Zeitraum vom 17.01.2017 bis 24.01.2017
Sendetermine :112 ( ganze Woche sortiert nach Bewertung (ggf. TenScore) )

WannWoDetails
18.01.2017
15:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Anziehung und Verführung Attraktivität ; Was uns anziehend macht; ; Die
Chemie der Bindung ; Der Botenstoff Oxytocin; ; Das Kalenderblatt;
18.1.1969; Die erste ZDF-Hitparade ; Von Anja Mösing; ; Als Podcast
verfügbar; ; Attraktivität - Was uns anziehend macht ; Autorin und Regie:
Justina Schreiber; Drei Fazite gleich vorweg: Hungrige Studenten finden
mollige Frauen ansprechender als dünne. Fettleibige Kinder haben oft
Kontaktprobleme. Gutes Aussehen ist im Berufsleben durchaus förderlich.
Was der Laie dunkel ahnt, können Attraktivitätsforscher experimentell
bestätigen oder gegebenenfalls widerlegen. Die Ende der 1960er Jahre
entwickelte Disziplin ist heute nicht mehr nur eine akademische
Spielwiese für Soziologen. Mittlerweile beschäftigen sich auch Biologen,
Psychologen, Wirtschaftswissenschaftler und plastische Chirurgen mit
Schönheitsformeln und Body-Checks. Zuverlässig begleitet vom öffentlichen
Interesse. Denn wie heißt es doch in der Werbesprache so treffend? "Sex
sells".; ; Die Chemie der Bindung - Der Botenstoff Oxytocin ; Autorin:
Ingeborg Hain / Regie: Frank Halbach; Ohne Hormone läuft in unserem
Körper gar nichts. Sie regulieren alle Abläufe, egal ob wir schlafen oder
wach sind. Speziell ein Hormon beeinflusst uns schon gleich beim Start
ins Leben: Oxytocin. Es wirkt als Geburtshelfer, weil es die Wehen
fördert. Es sorgt für die Milchproduktion in der Brust und ist
mitverantwortlich für die Bindung zwischen Mutter und Kind. Aber das ist
noch lange nicht alles. Aktuelle Forschungen zeigen: Das Potential von
Oxytocin geht weit über das bekannte Bindungsverhalten zu Mutter und
Vater hinaus. Es beeinflusst generell das Sozialverhalten zu anderen
Menschen und kann deshalb das Gruppenverhalten stärken. Das gilt im
Übrigen nicht nur beim Menschen, sondern bestätigt sich auch im
Tierversuch. Oxytocin ist mit beteiligt, wenn wir verliebt sind oder
abgeschlagen, es beeinflusst das Lernverhalten, senkt den Blutdruck und
das Stresslevel. Außerdem spielt es messbar eine entscheidende Rolle bei
psychiatrischen Krankheiten wie Autismus und Borderlein. Große Hoffnungen
verknüpfen sich deshalb mit der Aussicht, vielleicht auf der Basis von
Oxytocin neue Medikamente gewinnen zu können. Hier entwickeln
Wissenschaftler im Moment erste, spannende Ansätze.; ; Redaktion: Susanne
Poelchau; ; Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von
radioWissen:; http://br.de/s/5AgZ83; ; Aus:
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
20.01.2017
09:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Die Haut, Spiegel der Seele Was die Haut leistet; Fühlen, kühlen, warnen
…; ; Neurodermitis; Zum aus der Haut fahren …; ; Das Kalenderblatt;
20.1.1953; Strass wird salonfähig; Von Rainer Nothaft; ; Als Podcast
verfügbar; ; Was die Haut leistet - Fühlen, kühlen, warnen …; Autor:
Florian Hildebrand / Regie: Martin Trauner; Die Haut ist mit rund 1,8
Quadratmetern Oberfläche das größte Organ des Menschen. Sie arbeitet 24
Stunden am Tag und hat dabei ein erstaunlich vielfältiges und
kompliziertes Programm zu bewältigen. So nimmt sie permanent Umweltreize
wahr, sorgt für Feuchtigkeit und Temperaturausgleich, wehrt
Infektionserreger und allerhand Schadstoffe ab. Sie muss mit dem Beschuss
ultravioletter Strahlen zu Recht kommen und reagiert gelegentlich auf
psychische Irritationen oder gar Störungen. Ganz Magd ihrs Besitzers
nimmt sie es auf sich, wenn auch nicht immer ohne Widerspruch, mit
unverträglicher Kleidung gereizt, mit bunten Tattoos gestochen und
koloriert und mit billigem schmuck zerstochen zu werden. Am Strand oder
auf der Sonnenbank wird sie gnadenlos braun gebraten, denn braun gilt als
gesund, sportlich und sexy. So hat sie auszubaden, dass viele Menschen
sie als Aushängeschild betrachten. Aber sie präsentiert die Rechnung
dafür, wen auch erst spät: mit frühzeitiger Alterung, mehr Falten und
schlimmstenfalls Schwarzem Hautkrebs. Dass Melanome ebenso wie Allergien
zunehmen, ist nicht immer nur Schicksal, sondern allen Warnungen selbst
fabriziertes Unheil. Kein leichter Job also für das Organ, das zwischen
innen und außen vermittelt.; Zeit für einen Kontrollgang im Grenzland des
menschlichen Körpers. Mit von der Partie sind die führenden
dermatologischen und allergologischen Fachleute Deutschlands.; ;
Neurodermitis - Zum aus der Haut fahren …; Autorin: Claudia Steiner /
Regie: Christiane Klenz; Die Haut bietet dem Körper Schutz -
normalerweise. Nicht so bei Neurodermitis-Patienten. Bei ihnen ist die
natürliche Barrierefunktion der Haut gestört. Bei dieser nicht
ansteckenden, chronisch entzündlichen Hauterkrankung - Mediziner sprechen
bei Neurodermitis von einem Atopischen Ekzem oder einer Atopischen
Dermatitis - juckt die Haut: sie ist rot, trocken, schuppig und entzündet
sich immer wieder. Für viele Patienten sind diese Schübe eine große
Belastung. Sie können dem quälenden Juckreiz oft nicht wiederstehen und
kratzen sich, bis sie bluten - es ist zum aus der Haut fahren. Die
Ursachen für Neurodermitis sind noch nicht eindeutig geklärt: Klar
scheint, dass es eine genetische Veranlagung gibt. In den meisten Fällen
bricht die Krankheit bereits bei Babys und Kleinkindern aus - manchmal
verschwinden die Symptome später wieder, sie können aber Jahre später
wieder auftreten. Eine Heilung gibt es nicht, aber vielen Patienten
gelingt es, mit einer speziellen Hautpflege und medizinischen Cremes die
Beschwerden zu lindern.; ; Readktion: Gerda Kuhn; ; Unter dieser Adresse
finden Sie die Manuskripte von radioWissen:; http://br.de/s/5AgZ83; ;
radioWissen - Bayern 2 [ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
19.01.2017
21:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Lesungen

H. G. Wells: Krieg der Welten (2/7) Ein Buch, das Geschichte geschrieben
hat, eine Frage, die offen geblieben ist: Was, wenn die Erde von
Außerirdischen angegriffen wird?; Andreas Fröhlich mit einer virtuosen
Lesung des Kultromans von H. G. Wells ; Moderation: Judith Heitkamp; ;
Dies ist ein Buch, das Geschichte geschrieben hat: H. G. Wells "Krieg der
Welten". Ein Roman, der über 100 Jahre alt ist und bis heute Leser,
Autoren und Filmemacher bewegt. Die so beängstigende wie plausible Frage:
Was ist, wenn die Erde von überlegenen Außerirdischen angegriffen wird,
denen die ganze schöne menschliche Zivilisation völlig egal ist? Diese
Marsianer haben eigene Interessen und brutalste Mittel, um sie
durchzusetzen - und genau das tun sie bei Wells auch. In der klassischen
Lesung auf Bayern 2 tobt ab Januar der Krieg der Welten - gelesen von
Star-Sprecher Andreas Fröhlich, in der Neu-Übersetzung von Lutz-W. Wolff.
Sieben Folgen - bis zu einem Ende mit knappem Davonkommen. Es geht noch
mal gut, aber das liegt nicht an menschlichen Lebensformen …; ; Eine
merkwürdige Raumkapsel ist der erste Vorbote dieser Invasion vom Mars. Im
idyllischen Surrey erregt sie zunächst Neugier und Spott - bald aber
erweist sie sich als tödlich, und Panik und Entsetzen greifen um sich.
Die Feinde vom roten Planeten greifen mit dreibeinigen Kampfmaschinen
Großbritannien an, um die rohstoff- und wasserreiche Erde zu erobern.
Irdisches Militär ist machtlos gegen diesen Gegner, wie sich bald
herausstellt. Flucht, Verwüstung, Apokalypse, schlimmste Alpträume werden
wahr, rücksichtslos kämpft - fast - jeder gegen jeden um das Überleben.;
; Für den britischen Science-Fiction-Pionier H. G. Wells (1866 - 1946)
war die Geschichte gleichzeitig eine böse Satire auf die Kolonialpolitik
des Empire - die Briten nicht in der Rolle der Eroberer, sondern als
übertölpelte Ureinwohner. Gleichzeitig gestaltete er mit seinem Roman zum
ersten Mal das klassisch gewordene Motiv einer außerirdischen Invasion.
Nach dem Erfolg des Romans von 1898 wurde "Krieg der Welten" 40 Jahre
später als Hörspiel berühmt: Orson Welles verlegte die Handlung nach
Nordamerika und inszenierte eine wie echt wirkende Nachrichtensendung,
die zu Panik unter den Radiohörern führte. Auch Hollywood griff den Stoff
mehrfach und millionenschwer auf: Independence Day von Roland Emmerich
etwa beruht teilweise auf "Krieg der Welten" und Steven Spielbergs
hochgelobter Apokalypse-Blockbuster "War of the worlds" mit Tom Cruise
zeigte 2005 - mit gar nicht so vielen Veränderungen - erneut die
Faszination der alten Geschichte. Wer den ursprünglichen Text als Parabel
auf die Welt des 21. Jahrhunderts mit ihren radikalen Strömungen und
asymmetrischen Kriegen liest und hört, wird bedrückende Parallelen
finden.; ; Andreas Fröhlich, bekannt als Bob Andrews der „Drei
Fragezeichen“-Hörspiele, als deutsche Stimme von Edward Norton, John
Cusack und von Gollum in Peter-Jacksons „Herr der Ringe“-Filme, wurde für
seine Vortragskunst mehrfach mit dem deutschen Hörbuchpreis
ausgezeichnet. Seine virtuose Lesung des „Kriegs der Welten“ in der Regie
von Irene Schuck erscheint auch als Hörbuch im Audio Verlag, in der neuen
Übersetzung von Lutz-W. Wolff (DTV). Bei Bayern 2 in leicht gekürzter
Fassung in sieben Folgen, immer donnerstags um 21.05 Uhr in der
klassischen Lesung, vom 12. Januar bis zum 23. Februar. Redaktion und
Moderation: Judith Heitkamp; ; www.br.de/radio/bayern2/inhalt/lesungen;
www.bayern2.de; ; Aus:
Literatur/Lesung
;
- Ende -
17.01.2017
15:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Wien, Walzer, Strudlhofstiege Heimito von Doderer ; "Mein Leben - eine
Schachtel"; ; Alles Walzer; Die Strauß-Dynastie; ; Das Kalenderblatt;
17.1.1813; Der Brite Humphry Davy entdeckt den Lichtbogen; Von Yvonne
Maier; ; Als Podcast verfügbar; ; Heimito von Doderer - "Mein Leben -
eine Schachtel" ; Autorin: Gabriele Knetsch / Regie: ; "Mein eigentliches
Werk besteht, allen Ernstes, nicht aus Prosa oder Vers, sondern in der
Erkenntnis meiner Dummheit," so selbstkritisch beschrieb ein
Schriftsteller sein Werk, der zerrissen, umstritten und vollkommen
widersprüchlich war. Verstrickt in den Nationalsozialismus distanzierte
sich Heimito von Doderer am Ende des NS-Regimes davon und bezeichnete
seine damaligen Ansichten als "barbarischen Irrtum". Heimito von Doderer,
adeliger k-und k-Sprössling, der zwei Weltkriege als Soldat miterlebt
hat, in Kriegsgefangenschaft und Lagern verbrachte, hat es erst spät zu
schriftstellerischem Ruhm gebracht. 1951 - mit 56 Jahren - schaffte er
mit dem Wiener Gesellschaftsroman "Die Strudelhofstiege" den Durchbruch.
Das opulente Buch spielt auf der gleichnamigen Treppe in Wien und
porträtiert die verschiedenen Gruppen seiner Gesellschaft. Doderers
Romane, etwa "Die Merowinger" oder "Die Dämonen", sind monumental, sie
verarbeiten Historie und Zeigeschichte, Psychologie und Doderers
Autobiographie.; ; Alles Walzer - Die Strauß-Dynastie ; Autor und Regie:
Frank Halbach; Die Strauß-Dynastie: Ein Vater und seine drei Söhne lassen
die Welt des 19. Jahrhunderts im Dreivierteltakt tanzen: "Alles Walzer!"
Walzer, das heißt Massen frei tanzender Individuen, vereint im Rausch der
endlosen Drehung. Die Droge Walzer wird produziert von "der Firma"
Strauß: Johann Strauß Vater, Johann Strauß Sohn, Josef Strauß und Eduard
Strauß. Sie sind die Erfinder einer marktorientierten modernen
Unterhaltungsindustrie, die mit Zielgruppen und Werbung arbeitet. Es ist
die Geschichte eines Sohnes, der gegen Willen des Vaters Berufsmusiker
wird und mit seinen Melodien die Popularität des Seniors schnell
überflügelt. Der mit "An der Schönen Blauen Donau" die inoffizielle Hymne
Österreichs komponiert hat, zu der Stanley Kubrick in seinem Kultfilm
"2001: Odyssee im Weltraum" schwerelose Bilder zauberte. Es ist des
Geschichte von Aufstieg und Zerfall eines Familienunternehmens, das die
Welt der Unterhaltungsmusik geprägt hat.; ; Redaktion: Petra Herrmann; ;
Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen:;
http://br.de/s/5AgZ83; ; Aus:
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
17.01.2017
09:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

