Zeitraum vom 28.02.2017 bis 07.03.2017
Sendetermine :108 ( ganze Woche sortiert nach Bewertung (ggf. TenScore) )

WannWoDetails
01.03.2017
09:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Gedanken zu Schuld und Unschuld Unschuld; Ein unerreichbares Ideal?; Die
Theodizee-Frage; "Wo warst du Gott?" ; Das Kalenderblatt; 1.3.1896;
Becquerel entdeckt die Radioaktivität; Von Hellmuth Nordwig; Als Podcast
und in der Bayern 2 App verfügbar; ; Unschuld - Ein unerreichbares
Ideal?; Autor: Michael Reitz / Regie: Irene Schuck; Sie steht am Beginn
des Menschengeschlechts und hat eine sehr kurze Karriere: mit dem
Sündenfall verliert die Menschheit ihre Unschuld und wird aus dem
Paradies vertrieben. Symbolisch wird dadurch ein Manko des Menschen
erklärt, das schon der Dichterphilosoph Friedrich Hölderlin beschrieb:
obwohl als unschuldige Kinder geboren, haben wir alsbald keinen Begriff
mehr davon, was Unschuld eigentlich ist. Stattdessen sind wir immer auf
der Suche nach Annäherungswerten und verfolgen dieses Ideal in unserem
täglichen Leben: kaum etwas wollen wir so sehr wie schuldlos sein. Unsere
ethischen Richtlinien, unser Rechtssystem und unser Miteinander sind an
der Richtschnur der Unschuld zumindest orientiert. Doch ist es heute,
angesichts der weltweiten Klimaveränderung, der Globalisierung mit ihren
Billigproduktionen und Lebensmitteln zu Dumpingpreisen weniger denn je
möglich, nicht mitschuldig zu werden? ; Die Theodizee-Frage - "Wo warst
du Gott?" ; Autor: Christian Feldmann / Regie: Irene Schuck; Tsunamis,
verheerende Erdbeben, Terroranschläge, Gewaltverbrechen, der Holocaust -
fast jede Katastrophe zieht die Frage nach sich: Wenn es Gott gibt und
wenn er allmächtig ist - wie kann er dann so viel Leid zulassen? Eine
Frage, die den Menschen seit jeher umtreibt. Der Aufklärer Gottlieb
Wilhelm Leibniz (1646-1716) prägte einen Begriff für dieses Problem:
'Theodizee'. Für Atheisten ist die Sache einfach. Wer nicht an Gott
glaubt, muss ihn nicht zur Rechenschaft ziehen. Die Theodizee-Frage ist
ein typisch christlich-jüdisches Phänomen. Hiob ist der biblische
Prototyp all derer, die im Leid nach Gottes Gerechtigkeit und Gegenwart
fragen. Doch die Bibel und die Theologie bleibt uns bis heute eine
zufriedenstellende Antwort schuldig. Manche Theologen drängten das
Problem der Theodizee deshalb an den Rand. Nun scheint es wieder mehr ins
Blickfeld des Interesses zu rücken. Aber gibt es deswegen eine Antwort
oder zumindest eine neue Sichtweise auf das uralte Problem?; Redaktion:
Bernhard Kastner; Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von
radioWissen:; http://br.de/s/5AgZ83; ; Aus:
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
03.03.2017
19:15Uhr
ca. 45Min.
Deutschlandfunk
Features

Deutschlandfunk Kriegskinder und Kriegsenkel; Die Wahrheit kann heilen ;
Von Ursula Reinsch; ; Die Schatten des Zweiten Weltkriegs lasten als
Kriegserbe auf den nachfolgenden Generationen. Oft Unbewusst. Es sind die
Gespenster von Vertreibungen und Vergewaltigungen. Von Flucht und
Vaterverlust, Bombennächten und Bedrohung. "Gespenster vertreibt man,
indem man das Licht anknipst", sagt ein Betroffener. Doch die Zeitzeugen
nehmen ihre Erlebnisse und Taten mit ins Grab; die Gräueltaten, die
unsere Großeltern und Eltern begangen haben. Werden diese nicht
ausgesprochen und betrauert, führen sie bei den Nachkommen oft zu einem
schmerzhaften Grundgefühl der Unstimmigkeit im Leben und
psychosomatischen Leiden. Doch die Weitergabe von Kriegstraumata kann man
beenden. Der Arbeitskreis für intergenerationelle Folgen des Holocaust
aus Köln untersucht seit gut 20 Jahren die Weitergabe
intergenerationeller Traumata und bietet Hilfe an.; ; Aus:
Feature
Kultur
;
- Ende -
01.03.2017
00:05Uhr
ca. 55Min.
Deutschlandradio Berlin
Features

Individualisierte Psychiatrie Arbeit am Kunden ; Die
Sex-Dienstleisterinnen; Von Beate Hinrichs; Regie: Thomas Wolfertz; Mit:
Anne Müller, Justine Hauer, Jonas Baeck, Reinhard Becker und Kerstin
Thielemann; Ton: Dirk Hülsenbusch; Produktion: WDR 2015; Länge: 52'53;
Sollen Sexarbeiterinnen gerettet oder anerkannt werden? Zeugnisse von
Frauen aus der Branche.; ; Viele Frauen, die ihren Lebensunterhalt mit
Sex verdienen, sehen ihren Job als Dienstleistung. Sie wollen nicht von
alten Feministinnen und neuen Moralaposteln 'gerettet' werden. Die Arbeit
'am Kunden' hat sich verändert. Das Internet und die Sexualisierung des
Alltags lassen die Grenzen zwischen Prostitution und Privatheit immer
mehr verschwimmen. Was bedeutet die Anerkennung von Sexarbeit als
Erwerbstätigkeit? ; Beate Hinrichs, geboren 1960 in Osnabrück. Studium
der Publizistik, Geschichte und Politik in Berlin und Winston-Salem
(North Carolina/USA). Redakteursjahre in Köln, seit 1993 freiberufliche
Hörfunkautorin und -moderatorin. Kölner Medienpreis 2004, DRK Medienpreis
2012. Zuletzt: "Monopoly mit Mietern - Finanzinvestoren am Wohnungsmarkt"
(WDR 2014) und "Ich sehe, was du geleistet hast - Drei Generationen
Mütter" (WDR 2015).; ; Aus:
Feature
Kultur
;
- Ende -
04.03.2017
09:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 4. März 1922 Der Geburtstag des deutschen
Politologen Iring Fetscher Von Christoph Vormweg Wiederholung: WDR 3
17:45 Iring Fetschers Karrieresprungbrett in der jungen Bundesrepublik
waren seine Studien über den Marxismus. Er verteidigte die Theorien von
Karl Marx gegen ihre realsozialistischen Verdrehungen durch die
Staatsideologen in Moskau. An der Universität Frankfurt setzte Iring
Fetscher ab 1963 als Professor für Politikwissenschaft und
Sozialphilosophie provozierende Akzente. So analysierte er den
Zusammenhang von Kapitalismus und Umweltzerstörung. Die einzig logische
Schlussfolgerung war für ihn eine Begrenzung des Wachstums. Auch die
politische Bühne scheute Fetscher nicht, wirkte als Mitglied in der
SPD-Grundwertekommission und als Berater der Bundeskanzler Brandt und
Schmidt. Bei seinen zahlreichen TV-Auftritten diskutierte Iring Fetscher
Reizthemen wie den Terrorismus der RAF und die Forderung nach mehr
Mitbestimmung. Seine NS-Vergangenheit brachte er aber erst mit
Sicherheitsabstand zur Sprache: nach seiner Emeritierung.
- Ende -
04.03.2017
17:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 4. März 1922 Der Geburtstag des
deutschen Politologen Iring Fetscher Von Christoph Vormweg Iring
Fetschers Karrieresprungbrett in der jungen Bundesrepublik waren seine
Studien über den Marxismus. Er verteidigte die Theorien von Karl Marx
gegen ihre realsozialistischen Verdrehungen durch die Staatsideologen in
Moskau. An der Universität Frankfurt setzte Iring Fetscher ab 1963 als
Professor für Politikwissenschaft und Sozialphilosophie provozierende
Akzente. So analysierte er den Zusammenhang von Kapitalismus und
Umweltzerstörung. Die einzig logische Schlussfolgerung war für ihn eine
Begrenzung des Wachstums. Auch die politische Bühne scheute Fetscher
nicht, wirkte als Mitglied in der SPD-Grundwertekommission und als
Berater der Bundeskanzler Brandt und Schmidt. Bei seinen zahlreichen
TV-Auftritten diskutierte Iring Fetscher Reizthemen wie den Terrorismus
der RAF und die Forderung nach mehr Mitbestimmung. Seine
NS-Vergangenheit brachte er aber erst mit Sicherheitsabstand zur
Sprache: nach seiner Emeritierung.
- Ende -
01.03.2017
21:30Uhr
ca. 60Min.
Deutschlandradio Berlin
Hoerspiele

