Zeitraum vom 04.05.2016 bis 11.05.2016
Sendetermine :149 ( ganze Woche sortiert nach Bewertung (ggf. TenScore) )

WannWoDetails
07.05.2016
00:05Uhr
ca. 55Min.
Deutschlandfunk
Hoerspiele

Wüstenratten Frontfoto; Von Anja Herrenbrück; Regie: die Autorin;
Komposition: Christian Ogrinz; Mit: Rainer Bock, Carsten Wilhelm, Judith
Hoffmann, Katharina Marie Schubert, Ulrike Bliefert u.a. ; Produktion:
WDR 2012; Länge: 48'35; ; Eigentlich hat Sven Knapp, Beamter bei der
Bußgeldstelle Oberbergischer Kreis, genug um die Ohren: Aktenberge im
Büro, eine unerfreuliche Ehe und eine Affäre mit der Biobäuerin Nicki aus
dem Nachbardorf. Die ist nicht nur eine anspruchsvolle Geliebte, sondern
auch die Nichte von Svens Chef Alfons Ritter. Als Sven im Büro unter den
Frontfotos aus den Radarfallen auch ein Bild seines Chefs findet, bittet
er Nicki, der Sache privat nachzugehen. Noch wissen beide nicht, dass
Alfons Ritter im Netz eine geheime Mission gefunden hat: Beflügelt von
wilden Verschwörungstheorien und 'Dulcinea58', einer virtuellen
Verehrerin seines Blogs, wird er abseits des Büros zum Kämpfer für
Wahrheit und Gerechtigkeit. Als Sven immer mehr in eine verhängnisvolle
Komplizenschaft mit dem durchgeknallten Alfons Ritter gerät, scheint die
Katastrophe nicht mehr aufzuhalten zu sein.; ; Aus:
Hörspiel
Krimi
;
- Ende -
05.05.2016
22:00Uhr
ca. 27Min.
MDR Figaro
Features

Diskurs Von Rolf Cantzen; ; Kritische Bibelwissenschaft ist ein Produkt
der Aufklärung. Sie versteht die alten Texte nicht als Wort Gottes,
sondern analysiert ihre historischen Wurzeln, ihr kulturelles Umfeld und
betrachtet sie als Literatur. Als im 19. Jahrhundert Hieroglyphen- und
Keilschrift entziffert wurden, fand man dort vieles wieder, was auch im
Alten Testament steht.; Wissenschaftler verstehen heute die Religion
Israels als eine Form des gemeinsamen Glaubens des alten Vorderen
Orients. Da dieser im ausgehenden vierten Jahrhundert v. Chr. mit dem
Weltreich Alexanders unterging, bewahrt die zwischen dem siebenten und
zweiten Jahrhundert entstandene jüdische Religion das altorientalische
Erbe. In diesem Sinne informiert die Sendung über die Entstehung des
Alten Testaments und fasst den Erkenntnisstand der aktuellen Forschung
zusammen.; ; Rolf Cantzen, Jahrgang 1955, Studium der
Politikwissenschaft, Philosophie und Germanistik in Berlin und Hannover,
schrieb als freier Autor mehr als 500 Features, Reportagen, Sendungen für
das Wissenschafts- und Bildungsprogramm u. a. für DLF, DLR, BR, SWR, WDR,
NDR, Bücher zum Anarchismus und zur Esoterikkritik, 2014 den
Kriminalroman "Mordskarma".; ; Produktion: SWR 2006; ; (27 Min.); ; Aus:
Bildung
Kultur
Essay
Wissenschaft
Geschichte
Gesellschaft
;
- Ende -
04.05.2016
15:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Der rätselhafte Glaube der Germanen Die Götterwelt der Germanen; Wotan und
die Seinen; ; Thor; Donnergott und Beschützer der Menschen; ; Das
Kalenderblatt; 4.5.1833; "Pfennig-Magazin" erscheint, erste deutsche
Illustrierte; Von Prisca Straub; ; Als Podcast verfügbar; ; Die
Götterwelt der Germanen - Wotan und die Seinen; Autor: Christian Feldmann
/ Regie: Martin Trauner; Die Götter der Germanen leben in ewiger Jugend,
die sie den von Idun gehüteten goldenen Äpfeln verdanken. Über eine
Regenbogenbrücke können sie in die Menschenwelt herabsteigen. Ihr Größter
ist der einäugige Wotan (bei den Nordgermanen heißt er Odin), zuständig
für die Dichter, die Krieger und die Toten. Freya beschützt die
Liebenden, Frigg die Mütter, Baldur die Reinheit und das Licht. Die
Nornen bestimmen das Schicksal der Menschen und helfen bei der Geburt,
die Walküren bringen die gefallenen Krieger nach Walhall. Der
listenreiche Loki wird den Weltuntergang herbeiführen, und dabei werden
alle Götter sterben, aber es wird eine neue Welt entstehen. Es ist ein
farbiges Universum, das die alten Mythen entwerfen. Die Germanengötter
sind nicht unfehlbar und legen menschliche Eigenschaften an den Tag. Das
lässt sie weniger majestätisch erscheinen als den Jahwe der Juden oder
den Allah der Muslime, macht sie aber ausgesprochen interessant. Woher
wissen wir überhaupt von den Göttern der Germanen, die keine Bücher und
Lexika geschrieben haben? Warum gibt es Konkurrenz und Krieg zwischen den
verschiedenen Götterfamilien? Werden sie nach dem Weltuntergang wieder
auferstehen? Und was bedeutet es, dass die alten Gottheiten heute aus
einem esoterischen, neuheidnischen, bisweilen rechtsradikalen Untergrund
neu an die Oberfläche drängen?; ; Thor - Donnergott und Beschützer der
Menschen; Autor und Regie: Frank Halbach; Thor, Donar, der Donnerer. Noch
heute ist ein Wochentag nach ihm benannt. Die seefahrenden Völker
verehrten ihn als Wettergott, die Bauern als Gott der Fruchtbarkeit, die
"Edda"-Dichtung beschreibt ihn als Beschützer der Menschheit. Einerseits
erscheint das lange tradierte Bild von Thor in der Mythologie der
germanischen Völker einheitlich, andrerseits wurde kein altnordischer
Gott seit der Christianisierung so kontrovers interpretiert wie er.
Himmelsgott und Teufel, heldenhafter Riesentöter und Witzfigur, für die
Nazis Garant der Überlegenheit der germanischen "Rasse", für die
Amerikaner als Comicfigur der Feind Adolf Hitlers. Thor schützt die
Menschen vor dem Bösen - er ist der einzige altnordische Gott, der diese
Aufgabe erfüllt und weil er ebenso als Einziger seine mythologischen
Abenteuer in Gemeinschaft mit den Menschen erlebt, hat man in ihm den
"Gott des Volkes" ausgemacht. Trivialisiert wendet sich der Thor, der es
vom Mythos über den Marvel-Comic ins Blockbuster-Kino geschafft hat, an
die breite Masse. Der uralte Mythos von Thor zugleich die Geschichte der
Entwicklung der modernen Welt?; ; Redaktion: Bernhard Kastner;
Moderation: Gabriele Gerlach; ; Unter dieser Adresse finden Sie die
Manuskripte von radioWissen:; http://br.de/s/5AgZ83; ; Aus:
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
09.05.2016
21:30Uhr
ca. 60Min.
Deutschlandradio Berlin
Hoerspiele

Deutschlandradio Kultur Der Kammerjäger; Von Bill Fitzhugh; Bearbeitung
und Regie: Irene Schuck; Mit: Jens Wawrczeck, Falk Rockstroh, Bibiana
Beglau, Friedhelm Ptok, Tonio Arango, Gerd Baltus, Heidrun Bartholomäus,
Joachim Bliese, George Claisse, Nico Holonics, Marc Hosemann, Stefan
Kaminski, Susanne Kaps, Udo Kroschwald, Torsten Michaelis, Thomas Petruo,
Nadja Schulz-Berlinghoff, Helmut Stange, Sabin Tambrea; Ton und Technik:
Bernd Friebel und Hermann Leppich; Produktion: Deutschlandradio Kultur
2007; Länge: 55'35; (Wdh. v. 08.10.2007); ; Bob Dillon, ökologisch
korrekter Schädlingsvernichter, sucht einen neuen Job und erhält Aufträge
als Profikiller.; ; Bob Dillon hat seinen Job als Kammerjäger verloren
und findet eine Zeitungsannonce, in der ein "professioneller
Schädlingsvernichter" gesucht wird. Nichtsahnend bewirbt er sich und
landet bei einer internationalen Killervermittlungsagentur. Er versteht
nur Bahnhof, als man ihm das Dossier für den ersten Auftrag in die Hand
drückt. Dummerweise kommt das "Zielobjekt" tags darauf bei einem
Autounfall ums Leben. Bobs Auftraggeber jubeln. Und Bob hat nicht nur die
Polizei am Hals, sondern auch die CIA und jede Menge neidischer Killer. -
Ein witziger Thriller über grandiose Missverständnisse.; ; Bill Fitzhugh,
geboren und aufgewachsen in Jackson, Mississippi, schrieb schon als
Schüler fürs Radio, war DJ, studierte Psychologie, arbeitet für TV und
Film. "Pest Control" entstand mit Matt Hansen 1991 als Film-Idee, wurde
aber erst 1997 als Roman zum Erfolg.; ; Aus:
Krimi
Hörspiel
Kultur
;
- Ende -
04.05.2016
09:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Die Frau in den Weltreligionen Frauen in den Hindureligionen; Ein Dasein
voller Widersprüche; ; Buddhas Töchter; Frauen auf dem Weg zur
Erleuchtung; ; Das Kalenderblatt; 4.5.1833; "Pfennig-Magazin" erscheint,
erste deutsche Illustrierte; Von Prisca Straub; ; Als Podcast verfügbar;
; Frauen in den Hindureligionen - Ein Dasein voller Widersprüche ;
Autorin: Margarete Blümel / Regie: Eva Demmelhuber; Von
Stammesangehörigen, die im Matriarchat leben, den Familienbesitz erben
und große Macht besitzen bis hin zu Tempeldienerinnen, den Devadasis, die
später oft im Bordell enden - das Spektrum der Hindu-Frauen ist groß. Es
wird erweitert durch eine langjährige Premierministerin, Forscherinnen,
weibliche Priester und Pilotinnen - und durch die Frauen in den Dörfern,
die oft noch immer den Zipfel ihres Sariendes vors Gesicht ziehen, sobald
sich ihnen ein fremder Mann nähert. Sie alle leben in einem Umfeld, in
dem Frauen traditionell als Göttinnen angesehen werden. Die Urkraft ist
also weiblich. Und doch werden jedes Jahr bis zu vier Millionen weibliche
Föten abgetrieben, werden Frauen vergewaltigt und Witwen verstoßen. Im
Hier und Jetzt führen die meisten dieser potenziellen 'Göttinnen' ein
Dasein voller Widersprüche.; ; Buddhas Töchter - Frauen auf dem Weg zur
Erleuchtung; Autorin: Gerda Kuhn / Regie: Eva Demmelhuber; In allen
Weltreligionen kann die Stellung der Frau auch als Spiegel einer
bestimmten Zeit und Gesellschaft gewertet werden. Patriarchale Strukturen
durchziehen nicht nur Christentum, Judentum und Islam; auch im Buddhismus
haben sie ihre Spuren hinterlassen. Insbesondere die Frage der
Nonnenordination ist umstritten. Obwohl Buddha selbst vor rund 2.500
Jahren den ersten Nonnenorden gegründet hat, gibt es heute in vielen
buddhistischen Traditionen für Frauen keine Möglichkeit, ein Leben als
vollordinierte Nonne zu führen. Das hat zu einer lebhaften Diskussion
geführt, insbesondere unter den westlichen Buddhistinnen. Sie sind nicht
gewillt, jahrhundertealte diskriminierende Regeln und Riten auch heute
noch hinzunehmen. Auch der Dalai Lama, geistiges Oberhaupt des
tibetischen Gelugpa-Ordens, engagiert sich für die Gleichheit der
Geschlechter. Doch es gibt es mentale und verfahrenstechnische
Hindernisse - und das, obwohl im Prinzip Einigung darüber herrscht, dass
eine Benachteiligung aufgrund des Geschlechts im direkten Widerspruch zur
buddhistischen Ethik steht.; ; Redaktion: Bernhard Kastner; Moderation:
Florian Kummert; ; Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von
radioWissen:; http://br.de/s/5AgZ83; ; radioWissen - Bayern 2 [ard
mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
05.05.2016
18:00Uhr
ca. 60Min.
MDR Figaro
Hoerspiele

