Zeitraum vom 25.06.2017 bis 02.07.2017
Sendetermine :112 ( individuelle Auswahl über Menu )

WannWoDetails
25.06.2017
11:00Uhr
ca. 30Min.
Bayern2Radio
Hoerspiele

Der große Unbekannte - Ror Wolf zum 85. Seit über 50 Jahren brilliert der
Schriftsteller und Collagist Ror Wolf mit seinen Entdeckungsreisen ins
Innere der Welt und mit seinem unverwechselbaren Ton. Nun wird der große
Unbekannte der deutschsprachigen Literaturszene 85 Jahre alt. Zeit zu
feiern!; ; "Pilzer und Pelzer", "Die heiße Luft der Spiele", "Die
Gefährlichkeit der großen Ebene", "Die Vorzüge der Dunkelheit". Schon
diese wenigen Buchtitel aus der Fülle seiner Veröffentlichungen zeigen:
Ror Wolf ist ein Ausnahmeschriftsteller. Seine Radio-Balladen,
Fußball-Hörspiele, Text-Bild-Ton-Collagen und Expeditionen ins Innere der
Welt, seine grotesk-komischen Einblicke in die Wirklichkeit und in die
Welt als Fressmaschine sind einzigartig. Seine apokalyptischen Szenarien
aus der Wirklichkeit sind gemacht aus Alltag und Phantasie, Erfahrung und
Halluzination, Poesie und einem musikalischen Grundton und vor allem: aus
Sprache! Die Sprache, ein wuchernder Organismus, erschafft alles Mögliche
und Unmögliche und lässt es wieder kollabieren. "Ich setze aufs Wort",
sagt der Schriftsteller, Künstler, Fußball- und Jazz-Fan Ror Wolf. Ein
Besuch in seiner wundersamen, poetischen "Wirklichkeitsfabrik" in Mainz
vor seinem 85. Geburtstag am 29. Juni. Moderation: Cornelia Zetzsche.; ;
Aus:
Literatur/Lesung
;
- Ende -
25.06.2017
13:05Uhr
ca. 25Min.
Bayern2Radio
Features

Die Volksschauspielerin Bettina Mittendorfer Mit Herzblut und Tiefgang;
Die Volksschauspielerin Bettina Mittendorfer; Von Sabine März-Lerch ; Als
Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar; ; Wenn Bettina Mittendorfer im
Film "Eine ganz heiße Nummer" in ihrer Rolle als Maria Brandner dem
ganzen Dorf lautstark und überzeugend die Leviten liest, dann entspricht
das auch der persönlichen Grundeinstellung der Schauspielerin: gegen
Ungerechtigkeit und Doppelmoral. Maria Brandner baut in der Filmkomödie
heimlich in einem niederbayerischen Dorf eine Telefonsex-Hotline auf -
alles nur, um ihren Tante-Emma-Laden in Zeiten von Discounter-Konkurrenz
über Wasser zu halten. Wie Bettina Mittendorfer es schafft, diesen
naiv-ehrlichen Charakter zu verkörpern ohne ihn bloß zu stellen, das hat
die gebürtige Niederbayerin berühmt gemacht: 2011 bekam sie den
Bayerischen Filmpreis für diese Rolle und wurde als "Riesenentdeckung"
gehandelt. Gerade ist sie in den aktuellen bayerischen Serien "Hubert und
Staller" und "Hindafing" dabei und mit "Maikäfer, flieg" auf der
Kinoleinwand zu sehen. ; Nachdenklich, wütend, rasend, komödiantisch,
verträumt, melancholisch: in ihren Solo-Programmen - szenischen Lesungen
mit Texten von Oskar Maria Graf, Lena Christ, Thomas Bernhard - spielt
Bettina Mittendorfer alles mit großer emotionaler Tiefe. Meistens sind
ihre Rollen bayerisch, und immer gradheraus. Ihre Liebe zur bayerischen
Sprache hat sie schon als Schauspielschülerin an der
Otto-Falckenberg-Schule hochgehalten, wo sie als 20-Jährige Anfang der
1990er Jahre vorsprach und sofort genommen wurde.; Bettina Mittendorfer
steht in der Tradition der Volksschauspielerinnen und erhält dafür im
Juli 2017 den oberbayerischen Kulturpreis. In der Reihe "Land und Leute"
blickt Bettina Mittendorfer mit Sabine März-Lerch zurück auf die Zeit an
der Schauspielschule, schwärmt von ihrem großen Lehrer Jörg Hube, erzählt
von ihrem Leben als alleinerziehende Mutter und von ihren verschiedenen
Drehs und Rollen.; ; Aus:
Feature
Geschichte
;
- Ende -
25.06.2017
20:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Lesungen

Oskar Maria Graf als US-Bürger Ein Bayer in New York ; Oskar Maria Graf
als US-Bürger; Von Bernhard Setzwein; Wiederholung vom Samstag, 8.05 Uhr;
Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar; ; Oskar Maria Graf war
einer der Autoren, die am frühesten erkannten, was mit der Nazibarbarei
auf Deutschland zukommen würde. Deshalb flüchtete er unmittelbar nach der
Ernennung Hitlers zum Reichskanzler 1933 aus seiner bayerischen Heimat
und landete - nach Zwischenstationen in Wien und Brünn - schließlich im
amerikanischen Exil. ; Eine winzige Wohnung in einem Mietsblock in
Nord-Manhattan wurde das letzte Domizil. Bis zu seinem Tod vor genau 50
Jahren lebte er in New York. Zahlreich sind die Anekdoten über seine
mangelnde Integrationsbereitschaft. Nicht nur, dass er einen bayerischen
Stammtisch in der Gaststätte "Alt-Heidelberg" unterhielt, er unternahm
auch kaum Anstrengungen, das amerikanische Englisch zu erlernen. Allein
noch beheimatet in seiner Sprache, einem bairisch gefärbten
Schriftdeutsch, schrieb er auch im Exil noch bedeutende Werke, allen
voran sein großes Bekenntnisbuch "Das Leben meiner Mutter".; Bis Graf die
amerikanische Staatsbürgerschaft erhielt, dauerte es lange. Eher traute
er sich allerdings nicht, das alte Europa noch einmal zu besuchen ... er
hatte Angst, man würde ihn, den Gefühlssozialisten, in das von einer
Kommunistenhatz geprägte Amerika nicht mehr zurücklassen. Die wenigen
Besuche, die er Bayern noch abstattete, waren nie ganz konfliktfrei. Sein
Beharren darauf, in bayerischer Landestracht bei einer Lesung im Münchner
Cuvilliéstheater aufzutreten, provozierte einen regelrechten
Lederhosen-Skandal. Mitterweile ist Graf längst heimgeholt. Er gilt als
einer der wichtigsten bayerischen Autoren. Seine sterblichen Reste liegen
in München-Bogenhausen, seinen Nachlass sowie den New Yorker Schreibtisch
verwahrt das Literaturarchiv Monacensia.; ; Für sein Feature, in dem
Oskar Maria Graf selbst zu hören ist, hat der bayerische Schriftsteller
Bernhard Setzwein unter anderem mit Dr. Elisabeth Tworek, Leiterin der
Monacensia, gesprochen, wie auch mit Prof. Waldemar Fromm, dem
Vorsitzenden der Oskar-Maria-Graf-Gesellschaft.; ; Aus:
Feuilleton
Feature
;
- Ende -
25.06.2017
21:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Fußball ist unser Tod das ARD radiofeature ; Feature über die
Verantwortung der FIFA für die WM 2022 in Katar; Von Tom Mustroph;
(Produktion: WDR 2017); ; ; Korruptionsvorwürfe, Todesfälle,
katastrophale Arbeitsbedingungen auf WM-Baustellen und nun
Wirtschaftsboykott wegen Terrorismusvorwurf. Die Vergabe der WM 2022 an
Katar ist für die FIFA zum Dauerproblem geworden. Wegen der
Menschenrechtsverletzungen im Ausrichterland wird sie von internationalen
Gewerkschaften verklagt.; Die Fußball-WM 2022 in Katar gerät nun auch
wegen des Wirtschaftsboykotts arabischer Staaten in Gefahr. Leidtragende
des Boykotts sind nicht zuletzt ausländische Arbeiter, die schon vorher
in einem Sklaverei ähnlichen Ausbeutungssystem gefangen waren. Angeheuert
für WM-Stadion- und Infrastrukturprojekte leiden die Bauarbeiter unter
illegalen Rekrutierungsgebühren, Lohneinbehalt, unhygienischen
Unterkünften und fehlenden Beschwerdemöglichkeiten. Auch erste Todesfälle
gab es bereits. Wegen des damit verbundenen systematischen Verstoßes
gegen die Charta der Menschenrechte hat der niederländische
Gewerkschaftsdachverband FNV gegen die FIFA Klage eingereicht. Auf die
zunehmende internationale Kritik reagieren die WM-Gastgeber immerhin mit
einzelnen Verbesserungen. Die FIFA selbst schiebt ihre Verantwortung an
die Organisatoren ab. So gehen die Menschenrechte im Geflecht des
Subunternehmertums unter.; ; Aus:
Feature
Musik
Essay
Dokumentation
;
- Ende -
25.06.2017
08:04Uhr
ca. 56Min.
hr 2
Hoerspiele

Zauberflöte - Klassik für Kinder Am Mikrofon: Maria Hertweck
- Ende -
25.06.2017
12:04Uhr
ca. 56Min.
hr 2
Features

Kulturszene Hessen Hinter den Worten - Abenteuer Buch (Wh. am nächsten
Samstag um 18.04 Uhr) Bücher für Kinder und Jugendliche können ganze
Generationen prägen und ein Leben lang begleiten. Leider wird dieses
literarische Segment oft nicht genug gewürdigt und gefördert.
Verschiedene Akteure aus dem Bereich Kinder- und Jugendbuch berichten
über ihre Erfahrungen beim Schreiben, Verlegen oder Vermitteln von
Literatur für Heranwachsende. Wo gibt es Chance und wo Defizite? Warum
wird eine Kinderbuchautorin zur Mitveranstalterin von Literaturevents?
Wie unterscheidet sich die Arbeit in einem großen Verlag von der eines
auf Bilderbücher spezialisierten? Darüber diskutierten am 19. April im
Literaturhaus Frankfurt Markus Weber, Antje Herden und Eva Kutter, die
Moderation hatte Fridtjof Küchemann von der FAZ.
- Ende -
25.06.2017
14:04Uhr
ca. 71Min.
hr 2
Hoerspiele

Auf der Birnbaumwiese Hörspiel von Gert Loschütz Mitwirkende: Luzi -
Celine Fontanges Vera - Marie Leuenberger Heta - Sascha Icks Hans -
Jens Wawrczeck Wladi - Florian Mania Elfe - Regine Vergeen Fuchs -
Walter Renneisen Frau Wiesel - Nina Danzeisen Specht - Peter
Kaghanovitch Frosch - Heinrich Giskes Eule - Marianne Rogee Regie:
Hans Gerd Krogmann Musik: Michael Riessler (hr/WDR 2011) Die
Erzählerinnen des Hörspiels von Gert Loschütz sind Hexen. Sie heißen
Luzi, Heta und Vera. Die eine schaut, die andre schreibt, die dritte
formuliert, was Heta ins große Birnbaumwiesenbuch schreiben soll. Die
drei beobachten Wladimir und Hanspeter, zwei Brüder, die sich mit ihren
Steckenpferden auf die Birnbaumwiese verirren. Während der eine
weiterreitet, muss der andere, wie die Helden im Märchen, eine Aufgabe
lösen und dem Schnitzer am Rand der Wiese einen Birnbaumast bringen. Der
Schnitzer schnitzt kleine Pferde daraus und haucht ihnen Leben ein. In
der Geschichte vergeht nur eine Nacht, und doch scheinen Jahre vergangen
zu sein, als die Brüder sich wiedersehen. Ein Märchen über Trennung und
Wiederfinden, über Naturschönes und Kunstschönes. Mit Céline Fontanges,
Marie Leuenberger, Sascha Icks, Jens Wawrczeck u.a. Gert Loschütz,
1946 in Genthin (Sachsen-Anhalt) geboren, arbeitet seit 1970 als
Schriftsteller (auch für Theater und Hörfunk). Er erhielt zahlreiche
Preise und Stipendien, unter anderem den Oldenburger Kinder- und
Jugendbuchpreis (1986) und den Rheingau Literaturpreis (2005).
- Ende -
25.06.2017
18:04Uhr
ca. 56Min.
hr 2
Features