Deutschlandradio Kultur Träumen; Von Koraljka Mestrovic; Übersetzung: Jana
Mayer-Kristic; Regie: Ulrike Brinkmann; Mit: Valerie Tscheplanowa, Roman
Knižka, Katharina Zapatka, Frank Arnold, Heidrun Bartholomäus, Hans Peter
Hallwachs, Stefanie Hoster, Falk Rockstroh; Ton: Andreas Narr, Martin
Eichberg; Produktion: Deutschlandradio Kultur 2008; Länge: 43'23; (Wdh.
v. 16.04.2008); Anschließend: ; Produktionsbericht von Anke Beims zu "Das
Dorf ist überall" von Beate Becker, Ursendung am 08.03.2017.; ; Ihr Mann
glaubt nicht an Träume. Er glaubt, dass Pläne wahr werden. Aber sie hatte
schon als Mädchen diese Träume, die immer eintrafen. Gut oder böse, stets
kam es genauso. Die Kinder nannten sie Hexe. Sie hatten Angst, sie könnte
ihre Geheimnisse erraten: Verlust der Unschuld, Schulschwänzerei, erste
Zigaretten. "Ich bin doch kein Geheimdienst, sagte ich. Sie sahen mich
misstrauisch an und versteckten Zigaretten und Kondome im
Hydrantenkasten."; Koraljka Mestrovic, geboren 1970 in Zagreb, studierte
Sprachwissenschaften und Dramaturgie. Sie arbeitet hauptsächlich für den
Film. "Träumen" entstand nach "Liebe" (2005) und "Die Hand" (2005) als
dritter Teil der Hörspiel-Trilogie für Deutschlandradio Kultur.; ; Aus:
Hörspiel
Kultur
;
- Ende -
03.03.2017
22:03Uhr
ca. 57Min.
SWR 2
Hoerspiele
Mehrteiler - 1.Teil
Der talentierte Mister Ripley (1/2) Nach dem gleichnamigen Kriminalroman
von Patricia Highsmith; Aus dem amerikanischen Englisch von Barbara
Bortfeldt; Mit: Michael Quast, Siemen Rühaak, Ulrike Bliefert, Günther
Amberger, Ricarda Benndorf u. v. a.; Komposition: Vridolin Enxing;
Hörspielbearbeitung und Regie: Bernd Lau; (Produktion: HR/SWF/NDR 1989);
Buchausgabe: Diogenes; ; Als kleiner New Yorker Gauner hält sich Tom
Ripley mit Betrügereien über Wasser. Eines Tages bietet sich ihm
unverhofft die Möglichkeit, nach Italien zu reisen, um Dickie Greenleaf,
den Sohn eines reichen Fabrikanten, nach Amerika zurückzuholen. Der
Vater, der Ripley für einen früheren Freund von Dickie hält, ist bereit,
die Reise und sämtliche Ausgaben zu bezahlen. In Mongibello, einer
kleinen Stadt in der Nähe von Neapel, findet er Dickie, der dort zusammen
mit seiner Freundin Marge lebt. Ripley und Greenleaf begegnen sich sehr
kühl, denn Dickie hat nicht die Absicht, nach Amerika zurückzukehren. Als
Ripley zu erkennen gibt, dass er nichts dagegen hat, zusammen mit Dickie
das Geld seines Vaters auf den Kopf zu hauen, freunden sich die beiden
an. Sehr zum Leidwesen von Marge, die sich nun vernachlässigt fühlt. Die
Freundschaft zwischen den beiden jungen Männern wird immer enger, und
Marge stellt Dickie vor die Entscheidung: entweder sie oder Tom.; (Teil
2, Freitag, 10. März, 22.03 Uhr); ; Aus:
Krimi
Hörspiel
;
- Ende -
05.03.2017
11:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Features

Dok 5 - Das Feature "Jede Nacht haben sie andere geholt" Vergewaltigung
als Kriegsstrategie Von Mechthild Müser Aufnahme WDR/DKultur/BR 2015
Wiederholung: 06.03. Ist die Vergewaltigung von Frauen eine besonders
effektive Kriegswaffe? Was bringt Soldaten oder Polizisten dazu, ihre
Macht auf diese Weise zu demonstrieren? Steckt eine Strategie dahinter,
selbst wenn Befehle von Oben oft nicht nachweisbar sind? In fast allen
kriegerischen Auseinandersetzungen sind Frauen Opfer sexualisierter
Gewalt. Die Autorin Mechthild Müser hat sich exemplarisch mit den
Auswüchsen des Bosnienkrieges beschäftigt. Während der vier Jahre
andauernden Auseinandersetzung wurden mindestens 25.000 muslimische
Frauen systematisch vergewaltigt. Ziel war unter anderem die ethnische
Vertreibung der muslimischen Bosnier. In patriarchalen Gesellschaften
gilt die sexualisierte Gewalt an Frauen auch als besondere Demütigung
der Männer. Die Botschaft: Ihr seid nicht mal in der Lage, eure Frauen
zu schützen! Und die betroffenen Frauen wagen sich bis heute nicht in
ihre Heimat zurück. So scheint eine Versöhnung fast unmöglich. Was
treibt Männer zu solchen Taten?
- Ende -
02.03.2017
15:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Raubtier und Mensch Der Tiger ; Inbegriff von Kraft und Schönheit ; Bären,
Wölfen und Luchsen auf der Spur ; Wie viel Wildnis wollen wir wirklich?;
Das Kalenderblatt; 2.3.1933; "King Kong" hat Weltpremiere; Von Daniel
Shah; Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar; ; Der Tiger -
Inbegriff von Kraft und Schönheit ; Autorin: Katalin Fischer / Regie:;
Ein Spitzenprädator, stark und schön wie kaum ein anderes Tier. Der Tiger
glänzt mit Superlativen: Er läuft schnell, schwimmt gut, springt über
zwei Meter hoch und mehr als acht Meter weit. Seine Gesamtlänge von
Schnauze bis Schwanzspitze kann fast vier Meter erreichen, seine
Reißzähne werden bis zu zehn Zentimeter lang. Er sieht gut, auch im
Dunkeln, bewegt sich auf Samtpfoten, die nicht nur geräuschlos, sondern
auch hochempfindlich sind - mit ihnen vernimmt der Tiger selbst
leichteste Erschütterungen in weiter Ferne. Wenn er jagt, bricht er
kleinen Tieren mit einem Biss das Genick, größere tötet er durch den Biss
in die Kehle, schnell und präzise - und damit beinahe schmerzlos. Auch
Menschen werden zuweilen von Tigern getötet, meist von verletzten, die
keine schnellere Beute erlegen können. Doch es gibt auch Tiger, die
gezielt Jagd auf Menschen machen - warum, ist bis heute ungeklärt. Der
Tiger ist eines der symbolträchtigsten Tiere weltweit. Vielerorts als
Gott verehrt, in allen Kulturen besungen und gefeiert als Allegorie von
Schönheit und Freiheit. 'Tiger! Tiger! In der Nacht/Tief im Walde
Flammenpracht' dichtete der englische Poet William Blake, und Mowglis
Shir Khan - Lord Tiger - geistert weltweit im Dschungel kindlicher
Fantasien. Geschichten und Fakten, Daten und Mythen über die schönste
Großkatze. ; Bären, Wölfen und Luchsen auf der Spur - Wie viel Wildnis
wollen wir wirklich?; Autor: Lutz Reidt / Regie: Martin Trauner; Viele
Menschen lieben die Natur und sehnen sich nach einem kleinen Stück
Wildnis. Doch wie wild darf diese Natur sein? Daran scheiden sich die
Geister - vor allem, wenn es um Wolf, Luchs und Bär geht. Wölfe und
Luchse sind längst wieder in unseren Wäldern heimisch. Und Bären wandern
von Italien und Slowenien aus nach Norden durch die Alpen. Ein
friedliches Zusammenleben dieser Tiere mit dem Menschen sei möglich,
sagen Naturfreunde. Sie sehen die Beutegreifer als ursprünglichen
Bestandteil unserer Landschaft und als Indikator für eine intakte Natur.
Ihre Rückkehr sei zudem eine Chance, einstmals begangenes Unrecht
wiedergutzumachen - nämlich die Ausrottung dieser Tiere vor mehr als
hundert Jahren. Doch diese Sicht teilen nicht alle. Tierhalter fürchten
um ihr Vieh, Jäger um ihre Rehe und Hirsche sowie besorgte Eltern um ihre
Kinder. Eine "verwilderte" Natur als natürlicher Lebensraum für Wildtiere
steht zudem in Widerspruch zum menschlichen Wunsch nach einer
gefahrloszugänglichen Landschaft. ; Redaktion: Bernhard Kastner; Unter
dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen:;
http://br.de/s/5AgZ83; ; Aus:
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
02.03.2017
21:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Lesungen