Hörspiel, Krimi und Feature Von Andreas Ammer; ; Tröööt. Die Revolution
bricht los, die "Hochzeitskapelle" spielt Blasmusik, der letzte König ist
traurig und packt seine Zigarren. Irgendjemand singt die Internationale.
Und Karl Marx bekommt plötzlich doch recht: "Die letzte Phase einer
weltgeschichtlichen Phase ist ihre Komödie."; ; Die wichtigste Quelle des
Hörspiels ist ein obskures braunes Heftchen eines gewissen Josef Benno
Sailer, das 1919 - kurz nach der Räterevolution in München - erschien und
von Carl-Ludwig Reichert in der Publikation Umsturz in München (1988) in
Erinnerung gebracht worden ist. Sailer schildert dem Volk minutiös "Des
Bayernkönigs Revolutionstage". Bei einem Spaziergang im Englischen Garten
wird der letzte bayerische König Ludwig III. von einem freundlichen
Untertan darauf aufmerksam gemacht, dass Revolution sei: der König möge
sich lieber auf die Flucht vor der Räterepublik begeben. So nimmt die
Komödie ihren Lauf: Das königliche Automobil im Marstall ist noch
aufgebockt. Die Straßen Münchens sind mit Revolutionären verstopft. Die
Reise endet wiederholt im Straßengraben. Die Prinzessinnen auf dem
Rücksitz sind hungrig. Nacht und Nebel brechen ein. Nirgends ist ein Hemd
mit der richtigen Kragenweite aufzutreiben.; ; Andreas Ammers
dokumentarisches Hörspiel "The King is Gone" verbindet revolutionäre
Praxis mit der Perspektive der Klatschpresse. Es schildert Weltgeschichte
als Roadmovie. Und es klingt, als hätten die beiden Brüder Acher von The
Notwist, um die Flucht des bayerischen Königs zu vertonen, eine
All-Star-Blaskapelle um sich geschart ... was dann - so wie alles in
diesem Hörstück - komisch klingen kann, aber in Gestalt der
"Hochzeitskapelle" Tatsache ist. Noch einmal Marx: "Warum dieser Gang der
Geschichte? Damit die Menschheit heiter von ihrer Vergangenheit
scheide."; ; Die BR-Produktion "The King is Gone. Des Bayernkönigs
Revolutionstage" von Andreas Ammer, Markus Acher und Michael Acher ist
auf den ARD Hörspieltagen 2015 mit dem Publikumspreis ARD Online Award
ausgezeichnet worden.; ; Andreas Ammer, geb. 1960, Journalist, Autor,
Hörspielmacher. BR Hörspiele u.a. Radio Inferno (mit FM Einheit, 1993,
Prix Futura), Apocalypse live (mit FM Einheit, BR/Bayerisches
Staatsschauspiel Marstall 1995, Hörspielpreis der Kriegsblinden),
Loopspool (1999), Heimspiel (2004), Sehe Dich Istanbul, meine Augen
geschlossen(mit Saam Schlamminger, 2007), Have You ever Heard of Wilhelm
Reich (mit Console, 2009), Schliersee (2012).; ; Markus Acher (geb. 1967)
und Michael "Micha" Acher (geb. 1971) sind Mitglieder der 1989
gegründeten Independent Band The Notwist sowie beteiligt an zahlreichen
musikalischen Nebenprojekten u.a. Tied&Tickled Trio und Lali Puna. Alben
u.a. Notwist (1990), Nook (1992), 12 (1995), Shrink (1998), Neon Golden
(2002), Close to the Glass (2014), Messier Objects (2015).; ;
Realisation: Andreas Ammer; Komponist: Markus Acher; Michael "Micha"
Acher; Produktion: BR 2015; ; Sprecher: ; Friedrich Ani - König; Eva
Löbau - Prinzessin; Judith Huber - Prinzessin; Wowo Habdank - Fahrer
Tiefenthaler; ; (56 Min.); ; Aus:
Hörspiel
Feature
Krimi
;
- Ende -
07.05.2016
08:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Die Band "Sparifankal" Böse bayerische Buben; Die Band "Sparifankal"; Von
Ulrike Zöller; Als Podcast verfügbar; Wiederholung am Sonntag, 20.05 Uhr,
Bayern 2; ; "Mir san ja am Anfang eher so über die "Artie Fartie"-Szene
neikumma", erinnern sich die Sparifankal-Gründer Carl Ludwig Reichert und
Till Obermaier-Kotzschmar - und meinen damit die Avantgarde-Kunstszene,
Gammler- und Hippietum, politisch-soziales Engagement. Das alles gehörte
Ende der 60er und in den beginnenden 1970er Jahren in München zusammen.
Als sich der musizierende Kunststudent Till und der bereits bayerisch
poetisierende Altphilologiestudent Carl Ludwig durch Vermittlung des
linksalternativen Sängers und Produzenten Julius Schittenhelm
zusammenfanden, entstand daraus mehr als die erste - und zwischenzeitlich
legendäre - bayerische Blues-Band: Ein ganzer Kosmos mit Namen
"Sparifankal" wurde geboren.; ; Die "Sparis" waren nicht nur Musiker -
Till Obermaier erfand das Wort "Rübelmusik" für den bayerisch-bluesigen
Freistil - , sie waren auch Poeten, Philosophen, Philologen, Psychologen
und Pädagogen. Das Sparifankal- Konzept war weder ein rein musikalisches,
noch ein rein performatives: Selbstverständlich wohnte man zusammen in
einer WG, die damals noch "Kommune" genannt wurde und das berufliche wie
private Leben bestimmte. Musikalisch beeinflusst wurden Till Obermaier
und Carl Ludwig Reichert hauptsächlich vom amerikanischen Blues und Folk,
von Crazy Horse, Captain Beefheart, Grateful Dead und vor allem durch
Jefferson Airplane. In Bayern wiederum beeinflussten sie mit ihrer Musik
und ihrer Haltung eine ganze Generation und genießen - auch als ehemalige
Moderatoren beim Bayerischen Rundfunk - bis heute Kultstatus.; ;
Bayerisches Feuilleton - Bayern 2 [ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Feuilleton
Feature
;
- Ende -
10.05.2016
09:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Die Ukraine in der Literatur Der Ukrainer Andrej Kurkow; Aus Idiotie mach'
Poesie; ; Nikolai Gogol ; Mäntel, Nasen und andere Absonderlichkeiten; ;
Das Kalenderblatt; 10.5.1953; Chemnitz wird in Karl-Marx-Stadt umbenannt;
Von Thomas Grasberger; ; Als Podcast verfügbar; ; Der Ukrainer Andrej
Kurkow - Aus Idiotie mach' Poesie; Autorin: Christiane Hamel / Regie: ;
Pinguine, Gärtner, der Präsident Sergej Pawlowitsch, Volkskontrolleure
oder der Gedichte vortragende Papagei Kusma - alle Helden in Andrej
Kurkows Romanen haben eins gemeinsam: Sie sind einsam und schwermütig und
stehen immer etwas abseits der Norm. Aber was heißt schon Norm in der
Sowjetunion oder in der Ukraine, wo abenteuerlicher Veränderungswille auf
die alt eingeprobten Praktiken sämtlicher Korruptionsspitzenmeister
trifft. Andrej Kurkow, der wohl bekannteste, vor allem aber weltweit
beliebteste Schriftsteller der Ukraine, verhandelt den alltäglichen
Irrsinn vom Hochamt der Groteske aus: In ebenso kraft- wie humorvollen
Skizzen entstehen vor dem Auge des Lesers absurde Mikrokosmen, die einen
tieferen Einblick in die postsowjetische Wirklichkeit erlauben. Seit den
Ereignissen auf dem Maidan, die der Schriftsteller in einem Tagebuch
festgehalten hat, mischt sich Andrej Kurkow aber auch mit vielen
publizistischen Zwischenrufen in das politische Tagesgeschäft der Ukraine
ein. Er versteht sich als russischsprachiger ukrainischer Autor und gerät
dadurch in seiner Heimat bisweilen unter Druck.; ; Nikolai Gogol -
Mäntel, Nasen und andere Absonderlichkeiten; Autor: Markus Mähner /
Regie: Petra Herrmann; Thomas Mann sagte von ihm, er sei der erste
moderne russische Schriftsteller. Und zahllose andere Schriftsteller
sahen in Gogol den Vorreiter der absurden Literatur. Marxistische
Literaturtheoretiker hingegen wollten in ihm einen Kritiker der sozialen
Umstände entdecken. Fakt ist, dass seine Werke die widersprüchlichsten
Interpretationen zulassen. Genauso widersprüchlich wie sein Werk war auch
der Mensch Gogol. So steht sein inniges Verhältnis zur Mutter, das sich
in zahllosen Briefen widerspiegelt, im starken Gegensatz zu den ebenso
zahllosen Lügen in diesen Briefen der Mutter gegenüber. Seinem starken
Modebewusstsein widersprach die Schlamperei, mit der er diese
Kleidungsstücke oft anlegte. Nicht zu reden von der Tatsache, das ein
scheinbar von endloser Fabulierlust begnadeter Schriftsteller wie Gogol
stets auf die Geschichten von Freunden und Verwandten angewiesen war um
überhaupt etwas zu Papier zu bringen. Wer war Gogol wirklich? War er ein
Genie, das seiner Zeit um Einiges voraus war? Oder war er nur ein
Wahnsinniger, wie es die Ärzte sahen, die Gogol mit abenteuerlichen
Rosskuren bis zu seinem Tod quälten?; ; Redaktion: Petra Hermann; ; Unter
dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen:;
http://br.de/s/5AgZ83; ; radioWissen - Bayern 2 [ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
06.05.2016
09:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Elektroschrott und giftiger Kabelsalat Wertvoller Schrott; Elektrogeräte
als Rohstoffquelle; ; Gift in Ghana; Überlebensstrategie Elektroschrott;
; Das Kalenderblatt; 6.5.1994; Einweihung des Eurotunnels; Von Julia
Zöller; ; Als Podcast verfügbar; ; Wertvoller Schrott - Elektrogeräte als
Rohstoffquelle; Autorin: Renate Ell / Regie:; Eisen, Kupfer, Gold,
Silber, Palladium: Wären all die Elektrogeräte, die weltweit jedes Jahr
zu Abfall werden - rund 42 Millionen Tonnen - ein Bergwerk, würde sich
der Abbau dieser Metalle lohnen. In Deutschland gilt seit März 2006:
Ausgediente Elektro- und Elektronik-Geräte, egal wie klein sie sind,
gehören nicht in der Mülltonne, sondern in den Container auf dem
Wertstoffhof - nur dann können sie als Rohstoffquelle dienen. Und gerade
kleine Geräte können besonders wertvolle und begehrte Metalle enthalten,
etwa Smartphones und Tablets. Allerdings steckt in jedem einzelnen nur
sehr wenig, was die Rückgewinnung erschwert. Eine recyclingfreundliche
Konstruktion könnte hier Abhilfe schaffen, aber noch fehlen dazu offenbar
die nötigen Anreize. Dass Schrott viel wert sein kann, zeigt sich auch
daran, dass Diebstahl und illegaler Export inzwischen eine lukrative
"Branche" der Kriminalität sind. Selbst Zollkontrollen können also dazu
beitragen, dass weniger Rohstoffe aus dem Elektroschrott verloren gehen.;
; Gift in Ghana - Überlebensstrategie Elektroschrott ; Autor: Jens
Borchers; Agbobloshie ist ein Quartier in Ghanas Hauptstadt Accra.
Berüchtigt als "toxic city" - giftige Stadt. Das liegt an der
gigantischen Müllhalde für Elektroschrott, die hier direkt am Ufer der
Korle-Lagune liegt. Hier landet Elektroschrott aus aller Welt. Auf
mehreren Quadratkilometern verteilt lagert der Elektronikabfall dort. Er
wird von Arbeitern und nicht zuletzt von vielen Kindern ausgeschlachtet.
Sie suchen nach Kupfer, Aluminium, Blei. Nach Computer-Platinen und
allem, was irgendwie verwertbar erscheint. Das verkaufen sie. Dabei
riskieren die Müll-Sucher ihre Gesundheit. Ein Mix aus giftigen Dämpfen,
Schwefel, Blei oder Glassplittern führt zu Atemwegserkrankungen und
Verletzungen. Agbobloshie ist die Endstation für Elektroschrott aus aller
Welt. Und ein Hoch-Risiko-Arbeitsplatz, auf dem erschreckend viele Kinder
versuchen, etwas Geld zu verdienen.; ; Redaktion: Nicole Ruchlak; ; Unter
dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen:;
http://br.de/s/5AgZ83; ; radioWissen - Bayern 2 [ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
07.05.2016
08:30Uhr
ca. 28Min.
SWR 2
Features
Mehrteiler - 1.Teil
Berlin – Von der geteilten zur teilenden Stadt Aus der 12-teiligen Reihe:
"Die teilende Gesellschaft" (1); Von Dirk Asendorpf; ; Sie heißen Leila,
Wimdu, Drivy oder Sinnwerkstatt - über 200 Berliner Unternehmen und
Initiativen fühlen sich der Sharing-Idee verbunden, Zehntausende nutzen
ihre Dienste. Sie teilen Werkzeug, Autos oder Gärten, bauen gemeinsam
Lastenräder, organisieren den Tausch von Kleidern und Büchern, besorgen
Schlaf- und Arbeitsplätze und kümmern sich um die Finanzierung all dieser
Ideen. Sie vernetzen sich per Internet und wollen mit dem eigenen
Beispiel die Welt verändern. Das einst geteilte Berlin ist zur Hauptstadt
des Teilens geworden. Nirgendwo in Deutschland ist der Sharing-Gedanke
stärker verankert.; ; SWR2 Wissen [ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Bildung
Feature
Dokumentation
;
- Ende -
09.05.2016
08:30Uhr
ca. 28Min.
SWR 2
Features

Thomas S. Kuhn: Die Struktur wissenschaftlicher Revolutionen Von Konrad
Lindner; ; Als Thomas Kuhn (1922 - 1995) im Jahr 1962 in Chicago die
Einzelausgabe seines Buches über „Die Struktur wissenschaftlicher
Revolutionen“ publizierte, hatte er gerade mit einem einzigartigen
Projekt begonnen. Der Wissenschaftsphilosoph befragte von 1961 bis 1964
fast alle namhaften Forscherinnen und Forscher, die die neue Physik der
Quantenmechanik begründet hatten. Unter den Befragten waren Niels Bohr
und Werner Heisenberg, aber auch Lise Meitner und Friedrich Hund.
Gestützt auf originale Aufnahmen aus dem Amerikanischen Institut für
Physik wird in der Sendung gezeigt, wie es Thomas Kuhn gelang, die
Revolution in der Geschichte der Naturwissenschaften zu rekonstruieren,
die in den Jahren um 1900 durch Max Planck und Albert Einstein von Berlin
aus ihren Anfang nahm.; ; SWR2 Wissen [ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Feature
Bildung
;
- Ende -
05.05.2016
12:05Uhr
ca. 55Min.
hr 2
Features

Kulturszene Hessen Extra Was gibt's denn da zu lachen? - Kunst der Komik
(Wh. um 23.05 Uhr) Ist das Lachen eine conditio humana? Gibt es den
"homo ridens" und wenn ja, wann hat er gelebt, was für eine Welt bringt
er hervor und wieso schenken wir diesem heiteren Zeitgenossen in uns so
verdammt wenig ernsthafte Aufmerksamkeit? Cordula Stratmann, seit fast
zwanzig Jahren als Humor-Profi auf deutschen Bühnen unterwegs, erklärt,
was heute lustig ist und was sich warum nicht zum Lachen eignet oder
nicht mehr oder noch nicht. Reflektierte Rückendeckung geben der
Praktikerin der Philosoph Manfred Geier und der Gelotologe - Lachforscher
- Rainer Stollmann. Die beiden stellen Mutmaßungen an, warum der Mensch
überhaupt lacht. Was aber dieses Lachen über ihn aussagt? Das galt es
auszudiskutieren bei den Darmstädter Gesprächen am 6. Dezember 2015. Sie
hören eine gekürzte Aufzeichnung der öffentlichen Veranstaltung im
Staatstheater Darmstadt.
- Ende -
09.05.2016
15:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Mittelalter zwischen Wahrheit, Mythos und Fälschung Fälschungen im
Mittelalter; Was nicht passt, wird passend gemacht; ; Der Frankenkönig
Karl der Große; Kaiser des Abendlands; ; Das Kalenderblatt; 9.5.1901;
Münchner Volksbad eröffnet; Von Brigitte Kohn; ; Als Podcast verfügbar; ;
Fälschungen im Mittelalter - Was nicht passt, wird passend gemacht;
Autor: Klaus Uhrig / Regie: Martin Trauner; In der berühmten "Göttlichen
Komödie" des italienischen Dichters Dante Alighieri hat der gesamte
Abschaum des Mittelalters einen Auftritt. Und zwar in der Hölle. Dort
begegnet der Erzähler Mördern, Huren, Lügnern, Räubern und Dieben. Und
irgendwo zwischen den Betrügern und den Verrätern platziert Dante: die
Fälscher des Mittelalters. Fälschen war im Mittelalter eine
Massenepidemie. Gefälscht wurden zum Beispiel Münzen, Reliquien,
Testamente und ganz häufig Urkunden. Heute weiß man zum Beispiel, dass
etwa 100 der 270 überlieferten Urkunden Karls des Großen gefälscht sind.
Zahllose kleine Fälschungen - und ein paar, die Geschichte geschrieben
haben - wie die berühmte "Konstantinische Schenkung", in der Kaiser
Konstantin angeblich dem Papst die Herrschaft über das gesamte Abendland
übertragen hat. Siegel und andere besondere Merkmale auf Dokumenten und
Urkunden sollten das Fälschen erschweren. Geholfen hat das am Ende aber
wenig. Denn all diese Merkmale konnten ebenfalls nachgeahmt und gefälscht
werden.; ; Der Frankenkönig Karl der Große - Kaiser des Abendlands;
Autor: Christian Feldmann / Regie: Martin Trauner; Als "Leuchtturm",
"Gipfel Europas" und "Vater" des Kontinents verklärte ein unbekannter
Hofdichter im Jahre 799 den noch gar nicht zum Kaiser gekrönten
Frankenkönig Karl den Großen. Tief eingewurzelte Mythen (und
vordergründige politische Interessen) bestimmten die Bilder vom "heiligen
Karl", (vom "machtvollen Germanen",) aber auch vom brutalen
"Sachsenschlächter" in den folgenden Jahrhunderten. Heute kann man die
(vielschichtige Persönlichkeit und die bleibende) Leistung des 814
gestorbenen Herrschers gelassener sehen: Carolus Magnus hat Europa weder
erfunden noch geschaffen, aber er hat in einer noch ziemlich archaischen
Zeit die Fundamente gelegt, auf denen Europa als gemeinsames Haus vieler
Völker emporwuchs (und die noch unsere Gegenwart prägen). Dazu gehören
eine auf sozialen Frieden und Gerechtigkeit zielende Innenpolitik, eine
auf Ausgleich und Austausch bedachte Außenpolitik und die Bewahrung
spätantiker Bildungserrungenschaften. Karls strikte Bindung an Rom und
den Papst hat nicht nur für wechselseitige Abhängigkeiten gesorgt:
Gelehrsamkeit, gedankliche Disziplin und Sprachbeherrschung (der
Theologen und Mönche) zogen jenseits der Alpen ein. ; Die Sendung
zeichnet das spannende Porträt eines Multitalents: Karl war ein begabter
politischer Stratege, gleichermaßen fähig zur geschmeidigen Diplomatie
und zum brutalen Machtspiel. Im Alltag erscheint er als zuverlässiger
Freund, kultivierter Genießer und ausgesprochener Womanizer, der mit fünf
Ehefrauen und zahlreichen Konkubinen mindestens 18 Kinder zeugte.; ;
Moderation: Thies Marsen; Redaktion: Thomas Morawetz; ; Unter dieser
Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen:;
http://br.de/s/5AgZ83; ; Aus:
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
10.05.2016
15:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Cervantes, Don Quijote und Rafael Chirbes Don Quijote de la Mancha; Das
abenteuerliche Leben des Cervantes; ; Rafael Chirbes; Chronist der
spanischen Krise; ; Das Kalenderblatt; 10.5.1953; Chemnitz wird in
Karl-Marx-Stadt umbenannt; Von Thomas Grasberger; ; Als Podcast
verfügbar; ; Don Quijote de la Mancha - Das abenteuerliche Leben des
Cervantes; Autor: Klaus Schühly / Regie: Irene Schuck; 400 Jahre Don
Quijote de la Mancha. Eine Figur, die jeder kennt - und ein Stück
Weltliteratur. Der Ritter von der traurigen Gestalt reitet durch unser
kollektives Gedächtnis - und inzwischen fremdenverkehrsfördernd durch das
spanische Dorf Consuegra, wo man Safran erntet und wo drumherum die
sprichwörtlichen Windmühlen stehen. Miguel de Cervantes schrieb hier
seinen berühmten Roman - nicht im stillen Poetenwinkel und schon gar
nicht im Elfenbeinturm, sondern in einem dreckigen und lauten Gefängnis.
Nachdem ihm ein höchst abenteuerliches Leben widerfahren war…Wer
Cervantes heute liest, wird sich nicht ganz leicht tun. Das Buch ist
dick, die Sätze sind lang und der Autor lässt sich mit seinen Pointen
Zeit, eine Zeit - die man heute oft nicht mehr zu haben glaubt. Die
Bilder, die Cervantes gefunden hat, leuchten jedoch noch immer
unmittelbar ein. Und sie lassen wieder und wieder neue Deutungen zu.
Sogar der sattsam bekannte Kampf mit den Windmühlen.; ; Rafael Chirbes -
Chronist der spanischen Krise; Autorin: Brigitte Kramer / Regie: Martin
Trauner; Rafael Chirbes gilt als scharfer Kritiker seines Landes. Der
Schriftsteller, der am 15. August 2015 starb, schrieb mehr als 25 Jahre
lang über spanisches Zeitgeschehen. Sein besonderes Interesse galt dabei
gesellschaftlichen Tabus wie der Franco-Diktatur und dem Königshaus oder
fragwürdigen Entwicklungen wie dem Bauboom. In seinem als letzten
publizierten Roman "Am Ufer" hat er nun Spanien in der Krise porträtiert.
Auf 400 Seiten gräbt er in den Trümmern eines Landes, dessen Wirtschafts-
und Wertesystem eingestürzt ist. Der Zusammenbruch wird anhand des
Romanhelden gezeigt, eines 70-jährigen Kleinunternehmers in Konkurs. "Am
Ufer" spielt an der zubetonierten Levanteküste zwischen Valencia und
Alicante. Dort, wo andere Urlaub machen, zeigt Chirbes ein bedrückendes
Szenario aus Bauruinen, Korruption und Kriminalität.; ; Moderation:
Kristina Thiele; Redaktion: Petra Herrmann; ; Unter dieser Adresse finden
Sie die Manuskripte von radioWissen:; http://br.de/s/5AgZ83; ; Aus:
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
10.05.2016
18:05Uhr
ca. 25Min.
Bayern2Radio
Features

Wieviel Salz darf in die Suppe? Wieviel Salz darf in die Suppe?; Der
Forscherstreit um das weiße Mineral; Von Andreas Kegel; ; Als Podcast
verfügbar; ; Weg mit dem Salzstreuer! Raten seit Jahren viele Ärzte und
Ernährungsexperten. Zu viel Natriumchlorid führe zu Bluthochdruck und
Herz-Kreislauf Erkrankungen. Laut einer aktuellen Studie aus den USA soll
Salz weltweit für 2 Millionen Todesfälle pro Jahr verantwortlich sein.
Auch die WHO rät zu salzarmer Lebensweise. Von durchschnittlich 9 Gramm,
die wir Deutschen am Tag verbrauchen, sollen wir die Hälfte einsparen.
Was uns schwer fällt, da drei Viertel des konsumierten Mineralstoffes aus
verarbeiteten Lebensmitteln stammen. Zudem hat ein
amerikanisch-australisches Forscherteam festgestellt, dass der
Mineralstoff ähnliche Hirnregionen anregt wie Drogen. Doch der
Ernährungsmythos vom gefährlichen Salz wird von neuen Untersuchungen in
Frage gestellt: Erlanger Forscher haben festgestellt, dass Salzspeicher
im Körper das Immunsystem unterstützen. Eine belgische Studie hält
Salzmangel gar für gefährlicher als Salzüberfluss. Salz fasziniert - und
polarisiert. Das "weiße Gold" ist der umstrittenste Mineralstoff der
Ernährungsmedizin.; ; Redaktion: Gerda Kuhn; ; IQ - Wissenschaft und
Forschung - Bayern 2 [ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Wissenschaft
Feature
;
- Ende -
05.05.2016
07:05Uhr
ca. 55Min.
MDR Figaro
Hoerspiele

