Zeitraum vom 28.07.2016 bis 04.08.2016
Sendetermine :121 ( ganze Woche sortiert nach Bewertung (ggf. TenScore) )

WannWoDetails
30.07.2016
08:30Uhr
ca. 28Min.
SWR 2
Features
Mehrteiler - 1.Teil
Ursprung der Ethik – Wie der Mensch moralisch wurde Aus der 12-teiligen
Reihe: "Die Grenzen des Erlaubten" (1); Von Martin Hubert; ; Babys wollen
so unschuldig wie hemmungslos ihre eigenen Bedürfnisse befriedigen. Wie
werden aus ihnen dann moralische Wesen, die Gut und Böse unterscheiden,
an das Wohl anderer denken und Schuldgefühle besitzen? Lange Zeit dachte
man, dass der Weg dorthin nur über Strafe und Gehorsam gehen könne:
Lerne, was erlaubt ist! Inzwischen glauben Psychologen, dass schon Babys
einen Sinn für Moral haben. Aus evolutionsbiologischer Sicht entstand
Moral, weil schon die frühen Menschen bemerkten, dass sie aufeinander
angewiesen sind. Aber wie weit reicht diese Einsicht, wie stark ist der
moralische Sinn? Gilt er nur für Verwandte, Freunde und die eigene Gruppe
- oder auch für Fremde? Wie universal können moralische Werte sein?
(Produktion 2015); ; SWR2 Wissen [ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Bildung
Feature
Dokumentation
;
- Ende -
01.08.2016
09:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Leben für den Pazifismus Bertha von Suttner; Von der Erfolgsautorin zur
Friedensaktivistin; ; Carl von Ossietzky; Publizist, Pazifist,
Republikaner, Demokrat; ; Das Kalenderblatt; 1.8.1962 ; Der Räuber
Hotzenplotz erscheint; Von Carola Zinner; ; Als Podcast verfügbar; ;
Bertha von Suttner - Von der Erfolgsautorin zur Friedensaktivistin;
Autorin: Henriette Wrege / Regie: Martin Trauner; Bertha von Suttners
Leben Ende des 19. Jahrhunderts könnte als Vorlage für ein Hollywood Epos
dienen: Der bekanntesten Frau ihrer Zeit kam bei allen Aktivitäten ihre
adlige Herkunft als Gräfin Kinsky und die Erfahrungen der
entbehrungsreichen Jahre zu Beginn ihrer Ehe mit Alfred von Suttner
zugute. Nach dem Erfolg ihres Romans "Die Waffen nieder!" widmete sie
sich voll und ganz dem Kampf für den Frieden und gegen den Krieg. Sie war
eine geniale Netzwerkerin und PR-Managerin. Briefe waren ihre Form der
Kommunikation. Sie schrieb Tausende. Sie besorgte die notwendigen Gelder
für den Ausbau der Friedensbewegung, für Konferenzen, Reisen und den
eigenen majestätischen Lebensstil. Sie war es, die den Erfinder des
Dynamits Alfred Nobel zur Stiftung des Friedensnobelpreises veranlasste,
den sie selbst allerdings erst als Fünfte erhielt.; ; Carl von Ossietzky
- Publizist, Pazifist, Republikaner, Demokrat; Autorin: Renate
Kiesewetter / Regie: Dorit Kreissl; Carl von Ossietzky, der
Friedensnobelpreisträger von 1935, war ein deutscher Pazifist und
Publizist. In der Weimarer Republik wurde er als Herausgeber der Berliner
bürgerlich-linksliberalen Wochenschrift "Die Weltbühne" bekannt. Der
Journalist, 1889 in Hamburg geboren und dort auch aufgewachsen, stritt in
der "Weltbühne" gegen die militaristisch-nationalistischen Traditionen
des Kaiserreichs, die auch in der ersten deutschen Republik
gesellschaftlich so bestimmend waren. Zusammen mit seinen Mitstreitern,
vor allem dem Schriftsteller Kurt Tucholsky, bekämpfte er Umtriebe von
rechts, und vor allem, als die Republik schon geschwächt war, die
Nationalsozialisten. Das tat er in den kleinen roten Heften pointenreich,
geistreich, direkt und polemisch. Persönlich war Carl von Ossietzky ein
zurückhaltender, friedliebender Mensch, privat fürsorglicher Ehemann und
Vater. 1932 ging er aus Protest - und weil er so am unbequemsten war -
lieber ins Gefängnis als ins Ausland zu fliehen. Dann überraschte ihn die
erste Verhaftungswelle nach dem Brand des Reichstags im Februar 1933. Er
wurde eingesperrt, gefoltert. Den Friedensnobelpreis, den er 1936
rückwirkend für 1935 erhielt, konnte er in Oslo nicht persönlich
entgegennehmen. Carl von Ossietzky starb unter Polizeiaufsicht 1938 in
einem Berliner Krankenhaus an den Folgen der schweren Misshandlungen in
den KZs und an Tuberkulose. Heute gilt er als unbeugsamer Verfechter der
Freiheit des Wortes und des Geistes.; ; Redaktion: Thomas Morawetz; ;
Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen:;
http://br.de/s/5AgZ83; ; radioWissen - Bayern 2 [ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
01.08.2016
15:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Mensch und Umwelt in der Geschichte Über die Frühzeit der Landwirtschaft;
Vom Pfeil zur Hacke; ; Die Geschichte der Umweltbewegung; Auf die Straße
für die Natur; ; Das Kalenderblatt; 1.8.1962 ; Der Räuber Hotzenplotz
erscheint; Von Carola Zinner; ; Als Podcast verfügbar; ; Über die
Frühzeit der Landwirtschaft - Vom Pfeil zur Hacke; Autorin: Dagmar
Rohrlich / Regie: Susi Weichselbaumer; Ohne Landwirtschaft wäre die
Menschheit nicht das, was sie heute ist: Der Übergang von den Kulturen
der Jäger und Sammler zu denen der Bauern bildet die Grundlage unserer
Zivilisation. Aber wie hat alles angefangen? War es wirklich eine
Revolution, wie lange angenommen, oder doch eher ein langsamer Übergang?
Lebte im Zagros-Gebirge ein "Ur-Bauer", oder lief der Prozess immer
wieder an mehreren Orten unabhängig voneinander ab: im Vorderen Orient
und China, in Nordafrika und später dann in Mittel- und Südamerika? Was
waren die Auslöser - und wie verbreitete sich die neue Lebensweise? Warum
setzte sie sich überhaupt durch, denn Anfangs hatten die Bauern sehr viel
schlechtere Überlebenschancen als die Jäger und Sammler. Und doch sind
sie heute die Gewinner der Geschichte.; ; Die Geschichte der
Umweltbewegung - Auf die Straße für die Natur; Autor und Regie: Martin
Trauner; Von der Atomkraft bis zum Waldsterben, vom badischen Wyhl bis
zum brasilianischen Amazonas: So vielgestaltig wie die Themen und Orte
der Umweltbewegung geben sich auch deren Protagonisten. Naturschützer,
Studenten, Wissenschaftler, aber auch sogar Politiker. Und seit den
1970er Jahren schließen sie Bündnisse oder bekämpfen sich. Denn oft steht
der Naturschutz dem Umweltschutz im Weg. Und doch streiten alle
Beteiligten für ein gemeinsames Ziel: für den Erhalt ihrer Lebenswelt.; ;
Moderation: Michael Zametzer; Redaktion: Thomas Morawetz; ; Unter dieser
Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen:;
http://br.de/s/5AgZ83; ; Aus:
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
02.08.2016
15:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Frühe Formen der Literatur Zwischen Zauberei und Gebet; Funktionen der
Lyrik durch die Jahrhunderte; ; Das Märchen; Struktur und Lebensweg; ;
Das Kalenderblatt; 2.8.1969; Raumsonde Mariner 7 fotografiert den Mars;
Von Florian Hildebrand; ; Als Podcast verfügbar; ; Zwischen Zauberei und
Gebet - Funktionen der Lyrik durch die Jahrhunderte; Autor und Regie:
Markus Mayer; Die Höhlenmalereien der Steinzeit sind erhalten, nur die
ersten Gedichte und Lieder der Menschen sind im Äther verklungen.
Naturvölker kennen sie jedoch, die Wiegen- und Tanzlieder, die Heils- und
Segenssprüche, Gebete und Schamanensprüche. radioWissen über das breite
Spektrum lyrischer Formen - vom Kinderlied bis zum rätselhaften, modernen
Gedicht und dem Popsong unserer Tage. Erläutert wird, warum sich Dichter
oft als Heilsbringer, Seher und Propheten verstanden haben und warum
derartige Haltungen in der heutigen Welt auf Widerstand treffen müssen.
Zudem ist es kein Zufall, dass das älteste Zeugnis der deutschen Sprache,
die Merseburger Zaubersprüche aus den neunten und zehnten Jahrhundert,
heidnische Rituale zum Inhalt haben. Lyrik ist nicht nur die älteste
literarische Kunstform. Gedichte und Gebete, Lieder und Sinnsprüche
vermittelten immer auch zwischen Gemüt und Glauben, zwischen Sinn und
Über-Sinnlichem. Rhythmus, Reim und Vers und Reim verbinden spielend
Bereiche wie Magie und Musik, sorgen für Gemeinsamkeit und Konsens.
Experten-Auskunft gibt der Stuttgarter Germanist Heinz Schlaffer, Autor
des Buches Geistersprache - Zweck und Mittel der Sprache. ; ; Das Märchen
- Struktur und Lebensweg ; Autorin und Regie: Susi Weichselbaumer; Hänsel
hätte ein GPS mehr geholfen als Brotkrumen. Rotkäppchen wäre besser
bedient gewesen mit einem Pfefferspray im Körbchen gegen böse Wölfe. Aber
im Märchen ist eben vieles anders. Nicht nur, weil Märchen meistens von
früher sind, sondern weil Märchen einer ganz eigenen Dramaturgie folgen.
Da erledigen Frauen bedrohliche Übeltäter nicht selbst oder lassen sich
vom Wecker wecken. Wahre Helden reichen hilfreiche Hände und kühne Recken
küssen wach. Hexen werden verbrannt. Pfannkuchen laufen um ihr Leben.
Zwerge bauen gläserne Särge. Doch nur für den vorübergehenden Gebrauch,
denn am Ende siegt immer das Gute über das Böse und wenn sie nicht
gestorben sind - lesen Kinder ihre Abenteuer und Liebeshändel noch heute.
Dabei waren Märchen ursprünglich gar nicht ausschließlich für Kinder
gedacht. Ganz doppelbödig sind Botschaften für Erwachsene mit eingebaut.
Die zu entschlüsseln ist eine durchaus spannende bis frivole Aufgabe der
Märchenforschung.; ; Redaktion: Petra Herrmann; ; Unter dieser Adresse
finden Sie die Manuskripte von radioWissen:; http://br.de/s/5AgZ83; ; Aus:
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
30.07.2016
09:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 30. Juli 1916 Der Todestag des Mediziners
Albert Neisser Von Daniela Wakonigg Wiederholung: WDR 3 17:45 Sein
Name ist mit einem Bakterium verbunden, dem die meisten Menschen lieber
aus dem Weg gehen, dem Neisseria gonorrhoeae, Erreger des Trippers. 1879
wurde es von Albert Neisser entdeckt. Der Breslauer Mediziner und
Kunstmäzen Albert Neisser interessierte sich vor allem für Haut- und
Geschlechtskrankheiten und wurde Ende des 19. Jahrhunderts zum
Mitgründer der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft. Seine
Forscherleidenschaft sorgte jedoch auch für einen der ersten großen
Skandale in der deutschen Medizingeschichte. 1892 missbrauchte Neisser
mehrere Patientinnen für Menschenversuche. Ohne deren Aufklärung und
Einwilligung injizierte er Mädchen und Frauen das Blutserum von
Syphilis-Patienten. Einige von ihnen erkrankten. Der Fall führte im
wilhelminischen Deutschland zu einer großen politischen
Auseinandersetzung über die Rechtmäßigkeit und die Voraussetzungen für
medizinische Versuche an Menschen.
- Ende -
30.07.2016
17:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 30. Juli 1916 Der Todestag des
Mediziners Albert Neisser Von Daniela Wakonigg Sein Name ist mit einem
Bakterium verbunden, dem die meisten Menschen lieber aus dem Weg gehen,
dem Neisseria gonorrhoeae, Erreger des Trippers. 1879 wurde es von
Albert Neisser entdeckt. Der Breslauer Mediziner und Kunstmäzen Albert
Neisser interessierte sich vor allem für Haut- und
Geschlechtskrankheiten und wurde Ende des 19. Jahrhunderts zum
Mitgründer der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft. Seine
Forscherleidenschaft sorgte jedoch auch für einen der ersten großen
Skandale in der deutschen Medizingeschichte. 1892 missbrauchte Neisser
mehrere Patientinnen für Menschenversuche. Ohne deren Aufklärung und
Einwilligung injizierte er Mädchen und Frauen das Blutserum von
Syphilis-Patienten. Einige von ihnen erkrankten. Der Fall führte im
wilhelminischen Deutschland zu einer großen politischen
Auseinandersetzung über die Rechtmäßigkeit und die Voraussetzungen für
medizinische Versuche an Menschen.
- Ende -
31.07.2016
20:05Uhr
ca. 55Min.
Deutschlandfunk
Features

Das Baden-Badener „Studio-Brettl“ Klänge des Grauens; Musik und Geräusch
im Horrorfilm; Von Raphael Smarzoch; Regie: Robert Steudtner; Produktion:
DLF 2013; ; Musik und Geräuschen wird nachgesagt, die Seele des
Horrorfilms zu sein. Durch sie erscheinen Leinwandängste noch
furchteinflößender. Dissonanzen, Atonalität und klangliche
Experimentierfreude sind die Markenzeichen des Horrorsounds, der sich
nicht an konventionellen Hörerwartungen orientiert. Das Fremde und
Unheimliche widersetzt sich gängigen Normen. Komponisten suchen es in
elektronischen Sounds, vermeintlich unschuldigen Kinderliedern,
geistlichen Chorälen, plötzlich und laut einsetzender Musik oder
seltsamen Geräuschen, die ein Gefühl von Bedrohung und Terror auslösen
können. Die Akustik des Grauens schockiert und traumatisiert, verstört
und verunsichert. Sie hat dämonische Qualität und nimmt Besitz vom
Zuschauer. Man kann sich ihr nicht entziehen.; ; Aus:
Kultur
Feature
Unterhaltung
Musik
;
- Ende -
01.08.2016
09:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 1. August 1936 Die Eröffnung der Olympischen
Sommerspiele in Berlin Von Kerstin Hilt Wiederholung: WDR 3 17:45
Völkerverständigung, Teamgeist, Respekt: Die olympischen Werte passen
eigentlich so gar nicht zur Ideologie der Nationalsozialisten. Trotzdem
macht Hitler aus den Spielen einen Werbefeldzug für sein Reich. Das
neu gebaute Olympiastadion ist ein gigantisches Stück
Überwältigungsarchitektur, gespickt mit modernster Technik. Um die im
Vorfeld durchaus kritischen US-Sportler zu besänftigen, ist mit der
Fechterin Helene Mayer sogar eine Jüdin im deutschen Aufgebot. Die
Zeitungen sind angewiesen, die übliche Hetze während der Spiele zu
unterlassen. Tolerant und weltoffen will sich die Nazi-Führung
präsentieren und muss deshalb zusehen, wie die Berliner ausgerechnet
einem schwarzen Sportler, dem Ausnahme-Athleten Jesse Owens, begeistert
zujubeln. Am Ende reisen viele ausländische Gäste mit dem Gefühl nach
Hause, dass Nazi-Deutschland keine Gefahr darstellt. Drei Jahre später
wird mit dem deutschen Überfall auf Polen der Zweite Weltkrieg beginnen.
- Ende -
01.08.2016
17:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 1. August 1936 Die Eröffnung der
Olympischen Sommerspiele in Berlin Von Kerstin Hilt
Völkerverständigung, Teamgeist, Respekt: Die olympischen Werte passen
eigentlich so gar nicht zur Ideologie der Nationalsozialisten. Trotzdem
macht Hitler aus den Spielen einen Werbefeldzug für sein Reich. Das
neu gebaute Olympiastadion ist ein gigantisches Stück
Überwältigungsarchitektur, gespickt mit modernster Technik. Um die im
Vorfeld durchaus kritischen US-Sportler zu besänftigen, ist mit der
Fechterin Helene Mayer sogar eine Jüdin im deutschen Aufgebot. Die
Zeitungen sind angewiesen, die übliche Hetze während der Spiele zu
unterlassen. Tolerant und weltoffen will sich die Nazi-Führung
präsentieren und muss deshalb zusehen, wie die Berliner ausgerechnet
einem schwarzen Sportler, dem Ausnahme-Athleten Jesse Owens, begeistert
zujubeln. Am Ende reisen viele ausländische Gäste mit dem Gefühl nach
Hause, dass Nazi-Deutschland keine Gefahr darstellt. Drei Jahre später
wird mit dem deutschen Überfall auf Polen der Zweite Weltkrieg beginnen.
- Ende -
28.07.2016
15:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Der Mensch, das haarige Wesen Der Bart; Eine haarige Sache mit Geschichte;
; Der Mensch und sein Haar; Eine kultige Angelegenheit; ; Das
Kalenderblatt; 28.7.1887 ; Maler von "Akt eine Treppe herabsteigend Nr.
2", Marcel Duchamp, geboren ; Von Astrid Mayerle; ; Als Podcast
verfügbar; ; Der Bart - Eine haarige Sache mit Geschichte; Autorin:
Gabriele Uitz / Regie:; Der Nikolaus, Fidel Castro, Rübezahl, die
Wikinger, die Muselmänner, Zwerge und neuerdings der Nachbar von nebenan:
Sie tragen Bart - und zwar viel davon. Es rauscht wieder ordentlich in
der Welt. Der Bart war lange Zeit ein Symbol der ungebändigten Kraft, ihn
abzuschneiden, bedeutete kraftlos zu werden. Über die Jahrhunderte hinweg
entwickelten sich dann verschiedenste Formen, gestylt, gekräuselt, über
der Lippe, an den Wangenknochen, geölt, gesprayt, duftend oder miefig …
Und zeitgleich in der Welt: Die Mode jedes auch nur kleinste Härchen
auszureißen oder wegzusengen. RadioWissen erkundet die Geschichte des
Barts und informiert sozusagen nebenbei über dessen chemische
Zusammensetzung und weshalb Bärte immer so kratzig sind.; ; Der Mensch
und sein Haar - Eine kultige Angelegenheit; Autorin und Regie: Dorit
Kreissl; "An meinen Haaren möchte ich sterben", seufzte einst Kaiserin
Elisabeth von Österreich. Sie liebte ihre knielangen Haar-Fluten über
alles und nahm dafür Kopfschmerzen und stundenlanges Frisieren auf sich.
Zu allen Zeiten haben sich Menschen über ihr Haar definiert. In den
1960er-Jahren waren lange Haare Ausdruck des Protestes gegen das
Establishment. In der Antike symbolisierte langes, glänzendes Haar
dagegen Lebenskraft, Macht und Freiheit und war der herrschenden Klasse
vorbehalten. Kurzes Haar stand für Demütigung und Unterwerfung. Sklaven
wurde das Haar geschoren, ebenso Ehebrecherinnen. Langes, offen
getragenes Frauenhaar, gilt als erotisch. Es wurde und wird deswegen in
vielen Kulturen und Religionen "unter die Haube gebracht". ; Das
menschliche Haupt-Haar ist ein starkes Stück: Es ist so belastbar, dass
man sich daran sogar aufhängen kann, wie es Artisten tun. Die Festigkeit
erhält es von seiner Grundsubstanz, dem Keratin. Alle menschlichen
Kopfhaare zusammen wachsen täglich unglaubliche 30 Meter. Bisweilen
stellt es aber sein Wachstum dauerhaft ein: Jeder zweite Mann ist von
Haarlichtung oder Glatzenbildung betroffen. Die häufigste Form von
Haarausfall ist erblich bedingt - der Fachbegriff lautet "androgenetische
Alopezie".; ; Redaktion: Bernhard Kastner; ; Unter dieser Adresse finden
Sie die Manuskripte von radioWissen:; http://br.de/s/5AgZ83; ; Aus:
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
30.07.2016
00:05Uhr
ca. 55Min.
Deutschlandfunk
Hoerspiele