ARD-radiofeature Fußball ist unser Tod Ein Feature über die
Verantwortung der FIFA für die WM 2022 in Katar Von Tom Mustroph (WDR
2017) Die Fußball-WM 2022 in Katar ist vor allem wegen der Ausbeutung
der ausländischen Arbeiter in Verruf geraten. Angeheuert für WM-Stadion-
und Infrastrukturprojekte sind die Bauarbeiter ihren Arbeitgebern wie
Lohnsklaven ausgeliefert. Sie leiden unter illegalen
Rekrutierungsgebühren, Lohneinbehalt, unhygienischen Unterkünften und
fehlenden Beschwerdemöglichkeiten. Auch erste Todesfälle gab es bereits.
Weil viele der Mängel einen Verstoß gegen die Charta der Menschenrechte
bedeuten, wurde die FIFA mittlerweile durch den niederländischen
Gewerkschaftsdachverband FNV vor einem Handelsgericht in Zürich verklagt.
Erstmals wird juristisch verhandelt, ob die FIFA Unrecht tat, die WM an
ein Land mit eingeschränkten Arbeiterrechten zu vergeben, in dem sogar
gewerkschaftliche Arbeit verboten ist. Auf die zunehmende internationale
Kritik reagieren die WM-Gastgeber mit einzelnen Verbesserungen. Die FIFA
selbst schiebt ihre Verantwortung jedoch an die Organisatoren ab. So
gehen die Menschenrechte im Geflecht des Subunternehmertums unter.
- Ende -
25.06.2017
06:30Uhr
ca. 30Min.
NDR Info
Features

Die Neuen im Quartier Die eritreische Gemeinde in Hamburg-Ottensen; Von
Norbert Zeeb und Claas Christophersen; Erstsendung um 06:30 Uhr auf NDR
Info, Wiederholung um 17:30 Uhr; ; ; Die eritreische Gemeinde in
Hamburg-Ottensen; Von Norbert Zeeb und Claas Christophersen; Es ist ein
selten gewordenes Bild vor einer Kirche in Deutschland: An jedem zweiten
Sonntag kommen 500 junge Afrikaner in der evangelischen Kreuzkirche im
Hamburger Stadtteil Ottensen zusammen, um dort einen orthodoxen
Gottesdienst zu feiern. Die eigentliche Hausherrin, die Tabita-Gemeinde,
weicht währenddessen in ein anderes Gotteshaus aus. Es sind überwiegend
junge Flüchtlinge aus Eritrea, die sich hier treffen und Gemeinschaft
suchen. Die Autoren der Reportage sind beim afrikanischen Gottesdienst
dabei, porträtieren Schicksale aus der eritreischen Gemeinde und hören
sich bei den evangelischen Christen im Viertel und skeptischen Anwohnern
um.; Erstsendung um 06:30 Uhr auf NDR Info, Wiederholung um 17:30 Uhr; ;
Link zur Sendung Link zur Sendung Aus:
Reportage
;
- Ende -
25.06.2017
17:30Uhr
ca. 30Min.
NDR Info
Features

Die Neuen im Quartier Die eritreische Gemeinde in Hamburg-Ottensen; Von
Norbert Zeeb und Claas Christophersen; Erstsendung um 06:30 Uhr auf NDR
Info, Wiederholung um 17:30 Uhr; ; ; Die eritreische Gemeinde in
Hamburg-Ottensen; Von Norbert Zeeb und Claas Christophersen; Es ist ein
selten gewordenes Bild vor einer Kirche in Deutschland: An jedem zweiten
Sonntag kommen 500 junge Afrikaner in der evangelischen Kreuzkirche im
Hamburger Stadtteil Ottensen zusammen, um dort einen orthodoxen
Gottesdienst zu feiern. Die eigentliche Hausherrin, die Tabita-Gemeinde,
weicht währenddessen in ein anderes Gotteshaus aus. Es sind überwiegend
junge Flüchtlinge aus Eritrea, die sich hier treffen und Gemeinschaft
suchen. Die Autoren der Reportage sind beim afrikanischen Gottesdienst
dabei, porträtieren Schicksale aus der eritreischen Gemeinde und hören
sich bei den evangelischen Christen im Viertel und skeptischen Anwohnern
um.; Erstsendung um 06:30 Uhr auf NDR Info, Wiederholung um 17:30 Uhr; ;
Link zur Sendung Link zur Sendung Aus:
Reportage
;
- Ende -
25.06.2017
18:20Uhr
ca. 100Min.
SWR 2
Hoerspiele

Der Blechschuppen Von Raoul Schrott; Neu aus dem Altgriechischen übersetzt
und ergänzt um hethitische und semitische Quellen; Einteilige
Langfassung; Mit: Manfred Zapatka, Valery Tscheplanowa und Jens Harzer;
Hörspielbearbeitung, Musik und Regie: Klaus Buhlert; (Produktion: SWR/NDR
2014); ; Als erstes poetisches Kunstwerk des Abendlandes erzählt Hesiod
von der Entstehung der Welt, der Abstammung der Götter und ihrer Kriege
sowie von der Erfindung des Feuers als Göttergeschenk an die Menschen.
Raoul Schrott hat den Text in ein zeitgenössisches Deutsch übertragen und
ihn mit Kapitelüberschriften - sie gibt es im Original nicht - versehen,
die den Text gliedern. Für das Hörspiel montierte er zusätzlich Quellen,
die vor 700 v. Chr., also vor der Entstehungszeit der "Theogonie" datiert
sind. Denn auch die "Theogonie" ist nicht ohne andere Narrative zu
denken, ist Ergebnis eines "Überschreibmodus" und kulturgeschichtlichen
Wandels.; Die Fallhöhe zwischen zeitgenössischer Version und antiker
Vorgabe betonen musikalische Soundtableaus, altgriechische Passagen und
eine Aufteilung des Textes auf verschiedene Stimmen. Christian Hörburger
vermerkte anlässlich der Ursendung in der Medienkorrespondenz: "Es
gelingt diesen meisterlichen Stimmen (...) den Hörer nahezu süchtig zu
machen."; ; Aus:
Hörspiel
Kultur
;
- Ende -
25.06.2017
08:30Uhr
ca. 30Min.
WDR 3
Features

WDR 3 Lebenszeichen Wohin mit Paulina? Inklusion macht auf dem Schulhof
Pause Von Elin Rosteck Wiederholung: WDR 5 13:30
- Ende -
25.06.2017
13:04Uhr
ca. 116Min.
WDR 3
Features

WDR 3 Persönlich mit Daniel Hope Auf der Jagd ...
- Ende -
25.06.2017
15:04Uhr
ca. 56Min.
WDR 3
Features

WDR 3 Kulturfeature Nachbildbeschleunigung Der Dichter Thomas Kling
Von Ulrike Janssen und Norbert Wehr Aufnahme des WDR 2006
- Ende -
25.06.2017
17:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 25. Juni 1967 Die erste weltweit über
Satellit ausgestrahlte Live-Fernsehsendung Von Claudia Friedrich
- Ende -
25.06.2017
20:04Uhr
ca. 176Min.
WDR 3
Hoerspiele

WDR 3 Oper Orpheus oder Die wunderbare Beständigkeit der Liebe
Musikalisches Drama von Georg Philipp Telemann Orasia: Dorothea
Röschmann, Sopran Orpheus: Roman Trekel, Bariton Eurydice: Ruth Ziesak,
Sopran Ismene: Maria Cristina Kiehr, Sopran Eurimedes: Werner Güra,
Tenor Cephisa: Isabelle Poulenard, Sopran Pluto: Hanno Müller-Bachmann,
Bariton Ascalax: Axel Köhler, Countertenor RIAS Kammerchor; Akademie
für Alte Musik Berlin, Leitung: René Jacobs An Georg Philipp Telemanns
250. Todestag senden wir sein Manifest über die Kraft der Musik, die
Unsterblichkeit der Liebe und das wunderbare Zusammenwirken europäischer
Vielfalt in einer preisgekrönten WDR-Aufnahme unter René Jacobs.  
"Hör, hör auf die Musik, denn wo sie erklingt, da lasse dich ruhig
nieder", heißt es schon in William Shakespeares "Kaufmann von Venedig".
Als höchste Autorität in Sachen "sweet power of music" führt er dabei
den mythischen Sänger Orpheus an, dessen wunderbarer Gesang sogar die
Pforten der Unterwelt geöffnet haben soll. Georg Philipp Telemanns
Lesart der Orpheus-Sage ist unter all den vielen Orpheus-Opern der
Musikgeschichte wohl eine der internationalsten und kurzweiligsten,
vereint sie doch nicht nur die unterschiedlichsten deutschen,
italienischen und französischen Kompositionsstile ihrer Zeit, sondern
sie wird auch in allen drei Sprachen gesungen: das Beste und Feinste,
was die europäische Oper zur Telemann-Zeit zu bieten hatte, auf engstem
Raum.
- Ende -
25.06.2017
07:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Features

Bärenbude Wecker - Radio für Ausgeschlafene Mit Verena Specks-Ludwig
Thema: Fremd sein Darin: Kinderumfrage Kinder erzählen von
Flüchtlingskindern in ihrer Klasse Die Kuschelbären Johannes und Stachel
Flüchtlinge Das klingende Bilderbuch Flucht Hörspiel: Baumausstatter
Hubert Fichtensteins astreine Geschichten Hörspiel in 6 Teilen von
Sabine Fringes Teil 6: Im Grantlerwald Regie: Thomas Werner Rate mal!
Fernohr Lottes Mops
- Ende -
25.06.2017
09:05Uhr
ca. 40Min.
WDR 5
Features

Diesseits von Eden Die Welt der Religionen Wiederholung: 26.06.
- Ende -
25.06.2017
09:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 25. Juni 1967 Die erste weltweit über
Satellit ausgestrahlte Live-Fernsehsendung Von Claudia Friedrich
Wiederholung: WDR 3 17:45
- Ende -
25.06.2017
11:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Features

Dok 5 - Das Feature Wiederholung: 26.06. das ARD radiofeature Fußball
ist unser Tod Ein Feature über die Verantwortung der FIFA für die WM
2022 in Katar Von Tom Mostroph Aufnahme des WDR 2017
- Ende -
25.06.2017
13:30Uhr
ca. 30Min.
WDR 5
Features

Lebenszeichen Wohin mit Paulina? Inklusion macht auf dem Schulhof Pause
Von Elin Rosteck
- Ende -
25.06.2017
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

WDR 5 KiRaKa. Radio für Kinder Die Nacht von San Juan Von Georg
Wieghaus Regie: Claudia Johanna Leist
- Ende -
25.06.2017
17:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

WDR 5 Hörspiel am Sonntag "ent oder weder": Die Impulse-Festivalwoche
Illegale Helfer Von Maxi Obexer Enner: Michael Genner Aktivistin:
Dagi Knellessen Rechtsanwalt, Gesetzgeber: Íñigo Valdenebro Ulrike:
Ulrike B. Studienrätin: Renate S. Florian: Florian T. Lukas: Lars
Studer Verwaltungsrichter: Martin Brambach Aktivistin: Baharak Alizadeh
Aktivist: Bernhard Bauer Regie: Martin Zylka Sie kommen aus der Mitte
der Gesellschaft - Ärzte, Richter, Sozialarbeiter, Studenten. Aber was
sie tun, bringt sie an den Rand der Illegalität. Und manchmal darüber
hinaus. Nur weil sie eines tun: helfen.
- Ende -
25.06.2017
20:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Features

