Zeitraum vom 21.06.2018 bis 28.06.2018
Sendetermine :54 ( ganze Woche sortiert nach Bewertung (ggf. TenScore) )

WannWoDetails
26.06.2018
09:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 26. Juni 1993 Der Todestag des
Politikers Herbert Gruhl Von Wolfram Stahl Wiederholung:
17.45 Uhr Als Bauerssohn war er ein Mann der Scholle.
Herbert Gruhl war zwar CDU-Bundestagsabgeordneter, aber im Herzen
schon ein Grüner als es die Grünen noch gar nicht gab. Gruhl
gehörte zu den wenigen Kritikern der Kernenergie in der Union und Mitte
der 70er Jahre zu den Gründern des Bundes für Umwelt- und
Naturschutz Deutschland (BUND), dessen Vorsitzender er auch zwei
Jahre lang war.   Sein Buch ?Ein Planet wird geplündert? hatte
ihn zu einem Vordenker der ökologischen Bewegung gemacht. Die
Schreckensbilanz der Politik und ihre Untätigkeit hielt der
Umweltschützer auch immer wieder seiner eigenen Partei vor. Im
Juni 1978 verkündete er schließlich im Fernsehen voller Kritik
seinen Austritt aus der CDU. Am Tag danach stellte er die "Grüne
Aktion Zukunft" vor. Mit seiner Partei wurde Gruhl dann zu einem
wichtigen Wegbereiter der Grünen. Als sich jedoch die Grünen Anfang der
80er Jahre für linke Gruppen öffneten, verließ der Mitbegründer
die Partei. Sein Engagement für den Umwelt- und Naturschutz
setzte er in anderen ökologischen Splitterparteien fort.
Allerdings wurde in seinen Positionen auch immer deutlicher, dass
Gruhl nicht nur Umweltschützer und Landwirt war, sondern auch ein
Nationalkonservativer. Als Herbert Gruhl mit 71 Jahren starb, hatte der
einstige Vordenker der ökologischen Bewegung in Deutschland nur
noch Anhänger in rechten Parteien.
- Ende -
26.06.2018
17:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 26. Juni 1993 Der
Todestag des Politikers Herbert Gruhl Von Wolfram Stahl
Als Bauerssohn war er ein Mann der Scholle. Herbert Gruhl war zwar
CDU-Bundestagsabgeordneter, aber im Herzen schon ein Grüner als
es die Grünen noch gar nicht gab. Gruhl gehörte zu den wenigen
Kritikern der Kernenergie in der Union und Mitte der 70er Jahre
zu den Gründern des Bundes für Umwelt- und Naturschutz Deutschland
(BUND), dessen Vorsitzender er auch zwei Jahre lang war.   Sein
Buch ?Ein Planet wird geplündert? hatte ihn zu einem Vordenker
der ökologischen Bewegung gemacht. Die Schreckensbilanz der
Politik und ihre Untätigkeit hielt der Umweltschützer auch immer
wieder seiner eigenen Partei vor. Im Juni 1978 verkündete er schließlich
im Fernsehen voller Kritik seinen Austritt aus der CDU. Am Tag
danach stellte er die "Grüne Aktion Zukunft" vor. Mit seiner
Partei wurde Gruhl dann zu einem wichtigen Wegbereiter der
Grünen. Als sich jedoch die Grünen Anfang der 80er Jahre für
linke Gruppen öffneten, verließ der Mitbegründer die Partei. Sein
Engagement für den Umwelt- und Naturschutz setzte er in anderen
ökologischen Splitterparteien fort. Allerdings wurde in seinen
Positionen auch immer deutlicher, dass Gruhl nicht nur
Umweltschützer und Landwirt war, sondern auch ein
Nationalkonservativer. Als Herbert Gruhl mit 71 Jahren starb, hatte der
einstige Vordenker der ökologischen Bewegung in Deutschland nur
noch Anhänger in rechten Parteien.
- Ende -
24.06.2018
11:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Features

Dok 5 - Das Feature Wiederholung: 25.06. 20.04 Uhr
das ARD radiofeature "Marktkonforme" Demokratie Ein Feature über den
Neoliberalismus und die Krise Von Barbara Eisenmann Aufnahme des
SWR 2018 Die Schere zwischen arm und reich öffnet sich weiter.
Neoliberales Denken hat die Wirtschaftskrisen des letzten
Jahrzehnts gestärkt überlebt. Bundeskanzlerin Angela Merkel
forderte bereits 2011 die parlamentarische Arbeit ?marktkonform?
zu gestalten. Was heißt das für unsere Demokratie?
Wirtschaftswissenschaftler und ihre informellen Netzwerke
gewinnen immer größeren Einfluss auf Politik und Gesellschaft.
Die Lehre von den selbstregulierenden liberalen Märkten ist seit
Jahrzehnten die vorherrschende ökonomische Theorie. Und ihre Vertreter
pflegen enge Beziehungen zu Politik und Finanzwelt. Ökonomen wie
Jörg Asmussen, Jens Weidmann, Axel Weber und Ottmar Issing
arbeiten mal für das Bundeskanzleramt und die Ministerien, mal
für die Europäische Zentralbank und die Deutsche Bundesbank aber
auch für die private Finanzwelt. Wessen Interessen vertreten sie und
welche Macht haben ihre Netzwerke?
- Ende -
25.06.2018
20:04Uhr
ca. 56Min.
WDR 5
Features