François Villon und Christine de Pizan François Villon; Ich bin so wild
nach deinem Erdbeermund; ; Christine de Pizan; Visionäre Feministin des
Mittelalters; ; Das Kalenderblatt; 17.1.1813; Der Brite Humphry Davy
entdeckt den Lichtbogen; Von Yvonne Maier; ; Als Podcast verfügbar; ;
François Villon - Ich bin so wild nach deinem Erdbeermund; Autorin und
Regie: Petra Herrmann; François Villon gilt als einer der bekanntesten
Dichter des Mittelalters. Über sein Leben weiß man mit Sicherheit: er kam
aus ärmlichen Verhältnissen. Kaplan Guillaume de Villon, sein vermögender
Ziehvater, ermöglichte ihm eine akademische Ausbildung, lieh ihm seinen
Namen und musste ihn mehrfach aus dem Gefängnis holen. Francois
entwickelte sich nämlich nicht wie gewünscht zum frommen Sohn der Kirche,
sondern zum Abenteurer und Raufbold, der nur knapp dem Galgen entging und
in der Verbannung aus Paris starb. Seine deftigen Balladen und Lieder
aber, in denen er auch das Huren- und Gaunermilieu beschrieb, sind bis
heute lebendig geblieben. Einem deutschen Publikum wurde er vor allem
durch die Interpretation von Klaus Kinski bekannt.; ; Christine de Pizan
- Visionäre Feministin des Mittelalters ; Autor: Michael Conradt / Regie:
Christiane Klenz; Feministische Philosophie im Mittelalter - das klingt
absurd. Ist es aber nicht. Die französische Denkerin Christine de Pizan
entwickelte schon Ende des 14. Jahrhunderts die Vision einer
Gesellschaft, in der die Frauen gleichberechtigt sind und nicht
unterdrückt werden, wie damals und auch noch lange Zeit danach üblich. So
wurde Christine de Pizan zur Begründerin des philosophischen Feminismus
und zugleich zur ersten Berufsschriftstellerin Frankreichs. Sie wusste,
wovon sie sprach. Als allein erziehende Mutter musste sie den
Lebensunterhalt für ihre drei Kinder, ihre Mutter und eine Nichte
bestreiten. Dass ihr dies gelang, gegen alle Widerstände, und zwar mit
Werken, die dem damaligen Zeitgeist krass zuwider liefen, machte sie
Jahrhunderte später zu einer Ikone der modernen Frauenbewegung. Ihr
Hauptwerk, "Die Stadt der Frauen", gehört heute zur feministischen
Standard-Literatur.; ; Redaktion: Petra Herrmann; ; Unter dieser Adresse
finden Sie die Manuskripte von radioWissen:; http://br.de/s/5AgZ83; ;
radioWissen - Bayern 2 [ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
18.01.2017
19:04Uhr
ca. 56Min.
WDR 3
Hoerspiele

WDR 3 Hörspiel Sirius FM Von Philip Stegers und Ulrich Bassenge
Komposition und Regie: die Autoren In diesem Hybrid aus Reportage und
Science-Fiction-Hörspiel fliegt ein Expeditionsteam vom Sirius zur Erde.
Seine Mission: Die Suche nach dem "Studio für Elektronische Musik?,
jenem sagenumwobenen Soundlabor im WDR, in dem ab 1953 die Avantgarde
der modernen Musik unter Führung von Karlheinz Stockhausen nie zuvor
gehörte Klangforschung betrieb.
- Ende -
17.01.2017
08:30Uhr
ca. 28Min.
SWR 2
Features

Bester Freund des Menschen Die Deutschen und ihre Hunde; Von Detlef
Berentzen; ; In Deutschland leben 7,9 Millionen Hunde: als Familien-,
Schoß-, Dienst- und Assistenzhunde, gern auch als letzte Gegeneinsamkeit.
Hunderassen und Hundemoden unterliegen aktuellen Trends, die Designs von
Hundefutter wechseln ständig und attraktive Vierbeiner träumen längst von
einer Modelkarriere. In der Regel gilt: Das Verhältnis zum Hund ist
psychologisch eng ... und es hat eine hoch interessante Geschichte. Die
historische Entwicklung der Beziehungen von Herr, Dame und Hund spiegelt
facettenreich die Veränderung von Moral, Kultur, Zivilisation und
Psychologie der Deutschen. Der Hund, seine Zucht, seine Dressur, seine
Haltung sind ein veritabler Spiegel gesellschaftlicher Zustände. Detlef
Berentzen trifft Menschen und ihre Hunde, erforscht und besichtigt deren
Kulturgeschichte und debattiert mit engagierten Forschern.; ; SWR2 Wissen
[ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Feature
Bildung
Dokumentation
;
- Ende -
17.01.2017
18:05Uhr
ca. 25Min.
Bayern2Radio
Features

Verschleißteil Bandscheibe Verschleißteil Bandscheibe; Was tun, wenn der
Rücken schmerzt?; Von Thomas Kempe; ; Als Podcast verfügbar; ;
Rückenschmerzen! Rund ein Viertel der Menschen in Deutschland leidet
regelmäßig darunter. Und 85 Prozent sind mindestens einmal im Leben
betroffen. Bei der Suche nach den Ursachen der Leiden geraten häufig die
Bandscheiben ins Visier. Wie kleine Stoßdämpfer federn sie in der
Wirbelsäule Erschütterungen ab. Aber die knorpelartigen, kleinen Kissen
verschließen im Laufe des Lebens. Von einem Bandscheibenvorfall ist die
Rede, wenn Teile der Bandscheibe - etwa durch Überlastung - verrutschen
und beispielsweise in den Wirbelkanal gelangen. Dabei können heftige,
teils unerträgliche Schmerzen bis hin zu Nervenschädigungen und
Lähmungserscheinungen auftreten. Wenn es so weit kommt, ist eine
Operation angeraten. Aber wie ist es in anderen Fällen? 40 Prozent als
Bandscheiben-OPs sind nach Meinung vieler Experten unnötig. Es gibt
diverse andere Therapieformen, die eine - oft bessere - Alternative
darstellen. Aber warum ist es überhaupt so schwierig, sich über die
richtige Therapie zu einigen? Und inwiefern beschäftigt sich die
Forschung mit der Bandscheibe?; ; Redaktion: Nicole Ruchlak; ; IQ -
Wissenschaft und Forschung - Bayern 2 [ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Wissenschaft
Feature
;
- Ende -
18.01.2017
09:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Von der Gunst des anderen leben Das Mäzenatentum; Wie durch Gönnen Großes
entsteht; ; Der Schmarotzer; Ein Charakter mit Kulturgeschichte; ; Das
Kalenderblatt; 18.1.1969; Die erste ZDF-Hitparade ; Von Anja Mösing; ;
Als Podcast verfügbar; ; Das Mäzenatentum - Wie durch Gönnen Großes
entsteht ; Autorin: Christiane Büld-Campetti / Regie:; Der Etrusker Gaius
Cilnius Maecenas war der erste Kunstförderer der Weltgeschichte, der in
augusteischer Zeit Dichter wie Virgil und Horaz unterstützte und mit
Geschenken überhäufte. Seitdem gilt als Mäzen, wer Kunst, Wissenschaft
und öffentliche Projekte fördert, ohne dafür eine direkte Gegenleistung
zu erwarten. Im Laufe der Geschichte hat das Mäzenatentum allerdings
mehrfach einen Wandel erlebt. Gehörte es beispielsweise in der Antike zum
guten Ton, Volk und Kultur selbstlos zu unterstützen, gab man im frühen
Christentum und im Mittelalter Kunst in der Regel nur für Kirchen und
Klöster in Auftrag, um dem Schöpfer zu huldigen oder sich das eigene
Seelenheil zu erkaufen. Als Folge des aufkommenden humanistischen
Weltbildes kam es schon während der Renaissance erneut in Mode, Kunst,
Kultur und öffentliche Einrichtungen zu fördern. Nur war Gönnerschaft da
schon alles andere als uneigennützig. Spätestens im 18. Jahrhundert wurde
das meist patriarchalische Verhältnis zwischen Mäzen und Protegé dann
ganz prosaisch durch Verträge ersetzt. Heute ist Förderung von Kunst fast
durchweg an finanzielle Überlegungen gebunden. Ganz ausgestorben sind die
altruistischen Mäzene trotzdem nicht.; ; Der Schmarotzer - Ein Charakter
mit Kulturgeschichte ; Autorin: Astrid Mayerle / Regie: Christiane Klenz;
Er lässt keine Facebookparty aus, er schreibt bei seinen
wissenschaftlichen Arbeiten aus anderen Büchern ab, er lässt das 5-Sterne
Hotel vom Steuerzahler übernehmen, sein Musikarchiv besteht aus
unbezahlten Downloads. Kurz, er lebt auf Kosten anderer: der Schmarotzer
oder auch "Parasit" genannt. Genug Anlässe zum moralisch gerechtfertigten
Keulenschwingen - oder? Stopp! Der Parasit hat eine wechselhafte
Kulturgeschichte und war zunächst einmal ganz und gar positiv belegt: in
der griechischen Antike bezeichnete "parasitos" einen hochrangigen
Beamten, der für die Auswahl der Opfergaben zuständig war und die Speisen
bei Opferfesten vorkosten durfte. Ein Lob des Parasiten hat der
französische Philosoph Michel Serres geschrieben. Er verweist auf den
griechischen Dichter Simonides von Keos, der sich bei Festen regelmäßig
betrank, der Völlerei hingab und dabei aber durchaus sozial verträgliche
Komponenten hatte: Gerade wegen seiner Maßlosigkeit war er ausgesprochen
unterhaltsam, lockerte die Stimmung und charmierte seine Umgebung. Ebenso
wie es kein biologisches System ohne Parasiten gibt, ist auch eine Kultur
ohne Schmarotzer undenkbar.; ; Redaktion: Bernhard Kastner; ; Unter
dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen:;
http://br.de/s/5AgZ83; ; radioWissen - Bayern 2 [ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
19.01.2017
18:05Uhr
ca. 25Min.
Bayern2Radio
Features