Amnesia So feine weiße Händchen; Von Christina Calvo; Regie: Wolf Euba;
Mit: Fred Maire, Rainer Schmitt, Hannelore Hoger, Rosemarie Fendel,
Elisabeth Volkmann, Katharina Matz u.a.; Produktion: NDR 1985 ; Länge:
ca. 54'; ; Elmar Zapphuber alias Dr. Gabriel von Rosenau liebt die
Frauen. Und die Frauen lieben ihn. Er schenkt ihnen Rubine und Saphire,
Perlenketten und Smaragdarmbänder, die er in Juwelierläden mitgehen
lässt, und wird reichlich dafür entschädigt: Mal erhält er eine Villa in
der Schweiz, mal Geld für die fingierte Firma, und zu guter Letzt bekommt
er vier Jahre und acht Monate wegen Betrugs. Dieser Gestrauchelte gerät
in die Obhut von Luzinde und Elvira, zweier älterer Damen aus dem Kreis
seiner Geschädigten. Liebevoll betreuen sie den Inhaftierten. Doch leider
ist bei Elmar immer noch keine Besserung in Sicht, und so geben ihm
Luzinde und Elvira von seiner eigenen Medizin zu schlucken.; ; Aus:
Hörspiel
Krimi
;
- Ende -
28.07.2016
08:30Uhr
ca. 28Min.
SWR 2
Features

Der Frosch Eine quakende Kulturgeschichte; Von Brigitte Kohn; ; Frösche
können schwimmen, springen, klettern und meterweit durch die Luft segeln.
Sie leben in fast allen Teilen der Welt, schillern in den verschiedensten
Farben und machen eine erstaunliche Metamorphose durch: von der
Kaulquappe im Wasser zum Landtier mit Lungenatmung. In der Paarungszeit
wird das Quaken der Frösche zu einem wahren Naturkonzert. Seit jeher
haben Frösche, Kröten und Unken auch die Phantasie des Menschen belebt:
als Zeichen für Fruchtbarkeit und Verwandlung, als Symbole einer
verteufelten oder vergötterten Sexualität. Frösche und Kröten brodeln in
Hexenkesseln, sie leisten dem Teufel in der Hölle Gesellschaft oder sind
freundlicher Bestandteil ostasiatischer Hochzeitsriten. Fast alle
Kulturen haben Froschmythologien hervorgebracht, und bis heute hüpft das
Tier durch Kunst, Literatur und Werbung und zeugt von der tiefen
Verbindung zwischen Mensch und Frosch. (Produktion 2014); ; Aus:
Feature
Bildung
Zeitgeschehen
;
- Ende -
02.08.2016
09:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Amos Oz und Giora Feidman Amos Oz; Mit Worten gegen den Terror; ; Giora
Feidman; Der Botschafter des Klezmer; ; Das Kalenderblatt; 2.8.1969;
Raumsonde Mariner 7 fotografiert den Mars; Von Florian Hildebrand; ; Als
Podcast verfügbar; ; Amos Oz - Mit Worten gegen den Terror; Autorin und
Regie: Christina Teuthorn; Er gilt als "das Gewissen" Israels: Amos Oz
ist der international bekannteste Schriftsteller des Landes und er ist
Friedensaktivist. Er gehört zu den Gründern der Friedensbewegung „Schalom
achschaw“ (Peace Now) und ist Mitinitiator des „Genfer Abkommens“. Seit
Mitte der 60-er Jahre spricht sich Amos Oz unermüdlich in Aufsätzen und
Artikeln für einen Kompromiss zwischen Israelis und Palästinensern aus,
die „Zwei-Staaten-Lösung“, für die er einprägsame Bilder findet: Er
vergleicht die Situation von Israel und Palästina mit einer Scheidung
zweier Ehepartner, die dazu verdonnert sind, im selben Haus weiterzuleben
und sich über das „wie“ einigen müssen. Zwei Seelen scheinen in seiner
Brust zu wohnen: Die des Schriftstellers und die des politischen
Aktivisten.; ; Giora Feidman - Der Botschafter des Klezmer ; Autorin:
Christiane Neukirch / Regie: Irene Schuck; Klezmer: das ist hebräisch für
"Instrument des Liedes"; und das Wort bezeichnet sowohl eine
Musikrichtung als auch den Musiker, der durch sein Instrument nicht nur
singt, sondern zu den Menschen spricht. Der argentinische Klarinettist
Giora Feidman, einst Solist des Israel Phliharmonic Orchestra, trägt seit
mehr als drei Jahrzehnten die Botschaft des Klezmer in die Welt: Musik
als die lingua franca der Menschen aller Länder. "Jeder ist Klezmer",
sagte er in deinem Interview dem Münchner Merkur. "Klezmer ist eine
jüdische Idee, aber nicht nur für Juden da. Schuberts Lieder sind auch
nicht nur deutsches Eigentum, und wenn dir Tangos gefallen, gehören sie
dir auch. Pizzas werden ja auch nicht allein für Italiener gebacken."; ;
Redaktion: Petra Herrmann; ; Unter dieser Adresse finden Sie die
Manuskripte von radioWissen:; http://br.de/s/5AgZ83; ; radioWissen -
Bayern 2 [ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
31.07.2016
08:30Uhr
ca. 30Min.
WDR 3
Features

WDR 3 Lebenszeichen Der "Klostersturm" Höhepunkt der Kirchenverfolgung
durch die Nationalsozialisten Von Gisela Keuerleber Wiederholung: WDR 5
13:30 Im März 1942 bekommen die Steyler Missionare in St. Augustin die
Mitteilung, der Reichsminister des Innern habe den Gesamtbesitz
eingezogen, weil das Vermögen volks- und staatsfeindlichen Zwecken
gedient habe. Ein noch lebender Zeitzeuge, damals Novize, erinnert sich.
St. Augustin ist ein Beispiel, wie damals die Nationalsozialisten mehr
als 300 katholische Klöster und andere Einrichtungen in Deutschland
beschlagnahmt und enteignet haben. Der Zweck dieser Raubzüge, die 1940
bis 1942 von Gestapo und SS durchgeführt wurden, war profan: Die
NS-Regierung brauchte dringend Gebäude, um Volksdeutsche aus dem Osten
und Evakuierte aus den Großstädten unterzubringen und für Lazarette.
Widerstand gab es selten. Wenn doch wie in Olpe, ohne Erfolg. Letztlich
waren es die öffentlich wirksamen Predigten des Bischofs von Münster,
Graf von Galen, die zum Ende des Klostersturms führten.
- Ende -
31.07.2016
13:30Uhr
ca. 30Min.
WDR 5
Features

Lebenszeichen Der "Klostersturm" Höhepunkt der Kirchenverfolgung durch
die Nationalsozialisten Von Gisela Keuerleber Im März 1942 bekommen die
Steyler Missionare in St. Augustin die Mitteilung, der Reichsminister
des Innern habe den Gesamtbesitz eingezogen, weil das Vermögen volks-
und staatsfeindlichen Zwecken gedient habe. Ein noch lebender Zeitzeuge,
damals Novize, erinnert sich. St. Augustin ist ein Beispiel, wie damals
die Nationalsozialisten mehr als 300 katholische Klöster und andere
Einrichtungen in Deutschland beschlagnahmt und enteignet haben. Der
Zweck dieser Raubzüge, die 1940 bis 1942 von Gestapo und SS durchgeführt
wurden, war profan: Die NS-Regierung brauchte dringend Gebäude, um
Volksdeutsche aus dem Osten und Evakuierte aus den Großstädten
unterzubringen und für Lazarette. Widerstand gab es selten. Wenn doch
wie in Olpe, ohne Erfolg. Letztlich waren es die öffentlich wirksamen
Predigten des Bischofs von Münster, Graf von Galen, die zum Ende des
Klostersturms führten.
- Ende -
31.07.2016
14:05Uhr
ca. 125Min.
hr 2
Hoerspiele

Rotkäppchen und der Wolf Hörspiel nach Martin Mosebach Bearbeitung:
Heinz von Cramer Mitwirkende: Rotkäppchen - Donata Höffer Die Mutter
- Ingrid van Bergen Die Großmutter - Grete Wurm Der Jäger - Chris
Alexander Die Mutter des Jägers - Rosemarie Gerstenberg Der Wolf -
Michael Thomas Sein Weib Gieremund - Rita Russek Erste Krähe - Marianne
Lochert Zweite Krähe - Tessy Kuhls Eine Taube - Christine Heiß sowie
Hanna Köhler Ursula Illert Charles Wirths Moritz Stoepel Hans Diehl
Kurt Bock Oliver Kremer Regie: Heinz von Cramer (hr 1990) Bereits
zwei Jahre vor seiner Uraufführung im Bockenheimer Depot des Frankfurter
Schauspiels fand Martin Mosebachs Drama "Rotkäppchen und der Wolf" den
Weg ins Hörspiel. Das wundert nicht, eignet sich doch seine eigenwillige
und verspielte Ausdeutung des bekannten Märchens mit seinen vielstimmigen
Chören aus allerlei sprechenden Tieren und Sachen dafür par excellence.
In leidenschaftlichem Sprachrausch, der sich einer Vielzahl literarischer
Formen bedient, werden sowohl mit hohem Pathos wie auch leiser Ironie
sämtliche Facetten der Märchenvorlage ausgeleuchtet. Martin Mosebach über
sein Stück: "Ich wollte nach zwei umfangreichen Romanen und während der
Vorbereitung eines weiteren Romans einmal etwas schreiben, das geeignet
war, einen Rausch zu erzeugen, ein ungehindertes Strömen der Imagination,
eine Sprachwollust und ein mit Leidenschaft gemischtes eigentümliches
Gelächter. Ich war der genauen Schilderung der Realität satt. Ich hatte
mich an der Zergliederung der Welt, wie sie mich umgibt, erschöpft.
Stattdessen sollte mich nun die Sprache selbst führen, an ihrem Faden
tastete ich mich durch den labyrinthischen deutschen Märchenwald.
Vorbilder gab es viele, von Calderons Welttheater bis zu Lewis Carrolls
‚Alice im Wunderland', der geneigte und gebildete Leser wird noch mehr
entdecken. Aber nicht auf das Eingraben literarischer Fundstücke in den
Waldboden kam es mir an, sondern auf einen Akt der Befreiung und der
Unbekümmertheit, die das, was die Sprache in ihrer Erinnerung ohnehin
enthält, dem eigenen Spiel nutzbar macht. Kein Zweifel, daß ‚Rotkäppchen'
einer gewissen romantischen Literatur am nächsten steht, die sich eine
Mischung der Empfindungen zum Ziel gesetzt hat: eine Ironie, die sich im
Raum des Pathos entfaltet, ohne den hohen Ton zu entkräften: lyrischer
Gesang, der sich aus Groteske und Pasticcio entwickelt, rhetorischer
Glanz, der sich aus der Komik des Absurden nährt. In ‚Rotkäppchen' ist
vieles hineingeheimnist, und zugleich liegt der Kern dieses Stückes für
jeden offen da: das Glück, das mir das Spiel mit einer reichen Sprache
bereitet hat."
- Ende -
02.08.2016
23:04Uhr
ca. 26Min.
hr 2
Lesungen

ARD Radiofestival 2016 Das Gespräch Die Fotografin Jessica Backhaus im
Gespräch mit Christiane Irrgang Jessica Backhaus wurde bereits als eine
der wichtigsten Vertreterinnen der zeitgenössischen Fotografie in
Deutschland gefeiert. Sie liebt das Unspektakuläre und fotografiert
"objets trouvés" - Dinge, die andere Menschen mit einem weniger
geschulten Auge kaum bemerken würden: eine Handvoll Wäscheklammern, eine
zerknautschte Getränkedose, ein bisschen Flatterband um einen Draht
gewickelt. Das Ergebnis sind ausgesprochen poetische Stillleben, die bei
näherer Betrachtung viel über die Künstlerin verraten. Im Gespräch mit
Christiane Irrgang gibt Jessica Backhaus Einblicke in ihre
Familiengeschichte, erzählt von ihrer Freundschaft mit der großen
Fotografin Gisèle Freund und schildert ihre Eindrücke von Paris während
der Tage des Terrors. Die Produktion steht nach der Ausstrahlung im
Internet unter www.ardradiofestival.de zum kostenlosen Download zur
Verfügung.
- Ende -
30.07.2016
08:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Bayerische Berufungen: Der Pfarrer "Bayerische Berufungen und Instanzen";
1) Der Pfarrer; Von Andreas Pehl ; Als Podcast verfügbar; Wiederholung am
Sonntag, 20.05 Uhr, Bayern 2; ; "Gelobt sei Jesus Christus!" Ein würdiger
Gruß für eine hochwürdige Instanz. Denn ohne den Pfarrer ist oder war ein
Dorfleben in Bayern kaum möglich. "Wos braucht ma auf'm Bauerndorf?"
fragt ein Kinderlied um 1850. Und die Antwort ist kurz und bündig: "An
Pfarrer, der schön singt, / a Glockn, die hell klingt."; ; Doch mit dem
Singen allein ist es noch lange nicht getan. Religionsunterricht,
Seelsorge, Sterbebegleitung, Wetterprognose, Beratung in persönlichen und
politischen Fragen - der Pfarrer war für so ziemlich alles zuständig. Bei
mancher Sonntagspredigt ist der eine oder andere sicher zusammengezuckt,
spätestens wenn die gewilderte Gams, die ledige Mutter oder das falsche
Kreuzerl auf dem Stimmzettel von der Kanzel aus Allgemeingut wurden. Denn
das Beichtgeheimnis ist zwar heilig, doch wer um alle Fehltritte seiner
Schäfchen weiß, der hat auch eine ganz gewaltige Macht im Dorf. Ehen
wurde vom Pfarrer angebahnt oder verhindert, die Geschicke von Familien
und ganzen Dörfern von den Geistlichen geprägt - und das nicht nur im
katholischen Altbayern.; ; Das Pfarrerklischee ist so gefestigt, dass in
einem Lied der Biermösl Blosn die Frage aufgeworfen werden kann: "Herr
Pfarrer, i bin am window gwen, wos werd mit meiner software gschehn?"
Viel hat sich verändert, doch der Einfluss des Pfarrers auf das Leben im
Dorf ist heute immer noch spürbar. Schließlich ist ein Fest ohne Pfarrer
und Feldmesse nur "a halbe Sach".; ; Trotzdem: richtig leicht haben es
die Arbeiter im Biergarten des Herrn mit uns hirschfänger- und
haarnadelbewehrten Schäfchen nie gehabt. Das ist so sicher wie das Amen
in der Kirche.; ; Bayerisches Feuilleton - Bayern 2 [ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Feuilleton
Feature
;
- Ende -
31.07.2016
09:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 31. Juli 1931 Der Geburtstag des Sängers
Ivan Rebroff Von Ariane Hoffmann Wiederholung: WDR 3 17:45 Mit
Vollbart, Pelzmütze und Kosakenkittel war er der bekannteste Russe
Deutschlands: Ivan Rebroff, der eigentlich Hans Rolf Rippert hieß und
heute vor 85 Jahren in Berlin geboren wurde. Schon früh sang er im Chor
und entwickelte seinen später vier Oktaven umfassenden Bassbariton. Ab
1951 studierte Rebroff an der Staatlichen Hochschule für Musik in
Hamburg und spezialisierte sich auf russische Folklore. Er gewann
verschiedene Gesangswettbewerbe und wurde Mitglied in zwei
Kosaken-Chören. Besonders bekannt wurde er 1968 durch die Rolle des
Milchmanns Tevje im Musical "Anatevka" in Paris. Danach wurde er zum
ständigen Gast im deutschen Fernsehen, wirkte in Spielfilmen mit und
ging auf Tourneen. Die gewünschte große Opern-Karriere gelang Ivan
Rebroff allerdings nie. Dafür erhielt er rund 50 Goldene Schallplatten
und eine in Platin. Über sein Privatleben ist wenig bekannt. Er galt als
eingefleischter Junggeselle und lebte zeitweise auf der griechischen
Insel Skopelos. Ivan Rebroff starb am 27. Februar 2008 mit 76 Jahren an
multiplem Organversagen in Frankfurt.
- Ende -
31.07.2016
17:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 31. Juli 1931 Der Geburtstag des
Sängers Ivan Rebroff Von Ariane Hoffmann Mit Vollbart, Pelzmütze und
Kosakenkittel war er der bekannteste Russe Deutschlands: Ivan Rebroff,
der eigentlich Hans Rolf Rippert hieß und heute vor 85 Jahren in Berlin
geboren wurde. Schon früh sang er im Chor und entwickelte seinen später
vier Oktaven umfassenden Bassbariton. Ab 1951 studierte Rebroff an der
Staatlichen Hochschule für Musik in Hamburg und spezialisierte sich auf
russische Folklore. Er gewann verschiedene Gesangswettbewerbe und wurde
Mitglied in zwei Kosaken-Chören. Besonders bekannt wurde er 1968 durch
die Rolle des Milchmanns Tevje im Musical "Anatevka" in Paris. Danach
wurde er zum ständigen Gast im deutschen Fernsehen, wirkte in
Spielfilmen mit und ging auf Tourneen. Die gewünschte große
Opern-Karriere gelang Ivan Rebroff allerdings nie. Dafür erhielt er
rund 50 Goldene Schallplatten und eine in Platin. Über sein Privatleben
ist wenig bekannt. Er galt als eingefleischter Junggeselle und lebte
zeitweise auf der griechischen Insel Skopelos. Ivan Rebroff starb am 27.
Februar 2008 mit 76 Jahren an multiplem Organversagen in Frankfurt.
- Ende -
02.08.2016
19:15Uhr
ca. 45Min.
Deutschlandfunk
Features