Leselounge Kabarett trifft Krimi: Tod unter Gurken (2) Ein
Live-Hörspiel mit Kai Magnus Sting, Jochen Busse, Bastian Pastewka und
Henning Venske Aufnahme vom 20. März aus dem Schauspielhaus, Bochum
Wiederholung: 26.06.
- Ende -
25.06.2017
22:05Uhr
ca. 25Min.
WDR 5
Features

WDR 5




























http://www1.wdr.de/radio/wdr5/sendungen/erlebtegeschichten/uebersicht-erlebte-geschichten100.html Aus:
Dokumentation
;
- Ende -
26.06.2017
19:55Uhr
ca. 5Min.
Bayern1Radio
Lesungen

Tonis Zaubertrikot Tonis Zaubertrikot; Von Meike Haas; Erzählt von
Sebastian Weber; Als Podcast verfügbar; ; Aus:
Kinder
;
- Ende -
26.06.2017
09:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Hochzeitsfeier, Eheleid Die Landshuter Hochzeit; "Damit wir uns in Freude
und Fröhlichkeit ergötzen"; Herzogin Hedwig von Burghausen; Verschachert
und verbannt; ; Das Kalenderblatt; 26.6.4 ; Kaiser Augustus adoptiert
seinen Stiefsohn ; Von Christian Feldmann; Als Podcast und in der Bayern
2 App verfügbar; ; Die Landshuter Hochzeit - "Damit wir uns in Freude und
Fröhlichkeit ergötzen"; Autorin: Carola Zinner / Regie: Martin Trauner;
Der Landshuter Herzog Ludwig der Reiche machte seinem Namen alle Ehre: Im
Jahr 1475 lud er zur Vermählung seines Sohns Georg mit der polnischen
Prinzessin Hedwig in sein niederbayerisches Herzogtum ein. Die
Hochzeitsfeier im November war dann ein solch prunkvolles Ereignis, dass
sie heute alle vier Jahre von den Landshuter Bürgern mit großem Aufwand
nachgespielt wird. Sie orientieren sich an historischen Quellen wie dem
"Markgrafenschreiber", der die Landshuter Hochzeit genau protokolliert
hat: Wie Herzog Georg zusammen mit der Festgesellschaft die Braut und
ihren Tross in Landshut empfing, die Trauung in der Pfarrkirche St.
Martin und das achttägige, ausgelassene Fest. Zehntausend Gäste drängten
sich in der Stadt, es wird von einem beinahe babylonischen Sprachengewirr
berichtet. Doch waren wirklich alle glücklich? Eine Liebesheirat war es
schließlich nicht, sondern eine politische Entscheidung, der monatelange
Verhandlungen vorausgingen. ; Herzogin Hedwig von Burghausen -
Verschachert und verbannt; Autorin: Brigitte Kohn / Regie: Susi
Weichselbaumer; Im Gedächtnis der Nachwelt ist Hedwig vor allem als Braut
lebendig geblieben. 1475 hat sie in Landshut den Herzog Georg geheiratet.
Herzog Ludwig und sein Sohn Georg, Hedwigs Bräutigam, wollen vor aller
Welt ihren Reichtum und ihre Macht demonstrieren. Fürstenhochzeiten
folgten dem politischen Kalkül. Sie sollen Bündnisse festigen,
Friedenschlüsse bekräftigen oder Staatsfinanzen sanieren. Hedwig kann von
Glück reden, dass ihr Bräutigam Georg altersmäßig zu ihr passt und zudem
als attraktiver junger Mann gilt. Glücklich geworden ist sie in der Ehe
wohl nicht: abgeschoben auf die Burg von Burghausen verbrachte sie den
Großteil ihres Lebens getrennt von ihrem Ehemann. Als der ersehnte
Thronfolger ausblieb, war ihr Schicksal endgültig besiegelt. Sie musste
zwar materiell keinen Mangel leiden, doch ein glanzvolles Leben an der
Seite eines liebenden Ehemanns ist ihr versagt geblieben.; Redaktion:
Petra Herrmann; ; Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von
radioWissen:; http://br.de/s/5AgZ83; ; Aus:
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
26.06.2017
15:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Die Erfindung der Ferien Karl Baedeker; Welche Lust gewährt das Reisen;
Die Erfindung der Ferien; Geschichte einer wunderbaren Zeit; ; Das
Kalenderblatt; 26.6.4 ; Kaiser Augustus adoptiert seinen Stiefsohn ; Von
Christian Feldmann; Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar; ; Karl
Baedeker - Welche Lust gewährt das Reisen; Autorin und Regie: Dorit
Kreissl; "Könige und Regierungen mögen irren, aber niemals Mr. Baedeker"
- heißt es in Jacques Offenbachs Operette "Pariser Leben". Was für ein
Kompliment für einen Mann, dessen Name noch heute als Synonym für das
Reisehandbuch schlechthin steht. 1835 erschien der erste Baedeker: "Die
Rheinreise". Bald folgten Bände über Belgien, Holland, Schweiz,
Frankreich, Deutschland und den Österreichischen Kaiserstaat. Der
Genauigkeitsfanatiker Karl Baedeker recherchierte selbst. Die Hälfte des
Jahres war er auf Reisen - zu Fuß, per Rad, mit der Eisenbahn oder dem
Schiff. Akribisch notierte er Verkehrsverbindungen und Preise, schilderte
Merk- und Sehenswürdigkeiten, warnte vor möglichen Gefahren.
Unbestechlich testete Baedeker Hotels und Gasthäuser und vergab Sterne
für die besten, getreu seiner Philosophie: "Des Reisenden praktisches
Bedürfnis ist des Herausgebers erster Zweck". 175 Jahre später existiert
der Baedeker immer noch, auch wenn er längst nicht mehr im Familienbesitz
ist. Mittlerweile gibt es 160 Baedeker für Ziele auf der ganzen Welt. ;
Die Erfindung der Ferien - Geschichte einer wunderbaren Zeit ; Autorin:
Ulrike Rückert / Regie:; Ein Traumurlaub kann ganz unterschiedlich
aussehen: Sonnenbaden auf Mallorca, Tauchen auf den Malediven, Wandern in
den Alpen, Urlaub auf Balkonien. Egal, ob daheim oder weit weg, egal ob
man sich ausruht oder sich austobt: Ferien sind eine wunderbare Zeit. Und
das Bedürfnis danach ist nur menschlich. Und trotzdem ist die Idee, jedes
Jahr einige Wochen Pause von der Arbeit und dem Alltag zu machen,
ziemlich neu. Die Vorstellung, eine längere Phase ganz der Erholung und
dem Vergnügen zu widmen, war vor zweihundert Jahren den Menschen so fremd
wie der Gedanke, in einer großen Blechkiste um die Welt zu fliegen. Und
als die Sommerfrische auf dem Land für gutsituierte Bürger schon fest zum
Jahreslauf gehörte, konnten Arbeiter von Urlaubstagen nur träumen. ;
Redaktion: Nicole Ruchlak; Unter dieser Adresse finden Sie die
Manuskripte von radioWissen:; http://br.de/s/5AgZ83; ; Aus:
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
26.06.2017
18:30Uhr
ca. 30Min.
Bayern2Radio
Features

Nackt!? Warum wir wo, wann, was anziehen - oder eben nicht Nackt!? Warum
wir wo, wann, was anziehen - oder eben nicht; Ein Feature von Silke
Wolfrum; Aus urheberrechtlichen Gründen sind nur ausgewählte Sendungen
und Beiträge als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar; ; Urlaub auf
dem FKK-Campingplatz? Was hat sich Inas Papa denn dabei gedacht? Soll Ina
wirklich den ganzen Sommer über nackt herumlaufen? "So ist der Mensch nun
mal geschaffen!", sagt Papa. "Wird das nicht peinlich?", meint Mama. Und
Ina? Die geht der Sache mit dem Nackigsein erst mal auf den Grund: Seit
wann zieht sich der Mensch überhaupt was an? Und warum? Wieso schämt man
sich ohne Kleidung? Und seit wann? Warum empfinden sich manche schon als
nackt, wenn man ihr Kopfhaar sieht und andere springen problemlos im
Bikini herum? Her mit der nackten Wahrheit!, denkt Ina. Ihre Fragen
beantworten: Eva-Maria Weber vom Museum für Mensch und Natur, der
Sexualwissenschaftler Kurt Starke, der Ethnologe Prof. Dr. Thomas
Reinhardt und viele Kinder.; "Nackt!? Warum wir wo wann was anziehen -
oder eben nicht" läuft am Montag, den 26. Juni 2017 um 18.30 Uhr bei
radioMikro auf Bayern 2.; ; Aus:
Kinder
;
- Ende -
26.06.2017
23:00Uhr
ca. 60Min.
EinsLive
Features

1LIVE Kassettendeck Künstler stellen ihr persönliches Mixtape vor
- Ende -
26.06.2017
09:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Lesungen

Lesezeit W. G. Sebald: Austerlitz (19) Gelesen von Michael Krüger (Wh.
ca. 15.00 Uhr)
- Ende -
26.06.2017
13:05Uhr
ca. 175Min.
hr 2
Lesungen

Klassikzeit Unter anderem mit: Brahms: Haydn-Variationen (Berliner
Philharmoniker / Claudio Abbado) • Chopin: Berceuse Des-Dur op. 57
(Maurizio Pollini, Klavier) • Bach: Tripelkonzert a-Moll BWV 1044 (Rachel
Podger, Violine und Leitung / Katy Bircher, Flöte / Marcin Swiatkiewicz,
Cembalo / Brecon Baroque) • Debussy: Prélude à l'après-midi d'un faune
(hr-Sinfonieorchester / Paavo Järvi) ... ca. 15.00 Lesezeit W. G.
Sebald: Austerlitz (19) Gelesen von Michael Krüger (Wh. von 9.30 Uhr)
... Haydn: Klaviertrio Nr. 25 G-Dur (Wiener Klaviertrio)
- Ende -
26.06.2017
22:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Features

Jazz Now Aus dem Dschungel der Neuveröffentlichungen Am Mikrofon:
Guenter Hottmann
- Ende -
26.06.2017
08:30Uhr
ca. 28Min.
SWR 2
Features

Hochzeitsfeier, Eheleid Die Volksrepublik China hat die flächendeckende
Überwachung ihrer Bürger so zur Perfektion getrieben, dass sich auch
Russlands Herrscher daran orientieren. Zwar verfolgen die Regierungen
beider Länder politisch unterschiedliche Ziele - doch in ihren
Späh-Aktivitäten betrachten sie sich als "Partner". Nicht nur
Geheimdienste treiben die Überwachung voran. Es handelt sich vielmehr in
beiden Ländern um einen Teil des digitalen Big Business. Die Firmen
arbeiten eng mit den staatlichen Organen zusammen, agieren weltweit,
bieten ihre Dienstleistungen auch anderen autoritären Regimen an. Und die
Bürger akzeptieren es weitgehend: Für sie ist die Überwachung kein
Angriff auf die Privatsphäre, sondern Teil der Cybersicherheit.; ; Aus:
Feature
Bildung
;
- Ende -
26.06.2017
16:05Uhr
ca. 55Min.
SWR 2
Features

Fußball ist unser Tod Das Wissensmagazin; ; Aus:
Feature
Ernste Musik
Wissenschaft
Gesellschaft
;
- Ende -
26.06.2017
19:20Uhr
ca. 40Min.
SWR 2
Features

Was auf uns zukommt Erzählt in 5 Minuten ; Verschiedene AutorInnen;
(Wiederholung von 10.05 Uhr); ; Aus:
Feature
CrossOver
;
- Ende -
26.06.2017
22:03Uhr
ca. 57Min.
SWR 2
Features