Kinderhörspiel (ab 6 Jahren); ; Der alte Räuberhauptmann liegt im Sterben.
Er ruft seinen Sohn, Luderando, der im Kloster Theologie studiert. Der
Ahnungslose schwört seinem Vater, sein "Handwerk" erfolgreich
weiterzuführen. Aber wie entsetzt ist der fromme höfliche Jüngling, als
er erfährt, welcher Art des Vaters "Handwerk" ist. Doch Schwur bleibt
Schwur.; ; Karel Capek, geb. 9. Januar 1890 in Klein Schwadowitz/Böhmen.
Studium der Philosophie und Literaturwissenschaften in Prag, Berlin und
Paris. Zunächst Bibliothekar und Erzieher. Ab 1917 Journalist, Dramaturg,
Theaterregisseur, Kritiker, Übersetzer und Fotograf. 1923 bis 1936 Reisen
nach Italien, England, Spanien, Holland, Dänemark, Schweden und Norwegen.
Schrieb Reiseberichte, Detektivgeschichten, Erzählungen, phantastische,
satirische und philosophische Romane, Märchen, Schauspiele und ein Buch
zum Gartenbau. Starkes politisches Engagement und enge Freundschaft zu
Tomás Garrigue Masaryk, dem legendären Philosophen und Präsidenten der
ersten, 1918 gegründeten, tschechischen Republik. Capek stirbt am 25.
Dezember 1938 in Prag.; ; ; 7 Tage Online-streaming auf mdr-kultur.de; ;
Regie: Fritz Göhler; Bearbeitung: Barbara Winkler; Produktion: Rundfunk
der DDR 1962; ; Sprecher: ; Otto Stark - Luderando; Friedrich Links -
sein Vater; Erik S. Klein - Vincent, dessen Diener; Siegfried Weiß -
Prior; Erika Grajena - Erzählerin; ; (34 Min.); ; Aus:
Hörspiel
Kinder
;
- Ende -
06.05.2016
22:03Uhr
ca. 57Min.
SWR 2
Hoerspiele

Die Spur des Geldes Kriminalhörspiel von Erhard Schmied; Mit: Oliver
Stritzel, Janina Stopper, Doris Plenert u. a.; Regie: Christoph Pragua;
(Produktion: WDR 2013); Audio unter SWR.de/swr2/hoerspiel; ; Die junge
Steuerfachangestellte Selma findet ihren Chef am Morgen tot in seinem
Büro. Kommissar Wegmann gegenüber äußert sie den Verdacht, dass der Mord
mit einem Klienten zusammenhängen könnte, der offensichtlich Geld wäscht.
Mit dem Kommissar fährt Selma zum Gasthaus "Goldener Hirsch", hier gibt
es wenig Gäste und geringe Umsätze. Der Restaurantbesitzer, Massimo Di
Rosa, ist ein angesehener Mann und großzügiger Mäzen der Stadt. Kommissar
Wegmann kommt bei der Klärung des Falls nur schwer voran, weil Di Rosa
einflussreiche Bürger kennt, die sich ihm verpflichtet fühlen.; ; Aus:
Krimi
Hörspiel
;
- Ende -
09.05.2016
09:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Der lange Weg zur Gleichberechtigung der Frauen Auf dem Weg in die
Emanzipation ; Frauenrechte in BRD und DDR; ; Das Frauenstimmrecht ; Der
erste Schritt zur Gleichberechtigung; ; Das Kalenderblatt; 9.5.1901;
Münchner Volksbad eröffnet; Von Brigitte Kohn; ; Als Podcast verfügbar; ;
Auf dem Weg in die Emanzipation - Frauenrechte in BRD und DDR; Autorin:
Ulrike Beck / Regie: Sabine Kienhöfer; "Als Sozialdemokratin freut es
mich, dass es eine sozialdemokratische Regierung war, die die deutschen
Frauen von ihrer politischen Unmündigkeit befreit hat." Marie Juchacz am
19.Februar 1919 in der Weimarer Nationalversammlung. Die Politikerin ist
die erste Frau, die eine Parlamentsrede in Deutschland hält. Sie ist -
wie so viele - der Überzeugung, in einer Ära der "emanzipierten Frau"
angekommen zu sein. Juchacz kann nicht ahnen, dass nur 14 Jahre später
die Nationalsozialisten die Rechte der Frauen drastisch einschränken
werden. Sie kann ebenfalls nicht ahnen, dass Deutschland in zwei Staaten
geteilt wird und dass es in der BRD bis 1968 dauern wird, bis eine neue
Frauenbewegung gegen nach wie vor bestehende Ungleichbehandlungen laut
wird. Während in der DDR sich der Alltag für Frauen ganz anders
entwickelt. Frauen sind dort von Anfang an als Arbeitskräfte gewünscht
und können auf ausreichende Betreuungseinrichtungen für ihre Kinder
zurückgreifen. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie wird für sie zur
Selbstverständlichkeit. Ab 1972 haben sie das Recht auf einen straffreien
Schwangerschaftsabbruch, das ihnen mit der Wiedervereinigung wieder
genommen wird. Trotz riesiger Fortschritte ist die Geschichte der
Emanzipation von der staatsbürgerlichen Gleichberechtigung bis heute noch
nicht abgeschlossen. Es warten immer neue Herausforderungen, die zu
bewältigen sind.; ; Das Frauenstimmrecht - Der erste Schritt zur
Gleichberechtigung ; Autorin: Gerda Kuhn / Regie: Sabine Kienhöfer; Was
heute selbstverständlich ist - dass zumindest auf dem Papier Frauen
dieselben Rechte haben wie Männer - sah vor rund 100 Jahren noch ganz
anders aus. Damals, zu Beginn des 20. Jahrhunderts, durften Frauen zwar
eine politische Meinung haben, aber Politik gestalten durften sie nicht.
Die erste politisch orientierte deutsche Frauenzeitung war immerhin schon
im April 1849 von der Journalistin Louise Otto Peters gegründet worden.
1873 verlangte Hedwig Dohm als erste Frau in Deutschland das
Frauenwahlrecht. Doch es sollten noch einige Jahrzehnte vergehen, bis
diese Forderung erfüllt war. Immerhin nahmen sie die Sozialdemokraten
1891 als erste deutsche Partei in ihr Programm auf. Und auch die
bürgerliche Frauenbewegung zog um die Jahrhundertwende nach: 1902
gründeten Anita Augspurg und Lida Gustava Heymann den "Deutschen Verein
für Frauenstimmrecht". Für sozialistische Politikerinnen wie Clara Zetkin
war klar, dass Frauen nicht nur das Recht auf Bildung und
Erwerbstätigkeit zustand, sondern auch das Wahlrecht. Doch der Durchbruch
gelang erst nach dem Ende des Ersten Weltkrieges: 1918 erhielten die
deutschen Frauen das passive und aktive Wahlrecht. Mit der Wahl zur
Deutschen Nationalversammlung am 19. Januar 1919 konnten sie dann
erstmals von diesem Recht Gebrauch machen.; ; Moderation: Florian
Kummert; Redaktion: Thomas Morawetz; ; Unter dieser Adresse finden Sie
die Manuskripte von radioWissen:; http://br.de/s/5AgZ83; ; radioWissen -
Bayern 2 [ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
10.05.2016
08:30Uhr
ca. 28Min.
SWR 2
Features

Boko Haram – Ein Lehrstück in Staatsversagen Von Florian Haenes; ; Sie
verüben Bombenanschläge auf belebte Märkte und Busbahnhöfe und entführen
Hunderte Schulkinder: Boko Haram, der Name der Terrormiliz in
Nordnigeria, bedeutet "Bücher sind Sünde". Neben dem Verbot "westlicher"
Bildung und der Abschaffung demokratischer Wahlen fordert die Gruppe die
Einführung der Scharia in ganz Nigeria und bekämpft Regierung und Justiz.
Der Bürgerkrieg ist das Ergebnis jahrzehntelangen Staatsversagens: In den
80er-Jahren wurde Nigeria von einer Wirtschaftskrise erschüttert, die die
Regierung bis heute nicht im Griff hat. Plötzlich verarmt, wandten sich
viele Nigerianer religiösen Sekten zu. Seitdem ist die Gesellschaft
entlang religiöser Linien gespalten. Das überspitzten radikale Prediger
Boko Harams zur Staatsverachtung und Zehntausende ließen sich euphorisch
darauf ein. Heute kämpfen sie mit brutaler Gewalt für ihre Utopie vom
Kalifat.; ; SWR2 Wissen [ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Feature
Bildung
Dokumentation
;
- Ende -
04.05.2016
07:40Uhr
ca. 10Min.
MDR Figaro
Lesungen

Lesezeit Von Philosophie bis Mode, Kochbuch bis Architekturführer,
Hintergrund aus Politik und Wirtschaft oder Reisereportage aus fernen
Ländern ... MDR KULTUR möchte einen Kompass bieten - jede Woche wählen
wir für Sie das "Sachbuch der Woche" aus.; ; Aus:
Kultur
Literatur/Lesung
;
- Ende -
07.05.2016
09:05Uhr
ca. 30Min.
MDR Figaro
Features

Feature "Der Flaschensammler"; ; Von Karsten Kretzer; (Ursendung); ; Ralfs
Revier ist die Partymeile einer deutschen Großstadt - sein Werkzeug eine
Taschenlampe zum Leuchten in die Kübel und ein Rollkoffer, in dem er das
Leergut zum nächsten Getränkemarkt schleppt. Ralfs "Job" ist anstrengend,
manchmal widerlich und alles andere als lukrativ. Die wenigen Cent pro
Flasche summieren sich zwar, aber dennoch ist der "Verdienst" wie Ralf
sagt "zum Leben zu wenig und zum Sterben zuviel."; ; Ralf ist längst
nicht der Einzige, der das Sammeln nutzt, um ein paar Euro zu verdienen.
Nach Fußballspielen oder Volksfesten gibt es manchmal einen richtigen Run
auf das Leergut. Die Konkurrenz hat in den letzten Jahren stark
zugenommen und die öffentliche Aufmerksamkeit auch. Während manche
Kommune Menschen wie Ralf am liebsten aus dem Stadtbild entfernen würde,
erleichtern andere den Sammlern ihr Geschäft, indem sie Leergutringe an
öffentliche Mülleimer schrauben. Und dann gibt es da noch die
Internetportale, auf denen Sammler und Menschen mit viel Leergut
zueinanderfinden.; ; Regie: Matthias Seymer; ; Karsten Kretzer stammt aus
dem sächsischen Riesa. Er studierte Politikwissenschaft in Dresden und
Berlin, wo er heute als Fernseh- und Hörfunkjournalist lebt.; ; Regie:
Matthias Seymer; Produktion: MDR 2016; ; (29 Min.); ; Aus:
Reportage
Dokumentation
Feature
Zeitgeschehen
Gesellschaft
;
- Ende -
05.05.2016
22:03Uhr
ca. 57Min.
SWR 2
Features

Der Erste Weltkrieg Originaltonaufnahme 1914 - 1918; Von Gábor Páal und
Andreas Vetter; (Whg. von 15.05 Uhr); ; Am 6. August 1914 richtete Kaiser
Wilhelm II. seinen berühmten Aufruf an das deutsche Volk: Er sprach von
den Feinden, die dem Deutschen Reich seinen Erfolg neiden und sich nun
rüsten, um es zu überfallen. Auch linksliberale Politiker wie Johannes
Kaempf unterstützten den Kurs: "Wir befinden uns mächtigen Gegnern
gegenüber, die uns von rechts und links bedrohen." Im Archivradiogespräch
sind diese und viele andere Aufnahmen aus den Jahren von 1914 bis 1918 zu
hören. Marschmusik, militärische Kommandos und Schlachtengeräusche
vermittelten ein Gefühl für die Atmosphäre von damals. Hörbilder waren
auf Tonwalzen oder Wachsplatten gespeichert bereits Ende des 19.
Jahrhunderts entstanden. Es gab schon Aufnahmen von Spielszenen, kurzen
Lesungen oder humoristischen Einlagen. Und auch den Abschied eines
Soldaten von der Familie. Die Aufnahme wurde auf einer Wachswalze
aufgezeichnet. Phonographen, die Walzen aufnehmen und abspielen konnten,
gab es damals auch in privaten, wohlhabenderen Haushalten. (Produktion
2014); ; Aus:
Feature
CrossOver
Bildung
;
- Ende -
07.05.2016
18:05Uhr
ca. 55Min.
Deutschlandradio Berlin
Features

Mein riesengroßes Geburtstagsgeschenk Durch Osteuropa; Junges Europa -
Unterwegs in Bulgarien und Rumänien; Von: Hannah Kappes, Jan Schilling,
Matthias Winkelmann; Regie: Wolfram Wessels; Ton: Dietmar Rötzel;
Produktion: SWR 2013; Länge: 54’09; ; Geschichten aus Bulgarien und
Rumänien, knapp zehn Jahre nach dem EU-Beitritt. Von Geschäftemachern,
enttäuschten Menschen und einer engagierten Jugend.; ; Bettelnde Roma,
blutsaugende Vampire und korrupte Politiker - mehr fällt vielen nicht
ein, wenn sie an Rumänien und Bulgarien denken. Daran hat auch der
EU-Beitritt nichts geändert. Vier junge Journalisten waren einen Monat
lang in den beiden Ländern unterwegs. Sie haben viel zu erzählen: von
einer mutigen, engagierten Jugend, von enttäuschten Menschen und von
anderen, für die sich in Europa neue Tore geöffnet haben.; ; Hannah
Kappes, geboren 1988, arbeitet als Journalistin und Moderatorin. Jan
Schilling, geboren 1976, arbeitet als Hörfunk- und Online-Journalist.
Matthias Winkelmann, geboren 1984, arbeitet als Journalist.; ; Aus:
Feature
Kultur
;
- Ende -
08.05.2016
09:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Sowas hätte hier keiner erwartet Unterwegs in fremden Ländern und
Kulturen; Sowas hätte hier keiner erwartet; Reisegeschichten über
überraschende Entdeckungen; ; Indien: Eine moderne Idealstadt von Le
Corbusier. ; Warum lieben die Inder die Retortenstadt Chandigarh so
sehr?; ; Florida: Kleine Städte mit großen Namen. ; Was haben die Orte
Hollywood, Melbourne und St. Petersburg in Florida mit den Weltstädten
gleichen Namens gemein?; ; London: Cowboys an der Themse. ; Warum pilgern
Country-Fans einmal im Jahr ausgerechnet nach London?; ; Wiederholung am
Montag, 14.05 Uhr; Als Podcast verfügbar; ; radioReisen - Bayern 2 [ard
mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Feature
;
- Ende -
09.05.2016
14:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Sowas hätte hier keiner erwartet Unterwegs in fremden Ländern und
Kulturen; Sowas hätte hier keiner erwartet; Reisegeschichten über
überraschende Entdeckungen; ; Indien: Eine moderne Idealstadt von Le
Corbusier. ; Warum lieben die Inder die Retortenstadt Chandigarh so
sehr?; ; Florida: Kleine Städte mit großen Namen. ; Was haben die Orte
Hollywood, Melbourne und St. Petersburg in Florida mit den Weltstädten
gleichen Namens gemein?; ; London: Cowboys an der Themse. ; Warum pilgern
Country-Fans einmal im Jahr ausgerechnet nach London?; ; Moderation:
Bärbel Wossagk; Wiederholung vom Sonntag, 9.05 Uhr; Als Podcast
verfügbar; ; radioReisen - Bayern 2 [ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Feature
;
- Ende -
07.05.2016
14:15Uhr
ca. 15Min.
MDR Figaro
Features

Stichtag heute 7. Mai 1711 Mit "Lebensart" verbindet MDR KULTUR neben
Genuss und Gärtnern auch Reisen und Religion. Auch Ratgeber für
Gesundheit und den Alltag mit Kindern gehören zum Programm. Immer dabei:
Buchtipps, Kolumnen und Interviews.; ; Aus:
Gesellschaft
Bildung
Kultur
Dokumentation
;
- Ende -
08.05.2016
08:05Uhr
ca. 55Min.
Deutschlandradio Berlin
Hoerspiele

Hörspieltag Hörspieltag; Als Hitler das rosa Kaninchen stahl; Nach dem
gleichnamigen Roman von Judith Kerr; Von Christine Nagel ; Aus dem
Englischen übersetzt von Annemarie Böll; Ab 9 Jahren; Regie: Christine
Nagel; Komposition: Peter Ewald; Mit: Imogen Kogge, Lotte Arnaszus, Leo
Burkhardt, Conny Wolter, Felix von Manteuffel u.a.; Ton und Technik:
Thomas Monnerjahn und Frank Klein; Produktion: Deutschlandradio Kultur
2011; Länge: 53'11; (Wdh. v. 03.06.2012); ; Moderation: Ulrike Jährling;
; Anna und ihre Familie fliehen aus Nazideutschland und suchen in der
Schweiz und in Frankreich ein neues Zuhause.; ; Anfang des Jahres 1933
kommen in Deutschland die Nazis an die Macht. Anna flieht mit ihrer
jüdischen Familie in die Schweiz. Sie muss all ihre Spielsachen
zurücklassen. Zunächst wohnen sie in einem Gasthof am Zürichsee. Anna und
ihr älterer Bruder Max freunden sich mit den Dorfkindern an. Die Eltern
haben große Sorgen: Annas Vater, ein berühmter Journalist, kann seine
Artikel in der Schweiz nicht mehr veröffentlichen. Sie haben sehr wenig
Geld. Jeden Tag hören sie von anderen Flüchtlingen. In Deutschland werden
viele verhaftet und in Konzentrationslager verschleppt. Anna ist
bedrückt. Auch ihr Vater wird von der deutschen Polizei gesucht. Die
Eltern beschließen, nach Paris weiterzuziehen. In Frankreich versteht
Anna zunächst kein Wort. Mühsam muss sie die französische Sprache lernen.
Wenn nur Heimpi, ihr Kindermädchen hier wäre.; ; Judith Kerr, geboren
1923 in Berlin, lebt als Schriftstellerin und Künstlerin in London, 1974
erhielt sie den Deutschen Jugendliteraturpreis für den Roman "Als Hitler
das rosa Kaninchen stahl". Der MDR-Rundfunkrat hat die
Hörspielbearbeitung mit dem 2. Platz des Kinderhörspielpreises 2012
ausgezeichnet.; ; Aus:
Kinder
Hörspiel
Kultur
;
- Ende -
06.05.2016
00:05Uhr
ca. 55Min.
Deutschlandradio Berlin
Hoerspiele