Deutschlandfunk Ortserkundungen; Legenden an den Tempelwänden; In Luang
Prabang entsteht eine laotische Literatur ; Von Regina Kusch und Andreas
Beckmann; Regie: Axel Scheibchen; Produktion: DLF 2016; ; Die Mosaike an
den Wänden des Xieng Thong Tempels erzählen Geschichten aus dem alten
Laos. Weil das Land keine schriftliche Überlieferung kennt, sind sie eine
der wenigen historischen Quellen des Bauernvolkes. In der Tempelschule
hat der Novize Khamla die Lust am Lesen entdeckt und mit einer Gruppe
junger Autoren begonnen, eine laotische Literatur zu begründen. Sie haben
die Geschichten aus dem Tempel zum ersten Mal aufgeschrieben und den
Verlag Big Brother Mouse gegründet. Er wird heute von Schriftstellern wie
dem Bestseller-Autor Colin Cotterill unterstützt. Über 250 Titel haben
sie in sieben Jahren veröffentlicht: Bilderbücher, Abenteuerromane,
Zeitzeugenberichte aus dem Vietnamkrieg und eine Übersetzung des
Anne-Frank-Tagebuchs. Die verteilen sie auf Buchpartys an die Kinder des
Landes.; ; Aus:
Feature
Geschichte
Zeitgeschehen
Gesellschaft
;
- Ende -
03.08.2016
09:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 3. August 1816 Die Uraufführung von E.T.A.
Hoffmanns Oper "Undine" Von Niklas Rudolph Wiederholung: WDR 3 17:45
Als romantischer Schriftsteller ist E. T .A. Hoffmann bis heute
bekannt. Dass er auch als Komponist zu einigen Fantasy-Spektakeln fähig
war, wissen aber nur wenige. Hoffmann erzählt von den tiefsten Ängsten
und Wünschen eines durch die Französische Revolution und Napoleons
Feldzüge verunsicherten Europas. Mit einem besonderen Gespür für
Stimmungen nimmt der Mozart-Verehrer Hoffmann in seiner Zauberoper
"Undine" schon die ganze Romantik vorweg. Undine, die Tochter des
Wassergeistes Kühleborn, will sich einen menschlichen Gatten und damit
eine Seele verschaffen. Auf dem Weg dorthin ziehen Wassergeister, tot
geglaubte Kinder und liebestolle Ritter die Zuschauer in ihren Bann.
Komponistenkollege Carl Maria von Weber schwärmt von der Uraufführung:
"Das geistvollste Werk, das uns die neuere Zeit geschenkt hat."
- Ende -
03.08.2016
17:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 3. August 1816 Die Uraufführung von
E.T.A. Hoffmanns Oper "Undine" Von Niklas Rudolph Als romantischer
Schriftsteller ist E. T .A. Hoffmann bis heute bekannt. Dass er auch als
Komponist zu einigen Fantasy-Spektakeln fähig war, wissen aber nur
wenige. Hoffmann erzählt von den tiefsten Ängsten und Wünschen eines
durch die Französische Revolution und Napoleons Feldzüge verunsicherten
Europas. Mit einem besonderen Gespür für Stimmungen nimmt der
Mozart-Verehrer Hoffmann in seiner Zauberoper "Undine" schon die ganze
Romantik vorweg. Undine, die Tochter des Wassergeistes Kühleborn, will
sich einen menschlichen Gatten und damit eine Seele verschaffen. Auf dem
Weg dorthin ziehen Wassergeister, tot geglaubte Kinder und liebestolle
Ritter die Zuschauer in ihren Bann. Komponistenkollege Carl Maria von
Weber schwärmt von der Uraufführung: "Das geistvollste Werk, das uns die
neuere Zeit geschenkt hat."
- Ende -
28.07.2016
09:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Wettkampf-Fieber Schneller, höher, stärker; Coubertin und die Olympischen
Spiele; ; Studiogespräch:; Professor Wolfgang Behringer, Universität
Saarbrücken; Historiker, u.a. Experte für Sportgeschichte; ; Das
Kalenderblatt; 28.7.1887 ; Maler von “Akt eine Treppe herabsteigend Nr.
2“, Marcel Duchamp, geboren ; Von Astrid Mayerle; ; Als Podcast
verfügbar; ; Schneller, höher, stärker - Coubertin und die Olympischen
Spiele; Autorin: Renate Kiesewetter / Regie: Sabine Kienhöfer; Sportliche
Wettkämpfe in Rekordform. Über alle Grenzen hinweg. Frieden und
Verständigung unter der Jugend der Welt. Olympische Spiele nach dem
Vorbild der Antike. 1896 war es soweit: Der König von Griechenland ,
Georg I., eröffnete am 6. April in Athen vor 60.000 Zuschauern die ersten
Olympischen Spiele der Neuzeit. 241 männliche Sportler aus 13 Nationen -
Frauen waren nur Zuschauer - wetteiferten um den Sieg, um Silber- und
Bronzemedaillen und Lorbeerzweig. Hinter Idee und Organisation stand
Pierre de Coubertin, ein französischer Adliger. Er hatte sich neuen Wegen
in der Pädagogik verschrieben. Und wollte mit einer sportlichen
Ausbildung den ganzen Menschen in seiner Einheit von Körper, Geist und
Seele bilden und formen. Angeregt durch die archäologischen Ausgrabungen
im griechischen Olympia seit 1880, begann er mit der Wiederbelebung der
Wettkämpfe der Antike. Und schuf damit ein Symbol für den
gesellschaftlichen Fortschritt über nationale Grenzen hinweg. Als Gründer
und Generalsekretär des Internationalen Olympischen Komitees entwarf er
auch die fünf Olympischen Ringe, und wurde selbst unter einem Pseudonym
der erste Olympiasieger in der Disziplin Literatur.; ; Redaktion: Gerda
Kuhn; Moderation: Iska Schreglmann; ; Unter dieser Adresse finden Sie die
Manuskripte von radioWissen:; http://br.de/s/5AgZ83; ; Aus:
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
31.07.2016
12:05Uhr
ca. 55Min.
hr 2
Features

Kulturszene Hessen Peter Sloterdijk - Ausgewählte Übertreibungen (Wh.
am nächsten Samstag um 18.05 Uhr) Schon die Titel seiner Publikationen
zeigen an, dass Peter Sloterdijk die geistigen Abenteuer liebt.
"Ausgewählte Übertreibungen", "Die schrecklichen Kinder der Neuzeit",
"Zorn und Zeit" - um nur drei von bisher rund 50 Büchern zu nennen. Mit
seinen geistreichen Provokationen ist der Philosoph und Literat zu einem
der wichtigsten "öffentlichen Intellektuellen" und Debattentreiber in
Deutschland geworden. Im Dialog mit dem ZEIT-Redakteur Jochen Bittner
gibt der Meister des Unzeitgemäßen einen Einblick in sein derzeitiges
Denken und Schaffen und packt seine neueste Überraschung aus: "Das
Schelling-Projekt". Eine Aufzeichnung im Rahmen des Festivals
"Literarischer Frühling" vom 17. April 2016 im Hotel Schloss Waldeck.
- Ende -
28.07.2016
09:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 28. Juli 1741 Der Begräbnistag des
italienischen Komponisten Antonio Vivaldi Von Hildburg Heider
Wiederholung: WDR 3 17:45 Die "Vier Jahreszeiten" haben ihn unsterblich
gemacht. Das Werk zählt zu den meist gespielten und entstellten der
Musikgeschichte. Zu Tode gehetzt von Stargeigern, ins Ohr gepflanzt von
Warteschleifen. Antonio Vivaldi war schon zu Lebzeiten einer der
berühmtesten und produktivsten Komponisten Italiens. Dazu ein brillanter
Geiger, gewitzter Impresario und erfolgreicher Musiklehrer. Mit seinen
innovativen Solokonzerten inspirierte er Bach und Händel, mit seinen
Opern lockte er Musikliebhaber aus ganz Europa in seine Heimatstadt
Venedig. 1678 kam Vivaldi zur Welt. Seine Eltern ließen ihn zum Priester
und Geiger ausbilden. Zeit seines Lebens stand er im Spannungsfeld
zwischen kirchlicher Obrigkeit und künstlerischer Freiheit. Seine
Hoffnung auf eine Karriere in Wien erfüllte sich nicht. Verarmt und
verbittert starb er dort im Alter von nur 63 Jahren. Dann wurde sein
Name fast zwei Jahrhunderte lang vergessen. Erst 1926 gelangte eine
Sammlung mit Vivaldi-Werken in die Hände des Forschers Alberto Gentili.
Der Beginn der großen Vivaldi Renaissance, die bis heute andauert.
- Ende -
28.07.2016
17:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 28. Juli 1741 Der Begräbnistag des
italienischen Komponisten Antonio Vivaldi Von Hildburg Heider Die "Vier
Jahreszeiten" haben ihn unsterblich gemacht. Das Werk zählt zu den meist
gespielten und entstellten der Musikgeschichte. Zu Tode gehetzt von
Stargeigern, ins Ohr gepflanzt von Warteschleifen. Antonio Vivaldi war
schon zu Lebzeiten einer der berühmtesten und produktivsten Komponisten
Italiens. Dazu ein brillanter Geiger, gewitzter Impresario und
erfolgreicher Musiklehrer. Mit seinen innovativen Solokonzerten
inspirierte er Bach und Händel, mit seinen Opern lockte er
Musikliebhaber aus ganz Europa in seine Heimatstadt Venedig. 1678 kam
Vivaldi zur Welt. Seine Eltern ließen ihn zum Priester und Geiger
ausbilden. Zeit seines Lebens stand er im Spannungsfeld zwischen
kirchlicher Obrigkeit und künstlerischer Freiheit. Seine Hoffnung auf
eine Karriere in Wien erfüllte sich nicht. Verarmt und verbittert starb
er dort im Alter von nur 63 Jahren. Dann wurde sein Name fast zwei
Jahrhunderte lang vergessen. Erst 1926 gelangte eine Sammlung mit
Vivaldi-Werken in die Hände des Forschers Alberto Gentili. Der Beginn
der großen Vivaldi Renaissance, die bis heute andauert.
- Ende -
29.07.2016
09:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Geheimnisse der Pflanzen Täuschen und Tarnen; Tricks im Pflanzenreich; ;
Nachtaktive Pflanzen; Was uns im Dunkeln blüht; ; Das Kalenderblatt;
29.7.1953; Rubrik "Barbara bittet" erscheint zum ersten Mal in der ZEIT;
Von Hartmut E. Lange; ; Als Podcast verfügbar; ; Täuschen und Tarnen -
Tricks im Pflanzenreich; Autorin und Regie: Susi Weichselbaumer; Still
und anmutig. Leise und leicht vom Winde bewegt. - So harmlos wie Pflanzen
gemeinhin daher kommen, sind sie mitunter gar nicht. Pflanzen haben
es faustdick hinter den Ohren, da wird getäuscht und getarnt, was die
Evolution hergibt. Die einen ahmen mit ihren Deckblättern Sand, Geröll
und Wüstensteine nach. Kein Fressfeind, der ausgehungert durchs
Trockengebiet, würde da reinbeißen. Andere Blüten geben sich als
farbenprächtige Nektarproduzenten aus, liefern nichts, aber stauben bei
der Bestäubung ab. Wieder andere Blumen verströmen den Lockduft
kopulationsbereiter Insektenweibchen. Die Insektenmännchen fliegen
darauf. Reingefallen. Allerdings, vielleicht nur dieses Mal reingefallen.
Denn wo die einen sich perfide Tricks ausdenken, kommen ihnen die anderen
auf die Schliche. Wer in Sachen Tarnen und Täuschen jeweils die Nase vorn
hat? Das entscheidet die Evolution.; ; Nachtaktive Pflanzen - Was uns im
Dunkeln blüht ; Autorin: Maike Brzoska / Regie: ; Nachtschwärmer gibt es
nicht nur unter den Menschen, sondern auch in der Pflanzenwelt.
Sogenannte nachtaktive Pflanzen öffnen ihre Blüten erst, wenn andere sie
schon wieder schließen. Sie haben oft große, helle Blüten, um das letzte
Tageslicht oder den Mondschein reflektieren zu können. Außerdem
verströmen sie häufig einen besonders intensiven Duft. Auf diese Weise
locken sie nachtschwärmende Insekten, zum Beispiel Motten, zur Bestäubung
an. Ein Beispiel ist der Ziertabak. Bei abnehmendem Licht öffnet er
langsam seine cremeweißen Blüten und fängt an, süßlich zu duften. Auch
Nachtkerzen, Engelstrompeten und einige Kakteen-Arten sind Nachtblüher.
Vor allem Berufstätige haben ihre helle Freuden an ihnen. Wenn sie
abends, nach getaner Arbeit, im Garten oder auf dem Balkon entspannen,
entfalten diese Pflanzen gerade ihre volle Pracht.; ; Redaktion: Gerda
Kuhn; Moderation: Iska Schreglmann; Unter dieser Adresse finden Sie die
Manuskripte von radioWissen:; http://br.de/s/5AgZ83; ; radioWissen -
Bayern 2 [ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
31.07.2016
08:05Uhr
ca. 55Min.
Deutschlandradio Berlin
Hoerspiele