Kummerkunde Kummerhunde Ein Versuch über Liebe, Hunde und Kundera; Von
Martin Becker; ; Liebeskummer ist eine schlimme Sache. Seit Jahrtausenden
richtet er Menschen zugrunde, lässt er sie hungern und leiden und immer
genau das bejammern, was sie gerade nicht haben. Aber hat er nicht auch
eine unerträgliche Leichtigkeit? Ist man mit dem Kummer im Herzen nicht
so ganz und gar im Jetzt wie sonst nie? Auf die amouröse Gegenwart
bezogen könnte man gar meinen, dass der Liebesschmerz zu einem
Beziehungsmodell geworden ist: Nicht richtig allein, nicht richtig
zusammen, aber im Kummer vereint. Ein Versuch über die universelle
Leichtigkeit eines Milan Kundera. Zugleich ein Nachdenken über die ebenso
universelle Bindungskraft von Paarhunden. Und die große Frage, ob mit dem
Tier nicht selten auch die Liebe stirbt. Roland Barthes, Eva Illouz und
illustre Paartherapeutenthesen helfen, das zerstörerischste und
lächerlichste Gefühl der Welt zu verstehen.; ; Aus:
Essay
Feature
;
- Ende -
26.06.2017
23:03Uhr
ca. 57Min.
SWR 2
Features

Old Disziplin - Neue Musik und Handwerk Von Björn Gottstein; ; Oftmals
wird in der zeitgenössischen Kunst die Bedeutung des Handwerks
hervorgehoben bzw. infrage gestellt. Selbstverständlich werden auch heute
noch handwerkliche Fähigkeiten bei jungen Komponisten vorausgesetzt.
Gleichzeitig lehnen sich die Künstler, z. B. unter dem Begriff der "New
Discipline", gegen am Metier geschulte Denkschemata auf. Björn Gottstein
fragt nach der Bedeutung tradierter Fähigkeiten wie Tonsatz und
Instrumentationskunde für die zeitgenössische Tonkunst.; ; Aus:
Feature
Neue Musik
;
- Ende -
26.06.2017
17:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 26. Juni 1892 Der Geburtstag der
amerikanischen Schriftstellerin Pearl S. Buck Von Jutta Duhm-Heitzmann
- Ende -
26.06.2017
19:04Uhr
ca. 56Min.
WDR 3
Hoerspiele

WDR 3 Hörspiel "ent oder weder" - Die Impulse-Festivalwoche Illegale
Helfer Von Maxi Obexer Enner: Michael Genner Aktivistin: Dagi
Knellessen Rechtsanwalt, Gesetzgeber: Iñigo Valdenebro Ulrike: Ulrike
B. Studienrätin: Renate S. Florian: Florian T. Lukas: Lars Studer
Verwaltungsrichter: Martin Brambach Aktivistin: Baharak Alizadeh
Aktivist: Bernhard Bauer Regie: Martin Zylka Sie kommen aus der Mitte
der Gesellschaft - Ärzte, Richter, Sozialarbeiter, Studenten. Aber was
sie tun, bringt sie an den Rand der Illegalität. Und manchmal darüber
hinaus. Nur weil sie eines tun: helfen.
- Ende -
26.06.2017
22:04Uhr
ca. 116Min.
WDR 3
Features

WDR 3 Jazz & World Mit Lothar Jänichen Der Spitzenklöppler Der
Vibrafonist Gary Burton bis 24:00 Uhr Dienstag, den 27.06.2017
- Ende -
26.06.2017
01:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Lesungen

Lesezeit





http://www1.wdr.de/radio/wdr5/sendungen/buecher/uebersicht-buecher100.html Aus:
Literatur/Lesung
;
- Ende -
26.06.2017
09:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 26. Juni 1892 Der Geburtstag der
amerikanischen Schriftstellerin Pearl S. Buck Von Jutta Duhm-Heitzmann
Wiederholung: WDR 3 17:45
- Ende -
26.06.2017
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Scala - Aktuelles aus der Kultur Wiederholung: 21:05
- Ende -
26.06.2017
20:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Features

Dok 5 - Das Feature das ARD radiofeature Fußball ist unser Tod Ein
Feature über die Verantwortung der FIFA für die WM 2022 in Katar Von Tom
Mostroph Aufnahme des WDR 2017
- Ende -
27.06.2017
19:55Uhr
ca. 5Min.
Bayern1Radio
Lesungen

Tonis Zaubertrikot Tonis Zaubertrikot; Von Meike Haas; Erzählt von
Sebastian Weber; Als Podcast verfügbar; ; Aus:
Kinder
;
- Ende -
27.06.2017
09:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Telemann und Händel, Freunde fürs Leben Georg Philipp Telemann ; Der
Vielschreiber; Georg Friedrich Händel; Gute Geschäfte und ein "Halleluja"
; Das Kalenderblatt; 27.6.1956; Premiere für Spielfilm "Moby Dick"; Von
Thomas Grasberger; Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar; ; Georg
Philipp Telemann - Der Vielschreiber; Autor: Markus Vanhoefer / Regie: ;
Wir kennen ihn vor allem als Komponist für den Musikschulunterricht. Und
wenn wir uns mit seiner Biographie beschäftigt haben, dann ist er als
Vielschreiber vertraut, der ein schier unüberschaubares Konvolut an
Werken hinterlassen hat. Georg Philip Telemann, der Unterschätzte. Der
1681 geborene gilt heute als Meister aus der zweiten Reihe. Ruhm mag
vergänglich sein. Zwar steht Telemann im heutigen Musikleben eindeutig im
Schatten von Bach und Händel, jedoch sagt dies nur wenig über die
herausragende Bedeutung aus, die der Magdeburger während des Spätbarock
in Deutschland inne hatte. Georg Philip Telemann war erfolgreich,
populär, ein Innovator, der Brücken zum anbrechenden Rokoko schlug, ein
Künstler, der als "bürgerlicher Unternehmer" den Beruf des Komponisten
neu ausrichtete. Telemann, der vor 250 Jahren starb, hat mehr Spuren
hinterlassen, als es auf den ersten Blick den Anschein hat. ; Georg
Friedrich Händel - Gute Geschäfte und ein "Halleluja" ; Autor und Regie:
Martin Trauner; In Italien war was zu hören und zu lernen, in England was
zu verdienen. So munkelte man in Musikerkreisen vor 300 Jahren. Also
machte sich der in Halle geborene Georg Friedrich Händel (1685-1759) im
Jahr 1713 auf nach London und avancierte dort zum Weltstar der
Barockmusik. Erst beglückte er seine Zuhörer mit Opern, dann, als diese
Kunstform in eine finanzielle Sackgasse geraten war, sattelte er um auf
Oratorien. Sein Geburtsland Deutschland bereiste er danach nur noch
selten. Als Händel sich im höheren Alter von dem Augenarzt, dem
sogenannten Starstecher John Taylor behandeln ließ, verlor er für die
letzten Jahre seines Lebens sein Augenlicht. Ironie der Geschichte:
Selbiger John Taylor hatte mit seinen Behandlungen auch schon Johann
Sebastian Bach ins Grab gebracht.; Redaktion: Petra Herrmann; Unter
dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen:;
http://br.de/s/5AgZ83; ; Aus:
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
27.06.2017
15:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Intuition und Stimmungen Intuition ; Gefühltes Wissen aus dem Unbewussten;
Die Macht von Stimmungen ; Wenn Enttäuschung und Überdruss regieren ; Das
Kalenderblatt; 27.6.1956; Premiere für Spielfilm "Moby Dick"; Von Thomas
Grasberger; Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar; ; Intuition-
Gefühltes Wissen aus dem Unbewussten; Autorin und Regie: Dorit Kreissl;
Es trifft einen wie ein Blitz: plötzlich ist die Lösung da, weiß man, wer
der richtige Partner fürs Leben ist oder welcher Beruf zu einem passt.
Wir sind unserer Intuition gefolgt, ohne lange nachzudenken. Welche
Prozesse ablaufen, wenn wir unserem Bauchgefühl vertrauen, versuchen
Wissenschaftler zu enträtseln. Was ist Intuition? Darauf gibt es
verschiedene Antworten: Intuition ist ein geistiges Wissen, das auf
natürliche Weise im Menschen da ist und kreative Prozesse fördert, ist
ein Erklärungs-Ansatz. Eine andere Theorie versteht Intuition als
Erfahrungswissen, bei dem der Mensch auf gespeichertes Wissen
zurückgreift, das er in Sekundenschnelle abrufen kann. Ein Sprichwort
sagt: "Intuition ist Vernunft, die es eilig hat". Sie kann den Menschen
aber auch in die Irre führen, sagt der Nobelpreisträger Daniel Kahneman
und warnt vor Denkverzerrungen, voreiligen Schlüssen und Vorurteilen. ;
Die Macht von Stimmungen - Wenn Enttäuschung und Überdruss regieren ;
Autorin: Justina Schreiber / Regie:; Düster, melancholisch oder heiter?
Die Stimmung eines Gedichts, Musikstücks oder Gemäldes lässt sich meist
überraschend schnell erfassen. Der Mensch hat feine Antennen für
atmosphärische Schwingungen. Etwas Diffuses, schwer Fassbares liegt in
der Luft. Emotionen dagegen lassen sich leichter definieren. Sie gleichen
dem Wetter, das kommt und geht, während Stimmungen - wie das
meteorologische Klima - über längere Zeiträume hinweg für Grundtendenzen
sorgen: Die trübe Färbung eines Tages, an dem alles schief zu gehen
scheint. Der allgemeine Optimismus, der sich nach der Wahl eines
Hoffnungsträgers verbreitet. Der frustrierte Ton, den offenbar immer mehr
Menschen anschlagen. Der Soziologe Heinz Bude hebt in seinem 2016
veröffentlichten Buch "Das Gefühl der Welt" die Macht der Stimmungen
hervor. Denn sie beeinflussen nicht nur den Einzelnen, sondern Politik
und Gesellschaft weitaus mehr als vermutet. Vor allem wenn die allgemeine
Stimmung kippt, lässt sich das gestalterische beziehungsweise
zerstörerische Potential deutlich wahrnehmen.; Redaktion: Susanne
Poelchau; Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von
radioWissen:; http://br.de/s/5AgZ83; ; Aus:
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
27.06.2017
18:05Uhr
ca. 25Min.
Bayern2Radio
Features

Glaube und Wissenschaft Glaube und Wissenschaft; Ein Spannungsverhältnis;
Petra Herrmann im Gespräch mit Prof. Ernst Peter Fischer; Als Podcast und
in der Bayern 2 App verfügbar; ; Die "Relativitätstheorie", die "endliche
Raumzeit ohne Grenzen" oder die "Heisenberg´sche Unschärferelation":
moderne Naturwissenschaft ist nicht leicht zu verstehen. Der
Wissenschaftshistoriker Prof. Ernst Peter Fischer, studierter
Mathematiker, Physiker und Biologe, widmet sich seit Jahren der
Verbreitung von naturwissenschaftlicher Allgemeinbildung, die unser vor
allem geisteswissenschaftlich geprägter Bildungsbegriff bislang eher
vernachlässigt hat. Das brachte dem Autor denn auch etliche
Auszeichnungen ein. Über 60 Bücher sind von Ernst Peter Fischer
inzwischen erschienen, zuletzt auch eines über Religion und Wissenschaft
im Wechselspiel der Geschichte: "Gott und der Urknall". Der Autor zeigt:
Ohne Religion ist auch die aktuelle Naturwissenschaft nicht zu denken.
Man muss sich nur ihre Geschichte vor Augen halten. ; Redaktion: Gerda
Kuhn; ; Aus:
Wissenschaft
Feature
;
- Ende -
27.06.2017
19:15Uhr
ca. 45Min.
Deutschlandfunk
Features

Deutschlandfunk Mossul ; oder: Wo ist die Front?; Von Marc Thörner;
Produktion: Dlf 2017; ; In der zweitgrößten Stadt des Irak lebt seit
Generationen eine Mehrheit arabischer Sunniten. Von Saddam Hussein
protegiert, waren sie früher die Herrschaftselite. Jetzt sehen sie die
Eroberer einrücken: schiitisch dominierte irakische Armee, iranisch
protegierte Schiitenmilizen - Angehörige just derjenigen
Glaubensrichtung, die vielen als der Erbfeind gilt. Sporadisch flackert
noch immer der Widerstand des IS auf, sind Schüsse und Explosionen zu
hören. Viele Stellen sind vermint, ganze Straßenzüge in Trümmern. Niemand
scheint zu wissen, wo die Front ist. IS-Kämpfer und -Sympathisanten, so
ist immer wieder zu hören, hätten sich nur die Bärte abrasiert und seien
in der Bevölkerung aufgegangen, samt ihrer Netzwerke. Wird es den Siegern
gelingen, die Sympathien der Menschen zu gewinnen? Wird die
Mehrheitsbevölkerung angemessen an der Regierung beteiligt? Oder wird
sich die zukünftige Front in die Köpfe verlagern; könnte Mossul zu einem
neuen Brennpunkt des sunnitisch-schiitischen Konfliktes werden, der die
Region seit Jahren dominiert?; ; Aus:
Feature
Geschichte
Zeitgeschehen
Gesellschaft
;
- Ende -
27.06.2017
20:10Uhr
ca. 50Min.
Deutschlandfunk
Hoerspiele