Dok 5 - Das Feature das ARD radiofeature "Marktkonforme"
Demokratie Ein Feature über den Neoliberalismus und die Krise Von
Barbara Eisenmann Aufnahme des SWR 2018 Die Schere zwischen arm
und reich öffnet sich weiter. Neoliberales Denken hat die
Wirtschaftskrisen des letzten Jahrzehnts gestärkt überlebt.
Bundeskanzlerin Angela Merkel forderte bereits 2011 die
parlamentarische Arbeit ?marktkonform? zu gestalten. Was heißt
das für unsere Demokratie? Wirtschaftswissenschaftler und ihre
informellen Netzwerke gewinnen immer größeren Einfluss auf Politik und
Gesellschaft. Die Lehre von den selbstregulierenden liberalen
Märkten ist seit Jahrzehnten die vorherrschende ökonomische
Theorie. Und ihre Vertreter pflegen enge Beziehungen zu Politik
und Finanzwelt. Ökonomen wie Jörg Asmussen, Jens Weidmann, Axel
Weber und Ottmar Issing arbeiten mal für das Bundeskanzleramt und
die Ministerien, mal für die Europäische Zentralbank und die Deutsche
Bundesbank aber auch für die private Finanzwelt. Wessen
Interessen vertreten sie und welche Macht haben ihre Netzwerke?
- Ende -
21.06.2018
23:00Uhr
ca. 60Min.
EinsLive
Hoerspiele
Mehrteiler - 1.Teil
1LIVE Krimi Der Thrill vor Mitternacht Hool (1) Hörspiel
in 2 Teilen von Philipp Winkler Bearbeitung und Regie: Gerrit
Booms Heiko: Julius Feldmeier Kai: Maximilian Scheidt Jojo:
Daniel Rothaug Ulf: Sebastian Graf Axel: André M. Hennicke Arnim:
Jan-Gregor Kremp Hans: Peter Prager Joe I: Paul Falk Manuela: Annika
Schilling Mie: Fang Yung Lo Dirk: Hans-Martin Stier Andreas:
Sascha Tschorn Mama: Eva Mannschott Yvonne: Luana Bellinghausen
Frau Seidel: Mira Partecke Arzt/Security: Michael-Che Koch
Töller: Dimitri Tellis Russe: Oleg Zhukov Hehler/Gaul: Ralf
Drexler Glatze: Mohamed Achour Warze/BS-Hool: Johannes Benecke Osaka-Pit:
Jürgen Sarkiss bis 24:00 Uhr Heiko ist Hooligan. Seine
Blutsbrüder bedeuten ihm mehr als seine Familie, nur bei den
Hannoveraner ?Hools? fühlt er sich zu Hause. Mit Gewalt verteidigt er
alles, was ihm wichtig ist: seinen Verein, seine Jungs, seine kleine,
brutale Welt. Freitag, den 22.06.2018
- Ende -
24.06.2018
09:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 24. Juni 1853 Der Todestag des
französischen Mediziners Charles-Gabriel Pravaz Von Jörg Beuthner
Wiederholung: 17.45 Uhr Die
Weltgesundheitsorganisation WHO schätzt, dass jährlich 16,2 Milliarden
Spritzen zum Einsatz kommen. Impfungen schützen vor Infektionen,
Medikamente gelangen so in Muskeln, unter die Haut oder in die
Venen, Blutabnahmen dienen der Diagnose. Schon in der Antike
nutzten Ärzte die Körperöffnungen, um Klistiere zu verabreichen.
Aber es dauerte Jahrhunderte bis Ärzte eine brauchbare Spritze
zur Hand hatten.   Der französische Orthopäde Charles-Gabriel Pravaz
entwickelte kurz vor seinem Tod den ersten Prototyp einer modernen
Injektionsspritze. Verglichen mit den heutigen Einwegspritzen war
es ein kleines Kunstwerk aus Glas und Metall. Noch 1920 wurden
weltweit nur 100.000 Spritzen in Handarbeit hergestellt,
Stückpreis: 50 Dollar. Erst mit dem Siegeszug des Penicillins
begann die Massenproduktion. In der Medizingeschichte heißt das 20.
Jahrhundert daher auch: ?The century of injection -  Das
Jahrhundert der Spritzen?.
- Ende -
24.06.2018
17:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 24. Juni 1853 Der
Todestag des französischen Mediziners Charles-Gabriel Pravaz Von
Jörg Beuthner Die Weltgesundheitsorganisation WHO
schätzt, dass jährlich 16,2 Milliarden Spritzen zum Einsatz
kommen. Impfungen schützen vor Infektionen, Medikamente gelangen
so in Muskeln, unter die Haut oder in die Venen, Blutabnahmen dienen
der Diagnose. Schon in der Antike nutzten Ärzte die Körperöffnungen,
um Klistiere zu verabreichen. Aber es dauerte Jahrhunderte bis
Ärzte eine brauchbare Spritze zur Hand hatten.   Der französische
Orthopäde Charles-Gabriel Pravaz entwickelte kurz vor seinem Tod
den ersten Prototyp einer modernen Injektionsspritze. Verglichen
mit den heutigen Einwegspritzen war es ein kleines Kunstwerk aus Glas
und Metall. Noch 1920 wurden weltweit nur 100.000 Spritzen in
Handarbeit hergestellt, Stückpreis: 50 Dollar. Erst mit dem
Siegeszug des Penicillins begann die Massenproduktion. In der
Medizingeschichte heißt das 20. Jahrhundert daher auch: ?The
century of injection -  Das Jahrhundert der Spritzen?.
- Ende -
27.06.2018
09:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 27. Juni 1973 Der Todestag des
Unicef-Mitbegründers Odd Nansen Von Edda Dammmüller
Wiederholung: 17.45 Uhr Menschlich bleiben, auch wenn
alles dagegen spricht. Odd Nansen konnte nicht anders. Eigentlich
Architekt, kümmerte sich der Sohn des norwegischen Polarforschers
Fridtjof Nansen von 1936 an darum, Juden vor dem Nazi-Terror in
Sicherheit zu bringen.   Die ?Nansen-Hilfe? konnte viele von
ihnen nach Norwegen schleusen, bis Nansen ? ein Gegner der
Hitler-Kollaborateure in Oslo ? selbst in deutschen Lagern
verschwand. Dreieinhalb Jahre KZ, zuletzt in Sachsenhausen: Seine
Erinnerungen daran schmuggelte er in ausgehöhlten Essbrettchen hinaus.
Als Tagebuch ?Von Tag zu Tag? gingen sie um die Welt. Odd Nansen
hätte die Deutschen hassen können, aber er tat das Gegenteil: Er
engagierte sich nach dem Zweiten Weltkrieg explizit auch für
deutsche Flüchtlingskinder und wurde darüber zum Mitbegründer des
UNO-Kinderhilfswerks Unicef.
- Ende -
27.06.2018
17:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 27. Juni 1973 Der
Todestag des Unicef-Mitbegründers Odd Nansen Von Edda Dammmmüller
Menschlich bleiben, auch wenn alles dagegen spricht. Odd
Nansen konnte nicht anders. Eigentlich Architekt, kümmerte sich
der Sohn des norwegischen Polarforschers Fridtjof Nansen von 1936
an darum, Juden vor dem Nazi-Terror in Sicherheit zu bringen.  
Die ?Nansen-Hilfe? konnte viele von ihnen nach Norwegen schleusen,
bis Nansen ? ein Gegner der Hitler-Kollaborateure in Oslo ? selbst in
deutschen Lagern verschwand. Dreieinhalb Jahre KZ, zuletzt in
Sachsenhausen: Seine Erinnerungen daran schmuggelte er in
ausgehöhlten Essbrettchen hinaus. Als Tagebuch ?Von Tag zu Tag?
gingen sie um die Welt. Odd Nansen hätte die Deutschen hassen
können, aber er tat das Gegenteil: Er engagierte sich nach dem Zweiten
Weltkrieg explizit auch für deutsche Flüchtlingskinder und wurde
darüber zum Mitbegründer des UNO-Kinderhilfswerks Unicef.
- Ende -
24.06.2018
15:04Uhr
ca. 56Min.
WDR 3
Features