Tanzen, springen, anfeuern - Cheerleading! Kakadus Reisen; Von der
Nordseeinsel Pellworm; Mitten im Watt; Moderation: Tim Wiese; ; Anreisen
kann man eigentlich nur mit dem Schiff. In Husum ganz im Norden
Deutschlands geht man an Bord und nach etwa 30 Minuten hat man sie
erreicht: die drittgrößte nordfriesische Insel Pellworm, mitten im
Wattenmeer der Nordsee. Und wer sich für Muscheln, Krebse, Fische und
Vögel interessiert ist hier richtig. Denn man kann nicht nur herrlich
baden und am Strand spielen, man kann hier sogar auf dem Meeresboden
spazieren. Jedes Jahr kommen zahlreiche Besucher auf die Insel aber
natürlich gibt es aber auch Kinder, die das ganze Jahr dort leben und
auch normal zur Schule gehen. Das diesjährige Schulfest nehmen wir zum
Anlass und lassen uns besondere und geheimnisvolle Ecken der Insel
zeigen.; ; Aus:
Kinder
Hörspiel
Kultur
;
- Ende -
02.08.2016
09:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 2. August 1996 Der Todestag des Unternehmers
Georg Schaeffler Von Heiner Wember Wiederholung: WDR 3 17:45 Georg
Schaeffler probierte in schwierigen Zeiten viel aus: Stofffabrikation
aus neuen Materialien, Gebrauchsartikel für Haus- und Landwirtschaft,
Gürtelschnallen, Handwagen und Fotoapparate. Doch zu einem der reichsten
Deutschen wurde er mit Nadellagern. Modernen Kugellagern vor allem für
die Autoindustrie. In Nadellagern werden die Kugeln durch lange,
nadelähnliche Drehelemente ersetzt. Sie sind extrem platzsparend, stabil
und langlebig. Als Georg Schaeffler 1996 starb, arbeiteten für seine
Unternehmensgruppe weltweit bereits 20.000 Menschen. Seine Witwe und
sein Sohn bauten das Imperium weiter aus. Nach einem Übernahme-Poker um
den Reifen- und Autoteilehersteller Continental standen sie kurz vor dem
finanziellen Aus. Inzwischen sind die Schaefflers wieder auf den zweiten
Platz der reichsten Deutschen aufgerückt.
- Ende -
02.08.2016
17:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 2. August 1996 Der Todestag des
Unternehmers Georg Schaeffler Von Heiner Wember Georg Schaeffler
probierte in schwierigen Zeiten viel aus: Stofffabrikation aus neuen
Materialien, Gebrauchsartikel für Haus- und Landwirtschaft,
Gürtelschnallen, Handwagen und Fotoapparate. Doch zu einem der reichsten
Deutschen wurde er mit Nadellagern. Modernen Kugellagern vor allem für
die Autoindustrie. In Nadellagern werden die Kugeln durch lange,
nadelähnliche Drehelemente ersetzt. Sie sind extrem platzsparend, stabil
und langlebig. Als Georg Schaeffler 1996 starb, arbeiteten für seine
Unternehmensgruppe weltweit bereits 20.000 Menschen. Seine Witwe und
sein Sohn bauten das Imperium weiter aus. Nach einem Übernahme-Poker um
den Reifen- und Autoteilehersteller Continental standen sie kurz vor dem
finanziellen Aus. Inzwischen sind die Schaefflers wieder auf den zweiten
Platz der reichsten Deutschen aufgerückt.
- Ende -
30.07.2016
00:05Uhr
ca. 175Min.
Deutschlandradio Berlin
Features

Ursprung der Ethik – Wie der Mensch moralisch wurde "Ich mag das Gefühl
von Wörtern die tun was sie wollen" ; Eine Lange Nacht über Gertrude
Stein; Von Astrid Nettling; Regie: Burkhard Reinartz; (Wdh. v.
06./07.08.2011); 1:00 - 1:05 Nachrichten; ; 2:00 - 2:05 Nachrichten; ;
Wer kennt nicht das eindrucksvolle Porträt, das der Fotograf Man Ray von
der 53-jährigen Dichterin gemacht hat, das sie mit imposantem Cäsarenkopf
zeigt. Überhaupt - ein jeder, eine jede kennt Gertrude Stein, die sog.
Mutter der Moderne', weiß von ihrem Leben in Paris zusammen mit ihrer
Lebensgefährtin Alice B. Toklas, von ihren Freundschaften mit Künstlern
wie Picasso, kennt ihren unsterblichen Satz "Rose is a rose is a rose is
a rose.", und trotzdem zählt sie zu den ungelesenen Autoren der Moderne.
Süffisant hat jemand über sie formuliert, dass ihr literarisches ?uvre
"dem Leser das Gefühl vermittelt, als ungebetener Gast in der falschen
Nacht ein dunkles Haus zu betreten". Und wer will schon bei einer solchen
Tat ertappt werden? Die 'Lange Nacht' wagt diesen Versuch. Nicht als
finsterer Eindringling, sondern in der Überzeugung, dass ihre Texte genug
Offenheit und Strahlkraft besitzen, zu jedem zu sprechen, der bereit ist,
sich auf sie einzulassen. Diese Strahlkraft des Stein’schen Werks - aber
nicht minder die ihrer Persönlichkeit - macht die 'Lange Nacht' in
unterschiedlichen Annäherungen erfahrbar, biografisch, literarisch,
musikalisch, in Gesprächen mit Stein-Kennern und Stein-Liebhaberinnen.; ;
Aus:
Kultur
Bildung
Musik
Porträt
;
- Ende -
01.08.2016
13:05Uhr
ca. 175Min.
hr 2
Lesungen
Mehrteiler - 1.Teil
Klassikzeit Unter anderem mit: Mozart: Klavierkonzert D-Dur KV 451
(Alfred Brendel / Academy of St. Martin-in-the-Fields / Neville Marriner)
• Lully: Le divertissement royal (Concert des Nations / Jordi Savall) •
Liszt: Dante-Sonate (Jon Nakamatsu, Klavier) • Schubert: Lied "An die
Musik" D 547, bearbeitet für Orchester von Max Reger (Thomas Quasthoff,
Bariton / Chamber Orchestra of Europe / Claudio Abbado) • Bach: 4.
Brandenburgisches Konzert G-Dur BWV 1049 (Café Zimmermann) ... ca.
15.00 Lesezeit Michel Tournier: Freitag oder Im Schoß des Pazifik (1)
Gelesen von Dieter Mann ... Chopin: 2. Scherzo b-Moll op. 31 (Ivo
Pogorelich, Klavier)
- Ende -
02.08.2016
23:04Uhr
ca. 26Min.
WDR 3
Lesungen

ARD Radiofestival. Gespräch Die Fotografin Jessica Backhaus im Gespräch
mit Christiane Irrgang Jessica Backhaus wurde bereits als eine der
wichtigsten Vertreterinnen der zeitgenössischen Fotografie in
Deutschland gefeiert. Sie liebt das Unspektakuläre und fotografiert
"objets trouvés" ? Dinge, die andere Menschen mit einem weniger
geschulten Auge kaum bemerken würden: eine Handvoll Wäscheklammern, eine
zerknautschte Getränkedose, ein bisschen Flatterband um einen Draht
gewickelt. Das Ergebnis sind ausgesprochen poetische Stillleben, die bei
näherer Betrachtung viel über die Künstlerin verraten. Im Gespräch mit
Christiane Irrgang gibt Jessica Backhaus Einblicke in ihre
Familiengeschichte, erzählt von ihrer Freundschaft mit der großen
Fotografin Gisèle Freund und schildert ihre Eindrücke von Paris während
der Tage des Terrors. Die Produktion steht nach der Ausstrahlung zum
kostenlosen Download unter www.ardradiofestival.de zur Verfügung.
- Ende -
28.07.2016
18:05Uhr
ca. 25Min.
Bayern2Radio
Features

Magazin Von der Mahlzeit zur Medaille; Ernährungskonzepte für Sportler;
Von Iska Schreglmann; ; Als Podcast verfügbar; ; Der Leistungsdruck im
Profisport ist enorm: Immer mehr Kondition, Schnelligkeit und Muskelkraft
wird den Athleten abverlangt. Um die körperliche Fitness der Sportler zu
optimieren und sie resistenter gegen wettkampfbedingte Verletzungen zu
machen, haben Sportmediziner ausgeklügelte Ernährungsprogramme
entwickelt. Dabei achten sie vor allem auf ein möglichst ideales
Verhältnis von Kohlenhydraten, Protein und Fetten. Doch bei der Frage,
welche Kombination ideal ist, scheiden sich die Geister: Während in
einzelnen Vereinen der Fußball-Bundesliga inzwischen eine eiweißreiche
Low-Carb-Ernährung zum Einsatz kommt, setzen andere Trainer weiterhin auf
eine klassische Versorgung mit einem hohen Anteil an Kohlehydraten.
Indessen verzichten immer mehr Spitzensportler freiwillig auf Fleisch und
schwören auf eine Leistungssteigerung durch vegane Ernährung. Solche
Effekte lassen sich wissenschaftlich zwar kaum nachweisen. Einige
Ernährungsexperten führen das gesteigerte Wohlbefinden von fleischlos
lebenden Sportlern vielmehr auf eine bewussteren Umgang mit dem eigenen
Körper und eine gesteigerte Zufuhr an sekundären Pflanzenstoffen zurück.
Diese sind in Obst und Gemüse enthalten und wirken nachweislich
entzündungshemmend. ; Eine aktuelle Bestandsaufnahme - kurz vor Beginn
der Olympischen Sommerspiele - für alle Sport-Interessierten, ob im
Fernsehsessel oder im Fitness-Studio.; ; Redaktion: Gerda Kuhn; ; Aus:
Wissenschaft
Feature
;
- Ende -
28.07.2016
23:04Uhr
ca. 26Min.
hr 2
Lesungen

ARD Radiofestival 2016 Die Lesung John Williams: Augustus (9)
Vielstimmige Inszenierung von John Williams' großem Roman Oktavian ist
neunzehn. Als Adoptivsohn Julius Cäsars fällt ihm nach dessen Ermordung
ein gewaltiges politisches Erbe zu. Er wird der erste römische Kaiser:
Augustus. In seinem großen, vielstimmigen Roman erzählt John Williams
die Geschichte eines außergewöhnlichen Mannes, der Macht, Intrigen und
Einsamkeit kennenlernt. Aus dem sensiblen, gebildeten Oktavian wird ein
ehrgeiziger, oft grausamer Politiker, der seine eigene Tochter verbannt.
Und doch führt er das riesige Römische Reich in eine Epoche des
Wohlstands und Friedens. Die ARD-Kulturradios inszenieren "Augustus" als
groß angelegtes Panorama: Cicero, Brutus, Marcus Antonius, Kleopatra,
Horaz, Ovid und Vergil - über 30 Personen lassen das alte Rom in Briefen,
Notizen und Protokollen lebendig werden. Es lesen Christian Redl als
Augustus, Hanns Zischler, Udo Schenk, Jens Wawrczeck, Werner Wölbern,
Ulrich Noethen, Jule Böwe und viele andere. John Williams (1922-1994)
war US-amerikanischer Autor und Literaturprofessor. Mit seinem
Campus-Roman "Stoner" wurde er posthum weltberühmt. Für "Augustus" wurde
er 1973 mit dem National Book Award ausgezeichnet. Die deutsche
Erstausgabe erscheint am 23. September 2016 im Verlag dtv, als Hörbuch im
Hörverlag.
- Ende -
29.07.2016
22:30Uhr
ca. 34Min.
WDR 3
Lesungen

ARD Radiofestival. Lesung Augustus (10) Von John Williams Vielstimmige
Inszenierung von John Williams´ großem Roman   Oktavian ist neunzehn.
Als Adoptivsohn Julius Cäsars fällt ihm nach dessen Ermordung ein
gewaltiges politisches Erbe zu. Er wird der erste römische Kaiser:
Augustus. In seinem großen, vielstimmigen Roman erzählt John Williams
die Geschichte eines außergewöhnlichen Mannes, der Macht, Intrigen und
Einsamkeit kennenlernt. Aus dem sensiblen, gebildeten Oktavian wird ein
ehrgeiziger, oft grausamer Politiker, der seine eigene Tochter
verbannt. Und doch führt er das riesige Römische Reich in eine Epoche
des Wohlstands und Friedens. Die ARD-Kulturradios inszenieren
"Augustus" als groß angelegtes Panorama: Cicero, Brutus, Marcus
Antonius, Kleopatra, Horaz, Ovid und Vergil ? über 30 Personen lassen
das alte Rom in Briefen, Notizen und Protokollen lebendig werden. Es
lesen Christian Redl als Augustus, Hanns Zischler, Udo Schenk, Jens
Wawrczeck, Werner Wölbern, Ulrich Noethen, Jule Böwe und viele andere.
John Williams (1922?1994) war US-amerikanischer Autor und
Literaturprofessor. Mit seinem Campus-Roman "Stoner" wurde er posthum
weltberühmt. Für "Augustus" wurde er 1973 mit dem National Book Award
ausgezeichnet. Die deutsche Erstausgabe erscheint am 23. September 2016
im Verlag dtv, als Hörbuch im Hörverlag.
- Ende -
29.07.2016
22:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Features

ARD Radiofestival 2016 Die Lesung John Williams: Augustus (10)
Vielstimmige Inszenierung von John Williams' großem Roman Oktavian ist
neunzehn. Als Adoptivsohn Julius Cäsars fällt ihm nach dessen Ermordung
ein gewaltiges politisches Erbe zu. Er wird der erste römische Kaiser:
Augustus. In seinem großen, vielstimmigen Roman erzählt John Williams
die Geschichte eines außergewöhnlichen Mannes, der Macht, Intrigen und
Einsamkeit kennenlernt. Aus dem sensiblen, gebildeten Oktavian wird ein
ehrgeiziger, oft grausamer Politiker, der seine eigene Tochter verbannt.
Und doch führt er das riesige Römische Reich in eine Epoche des
Wohlstands und Friedens. Die ARD-Kulturradios inszenieren "Augustus" als
groß angelegtes Panorama: Cicero, Brutus, Marcus Antonius, Kleopatra,
Horaz, Ovid und Vergil - über 30 Personen lassen das alte Rom in Briefen,
Notizen und Protokollen lebendig werden. Es lesen Christian Redl als
Augustus, Hanns Zischler, Udo Schenk, Jens Wawrczeck, Werner Wölbern,
Ulrich Noethen, Jule Böwe und viele andere. John Williams (1922-1994)
war US-amerikanischer Autor und Literaturprofessor. Mit seinem
Campus-Roman "Stoner" wurde er posthum weltberühmt. Für "Augustus" wurde
er 1973 mit dem National Book Award ausgezeichnet. Die deutsche
Erstausgabe erscheint am 23. September 2016 im Verlag dtv, als Hörbuch im
Hörverlag.
- Ende -
30.07.2016
15:05Uhr
ca. 110Min.
WDR 5
Features

Unterhaltung am Wochenende Wiederholung: 31.07. Kabarettsommer 2016
Salzburger Stier 2016 Das Beste von Olaf Schubert & seine Freunde
Moderation: Matthias Brodowy Aufnahme vom 20. Mai aus der Paderhalle,
Paderborn Eine Koproduktion von ARD, ORF, SRF und RAI Südtirol Olaf
Schubert, der freischaffende Betroffenheitslyriker aus Sachsen, wurde
bereits vor mehr als einem Jahrzehnt mit dem "Radio-Oscar" "Salzburger
Stier" ausgezeichnet. Dass er auch die große Show, Bühne, Musik und
Fernsehen kann, hat er längst bewiesen. Seit Jahren ist er erfolgreich
mit "Olaf TV" und als Ensemble-Mitglied der satirischen "heute-show",
aber auch als Moderator diverser Unterhaltungs-Shows im TV unterwegs.
Kabarett oder Comedy, die Frage stellt sich ihm nicht, denn Olaf
Schubert ist in seiner eigenen Humorwelt unterwegs. Immer am Rande des
Wahnsinns, immer als intellektueller Stachel im Fleisch der Bourgeoise,
wie er mit Recht von sich behauptet. Und immer noch liefert er Antworten
auf die Fragen der Zeit, die ihm niemand gestellt hat. Beim
Eröffnungsabend des "Salzburger Stiers 2016" in Paderborn will er
endlich auch einmal seine sinnliche Seite präsentieren und spielt einen
exklusiven Radio-Mix seiner beiden aktuellen Programm "So" und "Sexy
forever". Mit ihm auf der Bühne stehen seine Freunde der Herr Stephan
und Jochen M. Barkas. Es moderiert Matthias Brodowy. Unterhaltung am
Wochenende sendet eine Aufnahme vom 20. Mai 2016 aus der Paderhalle in
Paderborn.
- Ende -
30.07.2016
17:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Amnesia Gedächtnislücken; Von Ulrich Land; Komposition: Rainer Quade; Tom
Dollinger: Maximilian Hilbrand; Angelika Wernigge: Anja
Niederfahrenhorst; Bruno Röhrich: Andreas Grothgar; Barbara Mahnemann:
Eva Spott; Marita Engels/Dollingers Mutter: Maja Schöne; Nachbarin:
Susanne Flury; Tom, 5 und 10 Jahre: Luca Kämmer; Norbert: Björn
Luithardt; Dollingers Vater: Hanns Jörg Krumpholz; Bademeister: Ulrich
Land; Regie: Jörg Schlüter; ; Hauptkommissar Tom Dollinger hat Probleme ­
mit seinem Kopf. Ihn plagen nicht nur starke Schmerzen, immer öfter muss
er feststellen, dass sein Gedächtnis ihn verlässt.; ;























http://www1.wdr.de/radio/wdr5/sendungen/krimi-am-samstag/uebersicht-krimi-am-samstag100.html Aus:
Hörspiel
Krimi
;
- Ende -
31.07.2016
11:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Features

Dok 5 - Das Feature Wiederholung: 01.08. Naturkunde Wer nicht zahlt,
der trinkt nicht Warum in Brasilien das Wasser knapp wird Von Andreas
Weiser Aufnahme Deutschlandradio Kultur/WDR 2016 Brasilien galt bislang
als eines der wasserreichsten Länder der Welt. Zirka 70 Prozent seiner
Stromversorgung bezieht es aus Wasserkraft. Doch nun muss das Land
dramatische Dürreperioden verkraften. Im Vorfeld der Olympischen Spiele
durchlebt das größte Land Südamerikas schwere Zeiten. Nicht nur in der
Politik. Bedrohte Trockenheit bislang vor allem die Armen im
landwirtschaftlich geprägten Nordosten, so leiden die Menschen nun auch
in der 20 Millionen Metropole Sao Paulo. Dem bevölkerungsreichen
ökonomischen Zentrum Brasiliens droht das Wasser auszugehen. Wo liegen
die Ursachen und wie kommt es, dass die Verantwortlichen so träge
reagieren?
- Ende -
31.07.2016
18:05Uhr
ca. 55Min.
hr 2
Features