Michael Lentz: Diktate Sonic Reflections; Von: Colin Black; Produktion:
Deutschlandradio Kultur 2015; Länge: 53'15; (Ursendung); ; Eine
Geschichte der Klangkunst im Radio als Klangkomposition.; ; Wie schreibt
man eine Geschichte der radiophonen Klangkunst? Um diese Frage zu
beantworten, ist der Radiokünstler Colin Black fünf Jahre lang durch die
Welt gereist. Unterwegs hat er (fast) alle Protagonisten des Genres
interviewt: Künstler, Redakteure, Theoretiker. Ihre Geschichten und
Gedanken kontrapunktiert er mit Klängen seiner Reise. Entstanden ist ein
Stück Radiokunst über die Radiokunst.; ; Colin Black, australischer
Komponist, erhielt zahlreiche Preise für Radiokunst, darunter den Prix
Italia und den Gold Award der New York Festivals.; ; Aus:
Sound Art
Hörspiel
CrossOver
Kultur
;
- Ende -
07.05.2016
00:05Uhr
ca. 175Min.
Deutschlandradio Berlin
Features

Berlin – Von der geteilten zur teilenden Stadt Im Bann der Dunkelheit;
Eine Lange Nacht über Höhlen; Von Anne Ipsen und Daniela Kletzke; Regie:
Daniela Kletzke; (Wdh. v. 18./19.09.2010); 1:00 - 1:05 Nachrichten; ;
2:00 - 2:05 Nachrichten; ; Höhlenforscher kriechen in eine dunkle und
enge Welt. Oft treibt sie die Lust voran, Orte zu entdecken, auf die noch
nie Licht gefallen ist, und Lebewesen, die wahrscheinlich noch kein
Mensch gesehen hat. Wer dabei in einer Spalte stecken bleibt, muss sich
dünn machen und dem Mutterdunkel des Bergs ebenso vertrauen wie der
Gefährtin, die ihn notfalls frei meißelt. Vielleicht tut sich dann nach
ein paar Metern eine unterirdische Halle auf und das Staunen beginnt. In
Höhlen lagern die Schätze der Zwerge. Für die neuzeitlichen Kollegen des
kleinen Volkes stecken sie voll wertvollem Wissen. Sie bergen
Erkenntnisse über das Klima vor Jahrtausenden, über die Entstehung ganzer
Landschaften, über Evolution und Menschheitsgeschichte. Im Höhlendunkel
kann man ihm noch begegnen, dem Käfer, dem es vor 10.000 Jahren an der
Erdoberfläche zu warm wurde. Und plötzlich steht man vor den Bildern, die
Eiszeitjäger von Pferden, Stieren und Mammuts gemalt und in Stein geformt
haben. Menschen haben Geschichten über das Dunkel im Berg erfunden, sie
haben sich in Höhlen versteckt, in ihnen musiziert, sie erforscht. Die
Gründe, sich ins Dunkle zu begeben, waren und sind vielfältig, und doch
kehrt eine Erfahrung in vielen Höhlengeschichten wieder, die in dieser
'Langen Nacht' erzählt werden: ein zeitverlorenes Aufgehobensein an einem
fremden Ort, an dem wir niemals auf Dauer leben könnten.; ; Aus:
Kultur
Bildung
Musik
Porträt
;
- Ende -
07.05.2016
19:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Rikes Himmelfahrt Mit Christian Schmitt; ; Sagen aus dem Ruhrgebiet; Von
Hartmut El Kurdi; Komposition: Wim Wollner; Regie: Burkhard Ax; ; Schon
früher war soziale Ungerechtigkeit weit verbreitet. Es gab wenige Leute,
die viel; hatten und viele Leute, die bitterarm waren. Besonders im
Ruhrgebiet, aus dem einige; Sagen und Legenden erzählt werden.; In einer
geht es zum Beispiel um Räuberhauptmann Korte, der wie Robin Hood im;
Sherwood-Forest, die Reichen beklaute und das Geld den Armen gab. In
weiteren; Episoden warnt ein Berggeist vor drohendem Unheil, macht eine
Nonne Geschäfte mit; dem Teufel und gelingt es einem Pater mit List und
Humor, einen reichen Grafen zu; schröpfen.; ; Aus:
Kinder
Magazin
Hörspiel
;
- Ende -
04.05.2016
19:05Uhr
ca. 30Min.
MDR Figaro
Lesungen

Lesezeit Zum 400. Todestag von Miguel de Cervantes Saavedra am 23. April:;
"Cervantes (Folge 20 von 20)"; ; Von Bruno Frank; (Erstsendung); ; Der
Ritter; ; Cervantes schreibt - nur keine Eingabe. Sondern die Geschichte
eines Ritters voll edler Hirngespinste, der nicht begreifen will, dass
die Ritterzeit vorüber ist und die Welt eine andere geworden. Einsam im
Escorial stirbt Philipp II. unter Qualen dahin, von denen die schlimmste
ist, dass nebenan in Frankreich sein Widersacher, der verhasste Henri
Quatre regiert, der das Leben so sehr liebt und den Glauben so wenig.
Philipp denkt an die Opfer, die er Gott gebracht hat, werden sie
himmlischen Lohn finden? Doch wie der einstige Weltbeherrscher, weigert
sich auch der Ritter, von dem Cervantes erzählt, aus seinen
hochfliegenden Träumen zu erwachen. Nicht der verschmitzte Bauer an
seiner Seite, der den Knappen gibt, nicht die Windmühlen, die er für
Riesen ansah, haben ihn belehrt. Cervantes schreibt und liest vor. "Was
er auf dreißigjähriger Irrfahrt geschaut und vernommen hatte, das erlebte
jetzt seinen Tag." Zwar lachen seine Mithäftlinge zusammen mit den
Galeerensklaven über den Befreier, der zum Lohn Prügel bezieht. Aber das
macht ihn nicht irre an seinem Don Quijote, der einst "der Gute" heißen
wird.; ; 365 Tage im Hörangebot auf mdr-kultur.de; ; Regie: Thomas Fritz;
Produktion: MDR 2016; ; Sprecher: ; Ulrich Noethen; ; (30 Min.); ; Aus:
Literatur/Lesung
Kultur
;
- Ende -
04.05.2016
20:30Uhr
ca. 30Min.
Deutschlandfunk
Lesungen
Mehrteiler - 1.Teil
Deutschlandfunk Marion Poschmann liest aus ihrem Gedichtband: "Geliehene
Landschaften" (1/2); (2. Lesung am 11.5.16); ; Marion Poschmann ist die
bekannteste Unbekannte in der deutschen Literatur dieser Jahre. Wer ihre
Romane, Gedichte und Essays kennt, schätzt sie, aber doch bleibt es ruhig
um die 1969 in Essen geborene Autorin, die Germanistik und Slawistik
studierte und heute in Berlin lebt. Für ihre Prosa und Lyrik wurde sie
vielfach ausgezeichnet. Zuletzt erhielt sie den vom Deutschlandfunk
vergebenen Wilhelm-Raabe-Literaturpreis 2013.; »Geliehene Landschaft«
heißt ein traditionelles Stilelement in der ostasiatischen Gartenkunst.
Eine Szenerie außerhalb der Gartenanlage, oft ein Berg oder ein
imposantes Gebäude, wird bewusst in die Gestaltung mit einbezogen. Ein
kleiner Raum öffnet sich so ins Weite und steigert seine Pracht. Nicht
anders verfahren Marion Poschmanns Gedichte. Jeder Stadtpark kann als
Jenseitslandschaft gelesen, jede öffentliche Grünfläche auf ihr
utopisches Potential hin untersucht werden. Marion Poschmann leiht sich
einen Lunapark in den USA oder ein Stück der finnischen Taiga und geht
den spirituellen Sehnsüchten und politischen Implikationen nach, die in
diesen Landschaften zum Ausdruck kommen. Ihre Gedichte reflektieren -
teils in der Adaption klassischer Formen wie dem Lehrgedicht, der Elegie
oder dem japanischen No-Spiel -, wie jede Landschaft als ästhetisches
Konstrukt auftritt, und sie zeigen die schöpferische Kraft der Sprache
und der Natur. Marion Poschmann gibt Auskunft über ihr Schreiben und
liest selbst Gedichte aus "Geliehene Landschaften".; ; Aus:
Literatur/Lesung
;
- Ende -
05.05.2016
08:05Uhr
ca. 55Min.
Deutschlandradio Berlin
Hoerspiele

Hörspieltag Hörspieltag ; Deesje schafft das schon; Nach dem gleichnamigen
Kinderbuch von Joke van Leeuwen; Von Mario Göpfert; Ab 8 Jahren; Regie:
Klaus-Michael Klingsporn; Komposition: Lexa A. Thomas; Mit: Axel Wandtke,
Larissa Melischek, Nadine Kompatzky, Nana Spier, Evelyn Meyka u. a.; Ton:
Bernd Friebel und Sylvia Milchmeyer; Produktion: Deutschlandradio Berlin
2003; Länge: 50'15; (Wdh. v. 05.02.2012); ; Moderation: Ulrike Jährling;
; Deesje fährt in den Ferien allein zu ihrer Tante, aber am Bahnhof wird
sie leider nicht abgeholt.; ; Deesje soll in den Ferien allein zu ihrer
Tante und ihrer Cousine fahren. Am Bahnhof will die Tante sie abholen,
aber Deesje sieht die Tante nicht. Einen schwarz-weiß gestreiften Mantel
wollte sie tragen. Außerdem hat Deesje im Zug ihr Portemonnaie mit der
Adresse der Tante verloren. Nun steht sie ganz ratlos auf dem großen
Bahnhof. Eine aufgeregte Frau kommt auf sie zu, zieht sie am Arm zu einem
Bus mit vielen Kindern, die zu einem Gedichtwettbewerb fahren. Die Frau
hat Deesje verwechselt. Damit wird das Durcheinander noch größer. Deesje
erlebt noch viele Überraschungen, bis sie endlich vor der Tante steht.; ;
Joke van Leeuwen, geboren 1952 in Den Haag, schreibt Prosa und
Theatertexte für Kinder und Erwachsene, für 'Deesje schafft das schon'
erhielt sie 1988 den Deutschen Jugendliteraturpreis.; ; Mario Göpfert,
geboren 1957, lebt als freier Autor in Dresden und schreibt seit 1984
Hörspiele und Erzählungen für Kinder.; ; Aus:
Kinder
Hörspiel
Kultur
;
- Ende -
05.05.2016
18:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Brot: Grundnahrungsmittel als Symbol des Lebens "Unser tägliches Brot gib
uns heute" ; Ein Grundnahrungsmittel als Symbol des Lebens; Von Anja
Scheifinger; ; Es waren wieder einmal die alten Ägypter. Ihnen verdanken
wir wahrscheinlich das Brot, denn schon vor 6000 Jahren haben sie es auf
heißem Stein gebacken. Andere gehen noch weiter zurück und vermuten den
Brotursprung bereits vor 30000 Jahren, mit gemahlenen Wildblumen nördlich
der Alpen. In jedem Fall zählt Brot zu unseren ältesten Nahrungsmitteln -
und zu den wichtigsten. Auch wenn heute die Supermarktregale voll sind
mit hunderten Arten von Müsli, mit Reis verschiedener Sorten und
Anbaugebiete, mit Nudeln aller erdenklichen Formen. Wie gehen wir mit
diesem wertvollen Gut heute um? Wenn Zeit fehlt, den Teig gehen zu lassen
und Backbuden mit Fertigteigen aus dem Boden wachsen. Wohin ist der
kleine Bäcker um die Ecke verschwunden? Nach Dachsbach in Mittelfranken
zum Beispiel - dort findet man noch einen. Einen, der sich nicht in der
Vielfalt von Backwaren verirrt, sondern seinen Broten Namen - und Zeit -
gibt. Es gibt die kleinen Bäcker nicht mehr oft, weshalb Brotbackkurse
einen neuen Boom erleben - die neue Suche nach Ursprünglichkeit und
Natürlichkeit animiert viele, ihr eigenes Brot zu backen. Noch hat jedes
Land seine eigene Brotspezialität. Wo es Weizen gibt, gibt es Laibe - wo
mit Mais gekocht wird, sind es Fladen. Für Inder ersetzt das Brot den
Löffel - wie schon in der Antike und im beginnenden Christentum, als das
Brot auch als Besteck diente. Brot - ein alltägliches Nahrungsmittel. Und
gleichzeitig mehr als das. Im Christentum ist es "das Brot des Lebens".
Wir bitten im Vater Unser um "unser tägliches Brot". Brot wird
Nahrungsmittel und Symbol in einem. Am Brotbrechen wird Jesus nach seiner
Auferstehung erkannt. Die Bedeutung des Brotes und die Tradition des
Brotbrechens verbinden Juden und Christen. Anja Scheifinger hat sich für
das radioThema auf die Suche nach gutem Brot gemacht - und wurde fündig.
Dort, wo Brot noch heute eine wichtige Rolle spielt. Wo es Lebens-Mittel
im wahrsten Sinn des Wortes ist.; ; Aus:
Feature
;
- Ende -
05.05.2016
18:30Uhr
ca. 90Min.
Deutschlandradio Berlin
Hoerspiele

Fitzgerald Kusz: Der Alleinunterhalter Traurigkeit und Melancholie; oder
der aller aller einsamste Georg aller Zeiten; Von: Bonn Park; Regie und
Komposition: wittmann/zeitblom; Mit: Trystan Pütter, Thilo Prückner, Jule
Böwe, Cobrakiller u.a.; Schlagzeug: Bela Brauckmann; Ton: Hermann
Leppich; Produktion: Deutschlandradio Kultur 2015; Länge: 60’39; (Wdh. v.
31.05.2015); ; Anschließend:; Pietät oder: Begängnis einer Tierfreundin;
Von: Gert Loschütz; Länge: 19´37; (Wdh. v. 26.07.1969); ; George hat
alles gesehen und erlebt und mag nicht mehr. Die Zeit ist zu schnell
geworden für die Riesenschildkröte.; ; Riesenschildkröte George, der
letzte seiner Art, hat alles erlebt: Kriege, Revolutionen, Erfolge,
Niederlagen, Liebe und Trennungen. Nun sehnt er sich nach der warmen
Sandmulde, in der er geboren wurde. Dort will er sterben. "... Der
Einsame hat viele gute Gründe, warum er nicht mehr mitmachen möchte und
das ist im Grunde die Quintessenz. Denn George hat ja eigentlich nie
mitgemacht ... Er ist einfach zu langsam oder die Zeit zu schnell."; ;
Bonn Park, 1987 in Berlin geboren, wuchs in Berlin, Korea und Paris auf.
Schreibt Theaterstücke.; ; Aus:
Hörspiel
Kultur
;
- Ende -
06.05.2016
08:30Uhr
ca. 28Min.
SWR 2
Features

"Mein Verstand ist frei" Die mexikanische Gelehrte Sor Juana Inés de la
Cruz (1651 - 1695); Von Imogen Rhia Herrad; ; Im 17. Jahrhundert hatte
eine hochbegabte Frau im Vizekönigreich Neu-Spanien - dem heutigen Mexiko
- keine Chance auf Bildung. Juana Inés - schon als Kind von Wissen und
Büchern begeistert - fand einen Schlupfwinkel im Kloster. Sie verfasste
dort Gedichte, Theaterstücke und Streitschriften, die das Recht der
Frauen auf Bildung einklagten. Sie wurde gefeiert und pflegte Umgang mit
dem vizeköniglichen Hof. Doch mit der Abberufung des Vizekönigs, der sich
für ihre Kunst begeisterte, verlor sie einen mächtigen Beschützer: Nun
schritt die Kirche ein, der die streitbare Gelehrte seit langem ein Dorn
im Auge war. Sor Juana musste dem Schreiben abschwören; ihre prachtvolle
Privatbibliothek mit 4.000 Bänden wurde beschlagnahmt. Sie starb bald
darauf mit nur 44 Jahren, aber ihre Werke sind bis heute unvergessen.
(Produktion 2014); ; SWR2 Wissen [ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Feature
Bildung
Literatur/Lesung
;
- Ende -
10.05.2016
20:10Uhr
ca. 50Min.
Deutschlandfunk
Hoerspiele

Deutschlandfunk Fatima; Von Atiha Gupta; Aus dem Englischen von Anne Rabe;
Bearbeitung und Regie: Heike Tauch; Komposition: Jörg Gollasch; Mit:
Inaam Wali, Inka Löwendorf, Siir Eloglu, Erol Afsin, Meik van Severen,
Lisa Hrdina, Mai Duong Kieu, Jaime Krsto Ferkic, u.a.; Produktion: NDR
2015; Länge: 47'28; ; Nach den Sommerferien erscheint Fatima, die noch
nie eine Moschee von innen gesehen hat, gern raucht, trinkt und flucht,
mit Kopftuch in der Schule. Ihr langjähriger Freund George, der sich
verraten und übergangen fühlt, will seine Freundin zurück und reißt ihr
im Streit das Kopftuch herunter. Fatima meldet den Vorfall als
rassistischen Übergriff der Schulleitung. Jeder spekuliert, warum Fatima
'das tut', doch alle tappen im Dunkeln. Selbst ihre Mutter ist entsetzt -
sie empfindet den Entschluss ihrer Tochter als Schlag gegen die
Gleichberechtigung muslimischer Frauen, für die sie selbst immer gekämpft
hat. Das Kopftuch wird in der Klasse heiß diskutiert, auch weil George
wegen Fatimas Anzeige der Schulverweis droht. Trotzdem beschließen die
Freunde, Fatimas 18. Geburtstag mit einer Kostümparty zu feiern. Dazu
taucht auch George verkleidet auf - eingewickelt in eine Nationalflagge.
"Die Kopfbedeckung wird aufgesetzt und die Samthandschuhe werden
ausgezogen in diesem Hin und Her über Werte, Kultur, Religion und
Respekt" (THE TIMES). Die junge Autorin Atitha Sen Gupta nähert sich
ihrem Thema mit Radikalität, Frechheit und Humor. Sie lässt Meinungen
aufeinander prallen und verweigert einfache Antworten. Denn Fatima selbst
betritt nie die Szene ...; ; Aus:
Hörspiel
;
- Ende -
04.05.2016
20:03Uhr
ca. 57Min.
Bayern2Radio
Hoerspiele