WDR 3 Kulturfeature Das Meer wird euch alle verschlingen
Kamel Daoud im Dialog mit seinem Roman "Der Fall Meursault" Von
Nicole Marmet und Renate Jurzik Aufnahme des WDR 2018
Der algerische Schriftsteller Kamel Daoud nennt seinen ersten Roman
?Der Fall Meursault? im Untertitel ?Eine Gegendarstellung?. Es
ist eine Antwort auf Albert Camus? Welterfolg ?Der Fremde?, in
dem ein Franzose einen Araber erschießt. Daoud gibt diesem Araber
nun eine Stimme. Ein Mord am Strand. In der Mittagshitze des
algerischen Küstenortes Oran begeht Albert Camus? Hauptfigur Meursault in
?Der Fremde? völlig gleichgültig einen sinnlosen Mord. Erschienen
1942 gilt der Roman als Hauptwerk des Existenzialismus. Mehr als
70 Jahre später lässt Kamel Daoud in seinem Roman den Bruder des
namenlos Ermordeten seine Version der Geschichte erzählen. Doch
Daoud gibt dem Araber nicht nur ein Gesicht, er zeichnet auch ein
auswegloses Bild der Situation in Algerien: von den Folgen des
Kolonialismus nach dem Unabhängigkeitskrieg bis zur Perspektivlosigkeit
der Menschen heute. Gleichzeitig belebt Daouds Roman ?Der Fall
Meursault? Albert Camus? zentrale Frage nach dem Anderen wieder.
Wie umgehen mit dem Fremden? Fragen, die heute genauso aktuell
sind wie vor 76 Jahren.
- Ende -
25.06.2018
09:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 25. Juni 1983 Der Todestag des
argentinischen Komponisten Alberto Ginastera Von Niklas Rudolph
Wiederholung: 17.45 Uhr Alberto Ginastera hat die
klassische Musik Südamerikas aus ihrer Sackgasse befreit. Die
Tanzrhythmen seiner Heimat Argentinien verband er mit der Tonsprache
der modernen klassischen Musik. Sein Einfluss ist bis heute spürbar.  
1971 verließ Alberto Ginastera nach einer schweren persönlichen
Krise seine Heimat. Er folgte seiner großen Liebe, der Cellistin
Aurora Natóla, in die Schweiz. Hier schrieb er u.a. seine
Kafka-Kantate ?Milena?. Vielen Interpreten und Komponisten
verhalf Ginastera zur großen Karriere. Für Plácido Domingo war eine von
Ginasteras Opern der Beginn einer Weltkarriere. Astor Piazzolla
legte bei Ginastera das Fundament für seinen "Tango Nuevo" und
die Band "Emerson, Lake and Palmer" schickte eine von Ginasteras
Kompositionen um den ganzen Globus. Bei Aaron Copland in den
Vereinigten Staaten lernte er die Avantgarde des 20. Jahrhunderts
kennen. Er gründete das erste Labor für elektronische Musik in
Südamerika und gab der Klangsprache seines Heimatkontinents eine völlig
neue Richtung.
- Ende -
25.06.2018
17:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 25. Juni 1983 Der
Todestag des argentinischen Komponisten Alberto Ginastera Von
Niklas Rudolph Alberto Ginastera hat die klassische Musik
Südamerikas aus ihrer Sackgasse befreit. Die Tanzrhythmen seiner
Heimat Argentinien verband er mit der Tonsprache der modernen
klassischen Musik. Sein Einfluss ist bis heute spürbar.   1971
verließ Alberto Ginastera nach einer schweren persönlichen Krise seine
Heimat. Er folgte seiner großen Liebe, der Cellistin Aurora
Natóla, in die Schweiz. Hier schrieb er u.a. seine Kafka-Kantate
?Milena?. Vielen Interpreten und Komponisten verhalf Ginastera
zur großen Karriere. Für Plácido Domingo war eine von Ginasteras
Opern der Beginn einer Weltkarriere. Astor Piazzolla legte bei
Ginastera das Fundament für seinen "Tango Nuevo" und die Band "Emerson,
Lake and Palmer" schickte eine von Ginasteras Kompositionen um
den ganzen Globus. Bei Aaron Copland in den Vereinigten Staaten
lernte er die Avantgarde des 20. Jahrhunderts kennen. Er gründete
das erste Labor für elektronische Musik in Südamerika und gab der
Klangsprache seines Heimatkontinents eine völlig neue Richtung.
- Ende -
21.06.2018
09:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 21. Juni 1793 "Freiheit,
Gleichheit, Brüderlichkeit" wird zur offiziellen Parole in
Frankreich Von Christoph Vormweg Wiederholung: 17.45 Uhr
Heute befindet sich die Devise ?Freiheit, Gleichheit,
Brüderlichkeit? an allen öffentlichen Gebäuden Frankreichs.
Populär wurde sie während der Französischen Revolution. Doch
führte die Schreckensherrschaft die Parole ad absurdum.  
Diskutiert wurden die drei magischen Begriffe Freiheit, Gleichheit und
Brüderlichkeit schon während der Aufklärung, allerdings separat.
Als Dreier-Parole wollte sie zum ersten Mal der Revolutionär
Robespierre Ende 1790 auf Flaggen und Uniformen anbringen lassen.
Doch konnte er sich nicht durchsetzen. Erst Antoine François
Momoro vom Club der Cordeliers gelang es 1793, den Bürgermeister von
Paris zu bewegen, sie auf die Fassaden öffentlicher Gebäude malen
zu lassen: in der erweiterten Fassung ?Einheit, Unteilbarkeit der
Republik; Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit oder der Tod?. Und
in der Tat: Bald regierte der Tod. Die klügsten Köpfe der
Revolution starben unter der Guillotine.
- Ende -
21.06.2018
17:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 21. Juni 1793 "Freiheit,
Gleichheit, Brüderlichkeit" wird zur offiziellen Parole in
Frankreich Von Christoph Vormweg Heute befindet
sich die Devise ?Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit? an allen
öffentlichen Gebäuden Frankreichs. Populär wurde sie während der
Französischen Revolution. Doch führte die Schreckensherrschaft
die Parole ad absurdum.   Diskutiert wurden die drei magischen
Begriffe Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit schon während
der Aufklärung, allerdings separat. Als Dreier-Parole wollte sie