Geheime Sender Der Rundfunk im Widerstand gegen Hitler Teil 3 "Hier
ist England! Hier ist England!" Der Deutsche Dienst der BBC während des
Zweiten Weltkriegs Von Hans Sarkowicz Eine achtteilige Sendereihe Der
deutschsprachige Dienst der British Broadcasting Corporation, kurz BBC,
war während des Zweiten Weltkriegs das meistgehörte ausländische
Radioprogramm in Deutschland. Allerdings musste jeder, der den Sender
heimlich einstellte, damit rechnen, ins Zuchthaus zu kommen. Denn das
Abhören ausländischer Sender war von Goebbels verboten worden und mit
drastischen Strafen bedroht. Trotzdem wurde die BBC von Millionen
Deutschen als wichtige Informationsquelle genutzt. Die Attraktivität des
Programms beruhte nicht nur auf den wahrheitsgetreuen Informationen über
den Kriegsverlauf, sondern auch auf der Vielfalt der Sendeformen vom
Kommentar über Feature bis zu umgedichteten populären Schlagern und
witzigen Sketchen. Eine besonders prominente Stimme des deutschsprachigen
Dienstes war der im amerikanischen Exil lebende Literaturnobelpreisträger
Thomas Mann.
- Ende -
01.08.2016
00:05Uhr
ca. 55Min.
Deutschlandradio Berlin
Hoerspiele

Se seggen Fisch to em Warum mein Vater Madonna von der Wand riss; Feature
von Annette Blaschke; Regie: Katrin Moll; Mit: Liv-Juliane Barine, Udo
Schenk, Katharina Rivilis, Oliver Urbanski, Ulrich Lipka; Ton und
Technik: Lutz Pahl und Hermann Leppich; Produktion: Deutschlandradio
Kultur 2006; Länge: 54'01; (Wdh. v. 21.08.2006); ; Ein Blick zurück in
die BRAVO!; ; "Mitte der 80er-Jahre hing Madonna an meiner Zimmertür und
hatte jenen lasziven Schlafzimmerblick, den ich als 12-Jährige nicht
einmal imitieren konnte. Für solche Poster und Dr. Sommers
Aufklärungsseite liebten wir die BRAVO. Diese Verblödungsliteratur komme
ihm nicht ins Haus, tobte mein Vater." Vor zehn Jahren unternahm Annette
Blaschke eine Zeitreise in die eigene Jugend, traf Fans und Experten und
fragte, warum ein grundkonservatives Wochenmagazin manchem Teenager zur
innerfamiliären Revolution gereichte.; ; Annette Blaschke, geboren 1974
in Würzburg, Kulturjournalistin und Featureautorin mit den Schwerpunkten
(Pop-)Kultur und Gesellschaft. Seit 2006 Redakteurin beim WDR.; ; Aus:
Hörspiel
Kultur
;
- Ende -
01.08.2016
20:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Features

Dok 5 - Das Feature Naturkunde Wer nicht zahlt, der trinkt nicht Warum
in Brasilien das Wasser knapp wird Von Andreas Weiser Aufnahme
Deutschlandradio Kultur/WDR 2016 Brasilien galt bislang als eines der
wasserreichsten Länder der Welt. Zirka 70 Prozent seiner Stromversorgung
bezieht es aus Wasserkraft. Doch nun muss das Land dramatische
Dürreperioden verkraften. Im Vorfeld der Olympischen Spiele durchlebt
das größte Land Südamerikas schwere Zeiten. Nicht nur in der Politik.
Bedrohte Trockenheit bislang vor allem die Armen im landwirtschaftlich
geprägten Nordosten, so leiden die Menschen nun auch in der 20
Millionen Metropole Sao Paulo. Dem bevölkerungsreichen ökonomischen
Zentrum Brasiliens droht das Wasser auszugehen. Wo liegen die Ursachen
und wie kommt es, dass die Verantwortlichen so träge reagieren?
- Ende -
01.08.2016
21:30Uhr
ca. 60Min.
Deutschlandradio Berlin
Hoerspiele

Deutschlandradio Kultur Jähnicke geht baden; Von Eva Lia Reinegger; Regie:
Stefanie Lazai; Mit: Milan Peschel, Cristin König, Theodor Holländer,
Natalia Belitski, Reiner Schöne, Matthias Walter, Marie Gruber, Inka
Löwendorf, Bernd Stempel, Robert Frank, Daniel Montoya; Ton: Jean
Szymczak; Produktion: Deutschlandradio Kultur 2015; Länge: 46'14; (Wdh.
v. 07.09.2015); ; Eine Yacht als Geisterschiff, ein Ermittler als
Kindermädchen und ein Millionenbetrug mit Verjährungsfrist.; ;
Anschließend:; Hörspiel- und Featuretipps; ; Bei einer Bootstour
entdecken Privatdetektiv Jähnicke und seine Freundin, die Ärztin Dr.
Chang, eine Yacht, die wie ein Geisterschiff auf dem See treibt. An Deck
liegt ein toter Mann, der keine Papiere bei sich trägt. In der Kajüte
finden sie den zehnjährigen Ben, der sich in einem Schrank versteckt
hält. Kommissar Dengler leitet die Ermittlungen ein. Jähnicke übernimmt
die Betreuung des Jungen, bei der er interessante Details erfährt.; ; Eva
Lia Reinegger, studierte u.a. Filmwissenschaft und Drehbuch an der
Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin. Deutschlandradio Kultur
produzierte 2012 "Jähnickes Ohr" und 2013 "Jähnicke schmeckt’s".; ; Aus:
Krimi
Hörspiel
Kultur
;
- Ende -
01.08.2016
22:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Features

ARD Radiofestival 2016 Die Lesung John Williams: Augustus (11)
Vielstimmige Inszenierung von John Williams' großem Roman Oktavian ist
neunzehn. Als Adoptivsohn Julius Cäsars fällt ihm nach dessen Ermordung
ein gewaltiges politisches Erbe zu. Er wird der erste römische Kaiser:
Augustus. In seinem großen, vielstimmigen Roman erzählt John Williams
die Geschichte eines außergewöhnlichen Mannes, der Macht, Intrigen und
Einsamkeit kennenlernt. Aus dem sensiblen, gebildeten Oktavian wird ein
ehrgeiziger, oft grausamer Politiker, der seine eigene Tochter verbannt.
Und doch führt er das riesige Römische Reich in eine Epoche des
Wohlstands und Friedens. Die ARD-Kulturradios inszenieren "Augustus" als
groß angelegtes Panorama: Cicero, Brutus, Marcus Antonius, Kleopatra,
Horaz, Ovid und Vergil - über 30 Personen lassen das alte Rom in Briefen,
Notizen und Protokollen lebendig werden. Es lesen Christian Redl als
Augustus, Hanns Zischler, Udo Schenk, Jens Wawrczeck, Werner Wölbern,
Ulrich Noethen, Jule Böwe und viele andere. John Williams (1922-1994)
war US-amerikanischer Autor und Literaturprofessor. Mit seinem
Campus-Roman "Stoner" wurde er posthum weltberühmt. Für "Augustus" wurde
er 1973 mit dem National Book Award ausgezeichnet. Die deutsche
Erstausgabe erscheint am 23. September 2016 im Verlag dtv, als Hörbuch im
Hörverlag.
- Ende -
01.08.2016
22:30Uhr
ca. 34Min.
WDR 3
Lesungen

ARD Radiofestival. Lesung Augustus (11) Von John Williams Vielstimmige
Inszenierung von John Williams´ großem Roman   Oktavian ist neunzehn.
Als Adoptivsohn Julius Cäsars fällt ihm nach dessen Ermordung ein
gewaltiges politisches Erbe zu. Er wird der erste römische Kaiser:
Augustus. In seinem großen, vielstimmigen Roman erzählt John Williams
die Geschichte eines außergewöhnlichen Mannes, der Macht, Intrigen und
Einsamkeit kennenlernt. Aus dem sensiblen, gebildeten Oktavian wird ein
ehrgeiziger, oft grausamer Politiker, der seine eigene Tochter
verbannt. Und doch führt er das riesige Römische Reich in eine Epoche
des Wohlstands und Friedens. Die ARD-Kulturradios inszenieren
"Augustus" als groß angelegtes Panorama: Cicero, Brutus, Marcus
Antonius, Kleopatra, Horaz, Ovid und Vergil ? über 30 Personen lassen
das alte Rom in Briefen, Notizen und Protokollen lebendig werden. Es
lesen Christian Redl als Augustus, Hanns Zischler, Udo Schenk, Jens
Wawrczeck, Werner Wölbern, Ulrich Noethen, Jule Böwe und viele andere.
John Williams (1922?1994) war US-amerikanischer Autor und
Literaturprofessor. Mit seinem Campus-Roman "Stoner" wurde er posthum
weltberühmt. Für "Augustus" wurde er 1973 mit dem National Book Award
ausgezeichnet. Die deutsche Erstausgabe erscheint am 23. September 2016
im Verlag dtv, als Hörbuch im Hörverlag.
- Ende -
02.08.2016
22:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Features

ARD Radiofestival 2016 Die Lesung John Williams: Augustus (12)
Vielstimmige Inszenierung von John Williams' großem Roman Oktavian ist
neunzehn. Als Adoptivsohn Julius Cäsars fällt ihm nach dessen Ermordung
ein gewaltiges politisches Erbe zu. Er wird der erste römische Kaiser:
Augustus. In seinem großen, vielstimmigen Roman erzählt John Williams
die Geschichte eines außergewöhnlichen Mannes, der Macht, Intrigen und
Einsamkeit kennenlernt. Aus dem sensiblen, gebildeten Oktavian wird ein
ehrgeiziger, oft grausamer Politiker, der seine eigene Tochter verbannt.
Und doch führt er das riesige Römische Reich in eine Epoche des
Wohlstands und Friedens. Die ARD-Kulturradios inszenieren "Augustus" als
groß angelegtes Panorama: Cicero, Brutus, Marcus Antonius, Kleopatra,
Horaz, Ovid und Vergil - über 30 Personen lassen das alte Rom in Briefen,
Notizen und Protokollen lebendig werden. Es lesen Christian Redl als
Augustus, Hanns Zischler, Udo Schenk, Jens Wawrczeck, Werner Wölbern,
Ulrich Noethen, Jule Böwe und viele andere. John Williams (1922-1994)
war US-amerikanischer Autor und Literaturprofessor. Mit seinem
Campus-Roman "Stoner" wurde er posthum weltberühmt. Für "Augustus" wurde
er 1973 mit dem National Book Award ausgezeichnet. Die deutsche
Erstausgabe erscheint am 23. September 2016 im Verlag dtv, als Hörbuch im
Hörverlag.
- Ende -
02.08.2016
22:30Uhr
ca. 34Min.
WDR 3
Lesungen

ARD Radiofestival. Lesung Augustus (12) Von John Williams Vielstimmige
Inszenierung von John Williams´ großem Roman   Oktavian ist neunzehn.
Als Adoptivsohn Julius Cäsars fällt ihm nach dessen Ermordung ein
gewaltiges politisches Erbe zu. Er wird der erste römische Kaiser:
Augustus. In seinem großen, vielstimmigen Roman erzählt John Williams
die Geschichte eines außergewöhnlichen Mannes, der Macht, Intrigen und
Einsamkeit kennenlernt. Aus dem sensiblen, gebildeten Oktavian wird ein
ehrgeiziger, oft grausamer Politiker, der seine eigene Tochter
verbannt. Und doch führt er das riesige Römische Reich in eine Epoche
des Wohlstands und Friedens. Die ARD-Kulturradios inszenieren
"Augustus" als groß angelegtes Panorama: Cicero, Brutus, Marcus
Antonius, Kleopatra, Horaz, Ovid und Vergil ? über 30 Personen lassen
das alte Rom in Briefen, Notizen und Protokollen lebendig werden. Es
lesen Christian Redl als Augustus, Hanns Zischler, Udo Schenk, Jens
Wawrczeck, Werner Wölbern, Ulrich Noethen, Jule Böwe und viele andere.
John Williams (1922?1994) war US-amerikanischer Autor und
Literaturprofessor. Mit seinem Campus-Roman "Stoner" wurde er posthum
weltberühmt. Für "Augustus" wurde er 1973 mit dem National Book Award
ausgezeichnet. Die deutsche Erstausgabe erscheint am 23. September 2016
im Verlag dtv, als Hörbuch im Hörverlag.
- Ende -
03.08.2016
22:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Features

ARD Radiofestival 2016 Die Lesung John Williams: Augustus (13)
Vielstimmige Inszenierung von John Williams' großem Roman Oktavian ist
neunzehn. Als Adoptivsohn Julius Cäsars fällt ihm nach dessen Ermordung
ein gewaltiges politisches Erbe zu. Er wird der erste römische Kaiser:
Augustus. In seinem großen, vielstimmigen Roman erzählt John Williams
die Geschichte eines außergewöhnlichen Mannes, der Macht, Intrigen und
Einsamkeit kennenlernt. Aus dem sensiblen, gebildeten Oktavian wird ein
ehrgeiziger, oft grausamer Politiker, der seine eigene Tochter verbannt.
Und doch führt er das riesige Römische Reich in eine Epoche des
Wohlstands und Friedens. Die ARD-Kulturradios inszenieren "Augustus" als
groß angelegtes Panorama: Cicero, Brutus, Marcus Antonius, Kleopatra,
Horaz, Ovid und Vergil - über 30 Personen lassen das alte Rom in Briefen,
Notizen und Protokollen lebendig werden. Es lesen Christian Redl als
Augustus, Hanns Zischler, Udo Schenk, Jens Wawrczeck, Werner Wölbern,
Ulrich Noethen, Jule Böwe und viele andere. John Williams (1922-1994)
war US-amerikanischer Autor und Literaturprofessor. Mit seinem
Campus-Roman "Stoner" wurde er posthum weltberühmt. Für "Augustus" wurde
er 1973 mit dem National Book Award ausgezeichnet. Die deutsche
Erstausgabe erscheint am 23. September 2016 im Verlag dtv, als Hörbuch im
Hörverlag.
- Ende -
03.08.2016
22:30Uhr
ca. 34Min.
WDR 3
Lesungen

ARD Radiofestival. Lesung Augustus (13) Von John Williams Vielstimmige
Inszenierung von John Williams´ großem Roman   Oktavian ist neunzehn.
Als Adoptivsohn Julius Cäsars fällt ihm nach dessen Ermordung ein
gewaltiges politisches Erbe zu. Er wird der erste römische Kaiser:
Augustus. In seinem großen, vielstimmigen Roman erzählt John Williams
die Geschichte eines außergewöhnlichen Mannes, der Macht, Intrigen und
Einsamkeit kennenlernt. Aus dem sensiblen, gebildeten Oktavian wird ein
ehrgeiziger, oft grausamer Politiker, der seine eigene Tochter
verbannt. Und doch führt er das riesige Römische Reich in eine Epoche
des Wohlstands und Friedens. Die ARD-Kulturradios inszenieren
"Augustus" als groß angelegtes Panorama: Cicero, Brutus, Marcus
Antonius, Kleopatra, Horaz, Ovid und Vergil ? über 30 Personen lassen
das alte Rom in Briefen, Notizen und Protokollen lebendig werden. Es
lesen Christian Redl als Augustus, Hanns Zischler, Udo Schenk, Jens
Wawrczeck, Werner Wölbern, Ulrich Noethen, Jule Böwe und viele andere.
John Williams (1922?1994) war US-amerikanischer Autor und
Literaturprofessor. Mit seinem Campus-Roman "Stoner" wurde er posthum
weltberühmt. Für "Augustus" wurde er 1973 mit dem National Book Award
ausgezeichnet. Die deutsche Erstausgabe erscheint am 23. September 2016
im Verlag dtv, als Hörbuch im Hörverlag.
- Ende -
29.07.2016
08:30Uhr
ca. 28Min.
SWR 2
Features

"Wir wollten im Kampf fallen" Jüdischer Widerstand in Polen; Von Ingrid
Strobl; ; "Die Juden gingen wie Lämmer zur Schlachtbank" - unter diesem
Vorwurf litten die Überlebenden der Shoa, der Vernichtung der
europäischen Juden, jahrzehntelang. Erst in den 80er-Jahren begannen
ehemalige jüdische Widerstandskämpferinnen und Widerstandskämpfer ihre
Erinnerungen aufzuschreiben. Und allmählich interessierten sich auch
Historiker für das, was sie zu berichten hatten: dass es erstens für die
jüdische Bevölkerung im besetzten Europa unmöglich war, Widerstand zu
leisten. Dass zweitens ein paar junge Leute es dennoch gewagt haben,
sogar in den abgeriegelten Ghettos in Polen. Und dass sie mit
Molotowcocktails und Pistolen gegen eine mit Panzern und
Maschinengewehren ausgerüstete Armee von SS-Leuten und Wehrmachtsoldaten
kämpften. (Produktion 2015); ; SWR2 Wissen [ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Feature
Bildung
Literatur/Lesung
;
- Ende -
29.07.2016
09:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 29. Juli 1981 Die Hochzeit von Prince
Charles und Lady Diana Von Andrea Klasen Wiederholung: WDR 3 17:45 Es
hätte alles so schön sein können: Adliges Kindermädchen heiratet reichen
Prinzen, und die beiden leben glücklich und zufrieden, bis dass der Tod
sie scheidet. Doch es war alles ganz anders. Das englische Königshaus
brauchte eine protestantische, jungfräuliche Braut mit bestem Stammbaum
für Prinz Charles. All diese Voraussetzungen erfüllte Diana Frances
Spencer. Bei einem Poloturnier 1980 lernen der damals 32-jährige Prinz
Charles und die 19-jährige Diana sich näher kennen. Sieben Monate später
macht er ihr einen Antrag, obwohl sein Herz einer anderen gehört. "Wir
waren in dieser Ehe immer zu dritt", wird Lady Di später sagen und
spielt auf Camilla Parker Bowles an. Die pompöse Hochzeit findet am 29.
Juli 1981 in der Londoner St. Paul?s Cathedral statt und ist ein
weltweites Medienereignis mit Rekordquoten. Fortan wird die Princess of
Wales von Journalisten gejagt. Wie die Hochzeit damals, wird auch das
Scheitern dieser Ehe öffentlich ausgeschlachtet. Am 28. August 1996 dann
die Scheidung. Ein Jahr später kommt die "Königin der Herzen" bei einem
Verkehrsunfall in Paris ums Leben.
- Ende -
29.07.2016
17:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 29. Juli 1981 Die Hochzeit von Prince
Charles und Lady Diana Von Andrea Klasen Es hätte alles so schön sein
können: Adliges Kindermädchen heiratet reichen Prinzen, und die beiden
leben glücklich und zufrieden, bis dass der Tod sie scheidet. Doch es
war alles ganz anders. Das englische Königshaus brauchte eine
protestantische, jungfräuliche Braut mit bestem Stammbaum für Prinz
Charles. All diese Voraussetzungen erfüllte Diana Frances Spencer. Bei
einem Poloturnier 1980 lernen der damals 32-jährige Prinz Charles und
die 19-jährige Diana sich näher kennen. Sieben Monate später macht er
ihr einen Antrag, obwohl sein Herz einer anderen gehört. "Wir waren in
dieser Ehe immer zu dritt", wird Lady Di später sagen und spielt auf
Camilla Parker Bowles an. Die pompöse Hochzeit findet am 29. Juli 1981
in der Londoner St. Paul?s Cathedral statt und ist ein weltweites
Medienereignis mit Rekordquoten. Fortan wird die Princess of Wales von
Journalisten gejagt. Wie die Hochzeit damals, wird auch das Scheitern
dieser Ehe öffentlich ausgeschlachtet. Am 28. August 1996 dann die
Scheidung. Ein Jahr später kommt die "Königin der Herzen" bei einem
Verkehrsunfall in Paris ums Leben.
- Ende -
01.08.2016
08:30Uhr
ca. 28Min.
SWR 2
Features