Vegan leben Vegan leben; Bekenntnis mit Messer, Gabel und mehr; Von
Ingeborg Hain; ; Als Podcast verfügbar; ; Vegan ist hipp. Anfangs wurden
Veganer als "Spinner" abgetan, inzwischen gibt es rein vegane Restaurants
und Cafés. Und in jedem gut sortierten Supermarkt sind vegane Angebote
heute selbstverständlich. Aber die Entscheidung, ausschließlich vegan zu
essen, ist anspruchsvoller als viele denken. Es reicht eben nicht,
einfach "nur" zum Beispiel auf Fleisch, Fisch und Milchprodukte zu
verzichten. Um auf Dauer keine Mangelerscheinungen zu bekommen, ist ein
ausgeklügelter Speiseplan nötig. Trotzdem geht es langfristig nicht ohne
Nahrungsergänzungsmittel. Denn Nährstoffe, wie Vitamin B12 und Kalzium,
sind in einer veganen Kost oft zu wenig enthalten - auch wenn viele
Veganer das anfangs für sich nicht akzeptieren. Sicher ist aber auch:
Vegan zu leben, ist mehr als ein bloßes Bekenntnis mit Messer und Gabel.
Dahinter steckt eine Lebenshaltung: Das Bekenntnis für den Tier- und
Naturschutz und für eine nachhaltige Produktionsweise und gegen eine
unkritische Konsumgesellschaft. Veganer verstehen sich als bewusste
Konsumenten. Ob das alles nur eine Zeitgeistströmung ist oder daraus eine
bleibende Bewegung wird, weiß derzeit noch niemand.; ; Redaktion: Petra
Herrmann; ; IQ - Wissenschaft und Forschung - Bayern 2 [ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Wissenschaft
Feature
;
- Ende -
21.01.2017
00:05Uhr
ca. 55Min.
Deutschlandfunk
Hoerspiele

Deutschlandfunk Das Kuhrennen ; Von Christian Hussel; Regie: Ulrich
Lampen; Mit Johanna Gastdorf, Nico Holonics, Thomas Sarbacher, Claudia
Jahn, Martin Rentzsch, Chengjun Xue, Georg Kaser, Oliver Kraushaar,
Ming-Chen Lin, Yin Lin, Tatjana Lubenskaja, Sergej Sukhanov, Roman Vilkin
u.v.a.; Musik: Hans Well & die Wellbappn; Produktion: SWR 2016; Länge:
ca. 54'; ; Gautzsch ist ein Kuhdorf mit einer maroden Schotterstraße,
matschigen Wegen und keiner Straßenbeleuchtung, dafür einem jährlichen
Kuhrennen über die Ackerpiste. Nofretete mit dem straffen Euter wird der
Liebling von Mister Li aus Singapur, der in Asien über ein
Spielcasino-Imperium herrscht. Li ist übers Internet auf das in
Deutschland einmalige Dorfhappening aufmerksam geworden, und nun will er
die Welt per Livestream daran teilhaben lassen. Schnell sind Verträge
ausgehandelt, und noch schneller treibt Li tot in der Spree. ; Während
die Vorbereitungen zum Rennen in dem rasch sanierten und mit einer
Zuschauertribüne ausgestatteten Gautzsch vor Reportern von ARD, ZDF und
anderen weltweiten Sendeanstalten vorangetrieben werden, sammeln sich
rund ums Dorf auf den Anhöhen die Rächer und Erben von Mister Li.
Panzerfäuste und Bulldozer verwandeln das harmonische Stillleben in ein
veritables Schlachtengemälde. Doch bevor sich fast alle Nutznießer aus
dem Leben geschossen haben, lässt sich die Bürgermeisterin auf ein
gewagtes Liebesspiel ein und schenkt diesem kuriosen Treiben auf dem Land
ein unerwartetes wie spannendes Endrennen.; ; Aus:
Hörspiel
Krimi
;
- Ende -
18.01.2017
08:30Uhr
ca. 28Min.
SWR 2
Features

Therapie mit Überdruck Behandlungen in der Tieftauchkammer; Von Mirko
Smiljanic; ; Für Taucher ist die Überdruckkammer lebensrettend. Sie
werden dort auf die Tiefe gebracht, aus der sie zu schnell aufgestiegen
sind. Dadurch, dass die Patienten reinen Sauerstoff einatmen, kann der zu
viel gelöste Stickstoff aus dem Gewebe heraus transportiert werden.
Dramatische Gesundheitsschäden werden vermieden. Die "hyperbare
Sauerstofftherapie" kann aber noch mehr. Sie reduziert Ödeme, fördert die
Neubildung von Blutgefäßen, verdrängt Giftstoffe wie Kohlenmonoxid, baut
Luftblockaden in Blutgefäßen ab, wird bei Tinnitus eingesetzt und seit
einiger Zeit sogar zur Behandlung von Krebs bei Kindern: Einige
sauerstoffgesättigte Tumore lassen sich besonders gut bestrahlen. Die
Überdruckkammer der Uniklinik Düsseldorf ist speziell dafür konstruiert
worden.; ; SWR2 Wissen [ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Feature
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
19.01.2017
15:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Genuss mit Schale Mandeln ; Fitmacher mit Mehrwert; ; Nüsse; Gesundes
Energiewunder; ; Das Kalenderblatt; 19.1.2016; Poe-Toaster-Tag; Von
Justina Schreiber; ; Als Podcast verfügbar; ; Mandeln - Fitmacher mit
Mehrwert; Autorin: Christiane Büld-Campetti / Regie: Eva Demmelhuber;
Gift und Genuss liegen dicht beieinander: bitter kann sie tödlich sein,
ist ihr Kern süß, verspricht er höchste Gaumenfreuden. Die Rede ist von
der Mandel.Der Baum - eine der ältesten Kulturpflanzen überhaupt - kam
von China über den Orient zu uns und war schon bald Hauptbestandteil
vieler Speisen. Heute wird sie vor allem in Form einer speziellen
verarbeiteten Form geschätzt - nämlich als Marzipan. Wie dieses Steinobst
zur Praline wird, welche Kraft die Menschen in früheren Zeiten der Mandel
beimaßen, warum sie in letzter Zeit als Wundermittel gepriesen wird und
weshalb wir sie in Zukunft vielleicht auch bei uns häufiger ernten
könnten, das und vieles mehr erfahren sie in dem kulturhistorischen
Streifzug rund um den Mandelbaum.; ; Nüsse - Gesundes Energiewunder ;
Autorin: Susanne Hofmann / Regie: Susi Weichselbaumer; Als Dickmacher und
Kalorienbomben waren sie lange Zeit verpönt: Nüsse. Erst allmählich
dringt man zu ihrem wahren Kern vor. Sie enthalten wertvolle
Inhaltsstoffe in konzentrierter Form: Ungesättigte Fettsäuren, Vitamine,
Mineralien, Ballaststoffe, sekundäre Pflanzenstoffe, denen
Ernährungswissenschaftler eine gesundheitsfördernde Wirkung bescheinigen:
Sie sollen gut für Herz und Kreislauf sein und gegen erhöhte
Blutfett-Werte helfen. Einigen Studien zufolge hemmen sie sogar das
Wachstum bestimmter Krebszellen. Die alten Ägypter gaben ihrem Pharao
Tutanchamun für sein leibliches Wohl im Jenseits auch Nüsse mit ins Grab.
In der römischen und griechischen Antike galt die Walnuss als
Götterspeise und Hildegard von Bingen empfahl eine Handvoll Mandeln am
Tag, um das Gehirn wieder aufzufüllen. RadioWissen geht Nüsse knacken und
forscht nach: Was ist dran an Hasel-, Wal-, Erdnuss und Co.?; ;
Redaktion: Gerda Kuhn; Moderation:Iska Schreglmann; ; Unter dieser
Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen:;
http://br.de/s/5AgZ83; ; Aus:
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
20.01.2017
00:05Uhr
ca. 55Min.
Deutschlandradio Berlin
Hoerspiele
Mehrteiler - 1.Teil
Ausgelöst Art's Birthday 1: Functional Mating Calls; Von Pierce Warnecke;
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2017; Länge: ca. 54'30; (Ursendung);
; Zum 1.000.054. Geburtstag der Kunst: eine Komposition über Flirts
zwischen Mensch, Tier und Maschine.; ; Die Kunst hat mal wieder
Geburtstag: Am 17. Januar wird sie 1 000 054. Zu verdanken hat sie das
dem Fluxuskünstler Robert Filliou. Er erfand im Jahr 1963 den 'Art’s
Birthday', eine globale Party für die Kunst. Aus diesem Anlass vernetzt
die EURORADIO Ars Acustica Group am 17. Januar Konzerte und Performances
in über 20 Städten weltweit. Deutschlandradio Kultur beteiligt sich mit
einer Veranstaltung im Berliner Club Berghain und mit zwei
'Klangkunst'-Sendungen. ; Im ersten Teil dreht sich alles ums Flirten:
Der amerikanische Klangkünstler Pierce Warnecke untersucht Paarungsrufe
von Tieren, Menschen und Maschinen.; ; Pierce Warnecke studierte
elektronische Musik in Boston und Berlin. Seit 2015 lehrt er am Berklee
Campus in Valencia/Spanien.; ; Aus:
Sound Art
Hörspiel
CrossOver
Kultur
;
- Ende -
17.01.2017
19:15Uhr
ca. 45Min.
Deutschlandfunk
Features