zum ersten Mal der Revolutionär Robespierre Ende 1790 auf Flaggen und
Uniformen anbringen lassen. Doch konnte er sich nicht
durchsetzen. Erst Antoine François Momoro vom Club der Cordeliers
gelang es 1793, den Bürgermeister von Paris zu bewegen, sie auf
die Fassaden öffentlicher Gebäude malen zu lassen: in der
erweiterten Fassung ?Einheit, Unteilbarkeit der Republik; Freiheit,
Gleichheit, Brüderlichkeit oder der Tod?. Und in der Tat: Bald
regierte der Tod. Die klügsten Köpfe der Revolution starben unter
der Guillotine.
- Ende -
22.06.2018
09:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 22. Juni 1943 Der Geburtstag
des Schauspielers Klaus Maria Brandauer Von Andrea Klasen
Wiederholung: 17.45 Uhr Auf zwei Dinge könne er niemals
verzichten, sagt der Schauspieler Klaus Maria Brandauer: auf
seine Heimat Altaussee in der Steiermark und auf die Bühne des
Wiener Burgtheaters, wo er seit 1972 Ensemblemitglied ist. Brandauer ist
Weltstar und Österreicher. Als Hendrik Höfgen in István Szabós
Film ?Mephisto? gelingt ihm 1981 der Durchbruch.   Als
Gegenspieler von Sean Connery im James Bond-Film ?Sag niemals
nie? wird Brandauer kurz darauf einem Millionenpublikum bekannt.
Doch nur Filme drehen, reicht ihm nicht. Er braucht die Bühne.
Brandauer hat viele der bedeutendsten Figuren der Weltliteratur gespielt,
?beatmet?, wie er sagt. Mit Vorliebe Shakespeares tragische
Helden. Es sind die dunklen Charaktere, die ihn reizen, weil sie
vielschichtiger und anspruchsvoller seien. Heute feiert der Mime
und Regisseur seinen 75. Geburtstag. Als Klaus Georg Steng wird
er am 22. Juni 1943 in der Steiermark geboren. Mit 18 Jahren
macht er den Mädchennamen seiner Mutter zu seinem Künstlernamen: Klaus
Maria Brandauer.
- Ende -
22.06.2018
17:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 22. Juni 1943 Der
Geburtstag des Schauspielers Klaus Maria Brandauer Von Andrea
Klasen Auf zwei Dinge könne er niemals verzichten, sagt
der Schauspieler Klaus Maria Brandauer: auf seine Heimat
Altaussee in der Steiermark und auf die Bühne des Wiener
Burgtheaters, wo er seit 1972 Ensemblemitglied ist. Brandauer ist
Weltstar und Österreicher. Als Hendrik Höfgen in István Szabós Film
?Mephisto? gelingt ihm 1981 der Durchbruch.   Als Gegenspieler
von Sean Connery im James Bond-Film ?Sag niemals nie? wird
Brandauer kurz darauf einem Millionenpublikum bekannt. Doch nur
Filme drehen, reicht ihm nicht. Er braucht die Bühne. Brandauer
hat viele der bedeutendsten Figuren der Weltliteratur gespielt,
?beatmet?, wie er sagt. Mit Vorliebe Shakespeares tragische Helden. Es
sind die dunklen Charaktere, die ihn reizen, weil sie
vielschichtiger und anspruchsvoller seien. Heute feiert der Mime
und Regisseur seinen 75. Geburtstag. Als Klaus Georg Steng wird
er am 22. Juni 1943 in der Steiermark geboren. Mit 18 Jahren
macht er den Mädchennamen seiner Mutter zu seinem Künstlernamen: Klaus
Maria Brandauer.
- Ende -
23.06.2018
09:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 23. Juni 1868 Die Patentierung
der ersten brauchbaren Schreibmaschine Von Marko Rösseler
Wiederholung: 17.45 Uhr Lautes Geklapper, Tipp-Ex, ein
sattes ?Pling? am Ende der Zeile - wer kann sich daran noch
erinnern? Präzise Mechanik, die bei ein wenig Pflege Jahrzehnte ihren
Dienst tat, wurde durch schnöde Textverarbeitung und Plastik ersetzt.
Die Schreibmaschine ist Geschichte. Die ersten Modelle sollen vor
mehr als 200 Jahren entstanden sein.   ?Schreibclaviere?, die
zwar kunstvoll ersonnen waren, jedoch noch keineswegs
befriedigten. Es sollte Jahrzehnte harter Entwicklungsarbeit in
Anspruch nehmen, bis heute vor 150 Jahren in den USA ein findiger
Buchdrucker namens Christopher Latham Sholes gemeinsam mit seinem
Kumpel Carlos Glidden den Prototypen ihres Modells zum Patentamt
trugen. Der Sholes & Glidden Type-Writer wurde zur ersten
Schreibmaschine, die in Serie ging. Die Buchstabenbelegung ihrer
Tasten war so angeordnet, dass die am häufigsten benutzten Tasten
möglichst weit auseinander lagen - damit sich die Mechanik nicht
verklemmte. Es ist dieselbe Anordnung, die sich bis heute auf
Computer-Tastaturen befindet...
- Ende -
23.06.2018
17:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 23. Juni 1868 Die
Patentierung der ersten brauchbaren Schreibmaschine Von Marko
Rösseler Lautes Geklapper, Tipp-Ex, ein sattes ?Pling? am
Ende der Zeile - wer kann sich daran noch erinnern? Präzise
Mechanik, die bei ein wenig Pflege Jahrzehnte ihren Dienst tat,
wurde durch schnöde Textverarbeitung und Plastik ersetzt. Die
Schreibmaschine ist Geschichte. Die ersten Modelle sollen vor mehr als
200 Jahren entstanden sein.   ?Schreibclaviere?, die zwar
kunstvoll ersonnen waren, jedoch noch keineswegs befriedigten. Es
sollte Jahrzehnte harter Entwicklungsarbeit in Anspruch nehmen,
bis heute vor 150 Jahren in den USA ein findiger Buchdrucker
namens Christopher Latham Sholes gemeinsam mit seinem Kumpel Carlos
Glidden den Prototypen ihres Modells zum Patentamt trugen. Der
Sholes & Glidden Type-Writer wurde zur ersten Schreibmaschine,
die in Serie ging. Die Buchstabenbelegung ihrer Tasten war so
angeordnet, dass die am häufigsten benutzten Tasten möglichst
weit auseinander lagen - damit sich die Mechanik nicht verklemmte. Es
ist dieselbe Anordnung, die sich bis heute auf Computer-Tastaturen
befindet...
- Ende -
24.06.2018
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