Erika Mann: Wenn die Lichter ausgehen Mit Geschichten aus dem
nationalsozialistischen Alltag in Hitler-Deutschland wollte Erika Mann
die US-Leser aufrütteln. Normalität im Extremismus - gelesen von Sylvana
Krappatsch.; ; "Das Leben in unserer Stadt ging weiter. Der alte
Marktplatz mit seinen bunten Häusern rund um das berühmte Reiterstandbild
hatte sich seit Jahrhunderten nicht verändert. Dem zufälligen Besucher
bot sich ein friedliches, zauberhaftes Bild." ; Aber - diese malerische
kleine Stadt liegt in Deutschland, und dort sind seit einigen Jahren die
Nationalsozialisten an der Macht. Was das bedeutet, ganz konkret, Alltag
und Biographien, Kompromisse und Kämpfe, illustrierte Erika Mann in
lauter kleinen Geschichten. Da ist das Paar, das mit der Hitlerschen
Bevölkerungspolitik in Konflikt gerät, der Wirt, in dessen Kneipe nur
noch doppelzüngig geredet wird, der Juraprofessor, der sich mit Ironie
hilft, der Mittelständler, der die NS-Planwirtschaft zu spüren bekommt,
der Fabrikant, dessen Sekretärin Halbjüdin ist, der Redakteur, der in
einer Hitler Rede zahlreiche grammatische Fehler entdeckt. Eine Mischung
aus Fiktion und Soziologie sind diese Geschichten, ein literarisches
Zeitdokument, immer belegt mit Zitaten aus der offiziellen deutschen
Rhetorik und Politik. ; Geschickt machte die Autorin deutlich, wie
ähnlich Menschen in solchen Städten sich sind, unabhängig von System oder
Kontinent. Erika Mann hoffte, ihre Leser aufzurütteln in der Phase des
amerikanischen Isolationismus, den drohenden Krieg zu verhindern - genau,
wie sie es mit ihren Vorträgen versuchte. Doch als "When the lights go
down" 1940 in New York und London erschien, war der Krieg bereits da.
Auszüge in den radioTexten am Donnerstag, den 2. März 2017, 21.05 Uhr.
Redaktion und Moderation: Judith Heitkamp.; ; Aus:
Literatur/Lesung
;
- Ende -
28.02.2017
15:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Das Nibelungenlied und der Hunnenkönig Attila Die Nibelungen; Ein
deutscher Mythos; Attila und die Hunnen; Das Kriegervolk aus der Steppe ;
Das Kalenderblatt; 28.2.1935; Nylon entdeckt; Von Susi Weichselbaumer;
Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar; ; Die Nibelungen - Ein
deutscher Mythos; Autor: Herbert Becker / Regie: Eva Demmelhuber; Zu
einem Mythos der Deutschen gehört die Nibelungensage. Um das Jahr 1200
von einem unbekannten Verfasser in mittelhochdeutscher Sprache
niedergeschrieben, wurde es im Lauf der Geschichte sehr unterschiedlich
aufgenommen. Gerade von den Nationalsozialisten wurde das angeblich
deutscheste aller literarischen Werke vereinnahmt und zum Nationalepos
hochstilisiert. ; Attila und die Hunnen - Das Kriegervolk aus der Steppe
; Autor: Christian Feldmann / Regie: Martin Trauner; Attila heißt
"Väterchen", aber am Rhein und am Tiber nannte man den Hunnenkönig nur
die "Geißel Gottes". Wenn seine Reitertrupps unter schrecklichem
Kriegsgeheul auf ihre Gegner losstürmten, schien sich die Hölle geöffnet
zu haben: Mit ihren kahl rasierten Schädeln, plattgedrückten Nasen und
narbenzerfurchten Gesichtern sahen sie wie Dämonen aus. Christliche
Geschichtsschreiber schilderten Attila als blutdurstigen Barbaren, der
für Gold jeden Schwur brach und sich nur von seinem Raubtierinstinkt
leiten ließ. Neuere Forschungen zeichnen ihn eher als klugen
Machtpolitiker, der mit dem Römischen Reich erst kooperierte, um es dann
in die Knie zu zwingen - was ihm nur kurzfristig gelang. Zu chaotisch war
das Völkergemisch, das er regierte. Doch die Nomadenkrieger aus der
Steppe hatten durchaus Kultur. Brachten den Europäern die Erfindung des
Steigbügels (und die Pocken), verzierten ihre riesigen Kupferkessel mit
wunderschönen Raubvogelköpfen und verteidigten ihre schamanistische
Naturreligion selbstbewusst gegen christliche Missionare. Attila
heiratete ziemlich spät die schöne Gotin Ildico und übernahm sich in der
Hochzeitsnacht. Er starb an einem Blutsturz. Oder hat ihn Ildico im
Auftrag Roms vergiftet? Die Hunnen verschwanden nach seinem Tod
jedenfalls aus der Geschichte - für immer.; Redaktion: Petra Herrmann;
Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen:;
http://br.de/s/5AgZ83; ; Aus:
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
04.03.2017
08:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Alpenschamanismus Alpenschamanismus; Eine Trommelreise zu Propheten,
Rutengängern und Visionssuchern; Von Justina Schreiber; Wiederholung am
Sonntag, 20.05 Uhr, Bayern 2; Als Podcast und in der Bayern 2 App
verfügbar; ; Über Bayerns Fluren liegt ein ganz besonderer Segen. Das
"Herzchakra der Erde" soll sich exakt im Berchtesgadener Untersberg
befinden. Und - ob es der Kini ahnte? - Schloss Neuschwanstein gilt als
starker kosmischer Einstrahlungspunkt. Aber wer noch nie einen Baum
umarmt hat, kann nicht erspüren, welche spirituelle Schwingungen
zugewucherten Kulthöhlen, Runensteinen, Teufelslöchern oder angeblich
keltischen Opferstellen heute noch innewohnen. ; Gut nur, dass es eine
ganze Reihe von Naturcoaches, Ritualberaterinnen und Kraftortführern
gibt, die - nicht ganz selbstlos - neben Handauflegen und energetischen
Raumreinigungen auch Visionssuchen, Seelenrückholungen oder echten
bayerischen Schamanismus anbieten. Doch gespottet ist schnell. Hat nicht
das abergläubische Volk schon immer lieber als beim Pfarrer bei
unorthodoxen Spinnern und vermeintlichen Wundertätern Trost und Hilfe
gesucht? Und verglichen mit den blutigen Ekstasen einer Resl von
Konnersreuth liefert ein moderner Vollmondevent unter Anleitung einer
jungen Lichtbringerin gewiss den größeren Mehrwert. Denn wer wollte nicht
das Gekrächze der Kolkraben verstehen lernen oder in Kontakt treten mit
den eigenen Ahnen? ; Justina Schreiber begibt sich auf eine magische
Trommelreise durch die wunderbare Welt des Übersinnlichen in seiner
bayerischen Ausprägung.; ; Aus:
Feuilleton
Feature
;
- Ende -
01.03.2017
08:30Uhr
ca. 28Min.
SWR 2
Features

Individualisierte Psychiatrie Die ganz persönliche Therapie; Von Martin
Hubert; ; Wann ist man noch "normal" und ab wann "verrückt"? Die Frage
ist so alt wie umstritten. Psychiater haben dazu Krankheiten definiert
und Diagnose-Instrumente entwickelt, sie haben nach Defekten in den Genen
und im Gehirn gesucht, um zu verstehen, warum die Psyche eines Menschen
entgleist. Doch diese Methodik stößt zunehmend an Grenzen. Statt
generalisierbare Ursachen einer Störung festzulegen und aufzuspüren,
wollen die Psychiater nun auf jeden Patienten individuell eingehen. Denn
die einen möchten jeden Patienten in seinem sozialen Umfeld persönlich
betreuen. Die anderen wollen ihn noch genauer als bisher durchleuchten,
um gezielt in seinen Körper einzugreifen. Löst das die Probleme oder
führt das nur zu neuem Streit?; ; Aus:
Feature
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
01.03.2017
20:03Uhr
ca. 57Min.
Bayern2Radio
Hoerspiele

Hansjörg Martin: Blut ist dunkler als rote Tinte Blut ist dunkler als rote
Tinte; Von Hansjörg Martin; Mit Christa Berndl, Anita Bucher, Herbert
Bötticher, Marlies Schoenau, Nicky Macoulis, Jürgen Jung, Hans Baur und
anderen; Bearbeitung und Regie: Edmund Steinberger; BR 1972; Ausgewählte
Hörspiele in der Bayern 2 App verfügbar; ; Eine Gymnasiallehrerin findet
im Nebenraum der Turnhalle eine Kollegin ermordet. Die Schritte, die sie
unternimmt, gutwillig und ahnungslos, bringen nicht nur sie selbst in
Lebensgefahr, sondern auch eine ganze Familie. Zu allem Überfluss hat sie
auch noch ihre Baskenmütze an markanter Stelle verloren. Und das
Geständnis eines Schülers über tragische Verwicklungen eines
Lausbubenstreichs stürzt sie in schwere Gewissenskonflikte darüber, was
sie der Kripo sagen soll.; ; Aus:
Krimi
;
- Ende -
03.03.2017
09:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Hundsgschichten Der Dackel ; Auf kurzen Beinen zur Kultfigur;
Schlittenhunde; Abenteurer auf vier Pfoten ; Das Kalenderblatt; 3.3.1905;
Syphilis-Erreger entdeckt; Von Christiane Neukirch; Als Podcast und in
der Bayern 2 App verfügbar; ; Der Dackel - Auf kurzen Beinen zur
Kultfigur; Autorin: Christiane Seiler / Regie:; Adèle hat einen, Picasso
besaß einen und Napoleon hatte gleich mehrere - die Rede ist vom
"Dackel", englisch "Dachshund", französisch "Teckel". Allein der Name
zeigt, dass es sich um einen durch und durch deutschen Hund handelt. Aber
was macht den krummbeinigen Begleiter, despektierlich auch "sausage dog"
genannt, so unwiderstehlich? Denn eigentlich gilt Dackel doch als Synonym
für Schwererziehbarkeit. Hunde, die wie Dackel aussehen, gibt es seit dem
Mittelalter. Kurzbeinige Hunde waren nützlich - zur Jagd in
unterirdischen Fuchs- und Dachsbauten. Ein solcher Hund musste mutig sein
und zur Not auch ohne den Jäger klarkommen. Ab den 80er Jahren des
letzten Jahrhunderts ging die Beliebtheit des Dackels zurück. Aber jetzt
ist der wieder da - frech und liebenswert wie immer.; Schlittenhunde -
Abenteurer auf vier Pfoten ; Autorin: Brigitte Kohn / Regie: Sabine
Kienhöfer; Schlittenhunde sind wahre Energiebündel, sie lieben die
Bewegung, sie stürmen nach vorn, und sei der Schlitten noch so schwer.
Diese Eigenschaft, die die Völker des hohen Nordens ihnen angezüchtet
haben, macht sie zum unentbehrlichen Gefährten der Menschen in den
arktischen Regionen; nicht nur für die indigenen Völker, sondern auch für
die europäischen Entdecker von Nord- und Südpol. Ihr dichtes Fell schützt
sie vor Minusgraden, aber nicht vor den oft unbarmherzigen Spielregeln
des Menschen, der ihnen unter dem Druck des Überlebenskampfes in
unwirtlichen Regionen oft viel zu viel zugemutet hat. Auch in Europa gibt
es heute Huskies, Hunderennen und Freizeitangebote mit Schlittenhunden:
ein temporeicher Trend, der ein wenig Wildnis in unsere Erfahrungswelt
bringt. ; Redaktion: Bernhard Kastner; Unter dieser Adresse finden Sie
die Manuskripte von radioWissen:; http://br.de/s/5AgZ83; ; Aus:
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
03.03.2017
20:10Uhr
ca. 50Min.
Deutschlandfunk
Features