"Mutter, lügen die Förster?" 2006 startete José Miguel Sokoloff eine neue
Werbekampagne. Auf großen Plakaten deuten Menschen auf einen leeren Platz
neben sich.; ; Eine Frau vor einem Café, ein LKW-Fahrer, ein Soldat in
einem Hubschrauber. Die Botschaft dieser Kampagne: Wir haben einen Platz
für dich frei. Mit Kampagnen wie dieser umwirbt Sokoloff im Auftrag der
kolumbianischen Regierung seit Jahren Farc-Kämpfer, aus dem Dschungel
zurückzukehren in die Gesellschaft. Die Kampagnen waren über die Jahre
recht erfolgreich. Jetzt mit dem Friedensvertrag sollen auch die letzten
6.000 Kämpfer der linksgerichteten Farc demobilisiert werden. Doch das
ist nicht so einfach wie in der Werbewelt. In der Vergangenheit wurden
immer wieder ehemalige Farc-Kämpfer ermordet. Auf der anderen Seite gibt
es viele, die nicht einsehen wollen, warum man die Guerilleros für Morde,
Drogenhandel und Entführungen straflos davonkommen lassen soll. Mit dem
Friedensvertrag ist der 50-jährige Bürgerkrieg noch lange nicht beendet.;
; Ich halte einen Platz für Dich frei; Von der FARC-Guerilla zurück in
die Gesellschaft; Von Daniel Stender; Produktion: DLF 2017; ; Aus:
Feature
Geschichte
Zeitgeschehen
Gesellschaft
;
- Ende -
19.01.2017
09:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Achtung, Medikament! Zulassung von Medikamenten; Riskanter Feldversuch; ;
Polypharmazie; Medikamentenmix mit Nebenwirkungen; ; Das Kalenderblatt;
19.1.2016; Poe-Toaster-Tag; Von Justina Schreiber; ; Als Podcast
verfügbar; ; Zulassung von Medikamenten - Riskanter Feldversuch; Autor:
Hellmuth Nordwig / Regie: Axel Wostry; Arzneimittel dürfen nicht einfach
nach Belieben verkauft werden. Davor steht die Zulassung durch eine
staatliche Behörde. Doch sie ist keine große Hürde für die
Pharmahersteller. Denn die Zulassung bedeutet nicht, dass das Medikament
besser wäre als andere, die bereits auf dem Markt sind - ob es wirksamer
ist, wird gar nicht erst geprüft. Obendrein sind neu zugelassene
Medikamente nicht immer unbedenklich, denn meist sind sie nur an einigen
tausend Patienten erprobt worden. Seltene, aber gravierende
Nebenwirkungen fallen deshalb erst Jahre nach der Zulassung auf - wenn
sie den Behörden überhaupt gemeldet werden, was nicht immer der Fall ist.
Die Gefahr ist inzwischen so offensichtlich, dass in der EU neu
zugelassene Medikamente mit einem schwarzen Dreieck als Warnsymbol
gekennzeichnet werden müssen. Denn mit der Zulassung eines Präparats
beginnt nichts anderes als ein großer Feldversuch an Patienten. Doch den
muss man wohl in Kauf nehmen - sonst gäbe es überhaupt keine neuen
Medikamente.; ; Polypharmazie - Medikamentenmix mit Nebenwirkungen;
Autorin: Maike Brzoska / Regie: Christiane Klenz; Viele Menschen nehmen
mehrere Medikamente ein, vor allem wenn sie älter werden. Bei der
regelmäßigen Einnahme von fünf und mehr Arzneien sprechen Wissenschaftler
von Polypharmazie, die einige Gefahren birgt. Einerseits sind die
Wechselwirkungen von Medikamenten oft nicht erforscht, denn in Studien
werden sie in der Regel nur einzeln getestet. Arzneien können sich aber
in ihrer Wirkung gegenseitig verstärken, verringern oder sogar aufheben.
Andererseits steigt mit zunehmender Anzahl der Medikamente das Risiko,
dass Patienten sie fehlerhaft einnehmen, Tabletten zum Beispiel
verwechseln oder falsch dosieren. Beides kann dazu führen, dass Arzneien
mehr schaden als nutzen, im schlimmsten Fall kann der Medikamenten-Mix
sogar tödlich sein. Wissenschaftler haben begonnen, das Thema zu
erforschen und zu überlegen, wie Lösungen aussehen könnten. Neben Studien
zu Wechselwirkungen von Medikamenten, die oft zusammen verschrieben
werden, sollen auch Hausärzte und Apotheker stärker für das Thema
sensibilisiert werden.; ; Redaktion: Nicole Ruchlak; ; Unter dieser
Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen:;
http://br.de/s/5AgZ83; ; radioWissen - Bayern 2 [ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
21.01.2017
00:05Uhr
ca. 175Min.
Deutschlandradio Berlin
Features

Supernanny liest Rousseau Schmecken darf alles, aber nicht jedem; Eine
Lange Nacht über Nahrungstabus; Von Kai Lückemeier und Jan Tengeler;
Regie: Jan Tengeler; (Wdh. v. 07./08.03.2015); 1:00 - 1:05 Nachrichten; ;
2:00 - 2:05 Nachrichten; ; Alle Kulturen kennen eine Unterscheidung
zwischen geeigneten, weniger geeigneten und verbotenen Speisen. Aufgrund
religiöser Vorschriften oder gesellschaftlicher Tabus verschmähen wir
eine Vielzahl von Nahrungsmitteln, obwohl sie aus biologischer Sicht
durchaus bekömmlich wären. Hindus würden nie ein Rind verspeisen, Juden
und Muslime kein Schwein, Christen war über Jahrhunderte das Fleisch von
Pferden untersagt. ; Die 'Lange Nacht' wird in der ersten Stunde der
Frage nachgehen, ob die Tabuisierung dieser drei Haustierarten nur eine
göttliche Laune war oder ob sich hinter religiösen Reinheitsgeboten nicht
auch rationale, ökologische oder gesellschaftliche Beweggründe verbergen.
; Im Mittelpunkt der zweiten Stunde, die sich den kulturellen
Nahrungstabus widmet, stehen unter anderem Hund und Katze, die bei uns
als Schmusetiere, andernorts als Delikatesse gelten. ; Im dritten Teil
wird es um die Fragen gehen, warum sich Europäer und Nordamerikaner vor
dem Verzehr von Insekten ekeln und ob das Wort von den Schmetterlingen im
Bauch bald auch eine ernährungspraktische Bedeutung für uns haben
könnte.; ; Aus:
Kultur
Bildung
Musik
Porträt
;
- Ende -
22.01.2017
14:04Uhr
ca. 71Min.
hr 2
Hoerspiele

NO GO AREA Vorläufiger Bericht aus dem Außen Hörspiel von Friedemann
Schulz Mitwirkende: Pilot - Sylvester Groth Herr Schmidt - Matthias
Scheuring Bardame - Ellen Schulz Supervisor - Volkert Kraeft Frau -
Anna Schudt Bond, Photograph - Horst Mendroch sowie - Sascha Icks,
Andrea Wolf, Mathias Hohn, Aljoscha Stadelmann, Aart Veder, Lin Ye
Regie: Ulrich Lampen (hr 2008) Der Mann steht unter Strom, er ist
angespannt und nervös, verunsichert auch. Und das liegt nicht nur am
Flugsimulator. Er braucht den dritten Streifen. Unbedingt. Denn er will
auf die andere Seite. Dann ist da noch die Sache mit dem ausgewechselten
Schloss seiner Wohnung, die Sache mit seiner Frau. Da kommt ihm gerade
recht, dass er während der Simulatorphase in der wattierten Welt anonymer
Vier-Sterne-Hotels lebt. Die sind auf der ganzen Welt gleich. Eine Frau,
an deren Seite er für den Hausphotographen den Bräutigam gibt, führt ihn
in die Katakomben des Hotels, dort wo die zumeist chinesischen Wäscher
ihre Arbeit tun. Sie suchen verzweifelt einen Ausgang, den Weg zu einer
anderen Welt, doch dort unten ist: NO GO AREA. "Wer liest schon Proust im
Bett neben einer Frau? Wer außer mir begrüßt die Katzenkopfwolke bei
Neufundland, welcher Pilot denkt bei Flight level 360 an Goethe, über
allen Gipfeln ist Ruh, wer kommt von Mauseloch auf Wurmloch und dann
wieder auf Rosen, mit denen alles angefangen hatte?" - "Das Hörspiel
erzählt einen Tagtraum, halb Albdruck, halb Allmachtsfantasie. Sylvester
Groth spielt beide Seiten der Hauptfigur aus: die waidwunde und die
testosteronsatte. In Anna Schudt findet er einen Gegenpol - sie spielt
eine geheimnisvolle Frau, die den Simulationsflieger doppelt ernst nimmt,
in seiner Verletzlichkeit und seiner Männlichkeit", schrieb die
Süddeutsche Zeitung am 31. Oktober 2008
- Ende -
18.01.2017
00:05Uhr
ca. 55Min.
Deutschlandradio Berlin
Features

Therapie mit Überdruck Keine Angst vor Private Porn; Das Lächeln des Tao
Lin; Von Torsten Feuerstein; Mit: Jean Paul Baeck, Jonas Baeck, Torsten
Feuerstein; Ton: Matthias Fischenich; Produktion: WDR 2015; Länge: 54'13;
; Paul ist ein Sisyphos des 21. Jahrhunderts.; ; Tao Lin, 31, ist
Amerikaner mit taiwanischen Wurzeln und Galionsfigur der New Sincerity.
In dem Roman 'Taipeh' schreibt er über das Leben digital verbundener
junger Menschen, die der analogen Wahrnehmung immer stärker entfremdet
werden. Protagonist Paul ist ein junger Schriftsteller in New York. Sein
Leben: rasender Stillstand. Alles bewegt sich und steht doch still. Der
Leistungsdruck lässt ihn zu chemischen Drogen greifen, er hangelt sich
von einem Partnerwechsel zum anderen. Auf der Suche nach seiner Identität
reist er zu seinen Eltern nach Taipeh.; ; Torsten Feuerstein ist Autor,
Regisseur und Produzent zahlreicher Hörbücher. Seine Produktionen wurden
u.a. mit dem Deutschen Hörbuchpreis, dem Echo Klassik und dem Preis der
deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet. Als Autor für den WDR
schrieb er zahlreiche Porträts über Johannes Jansen, Manos Tsangaris,
Nick McDonell, Jan Yun u.v.m.; ; Aus:
Feature
Kultur
;
- Ende -
18.01.2017
20:03Uhr
ca. 57Min.
Bayern2Radio
Hoerspiele

Dirk Schmidt: Ausgelöst Ausgelöst; Von Dirk Schmidt; Mit Uwe Ochsenknecht,
Sönke Möhring, Hans Peter Hallwachs, Matthias Leja und anderen; Regie:
Claudia Johanna Leist; WDR 2017; ; Viel Arbeit wartet auf die Männer der
berüchtigten "Task Force Hamm": gleich zwei Tote - und ein neuer Kollege.
Als sie eines Morgens an den Tatort kommen, stockt Scholz, Lenz und
Latotzke der Atem: Die junge Frau, die da unter Laub versteckt liegt, ist
offensichtlich schwer misshandelt worden. Kaum haben sie die ersten
Ermittlungsergebnisse gesammelt, wartet die nächste Überraschung auf sie:
Ein neuer Kollege meldet sich zum Dienst. Schnell wird klar, dass Klaus
"Leude" Hansmann, genau wie seine Kollegen, nicht aufgrund besonderer
Verdienste in die Stadt kriminalpolizeilicher Rehabilitation versetzt
wurde. Während sich der Rest der Task Force mit Feuereifer an die Arbeit
macht, braucht Hansmann eine Weile, um wieder in die Spur zu kommen und
kann glücklich sein, dass Latotzke sich seiner annimmt. Als allerdings,
wie aus heiterem Himmel, ein zweiter Mord geschieht, kommt die Task Force
Hamm langsam aber sicher an die äußerste Grenze ihrer Belastbarkeit.; ;
Aus:
Krimi
Hörspiel
;
- Ende -
18.01.2017
21:30Uhr
ca. 60Min.
Deutschlandradio Berlin
Hoerspiele

Deutschlandradio Kultur vielstimmig; Der Raum gehört uns; Von Cécile
Wajsbrot; Übersetzung aus dem Französischen: Frank Weigand; Regie:
Anouschka Trocker; Mit: Sandra Borgmann, Michael Rotschopf, Ulrike C.
Tscharre, Ulrich Matthes, Detlef Baltrock, Karim Cherif, Bettina
Burchard, Anne Schirmacher, Maria Hartmann, Alexander Radszun ;
Komposition: Burkhard Beins; Ton: Jean Szymczak; Produktion:
Deutschlandradio Kultur 2016; Länge: ca. 59'; (Ursendung); ;
Paris-Berlin: Mann und Frau und sprechende Statuen.; ; Ein verlängertes
Wochenende, an dem alles in der Schwebe ist. In einem Museum in Berlin
kreuzen sich die Wege einer Frau und eines Mannes. In Paris, im Jardin
des Tuileries, treffen ein Mann und eine Frau aufeinander. Zufall oder
Fügung: Der Mann in Berlin gehört zu der Frau in Paris, die Frau in
Berlin zu dem Mann in Paris. Sie wandeln zwischen steinernen Statuen. Und
während der Chor der Statuen die Geschichte der Orte erzählt, stellen
sich die alten Themen wieder neu: Die Kunst, die Liebe, das Leben - wie
soll es sein?; ; Cécile Wajsbrot, 1954 in Paris geboren, lebt als
Autorin, Übersetzerin und Literaturkritikerin in Paris und Berlin.
Zahlreiche Romane, Erzählbände und Essays. Hörspiele u.a. "Schlaflos"
(SR/Deutschlandradio Kultur 2010), "Die Zeremonie" (Deutschlandradio
Kultur/RB 2011) und "W wie ihr Name/Avec un double v"
(SR/Deutschlandradio Kultur/France Culture 2012). 2014
Eugené-Übersetzerpreis und 2016 Prix de l’Académie de Berlin.; ; Aus:
Hörspiel
Kultur
;
- Ende -
20.01.2017
20:10Uhr
ca. 50Min.
Deutschlandfunk
Features