Anja Herrenbrück: Antichrist Antichrist; Von Anja Herrenbrück; Martha
Casazola - Hansi Jochmann ; Guillermo Valdes - Rick Okon ; Johanne
Periboa - Anne Moll; Peter Periboa - Peter Miklusz; Elsa Hiebert - Erika
Skrotzki ; Ferner: Barnaby Metschurat, Frieder Venus, Maxime Brühl, ;
Valentin Steffen; Regie: Thomas Leutzbach und Anja Herrenbrück; WDR 2015;
; In einer bolivianischen Mennoniten-Gemeinde wird ein hoher Geistlicher
getötet. Das enge Netz aus strenger Moral und religiöser Bevormundung hat
offenbar Risse. Martha Casazola ist im benachbarten Santa Cruz de la
Sierra eigentlich für Drogendelikte zuständig und übernimmt den Fall nur
ungern. Sie; stützt sich dabei auf ihren Assistenten Guillermo Valdes,
der zu ihrer Überraschung selbst mennonitische Wurzeln hat und deren
eigentümliche Sprache, das "Plautdietsch", versteht. Im Zentrum der
Ermittlungen stehen dabei ein junger Lehrer, der mit seinen liberaleren
Einstellungen für Streit sorgt, und dessen; Frau Johanne. Auch sie gilt
in der Gemeinschaft als aufrührerische Außenseiterin. Dafür gibt es einen
Grund, aber das Schweigen der eingeschworenen Gemeinschaft ist nur schwer
zu brechen.; ; Anja Herrenbrück, geb. 1974 in Neuhausen/Niedersachsen,
Autorin und Regisseurin. Hörspielregien u.a. für "Parents unplugged -
eine Nabelschau" von Thilo Reffert (rbb 2009), "Fast genial" von Benedict
Wells (WDR 2012), "Der Garten Eden" nach Ernest Hemingway (WDR 2013).
Hörspiele "Flashback" (DKultur 2011) "Küsse, Bisse. Eine Hommage an
Kleist" (mit Christian Ogrinz, Autorenproduktion 2011, ARD PiNball
Award), "Frontfoto" (WDR 2012), "Eurydikes Beichte" (mit Jean-Boris
Szymczak, Autorenproduktion 2014).; ; Aus:
Krimi
;
- Ende -
05.05.2016
07:30Uhr
ca. 30Min.
Deutschlandradio Berlin
Lesungen

Erzähltag Erzähltag; Das brennende Klavier; Von Mara Schindler; Ab 6
Jahren; Gelesen von Natalia Belitski; Produktion: Deutschlandradio Kultur
2016; (Ursendung); Moderation: Ulrike Jährling; ; Leonie weiß gar nicht,
was sie mehr hasst. Ihre Klavierlehrerin oder das Klaverspiel selbst. Wie
gern würde sie mit dem teuren Unterricht aufhören.; ; Schon lange würde
Leonie gerne mit ihrem Klavierunterricht bei Frau Olganowna aufhören.
Doch sie traut sich nicht, es ihrer Mama zu sagen. Eines Tages jedoch
nimmt Leonie all ihren Mut zusammen und beschließt, ihrer Mama zu zu
sagen,was sie denkt. Auch wenn sie vermutlich Mama damit schwer
enttäuschen wird.; ; Aus:
Kinder
Literatur/Lesung
Kultur
;
- Ende -
05.05.2016
14:05Uhr
ca. 55Min.
NDR Info
Hoerspiele

Alice im Wunderland Orchester-Hörspiel von Henrik Albrecht; Es spielt die
NDR Radiophilharmonie; Dirigent: Andreas Hempel; Regie: Henrik Albrecht;
Mit Ulrich Noethen, Laura Maire und Stefan Kaminski;
NDR/WDR/SWR/BR/HR/DLR; ; Das Hörspiel ist bei Headroom erschienen.; ; ;
Orchester-Hörspiel von Henrik Albrecht; Es spielt die NDR
Radiophilharmonie; Dirigent: Andreas Hempel; Regie: Henrik Albrecht; Mit
Ulrich Noethen, Laura Maire und Stefan Kaminski; NDR/WDR/SWR/BR/HR/DLR; ;
Die neunjährige Alice liebt es, sich Geschichten erzählen zu lassen.
Dieses Mal bestellt sie bei ihrem Freund Lewis Carroll ein besonders
aufregendes Abenteuer. Sie wird gleich selbst hinein gewirbelt - in eine
atemberaubende Geschichte. Es ist wirklich ein Wunderland, in das Alice
durch den Sturz in ein Kaninchenloch gerät.; ; Die NDR Radiophilharmonie
übernimmt die Reiseleitung. Manchmal untermalt es die Reise friedlich,
mal überrollt es Alice mit gewaltigen Klangwelten im See der Tränen.; ;
Alice begegnet fantastischen und irrwitzigen Gestalten: dem weißen
Kaninchen. Dem Märzhasen. Dem Hutmacher. Der Raupe mit der Wasserpfeife.
"Wir sind hier alle verrückt", sagt die Grinsekatze und löst sich mal
wieder in Luft auf. "Kopf ab!", fordert die böse Herzkönigin bei jeder
sich bietenden Gelegenheit. Am Ende ist Alice begeistert von dem Erlebten
und um eine Erkenntnis reicher. Um welche? Da hilft nur Radiohören!; ;
Das Hörspiel ist bei Headroom erschienen.; ; Aus:
Kinder
;
- Ende -
06.05.2016
19:15Uhr
ca. 45Min.
Deutschlandfunk
Features

Deutschlandfunk Im Dickicht der Hilfe; Von der ehrenamtlichen Arbeit mit
Flüchtlingen; Von Sibylle Hoffmann; Produktion: DLF 2016; ; Es beginnt
mit Engagement: Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer möchten
Flüchtlinge bei der Eingliederung in Deutschland unterstützen. Aber die
Hürden! Gesetze und Bescheide definieren den juristischen Status und
damit die Möglichkeiten eines Flüchtlings: Von der Zulassung zum
Integrationskurs bis zur eigenen Wohnung oder einem Arbeits- oder
Ausbildungsplatz liegen Monate oder Jahre. Je mehr Flüchtlinge kommen,
desto gequälter mahlen die Mühlen. Das zerrt an den Nerven der
Flüchtlinge genauso wie an denen der professionellen und ehrenamtlichen
Helfer und Helferinnen. Alle müssen fremde Verhaltensweisen verstehen
lernen, alle brauchen Geduld und Fantasie, finanzielle und
organisatorische Unterstützung. Manchmal müssen die Helfer zu hohe oder
zu viele Ansprüche auch abwehren, um sich nicht im Dickicht der
Hilfsbereitschaft selbst zu verlieren. Die Autorin, die im größten
Hamburger Flüchtlingscamp ein Frauencafé organisiert, berichtet von ihren
Erfahrungen.; ; Aus:
Feature
Kultur
;
- Ende -
07.05.2016
09:45Uhr
ca. 20Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 7. Mai 1711 Der Geburtstag des schottischen
Philosophen David Hume Von Hans Conrad Zander Wiederholung: WDR 3 17.45
- Ende -
07.05.2016
17:45Uhr
ca. 20Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 7. Mai 1711 Der Geburtstag des
schottischen Philosophen David Hume Von Hans Conrad Zander
- Ende -
08.05.2016
06:30Uhr
ca. 30Min.
NDR Info
Features

Familie auf Zeit Unterwegs mit der Dorfhelferin; Von Beke Schulmann; ;
Erstsendung um 06:30 Uhr auf NDR Info, Wiederholung um 17:30 Uhr auf NDR
Info und NDR Info Spezial; ; ; Unterwegs mit der Dorfhelferin; Von Beke
Schulmann; ; Sie springen ein, wenn es ernst wird - wenn sich niemand um
den Haushalt kümmern kann, die Versorgung der Kinder nicht gewährleistet
ist oder das Einholen der Ernte auf dem Spiel steht. Für die Zeit der
Krankheit oder Schwangerschaft der Mutter sind Dorfhelferinnen für viele
Familien die letzte Rettung. Sie versorgen die Kinder, arbeiten im Stall
oder auf dem Feld und sorgen so dafür, dass die Familien ihren Alltag
auch in Ausnahmesituationen weiterleben können. Besonders im Wendland hat
diese Form der Hilfe durch ausgebildete Dorfhelferinnen eine lange
Tradition. Sie bleiben einige Tage oder mehrere Wochen in einer Familie
und werden ein Teil ihres Lebens. Ist die Notsituation vorüber, widmet
sich die Dorfhelferin einer neuen Familie. Wie fühlt es sich an, so tief
in das Leben anderer Menschen einzutauchen und einen fremden Alltag für
sich selbst zu übernehmen? Wie gelingt ein Abschied, wenn die
Dorfhelferin ihren Einsatzort nach einigen Monaten wieder verlassen muss?
Die Reportage begleitet Dorfhelferinnen zu ihren Einsätzen.; ;
Erstsendung um 06:30 Uhr auf NDR Info, Wiederholung um 17:30 Uhr auf NDR
Info und NDR Info Spezial; ; Link zur Sendung Link zur Sendung Aus:
Reportage
;
- Ende -
08.05.2016
17:30Uhr
ca. 30Min.
NDR Info
Features

Familie auf Zeit Unterwegs mit der Dorfhelferin; Von Beke Schulmann; ;
Erstsendung um 06:30 Uhr auf NDR Info, Wiederholung um 17:30 Uhr auf NDR
Info und NDR Info Spezial; ; ; Unterwegs mit der Dorfhelferin; Von Beke
Schulmann; ; Sie springen ein, wenn es ernst wird - wenn sich niemand um
den Haushalt kümmern kann, die Versorgung der Kinder nicht gewährleistet
ist oder das Einholen der Ernte auf dem Spiel steht. Für die Zeit der
Krankheit oder Schwangerschaft der Mutter sind Dorfhelferinnen für viele
Familien die letzte Rettung. Sie versorgen die Kinder, arbeiten im Stall
oder auf dem Feld und sorgen so dafür, dass die Familien ihren Alltag
auch in Ausnahmesituationen weiterleben können. Besonders im Wendland hat
diese Form der Hilfe durch ausgebildete Dorfhelferinnen eine lange
Tradition. Sie bleiben einige Tage oder mehrere Wochen in einer Familie
und werden ein Teil ihres Lebens. Ist die Notsituation vorüber, widmet
sich die Dorfhelferin einer neuen Familie. Wie fühlt es sich an, so tief
in das Leben anderer Menschen einzutauchen und einen fremden Alltag für
sich selbst zu übernehmen? Wie gelingt ein Abschied, wenn die
Dorfhelferin ihren Einsatzort nach einigen Monaten wieder verlassen muss?
Die Reportage begleitet Dorfhelferinnen zu ihren Einsätzen.; ;
Erstsendung um 06:30 Uhr auf NDR Info, Wiederholung um 17:30 Uhr auf NDR
Info und NDR Info Spezial; ; Link zur Sendung Link zur Sendung Aus:
Reportage
;
- Ende -
08.05.2016
18:05Uhr
ca. 55Min.
hr 2
Features

My Fair Lady aus der Schweiz Die Geschichte des Nähmädchens Elise Egloff
aus Tägerwilen Ein Feature von Holger Janssen (Radio Bremen 2014)
George Bernard Shaws Theaterstück "Pygmalion" ist eines der bekanntesten
Werke des irischen Dramatikers, nicht zuletzt auch durch die
Musicalversion "My Fair Lady." Für die deutschsprachige Uraufführung vor
hundert Jahren übersetzte Shaw selbst seine Geschichte vom ungebildeten
Blumenmädchen Eliza Doolittle, das von einem Phonetikprofessor zu einer
feinen Dame gedrillt wird. Auf dem Theater kann sich das Mädchen
emanzipieren. Seinem leibhaftigen Vorbild war dies, gut fünfzig Jahre
zuvor, nicht vergönnt gewesen. Die Näherin Elise Egloff aus Tägerwilen in
der Schweiz heiratete 1846 den deutschen Anatomieprofessor Jacob Henle.
Der schickte seine treuherzige Gattin in ein Internat, um sie in seinen
gutbürgerlichen Kreisen als standesgemäße Ehefrau einführen zu können.
Das Experiment ging nicht gut aus für Elise Egloff. Geschwächt durch die
andauernde Überforderung starb sie 1848 an Tuberkulose. Shaws Eliza ist
heute weltberühmt, die wahre Elise hingegen vergessen, obwohl ihr
Schicksal schon zu ihren Lebzeiten gegen den Willen ihres Mannes
literarisch ausgeschlachtet wurde.
- Ende -
08.05.2016
20:05Uhr
ca. 55Min.
Deutschlandfunk
Features

Wenn Frauen bereuen, Mutter geworden zu sein Netz-Gespinste; Eine kleine
Kulturgeschichte der Spinne; Von Rolf Cantzen; Regie: Philippe Bruehl;
Produktion: DLF 2013; ; "Die eine flocht den Faden, die zweite maß ihn,
die dritte schnitt ihn ab …". Spinnen symbolisieren die Moiren, die
griechischen Schicksalsgöttinnen. Sie spinnen in der Mythologie nicht nur
den Lebensfaden des einzelnen Menschen, sondern den allen Lebens. Sie
sind älter und mächtiger als die Götter. Im Anfang war also nicht das
Wort und nicht Gott, sondern die Spinne. Auch in der indischen Mythologie
sind die Menschen gefangen im Gespinst der Welt, in deren Mitte die
Spinne sitzt und die Menschen mehr und mehr einwickelt. In den mosaischen
Religionen ist das Spinnennetz ein Symbol für die Nichtigkeit und den
bloßen Schein. Die Spinne rückt in die Nähe teuflischer, dämonischer
Mächte und kann die Menschen mit ihrem Gift töten. Auch in der
Horrorliteratur spielt die Spinne oft eine Rolle. Es scheint kein Zufall
zu sein, dass viele Menschen an Spinnenphobie leiden.; ; Aus:
Kultur
Feature
Unterhaltung
Musik
;
- Ende -
10.05.2016
19:15Uhr
ca. 45Min.
Deutschlandfunk
Features

Deutschlandfunk Operation Bolero; Das spanische Kollektiv in Ost-Berlin;
Von Rilo Chmielorz; Regie: die Autorin; Produktion: DLF 2016; ; Fernando
sah als 14-Jähriger die Lastwagen vorfahren. Marguerite und Olga waren zu
jung, um zu begreifen, was im Herbst 1950 passierte. Ihre Väter und
Brüder hatten gegen Franco gekämpft und mit ihren Familien in Frankreich
überlebt. Mit Beginn des Kalten Krieges wurden die ausländischen
Kommunisten der französischen Regierung unbequem. Ab dem 7. September
1950 wurden die Spanier nachts auf LKW weggefahren. Eine 30-köpfige
Gruppe wurde im Südwesten der Bundesrepublik, in der bis dato
französisch-besetzten Zone, einfach abgeladen. Die Spanier schlugen sich
in die DDR durch. Dort wurden sie als politische Flüchtlinge aufgenommen,
erhielten Papiere, Wohnraum, Arbeit - und sorgfältige Überwachung. Sie
ließen sich erst in Dresden, später in Ostberlin nieder, wohin ihnen ihre
Frauen und Kinder folgten. Marguerite, Fernando und Olga sind im
'spanischen Kollektiv' am Orankesee als exotische DDR-Bürger
aufgewachsen.; ; Aus:
Feature
Geschichte
Zeitgeschehen
Gesellschaft
;
- Ende -
04.05.2016
08:30Uhr
ca. 28Min.
SWR 2
Features

Von der Knochenflöte zur römischen Wasserorgel Archäologen auf den Spuren
der Musikkultur; Von Thomas Gith; ; Die Menschen haben offenbar schon
früh angefangen zu musizieren: Bereits vor rund 37.000 Jahren stellten
sie Flöten aus Tierknochen her. Auch Schraper und Schwirrplättchen aus
Geweih sind für die weitere Steinzeit belegt. Reichhaltige Hinweise für
die Musikkultur im heutigen Europa gibt es dann ab dem 3. Jahrtausend vor
unserer Zeitrechnung: Trommeln und komplexe Blasinstrumente tauchten auf,
die etwa bei rituellen Opferzeremonien erklangen. Und erste
Notenfragmente sind aus der Antike überliefert: Gespielt werden sie heute
z. B. auf dem Nachbau einer römischen Wasserorgel. (Produktion 2015); ;
SWR2 Wissen [ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Feature
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
05.05.2016
11:00Uhr
ca. 30Min.
Bayern2Radio
Lesungen

Panait Istrati: Kyra Kyralina Des rumänischen Limonadenverkäufers Stavru
Irrfahrt durch den Orient der Jahrhundertwende, erzählt von Panait
Istrati und übersetzt von Oskar Pastior. Lesung mit Franz Pätzold;
Redaktion und Moderation: Judith Heitkamp; ; Panait Istrati (1884 - 1935)
war zur Hälfte Rumäne und zur Hälfte Grieche, er bereiste Europa und den
Orient, dichtete vor allem französisch und zahlte für seine
multikulturelle Existenz lange Zeit mit Nichtbeachtung durch die
Öffentlichkeit. Fast wurde er aus Verzweiflung zum Selbstmörder - aber im
entscheidenden Moment gefunden. Mehr noch, die Retter fanden auch einen
langen und emotionalen Brief Istratis an den französischen Schriftsteller
und Pazifisten Romain Rolland in den Taschen des Verletzten. Der Brief
wurde abgeschickt - und am Ende schrieb Rolland das Vorwort zu Istratis
in den 20er Jahren dann enorm erfolgreichen Roman "Kyra Kyralina". Zu
hören ist die Übersetzung des rumäniendeutschen Dichters Oskar Pastior.
In den radioTexten an Christi Himmelfahrt um 11 Uhr hören Sie eines der
Abenteuer dieser Irrfahrt über eine frühe Balkan- und Orientroute; eine
Woche später auf dem gewohnten abendlichen Sendeplatz der klassischen
Lesung dann noch mehr "Kyra Kyralina". Regie: Irene Schuck. Redaktion und
Moderation: Judith Heitkamp.; ; radioTexte - Bayern 2 [ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Literatur/Lesung
;
- Ende -
05.05.2016
18:20Uhr
ca. 70Min.
SWR 2
Hoerspiele