WDR 5 KiRaKa. Radio für Kinder Rosa Manna mit Musik Von
Silja Uibu Horne Regie: Thomas Leutzbach In den
Sommerferien fährt Anu mit ihrer Großmutter nach Estland, in deren alte
Heimat. Anu trifft dort ihre Verwandten und Nachbarn, lernt deren
Gebräuche, Musik und Tänze kennen. Außerdem hört sie Geschichten,
die sie manchmal bis ins kalte Sibirien führen. Während des
Mittsommernachtfests verirrt sich das Mädchen in dem
geheimnisvollen Tondla Wald, wo die sagenumwobene Zauberblume wachsen
soll, - mit der man sich etwas wünschen kann.
- Ende -
25.06.2018
19:04Uhr
ca. 56Min.
WDR 3
Hoerspiele

WDR 3 Hörspiel Bin ich schon drin? Heimatgeschichten
Europas längster Sommer Von Maxi Obexer Maxi: Margareth Obexer
Hoff, Beamter: Glenn Goltz Christiane: Katharina Schmalenberg
Alex, junge Frau: Julia Schäfle Elena, jung mit russischem Akzent:
Valentina Rekowski Frau (Establishment): Bettina Engelhardt Bayer, Mann
mit bayrischem akzent: Bert Cöll ital. Journalistin: Luciana
Caglioti Regie: Gerrit Booms Anschließend: WDR 3 Foyer
Über das Leben als europäische Einwanderin
- Ende -
21.06.2018
19:04Uhr
ca. 56Min.
WDR 3
Hoerspiele