Deutschlandfunk Reise ins Zwischenland; Die Dichterbrüder Klaus und Martin
Merz; Von Janko Hanushevsky; Regie & Komposition: Merzouga; Produktion:
DLF/RBB 2017; ; "Ich träume immer noch von ihm, bis heute. Und ich
glaube, die Träume sind immer noch unterwegs ihn auszuloten." Klaus Merz,
preisgekrönter Lyriker und Prosaautor, blickt aus seinem
Wohnzimmerfenster über das schweizerische Wynental. Vor kurzem ist er 70
geworden. Und der, den er in seinen Träumen noch immer auszuloten
versucht, ist sein jüngerer Bruder Martin, der fünf Jahre nach Klaus auf
die Welt gekommen und im Alter von 33 Jahren gestorben ist. Hydrozephalus
lautete die Diagnose bei der Geburt. Zuhause lernte Martin lesen und
schreiben. Als Klaus, bereits ein junger Dichter, zum Militärdienst
einberufen wird, beginnt Martin Gedichte zu schreiben. Am heimischen
Esstisch liest Klaus Merz aus dem Gedichtband des Bruders vor. Erzählt
vom Leben als Außenseiter im Dorf und vom Zusammenhalt in der Familie.
Erinnert sich an diese besondere Brüderbeziehung und reflektiert über
seine Identität als weitgereister Dörfler, dessen kraftvolle Sprachbilder
Menschen auf der ganzen Welt bewegen.; ; Aus:
Feature
;
- Ende -
23.01.2017
13:05Uhr
ca. 175Min.
hr 2
Lesungen
Mehrteiler - 1.Teil
Klassikzeit Unter anderem mit: Boccherini: Gitarrenquintett D-Dur
"Fandango-Quintett" (Europa Galante) • Haydn: Streichquartett Es-Dur op.
1 Nr. 5 (Petersen-Quartett) • Tschaikowsky: 1. Klavierkonzert b-Moll op.
23 (Arkadij Volodos / Berliner Philharmoniker / Seiji Ozawa) • Bach: 2.
Orchestersuite h-Moll BWV 1067 (Emmanuel Pahud, Flöte / Berliner Barock
Solisten / Rainer Kussmaul) ... ca. 15.00 Lesezeit Irmgard Keun: Das
Mädchen, mit dem die Kinder nicht verkehren durften (8) Gelesen von
Jodie Ahlborn (Wh. von 9.30 Uhr) ... R. Strauss: Serenade für 13
Bläser Es-Dur op. 7 (Ensemble Paris-Bastille)
- Ende -
18.01.2017
21:00Uhr
ca. 90Min.
hr 2
Hoerspiele

ARD Radio Tatort Ausgelöst Hörspiel von Dirk Schmidt Mitwirkende:
Scholz - Uwe Ochsenknecht Vorderbäumen - Hans Peter Hallwachs Lenz -
Matthias Leja Latotzke - Sönke Möhring u. a. Regie: Claudia Johanna
Leist (WDR 2017) Als die Männer der berüchtigten "Task Force Hamm"
eines Morgens an den Tatort kommen, stockt Scholz, Lenz und Latotzke der
Atem: Der junge Mann, der unter Laub versteckt liegt, ist offensichtlich
schwer misshandelt worden. Kaum haben sie erste Ermittlungsergebnisse
gesammelt, meldet sich zu ihrer Verblüffung ein neuer Kollege zum Dienst.
Schnell wird klar, dass Klaus "Leude" Hansmann, genau wie seine Kollegen,
nicht aufgrund besonderer Verdienste in die Stadt kriminalpolizeilicher
Rehabilitation versetzt wurde. Während sich der Rest der Task Force mit
Feuereifer an die Arbeit macht, braucht Hansmann eine Weile, um wieder in
die Spur zu kommen und kann glücklich sein, dass Latotzke sich seiner
annimmt. Als allerdings, wie aus heiterem Himmel, ein zweiter Mord
geschieht, kommt die "Task Force Hamm" langsam aber sicher an die Grenze
ihrer Belastbarkeit.
- Ende -
18.01.2017
22:03Uhr
ca. 57Min.
SWR 2
Features

Hurra, wir haben nicht versagt! Benjamin Ferencz und der Traum vom
Weltfrieden; Von Beate Ziegs; (Produktion: DLR 2015); ; Kann das
Völkerrecht etwas ausrichten gegen Krieg, Folter und Massenmord? Das
Leben von Benjamin Ferencz steht für diese Frage. 2011 begleitet der
Jurist den ersten Prozess vor dem Internationalen Strafgerichtshof in Den
Haag, für dessen Entstehung er sich Zeit seines Lebens eingesetzt hatte.
Als 27-Jähriger wird Benjamin Ferencz 1947 Chefankläger im
Einsatzgruppenprozess, der im Rahmen der Nürnberger Prozesse die
Verbrechen der Nazis in der besetzten Sowjetunion verhandelte. Heute ist
Benjamin Ferencz 96 - und kämpft unbeirrt gegen die Gewaltexzesse im
Irak, in Syrien oder im Sudan. An seiner Seite stehen Menschen wie der
Anwalt Wolfgang Kaleck oder Fatou Bensouda, die Chefanklägerin des IStGH
- auch wenn ihr Alltag mehr von Rückschlägen als von Erfolgen geprägt
ist.; ; SWR2 Feature [ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Feature
Musik
Essay
Dokumentation
;
- Ende -
19.01.2017
08:30Uhr
ca. 28Min.
SWR 2
Features

Geheimlabor Obninsk Erinnerungen an ein sowjetisches Atomprojekt; Von
Gisela Erbslöh; ; Sowjetunion, 1948: Versteckt in einem Wald, rund 100
Kilometer südwestlich von Moskau, wird ein geheimes Laboratorium für die
Atomforschung aufgebaut. Die Regierung hat dafür auch deutsche
Wissenschaftler angeworben. Sie leben hier mit ihren Familien und sind zu
strikter Geheimhaltung verpflichtet. Den Arbeitsalltag teilen sie sich
freilich mit russischen Mitarbeitern. Privater Kontakt zwischen Deutschen
und Russen ist jedoch untersagt, und lange wissen viele von ihnen nicht,
wofür sie eigentlich arbeiten. Rund um das Geheimlabor entstand mit der
Zeit die Wissenschaftsstadt Obninsk, in der heute noch einige der
ehemaligen russischen Mitarbeiter leben. Über 60 Jahre später erinnern
sie sich an den Beginn des Kalten Krieges und das eigentümliche
Zusammenleben mit den deutschen Forschern im Geheimlabor. (Produktion
2014); ; SWR2 Wissen [ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Feature
Bildung
Zeitgeschehen
;
- Ende -
19.01.2017
19:07Uhr
ca. 53Min.
Deutschlandradio Berlin
Features

Magazin Magazin; 19:30 - 20:00 Zeitfragen. Feature; Heiliges,
gefährliches, verbotenes Blut; Menstruation in der
wissenschaftlich-gesellschaftlichen Auseinandersetzung ; Von Susanne
Billig und Petra Geist; ; In der Wissenschaft, der Kunst und in Büchern -
vor allem junge Frauen machen die Menstruation zum öffentlichen Thema und
kämpfen so für eine befreite Weiblichkeit.; ; Aus:
Wissenschaft
Magazin
Gesellschaft
Bildung
;
- Ende -
20.01.2017
22:33Uhr
ca. 57Min.
SWR 2
Hoerspiele

Ausgelöst ARD Radio Tatort ; Kriminalhörspiel von Dirk Schmidt; Mit: Uwe
Ochsenknecht, Sönke Möhring, Hans Peter Hallwachs,; Matthias Leja u.v.a.;
Regie: Claudia Johanna Leist; (Produktion WDR 2017); Audio unter
radiotatort.ard.de; ; Als die Männer der berüchtigten "Task Force Hamm"
eines Morgens an den Tatort kommen, stockt Scholz, Lenz und Latotzke der
Atem: Der junge Mann, der unter Laub versteckt liegt, ist offensichtlich
schwer misshandelt worden. Kaum haben sie die ersten
Ermittlungsergebnisse gesammelt, wartet die nächste Überraschung auf sie:
Ein neuer Kollege meldet sich zum Dienst. Schnell wird klar, dass Klaus
"Leude" Hansmann, genau wie seine Kollegen, nicht aufgrund besonderer
Verdienste nach Hamm versetzt wurde. Während sich der Rest der Task Force
mit Feuereifer an die Arbeit macht, braucht Hansmann erst mal Ruhe. Und
als ein zweiter Mord geschieht, kommt die Task Force Hamm an die äußerste
Grenze ihrer Belastbarkeit.; ; Aus:
Krimi
Hörspiel
;
- Ende -
20.01.2017
08:30Uhr
ca. 28Min.
SWR 2
Features

Stille Gegner - Quäker in der NS-Zeit Von Hans Rubinich; ; In den
1930er-Jahren spitzte sich in Deutschland die Lage für politisch
Andersdenkende und für Menschen jüdischen Glaubens zu. Spätestens nach
den Pogromen im November 1938 mussten Juden aus Deutschland fliehen, um
ihr Leben zu retten. Bei ihrer Flucht half ihnen auch eine Gruppe von
Menschen, die bisher kaum beleuchtet wurde: die Glaubensgemeinschaft der
Quäker. Hans Rubinich hat über diese „Stillen Helfer“ recherchiert und
auch mit der Quäkerin Giesela Faust gesprochen. Die heute 95-Jährige hat
hautnah miterlebt, wie es den Quäkern in den 30er- und 40er-Jahren
gelang, Menschen zur Flucht aus Deutschland zu verhelfen. (Produktion
2016); ; SWR2 Wissen [ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Feature
Bildung
Literatur/Lesung
;
- Ende -
20.01.2017
20:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Das philosophische Radio Mit Frauke Kurbacher Wiederholung: 21.01.
- Ende -
21.01.2017
14:04Uhr
ca. 41Min.
hr 2
Hoerspiele

Lauschinsel - Radio für Kinder Billy bei den Indianern Von Catharina
Valckx Regie: Marlene Breuer Gelesen von Helge Heynold (hr 2013) Zu
gerne würde Hamster Billy mal einen Indianer kennenlernen. Also macht er
sich gemeinsam mit seinem Freund Hans-Peter, dem Regenwurm, auf den Weg.
Auch Melitta, die Ziege, ist mit von der Partie. Sie kann nämlich
Rauchzeichen machen: Drei Wölkchen sind das Zeichen für Freundschaft,
sagt sie. Gesagt, getan, Feuer entfacht: Eins, zwei, drei Wölkchen
steigen auf. Doch anstatt eines freundlich gesinnten Indianers kommt -
pfffffttttt! - ein Pfeil angeschossen. Dieser stammt aus dem Bogen von
"Stiller Spatz", einem waschechten Indianer-Kojoten. Ob er es gut mit den
drei Freunden meint? Hans-Peter ist sich da nicht sicher und fällt
vorsichtshalber erst einmal in Ohnmacht ...
- Ende -
21.01.2017
15:05Uhr
ca. 110Min.
WDR 5
Features

Unterhaltung am Wochenende Wiederholung: 22.01. Moderation: Matthias
Brodowy WDR 5 Kabarettfest aus Paderborn Mit René Steinberg, Die
Feisten, Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie und Ingo Börchers
Aufnahme vom 16. Januar aus der Paderhalle
- Ende -
22.01.2017
18:04Uhr
ca. 56Min.
hr 2
Features