Adrian oder Arten der Liebe Hörspiel von Wolfgang Schiffer; Mit: Hannelore
Hoger, Dieter Eppler u. a.; Regie: Bernd Lau ; (Produktion: SWF 1980); ;
Am 5. Mai wird Wolfgang Schiffer 70 Jahre alt. Der renommierte Übersetzer
und Herausgeber isländischer Literatur wie langjährige Chef des
WDR-Hörspiels war in den 1970/80er-Jahren auch Autor von Hörspielen. In
diesem Stück geht es um eine Figur namens Adrian: Er dürfte ein typischer
Vertreter der bürgerlichen westdeutschen Protestgeneration der
1960/70er-Jahre gewesen sein: klug, melancholisch, unkonventionell.
Während die meisten mit diesen Eigenschaften schnell in der Gesellschaft
Erfolg hatten und sie sogar bis heute ideologisch dominieren, wählte
Adrian als junger Mann den Freitod. Schiffer erzählt die Geschichte aus
damaliger Perspektive: Für seine Freundin Petra war Adrian die große
Liebe, eine Provokation für ihre Eltern. Als er Suizid beging, kommt
Petra über seinen Tod nicht hinweg. Die Familie hofft bei einem
Inselurlaub, dass Petra ihn langsam vergesse. Doch die Erinnerung holt
alle ein.; ; Aus:
Hörspiel
;
- Ende -
07.05.2016
14:05Uhr
ca. 40Min.
hr 2
Hoerspiele

Lauschinsel - Radio für Kinder Der schaurige Schusch Von Charlotte
Habersack Gelesen von Helge Heynold (hr 2016) - Ursendung - Im
Simmerlgebirge mit dem Dogglspitz und den benachbarten Bergen Wiefzack
und Rotzglockner lebten bis vor kurzem die Tiere in Eintracht: das scheue
Reh, der bockige Hirsch, die garstige Gams, das maulige Murmeltier und
der Party-Hase. Nie in ihrem Leben hatten sie etwas anderes gesehen als
ihren Berg und seine Bewohner. Bis eines Tages der Schusch zu ihnen
hinaufzieht. Auch wenn ihn noch keiner gesehen hat, wissen alle genau,
wie er aussieht: groß, zottelig und muffig. Schnell ist man sich einig:
So einer gehört nicht ins Simmerlgebirge! Kurz darauf lädt jedoch Schusch
alle zu einer Einweihungsparty ein. Klar, dass da keiner hingeht - nur
der Party-Hase kann nicht widerstehen, verschwindet hinter Schuschs Tür
und kehrt stundenlang nicht zurück. Sicherlich hat der schaurige Schusch
Hasenbraten aus ihm gemacht! - Eine heitere Geschichte über Vorurteile
und darüber, wie sie uns manchmal im Wege stehen.
- Ende -
07.05.2016
17:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Wüstenratten Von John Gradwell; Übersetzung aus dem Englischen: Karin
Rausch; Martin Shoreham: Andreas Fröhlich; Jade Price: Janina Fautz;
Charlie Price: Bruno Winzen; Stephen Kramer: Felix Vörtler; Edwin Sewell:
Martin Brambach; Karl Trent: Matthias Kiel; Dave Sackville: Nic Romm;
Mann an der Hotelrezeption: Frank Musekamp; Gill Prutten: Lilia Lehner;
Alan Marsden: Stefko Hanushevsky; Bernard Jolly: Volker Risch; Regie:
Thomas Leutzbach; ; Der Journalist Martin Shoreham wird von seinem
Freund, dem Produzenten Charlie Price, gebeten, ein brisantes Drehbuch zu
bearbeiten - "Desert Rats", eine Sammlung von Kriegserinnerungen aus dem
Irak.; ; Aus:
Hörspiel
Krimi
;
- Ende -
08.05.2016
11:05Uhr
ca. 55Min.
NDR Info
Features

Eva - Anne Franks Stiefschwester Anne Franks Stiefschwester; Von Renate
Maurer; ORF 2015; ; ; Anne Franks Stiefschwester; Von Renate Maurer; ORF
2015; ; Eva Schloss, geborene Geiringer, ist in Wien aufgewachsen. Sie
war neun Jahre alt, als Hitler 1938 seine alte Heimat mit dem Deutschen
Reich "wiedervereinigte" und sie ihre verlor. Die Geiringers flüchteten
nach Amsterdam und wohnten am Merwedeplein - direkt gegenüber von Familie
Frank. Wie Anne tauchte sie in Amsterdam unter, musste von einem Versteck
ins andere flüchten, wurde verraten. Doch sie überlebte
Auschwitz-Birkenau zusammen mit ihrer Mutter Fritzi. Nach dem Krieg
heiratete Evas Mutter Anne Franks Vater. Otto Frank half der 16-jährigen
Eva in der Zeit ihrer schlimmsten Verbitterung und Depression wieder ins
Leben zurück. Seine obsessive Beschäftigung mit der Veröffentlichung der
Tagebücher seiner toten Tochter war aber auch eine Last für die
Stieftochter. 40 Jahre lang schwieg Eva Schloss über ihr Schicksal. 1986,
bei der Eröffnung der Anne-Frank-Wanderausstellung in London, fing sie an
zu reden und konnte nicht mehr aufhören.; ; Link zur Sendung Link zur
Sendung Aus:
Feature
;
- Ende -
08.05.2016
14:05Uhr
ca. 85Min.
hr 2
Hoerspiele

Das Haus meines Vaters hat viele Zimmer Hörspiel von Arno Geiger
Mitwirkende: Lilli - Martina Gedeck Max - Jörg Hartmann Alex -
Alexandra Henkel Robert - Robert Besta Mimi - Jule Brandl Regie:
Leonhard Koppelmann (SWR 2013) Für Lilli, die temperamentvolle Ehefrau
eines eher angepassten Chirurgen und Mutter einer fordernden
Zehnjährigen, hat die zweite Hälfte des Lebens begonnen. Mit Staunen,
Selbstironie und kämpferischer Verzweiflung nimmt sie wahr, wie Jugend,
Schönheit und Präsenz leise schwinden. Aufgerieben zwischen ihrem
Anspruch auf Individualität und Lebensfreude auf der einen sowie den
Zumutungen und Forderungen ihrer Familie auf der anderen Seite, führt
Lilli täglich ihren einsamen kleinen großen Kampf um Glück, Souveränität
und Würde. Unter ganz anderen Voraussetzungen kämpft ihre Schwester
Alexandra, die bei Lilli Unterschlupf gefunden hat, nachdem sie von ihrem
Mann verlassen wurde. Trotz jahrelanger Zurückweisungen versucht sie noch
immer, ihren Mann zurückzugewinnen. - Das Stück wurde zum Hörspiel des
Monats August 2013 gewählt: "Bemerkenswert subtil wird hier vom
gewöhnlichen Scheitern einer bürgerlichen Familie erzählt. Gleichsam aus
dem Nichts erwachsen die Katastrophen. An Unsicherheit und fehlender
Distanz droht Lillis Anspruch auf Würde zu scheitern - und gewinnt, eben
aus dieser großen Not, doch wieder eine Chance. Ein starkes,
unaufgeregtes, nicht humorfreies Stück über die Suche nach dem Glück. Und
getragen nicht zuletzt (wenn auch nicht allein) von der wunderbaren
Martina Gedeck, die der Hauptfigur eine große, tief berührende
Menschlichkeit verleiht." [Aus der Jurybegründung]
- Ende -
08.05.2016
14:05Uhr
ca. 55Min.
SWR 2
Features

Wenn Wörter versinken Ein akustisches Memorial zum
Siebenbürgisch-Sächsisch; Von Carmen Gräf und Martin Daske; ; Wie ist
das, wenn einem die Muttersprache nach und nach abhanden kommt? Wie alte
Kleider, die man nicht mehr trägt - weil sie zu eng sind oder aus der
Mode. Die Journalistin Carmen Gräf lebt seit 32 Jahren in Deutschland und
fühlt sich in ihrer Muttersprache Siebenbürgisch-Sächsisch schon lange
nicht mehr zu Hause. Im 12. Jahrhundert entstand die Sprache im heutigen
Rumänien. Heute gilt sie als bedroht, da die meisten Sprecher ihre Heimat
verlassen haben und die Sprache nicht mehr an die nächste Generation
weitergeben. Doch kann man aus der Muttersprache auswandern? Carmen Gräf
und der Komponist und Sounddesigner Martin Daske haben sich auf die Suche
nach Sprechakten gemacht.; ; SWR2 Feature [ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Feature
Kultur
;
- Ende -
06.05.2016
20:10Uhr
ca. 50Min.
Deutschlandfunk
Features

Deutschlandfunk Im Bannkreis der Flüsse; Norbert Scheuer, Schriftsteller;
Mario Reis, bildender Künstler; Von Burkhard Reinartz; Regie: der Autor;
Produktion: DLF 2016; ; Der im Eifeldorf Kall lebende Norbert Scheuer
gilt als wichtige Stimme der deutschen Gegenwartsliteratur. Das
literarische Umkreisen seiner Heimat ist Scheuers Lebensprojekt. In den
Romanen 'Flussabwärts' und 'Überm Rauschen' verweben sich über
Generationen hinweg die Lebensgeschichten seiner Protagonisten mit der
Naturgeschichte der Urft. Vor drei Jahren zog der bildende Künstler Mario
Reis in die Eifel, um dort das zu tun, was er in den letzten Jahrzehnten
auf vielen Kontinenten getan hat: Er platziert gerahmte Leinwände über
Wochen oder Monate in Flüssen und Bächen, auf denen sich farbige
Sediment-Pigmente absetzen. Das Feature führt die beiden Künstler
zusammen: den anti-idyllischen Heimatschriftsteller Norbert Scheuer, der
sich nicht vorstellen kann, jemals die Eifel zu verlassen, und den
kosmopolitischen bildenden Künstler Mario Reis.; ; Aus:
Feature
;
- Ende -
08.05.2016
18:20Uhr
ca. 100Min.
SWR 2
Hoerspiele

Chronik der Nähe Hörspiel von Dirk Laucke ; Nach seinem gleichnamigen
Theaterstück; Regie: Heike Tauch; (Produktion: SWR 2016); ; Der
Hochschullehrer Robert Brendel, Mitte 50, versteht die Welt nicht mehr.
Er will die alte Ina zurück - und er will, verdammt noch mal, keine
Umstrukturierung im Germanistikinstitut. Schlimm genug, dass seine Frau
von zwei ausländischen Jugendlichen überfallen wurde und seitdem nicht
mehr arbeiten geht. Aber dieser sogenannte Sozialarbeiter Matschke hat
Ina offenbar völlig umgekrempelt: Statt die Verurteilung der Gewalttäter
zu forcieren und in ihr Beziehungsarrangement im trauten Heim
zurückzukehren, hat sie sich auf einen therapeutischen Dialog mit den
Chaoten eingelassen und macht Bauchtanz?! Wenn sie Robert wenigstens den
dementen Vater wieder abnehmen würde, denn der sucht seine längst
verstorbenen Kaninchen und regelmäßig das Weite. Mitten in diesen
Turbulenzen schlägt Sohnemann Juri zu Hause auf, zusammen mit Nadja,
seiner schwangeren Freundin. Juri weiß noch nichts von seinem Glück, und
auch sonst bieten sich der ewige Nachwuchskünstler und die arbeitslose
Schauspielerin in ihrem Dasein zwischen Projektanträgen und
Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen eher nicht als Beistand in der Krise an.
Also nimmt Ina die Fäden wieder in die Hand, zuerst muss ein neuer
Karnickelstall gebaut werden.; ; Aus:
Hörspiel
Kultur
;
- Ende -
10.05.2016
13:05Uhr
ca. 175Min.
hr 2
Lesungen

Klassikzeit Unter anderem mit: Kreisler: "Liebesleid" bearbeitet für
Klavier von Sergej Rachmaninow (Evgenia Rubinova) • Sibelius: Impromptus
für Streichorchester (Ostbottnisches Kammerorchester / Juha Kangas) •
Mozart: "Figaros Hochzeit" - Arie des Cherubino "Voi, che sapete" (Susan
Graham, Mezzosopran / Orchestra of The Age of Enlightenment / Harry
Bicket) • Chopin: Ballade F-Dur op. 38 (Krystian Zimerman, Klavier) •
Vivaldi: Konzert für zwei Violoncelli, Streicher und Basso Continuo
(Yo-Yo Ma / Jonathan Manson / Amsterdam Baroque Orchestra / Ton Koopman)
• Smetana: Tábor aus "Mein Vaterland" (London Classical Players / Roger
Norrington) ... ca. 15.00 Lesezeit Neil MacGregor: Deutschland
Erinnerungen einer Nation (16) (2. Staffel) Aus dem Englischen von
Klaus Binder Gelesen von Burghart Klaußner (Wh. von 9.30 Uhr) ...
Bruch: "In Memoriam" für Violine und Orchester op. 65 (Ulf Wallin,
Violine / Deutsches Sinfonieorchester Berlin / Oka Kamu)
- Ende -
04.05.2016
22:00Uhr
ca. 60Min.
MDR Figaro
Hoerspiele

Feature "Der arabische Frühling begann im Iran 2009". Der in Deutschland
lebende Filmemacher Ali Samadi Ahadi ist überzeugt: Der Volksaufstand in
seiner Heimat Iran war der Auslöser für die Welle der Massenproteste, die
zwei Jahre später beinahe den gesamten Nahen Osten erfasste. Der Aufstand
wurde von der Regierung gewaltsam niedergeschlagen. In seinem berührenden
Film "The green wave" erzählt Ahadi von den darauf folgenden
Massenverhaftungen, Erschießungen und der Folter. Die unzähligen Berichte
und Tagebücher im Netz verflocht er zu der Geschichte zweier fiktiver
Protagonisten. In dieser Hörspieladaption erzählt Ali Samadi Ahadi
darüber hinaus seine eigene Lebensgeschichte.; ; Regie: Nikolai von
Koslowski; Bearbeitung: Nikolai von Koslowski; Produktion: RBB 2011; ;
(54 Min.); ; Aus:
Gesellschaft
Zeitgeschehen
Dokumentation
Feature
;
- Ende -
05.05.2016
08:30Uhr
ca. 35Min.
WDR 3
Features

WDR 3 Lebenszeichen 60 Jahre Telefonseelsorge in Deutschland Von
Matthias Bertsch Wiederholung: WDR 5 13.30
- Ende -
05.05.2016
11:05Uhr
ca. 60Min.
WDR 5
Features

Dok 5 - Das Feature Weißes Blut Reise in ein unbekanntes Kapitel der
deutschen Nachkriegsgeschichte Von Regina Dura Aufnahme des WDR 2013
Wiederholung: Fr 00.05
- Ende -
05.05.2016
13:30Uhr
ca. 35Min.
WDR 5
Features

Lebenszeichen 60 Jahre Telefonseelsorge in Deutschland Von Matthias
Bertsch
- Ende -
05.05.2016
14:05Uhr
ca. 55Min.
SWR 2
Hoerspiele

Simpel Nach dem gleichnamigen Kinderbuch; von Marie-Aude Murail; Aus dem
Französischen von Tobias Scheffel; Hörspielbearbeitung und Regie: Cordula
Dickmeiß; (Produktion: SWR 2016); ; Simpel spielt gern mit Playmobil. Er
spricht mit seinem Stoffhasen. Er sagt: »Hier sind alle total blöd!«,
wenn hier alle total blöd sind, und er kann total schnell zählen: 7, 9,
12, B, tausend, hundert. Simpel ist 22 Jahre alt, doch mental ist er auf
der Stufe eines 3-jährigen Kindes. Gut, dass sich sein 17-jähriger Bruder
um ihn kümmert. Doch Simpel zu betreuen ist alles andere als simpel. Und
als die beiden Brüder in eine WG ziehen, da wird es erst recht
kompliziert!; ; Aus:
Kinder
Ernste Musik
Feature
Bildung
;
- Ende -
06.05.2016
09:05Uhr
ca. 30Min.
MDR Figaro
Lesungen

Lesezeit Von George Bernard Shaw; ; George Bernard Shaw (1856 Dublin,
Irland - 1950 Ayot Saint Lawrence, England) war der meist gespielte
Dramatiker des 20. Jahrhunderts. Er liebte es, im Mittelpunkt der
Öffentlichkeit zu stehen. In seinen Stücken messen sich die
gesellschaftlichen Konventionen mit dem gesunden Menschenstand - und
verlieren meistens. Sein bekanntestes Theaterstück ist wohl "Pygmalion",
in dem der Phonetik-Professor Henry Higgins aufgrund einer ehrgeizigen
Wette einem Mädchen aus der Gosse Schliff und Umgangsformen beibringt,
aber alles andere als weitsichtig handelt.; ; Ein Zeitgenosse nannte den
außergewöhnlichen Dramatiker einen "grandiosen Feuerkopf". Shaw war nicht
nur Dramatiker, sondern auch Politiker, Satiriker, Musikkritiker und
Pazifist. 1925 erhielt er den Nobelpreis für Literatur und 1939 den Oscar
für das beste adaptierte Drehbuch.; ; In dieser Lesezeit ist die
Märchenerzählung "Der Kaiser und das kleine Mädchen" zu hören. Gelesen
wird sie von Gert Haucke. Der Schauspieler und Schriftsteller (1929-2008)
wirkte Zeit seines Lebens auf der Theaterbühne genauso wie im Fernsehen.
Seine prägnante Stimme kann man in vielen Rundfunkaufnahmen hören. Viele
kennen ihn als Vater in der RIAS-Hörfunkreihe "Papa, Charly hat gesagt."
aus der Feder seiner Schwester, der Schriftstellerin Ursula Haucke.; ;
Gert Haucke engagierte sich auch als Tierschützer. 2003 produzierte der
MDR "Hund aufs Herz" - Eine Unterhaltung mit Gert Haucke über das, was
Menschen von ihren Hunden wissen sollten, 2004 las er für den MDR
Tiergeschichten.; ; Produktion: HR 1982; ; Sprecher: ; Gert Haucke; ; (27
Min.); ; Aus:
Literatur/Lesung
Kultur
;
- Ende -
06.05.2016
19:05Uhr
ca. 30Min.
MDR Figaro
Lesungen