Rhythmus Eiche Wurzel und Spross wachsen im Wechsel; Von Konrad Lindner; ;
Die Eiche ist von der Krone bis zur Wurzel auf Rhythmus eingestellt. Der
Baum in den heimischen Mischwäldern, in dem nach altem Volksglauben die
Götter wohnen, wächst nicht ständig und überall, sondern im Takt. Erst
streckt sich die Wurzel, dann reckt sich der Spross und dann wächst
wieder die Wurzel. Die Rhythmizität der Eiche wurde durch ein
französisches Forscherpaar entdeckt: durch die Ökologen Sylvie Herrmann
und François Buscot. Beide Forscher haben im Jahr 2010 begonnen, ihr im
Labor entwickeltes Modell der Stieleiche im Freiland zu testen. In einem
Langzeitprotokoll wird dokumentiert, wie Klimaschwankungen und
Raupenfraß, aber auch Pilze und Mikroorganismen im Boden das rhythmische
Wachstum der Eiche beeinflussen. (Produktion 2014); ; SWR2 Wissen [ard
mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Feature
Bildung
;
- Ende -
02.08.2016
21:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Lesungen

Erich Kästner: Der Herr aus Glas (3/4) In seinen Erzählungen schildert der
Dresdner Dichter die komischen Katastrophen und kleinen Dramen des
Alltags; ; Die gefeierte Diva Anita Riccoboni hat ein Faible für
Weißfüchse und für Sugar Daddys, die gewillt sind, ihr jeden Wunsch von
den Augen abzulesen. Da kommt ihr ihre schauspielerische Begabung auch im
wahren Leben sehr entgegen. Der talentierte Maler Komjansky hungert
"künstlich", um die Qualität seiner Bilder und Graphiken zu
gewährleisten, so wie man es von einem Künstler erwartet, der auf
finanzielle Sicherheit und materielle Güter zugunsten der Kunst zu
verzichten hat nach dem Motto per aspera ad astra. Doch das Schicksal
meint es nicht gut mit dem "Hungerkünstler" und "Anitas Weißfüchsen oder
dem treuen Kuppelpelz". Auch nicht mit dem Metallarbeiter Peter Sturz,
der bei einem Preisausschreiben einen zweiwöchigen Aufenthalt in einem
Tiroler Luxushotel gewonnen hat. Der alpine Urlaub entwickelt sich für
den robusten Proletarier zum Alptraum, zum "Inferno im Hotel". Oder mit
dem namenlosen Protagonisten der Geschichte "Ein Menschenleben", der
seine Arbeit verloren hat und sich das Leben nimmt. Anders verhält es
sich, wenn "Ein kleiner Junge kreiselt", um sein Taschengeld
aufzubessern, oder "Ein Musterknabe" der Welt um jeden Preis seine
Fähigkeiten beweisen will. Für die kleinen Akteure enden die Geschichten
meistens versöhnlich. In den phantastischen "Reisen des Amphortas Kluge"
machen sich die spitzfindigen Globetrotter über berühmte Persönlichkeiten
in verschiedenen Ländern und Kontinenten lustig, sie führen sie zu ihrer
eigenen Belustigung in grotesken Situationen vor. ; Im Laufe seiner
langen Schriftsteller-Karriere hat Erich Kästner nicht nur erfolgreiche
Kinderbücher, Gedichte, Drehbücher und Gassenhauer verfasst. Der Autor
des berühmten Romans "Der Gang vor die Hunde" - so der ursprüngliche
Titel von "Fabian" - hat etwa 140 Erzählungen in mehreren Zeitungen und
Zeitschriften veröffentlicht. Die besten und wenig bekannten Geschichten
hat Kästner-Kenner Sven Hanuschek unter dem Titel "Der Herr aus Glas"
herausgegeben, die als Grundlage für das gleichnamige, von den
radioTexten produzierte Hörbuch mit Nico Holonics dienten. In diesen
ernsten und gleichzeitig komischen Kurzgeschichten stellt der
"Volksschullehrer" - so nannte sich Kästner - erneut seine scharfe
Beobachtungsgabe, seine sozialkritische Haltung unter Beweis, wie sie
bereits im Roman "Fabian" zum Ausdruck kam. ; Sprecher: Nico Holonics; ;
Aus:
Literatur/Lesung
;
- Ende -
03.08.2016
16:00Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Features

WDR Aktuell, Verkehrslage Der Atomausstieg ist beschlossen. Im Jahr 2022
geht das letzte deutsche Kernkraftwerk vom Netz. Noch gibt es kein
Endlager. Aber selbst wenn, ist das Problem mit dem Atommüll damit nicht
vom Tisch. Denn das strahlende Erbe bleibt für eine Million Jahre
gefährlich. Wie kann man die folgenden 30.000 Generationen davor
warnen, den Müll nicht wieder auszugraben? Und wie kommuniziert man
eine Botschaft über einen so extrem langen Zeitraum? Ein Vorschlag von
Wissenschaftlern: Eine Art Atom-Priesterschaft soll das Wissen um den
Atommüll über die Jahrtausende weitergeben.
- Ende -
28.07.2016
19:04Uhr
ca. 60Min.
WDR 3
Hoerspiele

WDR 3 Hörspiel Amnesia Ferienwohnungen für Vögel Von Mariann Kaiser
Bernhard: Peter Franke Susa: Susanne Pätzold Paul: Juan Carlos López
Magda: Lilija Klee Verkäuferin/Mamira: Camilla Renschke
Moderatorin/Samantha: Demet Fey Werbesprecher 2/Polizeisprecher: Oliver
Krietsch-Matzura Arzt/Dr. Freeman: Norman Matt Pflegerin/Erna Gernicke:
An Kuohn Quizmaster: Max von Malotki Quizshow-Kandidat: Bert Stevens
Sprecher Magazin: Florian Seigerschmidt Golgolin: Malte Selke
Nachrichtensprecher: Matthias Wurms Sprecher Doku: Bernt Hahn Regie:
Robert Steudtner Bernhard ist 82, extrem kurzsichtig und schon schwer
vergesslich. Eigentlich wollte er sich ein Handy kaufen. Stattdessen
aber erwirbt er ein Diktiergerät. Dieses wird zu Bernhards Begleiter auf
seiner letzten großen Reise.
- Ende -
29.07.2016
19:04Uhr
ca. 60Min.
WDR 3
Hoerspiele

WDR 3 Hörspiel Amnesia Gedächtnislücken Von Ulrich Land Komposition:
Rainer Quade Tom Dollinger: Maximilian Hilbrand Angelika Wernigge: Anja
Niederfahrenhorst Bruno Röhrich: Andreas Grothgar Barbara Mahnemann:
Eva Spott Marita Engels/Dollingers Mutter: Maja Schöne Nachbarin:
Susanne Flury Tom, 5 und 10 Jahre: Luca Kämmer Norbert: Björn Luithardt
Dollingers Vater: Hanns Jörg Krumpholz Bademeister: Ulrich Land Regie:
Jörg Schlüter Hauptkommissar Tom Dollinger hat Probleme ­ mit seinem
Kopf. Ihn plagen nicht nur starke Schmerzen, immer öfter muss er
feststellen, dass sein Gedächtnis ihn verlässt.
- Ende -
31.07.2016
00:05Uhr
ca. 55Min.
Deutschlandradio Berlin
Features

Erzähltag Terrapoetik; Über das Wechselspiel von Natur und Literatur; Von
Claudia Kramatschek; ; Die Natur feiert ein erstaunliches Comeback in der
Gegenwartsliteratur: Marion Poschmann durchstreift „Geliehene
Landschaften“, Barbara Köhler schildert „36 Ansichten des Berges
Gorwetsch“, der Lyriker Christoph Wenzel begibt sich auf die Fährte von
Wolfsrudeln in der strahlenverseuchten Region um Tschernobyl. Was aber
heißt Natur im Zeitalter einer von Menschenhand gemachten Umwelt, im
Anthropozän? Was ist im Anthropozän überhaupt noch Natur und wie darüber
schreiben? Der Lyriker Daniel Falb verfasst eine unsentimentale Poetik
des neuen Erdzeitalters, die französische Schriftstellerin Cécile
Wajsbrot denkt nach über klimatische Verhältnisse. Ganz neu ist das alles
nicht. Eis und Hitze sorgten bereits 1816 für das Entstehen eines Romans,
der aus heutiger Sicht wie ein Schwellentext erscheint: Mary Shelleys
„Frankenstein“. Ein Feature über die wechselhafte Beziehung zwischen
Literatur und Natur.; ; Aus:
Kultur
Literatur/Lesung
;
- Ende -
31.07.2016
06:30Uhr
ca. 30Min.
NDR Info
Features

Der Argentinier und die Bläser Ein Halleluja auf Mecklenburg-Vorpommerns
Posaunenchöre; Von Wolf-Michael Eimler; ; Eine Reportage über ein
engagiertes Leben mit und für die Blasmusik und über argentinische
Lebensqualität in dem kleinen Dorf Barkow in der Weite
Mecklenburg-Vorpommerns.; ; Erstsendung um 06:30 Uhr auf NDR Info,
Wiederholung um 17:30 Uhr auf NDR Info und NDR Info Spezial; ; ; Ein
Halleluja auf Mecklenburg-Vorpommerns Posaunenchöre; Von Wolf-Michael
Eimler; ; Sie nennen sich Kleingemüse oder Uhu's, die unter 100-Jährigen.
Die Jüngsten sind erst sieben Jahre, die ältesten über 90. Sie gehören zu
den 120 Blasmusikchören Mecklenburg-Vorpommerns, die von einem
Argentinier betreut werden, den es vor Jahrzehnten nach Deutschland zog:
Martin Huss. Er kümmert sich um 1.300 Bläser und legt dafür im Jahr
100.000 Kilometer zurück. Bei ihm klingt Blasmusik, auch die klassische
Kirchenmusik, anders: mitreißend, modern, lebendig, rhythmisch. Wenn er
Geschichten über Argentinien erzählt und mit überschäumender Freude in
seinem Poncho irgendwo im Land dirigiert, sind alle mit Herz und Seele
dabei.; ; Eine Reportage über ein engagiertes Leben mit und für die
Blasmusik und über argentinische Lebensqualität in dem kleinen Dorf
Barkow in der Weite Mecklenburg-Vorpommerns.; ; Erstsendung um 06:30 Uhr
auf NDR Info, Wiederholung um 17:30 Uhr auf NDR Info und NDR Info
Spezial; ; Link zur Sendung Link zur Sendung Aus:
Reportage
;
- Ende -
31.07.2016
15:04Uhr
ca. 56Min.
WDR 3
Features

WDR 3 Kulturfeature Verspielt Schachmatt Die dritte Partie des Bobby
Fischer Von Lorenz Schröter Aufnahme des WDR 2006 1972 sollte in
Island stattfinden, was der Kalte Krieg verhindert hatte: ein Kampf,
Mann gegen Mann, Schwarz gegen Weiß. Auf der einen Seite der sowjetische
Schachweltmeister Boris Spasski, auf der anderen Bobby Fischer, das
amerikanische Wunderkind. Und Bobby Fischer schafft es! In der als "die
Unglaubliche" in die Annalen des Schachs eingegangenen dritten Partie,
besiegt er Spasski. Nach diesem Jahrhundertmatch hört Fischer auf zu
spielen. Ziellos wie der Fliegende Holländer geistert er durch die Welt
und legt sich mit neuen übermächtigen Gegnern an: den USA, dem
"Weltjudentum", der Wirklichkeit. Er wird zum Al-Qaida-Sympathisanten,
zum Antisemiten, kommt ins Gefängnis und landet schließlich dort wo
alles anfing ? in Reykjavik.
- Ende -
31.07.2016
17:30Uhr
ca. 30Min.
NDR Info
Features

Der Argentinier und die Bläser Ein Halleluja auf Mecklenburg-Vorpommerns
Posaunenchöre; Von Wolf-Michael Eimler; ; Eine Reportage über ein
engagiertes Leben mit und für die Blasmusik und über argentinische
Lebensqualität in dem kleinen Dorf Barkow in der Weite
Mecklenburg-Vorpommerns.; ; Erstsendung um 06:30 Uhr auf NDR Info,
Wiederholung um 17:30 Uhr auf NDR Info und NDR Info Spezial; ; ; Ein
Halleluja auf Mecklenburg-Vorpommerns Posaunenchöre; Von Wolf-Michael
Eimler; ; Sie nennen sich Kleingemüse oder Uhu's, die unter 100-Jährigen.
Die Jüngsten sind erst sieben Jahre, die ältesten über 90. Sie gehören zu
den 120 Blasmusikchören Mecklenburg-Vorpommerns, die von einem
Argentinier betreut werden, den es vor Jahrzehnten nach Deutschland zog:
Martin Huss. Er kümmert sich um 1.300 Bläser und legt dafür im Jahr
100.000 Kilometer zurück. Bei ihm klingt Blasmusik, auch die klassische
Kirchenmusik, anders: mitreißend, modern, lebendig, rhythmisch. Wenn er
Geschichten über Argentinien erzählt und mit überschäumender Freude in
seinem Poncho irgendwo im Land dirigiert, sind alle mit Herz und Seele
dabei.; ; Eine Reportage über ein engagiertes Leben mit und für die
Blasmusik und über argentinische Lebensqualität in dem kleinen Dorf
Barkow in der Weite Mecklenburg-Vorpommerns.; ; Erstsendung um 06:30 Uhr
auf NDR Info, Wiederholung um 17:30 Uhr auf NDR Info und NDR Info
Spezial; ; Link zur Sendung Link zur Sendung Aus:
Reportage
;
- Ende -
01.08.2016
19:20Uhr
ca. 40Min.
SWR 2
Features

Im Fadenkreuz Kalabrien und die Ndrangheta; Von Aureliana Sorrento; ; Als
der Priester Giacomo Panizza nach Kalabrien zog, gründete er ein
Sozialprojekt für Menschen mit Behinderungen. Er wollte sich für
Bürgerrechte und soziale Gerechtigkeit einsetzen. Aber in Kalabrien
regiert die Ndrangheta, und die diktiert ihre eigenen Gesetze. Seitdem
eine seiner Kooperativen das konfiszierte Haus eines Clans bezogen hat,
steht Don Giacomo im Visier der kalabrischen Mafia. Um sein Leben bangen
muss auch der Unternehmer Gaetano Saffioti. Er hat die Bosse angezeigt,
die ihn jahrzehntelang erpressten; nun lebt er isoliert, von Kameras und
Leibwächtern bewacht. Der Geschäftsmann Bentivoglio hat die Schüsse eines
Mordkommandos knapp überlebt, doch er ist wirtschaftlich ruiniert. Aber
es regt sich Widerstand, immer mehr Menschen sagen nein zur Herrschaft
der Ndrangheta. (Produktion 2014); (Wdh. am Dienstag, 10.05 Uhr); ; SWR2
Tandem [ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Feature
CrossOver
;
- Ende -
02.08.2016
08:30Uhr
ca. 28Min.
SWR 2
Features

Breslau - ein literarischer Stadtspaziergang Von Nadine Wojcik; ; Für kaum
eine Stadt trifft der Titel "Europäische Kulturhauptstadt" so sehr zu wie
für das einstige Breslau und das heutige Wroclaw. Die Stadt erlebte vor
70 Jahren einen kompletten Austausch der Bevölkerung. Die neuen
polnischen Bewohner suchten und fanden eine ganz eigene Identität in
dieser Stadt. Heute vermischen sich hier gekonnt deutsche und polnische
Kultur - was sich besonders deutlich in der Literatur widerspiegelt.
Bereits im 17. Jahrhundert galt Breslau mit der "Schlesischen
Dichterschule" als Hauptstadt der deutschen Literatur. 1830 wurde hier
Hoffmann von Fallersleben zum Professor für Literatur berufen, Gerhart
Hauptmann - Literaturnobelpreisträger und Ehrenbürger der Stadt -
verbrachte in Breslau seine Jugend. Seit dem Zweiten Weltkrieg sind es
vor allem polnische Autoren, die sich mit der Stadt und ihrer Geschichte
befassen - mit der Zerstörung im Krieg und der Identitätssuche der
Nachkriegsgeneration im heutigen Polen. (Produktion 2012); ; SWR2 Wissen
[ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Feature
Bildung
Dokumentation
;
- Ende -
02.08.2016
20:10Uhr
ca. 50Min.
Deutschlandfunk
Hoerspiele