Deutschlandfunk Küchenmeister, Sandig, Engelmann; Drei Dichterinnen; Von
Burkhard Reinartz; Regie: der Autor; Produktion: DLF 2017; ; Die Lyrik
lebt! Renommierte Verlage veröffentlichen nach wie vor regelmäßig
Gedichtbände, wenn auch in kleiner Auflage. Vom beachtlichen
Aktionsradius einer neuen Poesieszene zeugen vor allem Internetforen und
Festivals. Poetry-Slams verschafften dem Gedicht die Aufmerksamkeit
junger Leute. Julia Engelmanns erstes Youtube-Video wurde millionenfach
geklickt. Rezitierend füllt die 24-Jährige große Säle, ihre Gedichtbände
verkaufen sich prächtig. Ulrike Almut Sandig, 39, hat für ihre Texte
etliche Preise erhalten. Ihre Lyrik balanciert zwischen Tiefenauslotung
und Heiterkeit. Ähnlich wie Engelmann arbeitet Sandig mit musikalischen
Elementen. Der Untertitel ihrer CD "Märzwald" heißt "Dichtung für Freunde
der Pop-Musik". So etwas käme für die 35-jährige Nadja Küchenmeister wohl
eher nicht in Frage. Die melancholischen Gedichte ihres aktuellen Bandes
"Unter dem Wacholder" sind dunkel, eisig und präzise. Was bedeutet den
drei Künstlerinnen ihre literarische Arbeit? Was verbindet sie, was
trennt sie? Gibt es so etwas wie eine weibliche Poesie? Oder nur gute und
schlechte?; ; Aus:
Feature
;
- Ende -
05.03.2017
07:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Features

Bärenbude Wecker - Radio für Ausgeschlafene Thema: Drachen Darin:
Kinderumfrage Magst du Drachen(-geschichten)? Die Kuschelbären
Johannes und Stachel Drachen Das klingende Bilderbuch Der Eisdrache
Hörspiel: Sieben Prinzessinnen und jede Menge Drachen Hörspiel in 7
Teilen von Erwin Grosche Nach dem Buch von Christina Björk Teil 2:
Prinzessin Dinas Dienstag Bearbeitung: Fahri Sahin Sarimese Regie:
Thomas Leutzbach Rate mal! Ratebär Bärennachricht Drachengeschichten
können schaurig, lustig oder alles zusammen sein. Im Hörspiel "Sieben
Prinzessinnen und jede Menge Drachen" ist das so: Prinzessin Dinah hat
keine Angst vor Drachen. Dafür aber vor Seife und süßen Eichhörnchen.
Ein fürchterlicher, aber sehr kleiner Drache möchte eine Prinzessin
rauben und denkt sich eine besondere List aus, um Dinah anzulocken. Er
verkleidet sich ausgerechnet als Eichhörnchen! Am Rande der Welt
verlassen die Eisdrachen das Tal. Das ist jedes Mal am Ende des Winters
so. Nur ein Drache bleibt zurück. Er liegt geschwächt auf dem Dach der
Hütte und verhindert, dass der Frühling kommt. Das Mädchen muss sich
darum kümmern, dass der Drache endlich fortfliegen kann.
- Ende -
01.03.2017
19:04Uhr
ca. 56Min.
WDR 3
Hoerspiele
Mehrteiler - 1.Teil
WDR 3 Hörspiel Olivas Garten (1) Hörspiel in 2 Teilen von Alida Bremer
Oliva, Alidas Großmutter: Ingrid Andree Alida, die Erzählerin: Chris
Pichler Alexander, Alidas Ehemann: Bernhard Schütz Bianka, Floras
Cousine: Susanne Barth Mirta, Floras Schwester: Marianne Rogée Ivan,
Alidas Vater: Albert Kitzl Flora, Alidas Mutter: Hedi Kriegeskotte
Viola, Floras Schwester: Irm Hermann Rechtsanwalt Marcovic: Peter Davor
Paulina, Alidas Urgroßmutter: Maike Jüttendonk Ana, Paulinas Mutter:
Justine Hauer Frane, Paulinas Vater: Guido Lambrecht Angestellte in der
Verwaltung: Camilla Renschke Regie: Claudia Johanna Leist
- Ende -
01.03.2017
22:03Uhr
ca. 57Min.
SWR 2
Features

Der griechische Tourismus im Schatten der Flüchtlingskrise Von Marianthi
Milona; ; Lesbos und Agathonisi sind beliebte Urlaubsziele. Die eine
besitzt, als drittgrößte Insel des Landes eine lange Tradition im
Tourismus. Die andere ist besonders bei Individualreisenden sehr beliebt.
Doch dann kommen zu den Touristen die Flüchtlinge und weder das
touristisch erfahrene Lesbos noch das jungfräuliche Agathonisi zeigen
sich dem Ansturm gewachsen und erfahren 2016 enorme wirtschaftliche
Einbußen. Die Menschen fragen sich, wie sie mit dieser Situation umgehen
sollen, wie sie ihr begegnen können und ob der Tourismus, von dem sie
leben, unter diesen Umständen noch eine Zukunft hat.; ; Aus:
Feature
Musik
Essay
Dokumentation
;
- Ende -
05.03.2017
09:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 5. März 1887 Der Geburtstag des
brasilianischen Komponisten Heitor Villa-Lobos Von Niklas Rudolph
Wiederholung: WDR 3 17:45 Die Brasilianer feiern den Tag der
klassischen Musik am 5. März, dem Geburtstag des Komponisten Heitor
Villa-Lobos. Er gab der brasilianischen Musik ihre eigene Sprache und
einem Diktator einen kultivierten Anstrich. Am 7. September 1943, dem
brasilianischen Unabhängigkeitstag, ließ Villa-Lobos 20.000 Schulkinder
seine Komposition "Dança da Terra" singen, in dem die Kinder den
brasilianischen Präsidenten und Diktator Getúlio Vargas besingen.
Während seiner Reisen nach Paris in den 1920er Jahren faszinierte
Villa-Lobos der Patriotismus der Europäer. Brasilien war erst 40 Jahre
zuvor von Portugal unabhängig geworden, und außer der portugiesischen
Sprache fehlte es dem Land an Gemeinsamkeiten. Villa-Lobos verwob in
seinen mehr als tausend Kompositionen, darunter Sinfonien und Opern,
brasilianische Folklore mit der Tradition europäischer Musikgeschichte.
Seine Kompositionen nährten den Nationalismus von Vargas? "Estado Novo".
In dieser Zeit erarbeitete Villa-Lobos sein Konzept für einen
einheitlichen Musikunterricht im ganzen Land, den es vorher nicht
gegeben hat.
- Ende -
28.02.2017
18:05Uhr
ca. 25Min.
Bayern2Radio
Features

Schleimpilze Schleimpilze; Überlebenskünstler und Wunderwesen; Von David
Friedmann; Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar; ; Es ist kein
Tier und hat doch Füßchen. Es ist keine Pflanze und hat doch Samen. Es
bewegt sich auf einer Schleimspur über den Boden und sieht aus wie ein
Spiegelei. Es verwandelt sich mühelos von einer gallert-artigen
Glibber-Masse in ein Bündel Wunderkerzen oder in eine Kolonie zierlicher
Ballons. Weltweit gibt es um die 1000 Schleimpilze-Arten. Alleine im
Alpenbereich sind 370 Arten nachgewiesen. Schleimpilze - botanisch
Mycetozoa - leben in der Wüste, unter Gletscher-Eis oder auf toten
Holzstämmen im Wald. Sie lieben die Feuchtigkeit, können aber auch im
Trockenen jahrelang überleben. Ständig verändern sie ihr Aussehen, je
nach dem, was gerade erforderlich ist. Eine einzige Schleimpilzzelle kann
millimeterklein oder bis zu fünf Quadratmeter groß sein. Sie fressen
Pflanzen und Bakterien und können riesige Holzkonstruktionen zum Einsturz
bringen. Sind sie intelligent? Fast möchte man es meinen, wenn man sieht,
wie sie sich zielgerichtet durchs Leben schlagen und immer wieder
Erstaunliches vollbringen. Japanische Wissenschaftler haben von
Schleimpilzen gelernt, wie man möglichst effektive Eisenbahnnetze plant.
Andere Wissenschaftler beschäftigen Schleimpilze als Musikanten und
Rechenkünstler. Mit ihrem Verhalten interessieren Schleimpilze nicht nur
Wissenschaftler, sondern auch viele Naturfreunde. Sie steigen ihnen nach
mit Lupe und Messerchen, um sie zu sammeln und ihre Struktur zu
bewundern. Schleimpilze sind mehr als 700 Millionen Jahre alt - und
begeistern manche Menschen heute, als wären sie junge Rockstars.;
Redaktion: Petra Herrmann; ; Aus:
Wissenschaft
Feature
;
- Ende -
01.03.2017
15:05Uhr
ca. 55Min.
Bayern2Radio
Features