Lesezeit Von George Bernard Shaw; ; George Bernard Shaw (1856 Dublin,
Irland - 1950 Ayot Saint Lawrence, England) war der meist gespielte
Dramatiker des 20. Jahrhunderts. Er liebte es, im Mittelpunkt der
Öffentlichkeit zu stehen. In seinen Stücken messen sich die
gesellschaftlichen Konventionen mit dem gesunden Menschenstand - und
verlieren meistens. Sein bekanntestes Theaterstück ist wohl "Pygmalion",
in dem der Phonetik-Professor Henry Higgins aufgrund einer ehrgeizigen
Wette einem Mädchen aus der Gosse Schliff und Umgangsformen beibringt,
aber alles andere als weitsichtig handelt.; ; Ein Zeitgenosse nannte den
außergewöhnlichen Dramatiker einen "grandiosen Feuerkopf". Shaw war nicht
nur Dramatiker, sondern auch Politiker, Satiriker, Musikkritiker und
Pazifist. 1925 erhielt er den Nobelpreis für Literatur und 1939 den Oscar
für das beste adaptierte Drehbuch.; ; In dieser Lesezeit ist die
Märchenerzählung "Der Kaiser und das kleine Mädchen" zu hören. Gelesen
wird sie von Gert Haucke. Der Schauspieler und Schriftsteller (1929-2008)
wirkte Zeit seines Lebens auf der Theaterbühne genauso wie im Fernsehen.
Seine prägnante Stimme kann man in vielen Rundfunkaufnahmen hören. Viele
kennen ihn als Vater in der RIAS-Hörfunkreihe "Papa, Charly hat gesagt."
aus der Feder seiner Schwester, der Schriftstellerin Ursula Haucke.; ;
Gert Haucke engagierte sich auch als Tierschützer. 2003 produzierte der
MDR "Hund aufs Herz" - Eine Unterhaltung mit Gert Haucke über das, was
Menschen von ihren Hunden wissen sollten, 2004 las er für den MDR
Tiergeschichten.; ; Produktion: HR 1982; ; Sprecher: ; Gert Haucke; ; (27
Min.); ; Aus:
Literatur/Lesung
Kultur
;
- Ende -
06.05.2016
20:05Uhr
ca. 60Min.
WDR 5
Hoerspiele

Das philosophische Radio Wiederholung: Sa 03.05
- Ende -
08.05.2016
08:30Uhr
ca. 35Min.
WDR 3
Features

WDR 3 Lebenszeichen Der schwierige Weg zur Polizei Missbrauchsverdacht
in der eigenen Familie Von Christiane Schütze Wiederholung: WDR 5 13.30
- Ende -
08.05.2016
13:30Uhr
ca. 35Min.
WDR 5
Features

Lebenszeichen Der schwierige Weg zur Polizei Missbrauchsverdacht in der
eigenen Familie Von Christiane Schütze
- Ende -
09.05.2016
13:05Uhr
ca. 175Min.
hr 2
Lesungen

Klassikzeit Unter anderem mit: Schubert: Moments musicaux D 780 Nr. 2
u. 3 (Martin Helmchen, Klavier)• Haydn: Sinfonia concertante B-Dur
(Arcangelo / Jonathan Cohen) • Verdi: Szene und Arie der Violetta aus dem
1. Akt der Oper "La Traviata" (Sonya Yoncheva, Sopran / Orquestra de la
Comunitat Valenciana / Frédéric Chaslin) • Bach: Präludien und Fugen Nr.
10 - 12 BWV 855 - BWV 857 aus dem "Wohltemperierten Klavier" (Till
Fellner) • Mozart: Hornkonzert Es-Dur KV 417 (David Pyatt / Academy of
St. Martin-in-the-Fields / Neville Marriner) • Tschaikowsky: "Der
Nussknacker" - Scène dansante - Drosselmayers Ankunft und Verteilung der
Geschenke(Russisches Nationalorchester / Michail Pletnjew) ...
ca. 15.00 Lesezeit Neil MacGregor: Deutschland Erinnerungen einer
Nation (15) (2. Staffel) Aus dem Englischen von Klaus Binder Gelesen
von Burghart Klaußner (Wh. von 9.30 Uhr) ... Wagner: Ouvertüre zur
Oper "Der fliegende Holländer" (Niederländisches Philharmonisches
Orchester / Yakov Kreizberg)
- Ende -
09.05.2016
22:03Uhr
ca. 57Min.
SWR 2
Features

SWR 2 Ist heute jeder Mensch ein Künstler?; Von Daniel Hornuff; ; Niemals
wurden derart viele Bilder produziert und rezipiert wie heute. Und noch
nie war es so einfach, mit Bildern zu kommunizieren, Politik zu
betreiben, Images zu kreieren und ästhetische Ambitionen auszuleben.
Entsprechend schwer fällt es, Bereiche unseres Alltags ausfindig zu
machen, in denen Bilder keine Rolle spielen. Doch üben Bilder damit auch
stärkeren Einfluss aus als früher? Ist nun jeder Mensch ein Künstler?
Oder verhält es sich genau umgekehrt, und wir sehen, wie schwach Bilder
sein können? Müssen also immer mehr Bilder in Umlauf kommen, weil
Einzelbilder kraft- und folgenlos sind? Was genau durchleben wir: die
Macht der Bilder oder deren Ohnmacht?; ; Aus:
Essay
Feature
;
- Ende -
04.05.2016
00:05Uhr
ca. 55Min.
Deutschlandradio Berlin
Hoerspiele

Von der Knochenflöte zur römischen Wasserorgel Kurzstrecke 49; Feature,
Hörspiel, Klangkunst; Zusammenstellung: Barbara Gerland, Ingo Kottkamp,
Marcus Gammel; Produktion: Autoren/Deutschlandradio Kultur 2016; Länge:
54'30; (Wdh. v. 25.04.2016); ; Nicht mit uns; Von Matthias Abel; ;
Flugspuren; Von Lasse-Marc Riek; ; Mein Name ist Mensch; Von Kyra
Palberg; ; Außerdem: Neues aus der 'Wurfsendung' mit Julia Tieke; ; Kurz,
ungewöhnlich und nicht länger als 20 Minuten: Wir stellen innovative,
zeitgemäße, radiophone Autorenproduktionen aus den Genres Feature,
Hörspiel und Klangkunst vor.; ; Aus:
Feature
Kultur
;
- Ende -
04.05.2016
13:05Uhr
ca. 175Min.
hr 2
Lesungen

Klassikzeit Unter anderem mit: Spohr: Violinkonzert G-Dur (Ulf
Hoelscher / Radiosinfonieorchester Berlin / Christian Fröhlich) •
Respighi: Die Vögel (Academy of St. Martin-in-the-Fields / Neville
Marriner) • Schubert: Variationen über das Lied "Trockne Blumen" e-Moll D
802 (Bruno Meier, Flöte / Roger Brügger, Klavier) ... ca. 15.00
Lesezeit Neil MacGregor: Deutschland Erinnerungen einer Nation (13)
(2. Staffel) Aus dem Englischen von Klaus Binder Gelesen von Burghart
Klaußner (Wh. von 9.30 Uhr) ... Danzi: Variationen über "Là ci darem
la mano" für Klarinette und Orchester (Sabine Meyer / Orchester der Oper
Zürich / Franz Welser-Möst)
- Ende -
04.05.2016
21:00Uhr
ca. 90Min.
hr 2
Hoerspiele

Der Fälscher-Ingenieur Eine Hommage Hörspiel nach Erik Satie Aus dem
Französischen von Silke Haas Bearbeitung: Ronald Steckel Mitwirkende:
Martin Engler Regie und Musik: Ronald Steckel (Dkultur/NDR 2010)
Der französische Komponist Alfred Eric Leslie Satie (1866-1925) ist als
Erik Satie im zeitgenössischen Musikbetrieb vor allem durch seine
melancholisch-langsamen Kompositionen für Klavier bekannt. Als ein
verschmitzter bärtiger Melonenträger mit Kneifer, der an einen
verschrobenen Gentleman-Gelehrten erinnert, empfiehlt er sich in Ronald
Steckels Hommage. Hier tritt er auch als Wortkompositeur auf: Sein wenig
bekanntes Schriftwerk umfasst Vorträge, Essays, Pamphlete, Sprachspiele
und Schrift-Vignetten, aus denen der Musiktheoretiker, Poet und Satiriker
spricht. In einer seiner Schrift-Vignetten stellt er sich vor als:
"Ingenieur Faussaire - mieux que le réel"; "Fälscher-Ingenieur - besser
als die Wirklichkeit".
- Ende -
04.05.2016
21:30Uhr
ca. 60Min.
Deutschlandradio Berlin
Hoerspiele

Deutschlandradio Kultur Bitten an Karl; Von: Saskia Nitsche; Regie: Judith
Lorentz; Mit: Christoph Gawenda, Benjamin Kramme, Mandy Rudski;
Sounddesign: Martin Eichberg; Produktion: SWR 2014; Länge: 29’27; ; Elise
und Karl und Hanno in der Trabantenstadt. Die Fabrik schließt, die Väter
verlieren ihre Arbeit.; ; Anschließend:; Auf offener Straße; Von Daniel
Odija ; Aus dem Polnischen von Martin Pollack; Gelesen von Niklas Kohrt;
; Am Morgen nehmen die Väter den Zug zur Fabrik, am Abend kehren sie
zurück. Die Ordnung der Trabantenstadt, in der Elise, Karl und Hanno
leben, ist bestimmt durch den Rhythmus des Zuges. Bis er eines Morgens
nicht mehr fährt. Die Fabrik hat geschlossen. Die Väter verlieren ihre
Aufgabe, man beginnt, den Ort abzureißen. Elise und Karl ziehen sich in
ihre inneren Welten zurück. Hanno bringt den Mut auf, dem Verfall mit
Plänen zu begegnen.; ; Saskia Nitsche, geboren 1986 in Bamberg, studierte
Szenisches Schreiben in Berlin und literarisches Schreiben in Leipzig.; ;
Aus:
Hörspiel
Kultur
;
- Ende -
04.05.2016
22:03Uhr
ca. 57Min.
SWR 2
Features

Aufgeheizte Atmosphären Vom Niedergang des öffentlichen Raumes; Von
Johannes S. Sistermanns; ; Der Platz vor dem Hauptbahnhof, die Straße,
das Fußballstadion, das sind Gemeinschaftsräume und sie dienen allen, die
sich dort frei bewegen. Durch Ereignisse wie an Silvester in Köln, den
Empfang der Flüchtlinge in Clausnitz, oder die Schlachten der Hooligans
und Ultras verändern sich diese Räume. Jenseits aller
politisch-gesellschaftlichen Deutungen von Fehlverhalten Einzelner oder
größerer Gruppen scheint dabei etwas mitzuspielen, dessen Tragweite und
Fassbarkeit kaum in Worte zu kleiden ist: die Atmosphäre. In Gesprächen
und charakteristischen Sounds untersucht und vergegenwärtigt sie der
Autor akustisch.; ; SWR2 Feature [ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Feature
Musik
Essay
Dokumentation
;
- Ende -
05.05.2016
14:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Lesungen

Charlie steckt fest Charlie steckt fest; Ab 6 Jahren; Von Hilary McKay;
Erzählt von Axel Prahl; Patmos Audio 2007; ; Aus urheberrechtlichen
Gründen sind nur ausgewählte Sendungen und Beiträge als Podcast
verfügbar; ; Charlie und Henry sind sieben Jahre alt und beste Freunde.
Sie sind sogar allerbeste Freunde - trotzdem liegen sie sich ständig in
den Haaren. Aus diesem Grund ist Charlies Mutter auch nicht begeistert,
als Henry zum Übernachten kommt. Zu Recht, denn sie weiß nicht, dass die
beiden eine Pyjama-Party feiern wollen. So ganz nach Charlies Plan
verläuft die Nacht allerdings nicht. Bei Tagesanbruch steckt er in der
Katzenklappe fest. Aber zum Glück gibt es ja noch Henry…; ; radioMikro -
Bayern 2 [ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Kinder
;
- Ende -
05.05.2016
23:00Uhr
ca. 60Min.
EinsLive
Hoerspiele

1LIVE Krimi Der Thrill vor Mitternacht Glasauge Von Johanna Sinisalo
Übersetzung aus dem Finnischen: Elina Kritzokat Bearbeitung und Regie:
Annette Berger Taru: Anna-Maria Kuricová Paula: Ulrike Grote Timo:
Axel Schreiber Kiki: Jule Böwe Panze: Carlo Ljubek Anna: Natalie
Spinell Produzent: Peer Augustinski Dozent: Markus Scheumann
- Ende -
07.05.2016
10:05Uhr
ca. 60Min.
WDR 5
Hoerspiele

Mit Neugier unterwegs - Das Reisemagazin Wiederholung: So 16.05
- Ende -
07.05.2016
10:05Uhr
ca. 25Min.
SWR 2
Features

Medien und digitale Kultur Aus Forschung und Wissenschaftspolitik; ; SWR2
Campus [ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Wissenschaft
Bildung
;
- Ende -
08.05.2016
12:05Uhr
ca. 55Min.
hr 2
Features

Kulturszene Hessen "Wie es damals war"- Erinnerungen an die
Nachkriegszeit Die letzten Tage des Zweiten Weltkriegs und die
Nachkriegszeit standen im Mittelpunkt einer Veranstaltung der Hessischen
Landeszentrale für politische Bildung in Wiesbaden. Sie hören die
gekürzte Aufzeichnung vom 25. November 2015. Im Rahmen der Themenwoche
"70 Jahre Kriegsende und demokratischer Neubeginn in Hessen".
- Ende -
09.05.2016
00:05Uhr
ca. 55Min.
Deutschlandradio Berlin
Hoerspiele

De Ehrengäst – oder: Op veer Been löppt een Swien Mutterseelenallein;
Hörspiel von Matthias Kapohl; Regie: der Autor; Mit: Sebastian
Urzendowsky, Judith Engel, Matthias Bundschuh, Anna Blomeier u.a.;
Komposition: Rainer Quade ; Ton: Achim Fell; Produktion: WDR 2014; Länge:
53’25; ; Es gibt bei uns immer weniger Kinder und doch demonstrieren
gerade gutbürgerliche Eltern den eigenen Lifestyle zunehmend über ihren
Nachwuchs.; ; Zu welchem Preis strebt man nach dem Besten für die eigenen
Kinder? Im Zentrum dieses Hörspiels stehen eine Mutter, die am
Gesellschaftsspiel 'Kind' mit all seinen Codes und Absurditäten
verzweifelt; ein mittlerweile erwachsener Sohn, der sich mit Mühe von
seiner Rolle als Statussymbol befreit; und ein Paar, dessen Beziehung am
Projekt Kind zu zerbrechen droht. Wo endet das Spiel für alle
Beteiligten?; ; Matthias Kapohl, geboren 1972, lebt als Autor, Bearbeiter
und Regisseur in Köln. Zuletzt: 'Karoshi - Arbeite Dich tot!' (WDR 2012).
'Mutterseelenallein' wurde von der Film- und Medienstiftung NRW
gefördert.; ; Aus:
Hörspiel
Kultur
;
- Ende -
09.05.2016
19:20Uhr
ca. 40Min.
SWR 2
Lesungen

Das Wasser bebt Mit dem Boot durch Venedig; Von Ulrike Klausmann; ; Am
liebsten rudert der Journalist Silvio Testa mit dem Boot durch die Kanäle
seiner Heimatstadt Venedig. Mittlerweile fahren riesige Kreuzfahrtschiffe
nahe am Markusplatz vorbei und verursachen kräftige Wellen, die die
Holzpfähle, auf denen die Stadt erbaut ist, zerstören. Testa organisiert
Bootsdemonstrationen gegen die großen Schiffe. Er kennt Venedig wie kaum
ein Anderer. Während einer Fahrt durch die Kanäle führt er zu verborgenen
Orten wie eine der ältesten Werften, wo Gondeln auf traditionelle Weise
hergestellt werden. Und er erzählt von der ersten Gondoliera, die eine
Deutsche war und an den patriarchalen Strukturen der Zunft scheiterte. ;
(Wdh. am Dienstag, 10.05 Uhr); ; SWR2 Tandem [ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Feature
CrossOver
;
- Ende -
10.05.2016
19:05Uhr
ca. 60Min.
WDR 3
Hoerspiele

WDR 3 Hörspiel macht.alle.gegen! Von Weltbetrieb Bernhard Heine:
Oliver Brod Annette Heine: Britta Steffenhagen Bringer: Alexander
Radszun Pfau: Martin Becker Hölzl: Helmut Mooshammer Pluschmeyer:
Sebastian Kuschmann Lücker: Klaus Lochthove Sängerin: Karin Neuhäuser
Marin Reinecke: Christian Kaiser Der Araber: Ian Wood Singh: Sanjay
Shihora Herr Stilz, Mias Vater: Klaus Frenzel TV-Moderator: Andreas
Sparberg Rudi: Tilo Ackermann Anna-Marie Heine: Fae Faika Heinrich
Heine: Franz Macke Featureautorin: Maren Gottschalk Featurezitator:
Thomas Krause Regieassistent: Axel Röhrle Mia: Claudia Lohmann Regie:
der Autor
- Ende -
10.05.2016
23:00Uhr
ca. 60Min.
EinsLive
Hoerspiele

1LIVE Soundstories Hörspiele und Features. Wirklichkeiten neu montiert
macht.alle.gegen! Von Weltbetrieb Bernhard Heine: Oliver Brod Annette
Heine: Britta Steffenhagen Bringer: Alexander Radszun Pfau: Martin
Becker Hölzl: Helmut Mooshammer Pluschmeyer: Sebastian Kuschmann
Lücker: Klaus Lochthove Sängerin: Karin Neuhäuser Martin Reinecke:
Christian Kaiser Der Araber: Ian Wood Singh: Sanjay Shihora Herr
Stilz, Mias Vater: Klaus Frenzel TV-Moderator: Andreas Sparberg Rudi:
Tilo Ackermann Anna-Marie Heine: Fae Faika Heinrich Heine: Franz Macke
Featureautorin: Maren Gottschalk Featurezitator: Thomas Krause
Regieassistent: Axel Röhrle Mia: Claudia Lohmann Regie: die Autoren
- Ende -
04.05.2016
09:45Uhr
ca. 20Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 4. Mai 1961 Das Bundessozialhilfegesetz wird
verabschiedet Von Martina Meißner Wiederholung: WDR 3 17.45
- Ende -
04.05.2016
16:05Uhr
ca. 55Min.
SWR 2
Features

Stichtag heute 4. Mai 1961 Das Wissensmagazin; ; SWR2 Impuls [ard
mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Feature
Ernste Musik
Wissenschaft
Gesellschaft
;
- Ende -
04.05.2016
17:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 4. Mai 1961 Das
Bundessozialhilfegesetz wird verabschiedet Von Martina Meißner
- Ende -
05.05.2016
09:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 5. Mai 1826 Der Geburtstag der letzten
Kaiserin der Franzonen, Eugénie de Montijo Von Sabine Mann
Wiederholung: WDR 3 17.45
- Ende -
05.05.2016
17:45Uhr
ca. 20Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 5. Mai 1826 Der Geburtstag der letzten
Kaiserin der Franzonen, Eugénie de Montijo Von Sabine Mann
- Ende -
06.05.2016
09:45Uhr
ca. 20Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 6. Mai 1901 Der Geburtstag von Fritz Levy,
"letzter Jude von Jever" Von Edda Dammmüller Wiederholung: WDR 3 17.45
- Ende -
06.05.2016
16:05Uhr
ca. 55Min.
SWR 2
Features