Die Gerechten von Tautenhain Ein Feature von Sabine Frank (mdr 2016)
Im ostthüringischen Dorf Tautenhain versteckten Einwohner in den letzten
beiden Kriegsjahren eine jüdische Familie und retteten sie so vor der
Deportation ins Konzentrationslager. Nach dem Krieg geriet ihre
Geschichte in Vergessenheit. Bis Tochter und Enkeltochter der Geretteten
ins Dorf zurückkehrten. Rivkah Piork, geborene Mühlenhaupt, hat diesen
Tag nie vergessen. Es war ihr 13. Geburtstag. In der sicheren Annahme,
die Deportation nach Theresienstadt stehe unmittelbar bevor, verlässt die
Familie Mühlenhaupt am 12. Februar 1943 ihre Wohnung in Leipzig-Gohlis.
Sie haben einen Koffer dabei, sonst nichts. In ihrer Verzweiflung setzen
sie sich in den Zug und fahren nach Tautenhain, einem kleinen Dorf im
Thüringer Holzland. Dort hatten sie jahrelang ihren Urlaub verbracht.
Vielleicht könnten sie in dieser abgelegenen Gegend untertauchen. Und das
Wunder geschieht: Ihr Pensionswirt Hermann Sörgel und sein Schwager
Richard Büchner verstecken und versorgen die drei Flüchtlinge - 790 Tage
lang. - Sabine Franks Feature "Die Gerechten von Tautenhain" wurde mit
dem 3. Platz des "Featurepreises ´16" der Stiftung Radio Basel
ausgezeichnet.
- Ende -
19.01.2017
23:00Uhr
ca. 60Min.
EinsLive
Hoerspiele

1LIVE Krimi Der Thrill vor Mitternacht Puppenstadt Von Bodo Traber und
Tilman Zens Anders: Barnaby Metschurat Nadie: Janina Sachau Bischoff:
Peter Davor Springer/Wischnewski: Matthias Haase Olly: Andreas Laurenz
Maier Dolly: Cathlen Gawlich Königsbauer: Hans Peter Hallwachs Der
Semidebile/Portier: Steffen Scheumann Nina: Sigrid Burkholder
Oma/Ältere Dame: Dorothea Walda Marie/Puppenstimme: Pauline Höhne
Wenzel/Kleiner Junge: Oskar Krüger Befehlshaber 1/Wache 1: Andreas
Grötzinger Befehlshaber 2/Wache 2/Veranstalter: Matthias Kiel
TV-Reporter 1/Reporter Auto: Daniel Berger TV-Reporter 2/Lautsprecher:
Jochen Langner Kellner: Valentin Stroh Weibliche Stimme 1: Maike
Jüttendonk Weibliche Stimme 2: Franziska Arndt Weibliche Stimme 3:
Mandana Mansouri Regie: Petra Feldhoff
- Ende -
20.01.2017
19:15Uhr
ca. 45Min.
Deutschlandfunk
Features

Deutschlandfunk Die defekte Demokratie; Wie ganz legale Wahlreformen die
Wahl von Donald Trump begünstigt haben; Von Thomas Reintjes; ; Nach der
amerikanischen Präsidentschaftswahl im November war die Überraschung
groß: Entgegen aller Umfragen gewann der Republikaner Donald Trump. Wie
konnten sich die Meinungsforscher nur so irren? - Der amerikanische
Journalist Greg Palast meint: Vielleicht haben sie sich gar nicht geirrt.
Vielmehr hätten Wahlämter und Politiker vor allem in republikanisch
dominierten Bundesstaaten in den vergangenen Jahren dafür gesorgt, dass
Afroamerikaner und Angehörige anderen Minderheiten systematisch vom
Wählen abgehalten oder ganz um ihr Wahlrecht gebracht wurden. Wenn etwa
der gleiche Name in Wählerverzeichnissen verschiedener Bundesstaaten
auftauchte, wurden Wähler in vielen Fällen einfach gestrichen - weil man
unterstellte, dass sich der Wähler zweimal registriert haben könnte. Eine
Anhörung oder weitere Recherche fand nicht statt. Afroamerikaner,
asiatische Amerikaner oder Indigene haben besonders häufig gleichlautende
Namen. Greg Palast schätzt, dass so bis zu eine Million Amerikaner bei
der letzten Präsidentschaftswahl ihrer Stimme beraubt wurden. Thomas
Reintjes hat Greg Palast nach der Wahl begleitet und mit ihm
vermeintliche Mehrfachwähler und Wahlbetrüger besucht.; ; Aus:
Feature
Kultur
;
- Ende -
21.01.2017
17:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

WDR 5 ARD Radio Tatort; ; Ausgelöst; Von Dirk Schmidt; Scholz: Uwe
Ochsenknecht; Lenz: Matthias Leja; Latotzke: Sönke Möhring; Vorderbäumen:
Hans Peter Hallwachs; Hansmann: Waldemar Kobus; Tom: Florian Lukas;
Kramski: Udo Schenk; Mutter Lina: Anne Ratte-Polle; Der lachende Bauer:
Udo Jolly; Regie: Claudia Johanna Leist; ; Viel Arbeit wartet auf die
Männer der berüchtigten „Task Force Hamm“: gleich zwei Tote – und ein
neuer Kollege.; ;























http://www1.wdr.de/radio/wdr5/sendungen/krimi-am-samstag/uebersicht-krimi-am-samstag100.html Aus:
Hörspiel
Krimi
;
- Ende -
22.01.2017
12:04Uhr
ca. 56Min.
hr 2
Features

Kulturszene Hessen Zum Mars und zum Mond - Lesung und Gespräch mit
Annika Scheffel und Norbert Zähringer (Wh. am nächsten Samstag um 18.05
Uhr) Für sein Romanprojekt "Wo wir waren" erhielt Norbert Zähringer den
Robert Gernhardt Preis 2016. Der Roman führt ins Jahr 1969: Ein
Kinderheim im Rheingau - am Tag der ersten Mondlandung beschließt ein
Waisenjunge, die Flucht aus dem von autoritären Strukturen beherrschten
Heim zu wagen und sein Glück in Amerika zu suchen. Auch Annika Scheffels
2015 preisgekröntes Romanprojekt "Hier ist es schön" beschreibt eine
Reise ins Ungewisse. Ausgangspunkt ist das reale Projekt "Mars One", bei
dem freiwillige Teilnehmer ohne Wiederkehr auf den Mars geschickt werden
sollen, um dort eine neue Gesellschaft aufzubauen. Im Rahmen einer
Tagung des Hessischen Literaturrats zur Literaturförderung lasen die
Autoren aus ihren noch unveröffentlichten Romanen und stellten diese im
Gespräch mit hr2-Moderatorin Ursula May vor. Hören Sie eine gekürzte
Aufzeichnung der Veranstaltung im Frankfurter Haus am Dom am 23.
September letzten Jahres.
- Ende -
22.01.2017
08:30Uhr
ca. 30Min.
WDR 3
Features

WDR 3 Lebenszeichen Beim Barte des Propheten Das männliche Gesichtshaar
in Islam und Judentum Von Kadriye Acar Wiederholung: WDR 5 13:30
- Ende -
22.01.2017
13:30Uhr
ca. 30Min.
WDR 5
Features

Lebenszeichen Beim Barte des Propheten Das männliche Gesichtshaar in
Islam und Judentum Von Kadriye Acar
- Ende -
22.01.2017
20:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Features
Mehrteiler - 1.Teil
Leselounge Frank Goosen: Mein Ich und seine Bücher (1) Aufnahme vom 28.
August 2016 vom Zeltfestival Ruhr Wiederholung: 23.01.
- Ende -
17.01.2017
13:05Uhr
ca. 175Min.
hr 2
Lesungen

Klassikzeit Unter anderem mit: Chopin: Polonaise As-Dur op. 53 (Artur
Rubinstein, Klavier) • Vivaldi: Konzert für zwei Violinen, Streicher und
Basso continuo a-Moll RV 522 (Daniel Hope und Simos Papanas /
Kammerorchester Basel) • Dvorák: 9. Sinfonie e-Moll op. 95 "Aus der
Neuen Welt" (hr-Sinfonieorchester / John Adams) • Mozart: Klaviersonate
D-Dur KV 576 (Zhu Xiao-Mei) ... ca. 15.00 Lesezeit Irmgard Keun:
Das Mädchen, mit dem die Kinder nicht verkehren durften (4) Gelesen
von Jodie Ahlborn (Wh. von 9.30 Uhr) ... Bizet: 2. Arlésienne-Suite
(Orchestre Symphonique de Montréal / Charles Dutoit)
- Ende -
17.01.2017
19:04Uhr
ca. 56Min.
WDR 3
Hoerspiele

WDR 3 Hörspiel Plattenbaucowboys Von Martin Becker und Jaroslav Rudis
Alex: Daniel Wiemer Jule: Tanja Schleiff Scheriff: Michael Wittenborn
Helga: Johanna Gastdorf Mutter von Jule: Elisabeth Trissenaar
Erzählerin: Astrid Meyerfeldt Poldi: Martin Bross Rony: Oliver
Korittke Dscheggl: Bruno Winzen Hausmeister: Peter Harting
Straßenbahnfahrer: Christian Tasche Fernsehsprecher/An- und Absage:
Jochen Langner Regie: Susanne Krings Eine Nacht im Nirgendwo, die alles
verändert. Der Stadtrand. Halbleere Plattenbauten. Hier fährt keiner
mehr freiwillig hin. Aber Alex muss. Er sucht seinen Vater und das Haus,
in dem er groß geworden ist. Und er trifft ein Mädchen: Jule.
- Ende -
17.01.2017
20:10Uhr
ca. 50Min.
Deutschlandfunk
Hoerspiele

Deutschlandfunk Es bleibt spannend; Ein Wahlabend-Oratorium; Von Patricia
Görg; Komposition: Michael Riessler ; Regie: Hans Gerd Krogmann; Mit Ingo
Hülsmann, Hans-Peter Korff, Mathias Lange, Sascha Icks, Maria Magdalena
Wardzinska, Meike Harten, Christin Marquitan, Benjamin Utzerath, Philipp
Baltus, Siegfried W. Kernen, Christoph Tomanek, Nina Petri u.a. ;
Produktion: NDR 2016; Länge: 48'10; ; Fast ein ganz normaler Wahlabend.
Im Studio verblüfft Wahlforscher Jochen Rohleder mit messerscharfen
Analysen. Zugeschaltet werden die neuesten Ergebnisse aus dem
Hochrechnungsstudio und worthülsenreiche Interviews mit den mehr oder
weniger beglückten Kandidaten. Und draußen auf freier Wildbahn arbeitet
sich die rasende Reporterin mit ihrem Mikrofon quer durch die Republik
und fängt Volkes Stimme ein. Viele Parteien, viele Möglichkeiten: Da die
RAUEN weder mit den SCHLAUEN LAUEN, den FLAUEN, den BLAUEN noch mit den
GENAUEN koalieren wollen, verspricht es diesmal wirklich spannend zu
werden.; ; Patricia Görg, geboren 1960 in Frankfurt/Main, lebt und
arbeitet als freie Schriftstellerin in Berlin, Autorin zahlreicher
Hörspiele für diverse Sender, zuletzt: "Dots Fahrt im Leichenwagen" (NDR
2013, Bearbeitung) und "Die Unkontaktierten" (Dkultur 2013),
Prosa-Veröffentlichungen u.a."Handbuch der Erfolglosen" (2012), "Glas -
Eine Kunst" (2013).; ; Aus:
Hörspiel
;
- Ende -
17.01.2017
23:00Uhr
ca. 60Min.
EinsLive
Hoerspiele

1LIVE Soundstories Hörspiele und Features. Wirklichkeiten neu montiert
Plattenbaucowboys Von Martin Becker und Jaroslav Rudis Alex: Daniel
Wiemer Jule: Tanja Schleiff Scheriff: Michael Wittenborn Helga:
Johanna Gastdorf Mutter von Jule: Elisabeth Trissenaar Erzählerin:
Astrid Meyerfeldt Poldi: Martin Bross Rony: Oliver Korittke Dscheggl:
Bruno Winzen Hausmeister: Peter Harting Straßenbahnfahrer: Christian
Tasche Fernsehsprecher/An- und Absage: Jochen Langner Regie: Susanne
Krings
- Ende -
18.01.2017
13:05Uhr
ca. 175Min.
hr 2
Lesungen