WDR 3 Hörspiel Orson Welles´ Herz der Finsternis (4)
Hörspiel in 5 Teilen nach dem Drehbuch eines nicht gedrehten
Films Von Orson Welles nach Joseph Conrad Übersetzung aus dem
Amerikanischen: Jochen Stremmel Komposition: Ulrich Espenlaub Orson
Welles: Robert Dölle Charles Marlow: Sylvester Groth Blauer:
Robert Gallinowski Sebald Meuss: Marc Hosemann Leopold von
Tirpitz: Arndt Schwering-Sohnrey Kurtz: Ulrich Matthes Regie:
Walter Adler Anschließend: WDR 3 Foyer Hörspiel nach dem Drehbuch
eines nie gedrehten Films
- Ende -
22.06.2018
19:04Uhr
ca. 56Min.
WDR 3
Hoerspiele

WDR 3 Hörspiel Orson Welles´ Herz der Finsternis (5)
Hörspiel in 5 Teilen nach dem Drehbuch eines nicht gedrehten
Films Von Orson Welles nach Joseph Conrad Übersetzung aus dem
Amerikanischen: Jochen Stremmel Komposition: Ulrich Espenlaub Orson
Welles: Robert Dölle Charles Marlow: Sylvester Groth Elsa: Sandra
Hüller Kurtz: Ulrich Matthes Eingeborener: Abidoun Odukoya Regie:
Walter Adler Anschließend: WDR 3 Foyer Hörspiel nach dem
Drehbuch eines nie gedrehten Films
- Ende -
23.06.2018
21:04Uhr
ca. 116Min.
WDR 5
Lesungen

Ohrclip - Der Literaturabend J.L. Carr: Wie die Steeple Sinderby
Wanderers den Pokal holten Gelesen von Thomas Sarbacher
Der Roman des Engländers Joseph Lloyd Carr (1912-1992) erzählt von
nichts Geringerem als einem Fußballwunder. Der Plan der Steeple
Sinderby Wanderers lautet, es dem Gegner auf dem Platz so
unbequem wie möglich zu machen.   Der listige Plan geht auf, die
Dorfmannschaft steigt im englischen FA-Cup auf. Die Geschichte
der Steeple Sinderby Wanderers erzählt von klassischen Underdogs,
die, angetrieben von zwei aus der Bahn geworfenen Ex-Profis, von Runde zu
Runde immer größere Gegner aus dem Weg räumen. Im Finale trifft
die Dorfmannschaft schließlich im Wembley Stadion auf die ganz
großen Glasgow Rangers.   J.L. Carr war ein glänzender Erzähler.
Er schrieb lebendig, mit schelmischem Witz und viel Sprachgefühl.
Er vermischt Fantasie und Realität so geschickt, dass die
Geschichte absolut glaubwürdig wirkt. Die Balance stimmt, denn Carr
überschreitet nie die gefährliche Grenze zum Klamauk, die bei so
einem Spektakel oft sehr nahe liegt.   Ohrclip ? der
Literaturabend präsentiert die Lesung des Schauspielers Thomas
Sarbacher.
- Ende -
26.06.2018
19:04Uhr
ca. 56Min.
WDR 3
Hoerspiele