Folge 7: Chamäleon ding fest machen nach den Aufzeichnungen von Louise
Bourgeois; Von Ulrike Haage; Regie und Komposition: die Autorin; Mit:
Monica Bleibtreu, Judith Engel, Benedicte Savoy, Martin Wuttke;
Produktion: BR 2003; Länge: 42'43; ; Es gibt kaum ein Material, das die
eigenwillige Künstlerin Louise Bourgeois nicht bearbeitet und zugleich
bezwungen hat. An dieser Vielfalt der Formensprache und der verwendeten
Materialien orientiert sich die Komponistin Ulrike Haage. In das Hörstück
fließen autobiografische und theoretische Texte der Bildhauerin ein,
Interviews, Poeme und Klangtexte, die sich mit den zentralen Themen des
Lebens der Bourgeois befassen: der Auseinandersetzung mit dem Vater, mit
der Mutter, dem Exorzieren der Vergangenheit und unbewältigten
Emotionen.; Louise Bourgeois (1911-2010), französisch-amerikanische
Künstlerin.; Ulrike Haage, Komponistin, Musikerin, Hörspielmacherin.; ;
Aus:
Hörspiel
;
- Ende -
27.06.2017
23:00Uhr
ca. 60Min.
EinsLive
Hoerspiele

1LIVE Soundstories Hörspiele und Features. Wirklichkeiten neu montiert
"ent oder weder" - Die Impulse-Festivalwoche Die Unmöglichen Von Paul
Plamper und Julian Kamphausen Mutter Hannah Wendt: Margarita Broich
Vater Gregor Wendt: Herbert Fritsch Max, möglicher Sohn 1: Fabian
Hinrichs Fabian, möglicher Sohn 2: Fabian Busch Amelie, mögliche
Tochter: Nele Winkler Erzähler: Dr. Christian Bethge Ferner wirken mit:
Vladimir Malakhov, Olsen Involtini, Angelika und Darius Sautter, Maria
Brodmann, Hanns Obermann, Halka de Spirt, Franz Broich-Wuttke, Ingo
Gräser, Nico Leopold, Elisabeth und Nikolaus Rexrodt, Judith Lotter,
Nadine Jäger und Jelle Jepsen Regie: Paul Plamper Aufnahme WDR/SWR
- Ende -
27.06.2017
09:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Lesungen

Lesezeit W. G. Sebald: Austerlitz (20) Gelesen von Michael Krüger (Wh.
ca. 15.00 Uhr)
- Ende -
27.06.2017
13:05Uhr
ca. 175Min.
hr 2
Lesungen

Klassikzeit Unter anderem mit: Haydn: Sinfonie Nr. 26 d-Moll (Orchestre
de Chambre de Lausanne / Jesús López-Cobos) • Mussorgsky: Bilder einer
Ausstellung (Orchestre National de France / Eliahu Inbal) • Mozart:
Klavierkonzert A-Dur KV 414 (Fazil Say / Zürcher Kammerorchester / Howard
Griffiths) • Fauré: Elegie für Violoncello und Orchester (Julian Lloyd
Webber / National Philharmonic Orchestra / Charles Gerhardt) ... ca.
15.00 Lesezeit W. G. Sebald: Austerlitz (20) Gelesen von Michael
Krüger (Wh. von 9.30 Uhr) ... Schubert: Moments musicaux D 780 Nr. 3
und 4 (Stephen Kovacevich, Klavier)
- Ende -
27.06.2017
22:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Features

Jazzgroove An den Rändern des Jazz Am Mikrofon: Guenter Hottmann
- Ende -
27.06.2017
08:30Uhr
ca. 28Min.
SWR 2
Features

Vielvölkerstaat Kosovo Hoffnungsschimmer im Pulverfass; Von Christoph
Kersting; ; Seit 2008 ist Kosovo mit seinen 1,8 Millionen Einwohnern
unabhängig - eine EU-Mitgliedschaft aber ist in weiter Ferne, zumal
längst nicht alle EU-Staaten das kleine Balkan-Land als Staat anerkennen.
Auch von einem entspannten Zusammenleben zwischen mehrheitlich
muslimischen Albanern und der serbischen Minderheit kann selbst 18 Jahre
nach dem Ende des Kosovo-Krieges keine Rede sein. Doch es gibt auch zarte
Lichtblicke im ethnischen Schmelztiegel Kosovo: ein Hotel-Projekt unweit
der Hauptstadt Pristina etwa, in dem Albaner, Serben und Roma gemeinsam
arbeiten. Oder junge Serben und Albaner, die in der noch immer geteilten
Stadt Mitrovica zusammen Rockmusik machen.; ; Aus:
Feature
Bildung
Dokumentation
;
- Ende -
27.06.2017
16:05Uhr
ca. 55Min.
SWR 2
Features

Glaube und Wissenschaft Das Wissensmagazin; ; Aus:
Feature
Ernste Musik
Wissenschaft
Gesellschaft
;
- Ende -
27.06.2017
17:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 27. Juni 1922 Die Gründung des
Übersee-Clubs in Hamburg Von Heide Soltau
- Ende -
27.06.2017
19:04Uhr
ca. 56Min.
WDR 3
Hoerspiele

WDR 3 Hörspiel "ent oder weder" - Die Impulse-Festivalwoche Die
Unmöglichen Von Paul Plamper und Julian Kamphausen Mutter Hannah Wendt:
Margarita Broich Vater Gregor Wendt: Herbert Fritsch Max, möglicher
Sohn 1: Fabian Hinrichs Fabian, möglicher Sohn 2: Fabian Busch Amelie,
mögliche Tochter: Nele Winkler Erzähler: Dr. Christian Bethge Ferner
wirken mit: Vladimir Malakhov, Olsen Involtini, Angelika und Darius
Sautter, Maria Brodmann, Hanns Obermann, Halka de Spirt, Franz
Broich-Wuttke, Ingo Gräser, Nico Leopold, Elisabeth und Nikolaus
Rexrodt, Judith Lotter, Nadine Jäger und Jelle Jepsen Regie: Paul
Plamper Aufnahme WDR/SWR Pränatale Diagnostik ermöglicht, das Erbgut
des zukünftigen Kindes zu untersuchen ? auf Defekte, Eigenschaften,
Veranlagungen. Ist darin auch das Leben festgelegt? Drei
Lebensgeschichten zwischen Vorherbestimmung, Selbstentwurf und
Unvorhersehbarem.
- Ende -
27.06.2017
22:04Uhr
ca. 116Min.
WDR 3
Features

WDR 3 Jazz & World Mit Bernd Hoffmann New Venture Christian McBride,
comp, arr, ld und b; WDR Big Band Köln Aufnahme vom 22. März 2014 aus
der Jazzschmiede, Düsseldorf bis 24:00 Uhr Mittwoch, den 28.06.2017
- Ende -
27.06.2017
09:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 27. Juni 1922 Die Gründung des Übersee-Clubs
in Hamburg Von Heide Soltau Wiederholung: WDR 3 17:45
- Ende -
27.06.2017
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Scala - Aktuelles aus der Kultur Wiederholung: 21:05
- Ende -
28.06.2017
19:55Uhr
ca. 5Min.
Bayern1Radio
Lesungen

Tonis Zaubertrikot Tonis Zaubertrikot; Von Meike Haas; Erzählt von
Sebastian Weber; Als Podcast verfügbar; ; Aus:
Kinder
;
- Ende -
28.06.2017
09:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Verdrängen und Verleugnen Verdrängen und Verleugnen; Abwehrmechanismen der
Seele; Bruno Bettelheim; Pädagogik im Schatten des Traumas; Das
Kalenderblatt; 28.6.1772 ; "Antiken-Becker" geboren, Münzfälscher; Von
Xaver Frühbeis; Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar; ;
Verdrängen und Verleugnen - Abwehrmechanismen der Seele; Autorin: Justina
Schreiber / Regie: Eva Demmelhuber; Warum konnte Sigmund Freuds
berühmteste Patientin Anna O. nicht aus Gläsern trinken? Erst eine
Hypnose brachte den Grund ans Tageslicht: sie hatte einmal Hunde aus
ihrem Glas trinken sehen. Aber die ekelerregende Erinnerung war
"verdrängt", also in streng zensierte Bereiche des Unbewussten verschoben
worden. Dort eingesperrte Denkinhalte sind konfliktbehaftet. Sie
entziehen sich - so die psychoanalytische Lehre - einem schnellen Zugriff
und machen sich allenfalls in Träumen, Fehlleistungen und Neurosen
bemerkbar. Das ist das Material, mit dem dann therapeutisch gearbeitet
wird, um Verdrängtes behutsam bewusst zu machen. Mittlerweile ist auch
neurowissenschaftlich belegt, dass der Mensch in der Lage ist, sich
selbst unbewusst zu manipulieren, also Schlimmes zu verdrängen oder
Realitäten auszublenden, etwa eigene Schwächen und Gebrechen zu leugnen.
Ein im Grunde gesunder Reflex. Denn wen fürchterliche Gedanken immer
wieder heimsuchen, der wird möglicherweise psychisch krank. ; Bruno
Bettelheim - Pädagogik im Schatten des Traumas; Autorin: Brigite Kohn /
Regie: Martin Trauner; "Kinder brauchen Märchen" ist sein bekanntestes
Buch, bekannter noch als seine zahlreichen Studien zum Verhalten von
Menschen in deutschen Konzentrationslagern, zu Ursachen und Folgen des
Terrors. Der psychoanalytische Pädagoge Bruno Bettelheim hatte als Jude
und Gegner der Nationalsozialisten elf Monate in deutschen
Konzentrationslagern verbracht, bevor er nach Amerika emigrierte und dort
seine Arbeit mit seelisch schwerkranken Kindern aufnahm: getrieben von
dem Wunsch, ein Milieu zu schaffen, dass "der Wiederherstellung der
Persönlichkeit dienlich sein könnte." Ihn selbst überwältigten die
Schatten des Traumas dann doch: Im März 1990 schied Bruno Bettelheim
freiwillig aus dem Leben.; Redaktion: Susanne Poelchau; Unter dieser
Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen:;
http://br.de/s/5AgZ83; ; Aus:
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
28.06.2017
15:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Gegensätzliche Denker Ernst Cassirer ; Selbstbefreiung durch Kultur ;
Martin Heidegger ; Die Frage nach Sein und Zeit ; Das Kalenderblatt;
28.6.1772 ; "Antiken-Becker" geboren, Münzfälscher; Als Podcast und in
der Bayern 2 App verfügbar; ; Ernst Cassirer - Selbstbefreiung durch
Kultur ; Autorin: Daniela Remus / Regie:; 1929 wurdeder Philosoph und
liberale Demokrat Ernst Cassirer zum ersten jüdischen Rektor einer
deutschen Universität gewählt. Damit war er auf dem Höhepunkt seiner
akademischen Laufbahn angekommen: Preise und Einladungen weltweit
zeichneten den renommierten Repräsentanten der deutschen Intellektuellen
damals aus. Philosophisch entwickelte er sich vom naturwissenschaftlich
orientierten Erkenntnistheoretiker zum Kulturphilosophen, der die
Bedeutung des Symbolischen ins Zentrum seiner Überlegungen stellte. Aber
mit Beginn der NS-Diktatur 1933 gab es für Cassirer keine Zukunft mehr in
Deutschland. Er emigrierte, erst nach Schweden, dann in die USA. Die
Ächtung durch die braunen Machthaber zeigte Wirkung: In der deutschen
Nachkriegsphilosophie spielte Cassirer keine Rolle. Fast sechzig Jahre
mussten vergehen, bevor seine Kulturphilosophie wiederentdeckt wurde. ;
Martin Heidegger - Die Frage nach Sein und Zeit ; Autorin und Regie:
Irene Schuck ; 1927 veröffentlicht Martin Heidegger das Buch, das seinen
Ruf als einer der einflussreichsten Philosophen des 20. Jahrhunderts
begründet: "Sein und Zeit". Der Titel benennt die beiden Fragen - oder
besser die eine Frage, die ihn sein ganzes Leben beschäftigt: Was ist die
Wirklichkeit? Warum müssen wir sie vom Phänomen der Zeit her verstehen?
Heideggers eigenwillige Sprache voller aberwitziger Konstruktionen ist
oft parodiert worden. Doch diese Sprache hat ihren Sinn. Heidegger
ersetzt die traditionellen Begriffe der Philosophiegeschichte, um ein
neues, vorurteilsfreies Nachdenken zu ermöglichen. Er ist der Ansicht:
wenn die Philosophie etwa vom "Ich" spricht, von "Substanz", "Subjekt
oder "Objekt", verdinglicht oder vergegenständlicht sie Phänomene, die in
Wahrheit eine Art Geschehen sind. Deshalb solche Wortschöpfungen wie das
"In-der-Welt-sein" des Menschen. Sich auf Heideggers Denken und Sprache
einzulassen, fällt schwer. Ist aber ein lohnendes Abenteuer. ; Redaktion:
Bernhard Kastner; Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von
radioWissen:; http://br.de/s/5AgZ83; ; Aus:
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
28.06.2017
20:03Uhr
ca. 57Min.
Bayern2Radio
Hoerspiele