Klassikzeit Unter anderem mit: Saint-Saëns: Danse macabre op. 40
(Orchestre du Capitole de Toulouse / Michel Plasson) • Brahms: 4.
Sinfonie e-Moll op. 98 (hr-Sinfonieorchester / Eliahu Inbal) •
Vieuxtemps: Rondino op. 32 Nr. 2 für Violine und Klavier (Alexander
Markov / Dmitri Cogan) • Bach: 3. Klavierkonzert D-Dur BWV 1054 (Olli
Mustonen / Deutsche Kammerphilharmonie / Jukka-Pekka Saraste) • Mozart:
"Die Zauberflöte" - Arie des Papageno aus dem 2. Akt "Ein Mädchen oder
Weibchen wünscht Papageno sich" (Simon Keenlyside, Bariton / Münchner
Rundfunkorchester / Ulf Schirmer) • Schubert: 4. Moment musical aus D 780
(Martin Helmchen, Klavier) ... ca. 15.00 Lesezeit Irmgard Keun: Das
Mädchen, mit dem die Kinder nicht verkehren durften (5) Gelesen von
Jodie Ahlborn (Wh. von 9.30 Uhr) ... Prokofjew: 1. Sinfonie D-Dur op.
25 "Symphonie classique" (Orpheus Chamber Orchestra)
- Ende -
19.01.2017
13:05Uhr
ca. 175Min.
hr 2
Lesungen

Klassikzeit Unter anderem mit: Rossini: Ouvertüre zur Oper "Der Barbier
von Sevilla" (Chicago Symphony Orchestra / Georg Solti) • Britten: Simple
symphony op. 4 (Orpheus Chamber Orchestra) • Beethoven: Violinkonzert
D-Dur op. 61 (Christian Tetzlaff / Tonhalle-Orchester / David Zinman) •
Tschaikowsky: "Blumenwalzer" aus der "Nussknacker-Suite" (Orchestre
Philharmonique de Radio France / Paavo Järvi) ... ca. 15.00 Lesezeit
Irmgard Keun: Das Mädchen, mit dem die Kinder nicht verkehren durften
(6) Gelesen von Jodie Ahlborn (Wh. von 9.30 Uhr) ... Brahms: 1.
Ungarischer Tanz g-Moll, bearbeitet für Violine und Klavier (Kyung-Wha
Chung / Philipp Moll)
- Ende -
20.01.2017
13:05Uhr
ca. 175Min.
hr 2
Lesungen

Klassikzeit Unter anderem mit: Tartini: Trompetenkonzert D-Dur (Alison
Balsom / Scottish Ensemble / Jonathan Morton) • Schumann: 1. Sinfonie
B-Dur op. 38 "Frühlingssinfonie" (Royal Stockholm Philharmonic Orchestra
/ Sakari Oramo) • Mozart: Flötenkonzert G-Dur KV 313 (Irena Grafenauer /
Academy of St. Martin-in-the-Fields / Neville Marriner) • Arlen: "Over
the rainbow" aus "The Wizard of Oz " (Joyce DiDonato, Sopran / Antonio
Pappano, Klavier) ... ca. 15.00 Uhr Lesezeit Irmgard Keun: Das
Mädchen, mit dem die Kinder nicht verkehren durften (7) Gelesen von
Jodie Ahlborn (Wh. von 9.30 Uhr) ... Chopin: Walzer cis-Moll op. 64
Nr. 2 (Alexandre Tharaud, Klavier)
- Ende -
21.01.2017
08:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Die Friedrich Wilhelm Murnau-Connection Schau-Spiel und Licht-Bild; Die
Friedrich Wilhelm Murnau-Connection; Von Markus Metz und Georg Seeßlen;
Als Podcast verfügbar; Wiederholung am Sonntag, 20.05 Uhr, Bayern 2; ;
"Nosferatu", "Faust", "Der letzte Mann", "Sunrise", "Tabu" - Friedrich
Wilhelm Murnau ist einer der bedeutendsten Regisseure der Stummfilmzeit,
er prägte das Weimarer Kino und arbeitete auch in Hollywood. Geboren
wurde er als Friedrich Wilhelm Plumpe 1888 in Bielefeld. Dass er sich
1910 umbenannte, hatte - abgesehen davon, dass es nicht gerade der ideale
Name für die angestrebte erste Karriere als Schauspieler auf der Bühne
war - mehrere Gründe. Es signalisierte den Bruch mit den Eltern, die sich
weder mit seinen künstlerischen Ambitionen noch mit seiner
vergleichsweise offenen Homosexualität arrangieren konnten. Es war aber
auch eine Hommage an Murnau und die Kunstszene der Moderne, auf die der
junge Schauspieler stieß, als er im Sommer 1910 in Oberbayern weilte.; ;
Neben den expressionistischen Malern war es auch der legendäre
Theatermann Max Reinhardt, der Murnaus Leben und seinen Gestaltungswillen
beeinflusste. Und tatsächlich gastierte dieser Max Reinhardt in dieser
Zeit ebenfalls in Murnau.; ; Ein Traumspiel beginnt, Bühne und Bild,
Schauspiel und Licht treffen sich in der Realität und in der Phantasie.
Es entsteht die Vision davon, wie das alles auf neuartige Weise in
Bewegung gebracht werden kann.; ; Das Feature würdigt den
expressionistischen Filmemacher, den Romantiker und Melancholiker, der
die Kamera entfesselte und dem Film zu einer neuen Ausdrucksweise
verhalf. Und es geht der Frage nach, welche Spuren die
"Murnau-Connection", das Zusammentreffen mit den Expressionisten der
Gruppe "Der blaue Reiter" um Wassily Kandinsky und Franz Marc, im
Schaffen des Filmkünstlers F.W. Murnau hinterlassen hat.; ; Bayerisches
Feuilleton - Bayern 2 [ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Feuilleton
Feature
;
- Ende -
21.01.2017
10:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Mit Neugier unterwegs - Das Reisemagazin NRW-Tipp: Kempen Wiederholung:
22.01.
- Ende -
21.01.2017
10:05Uhr
ca. 25Min.
SWR 2
Features

Das Bildungsmagazin Aus Forschung und Wissenschaftspolitik; ; SWR2 Campus
[ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Wissenschaft
Bildung
;
- Ende -
22.01.2017
17:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

WDR 5 Hörspiel am Sonntag LTI - Notizen eines Philologen Von Victor
Klemperer Bearbeitung: Tilman Hecker und Dag Lohde Komposition: Arno
Kraehahn Mit Betty Freudenberg, Christine Groß, Toni Jessen und Thomas
Schmauser Regie: Tilman Hecker Aufnahme des rbb "Sprache ist mehr als
Blut." (Franz Rosenzweig) Aber Sprache wird gemacht. "LTI - Notizbuch
eines Philologen" ist eine Studie von Sprache als Propaganda.
- Ende -
23.01.2017
19:04Uhr
ca. 56Min.
WDR 3
Hoerspiele

WDR 3 Hörspiel LTI - Notizbuch eines Philologen Von Victor Klemperer
Bearbeitung: Tilman Hecker und Dag Lohde Komposition: Arno Kraehahn
Mit Betty Freudenberg, Christine Groß, Toni Jessen und Thomas Schmauser
Regie: Tilman Hecker Aufnahme des rbb "Sprache ist mehr als Blut."
(Franz Rosenzweig) Aber Sprache wird gemacht. "LTI - Notizbuch eines
Philologen" ist eine Studie von Sprache als Propaganda.
- Ende -
17.01.2017
09:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 17. Januar 1932 Die Uraufführung des
Theaterstücks "Die Mutter" von Bertolt Brecht in Berlin Von Thomas Klug
Wiederholung: WDR 3 17:45
- Ende -
17.01.2017
17:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 17. Januar 1932 Die Uraufführung des
Theaterstücks "Die Mutter" von Bertolt Brecht in Berlin Von Thomas Klug
- Ende -
18.01.2017
09:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 18. Januar 1927 Der Todestag des Botanikers
und Önologen Hermann Müller-Thurgau Von Martina Meißner Wiederholung:
WDR 3 17:45
- Ende -
18.01.2017
17:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 18. Januar 1927 Der Todestag des
Botanikers und Önologen Hermann Müller-Thurgau Von Martina Meißner
- Ende -
19.01.2017
09:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 19. Januar 2007 Der Beginn der
Handball-Weltmeisterschaft in Deutschland Von Jörg Beuthner
Wiederholung: WDR 3 17:45
- Ende -
19.01.2017
17:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 19. Januar 2007 Der Beginn der
Handball-Weltmeisterschaft in Deutschland Von Jörg Beuthner
- Ende -
20.01.2017
09:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 20. Januar 1942 Die Wannsee-Konferenz findet
in Berlin statt Von Heiner Wember Wiederholung: WDR 3 17:45
- Ende -
20.01.2017
17:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 20. Januar 1942 Die Wannsee-Konferenz
findet in Berlin statt Von Heiner Wember
- Ende -
21.01.2017
09:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 21. Januar 2007 Der Todestag des
Filmkomponisten Peer Raben Von Martin Herzog Wiederholung: WDR 3 17:45
- Ende -
21.01.2017
17:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 21. Januar 2007 Der Todestag des
Filmkomponisten Peer Raben Von Martin Herzog
- Ende -
22.01.2017
09:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 22. Januar 1917 US-Präsident Woodrow Wilson
plädiert für einen "Frieden ohne Sieg" Von Almut Finck Wiederholung:
WDR 3 17:45
- Ende -
22.01.2017
17:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 22. Januar 1917 US-Präsident Woodrow
Wilson plädiert für einen "Frieden ohne Sieg" Von Almut Finck
- Ende -
23.01.2017
09:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 23. Januar 1862 Der Geburtstag des
amerikanischen Erfinders Frank Shuman Von Wolfgang Burgmer
Wiederholung: WDR 3 17:45
- Ende -
23.01.2017
17:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 23. Januar 1862 Der Geburtstag des
amerikanischen Erfinders Frank Shuman Von Wolfgang Burgmer
- Ende -
19.01.2017
19:04Uhr
ca. 56Min.
WDR 3
Hoerspiele

WDR 3 Hörspiel Der Vogel, der Vogel Von Falkner Der Vater: Vincent
Glander Die Mutter: Anja Laïs Ida: Janina Stopper Matilda: Vanessa
Loibl Tomas: Lukas Rüppel In einem abgeschiedenen Haus, von einem hohen
Zaun umgeben, leben drei Kinder. Abgeschirmt und streng bewacht vor der
Außenwelt. Bis die Welt selbst über den Zaun drängt.
- Ende -
20.01.2017
19:04Uhr
ca. 56Min.
WDR 3
Hoerspiele

WDR 3 Hörspiel ARD Radio Tatort Ausgelöst Von Dirk Schmidt Scholz:
Uwe Ochsenknecht Lenz: Matthias Leja Latotzke: Sönke Möhring
Vorderbäumen: Hans Peter Hallwachs Hansmann: Waldemar Kobus Tom:
Florian Lukas Kramski: Udo Schenk Mutter Lina: Anne Ratte-Polle Der
lachende Bauer: Udo Jolly Regie: Claudia Johanna Leist Viel Arbeit
wartet auf die Männer der berüchtigten "Task Force Hamm": gleich zwei
Tote ? und ein neuer Kollege.
- Ende -
22.01.2017
07:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Features

Bärenbude Wecker - Radio für Ausgeschlafene Mit Verena Specks-Ludwig
Thema: Gestreift, gepunktet und kariert - Muster Darin: Kinderumfrage
Hast du ein Lieblingsmuster? Die Kuschelbären Johannes und Stachel
Sich scheckig lachen Das klingende Bilderbuch Jasmin Schäfer: Die
Sache mit den Tigerstreifen Hörspiel: Der Schatz des kleinen Königs
Hörspiel in 8 Teilen von Erwin Grosche Teil 4: Das Traumtapetenbuch
Regie: Thomas Werner Rate mal! Ratebär Lottes Mops
- Ende -
22.01.2017
09:05Uhr
ca. 40Min.
WDR 5
Features