WDR 3 Hörspiel Bin ich schon drin? Heimatgeschichten Wat
is, Rami? Von Rami Hamze Rami: Rami Hamze Jemand: Frank Maier
Bundespolizist: Michael Stange Alter Mann: Ulrich Haß Nabil: Majd
Alkhouri MAin freundlich Paris: Aurélie Thepaut MA freundlich USA:
Steve Hudson Typ: Piet Fuchs Antonio: Toni Landomini Fast-Food-Mann:
Kutlu Yurtseven Omi: Therese Dürrenberger Frau in U-Bahn: Eva
Mannschott Jugendliche: Suli Kurban Ma unfreundlich Israel: Fiona
Metscher Barista: Giovanni Zarrella MA unfreundlich London:
Gerrit Booms Baba: Husam Chhadat Walter: Wilfried Schmickler
Mama: Inaam Wali kleiner Rami: Theo Burkholder Regie: Gerrit Booms
Anschließend: WDR 3 Foyer Ein deutscher Araber im Rheinland
- Ende -
22.06.2018
20:04Uhr
ca. 56Min.
WDR 5
Hoerspiele

Das philosophische Radio Wiederholung: Sa 03.03 Uhr
- Ende -
23.06.2018
19:04Uhr
ca. 56Min.
WDR 3
Features

WDR 3 Hörspiel Die Wand Von Cristin König Regie:
die Autorin Eine Frau gewinnt den Geschlechterkampf ?
doch nicht.
- Ende -
24.06.2018
08:30Uhr
ca. 30Min.
WDR 3
Features

WDR 3 Lebenszeichen Zurück zur Menschlichkeit Von der
Entfremdung zur Verbundenheit Von Karin Lamsf
Wiederholung: 13.30 Uhr
- Ende -
24.06.2018
13:30Uhr
ca. 30Min.
WDR 5
Features

Lebenszeichen Zurück zur Menschlichkeit Von der
Entfremdung zur Verbundenheit Von Karin Lamsf
- Ende -
24.06.2018
17:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

WDR 5 Hörspiel am Sonntag Die Wand Von Cristin König
Regie: die Autorin Eine Frau gewinnt den
Geschlechterkampf ? doch nicht.
- Ende -
23.06.2018
10:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Mit Neugier unterwegs - Das Reisemagazin NRW-Tipp: Ratingen
Wiederholung: So 16.05 Uhr
- Ende -
24.06.2018
07:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Features

Bärenbude Wecker - Radio für Ausgeschlafene Thema:
Sonnenstrahlen Darin: Die Kuschelbären Johannes und Stachel Schönes
Wetter Das klingende Bilderbuch Pick Pick Picknick Hörspiel:
Baumausstatter Hubert Fichtensteins astreine Geschichten Hörspiel
in 6 Teilen von Sabine Fringes Teil 6: Die Seekannengesellschaft
Regie: Thomas Werner Rate mal! Ratebär Bärige Miniatur
Bärennachricht Wenn draußen die Sonne scheint, hält uns nichts im
Haus. Dann werden die kurze Hose und das T-Shirt angezogen und es
heißt, schnell raus zum Spielen. Bei herrlichem Sonnenschein
möchte auch das schwarze Huhn aus dem Klingenden Bilderbuch einen
Ausflug machen. Das weiße Huhn jedoch macht sich Sorgen um Regen,
Hühneraugen und die Kälte. Aber dagegen helfen doch Schirme, Pflaster und
Jacken! Schließlich machen die beiden den Ausflug und er wird
wunderschön. Außerdem hören wir die letzte Folge von
Baumaustatter Hubert Fichtensteins astreinen Geschichten und die
Kuschelbären Johannes und Stachel sind natürlich auch wieder mit
dabei.
- Ende -
23.06.2018
15:05Uhr
ca. 110Min.
WDR 5
Features

Unterhaltung am Wochenende Hart an der Grenze Mit Gernot
Voltz, Uwe Lyko, H.G. Butzko und "Die feisten" Moderation:
Wilfried Schmickler Aufnahme vom 16. Juni aus der Viller Mühle,
Goch-Kessel Wiederholung: So 00.05 Uhr
- Ende -
24.06.2018
09:05Uhr
ca. 40Min.
WDR 5
Features

Diesseits von Eden Die Welt der Religionen Wiederholung:
25.06. 02.03 Uhr
- Ende -
25.06.2018
23:00Uhr
ca. 60Min.
EinsLive
Features

1LIVE Soundstories Hörspiele und Features. Wirklichkeiten
neu montiert Bin ich schon drin? Heimatgeschichten Get deutsch or
die tryin´ Von Necati Öziri Regie: Volkan T. Error bis 24:00 Uhr
Nicht deutsch, nicht türkisch ? vom Aufwachsen ohne Zugehörigkeit
Dienstag, den 26.06.2018
- Ende -
27.06.2018
22:04Uhr
ca. 116Min.
WDR 3
Hoerspiele

WDR 3 Jazz & World WDR Folk-Archiv: Neue türkische
Volksmusik Fuat Saka Aufnahme vom 18. Oktober 1987 aus der Alten
Ravensberger Spinnerei, Bielefeld Bülent Ortacgil Aufnahme vom
24. März 1991 aus dem Museum Bochum bis 24:00 Uhr Donnerstag, den
28.06.2018
- Ende -
26.06.2018
20:04Uhr
ca. 56Min.
WDR 5
Hoerspiele