Stichtag heute 6. Mai 1901 Das Wissensmagazin; ; SWR2 Impuls [ard
mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Feature
Ernste Musik
Wissenschaft
Gesellschaft
;
- Ende -
06.05.2016
17:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 6. Mai 1901 Der Geburtstag von Fritz
Levy, "letzter Jude von Jever" Von Edda Dammmüller
- Ende -
08.05.2016
09:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 8. Mai 1926 Geburtstag des britischen
Naturfilmers David Attenborough Von Anne Preger Wiederholung: WDR 3 17.45
- Ende -
08.05.2016
17:45Uhr
ca. 20Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 8. Mai 1926 Geburtstag des britischen
Naturfilmers David Attenborough Von Anne Preger
- Ende -
09.05.2016
09:45Uhr
ca. 20Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 9. Mai 1971 Die BRD gibt den Wechselkurs der
D-Mark frei Von Heiner Wember Wiederholung: WDR 3 17.45
- Ende -
09.05.2016
16:05Uhr
ca. 55Min.
SWR 2
Features

Stichtag heute 9. Mai 1971 Das Wissensmagazin; ; SWR2 Impuls [ard
mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Feature
Ernste Musik
Wissenschaft
Gesellschaft
;
- Ende -
09.05.2016
17:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 9. Mai 1971 Die BRD gibt den
Wechselkurs der D-Mark frei Von Heiner Wember
- Ende -
09.05.2016
19:07Uhr
ca. 53Min.
Deutschlandradio Berlin
Features

Magazin Magazin; 19:30 - 20:00 Zeitfragen. Feature; Auschwitz ohne Ende;
Hintergrund und Bedeutung der vermutlich letzten Prozesse gegen
Nazi-Verbrecher; Von Beate Ziegs; ; Aus:
Magazin
Politik
Feature
Gesellschaft
;
- Ende -
10.05.2016
09:45Uhr
ca. 20Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 10. Mai 1521 Der Todestag des
Schriftstellers und Juristen Sebastian Brant Von Heide Soltau
Wiederholung: WDR 3 17.45
- Ende -
10.05.2016
17:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 10. Mai 1521 Der Todestag des
Schriftstellers und Juristen Sebastian Brant Von Heide Soltau
- Ende -
04.05.2016
19:05Uhr
ca. 60Min.
WDR 3
Hoerspiele

WDR 3 Hörspiel Deutscher Hörspielpreis der ARD 2015 Das Projekt bin
ich! Von Ulrike Müller Hörspielfassung: Ricarda Bethke Mit Martina
Hesse, Franziska Kleinert, Katrin Steinke, Ernestine Tzavaras und
Alexander Schröder Regie: die Autorin Aufnahme des RBB
- Ende -
05.05.2016
09:05Uhr
ca. 40Min.
WDR 5
Features

Diesseits von Eden Die Welt der Religionen Wiederholung: Fr 02.05
- Ende -
05.05.2016
20:05Uhr
ca. 120Min.
WDR 5
Features

WDR 5 spezial Wiederholung: Fr 04.05 Mit Fatih Çevikkollu Prix
Pantheon 2016: Finale Der deutsche Kabarett-Nachwuchspreis Mit
Sebastian Pufpaff, Hennes Bender, Michael Krebs sowie den Finalisten des
Prix Pantheon 2016 Aufnahme vom 20. April aus dem Pantheon-Theater, Bonn
- Ende -
06.05.2016
19:05Uhr
ca. 60Min.
WDR 3
Hoerspiele

WDR 3 Hörspiel Wüstenratten Von John Gradwell Übersetzung aus dem
Englischen: Karin Rausch Martin Shoreham: Andreas Fröhlich Jade Price:
Janina Fautz Charlie Price: Bruno Winzen Stephen Kramer: Felix Vörtler
Edwin Sewell: Martin Brambach Karl Trent: Matthias Kiel Dave
Sackville: Nic Romm Mann an der Hotelrezeption: Frank Musekamp Gill
Prutten: Lilia Lehner Alan Marsden: Stefko Hanushevsky Bernard Jolly:
Volker Risch Regie: Thomas Leutzbach
- Ende -
07.05.2016
09:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Features

Lesezeit Im Rahmen des hr2-Hörfestes in Wiesbaden konnten sich Bürger der
Landeshauptstadt um eine exklusive Lesung bewerben. Dabei kamen die
Schauspieler direkt nach Hause zu den glücklichen Gewinnern. In
hr2-kultur senden wir in loser Folge Texte aus diesen Lesungen. Heute zum
Thema "Lärm und Stille".
- Ende -
08.05.2016
07:05Uhr
ca. 60Min.
WDR 5
Features

Bärenbude Wecker - Radio für Ausgeschlafene Mit Paulus Müller Thema:
Geburtstag feiern Kinder-Umfrage: Wie feierst du deinen Geburtstag?
Die Kuschelbären Johannes und Stachel Geburtstagsparty Das klingende
Bilderbuch Eule feiert Geburtstag Hörspiel Ludwig Hase und die
kleine Tänzerin Erwins Rätsel-Buch Geburtstagstorte
- Ende -
08.05.2016
09:05Uhr
ca. 40Min.
WDR 5
Features

Diesseits von Eden Die Welt der Religionen Wiederholung: Mo 02.05
- Ende -
08.05.2016
17:05Uhr
ca. 60Min.
WDR 5
Hoerspiele

WDR 5 Hörspiel am Sonntag Hornissengedächtnis Von David Zane
Mairowitz Reveka: Erni Mangold Zacharias: Hans-Michael Rehberg
Suzanna: Pippa Galli Reveka jung: Gerti Drassl Zacharias jung:
Alexander Scheer Gendarm im Bus: Ljubisa Lupo Grujcic Französischer
Wachtposten: Patrick Bongola Polizist: Giuseppe Rizzo Lagerkommandant:
Roland Koch Lagerkommandantin: Therese Affolter Oberschwester: Michèle
Rohrbach Regie: der Autor Aufnahme SRF/ORF
- Ende -
09.05.2016
19:05Uhr
ca. 60Min.
WDR 3
Hoerspiele

WDR 3 Hörspiel Hornissengedächtnis Von David Zane Mairowitz Reveka:
Erni Mangold Zacharias: Hans-Michael Rehberg Suzanna: Pippa Galli
Reveka jung: Gerti Drassl Zacharias jung: Alexander Scheer Gendarm im
Bus: Ljubisa Lupo Grujcic Französischer Wachtposten: Patrick Bongola
Polizist: Giuseppe Rizzo Lagerkommandant: Roland Koch
Lagerkommandantin: Therese Affolter Oberschwester: Michèle Rohrbach
Regie: der Autor Aufnahme SRF/ORF
- Ende -
10.05.2016
19:07Uhr
ca. 53Min.
Deutschlandradio Berlin
Features

Magazin Magazin; 19:30 - 20:00 Zeitfragen. Feature; Stillstand ist
Rückschritt?; Über Sinn und Unsinn von Veränderung; Von Caspar Dohmen; ;
Aus:
Magazin
Politik
Feature
Wirtschaft
;
- Ende -
10.05.2016
22:05Uhr
ca. 120Min.
WDR 3
Features

WDR 3 Jazz & World Mit Eva Marxen Matinee der Liedersänger: 1978-1980
Canciones Latinas - Lieder aus Südamerika Onta (Mexiko), Los Andariegos
(Chile), Atahualpa Yupanqui (Argentinien), Angel und Isabel Parra
(Chile) bis 24:00 Uhr Mittwoch, den 11.05.2016
- Ende -
05.05.2016
16:05Uhr
ca. 55Min.
SWR 2
Features

Wissenschaft im Brennpunkt Mit einer Auswahl der schönsten Pop-, Welt und
Jazz-CDs; Von Martin Hagen; ; SWR2 Impuls [ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Feature
Ernste Musik
Wissenschaft
Gesellschaft
;
- Ende -
08.05.2016
13:04Uhr
ca. 121Min.
WDR 3
Features

WDR 3 Persönlich Mit Daniel Hope Krieg und Frieden
- Ende -
10.05.2016
16:05Uhr
ca. 55Min.
SWR 2
Features

Wieviel Salz darf in die Suppe? Das Wissensmagazin; ; SWR2 Impuls [ard
mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Feature
Ernste Musik
Wissenschaft
Gesellschaft
;
- Ende -
04.05.2016
09:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Lesungen

Lesezeit Neil MacGregor: Deutschland Erinnerungen einer Nation (13)
(2. Staffel) Aus dem Englischen von Klaus Binder Gelesen von Burghart
Klaußner (Wh. ca. 15.00 Uhr)
- Ende -
04.05.2016
14:05Uhr
ca. 60Min.
WDR 5
Hoerspiele

Scala - Aktuelles aus der Kultur Wiederholung: 21.05
- Ende -
04.05.2016
19:07Uhr
ca. 53Min.
Deutschlandradio Berlin
Features

Magazin Magazin; 19:30 - 20:00 Zeitfragen. Feature; „Es ist, als wären mir
die Augen herausgeschnitten“; Der Mönch und das Meer - ein Bild und seine
Wirkung ; Von Hans von Trotha; ; Aus:
Kultur
Zeitgeschehen
Magazin
Geschichte
;
- Ende -
04.05.2016
22:05Uhr
ca. 120Min.
WDR 3
Hoerspiele

WDR 3 Jazz & World Mit Babette Michel Grenzgänge Transatlantische
Querverbindungen bis 24:00 Uhr Donnerstag, den 05.05.2016
- Ende -
04.05.2016
22:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Features

Jazzfacts What's going on? Am Mikrofon: Claus Gnichwitz
- Ende -
05.05.2016
08:05Uhr
ca. 50Min.
hr 2
Hoerspiele

Zauberflöte - Klassik für Kinder Am Mikrofon: Niels Kaiser
- Ende -
05.05.2016
14:05Uhr
ca. 60Min.
WDR 5
Hoerspiele

Scala - Aktuelles aus der Kultur Wiederholung: 23.05
- Ende -
05.05.2016
15:05Uhr
ca. 60Min.
WDR 3
Features

WDR 3 Musikporträt Komponieren mit Tuschefedern Musikalische
Kalligraphien des Toshio Hosokawa Von Thomas Daun
- Ende -
05.05.2016
22:05Uhr
ca. 120Min.
WDR 3
Features

WDR 3 Jazz & World Mit Antje Hollunder Szene NRW - Aktuelles aus der
Region 20 Jahre Ensemble FisFüz bis 24:00 Uhr Freitag, den 06.05.2016
- Ende -
06.05.2016
00:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Features

"Mein Verstand ist frei" Dok 5 - Das Feature im WDR 5-Radio zum Mitnehmen
[ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Feature
;
- Ende -
06.05.2016
09:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Lesungen

Lesezeit Neil MacGregor: Deutschland Erinnerungen einer Nation (14)
(2. Staffel) Aus dem Englischen von Klaus Binder Gelesen von Burghart
Klaußner (Wh. ca. 15.00 Uhr)
- Ende -
06.05.2016
14:05Uhr
ca. 60Min.
WDR 5
Hoerspiele

Scala - Aktuelles aus der Kultur Wiederholung: 21.05
- Ende -
06.05.2016
22:05Uhr
ca. 60Min.
WDR 3
Hoerspiele

WDR 3 Jazz & World Mit Tobias Richtsteig The Sound Of A City? New
York und der Bebop Musik von Charlie Parker, Dizzy Gillespie, Thelonius
Monk, Fats Navarro, Cab Calloway, Fletcher Henderson und Billie Holiday
bis 24:00 Uhr
- Ende -
06.05.2016
22:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Features

Swingtime As time goes by Am Mikrofon: Bill Ramsey
- Ende -
07.05.2016
11:05Uhr
ca. 60Min.
WDR 5
Features

Satire Deluxe Mit Axel Naumer und Henning Bornemann Wiederholung: Mo
22.05
- Ende -
07.05.2016
14:05Uhr
ca. 60Min.
WDR 5
Hoerspiele

Alles in Butter - Das Magazin fürs Genießen Wiederholung: So 04.05
- Ende -
07.05.2016
15:05Uhr
ca. 110Min.
WDR 5
Features

Unterhaltung am Wochenende Mit Tobias Mann WDR-Kabarettfest aus Bonn
Mit Ringsgwandl, Christoph Sieber, Katie Freudenschuss und Arnulf Rating
Aufnahme vom 2. Mai aus dem Pantheon-Theater Wiederholung: So 00.05
- Ende -
07.05.2016
20:05Uhr
ca. 60Min.
WDR 5
Lesungen

Bücher - Das WDR 5-Literaturmagazin Wiederholung: So 15.05
- Ende -
08.05.2016
08:05Uhr
ca. 55Min.
hr 2
Hoerspiele

Zauberflöte - Klassik für Kinder Am Mikrofon: Maria Hertweck
- Ende -
08.05.2016
11:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Features

Dok 5 - Das Feature Mutters Schatten Kehraus im Elternhaus Von Lorenz
Rollhäuser Aufnahme des NDR 2009 Wiederholung: Mo 20.05
- Ende -
08.05.2016
14:05Uhr
ca. 60Min.
WDR 5
Hoerspiele

WDR 5 KiRaKa. Radio für Kinder Mit Christian Schmitt Sagen aus dem
Ruhrgebiet Von Hartmut El Kurdi Komposition: Wim Wollner Regie:
Burkhard Ax
- Ende -
08.05.2016
15:05Uhr
ca. 60Min.
WDR 3
Features

WDR 3 Kulturfeature Friedelind Wagner Eine politische Biografie Von
Eva Weissweiler Aufnahme des WDR 2013
- Ende -
08.05.2016
20:05Uhr
ca. 60Min.
WDR 5
Features

Leselounge Eckengas Mitteilungen für interessierte Dorfbewohner Zu Gast
bei Fritz Eckenga: Nils Heinrich Aufnahme vom 1. Mai aus dem Dortmunder
U Wiederholung: Mo 04.05
- Ende -
08.05.2016
22:05Uhr
ca. 25Min.
WDR 5
Features

WDR 5 Erlebte Geschichten im WDR 5 Radio zum Mitnehmen [ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Dokumentation
;
- Ende -
09.05.2016
09:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Lesungen

Lesezeit Neil MacGregor: Deutschland Erinnerungen einer Nation (15)
(2. Staffel) Aus dem Englischen von Klaus Binder Gelesen von Burghart
Klaußner (Wh. ca. 15.00 Uhr)
- Ende -
09.05.2016
14:05Uhr
ca. 60Min.
WDR 5
Hoerspiele

Scala - Aktuelles aus der Kultur Wiederholung: 21.05
- Ende -
09.05.2016
20:05Uhr
ca. 60Min.
WDR 5
Features

Dok 5 - Das Feature Mutters Schatten Kehraus im Elternhaus Von Lorenz
Rollhäuser Aufnahme des NDR 2009
- Ende -
09.05.2016
22:05Uhr
ca. 120Min.
WDR 3
Features

WDR 3 Jazz & World Mit Odilo Clausnitzer Out Front Der amerikanische
Trompeter Booker Little bis 24:00 Uhr Dienstag, den 10.05.2016
- Ende -
09.05.2016
22:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Features

Jazz Now Aus dem Dschungel der Neuveröffentlichungen Am Mikrofon:
Guenter Hottmann
- Ende -
09.05.2016
23:00Uhr
ca. 60Min.
EinsLive
Features

1LIVE Kassettendeck Künstler stellen ihr persönliches Mixtape vor
- Ende -
10.05.2016
09:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Lesungen

Lesezeit Neil MacGregor: Deutschland Erinnerungen einer Nation (16)
(2. Staffel) Aus dem Englischen von Klaus Binder Gelesen von Burghart
Klaußner (Wh. ca. 15.00 Uhr)
- Ende -
10.05.2016
14:05Uhr
ca. 60Min.
WDR 5
Hoerspiele

Scala - Aktuelles aus der Kultur Wiederholung: 21.05
- Ende -
10.05.2016
22:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Features

Jazzgroove An den Rändern des Jazz Am Mikrofon: Guenter Hottmann
- Ende -
08.05.2016
11:00Uhr
ca. 30Min.
Bayern2Radio
Lesungen

Guntram Vesper: "Frohburg" (2/2) In seinem preisgekrönten Lebensbuch
erzählt Guntram Vesper von seiner Kindheit nach dem Krieg im sächsischen
"Frohburg"; ; Nur acht Zuhörer kamen, als der später so erfolgreiche
Leipziger Schriftsteller Erich Loest 1953 mit seinem ersten Roman ins
Städtchen Frohburg kam; gut 30 Kilometer südlich von Leipzig gelegen.
Beim Abendspaziergang nach der Lesung, erfährt er so einiges über die
Geschichte der Stadt und ihre Menschen, vor allem auch über die Familie
des Tierarztes, der eines der ersten Autos im Ort erwarb und diesen Opel
bei der Probefahrt gleich im Graben versenkte. Er selbst kehrte humpelnd
und staubverdreckt zurück, ohne den Wagen. Von der Gattin des Tierarztes,
die mühelos den ganzen Bahn-Fahrplan ins Wanken brachte. Oder von ihrem
Enkel Guntram, der als Kind um ein Haar im Badesee ertrank, und in dessen
Geburtshaus Erich Loest später logierte, ohne zu ahnen, dass der damals
zwölfjährige Guntram Vesper eine Etage tiefer schlief. Drei, vier
Episoden nur im monumentalen Erinnerungswerk von Guntram Vesper, der als
Sechzehnjähriger mit den Eltern Frohburg verließ, in den Westen ging und
nun seit Jahrzehnten in Göttingen wohnt, den seine Geburtsstadt aber nie
losließ. Nachzulesen in seinem preisgekrönten Opus Magnum "Frohburg".
Nachzuhören in der virtuosen Lesung des Schauspielers Wolfgang Hinze, der
die Gegend aus eigener Erfahrung bestens kennt - und ihren Dialekt! Zu
Gast im Studio: Guntram Vesper. Moderation: Cornelia Zetzsche.; ; Aus:
Literatur/Lesung
;
- Ende -
Viel Spass beim Hoeren wuescht Tenbun !

Eine Haftung fuer Inhalte, Vollstaendigkeit oder Richtigkeit der dargestellten Inhalte ist natuerlich ausgeschlossen. Die dargestellten Informationen sind zudem ausschliesslich fuer den privaten - nicht kommerziellen - Gebrauch zu verwenden. Die Zusammenstellung kann zudem das direkte Besuchen der Homepages der jeweiligen Sender bestenfalls ergaenzen. Es wird daher empfohlen die entsprechenden Internet-Seiten und Programmzeitschriften der Sender regelmaessig direkt zu sichten.
In diesem Sinne - Sapere Aude !