Eine verhängnisvolle Reisebekanntschaft Mit Jutta Hoffmann, Ulrich
Wildgruber, Lars Gärtner, Käthe Koch und anderen; Regie: Walter Niklaus;
MDR 1999; ; Anfangs hatte sie ja diese zufällige Reisebekanntschaft nur
für ein bisschen aufdringlich gehalten. War es ein Fehler, sich mit so
einem auf eine Art "heiteres; Beruferaten" einzulassen? Jedenfalls, dass
er sein Geld als Erpresser verdient, hat sie ihm natürlich nicht
geglaubt. Aber es ist schon sonderbar, dass er ihre Lebensumstände so
auffallend treffsicher erraten kann. Sogar die Automarke und die
Autofarbe kennt er. Und als er dann noch über diesen Unfall Bescheid weiß
und diese Fahrerflucht, lässt sich eines nicht mehr verkennen: Der Mann
ist wirklich ein Erpresser! Die Fotos, die er verkaufen möchte, sind
deshalb auch ziemlich teuer. Allerdings kann es auch Erpressern
passieren, dass ihre wertvollen Zeugnisse auf einmal regelrecht
überflüssig sind. ; Walter Niklaus, Veröffentlichungen auch unter dem
Pseudonym Peter Kramer, geb. 1925 in Köln. Schauspieler, Autor,
Regisseur. Zahlreiche Film-, Fernseh- und Synchronrollen, 1964-90
leitender Regisseur der Hörspielproduktion beim MDR.; ; Aus:
Krimi
;
- Ende -
28.06.2017
09:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Lesungen

Lesezeit W. G. Sebald: Austerlitz (21) Gelesen von Michael Krüger (Wh.
ca. 15.00 Uhr)
- Ende -
28.06.2017
12:05Uhr
ca. 55Min.
hr 2
Lesungen

Doppelkopf Am Tisch mit Ingo Schulze, "Lebensglück-Erzähler" Gastgeber:
Alf Mentzer (Wh. um 23.04 Uhr) Ingo Schulze hat einen deutsch-deutschen
Schelmenroman verfasst - und was für einen! "Peter Holtz - Sein
glückliches Leben erzählt von ihm selbst - aufgeschrieben und für den
Druck vorbereitet von Ingo Schulze" - heißt der barocke Titel dieses
600-seitigen Erzählabenteuers um ein ostdeutsches Waisenkind, das der
Kapitalismus gegen seinen Willen zum Millionär werden lässt. Peter Holtz,
der schon als Kind die Abschaffung des Geldes praktiziert, den Punk aus
dem Geist des Arbeiterliedes erfindet und sich zum Christentum bekehrt,
wird von der Marktwirtschaft für seine Selbstlosigkeit reich entlohnt und
sieht sich mit existentiellen Fragen konfrontiert: Hat er sich für das
Falsche eingesetzt? Oder für das Richtige, aber auf dem falschen Weg? Und
vor allem: Wie wird er das Geld mit Anstand wieder los? Darüber spricht
im hr2-Doppelkopf Alf Mentzer mit Ingo Schulze.
- Ende -
28.06.2017
13:05Uhr
ca. 175Min.
hr 2
Lesungen

Klassikzeit Unter anderem mit: Mozart: Ouvertüre zur Oper "Lucio Silla"
(La Cetra Barockorchester / Andrea Marcon) • Vivaldi: Concerto d-Moll RV
565 (Georg Kallweit, Violine und Leitung / Elfa Rún Kristinsdóttir,
Violine / Jean- Guihen Queyras, Violoncello / Akademie für Alte Musik
Berlin) • Brahms: Gesang der Parzen op. 89 (Collegium Vocale Gent /
hr-Sinfonieorchester / Philippe Herreweghe) • Schubert: 5. Sinfonie B-Dur
D 485 (Concertgebouw-Orchester / Nikolaus Harnoncourt) ... ca. 15.00
Lesezeit W. G. Sebald: Austerlitz (21) Gelesen von Michael Krüger
(Wh. von 9.30 Uhr) ... Ponchielli: Tanz der Stunden aus "La Gioconda"
(Sinfonieorchester Göteborg / Neeme Järvi)
- Ende -
28.06.2017
21:00Uhr
ca. 90Min.
hr 2
Hoerspiele

Sirius FM - Expedition an den Bandtellerrand Hörspiel von Ulrich
Bassenge und Philip Stegers Mitwirkende: Siria - Andrea Halter Black
Box - Petra Konradi Regie und Musik: Ulrich Bassenge & Philip Stegers
(WDR/DLF/SWR 2017) In diesem Hybrid aus Reportage und
Science-Fiction-Hörspiel fliegt ein Expeditionsteam vom Sirius zur Erde.
Seine Mission: Die Suche nach dem "Studio für Elektronische Musik", jenem
sagenumwobenen Soundlabor im WDR, in dem ab 1953 die Avantgarde der
modernen Musik unter Führung von Karlheinz Stockhausen nie zuvor gehörte
Klangforschung betrieb. Mit beiden Beinen fest in der Zukunft und in
einem Nirvana analoger Maschinen stehend, hörte dieser außerirdische
Visionär vor 60 Jahren Klänge vorweg, die sich heute mit verbreiteter
Software problemlos abrufen lassen. Doch in unseren Tagen liegt sein
Heiliger Gral der Elektronik verborgen unter einem Fitness-Center im
äußersten Kölner Westen, wo ihn die Sirius-Expedition schließlich
aufspürt. Sie begegnet dort dem weißbärtigen Toningenieur Volker Müller,
dem Wildhüter dieses Parks für aussterbende Klangmaschinen. Stegers und
Bassenge lassen die Soundarchive sprechen, betten Fakten in Fiktionen und
statten diese genuine Radioerfahrung in einer finalen akustischen
Übermalung mit Musik aus, die die Vorbilder feiert und in die
Hörspielwelt transponiert. Mit Andrea Halter und Petra Konradi.
Ulrich Bassenge, geboren 1956, lebt als Autor, Komponist, Regisseur und
Musiker in Niederbayern. Er produziert Hörspiele und schreibt
Filmmusiken. Philip Stegers, geboren 1971 in Dortmund, arbeitet u.a.
unter dem Namen Lee Buddah als Popmusiker und -produzent, Filmkomponist
und zuletzt Hörspielmacher.
- Ende -
28.06.2017
22:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Features

Jazzfacts What's going on? Am Mikrofon: Daniella Baumeister
- Ende -
28.06.2017
08:30Uhr
ca. 28Min.
SWR 2
Features

Stalking Wenn aus Liebe Wahn wird; Von Karin Lamsfuß; ; Bis vor einigen
Jahren wurde Stalking als Bagatelle abgetan - bis die erste Studie
zeigte, dass 12 Prozent aller Befragten schon mal gestalkt wurden. Die
durchschnittliche Dauer beträgt über zwei Jahre. Wer das durchgemacht
hat, leidet unter Angst und Isolation, jedes vierte Stalking-Opfer denkt
an Suizid. Das vor zehn Jahren in Kraft getretene Anti-Stalking-Gesetz
hat die Täter, von denen 80 Prozent männlich sind, kaum abgeschreckt.
Außerdem wird nur ein Bruchteil der Angeklagten verurteilt. Nun ist ein
Gesetz in Kraft getreten, das strafrechtliche Verurteilungen von Stalkern
erleichtern soll. Wichtig sind zudem professionelle Beratungsangebote für
Opfer, aber auch für Täter.; ; Aus:
Feature
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
28.06.2017
22:03Uhr
ca. 57Min.
SWR 2
Features

Pressefreiheit ohne freie Presse Die Medien in Orbáns Ungarn; Von Keno
Verseck; ; In den vergangenen acht Jahren ließ der ungarische
Ministerpräsident Viktor Orbán die Medienlandschaft seines Landes
systematisch umkrempeln. Inzwischen belegt Ungarn einen der hintersten
Plätze in der EU, wenn es um Pressefreiheit geht. Dabei musste Orbán sie
formal kaum einschränken. Die öffentlich-rechtlichen Medien wurden
einfach gleichgeschaltet und sind mittlerweile Verlautbarungsorgane der
Regierung. Während die privaten, unabhängigen Medien entweder über
Strohmänner eingekauft wurden oder zur Bedeutungslosigkeit verkamen, weil
ihnen wichtige Einnahmen aus der Werbung wegbrachen - gegen den Willen
des Staates mag keiner mehr inserieren. Von der "gelenkten
Pressefreiheit" und ihrem damit eng verknüpften persönlichen Schicksal
erzählen vier ungarische Journalisten. Ihre Erfahrungsberichte spiegeln
den Wandel Ungarns hin zu einer illiberalen Demokratie.; ; Aus:
Feature
Musik
Essay
Dokumentation
;
- Ende -
28.06.2017
17:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 28. Juni 1867 Der Geburtstag des
italienischen Dramatikers Luigi Pirandello Von Christoph Vormweg
- Ende -
28.06.2017
19:04Uhr
ca. 56Min.
WDR 3
Hoerspiele

WDR 3 Hörspiel "ent oder weder" - Die Impulse-Festivalwoche
TurboGermany Von Leif Randt Alex Konami: Noah Saavedra Caro: Barbara
Prakopenka Erzähler: Fabian Busch Jochen Grindhammer: Sebastian Rudolph
Paul: Benjamin Höppner Moderatorin: Sabine Brandi Studiogast,
YouTuber: Nico Holonics Dozent: Martin Reinke Weizenbiertrinker: Daniel
Breitfelder Frau 1, Turbo G. Frau: Mareike Hein Frau 2: Judith Wolf
Frau 3: Rabea Wyrwich Frau 4: Lisa Sophie Kusz Frau 5, Mutter ICE,
Bedienung ICE: Katharina Schmalenberg Frau 6: Lara Pietjou Mann 1,
Turbo G. Mann: Daniel Drewes Mann 2: Roland Jankowsky Mann 3: Andreas
Potulski Mann 4: Nikolaus Benda Mann 5/Mann 7: Moritz Heidelbach Mann
6, Hesse, Türsteher: Jürgen Rißmann Junge 1: Justus Maier Junge 2:
Jascha Baum Jogger: Orlando Klaus Junge, im ICE: Jordy-Leon Sun
Mädchen 1: Leonie Renée Klein Mädchen 2: Pauline Höhne Filmer: Stefan
Cordes Frau 7: Fiona Metscher Regie: Hannah Georgi TurboGermany ist
eine Bewegung. Nur: Wofür steht sie? Und: Was ist ihr Ziel? Dass sich
das nicht eindeutig klären lässt, tut der Faszination keinen Abbruch. Um
eine Definition ringen Journalisten, Passanten und Aktivisten
gleichermaßen.
- Ende -
28.06.2017
22:04Uhr
ca. 116Min.
WDR 3
Hoerspiele