Höflichkeit und Gastfreundschaft Höflichkeit; Mehr als eine Zierde;
Willkommen Fremder; Eine Kulturgeschichte der Gastfreundschaft; Das
Kalenderblatt; 1.3.1896; Becquerel entdeckt die Radioaktivität; Von
Hellmuth Nordwig; Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar; ;
Höflichkeit - Mehr als eine Zierde; Autorin und Regie: Sabine Kienhöfer;
'Im Deutschen lügt man, wenn man höflich ist', heißt es in Goethes Faust.
Aber ist das wirklich so? Ist Höflichkeit, die in ihrer ursprünglichen
Bedeutung das richtige Verhalten am fürstlichen Hof meinte, wirklich nur
eine heuchlerische und inhaltslose Form der Etikette? Kann sich in einem
höflichen Verhalten nicht auch die grundsätzliche und aufrichtige Achtung
vor dem Anderen ausdrücken? Überall, wo sich Menschen begegnen, ob
innerhalb ihres eigenen Kulturkreises oder im Zusammentreffen mit anderen
Kulturen, müssen sie miteinander umgehen. Wie dieser zwischenmenschliche
Umgang aussieht, ob er zivilisiert oder respektlos verläuft, das Leben
aller Beteiligten angenehm oder anstrengend macht, ist nicht zuletzt auch
eine Frage der Höflichkeit.; Willkommen Fremder - Eine Kulturgeschichte
der Gastfreundschaft; Autor: Rolf Cantzen / Regie: Christiane Klenz; Seit
alters her gilt es als Tugend, Fremde zu beherbergen und zu bewirten. Das
hängt mit der Gefährlichkeit des Reisens in alter Zeit zusammen. Das
magische Prinzip der Gastfreundschaft lautet nämlich: "So wie ich den
Fremden bewirte, werde auch ich auf Reisen bewirtet werden ..." Im Islam
ist die Gastfreundschaft heilig, im Katholizismus ist sie eins der sieben
Werke der Barmherzigkeit. Allerdings ist , was die Pflicht des
Beherbergens angeht, in fast allen Kulturen die Drei-Tage-Regel gültig,
das heißt, man sollte als Gast das Gespür dafür haben, wann es Zeit ist
zum Aufbruch.; Redaktion: Bernhard Kastner; Unter dieser Adresse finden
Sie die Manuskripte von radioWissen:; http://br.de/s/5AgZ83; ; Aus:
Bildung
Wissenschaft
;
- Ende -
01.03.2017
21:00Uhr
ca. 90Min.
hr 2
Hoerspiele

Moving Homes Hörspiel von Thomas Meadowcroft Mitwirkende: Michael
Rotschopf Thomas Meadowcroft Musik & Regie: Thomas Meadowcroft
(DKultur/ABC 2016) Zyklone können die Welt gehörig
durcheinanderbringen. Thomas Meadowcroft bietet musikalischen Trost.
"Moving Homes" ist die musikalische Reflexion über den Verlust von
"Zuhause" nach einem tropischen Wirbelsturm. Ein Zyklon verwüstet
materielle Gegenstände: das Sofa, das Dach, das ganze Haus. Er kann auch
die symbolische Ordnung zerstören: Zugehörigkeit, Recht und Gesetz.
"Moving Homes" möchte diesen Schmerz lindern, erstens, indem es
alternative Konzepte von Zuhause anbietet und zweitens, indem es in
Zeiten der Krise den Radiohörer begleitet und beruhigt. "Es gibt keinen
Vergleich zu diesem. Es muss der schlimmste je gemessene gewesen sein."
[Zitat eines Überlebenden des tropischen Wirbelsturms "Larry", North
Queensland, Australien]
- Ende -
02.03.2017
08:30Uhr
ca. 28Min.
SWR 2
Features

Aus Müll werde Gold Von Nina Marie Bust-Bartels; ; Studentenverbindungen
sind traditionell eine Männerdomäne. In den letzten 20 Jahren aber haben
Studentinnen in fast allen deutschen Universitätsstädten eigene
Verbindungen gegründet. Diese Damen-Verbindungen schaffen sich ihre
eigenen Traditionen und bedienen sich bei den Ritualen der Männerbünde.
Sie fechten nicht, trinken weniger und wollen nicht politisch sein. Damit
emanzipieren sich die neuen Bundesschwestern einerseits von ihrer Rolle
als Anhängsel der Verbindungsstudenten. Andererseits reproduzieren viele
Damen-Verbindungen die traditionellen Geschlechterrollen des
Verbindungsmilieus.; ; Aus:
Feature
Bildung
Zeitgeschehen
;
- Ende -
03.03.2017
00:05Uhr
ca. 55Min.
Deutschlandradio Berlin
Hoerspiele

Dominic Robertson: Die Bayerische Prinzessin Zhuangzi's Cup of Tea; Von
Arsenije Jovanovic; Komposition und Realisation: Arsenije Jovanovic;
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2017; Länge: ca. 54'30; (Ursendung);
Eines Nachts saß ein Klangkünstler in seinem Haus an der kroatischen
Küste und klopfte gegen eine Teetasse.; ; Als die Frau des chinesischen
Philosphen Zhuangzi starb, trommelte er auf einem Bottich herum und sang.
Denn der Tod war für ihn nur ein Übergang von vielen. Rund zweieinhalb
Jahrtausende später saß Arsenije Jovanovic nachts in seinem Haus an der
kroatischen Küste und klopfte gegen eine Teetasse.; "Zhuangzi's Cup of
Tea" besteht ausschließlich aus Klängen von Küchenutensilien - doch ist
diese Information überhaupt relevant? Beschränkt sie nicht vielmehr die
Vorstellungskraft der Hörer? "Möglich", antwortet der Klangkünstler sich
selbst, "doch dieses Wagnis gehe ich hiermit ein."; Arsenije Jovanovic,
1932 in Belgrad geboren, ist Autor zahlreicher Audio-Art-Stücke, für die
er internationale Auszeichnungen bekam, u.a. Prix Italia und Premios
Ondas. Zuletzt für Deutschlandradio Kultur: "Archipelago Prospero"
(2006).; ; Aus:
Sound Art
Hörspiel
CrossOver
Kultur
;
- Ende -
03.03.2017
19:30Uhr
ca. 30Min.
Deutschlandradio Berlin
Features

Deutschlandradio Kultur 'Die gestohlenen Jahre'; Die Werke von Ingeborg
Bachmann als Gesamtausgabe; Von Elke Schlinsog; 'Male Oscuro' und 'Das
Buch Goldmann' bilden den Auftakt der Werkausgabe Ingeborg Bachmanns.; ;
Vom "Verrat, den sie in einer fremden Stadt erduldet hat" schreibt
Ingeborg Bachmann auf einem ihrer Entwurfsblätter zum ersten
Todesarten-Roman. Der Umstand, dass sich Bachmann in Max Frischs Roman
'Mein Name sei Gantenbein' literarisch ausgebeutet fühlte, bildet den
Hintergrund zum 'Buch Goldmann'. Zum ersten Mal werden sehr private
Aufzeichnungen der österreichischen Autorin aus dieser Krisenzeit Mitte
der 60er-Jahre veröffentlicht: Traumnotate und unzählige Romanentwürfe.
In der großen Ingeborg-Bachmann-Gesamtausgabe erscheinen nun neben Lyrik,
Essays und bislang unveröffentlichten Briefwechseln auch zum ersten Mal
die Todesarten-Romane ungekürzt. Bereits die beiden ersten Bände der
Bachmann-Gesamtausgabe 'Male oscuro. Notizen, Traumnotate und Briefe aus
der Zeit der Krankheit' und 'Das Buch Goldmann' zeigen Bachmanns
einzigartige dramatische Verbindung von Leben und Schreiben - und nicht
zuletzt ihr Vorhaben eines rettenden Erzählens.; ; Aus:
Literatur/Lesung
Kultur
;
- Ende -
04.03.2017
00:05Uhr
ca. 175Min.
Deutschlandradio Berlin
Features