Diesseits von Eden Die Welt der Religionen Wiederholung: 23.01.
- Ende -
23.01.2017
22:04Uhr
ca. 116Min.
WDR 3
Features

WDR 3 Jazz & World Mit Lothar Jänichen WDR 3 Jazzfest Gütersloh 2017:
Nordische Liebe zum Kino Viktoria Tolstoy Quartet bis 24:00 Uhr
Dienstag, den 24.01.2017
- Ende -
17.01.2017
16:05Uhr
ca. 55Min.
SWR 2
Features

Verschleißteil Bandscheibe Das Wissensmagazin; ; SWR2 Impuls [ard
mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Feature
Ernste Musik
Wissenschaft
Gesellschaft
;
- Ende -
18.01.2017
16:05Uhr
ca. 55Min.
SWR 2
Features

Aus Naturwissenschaft und Technik Das Wissensmagazin; ; SWR2 Impuls [ard
mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Feature
Ernste Musik
Wissenschaft
Gesellschaft
;
- Ende -
19.01.2017
16:05Uhr
ca. 55Min.
SWR 2
Features

Aus Naturwissenschaft und Technik Das Wissensmagazin; ; SWR2 Impuls [ard
mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Feature
Ernste Musik
Wissenschaft
Gesellschaft
;
- Ende -
20.01.2017
16:05Uhr
ca. 55Min.
SWR 2
Features

Aus Naturwissenschaft und Technik Das Wissensmagazin; ; SWR2 Impuls [ard
mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Feature
Ernste Musik
Wissenschaft
Gesellschaft
;
- Ende -
17.01.2017
09:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Lesungen

Lesezeit Irmgard Keun: Das Mädchen, mit dem die Kinder nicht verkehren
durften (4) Gelesen von Jodie Ahlborn (Wh. ca. 15.00 Uhr)
- Ende -
17.01.2017
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Scala - Aktuelles aus der Kultur Wiederholung: 21:05
- Ende -
17.01.2017
19:07Uhr
ca. 53Min.
Deutschlandradio Berlin
Features

Magazin Magazin; 19:30 - 20:00 Zeitfragen. Feature; Das Tier ist, was es
frisst; Wie sich die Fütterung auf die Qualität des Fleisches auswirkt;
Von Lutz Reidt; ; Aus:
Magazin
Politik
Feature
Wirtschaft
;
- Ende -
17.01.2017
19:55Uhr
ca. 5Min.
Bayern1Radio
Lesungen

Geschichten aus Speckhausen Geschichten aus Speckhausen; Von Christa
Kempter; Erzählt von Luise Kinseher; Als Podcast verfügbar; ; Aus:
Kinder
;
- Ende -
17.01.2017
22:04Uhr
ca. 116Min.
WDR 3
Features

WDR 3 Jazz & World Mit Thomas Mau Konzerte des Edelhagen Orchesters
Aufnahmen mit der Sängerin Inge Brandenburg Aufnahme vom 19. November
1959 aus dem Gürzenich, Köln bis 24:00 Uhr Mittwoch, den 18.01.2017
- Ende -
17.01.2017
22:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Features

Jazzgroove An den Rändern des Jazz Am Mikrofon: Guenter Hottmann
- Ende -
18.01.2017
09:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Lesungen

Lesezeit Irmgard Keun: Das Mädchen, mit dem die Kinder nicht verkehren
durften (5) Gelesen von Jodie Ahlborn (Wh. ca. 15.00 Uhr)
- Ende -
18.01.2017
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Scala - Aktuelles aus der Kultur Wiederholung: 21:05
- Ende -
18.01.2017
19:55Uhr
ca. 5Min.
Bayern1Radio
Lesungen

Geschichten aus Speckhausen Geschichten aus Speckhausen; Von Christa
Kempter; Erzählt von Luise Kinseher; Als Podcast verfügbar; ; Aus:
Kinder
;
- Ende -
18.01.2017
22:04Uhr
ca. 116Min.
WDR 3
Hoerspiele

WDR 3 Jazz & World Mit Cecilia Aguirre Coisas bunitas Aus der
Afro-Luso-Latin-Welt bis 24:00 Uhr Donnerstag, den 19.01.2017
- Ende -
18.01.2017
22:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Features

Jazzfacts What's going on? Am Mikrofon: Daniella Baumeister
- Ende -
19.01.2017
09:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Lesungen

Lesezeit Irmgard Keun: Das Mädchen, mit dem die Kinder nicht verkehren
durften (6) Gelesen von Jodie Ahlborn (Wh. ca. 15.00 Uhr)
- Ende -
19.01.2017
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Scala - Aktuelles aus der Kultur Wiederholung: 21:05
- Ende -
19.01.2017
19:55Uhr
ca. 5Min.
Bayern1Radio
Lesungen

Geschichten aus Speckhausen Geschichten aus Speckhausen; Von Christa
Kempter; Erzählt von Luise Kinseher; Als Podcast verfügbar; ; Aus:
Kinder
;
- Ende -
19.01.2017
22:04Uhr
ca. 116Min.
WDR 3
Features

WDR 3 Jazz & World Mit Odilo Clausnitzer Szene NRW - Aktuelles aus der
Region Vorbericht auf das WDR 3 Jazzfest Gütersloh 2017 bis 24:00 Uhr
Freitag, den 20.01.2017
- Ende -
19.01.2017
22:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Features

Jazz Now Aus dem Dschungel der Neuveröffentlichungen Am Mikrofon:
Guenter Hottmann
- Ende -
20.01.2017
09:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Lesungen

Lesezeit Irmgard Keun: Das Mädchen, mit dem die Kinder nicht verkehren
durften (7) Gelesen von Jodie Ahlborn (Wh. ca. 15.00 Uhr)
- Ende -
20.01.2017
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Scala - Aktuelles aus der Kultur Wiederholung: 21:05
- Ende -
20.01.2017
19:55Uhr
ca. 5Min.
Bayern1Radio
Lesungen

Geschichten aus Speckhausen Geschichten aus Speckhausen; Von Christa
Kempter; Erzählt von Luise Kinseher; Als Podcast verfügbar; ; Aus:
Kinder
;
- Ende -
20.01.2017
22:04Uhr
ca. 60Min.
WDR 3
Hoerspiele

WDR 3 Jazz & World Mit Thomas Mau WDR 3 Jazzfest Gütersloh 2017 Das
Pablo Held Trio feat. John Scofield bis 24:00 Uhr
- Ende -
20.01.2017
22:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Features

Swingtime As time goes by Am Mikrofon: Bill Ramsey
- Ende -
21.01.2017
08:30Uhr
ca. 28Min.
SWR 2
Features

Supernanny liest Rousseau Lernen vom Vater des "Émile"; Aus der Reihe:
Große Erzieher (2/4); Von Beate Krol; ; Man könnte ihn auch einen
"pädagogischen Totalversager" schimpfen: Erst macht Jean-Jacques Rousseau
als Privatlehrer dieselben Fehler, die er bei seinen eigenen Erziehern
aufs schärfste kritisiert hatte. Dann schiebt er - einer
gesellschaftlichen Mode folgend - seine fünf Kinder in Waisenhäuser ab.
Doch so sehr der Philosoph und Schriftsteller in der Praxis auch
gescheitert ist, so grandios und wegweisend ist sein 1762 erschienener
Erziehungsroman "Émile". Rousseau entwirft in dem tausend Seiten starken
Werk nicht nur die erste Pädagogik vom Kind aus. Er benutzt auch erstmals
das Alter als Ordnungsschema und weist auf den Eigenwert von Kindheit und
Jugend hin. Hinzu kommt ein klarer Blick für die Spannungsmomente einer
Erziehung in der Moderne. Ein Blick, dem man auch die aktuellen
pädagogischen Debatten noch unterziehen kann. Was würde der Vater des
"Émile" zu PISA, Werteerziehung und Supernanny sagen? (Produktion 2008);
; SWR2 Wissen [ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Bildung
Feature
Dokumentation
;
- Ende -
21.01.2017
09:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Features

Lesezeit Tatjana Kruse: Tippsen-Blues Gelesen von Ellen Schult
- Ende -
21.01.2017
11:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Features

Satire Deluxe Mit Axel Naumer und Henning Bornemann Wiederholung: 23.01.
- Ende -
21.01.2017
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Alles in Butter - Das Magazin fürs Genießen Tee Wiederholung: 22.01.
- Ende -
21.01.2017
19:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

WDR 5 KiRaKa. Radio für Kinder Wiederholung: 22.01. Mit Ralph
Erdenberger Die Räuber vom Liang Schan Moor Hörspiel in 6 Teilen von
Karlheinz Koinegg Teil 3: Überfall am Gelbschlammgrat Komposition:
James Reynolds Regie: Martin Zylka
- Ende -
21.01.2017
20:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Lesungen

Bücher - Das WDR 5-Literaturmagazin Wiederholung: 22.01.
- Ende -
22.01.2017
08:04Uhr
ca. 56Min.
hr 2
Hoerspiele

Zauberflöte - Klassik für Kinder Am Mikrofon: Niels Kaiser
- Ende -
22.01.2017
11:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Features

Dok 5 - Das Feature Das evangelische Pfarrhaus Ein Abgesang Von
Michael Hollenbach Aufnahme Deutschlandradio Kultur 2009 Wiederholung:
23.01.
- Ende -
22.01.2017
13:04Uhr
ca. 116Min.
WDR 3
Features

WDR 3 Persönlich Mit Daniel Hope Musikalische Begegnungen Teil 2:
Komponisten
- Ende -
22.01.2017
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

WDR 5 KiRaKa. Radio für Kinder Mit Ralph Erdenberger Die Räuber vom
Liang Schan Moor Hörspiel in 6 Teilen von Karlheinz Koinegg Teil 3:
Überfall am Gelbschlammgrat Komposition: James Reynolds Regie: Martin
Zylka
- Ende -
22.01.2017
15:04Uhr
ca. 56Min.
WDR 3
Features

WDR 3 Kulturfeature Der 3. Akt, oder: Die Inszenierung der Leere Das
jüdische Museum Berlin Von Elke Pressler Aufnahme NDR/SFB/ORF/DLR 2001
- Ende -
23.01.2017
09:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Lesungen

Lesezeit Irmgard Keun: Das Mädchen, mit dem die Kinder nicht verkehren
durften (8) Gelesen von Jodie Ahlborn (Wh. ca. 15.00 Uhr)
- Ende -
23.01.2017
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Scala - Aktuelles aus der Kultur Wiederholung: 21:05
- Ende -
23.01.2017
20:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Features

Dok 5 - Das Feature Das evangelische Pfarrhaus Ein Abgesang Von
Michael Hollenbach Aufnahme des Deutschlandradio Kultur 2009
- Ende -
23.01.2017
22:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Features

Jazz Now Aus dem Dschungel der Neuveröffentlichungen Am Mikrofon:
Guenter Hottmann
- Ende -
23.01.2017
23:00Uhr
ca. 60Min.
EinsLive
Features

1LIVE Kassettendeck Künstler stellen ihr persönliches Mixtape vor
- Ende -
Viel Spass beim Hoeren wuescht Tenbun !

Eine Haftung fuer Inhalte, Vollstaendigkeit oder Richtigkeit der dargestellten Inhalte ist natuerlich ausgeschlossen. Die dargestellten Informationen sind zudem ausschliesslich fuer den privaten - nicht kommerziellen - Gebrauch zu verwenden. Die Zusammenstellung kann zudem das direkte Besuchen der Homepages der jeweiligen Sender bestenfalls ergaenzen. Es wird daher empfohlen die entsprechenden Internet-Seiten und Programmzeitschriften der Sender regelmaessig direkt zu sichten.
In diesem Sinne - Sapere Aude !