Europamagazin Wiederholung: Mi 03.03 Uhr
- Ende -
21.06.2018
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Scala - Aktuelles aus der Kultur Wiederholung: 21.04 Uhr
- Ende -
21.06.2018
22:04Uhr
ca. 116Min.
WDR 3
Features

WDR 3 Jazz & World Szene NRW - Aktuelles aus der Region
Der Kölner Gitarrist Marius Peters Preview Jazz: Karl Lippegaus
Preview World: Cecilia Aguirre bis 24:00 Uhr Freitag, den 22.06.2018
- Ende -
22.06.2018
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Scala - Aktuelles aus der Kultur Wiederholung: 21.04 Uhr
- Ende -
22.06.2018
22:04Uhr
ca. 60Min.
WDR 3
Hoerspiele

WDR 3 Jazz & World Das Lee Konitz/Frank Wunsch Duo
Aufnahme vom 20. Mai 2004 aus der Musikhochschule Köln The Lee
Konitz Duets
- Ende -
23.06.2018
11:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Features

Satire Deluxe Mit Axel Naumer und Henning Bornemann
Wiederholung: 25.06. 22.04 Uhr
- Ende -
23.06.2018
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Alles in Butter - Das Magazin fürs Genießen Einkochen mit Herrn
Weck Wiederholung: So 04.03 Uhr
- Ende -
23.06.2018
16:04Uhr
ca. 56Min.
WDR 3
Lesungen

WDR 3 Lesung Amos Oz: Die Trappistenabtei
- Ende -
23.06.2018
20:04Uhr
ca. 56Min.
WDR 5
Lesungen

Bücher - Das WDR 5-Literaturmagazin Wiederholung: So 15.05 Uhr
- Ende -
24.06.2018
13:04Uhr
ca. 116Min.
WDR 3
Features

WDR 3 Persönlich mit Daniel Hope Summertime
- Ende -
24.06.2018
19:04Uhr
ca. 56Min.
WDR 3
Hoerspiele

WDR 3 Hörspiel Bin ich schon drin? Heimatgeschichten Get
deutsch or die tryin´ Von Necati Öziri Regie: Volkan T.
Error Nicht deutsch, nicht türkisch ? vom Aufwachsen ohne
Zugehörigkeit
- Ende -
24.06.2018
20:04Uhr
ca. 56Min.
WDR 5
Features

Leselounge Wiederholung: 25.06. 04.03 Uhr Die WDR
5 Vorleser Mit Christoph Theussl, Bernd Gieseking, Jakob Hein und Jean
Philippe Kindler Moderation: Horst Evers Aufnahme vom 4. Juni aus
dem Pantheon, Bonn
- Ende -
25.06.2018
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Scala - Aktuelles aus der Kultur Wiederholung: 21.04 Uhr
- Ende -
25.06.2018
22:04Uhr
ca. 116Min.
WDR 3
Features

WDR 3 Jazz & World George Russell bei den Berliner Jazztagen 1977
Aufnahme vom 6. November aus der Philharmonie
Überlebensspiele in der Zeitspirale bis 24:00 Uhr
Dienstag, den 26.06.2018
- Ende -
26.06.2018
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Scala - Aktuelles aus der Kultur Wiederholung: 21.04 Uhr
- Ende -
26.06.2018
22:04Uhr
ca. 116Min.
WDR 3
Features

WDR 3 Jazz & World Das Dusko Goykovich Quartet im Stadtgarten Köln
Aufnahmen vom 26. und 27. September 1997 Balkan
Impressionen bis 24:00 Uhr Mittwoch, den 27.06.2018
- Ende -
26.06.2018
23:00Uhr
ca. 60Min.
EinsLive
Hoerspiele

1LIVE Kassettendeck Künstler stellen ihr persönliches Mixtape vor
bis 24:00 Uhr Mittwoch, den 27.06.2018
- Ende -
27.06.2018
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Scala - Aktuelles aus der Kultur Wiederholung: 21.04 Uhr
- Ende -
27.06.2018
19:04Uhr
ca. 56Min.
WDR 3
Hoerspiele

WDR 3 Hörspiel Bin ich schon drin? Heimatgeschichten
Heimat ist Vanilleeis Von Antje Passenheim Anschließend: WDR 3
Foyer Der Geschmack einer deutschen Kindheit als Sohn
eingewanderter türkischer Gastarbeiter.
- Ende -
Viel Spass beim Hoeren wuescht Tenbun !

Eine Haftung fuer Inhalte, Vollstaendigkeit oder Richtigkeit der dargestellten Inhalte ist natuerlich ausgeschlossen. Die dargestellten Informationen sind zudem ausschliesslich fuer den privaten - nicht kommerziellen - Gebrauch zu verwenden. Die Zusammenstellung kann zudem das direkte Besuchen der Homepages der jeweiligen Sender bestenfalls ergaenzen. Es wird daher empfohlen die entsprechenden Internet-Seiten und Programmzeitschriften der Sender regelmaessig direkt zu sichten.
In diesem Sinne - Sapere Aude !