WDR 3 Jazz & World Mit Eva Marxen WDR Folkfestival 1988-1992 Folk aus
England Whippersnapper 1988 Fariport Convention 1992 Albion Band 1992
June Tabor 1992 bis 24:00 Uhr Donnerstag, den 29.06.2017
- Ende -
28.06.2017
09:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 28. Juni 1867 Der Geburtstag des
italienischen Dramatikers Luigi Pirandello Von Christoph Vormweg
Wiederholung: WDR 3 17:45
- Ende -
28.06.2017
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Scala - Aktuelles aus der Kultur Wiederholung: 21:05
- Ende -
29.06.2017
19:55Uhr
ca. 5Min.
Bayern1Radio
Lesungen

Tonis Zaubertrikot Tonis Zaubertrikot; Von Meike Haas; Erzählt von
Sebastian Weber; Als Podcast verfügbar; ; Aus:
Kinder
;
- Ende -
29.06.2017
15:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Einzigartige Lebensräume und ihre Bewohner Oasen; Inseln der Wüste?; Die
Palme; Schattenspender und Energiequelle; Das Kalenderblatt; 29.6.1978;
Markus Wolf wird zum 1. Mal fotografiert ; Von Ekkehard Kühn; Als Podcast
und in der Bayern 2 App verfügbar; ; Oasen - Inseln der Wüste?; Autor:
Bernd Uwe Gutknecht / Regie:; Für Karawanen-Führer und andere
Wüsten-Durchquerer sind Oasen Zielpunkte in einem unendlich scheinenden
Nichts aus Geröll oder Sand. Eine Oase kann lediglich ein kleiner grüner
Schilfgürtel um ein Wasserloch sein, kann aber auch eine zur Großstadt
angewachsene Siedlung rund um eine Quelle sein. Generell wird zwischen
Grundwasser-, Flusswasser- und Quellwasser-Oasen unterschieden. Oasen
werden seit jeher als Umschlagplätze genutzt, an denen sich traditionelle
Handelsrouten treffen. Da in der Wüste jeder fruchtbare Fleck kostbar
ist, wurden von den Bewohnern ausgeklügelte Bewässerungssysteme
entwickelt, um das Nötigste für's Leben anbauen zu können. Heute
überwiegen Dattel- und Feigenplantagen sowie touristische Angebote.
Besonders spannend sind die sozialen und religiösen Strukturen in und um
die Oasen, da hier oftmals sehr verschiedene Gesellschaftsformen
aufeinandertreffen. So mancher Wüsten-Abenteurer nimmt Oasen wahr, muss
dann aber erkennen, dass es sich um eine Fata Morgana handelt.; Die Palme
- Schattenspender und Energiequelle; Autorin: Christiane Neukirch /
Regie: Sabine Kienhöfer; Manch einer lässt sich schnell auf die Palme
bringen, obwohl ihm darunter zu sitzen lieber wäre. Dabei ist nicht
erwiesen, welcher Sitzplatz besser ist: immerhin werden jährlich rund 150
Menschen von herabfallenden Kokosnüssen erschlagen. Die Palme hat jedoch
viel mehr zu bieten als Sitzplätze. "Die Palme hat so viele Verwendungen,
wie es Tage im Jahr gibt", sagen die Araber. In ihrem Raum, wo die
genügsame Pflanze bestens gedeiht, hat man ihre vielseitigen Qualitäten
schon vor vielen tausend Jahren erkannt und genutzt. Zum Dank dafür haben
die Menschen sie zum Symbol für Sieg, Friede, Leben, Gerechtigkeit,
Wahrheit und Macht erklärt.Und nicht zuletzt zum Statussymbol, das sich
im 19. Jahrhundert wohlhabende Leute in kälteren Klimazonen in die Heimat
holten und in gläsernen Prachtbauten zur Schau stellten. Doch auch ihre
Schattenseiten hat die Schattenspenderin. "es wandelt niemand ungestraft
unter Palmen", heißt es in einem anderen Sprichwort - ausgenommen die
Hörerinnen und Hörer, die sich mit RadioWissen auf eine Reise zu den
Palmen begeben.; Redaktion: Bernhard Kastner; Unter dieser Adresse finden
Sie die Manuskripte von radioWissen:; http://br.de/s/5AgZ83; ; Aus:
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
29.06.2017
18:05Uhr
ca. 25Min.
Bayern2Radio
Lesungen

Es war einmal ein Ozean Es war einmal ein Ozean; Die lange Geschichte der
Meeresausbeutung; Von Dagmar Röhrlich; Als Podcast und in der Bayern 2
App verfügbar; ; Im Kunsthistorischen Museum von Wien hängt das Bild
eines Fischmarkts um 1620. Nicht die Menschen darauf faszinieren den
Betrachter aus dem 21. Jahrhundert. Vielmehr sind es die Fische, Muscheln
und Krebse: Sie sind riesig! Kein Vergleich zum Angebot auf einem
Wochenmarkt heute. So beeindruckend der Butt auf dem Gemälde ist: Auch er
ist nur noch ein Abgesang auf die Vielfalt der Tage, bevor die Menschen
begannen, die Meere zu nutzen. Inzwischen ist klar: Wo immer und wann
immer der Mensch das Meer als Nahrungsquelle entdeckte, veränderte sich
das Ökosystem schnell - schon seit Jahrtausenden. Und immer verschwanden
die größten Fische als erste. "Es war einmal ein Ozean" erzählt von
diesen Veränderungen, davon, seit wann die Meere bereits überfischt sind
- und davon, dass es durchaus Hoffnung gibt, mit den richtigen Methoden
die Ozeane zu retten. ; Redaktion: Nicole Ruchlak; ; Aus:
Wissenschaft
Feature
;
- Ende -
29.06.2017
21:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Lesungen

Oskar Maria Graf: Das Leben meiner Mutter (3/4) "Wenn all meine Bücher
vergehen - dies Buch bleibt ..." - aus Oskar Maria Grafs Bericht über das
harte Leben der Resl Heimrath aus Aufhausen bei Berg am Starnberger See.
; Vierteilige Lesung mit Gustl Bayrhammer ; Moderation: Judith Heitkamp;
; Ausgewählte Beiträge als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar; ;
Für Walter Benjamin war Oskar Maria Graf der "Entdecker des Kleinen". Das
Buch, das Graf selbst für sein wichtigstes hielt, erzählt von einem
"kleinen" Leben, dem der Bauerstochter Resl Heimrath, geboren 1857 in
Aufhausen bei Berg am Starnberger See, später Bäckersfrau und selbst
Mutter, eins ihrer Kinder sollte ein berühmter Schriftsteller werden. In
Resls Leben: viel Arbeit, harte Tage. Selbstverwirklichung besteht darin,
Nahrung und Dach über dem Kopf zu sichern. Dann ist da der Widerhall
ferner Politik, der Tod, den anderer Leute Kriege in die Familien
bringen, ein ferner König, der manchmal mit der Kutsche durchs Dorf
fährt. Festliche und verzweifelte Momente, morgens aufstehen, abends früh
genug ins Bett gehen. "Das Leben meiner Mutter" - Graf schreibt eine
Chronik der Zeit und eine Chronik seines Herkommens. Als sie
veröffentlich wird, ist es 1940, Deutschland ein "tausendjähriges Reich",
der Autor im Exil, die Welt im Krieg. "Wenn all meine Bücher vergehen -
dies Buch bleibt ...", hat er mal gesagt. ; Zu Oskar Maria Grafs 50.
Todestag am 28. Juni wiederholt die klassische Lesung vier Folgen aus
einer Aufnahme mit Gustl Bayrhammer. Beginnend mit den Feiertagstexten am
15. Juni (11 Uhr bis 11.30 Uhr) und dann dreimal donnerstags abends um 21
Uhr, in den radioTexten am Donnerstag, der klassischen Lesung. Redaktion
und Moderation: Judith Heitkamp.;
www.br.de/radio/bayern2/inhalt/lesungen; www.bayern2.de; ; Aus:
Literatur/Lesung
;
- Ende -
29.06.2017
23:00Uhr
ca. 60Min.
EinsLive
Hoerspiele

1LIVE Krimi Der Thrill vor Mitternacht Verblendung (2) Hörspiel in 3
Teilen von Stieg Larsson Komposition: Pierre Oser Bearbeitung und
Regie: Walter Adler Erzähler: Ulrich Matthes Mikael Blomkvist:
Sylvester Groth Henrik Vanger: Jürgen Hentsch Gustav Morell: Otto
Mellies Reporter: Thomas Kienast Robert Lindberg: Matthias Matschke
Dirch Frode: Friedhelm Ptok Lisbeth Salander: Anna Thalbach Dragan
Armanskij: Peter Gavajda Nils Bjurman: Vadim Glowna Cecilia Vanger:
Susanne Lothar Isabell Vanger: Ingrid Andree Martin Vanger: Felix von
Manteuffel Erika Berger: Jacqueline Macaulay Pernilla Abrahamsson:
Wanda Colombina Harald Vanger: Horst Mendroch Anita Vanger: Lena Stolze
Harriet Vanger: Corinna Kirchhoff Journalistin: Gitte Reppin Trinity:
Marc Hosemann Tätowierer: Matthias Gall Palmgren: Wolfgang Condrus
Mildred Berggren: Helga Lehner Bodil Lindgren: Rita Engelmann Mutter
von Lisbeth: Petra Redinger Anna Nygren: Sonja Deutsch Direktor Wagner:
Gregory B. Waldis Direktor Hasselmann: Christian Klischat Richter:
Michael Evers Empfangsdame: Sandrine Mittelstädt Henning Forsman: Peter
Groeger Polizist: Per-Johan Eliasson Teesalu TV-Sprecher: Florian Halm
Gericht 1: Dirk Josef Müller Gericht 2: Gerald Paradies Gericht 3:
Michael Iwannek Gericht 4: Matti Klemm Gericht 5: Maximilian Held
Staatsanwalt: Fritz Hammer Gutachten: Martin Brauer
- Ende -
29.06.2017
09:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Lesungen

Lesezeit W. G. Sebald: Austerlitz (22) Gelesen von Michael Krüger (Wh.
ca. 15.00 Uhr)
- Ende -
29.06.2017
12:05Uhr
ca. 55Min.
hr 2
Hoerspiele

Doppelkopf Am Tisch mit Ror Wolf, "Der Libero" Gastgeberin: Hanne
Kulessa (Wh. um 23.04 Uhr) Mit dem Dichter, Hörspielautor und Künstler
Ror Wolf macht man als Leser und Hörer immer gefährliche "Ausflüge an den
vorläufigen Rand der Dinge". Man gibt sich dichterischen
"Ausschweifungen" hin und muss höllisch aufpassen, dass man dabei nicht
verloren geht: in seiner Poesie oder auch in seinen abgründigen Collagen.
Ror Wolf hat sich nicht umsonst das Pseudonym Raoul Tranchirer zugelegt.
Seine Texte und Bilder schneiden ins Fleisch, spiegeln, zerspiegeln, und
ehe man sich versieht, ist man Mitglied seiner "famili". Ror Wolf wurde
mit zahlreichen Literatur- und Hörspielpreisen ausgezeichnet. Heute wird
der in Mainz lebende Künstler 85 Jahre alt.
- Ende -
29.06.2017
13:05Uhr
ca. 175Min.
hr 2
Lesungen