Jazz across the border Ein ungemeiner Drang nach Erkenntnis; Die Lange
Nacht über das Internat Pforta; Von Tobias Barth, Lorenz Hoffmann und
Hartmut Schade; Regie: Tobias Barth; 1:00 - 1:05 Nachrichten; 2:00 - 2:05
Nachrichten; ; Silentium, Refektorium, Ludorium - wem diese Begriffe
leicht über die Lippen gehen, ist "Portenser", Schüler in der
Landesschule Pforta. Keine gewöhnliche Schule. Seit 1543 werden hier
"würdige und bedürftige Knaben" in "Künsten und Sprachen unterweiset".
Mädchen dürfen erst seit 1949 hier lernen. Das Besondere: Von der 9.
Klasse an können Mädchen und Jungen nach Pforta, lassen ihren alten
Freundeskreis hinter sich und treffen auf andere lernbegeisterte Teens.
Sie verbringen Tage und Nächte miteinander, was sie oft mehr prägt als
der Schulunterricht. Viermal wurde im 20. Jahrhundert fast die gesamte
Lehrerschaft ausgetauscht. Wie konnte aus einem humanistischen
Elitegymnasium eine "Nationalpolitische Erziehungsanstalt" (NAPOLA)
werden, wie daraus eine Internatsschule mit Sonderstatus und
Schülerselbstverwaltung zu DDR-Zeiten? Das Internat in der Nähe von
Naumburg (Sachsen-Anhalt) beschreiben die Schüler heute als Zentrum
kreativer Energie. Pfortas berühmtester Schüler, Friedrich Nietzsche,
schreibt 1859 ins Tagebuch: "Mich hat jetzt ein ungemeiner Drang nach
Erkenntnis ergriffen." 1543 gründete der sächsische Kurfürst Moritz
Pforta, damit es seinem Lande "an gelahrten Leute nicht mangle" und schuf
damit einen Schultyp, der Kriege und Revolutionen, Monarchien und
Diktaturen überdauerte. Kluge Köpfe brauchten sie alle, und an dem
Selbstbewusstsein einer traditionsreichen Institution scheiterten viele
modische Unterrichtsneuheiten. Die Lange Nacht erzählt vom
Internatsleben, von berühmten und weniger berühmten Schülern und Lehrern,
spürt dem Geist Pfortas nach. Der sorgt bis heute dafür, dass Absolventen
stolz in ihren Lebenslauf "al.port" schreiben - Alumnus portensis.; ; Aus:
Kultur
Bildung
Musik
Porträt
;
- Ende -
05.03.2017
08:30Uhr
ca. 30Min.
WDR 3
Features

WDR 3 Lebenszeichen Ganz Ohr im Lärm des Alltags Von Frank Schüre
Wiederholung: WDR 5 13:30 "Hör mir zu!", so lautet einer der großen und
unerfüllten Wünsche unserer Zeit. Aber immer sind es die anderen, die
zuhören sollen und es nicht können. Unerhört hört man ständig etwas und
redet selbst viel. Das plätschert dahin, das geht mit halbem Ohr. Man
lernt, regungslos und gespannt zu sein, wenn Große oder Starke sprechen.
Man lernt aufzupassen und sich zu konzentrieren auf das, was wichtig ist
und erledigt werden muss. Dabei schafft man immer mehr, verpasst aber
wie kostbar, wie köstlich es sein kann, wirklich zuzuhören. Wie das mich
und dich und die ganze Welt öffnet und offenbart ist, ganz Ohr sein.
Dabei kann man es nicht nur aushalten, sondern auch sein: ganz still
und aufmerksam.
- Ende -
05.03.2017
13:30Uhr
ca. 30Min.
WDR 5
Features

Lebenszeichen Ganz Ohr im Lärm des Alltags Von Frank Schüre "Hör mir
zu!", so lautet einer der großen und unerfüllten Wünsche unserer Zeit.
Aber immer sind es die anderen, die zuhören sollen und es nicht können.
Unerhört hört man ständig etwas und redet selbst viel. Das plätschert
dahin, das geht mit halbem Ohr. Man lernt, regungslos und gespannt zu
sein, wenn Große oder Starke sprechen. Man lernt aufzupassen und sich zu
konzentrieren auf das, was wichtig ist und erledigt werden muss. Dabei
schafft man immer mehr, verpasst aber wie kostbar, wie köstlich es sein
kann, wirklich zuzuhören. Wie das mich und dich und die ganze Welt
öffnet und offenbart ist, ganz Ohr sein. Dabei kann man es nicht nur
aushalten, sondern auch sein: ganz still und aufmerksam.
- Ende -
05.03.2017
14:04Uhr
ca. 71Min.
hr 2
Hoerspiele

Die verlorenen Söhne Hörspiel von Robert Schoen Mitwirkende: Etzel
Mauss - Lorenz Eberle Chronist - Robert Schoen sowie Bernd
Pompino-Marschall Wilhelm Doegen Herr Lachiman aus Nepal Max Myron
Karl Heinrich Paul Bousquet Bernard Bilhès Louis Serrier Kurt
Williger August Brockmann Konzeption & Regie: Robert Schoen (hr
2016) -Ursendung- Vor fast hundert Jahren beginnt Robert Schoens neues
Hörspiel "Die verlorenen Söhne". Am 9. März 1918 zählt der aus Tizi Ouzu
in Algerien stammende Buhamad Azau ben Ali plötzlich bis zehn. Das
Dokument dieses Ereignisses - eine Schellackplatte mit der Archivnummer
PK 1229 - wird heute im Lautarchiv der Humboldt-Universität zu Berlin
aufbewahrt. Ort der Aufnahme: das sogenannte Halbmondlager bei Wünsdorf
in der brandenburgischen Heide südlich Berlins. Versprengte Söhne
Mohammeds aus aller Welt sollten hier einer Gehirnwäsche unterzogen
werden, um als dschihadistische Agenten einer deutsch-türkischen
Waffenbruderschaft den Ersten Weltkrieg doch noch zu Gunsten des
Deutschen Reiches zu entscheiden. An den Reglern: Sprachwissenschaftler
Wilhelm Doegen, der sich nicht um Sultane und Schicksale kümmert, den der
Kriegskaiser nur als Finanzier seiner Vision interessiert: Den Stimmen
der Welt im märkischen Sand nachzulauschen, und sie für die Nachwelt auf
Walzen zu ritzen und auf Platten zu pressen.
- Ende -
06.03.2017
09:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 6. März 1957 Ghana wird unabhängig Von
Claudia Belemann Wiederholung: WDR 3 17:45 Ghana ist ein sicheres
Reiseland in Afrika. Auf der weltweiten "Rangliste der Pressefreiheit"
der Reporter ohne Grenzen stand Ghana 2011 auf Platz neun. Und seit der
letzten Präsidentschaftswahl im Dezember lautet in Afrika die Antwort
auf die Frage, wer kann möglichst kurz und knapp Demokratie erklären?
Ghana! Das westafrikanische Land ist zwar bitterarm, aber es hat 
Vorbildcharakter für den ganzen Kontinent. Und das im Prinzip seit 60
Jahren. Denn Ghana war eins der ersten Länder Afrikas, das unabhängig
geworden ist. Kwame Nkrumah war der erste Präsident Ghanas, ein
hochgebildeter Mann und großer Visionär. Ein wichtiger Sprecher der
panafrikanischen Bewegung. Überall in Ghana sind Plätze und Gebäude nach
ihm benannt. Der Vater des neuen Präsidenten war ein Weggefährte Kwame
Nkrumahs.
- Ende -
06.03.2017
17:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 6. März 1957 Ghana wird unabhängig
Von Claudia Belemann Ghana ist ein sicheres Reiseland in Afrika. Auf
der weltweiten "Rangliste der Pressefreiheit" der Reporter ohne Grenzen
stand Ghana 2011 auf Platz neun. Und seit der letzten
Präsidentschaftswahl im Dezember lautet in Afrika die Antwort auf die
Frage, wer kann möglichst kurz und knapp Demokratie erklären? Ghana!
Das westafrikanische Land ist zwar bitterarm, aber es hat
Vorbildcharakter für den ganzen Kontinent. Und das im Prinzip seit 60
Jahren. Denn Ghana war eins der ersten Länder Afrikas, das unabhängig
geworden ist. Kwame Nkrumah war der erste Präsident Ghanas, ein
hochgebildeter Mann und großer Visionär. Ein wichtiger Sprecher der
panafrikanischen Bewegung. Überall in Ghana sind Plätze und Gebäude
nach ihm benannt. Der Vater des neuen Präsidenten war ein Weggefährte
Kwame Nkrumahs.
- Ende -
02.03.2017
14:55Uhr
ca. 5Min.
SWR 2
Features

Andrej Platonow: Die Baugrube Aus dem Russischen übersetzt von Gabriele
Leupold; Suhrkamp Verlag; 240 Seiten; 24 Euro; ; Der Roman "Die
Baugrube", den Andrej Platonow 1930 verfasst hat, ist in der Sowjetunion
erst 1987 - vor dem Hintergrund von Glasnost - erschienen. Er spiegelt in
Form einer grotesken Utopie die Auswirkungen stalinistischer Politik,
unter der auch der Autor lange zu leiden hatte, bevor er 1951 an
Tuberkulose starb. 30 Jahre nach ihrem späten Erscheinen liegt "Die
Baugrube" jetzt in neuer Übersetzung ins Deutsche vor. Trotz des schmalen
Umfangs eine kolossale Leistung, wie unser Rezensent Clemens Hoffmann
meint.; ; Aus:
Literatur/Lesung
Kultur
Zeitgeschehen
;
- Ende -
05.03.2017
18:04Uhr
ca. 56Min.
hr 2
Features