Reporter unterwegs - weltweit Fleisch ist mein Gemüse; Eine Landjugend mit
Musik; Von Heinz Strunk; Bearbeitung und Regie: Annette Berger; Mit:
Heinz Strunk, Konstantin Graudus, Hille Darjes, Siemen Rühaak u.v.a.;
Produktion: WDR/NDR 2005; Länge: 49'03; ; Eine äußerst resistente Akne,
die gleichgültigen Blicke der Mädchen und seine Auftritte mit der
Tanzkapelle Tiffanys sind die prägenden Jugenderlebnisse von Heinz
Strunk. Zwölf Jahre lang spielt er tapfer auf Schützenfesten und
Feuerwehrbällen zwischen Brunsbüttel, Hollenstedt und Klein Eilstorf
immer das gleiche Schlagerrepertoire und erträgt stoisch die aalglatten
Bühnengags seiner Kumpels. Pointiert, äußerst komisch und mit viel Ironie
erzählt der Antiheld diese etwas andere Bandlegende: kein Glamour, keine
Coolness und definitiv kein Sex. Dafür volltrunkene Dorfbauern und
Liedtexte, die mitten ins Leben führen.; ; Aus:
Hörspiel
;
- Ende -
29.07.2016
19:55Uhr
ca. 5Min.
Bayern1Radio
Lesungen
Mehrteiler - 1.Teil
Dienstags bei Oma Otto Dienstags bei Oma Otto; Von Olga-Louise Dommel;
Erzählt von Stefan Merki; Als Podcast verfügbar; ; Betthupferl - Bayern 1
[ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Kinder
;
- Ende -
29.07.2016
20:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Das philosophische Radio Wiederholung: 30.07.
- Ende -
01.08.2016
19:55Uhr
ca. 5Min.
Bayern1Radio
Lesungen
Mehrteiler - 1.Teil
Familien dieser Welt Familien dieser Welt; Von Angelika Stampfer; Erzählt
von Sonja Beißwenger; Als Podcast verfügbar; ; Betthupferl - Bayern 1
[ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Kinder
;
- Ende -
02.08.2016
19:55Uhr
ca. 5Min.
Bayern1Radio
Lesungen
Mehrteiler - 1.Teil
Familien dieser Welt Familien dieser Welt; Von Angelika Stampfer; Erzählt
von Sonja Beißwenger; Als Podcast verfügbar; ; Betthupferl - Bayern 1
[ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Kinder
;
- Ende -
28.07.2016
13:05Uhr
ca. 175Min.
hr 2
Lesungen

Klassikzeit Unter anderem mit: Mendelssohn: Rondo brillant Es-Dur für
Klavier und Orchester op. 29 (Martin Helmchen / Königlich Flämische
Philharmonie Antwerpen / Philippe Herreweghe) • Mozart: Sinfonie B-Dur KV
319 (Wiener Philharmoniker / Riccardo Muti) • Rossini/Curtis/Leoncavallo:
Drei neapolitanische Lieder (Vittorio Grigolo, Tenor / Orchestra del
Teatro Regio di Parma / Pier Giorgio Morandi) • Paganini: 4.
Gitarrenquartett C-Dur op. 4 Nr. 2 (Rainer Kussmaul, Violine / Ulrich
Koch, Viola / Marcal Cervera , Cello / Sonja Prunnbauer Gitarre) ...
ca. 15.00 Lesezeit Friedrich Hölderlin: Hyperion (8) Gelesen von
Thomas Michel ... Brahms: Intermezzi op. 117 (Elisabeth Leonskaja,
Klavier)
- Ende -
28.07.2016
21:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Lesungen

Raymond Queneau: Stilübungen In einem Pariser Bus der Linie S ärgert sich
ein junger Mann mit Hut über einen anderen Fahrgast … und Raymond Queneau
kann das auf über hundert verschiedene Arten erzählen. Die klassische
Lesung macht Stilübungen. Mit Katja Bürkle, Burchard Dabinnus, Oliver
Nägele und Franz Pätzold.; Redaktion und Moderation: Judith Heitkamp; ;
"Im S, zur Stoßzeit. Ein Typ, ungefähr sechsundzwanzig, weicher Hut mit
Kordel statt Band, zu langer Hals, als hätte jemand dran gezogen. Leute
steigen aus. Besagter Typ regt sich über einen der Nebenstehenden auf.
Der remple ihn jedes Mal an, wenn einer vorbeiwolle, beschwert er sich.
Weinerlicher Ton, der aggressiv klingen soll. Er sieht einen freien
Platz, springt hin. ; Zwei Stunden später sehe ich ihn auf der Cour de
Rome vor der Gare Saint-Lazare. Er steht mit einem Freund da, der zu ihm
sagt: ‚Du solltest dir einen zusätzlichen Knopf an den Mantel nähen
lassen.‘ Er zeigt ihm wo (am Ausschnitt) und warum."; ; Das ist der
Inhalt, um den es geht. Nicht viel, keine Spannung, keine Handlung, keine
Helden. In seinen zuerst 1947 veröffentlichten „Stilübungen“ präsentierte
Raymond Queneau die Szene in über 100 Variationen und erfand im Laufe der
Jahre - und angeregt durch viele Vorschläge seiner Leser - noch weitere
dazu. Von sachlich bis romantisch, in Alexandrinern und als Haiku, als
Mengenlehre und als Drama, subjektiv, ordinär, reaktionär, in
Geheimsprache und, und, und ... facettenreich zu hören sind die
Schauspieler Katja Bürkle, Burchard Dabinnus, Oliver Nägele und Franz
Pätzold. Ein geistreiches Sprachspiel und ein großes Lese- und
Hörvergnügen in der neuen Übersetzung von Frank Heibert und Hinrich
Schmidt-Henkel. Regie: Irene Schuck. Die klassische Lesung macht
Stilübungen. Redaktion und Moderation: Judith Heitkamp.; ; Aus:
Literatur/Lesung
;
- Ende -
29.07.2016
00:05Uhr
ca. 55Min.
Deutschlandradio Berlin
Hoerspiele

Deutschlandradio Kultur Hello, How Are You a sound portrait of Maryanne
Amacher; Von Alvin Curran; Produktion: ORF 2015; Länge: 44'09; ; Der
Avantgarde-Komponist Alvin Curran widmet der Klangkünstlerin Maryanne
Amacher ein Soundporträt.; ; 1970 verbringen die beiden
Avantgarde-Komponisten Maryanne Amacher und Alvin Curran einige Wochen
auf der Harmony Ranch, einer Künstlerkommune in Connecticut. 45 Jahre
später widmet Curran der mittlerweile verstorbenen Freundin ein Hörstück
aus den dort entstandenen Tonaufnahmen. "Hello, How Are You" erzählt von
Gesprächen zwischen Amacher und dem Hauspapageien Clifford, vom Klang der
Sackpfeifen, von Feldaufnahmen winziger Laubfrösche, und führt mitten
hinein in die Klangwelten der frühen Elektronikpioniere.; ; Alvin Curran,
geboren 1938 in den USA, bedeutender Komponist der live-elektronischen
Musik, lebt in Rom. 1986 Prix Italia, 1988 Prix Ars Acustica des WDR.
Mitbegründer der Gruppe Musica Elettronica Viva. Zuletzt für
Deutschlandradio Kultur: "Living Room Music" (2009).; ; Aus:
Sound Art
Hörspiel
CrossOver
Kultur
;
- Ende -
29.07.2016
13:05Uhr
ca. 175Min.
hr 2
Lesungen

Klassikzeit Unter anderem mit: Hoffmeister: Trompetenkonzert D-Dur
(Sergej Nakarjakow / Württembergisches Kammerorchester / Jörg Faerber) •
Britten: Simple Symphony (Budapest Strings / Károly Botvay) • Beethoven:
Violinsonate F-Dur op. 24 "Frühlingssonate" (Thomas Zehetmair / Malcolm
Frager, Klavier) • Alfvén: Eine Schärensage op. 20 (Philharmonisches
Orchester Stockholm / Neeme Järvi) ... ca. 15.00 Uhr Lesezeit
Friedrich Hölderlin: Hyperion (9) Gelesen von Thomas Michel ...
Telemann: Burlesque de Quixotte (Akademie für Alte Musik Berlin)
- Ende -
29.07.2016
20:10Uhr
ca. 50Min.
Deutschlandfunk
Hoerspiele

Deutschlandfunk Orson Welles. Ein Puzzle; Von Thomas von Steinaecker;
Regie: Claudia Kattanek; Produktion: DLF 2015; ; "Rosebud!"': Es ist
eines der großen Rätsel der Filmgeschichte, das letzte Wort des Tycoons
Citizen Kane in jenem Film, der regelmäßig an erster Stelle genannt wird,
wenn es um Kinoranglisten geht. Zum 100. Geburtstag begab sich der
Schriftsteller Thomas von Steinaecker wie der Reporter in Citizen Kane
auf die Suche nach den Puzzlesteinchen, deren Gesamtbild das Rätsel
Welles erklären könnten. Worin liegt überhaupt das Bahnbrechende an
Welles’ Hörspielen und Filmen, die heute ein bedeutungsvolles Raunen
umgibt? Ist es gerade jene Masse an Filmschnipseln unrealisierter
Projekte, in denen das beispiellos schöpferische Kraftwerk, aber auch die
Tragik Orson Welles’ sichtbar wird? Ein biografisches Puzzlespiel mit
Stefan Drößler, Senta Berger, Christoph Hochhäusler, Bert Rebhandl, Paul
Plamper und anderen.; ; Aus:
Feature
;
- Ende -
30.07.2016
10:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Mit Neugier unterwegs - Das Reisemagazin Wiederholung: 31.07.
- Ende -
30.07.2016
18:05Uhr
ca. 55Min.
Deutschlandradio Berlin
Features

Frankie unsichtbar Herr K. ; Eine Affäre mit dem Sozialamt; Von Inge Braun
; Regie: Antje Vowinckel; Mit: Bernhard Schütz, Susanne Kliemsch u.a.;
Produktion: RBB/NDR 2015; Länge: 48'36; ; Jahrelang streitet sich Herr K.
mit dem Amt um Sozialleistungen.; ; Als Empfänger von Grundsicherung im
Alter müsste sich Herr K. auf existenziell sicherem Grund wähnen. Doch
für ihn tut sich ein Abgrund auf. In die Rolle des Bittstellers gedrängt,
fühlt er sich ungerecht behandelt. Als das Amt Sozialleistungen
zurückfordert, setzt er sich zur Wehr. Das Feature dokumentiert die
jahrelangen Auseinandersetzungen und gibt einen Einblick in das Leben
eines Sozialrentners.; ; Inge Braun lebt als Autorin in Berlin. Ihr Stück
"Werd' ich mit Singen deutsch?" (Co-Autor Helmut Huber) wurde mit dem
Civis- und dem Sozialpreis 2010 ausgezeichnet.; ; Aus:
Feature
Kultur
;
- Ende -
31.07.2016
07:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Features

Bärenbude Wecker - Radio für Ausgeschlafene Mit Paulus Müller Thema:
Sich gut benehmen Kinderumfrage Gutes Benehmen Die Kuschelbären
Johannes und Stachel Bitte und Danke Das klingende Bilderbuch
Ferdinand Fuchs frisst keine Hühner Hörspiel: Kommissar Gordon - der
letzte Fall? Hörspiel in 12 Teilen von Ulf Nilsson Teil 5: Das Gesetz
wird umgeschrieben Bearbeitung und Regie: Theresia Singer Aufnahme von
headroom Rate mal! Ratebär Bäriges Bärennachricht   Es ist höflich,
bitte und danke zu sagen. Das weiß jedes Kind. Doch was gehört noch zu
gutem Benehmen? Und ist das immer für alle gleich? Papa Fuchs aus dem
klingenden Bilderbuch findet es zum Beispiel anständig Hühner zu fangen
und zu fressen. Aus Sicht der Hühner ist das wahrscheinlich anders. Sehr
unhöflich ist es zweifellos, gemeine Dinge über andere zu sagen, wie es
im Wald von Kommissar Gordon passiert. Doch welches Tier macht so etwas?
- Ende -
31.07.2016
18:20Uhr
ca. 77Min.
SWR 2
Hoerspiele

Langholzfeld Hörspiel von Andreas Jungwirth; Mit: Nikolaus Barton, Branko
Samarovski, David Miesmer, Joseph Lorenz u. a.; Komposition: Peter Imig;
Regie: Harald Krewer; (Produktion: DKULTUR/ORF 2016); ; Langholzfeld ist
eine kleine Siedlung am Rand der österreichischen Stadt Linz. Sie wurde
in den 1960er-Jahren gebaut, größtenteils von Flüchtlingen aus den
ehemaligen deutschen Gebieten in Rumänien und Jugoslawien. 30 Jahre,
nachdem der Erzähler seinen Heimatort Richtung Wien und Berlin verlassen
hat, kehrt er für eine Recherche zurück. Viele Häuser stehen inzwischen
leer, ihre Erbauer sind gestorben oder leben im Seniorenheim. Manche
Häuser wurden verkauft, an Türken oder Mazedonier. Für sie ist
Langholzfeld ihr neues Zuhause. Der Vater des Erzählers weigert sich
lange, ist am Ende aber doch bereit, am Projekt des Sohnes
mitzuarbeiten.; ; Aus:
Hörspiel
Kultur
;
- Ende -
31.07.2016
18:30Uhr
ca. 60Min.
Deutschlandradio Berlin
Hoerspiele

Onno Viets und der Irre vom Kiez Unter dem Sand; Von François Ozon;
Übersetzung: Bettina Arlt; Bearbeitung und Regie: Ulrich Lampen; Mit:
Hans-Werner Meyer, Leslie Malton, Ulrich Pleitgen, Sona Macdonald, Felix
von Manteuffel, Thomas Schendel, Christine Oesterlein, Bernd Hörnle,
Christin König, Shelly Kupferberg, Manfred Meihöfer, Benjamin Reding,
Ralf Schermuly, Götz Schulte, Christian Standtke, Friederike Wigger und
Katharina Zapatka ; Ton: Alexander Brennecke; Produktion:
Deutschlandradio Berlin 2002; Länge: 54'38; (Wdh. v. 06.10.2002); ; Marie
weiß nicht mehr, in welcher Realität sie sich befindet, seit Jean spurlos
verschwunden ist.; ; Marie und Jean waren über 20 Jahre verheiratet.
Jeden Sommer verbrachten sie in ihrem Haus am Meer. Bis Jean vom
Schwimmen nicht mehr zurückkommt. Nach erfolgloser Suche taucht Marie
wieder in ihren Pariser Alltag ein, lernt jemanden kennen, der ihre
Einsamkeit zu vertreiben sucht. Doch Jean ist weiterhin in Maries Leben
anwesend. Sie spricht mit ihm, kauft für ihn ein, fühlt sich von ihm
beobachtet. Sie ist verstört, weiß nicht in welcher Realität sie sich
befindet.; ; François Ozon, geboren 1967 in Paris, Filmregisseur und
Drehbuchautor.; ; Aus:
Hörspiel
Kultur
;
- Ende -
31.07.2016
20:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Features

Leselounge WDR 5 Lesesommer Das Beste aus der "Leselounge" U.a. mit
Jan Böhmermann, Johann König und Jochen Schmidt Wiederholung: 01.08.
Bei den WDR 5 Vorlesern treffen Poetry-Slammer auf satirische
Edelfedern, junge Wilde auf routinierte Bestsellerautoren ? und alle
zusammen auf ein Publikum, das sich zurücklehnt und einfach mal zuhört.
In diesem Sommer gibt es einen Leselounge Rückblick auf die
denkwürdigsten Geschichten und hochkarätigsten Vorleser: Axel Hacke,
Jan Böhmermann, Sarah Bosetti, Jochen Malmsheimer, Dietmar Wischmeyer,
Jan Weiler und viele andere, denn die Gästeliste ist ebenso bunt wie das
Themenspektrum. Legendäre Auftritte garantieren amüsante Sommerabende.
- Ende -
01.08.2016
18:30Uhr
ca. 30Min.
Bayern2Radio
Hoerspiele

Pumuckl auf dem Lande Hörspiel von Ellis Kaut; Ab 5 Jahren; Mit Hans
Clarin, Alfred Pongratz, August Riehl, Fred Büttner, Thomas Brandner und
Paula Braend; Regie: Jan Alverdes; BR 1970; ; Aus urheberrechtlichen
Gründen sind nur ausgewählte Sendungen und Beiträge als Podcast
verfügbar; ; Vom 1. bis 6. August 2016 heißt es wieder: "Hurra, hurra,
der Pumuckl ist wieder da!" - Eine Woche lang täglich in radioMikro. Vor
über 45 Jahren hat Hans Clarin zum ersten Mal dem kleinen, frechen Kobold
seine Stimme geliehen. Witzig, quirlig und ausgesprochen klug ist er.
Aber auch ein nimmermüder Unruhestifter, der das Leben des
Schreinermeisters Eder total auf den Kopf stellt. Über 70
Pumuckl-Hörspiele entstanden beim Bayerischen Rundfunk - jetzt werden
sechs der vielen unvergesslichen Folgen wiederholt. Und was sagt der
Pumuckl dazu? "Ich komm‘ noch öfter auf die Welt, weil mir Geburtstag so
gefällt!" Das reimt sich. Und Pumuckl-Fans wissen: Was sich reimt, ist
immer gut!; ; Montag, 1. August 2016, Pumuckl auf dem Lande; Dienstag, 2.
August 2016, Pumuckl - Immer noch im Urlaub; Mittwoch, 3. August 2016,
Pumuckl und die Tauben; Donnerstag, 4. August 2016, Pumuckl - Das
Spanferkelessen; Freitag, 5. August 2016, Pumuckl - Das Gespenst im
Gartenhäuschen; Samstag, 6. August 2016, Pumuckl - Der verdrehte Tag; ;
radioMikro - Bayern 2 [ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Kinder
;
- Ende -
01.08.2016
19:04Uhr
ca. 60Min.
WDR 3
Hoerspiele