Klassikzeit Unter anderem mit: Beethoven: Streichquartett G-Dur op. 18
Nr. 2 (Tokyo String Quartet) • Rachmaninow: Paganini-Rhapsodie op. 43
(Jean-Yves Thibaudet, Klavier / Cleveland Orchestra / Vladimir Ashkenazy)
• Bach: 1. Orchestersuite C-Dur BWV 1066 (Café Zimmermann) • Mendelssohn:
13. Streichersinfonie c-Moll (Stuttgarter Kammerorchester / Michael
Hofstetter) ... ca. 15.00 Lesezeit W. G. Sebald: Austerlitz (22)
Gelesen von Michael Krüger (Wh. von 9.30 Uhr) ... Dvorák:
Violinromanze f-Moll op. 11 (Sarah Chang / Berliner Philharmoniker /
Plácido Domingo)
- Ende -
29.06.2017
22:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Features

Jazz Now Aus dem Dschungel der Neuveröffentlichungen Am Mikrofon:
Guenter Hottmann
- Ende -
29.06.2017
08:30Uhr
ca. 28Min.
SWR 2
Features

Die Erforschung des Weltalls Das Phänomen Asexualität; Von Charlotte
Grieser; ; Da will jemand keinen Sex, niemals - da stimmt doch etwas
nicht! So denken viele über Menschen, die sich selbst als asexuell
definieren. Seit etwa 15 Jahren erforschen Sexualwissenschaftler dieses
Phänomen. Das Spektrum der Asexualität ist breit: Es reicht von
sogenannten Aromantikern, die keine Beziehung und keinerlei Körperkontakt
wünschen, bis zu Menschen, die zwar Sex mit ihrem Partner haben,
Sexualität aber als etwas sehr Unwichtiges und sich selbst nicht als
sexuelle Wesen empfinden. Die Meinungen über asexuelle Menschen gehen
auseinander: einige halten sie für gestört, andere sehen sie als eine
Ausprägung von vielen möglichen innerhalb der menschlichen Sexualität.
Sie selbst sagen: Wir sind nicht unglücklich - also lasst uns sein, wie
wir sind!; ; Aus:
Feature
Bildung
Zeitgeschehen
;
- Ende -
29.06.2017
22:03Uhr
ca. 63Min.
SWR 2
Hoerspiele

Nachtwachen (3/3) Nach dem gleichnamigen Roman des Bonaventura; Mit:
Michael Wittenborn, Stephan Bissmeier, Ingold Wildenauer, Patrick Elias,
Désirée Meiser, Dinah Hinz und Gottfried Breitfuß; Hörspielbearbeitung:
Jürgen Theobaldy; Regie: Stephan Heilmann; Musik: Peter Zwetkoff;
(Produktion: DRS/SFB 1989); ; Auf seinen Rundgängen findet der
Nachtwächter Kreuzgang keine tröstlichen Antworten mehr auf die Fragen
nach Gott, dem Glück des Einzelnen und dem Sinn des Lebens. Die Menschen
erscheinen ihm als Träger von Masken, die Weltgeschichte als
Theaterspiel. Aber die Entlarvung und Zerstörung falscher Hoffnungen ist
nicht sein vordringliches Ziel. Vielmehr treibt ihn der Wunsch, in Zeiten
der Gottesferne sein Dasein auf Erden trotzallem zu lieben und zu
akzeptieren. Dieses Meisterwerk der schwarzen Romantik von 1804 hält über
die Narrenkappe des Nachtwächters seiner Zeit den Spiegel vor. Darüber
hinaus kündigt sich hier früh ein Krisenbewusstsein an, das auf das
nihilistische Lebensgefühl der Moderne verweist und auch heute von
überraschender Aktualität bleibt. Die Rundgänge sind thematisch
abgeschlossen; dem Hörer ist so auch im dritten und letzten Teil der
Hörspielfassung ein Einstieg leicht möglich.; ; Aus:
Hörspiel
Sound Art
Dokumentation
;
- Ende -
29.06.2017
17:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 29. Juni 2002 Der Todestag des
CDU-Politikers Alfred Dregger Von Wolfram Stahl
- Ende -
29.06.2017
19:04Uhr
ca. 56Min.
WDR 3
Hoerspiele

WDR 3 Hörspiel "ent oder weder" - Die Impulse-Festivalwoche Die
Riesenfaust Von Anne Lepper Bonnie: Mareike Beykirch Milchmann: Elvis
Clausen Ehemann: Daniel Klausner Polizeichor 1: Benjamin Kühni
Küchenmädchen: Rosa Thormeyer Alte Dame: Claudia Hübbecker
Stimme/Tobias/Polizeichor 2: Felix Witzlau Regie: Detlef Meißner
Bonnie hatte alles, was man so braucht. Aber das hat sie zurück
gelassen, samt Mann und Kindern. Denn: sie will mehr als alles - kurz,
sie will ans Theater. Zunächst müssen dafür Erfahrungen gesammelt werden.
- Ende -
29.06.2017
22:04Uhr
ca. 116Min.
WDR 3
Features

WDR 3 Jazz & World Mit Jörg Heyd Szene NRW - Aktuelles aus der Region
Der ukrainische Pianist Vadim Neselowskyi bis 24:00 Uhr Freitag, den
30.06.2017
- Ende -
29.06.2017
09:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 29. Juni 2002 Der Todestag des
CDU-Politikers Alfred Dregger Von Wolfram Stahl Wiederholung: WDR 3 17:45
- Ende -
29.06.2017
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Scala - Aktuelles aus der Kultur Wiederholung: 21:05
- Ende -
29.06.2017
22:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

U 22 - Unterhaltung nach zehn Kabarett trifft Krimi: Tod unter Gurken
(2) Ein Live-Hörspiel mit Kai Magnus Sting, Jochen Busse, Bastian
Pastewka und Henning Venske Aufnahme vom 20. März aus dem
Schauspielhaus, Bochum
- Ende -
30.06.2017
09:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Lesungen

Lesezeit W. G. Sebald: Austerlitz (23) Gelesen von Michael Krüger (Wh.
ca. 15.00 Uhr)
- Ende -
30.06.2017
13:05Uhr
ca. 175Min.
hr 2
Lesungen

Klassikzeit Unter anderem mit: Strawinsky: Pulcinella-Suite (Chamber
Orchestra of Europe / Alexander Janiczek) • Schubert: Variationen über
"Trock'ne Blumen" D 802 (Susan Milan, Flöte / Ian Brown, Klavier) •
Corelli: Concerto grosso D-Dur op. 6 Nr. 7 (The English Concert / Trevor
Pinnock) • Haydn: Sinfonie Nr. 104 D-Dur (Collegium Musicum 90 / Richard
Hickox) ... ca. 15.00 Uhr Lesezeit W. G. Sebald: Austerlitz (23)
Gelesen von Michael Krüger (Wh. von 9.30 Uhr) ... Chabrier: España
(Boston Symphony Orchestra / Seiji Ozawa)
- Ende -
30.06.2017
22:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Features

Swingtime As time goes by Am Mikrofon: Bill Ramsey
- Ende -
30.06.2017
17:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 30. Juni 1992 Die Einführung der
Pflegeversicherung wird beschlossen Von Anja und Doris Arp
- Ende -
30.06.2017
19:04Uhr
ca. 56Min.
WDR 3
Hoerspiele

WDR 3 Hörspiel Tourschlusspanik Von Ulrich Land und Dieter Jandt
Störig: Maximilian Hilbrand Josia: Bettina Engelhardt Bertrand: Paul
Faßnacht Guerrero: Matthias Ponnier Le Brasse: Hendrik Stickan
Varelle: Jele Brückner Regie: Jörg Schlüter Radsportprofi Jens Störig
ist ein wahrer Champion. Er hat die Tour de France schon dreimal für
sich entscheiden können. Doch damit ist es nun vorbei. In wenigen Wochen
wird er tot sein.
- Ende -
30.06.2017
09:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 30. Juni 1992 Die Einführung der
Pflegeversicherung wird beschlossen Von Anja und Doris Arp
Wiederholung: WDR 3 17:45
- Ende -
30.06.2017
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Scala - Aktuelles aus der Kultur Wiederholung: 21:05
- Ende -
30.06.2017
20:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Das philosophische Radio Wiederholung: 01.07.
- Ende -
01.07.2017
09:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Features

Lesezeit Irene Dische: Mr. Lustgarten verliebt sich Gelesen von Ursula
Illert
- Ende -
01.07.2017
14:04Uhr
ca. 56Min.
hr 2
Hoerspiele

Lauschinsel - Radio für Kinder Ich bin hier bloß das Kind Von Jutta
Richter Gelesen von der Autorin im Rahmen der FAZ-Sonntagsgeschichten im
Hessischen Rundfunk (hr 2017) - Ursendung - Johanna Maria Magdalena
Knispel hat's nicht leicht: Ihre Mama weiß immer alles besser, ihrem
Zweitpapa Eberhard ist nichts heiliger als sein Motorrad, und ihre
flippige Oma hat eine verrückte Idee nach der anderen. Und dann
beschließen Mama und Eberhard auch noch umzuziehen. Eigentlich keine
schlechte Idee, endlich mehr Platz zu haben. Doch dummerweise liegt das
neue Haus in direkter Nachbarschaft zu Daniela Roggenknecht. Diese
verwöhnte Ziege aus wohlhabendem Hause hat nichts Besseres zu tun, als zu
behaupten, das Fernsehen habe das neue Heim von Hannas Familie renoviert
und eingerichtet, weil sie sich das selbst nicht leisten könnte. Nur weil
sie beobachtet hatte, wie Hannas Mama eine Szene aus ihrer
Lieblingsfernsehsendung "Zuhause im Glück" nachgestellt und ihre Tochter
mit verbundenen Augen ins neue Heim geführt hatte! Doch als plötzlich Zoe
auftaucht, die von New York mit ihrer Mutter nach Deutschland gezogen
ist, wird alles anders. Schnell wird sie Hannas beste Freundin. Mehr
noch: Sie setzt sich auch mit Worten und Judo-Griffen gegen alle Danielas
der Welt zur Wehr! Jutta Richter las am 13. März im Rahmen der
FAZ-Sonntagsgeschichten im Hessischen Rundfunk aus ihrem neusten Buch der
"Ich bin hier bloß..."-Reihe (Hanser-Verlag). Auf der Lauschinsel werden
Ausschnitte daraus gesendet.
- Ende -
01.07.2017
17:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 1. Juli 1977 Das neue Scheidungsrecht
tritt in Kraft Von Martina Meißner
- Ende -
01.07.2017
09:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 1. Juli 1977 Das neue Scheidungsrecht tritt
in Kraft Von Martina Meißner Wiederholung: WDR 3 17:45
- Ende -
01.07.2017
10:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Mit Neugier unterwegs - Das Reisemagazin NRW-Tipp: Mülheim an der Ruhr
Wiederholung: 02.07.
- Ende -
01.07.2017
11:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Features

Satire Deluxe Mit Axel Naumer und Henning Bornemann Wiederholung: 03.07.
- Ende -
01.07.2017
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Alles in Butter - Das Magazin fürs Genießen Balsamico im Test
Wiederholung: 02.07.
- Ende -
01.07.2017
15:05Uhr
ca. 110Min.
WDR 5
Features

Unterhaltung am Wochenende WDR 5 Kabarettfest aus Paderborn Mit Uta
Köbernick, Martin Zingsheim, Das Lumpenpack und Ingo Börchers
Moderation: Matthias Brodowy Aufnahme vom 29. Mai aus der Paderhalle
Wiederholung: 02.07.
- Ende -
01.07.2017
20:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Lesungen

Bücher - Das WDR 5-Literaturmagazin Wiederholung: 02.07.
- Ende -
Viel Spass beim Hoeren wuescht Tenbun !

Eine Haftung fuer Inhalte, Vollstaendigkeit oder Richtigkeit der dargestellten Inhalte ist natuerlich ausgeschlossen. Die dargestellten Informationen sind zudem ausschliesslich fuer den privaten - nicht kommerziellen - Gebrauch zu verwenden. Die Zusammenstellung kann zudem das direkte Besuchen der Homepages der jeweiligen Sender bestenfalls ergaenzen. Es wird daher empfohlen die entsprechenden Internet-Seiten und Programmzeitschriften der Sender regelmaessig direkt zu sichten.
In diesem Sinne - Sapere Aude !