Kinder am Ende des Lebens Ein Feature über Palliativmedizin und
Sterbehilfe Von Karla Krause (HR 2015) Die Legalisierung der aktiven
Sterbehilfe auch für Minderjährige hat nicht nur die belgische
Gesellschaft aufgewühlt. Dabei sind Eltern unheilbar erkrankter Kinder
immer wieder vor existentielle Entscheidungen gestellt, die ihnen auch
ein Gesetzgeber nicht abnehmen kann: Denn ob ein Kind wiederbelebt,
operiert, beatmet, künstlich ernährt werden soll, kann über Leben oder
Tod entscheiden. Eine Abwägung, die Eltern häufig überfordert. Im
Kinderhospiz Sonnenhof unterstützt ein Palliativteam von Ärzten, Pflegern
und Therapeuten betroffene Familien - weit über die medizinische
Betreuung hinaus. Es hilft bei Entscheidungen und bemüht sich um die
Lebensqualität von todkranken Mädchen und Jungen und die liebevolle
Begleitung von Sterbenden. Kann eine solche Versorgung die aktive
Sterbehilfe bei Kindern überflüssig machen? Das Feature wurde mit dem
TOM-Medienpreis der Deutschen Kinderhospiz-Stiftung ausgezeichnet.
- Ende -
02.03.2017
18:05Uhr
ca. 25Min.
Bayern2Radio
Features

Phytomining Phytomining; Metall-Ernte mit Superpflanzen; Von Klaus Uhrig;
Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar; ; Manche Entdeckungen
klingen fast zu genial, um wahr zu sein. Doch es gibt tatsächlich
Pflanzen, die mit ihren Wurzeln so viel Schwermetalle aufnehmen, dass man
damit verseuchte Böden entgiften kann. Manche von ihnen speichern sogar
dermaßen viel Metall, dass man mit ihrer Hilfe sanften "Bergbau"
betreiben kann: Die Pflanzen saugen das Metall einfach aus dem Erdreich,
dann wird geerntet und verkauft. Seitdem diese "Superpflanzen" entdeckt
wurden, liefern sich Wissenschaftler auf der ganzen Welt einen Wettlauf
um die Entdeckung neuer Pflanzen sowie deren verschiedene
Anwendungsmöglichkeiten. Mehr als 500 dieser sogenannten
Hyperakkumulatoren wurden inzwischen identifiziert und niemand weiß, wie
viele Pflanzen es insgesamt gibt. In Albanien bauen arme Bauern
mittlerweile Nickel-Pflanzen auf früher brachliegenden Böden an. In
Frankreich optimieren Wissenschaftler den Prozess, der aus den Pflanzen
die wertvollen Metalle extrahiert. Und im abgelegenen Südsee-Archipel
Neukaledonien könnte auf verseuchten Minengeländen bald wieder etwas
wachsen. Die Möglichkeiten scheinen unbegrenzt.; Redaktion: Gerda Kuhn; ;
Aus:
Wissenschaft
Feature
;
- Ende -
04.03.2017
00:05Uhr
ca. 55Min.
Deutschlandfunk
Hoerspiele

Deutschlandfunk Der Fall Cartouche; Von Helmuth M. Backhaus ; Regie:
Michael Peter; Mit Charles Brauer, Reiner Schöne, Peter Lühr, Helmut
Stange, Saskia Vester, Felix von Manteuffel, Jan Biczycki, Joachim
Höppner, Michael Gahr, Ulf Wagner und Werner Singh ; Produktion: BR 1981;
Länge: 48'34; ; Die Geschichte des Rebellen Cartouche wird im 13. Teil
des 'Neuen Pitaval' von 1848 geschildert. Helmuth M. Backhaus präsentiert
sie in seinem Hörspiel als farbiges Mantel- und Degenstück. ; Frankreich,
1718. Louis-Dominique Cartouche, junger Hauptmann einer ihm treu
ergebenen Räuberbande, treibt sein Unwesen in den Gegenden rund um Paris.
Sein Credo: "Was nützt ein anständiger Mensch in einer unanständigen
Zeit?!" Die reichen Aristokraten, denen er auflauert, versetzt er in
Angst und Schrecken. Bei der Bevölkerung gilt er daher als eine Art Robin
Hood und ist auch deshalb durchaus populär, weil seinen Taten oft ein
gewisser Witz innewohnt.; Da der Polizeipräfekt der Lage nicht Herr wird,
die Ganoven aber immer dreister vorgehen, beauftragt der königliche Hof
den Sonderbeamten Marquis de Serval mit der Ergreifung der Banditen. Noch
einmal gelingt es Cartouche große Beute zu machen, doch der Marquis de
Serval hat seine Schlinge bereits ausgelegt ...; ; Aus:
Hörspiel
Krimi
;
- Ende -
04.03.2017
08:30Uhr
ca. 28Min.
SWR 2
Features

MDR KULTUR - Feature Von Christoph Kersting; ; Viele Jahre landete
Finnland bei der PISA-Studie und anderen Bildungsrankings ganz vorne.
Doch inzwischen belegen meistens asiatische Staaten die Spitzenplätze.
Pilgerten vor Jahren noch ganze Bildungsdelegationen aus ganz Europa in
Richtung Norden, um das finnische Bildungssystem kennenzulernen, ist es
heute ruhig geworden um Europas Schullabor. Finnland durchlebt eine
wirtschaftliche Krise. Davon bleiben auch Finnlands Schulen nicht
unberührt. Vielerorts haben Gemeinden Lehrern das Gehalt gekürzt, Klassen
werden zusammen gelegt. Der Pisa-Primus strauchelt, hat sich aber
durchgeschüttelt und geht in vielen Bildungsfragen nach wie vor mutig
voran, etwa bei der Lehrerausbildung, bei Pilotprojekten mit
Migrantenkindern oder der Ernährung von Schülern.; ; Aus:
Bildung
Feature
Dokumentation
;
- Ende -
04.03.2017
14:04Uhr
ca. 41Min.
hr 2
Hoerspiele

Lauschinsel - Radio für Kinder Die 7 Leben meiner Katze Von Saskia Hula
Gelesen von Monika Müller-Heusch (hr 2017) Als die Katze starb, war
sie noch nicht einmal ein Jahr alt. Furchtlos war sie, sonst wäre sie
nicht seelenruhig auf der Straße sitzen geblieben, als der Briefträger in
seinem gelben Postauto viel zu schnell angeknattert kam. Die Katze starb,
das Kind war untröstlich, der Papa ratlos. Selbst Honigmilch und
Hühnersuppe konnten es nicht aufmuntern. Und schon gar nicht der Spruch
von den angeblich sieben Leben einer Katze. Doch dann passiert etwas
Seltsames: Die Katze hat tatsächlich noch sechs weitere Leben, wenn auch
nicht auf vier Samtpfoten. - Eine Geschichte voller Überraschungen vom
Abschiednehmen und Neuanfangen mit einem Ende, das alle glücklich macht -
außer vielleicht den Briefträger ...
- Ende -
03.03.2017
08:30Uhr
ca. 28Min.
SWR 2
Features

Ernst Eduard Hirsch Wie ein Deutscher das türkische Rechtswesen prägte;
Von Andrea Lueg; ; In Deutschland kennt ihn beinahe niemand: Ernst Eduard
Hirsch, ein jüdischer Jurist, der 1933 vor den Nazis in die Türkei
flüchten musste. In der Türkei dagegen ist er bis heute bekannt und
geachtet als juristischer Aufbauhelfer. Viele türkische Gesetze hat
Hirsch mitgestaltet, denn nachdem Kemal Atatürk das islamische
Rechtswesen abgeschafft hatte, musste das gesamte System neu aufgebaut
werden. Niemals wollte der Ausgestoßene nach Deutschland zurückkehren,
Zeit seines Lebens blieb er türkischer Staatsbürger. Doch in den
50er-Jahren winkte in Berlin eine neue, unwiderstehliche Aufgabe: der
Aufbau der Rechtsfakultät an der FU Berlin, im Deutschland nach Hitler.
(Produktion 2016); ; Aus:
Feature
Bildung
Literatur/Lesung
;
- Ende -
04.03.2017
15:05Uhr
ca. 110Min.
WDR 5
Features

Unterhaltung am Wochenende Wiederholung: 05.03. 13. Politischer
Aschermittwoch des Kabaretts Satirische Abrechnung aus der Hauptstadt
Mit Nessi Tausendschön, Urban Priol, Wilfried Schmickler, Florian
Schroeder, Nico Semsrott und Arnulf Rating Aufnahme vom 1. März aus der
Arena Treptow, Berlin Aschermittwochsreden, in denen so richtig mit der
Politik aufgeräumt wird, gibt es viele. Aber die Politiker aus dem
Freistaat Bayern sind da lange Zeit nicht mehr führend. Seit 13 Jahren
ist diese Vorherrschaft gebrochen, durch den politischen Aschermittwoch
des Kabaretts. In Zeiten medialer Weichspülerei und lobbytreuen
Infotainments sind klare Worte eine erfrischende Notwendigkeit.
Außerparlamentarisch, parteifrei und gnadenlos analysieren Deutschlands
beste Kabarettisten beim 13. Politischen Aschermittwoch die Lage der
Nation. Mit dabei sind bei der diesjährigen Kabarett-Abrechnung Nessi
Tausendschön. Wilfried Schmickler, Urban Priol, Florian Schroeder und
Nico Semsrott. Gastgeber und Moderator ist Arnulf Rating. Unterhaltung
am Wochenende sendet eine Aufnahme vom 1. März aus der Arena in
Berlin-Treptow.
- Ende -
05.03.2017
20:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Features