WDR 3 Hörspiel Blumenjunge Von Ralf Thenior Der Sohn: Peter Franke
Der Junge: Woody Mues Die Mutter: Zdenka Prochazkova Erzähler: Dietmar
Mues Regie: Christoph Pragua Wer in den 1950er-Jahren aus Schlesien
nach Hamburg-Niendorf kommt, ist ein "Quiddje", ein Ortsfremder, aber
dennoch kein Heimatloser. Die neue Heimat wächst langsam, wie die
Pflanzen in der Gärtnerei, die der Vater hier eröffnet.   Wer in den
1950er-Jahren aus Schlesien nach Hamburg-Niendorf kommt, ist ein
"Quiddje", ein Ortsfremder, aber dennoch kein Heimatloser. Die neue
Heimat wächst langsam, wie die Pflanzen in der Gärtnerei, die der Vater
hier eröffnet.
- Ende -
02.08.2016
13:05Uhr
ca. 175Min.
hr 2
Lesungen

Klassikzeit Unter anderem mit: Telemann: Quartett für Blockflöte,
Violine, Viola und B.c. g-Moll TWV 43: g4 (Han Tol / Mitglieder des
Balthasar-Neumann-Ensembles) • Tschaikowsky: 1. Klavierkonzert b-Moll op.
23 (Alice Sara Ott / Münchner Philharmoniker / Thomas Hengelbrock) •
Sarasate: Fantasie über 'Die Zauberflöte' für Violine und Klavier (Gil
Shaham / Akira Eguchi) • Respighi: Fontane di Roma (Royal Philharmonic
Orchestra / Josep Caballé-Domenech) • Mendelssohn: Drei Stücke aus "Ein
Sommernachtstraum" op. 61 (Judith Blegen, Sopran / Florence Quivar,
Mezzosopran / Chicago Symphony Chorus and Orchestra / James Levine) ...
ca. 15.00 Lesezeit Michel Tournier: Freitag oder Im Schoß des Pazifik
(2) Gelesen von Dieter Mann ... Fauré: Pavane op. 50 (Die 12
Cellisten der Berliner Philharmoniker)
- Ende -
02.08.2016
18:30Uhr
ca. 30Min.
Bayern2Radio
Hoerspiele

Pumuckl - Immer noch im Urlaub auf dem Lande Hörspiel von Ellis Kaut; Ab 5
Jahren; Mit Hans Clarin, Alfred Pongratz, August Riehl, Fred Büttner,
Thomas Brandner und Paula Braend; Regie: Jan Alverdes; BR 1970; ; Aus
urheberrechtlichen Gründen sind nur ausgewählte Sendungen und Beiträge
als Podcast verfügbar; ; Vom 1. bis 6. August 2016 heißt es wieder:
"Hurra, hurra, der Pumuckl ist wieder da!" - Eine Woche lang täglich in
radioMikro. Vor über 45 Jahren hat Hans Clarin zum ersten Mal dem
kleinen, frechen Kobold seine Stimme geliehen. Witzig, quirlig und
ausgesprochen klug ist er. Aber auch ein nimmermüder Unruhestifter, der
das Leben des Schreinermeisters Eder total auf den Kopf stellt. Über 70
Pumuckl-Hörspiele entstanden beim Bayerischen Rundfunk - jetzt werden
sechs der vielen unvergesslichen Folgen wiederholt. Und was sagt der
Pumuckl dazu? "Ich komm‘ noch öfter auf die Welt, weil mir Geburtstag so
gefällt!" Das reimt sich. Und Pumuckl-Fans wissen: Was sich reimt, ist
immer gut!; ; Dienstag, 2. August 2016, Pumuckl - Immer noch im Urlaub;
Mittwoch, 3. August 2016, Pumuckl und die Tauben; Donnerstag, 4. August
2016, Pumuckl - Das Spanferkelessen; Freitag, 5. August 2016, Pumuckl -
Das Gespenst im Gartenhäuschen; Samstag, 6. August 2016, Pumuckl - Der
verdrehte Tag; ; radioMikro - Bayern 2 [ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Kinder
;
- Ende -
02.08.2016
19:04Uhr
ca. 60Min.
WDR 3
Hoerspiele

WDR 3 Hörspiel Bay Area Disrupted Von Andreas Bick Aufnahme des WDR
2014 In San Francisco und der umliegenden Bay Area wurde sowohl die
Hippiebewegung als auch die digitale Revolution geboren. Beide lösten
musikalische Erschütterungen aus. Doch die Rockstars von heute sind die
jungen Startup-Millionäre aus dem Silicon Valley.
- Ende -
03.08.2016
13:05Uhr
ca. 175Min.
hr 2
Lesungen

Klassikzeit Unter anderem mit: Brahms: Drei Ungarische Tänze bearbeitet
für Violine, Klavier und Streicher (Maxim Vengerov / Vag Papian /
Virtuosi) • Hasse: Oboenkonzert G-Dur (Christoph Hartmann / Ensemble
Berlin) • Verdi: Sinfonia und Gefangenenchor aus "Nabucco" (Chor und
Orchester der Deutschen Oper Berlin / Giuseppe Sinopoli) • Albinoni:
Adagio für Streicher und Orgel g-Moll (Academy of St. Martin in the
Fields / Iona Brown) • Vivaldi: Sonate d-Moll "La follia" RV 63
(Hespèrion XXI / Jordi Savall) ... ca. 15.00 Lesezeit Michel
Tournier: Freitag oder Im Schoß des Pazifik (3) Gelesen von Dieter
Mann ... Bizet: 2. Arlésienne-Suite (Orchestre Symphonique de Montréal
/ Charles Dutoit)
- Ende -
03.08.2016
19:04Uhr
ca. 60Min.
WDR 3
Hoerspiele

WDR 3 Hörspiel Das größte Hotel der Stadt Von Philine Velhagen und Jan
Holtmann Komposition: Gregor Schwellenbach Erzähler Mirco: Mirco
Monshagen Zimmermädchen Justine: Justine Hauer Page Andi: Andreas
Schneiders Hausdame Philine: Philine Velhagen Jan: Jan Holtmann
Barmann Tobias: Tobias Fritzsche Regie: die Autorin DAS GRÖSSTE HOTEL
DER STADT lädt Menschen ein, ihre eigene Stadt zu besuchen - in einer
fremden Wohnung, einem unbekannten Viertel, einem anderen Leben. Private
Räume werden zur Herberge - nicht zuletzt für die Imagination: Welches
Leben spielt sich hier sonst ab? Und welches könnte man selbst hier
führen? Reale und vermutete Geschichten aus dem GRÖSSTEN HOTEL DER STADT.
- Ende -
01.08.2016
16:05Uhr
ca. 55Min.
SWR 2
Features

Stichtag heute 1. August 1936 Das Wissensmagazin; ; SWR2 Impuls [ard
mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Feature
Ernste Musik
Wissenschaft
Gesellschaft
;
- Ende -
02.08.2016
16:05Uhr
ca. 55Min.
SWR 2
Features

Stichtag heute 2. August 1996 Das Wissensmagazin; ; SWR2 Impuls [ard
mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Feature
Ernste Musik
Wissenschaft
Gesellschaft
;
- Ende -
30.07.2016
09:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Features

Lesezeit Elisabeth von Arnim: Ich liebe meinen Garten Gelesen von
Birgitta Assheuer
- Ende -
31.07.2016
09:05Uhr
ca. 40Min.
WDR 5
Features

Diesseits von Eden Die Welt der Religionen Wiederholung: 01.08.
- Ende -
31.07.2016
17:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

WDR 5 Hörspiel am Sonntag Blumenjunge Von Ralf Thenior Der Sohn: Peter
Franke Der Junge: Woody Mues Die Mutter: Zdenka Procházková Erzähler:
Dietmar Mues Regie: Christoph Pragua Wer in den 1950er-Jahren aus
Schlesien nach Hamburg-Niendorf kommt, ist ein "Quiddje", ein
Ortsfremder, aber dennoch kein Heimatloser. Die neue Heimat wächst
langsam, wie die Pflanzen in der Gärtnerei, die der Vater hier eröffnet.
 
- Ende -
01.08.2016
19:07Uhr
ca. 53Min.
Deutschlandradio Berlin
Features

Magazin Magazin; 19:30 - 20:00 Zeitfragen. Feature; "Have a new Look!" ;
Selbstbestimmt, selbstbewusst und kritisch - verschleierte Frauen
jenseits der Klischees ; Von Tunay Önder; ; Aus:
Magazin
Politik
Feature
Gesellschaft
;
- Ende -
02.08.2016
23:00Uhr
ca. 60Min.
EinsLive
Hoerspiele

1LIVE Reportage Reporter unterwegs - weltweit Mit Jörn Behr Zocken
statt Kicken eSportler, die neuen Fußballstars Von Simone Schlosser
- Ende -
28.07.2016
09:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Lesungen

Lesezeit John Williams: Augustus (8) Vielstimmige Inszenierung mit
Christian Redl, Hanns Zischler, Udo Schenk, Jens Wawrczeck, Jule Böwe u.v.a
- Ende -
28.07.2016
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Scala - Aktuelles aus der Kultur Wiederholung: 21:05
- Ende -
28.07.2016
19:55Uhr
ca. 5Min.
Bayern1Radio
Lesungen

Dienstags bei Oma Otto Dienstags bei Oma Otto; Von Olga-Louise Dommel;
Erzählt von Stefan Merki; Als Podcast verfügbar; ; Aus:
Kinder
;
- Ende -
28.07.2016
23:00Uhr
ca. 60Min.
EinsLive
Hoerspiele

1LIVE Shortstory Kurzgeschichten-Lesung mit Musik "Nicht nichts" und
"Die Unendlichkeit des Jetzt" Von Kathrin Weßling Gelesen von Svenja
Wasser Regie: Susanne Krings
- Ende -
29.07.2016
09:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Lesungen

Lesezeit John Williams: Augustus (9) Vielstimmige Inszenierung mit
Christian Redl, Hanns Zischler, Udo Schenk, Jens Wawrczeck, Jule Böwe
u.v.a.
- Ende -
29.07.2016
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Scala - Aktuelles aus der Kultur Wiederholung: 21:05
- Ende -
30.07.2016
11:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Features

Satire Deluxe Mit Axel Naumer und Henning Bornemann Wiederholung: 01.08.
- Ende -
30.07.2016
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Alles in Butter - Das Magazin fürs Genießen Wiederholung: 31.07.
- Ende -
30.07.2016
20:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Lesungen

Bücher - Das WDR 5-Literaturmagazin Wiederholung: 31.07.
- Ende -
31.07.2016
08:05Uhr
ca. 55Min.
hr 2
Hoerspiele

Zauberflöte - Klassik für Kinder Am Mikrofon: Niels Kaiser
- Ende -
31.07.2016
13:04Uhr
ca. 116Min.
WDR 3
Features

WDR 3 Persönlich Mit Daniel Hope Tatort Klassik
- Ende -
31.07.2016
22:05Uhr
ca. 25Min.
WDR 5
Features

WDR 5
























































































http://www1.wdr.de/radio/wdr5/sendungen/erlebtegeschichten/uebersicht-erlebte-geschichten100.html Erlebte Geschichten im WDR 5 Radio zum Mitnehmen [ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Dokumentation
;
- Ende -
01.08.2016
01:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Lesungen

Lesezeit





http://www1.wdr.de/radio/wdr5/sendungen/buecher/uebersicht-buecher100.html Aus:
Literatur/Lesung
;
- Ende -
01.08.2016
09:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Lesungen

Lesezeit John Williams: Augustus (10) Vielstimmige Inszenierung mit
Christian Redl, Hanns Zischler, Udo Schenk, Jens Wawrczeck, Jule Böwe
u.v.a.
- Ende -
01.08.2016
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Scala - Aktuelles aus der Kultur Wiederholung: 21:05
- Ende -
01.08.2016
23:00Uhr
ca. 60Min.
EinsLive
Features

1LIVE Kassettendeck Künstler stellen ihr persönliches Mixtape vor
- Ende -
02.08.2016
09:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Lesungen

Lesezeit John Williams: Augustus (11) Vielstimmige Inszenierung mit
Christian Redl, Hanns Zischler, Udo Schenk, Jens Wawrczeck, Jule Böwe
u.v.a.
- Ende -
02.08.2016
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Scala - Aktuelles aus der Kultur Wiederholung: 21:05
- Ende -
02.08.2016
19:07Uhr
ca. 53Min.
Deutschlandradio Berlin
Features

Magazin Magazin; 19:30 - 20:00 Zeitfragen. Feature; Ohne Pflug auf den
Acker.; Wie die Landwirtschaft dem Klimawandel angepasst wird; Von Anja
Schrum und Ernst Ludwig von Aster; ; Aus:
Magazin
Politik
Feature
Wirtschaft
;
- Ende -
03.08.2016
09:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Lesungen

Lesezeit John Williams: Augustus (12) Vielstimmige Inszenierung mit
Christian Redl, Hanns Zischler, Udo Schenk, Jens Wawrczeck, Jule Böwe
u.v.a.
- Ende -
03.08.2016
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Scala - Aktuelles aus der Kultur Wiederholung: 21:05
- Ende -
02.08.2016
19:20Uhr
ca. 40Min.
SWR 2
Hoerspiele

KIDS (7/8) Berlin-Kreuzberg, 7 Mädchen, 365 Tage Radio-Doku-Soap in acht
Teilen von Katrin Moll; "Ich stehe Kotti"; Regie: Katrin Moll;
(Produktion: SWR/DKultur 2014 in Zusammenarbeit mit Moondog Productions);
; Berlin-Kreuzberg. 7 Mädchen aus 5 Nationen bereiten sich auf den
mittleren Schulabschluss vor und sind nebenbei immer auf der Suche nach
einem Job. Jamila holt jeden Samstag den kleinen Hugo zum Babysitten ab.
Hugo ist eineinhalb Jahre alt und lebt mit seinen deutsch-amerikanischen
Eltern im bürgerlichen Kreuzberg. Bei Jamila lernt er das Leben in einer
arabischen Großfamilie kennen. Jamilas Mutter hilft ihrer Tochter und
Dalia bei ihrem Präsentationsthema für den mittleren Schulabschluss: Die
Rolle der Frau im Islam. Sie erzählt aus ihrem Leben in Ägypten und in
Deutschland und warum nur eine ihrer Töchter Kopftuch trägt - nämlich
Jamila.; (Teil 8, Dienstag, 9. August, 19.20 Uhr); ; SWR2 Tandem [ard
mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Hörspiel
CrossOver
;
- Ende -
30.07.2016
14:05Uhr
ca. 55Min.
hr 2
Hoerspiele

Lauschinsel - Radio für Kinder Kennst du die? Menschen, die die Welt
veränderten (3/7) Von Manfred Mai Maria Montessori, Amundsen, Adenauer,
Lise Meitner, Einstein, Fleming, Picasso, Kafka, Coco Chanel Gelesen von
Andreas Fröhlich, Juliane Köhler, Felix von Manteuffel und Anke Sevenich
(hr/Der Hörverlag 2015) Wdh.
- Ende -
30.07.2016
19:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

WDR 5 KiRaKa. Radio für Kinder Wiederholung: 31.07. Mit Bastian Biet
Die Dame mit dem schwarzen Dackel (2/2) Hörspiel in 2 Teilen von
Wolfgang Ecke Komposition: Harald Winkler Regie: Fritz-Peter Vary
Aufnahme des WDR 1964
- Ende -
31.07.2016
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

WDR 5 KiRaKa. Radio für Kinder Mit Bastian Biet Die Dame mit dem
schwarzen Dackel (2/2) Hörspiel in 2 Teilen von Wolfgang Ecke
Komposition: Harald Winkler Regie: Fritz-Peter Vary Aufnahme des WDR
1964
- Ende -
31.07.2016
19:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

WDR 5 KiRaKa. Radio für Kinder Mit Bastian Biet Faust jr. ermittelt:
Das Amulett des Tutanchamun (2/2) Hörspiel in 2 Teilen von Ralph
Erdenberger und Sven Preger Komposition: Wim Wollner Aufnahme von Igel
Genius
- Ende -
Viel Spass beim Hoeren wuescht Tenbun !

Eine Haftung fuer Inhalte, Vollstaendigkeit oder Richtigkeit der dargestellten Inhalte ist natuerlich ausgeschlossen. Die dargestellten Informationen sind zudem ausschliesslich fuer den privaten - nicht kommerziellen - Gebrauch zu verwenden. Die Zusammenstellung kann zudem das direkte Besuchen der Homepages der jeweiligen Sender bestenfalls ergaenzen. Es wird daher empfohlen die entsprechenden Internet-Seiten und Programmzeitschriften der Sender regelmaessig direkt zu sichten.
In diesem Sinne - Sapere Aude !