
Features

WDR 3 Jazz & World Bud Powell: Bebop Pianism Live in
Lausanne 1962 Aufnahmen vom 31. Januar 1962 aus Lausanne und vom
2. April 1960 aus Essen bis 24:00 Uhr Mittwoch, den 25.10.2017
- Ende -
24.10.2017
09:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 24. Oktober 1922 Der Geburtstag
des Journalisten und Autors Horst Stern Von Maren Gottschalk
Wiederholung: 17.45 Uhr
- Ende -
24.10.2017
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Scala - Aktuelles aus der Kultur Wiederholung: 21.05 Uhr
- Ende -
24.10.2017
20:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Europamagazin Wiederholung: Mi 03.05 Uhr
- Ende -
Viel Spass beim Hoeren wuescht Tenbun !

Eine Haftung fuer Inhalte, Vollstaendigkeit oder Richtigkeit der dargestellten Inhalte ist natuerlich ausgeschlossen. Die dargestellten Informationen sind zudem ausschliesslich fuer den privaten - nicht kommerziellen - Gebrauch zu verwenden. Die Zusammenstellung kann zudem das direkte Besuchen der Homepages der jeweiligen Sender bestenfalls ergaenzen. Es wird daher empfohlen die entsprechenden Internet-Seiten und Programmzeitschriften der Sender regelmaessig direkt zu sichten.
In diesem Sinne - Sapere Aude !