Leselounge Eckengas Mitteilungen für interessierte Dorfbewohner Zu Gast
bei Fritz Eckenga: Hans Zippert Aufnahme vom 5. März aus dem Dortmunder
U Wiederholung: 06.03. Wer die "Welt" kennt, kennt Hans Zippert.
"Zippert zappt" heißt seine wunderbare Kolumne, seit 1999 täglich auf
der Titelseite. Für diese und andere Kleinode satirischer Unterhaltung
hat er auch schon den "Henri-Nannen-Preis" bekommen. Und das sogar
zweimal! Der ehemalige Chefredakteur der Satirezeitschrift "Titanic"
kennt sich aus mit den "55 beliebtesten Krankheiten der Deutschen",
weiß, "warum Regenwürmer nicht zuhören und Eichhörnchen schlecht
einparken" und präsentiert im Dortmunder U bei Fritz Eckenga Fragen wie:
"Würden Sie an einer Tortengrafik teilnehmen?" Leselounge sendet eine
Aufnahme vom 5. März 2017 aus dem Dortmunder U.
- Ende -
28.02.2017
19:15Uhr
ca. 45Min.
Deutschlandfunk
Features

Deutschlandfunk "Unsere Träume passen nicht in eure Urnen"; Die
Protestbewegung Nuit Debout in Frankreich ; Von Ruth Jung; Regie: Beatrix
Ackers; Produktion: DLF 2017; ; Die geplante Änderung des Arbeitsgesetzes
gab den Ausschlag. Am 31. März 2016 versammelten sich erstmals Tausende
auf der Pariser Place de la République: Nuit Debout, auf Deutsch etwa
Aufrecht durch die Nacht, wurde zum Motto einer neuartigen
Protestbewegung. Enttäuscht von der Politik des regierenden Parti
socialiste diskutierten die Aktivisten in abendlichen Versammlungen auf
öffentlichen Plätzen über Alternativen zur Dauerkrise und zum erstarrten
Parteiensystem. Zeitgleich entlud sich der Zorn von Hafen- und
Raffineriearbeitern gegen den geplanten Abbau von Arbeitsrechten in
wochenlangen Streiks und Blockaden. "Seit drei Jahrzehnten sind wir
gefangen in den Maschen der politischen Apathie", sagt François Ruffin.
Mit seinem Film 'Merci Patron' schuf er das Symbol einer Protestbewegung,
die nach neuen Formen demokratischer Partizipation sucht. Suchbewegungen
einer empörten Generation: Wer sind die Akteure? Was ihre Motive?; ; Aus:
Feature
Geschichte
Zeitgeschehen
Gesellschaft
;
- Ende -
02.03.2017
19:04Uhr
ca. 56Min.
WDR 3
Hoerspiele

WDR 3 Hörspiel Olivas Garten (2) Hörspiel in 2 Teilen von Alida Bremer
Oliva, Alidas Großmutter: Ingrid Andree Alida, die Erzählerin: Chris
Pichler Alexander, Alidas Ehemann: Bernhard Schütz Bianka, Floras
Cousine: Susanne Barth Mirta, Floras Schwester: Marianne Rogée Ivan,
Alidas Vater: Albert Kitzl Flora, Alidas Mutter: Hedi Kriegeskotte
Viola, Floras Schwester: Irm Hermann Rechtsanwalt Marcovic: Peter Davor
Paulina, Alidas Urgroßmutter: Maike Jüttendonk Ana, Paulinas Mutter:
Justine Hauer Frane, Paulinas Vater: Guido Lambrecht Angestellte in der
Verwaltung: Camilla Renschke Regie: Claudia Johanna Leist
- Ende -
02.03.2017
19:07Uhr
ca. 53Min.
Deutschlandradio Berlin
Features

Magazin Magazin; 19:30 - 20:00 Zeitfragen. Feature; Climate engineering;
Notwendige Eingriffe in das Klimasystem?; Von Anja Krieger; Wie wichtig
werden die Methoden des climate engineering, um Vereinbarungen des
Pariser Klimavertrages noch einzulösen?; ; Aus:
Wissenschaft
Magazin
Gesellschaft
Bildung
;
- Ende -
02.03.2017
21:30Uhr
ca. 60Min.
hr 2
Features

Neue Musik: "Zeitgenössisch werden" - Ausbildungswege Neue Musik Teil 7:
"Im Geschäft" Neue Musik kaufen und verkaufen Von Sven Ahnert
Wirtschaftlichkeit und zeitgenössische Musik scheinen sich nicht so sehr
zu mögen. So war es bisher. Konzerte mit zeitgenössischer Musik erzielen
kaum oder wenig Profit. Musikverlage suchen nach multikulturellen
Synergieeffekten, um zeitgenössische Musik marktfähig zu machen.
Zeitgenössische Musik oder Neue Musik fristet ein ökonomisches
Nischendasein. Aber tut sie das noch? Was ist überhaupt zeitgenössische
Musik, und wer weiß das? Diesen und verwandten Fragen geht das Feature
von Sven Ahnert auf den Grund. Und es stellt sich heraus: Neue Musik
scheint zu einer von vielen Spielarten zeitgenössischer Kunst im
kulturellen Veranstaltungszyklus deutscher Metropolen zu werden und das
erfolgreich.
- Ende -
03.03.2017
20:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Das philosophische Radio Mit Roland Henke Wiederholung: 04.03.
- Ende -
05.03.2017
12:04Uhr
ca. 56Min.
hr 2
Features

Kulturszene Hessen Die hr2-Hörgala Teil 2 (Wh. am nächsten Samstag um
18.04 Uhr) Wenn die hr2-Hörgala nach Wiesbaden kommt, bebt das Theater.
Zwischen Klassik und Rock´n´Roll, zwischen Virtuosität und Spektakel gibt
es keine Grenzen mehr. In diesem Jahr sind dabei: Die Stimmkünstler Vocal
recall, der Entertainer Lars Reichow, der Kabarettist Nils Heinrich und
die Musiker von Les Papillons. Durch die Veranstaltung führt
hr2-Moderator Alf Mentzer. Sie hören den zweiten Teil der Aufzeichnung
vom hr2-Hörfest in Wiesbaden vom 11. Februar im Staatstheater Wiesbaden.
- Ende -
28.02.2017
13:05Uhr
ca. 175Min.
hr 2
Lesungen

Klassikzeit Unter anderem mit: Tschaikowsky: Melodie für Violine und
Streicher (Janine Jansen / hr-Sinfonieorchester / Paavo Järvi) • Grieg:
Anitras Tanz aus der 1. Peer-Gynt-Suite (Royal Strings / Magnus
Ericsson) • Beethoven: Rondo a capriccio G-Dur op. 129 "Die Wut über den
verlorenen Groschen" (Jewgenij Kissin, Klavier) • Suppé: Ouvertüre zur
Operette "Dichter und Bauer" (Wiener Philharmoniker / Zubin Mehta) •
Schubert: Moments musicaux D 780 Nr. 2 - 3 (Maria João Pires, Klavier)
... ca. 15.00 Lesezeit Ernst Weiß: Der Augenzeuge (7) Gelesen von
Helge Heynold (Wh. von 9.30 Uhr) ... Rimskij-Korsakow: Zar Saltan op.
57, 3. und 4. Satz (Rotterdamer Philharmoniker / David Zinman) • Mozart:
Divertimento B-Dur KV 270 (Consortium Classicum)
- Ende -
28.02.2017
20:10Uhr
ca. 50Min.
Deutschlandfunk
Hoerspiele

Deutschlandfunk Faschang Garaus; Von Paul Wühr; Regie: Paul Wühr;
Produktion: WDR 1989; Länge: 47'06; ; "Niemand wird dem Karneval - dem
jahreszeitlichen Fest - irgendeine Erneuerung zutrauen; an einer
Dekuvrierung kann also im Ernst niemand Spaß haben. Dieser Fasching
(1987) dekuvrierte sich - wie viele vorherhinkende - selbst oder vielmehr
mit sich selber die Zeit, in der er sich herumschleppt. lch hatte auch
nicht vor, den Münchener Fasching zu dokumentieren, er liefert nur das
Basis-Material. Auf das Prinzenpaar, insbesondere auf Inthronisation und
Exthronisation wurde alles Tonmaterial konzentriert, in Form der
Figuration einer verwirrenden Chronik. Kein Anfang also am Anfang, kein
Ende am Ende, aber aus Ende und Anfang, Faschang und Garaus, ergibt sich
das Ganze." (Paul Wühr); ; Aus:
Hörspiel
;
- Ende -
01.03.2017
13:05Uhr
ca. 175Min.
hr 2
Lesungen

Klassikzeit Unter anderem mit: Saint-Saëns: Allegro appassionato op.
43 (Alban Gerhardt, Cello / Cecile Licad, Klavier) • Beethoven: 1.
Klavierkonzert C-Dur op. 15 (Lars Vogt / hr-Sinfonieorchester / Leonard
Slatkin) • Brahms: 5. Ungarischer Tanz g-Moll (Budapest Festival
Orchestra / Iván Fischer) • Mozart: Hornkonzert D-Dur KV 412 (David
Jolley / Orpheus Chamber Orchestra) • Bach: Fünf zweistimmige Inventionen
BWV 772-776 (Till Fellner, Klavier) ... ca. 15.00 Lesezeit Ernst
Weiß: Der Augenzeuge (8) Gelesen von Helge Heynold (Wh. von 9.30 Uhr)
... Vivaldi: Konzert a-Moll op. 3 Nr. 6, bearbeitet für Trompete,
Streicher und B.c. (Alison Balsom / Scottish Ensemble / Jonathan Morton)
- Ende -
02.03.2017
13:05Uhr
ca. 175Min.
hr 2
Lesungen

Klassikzeit Unter anderem mit: Weber: Aufforderung zum Tanz op. 65
(Michael Endres, Klavier) • Mendelssohn: Violinkonzert e-Moll op. 64
(Hillary Hahn / Philharmonisches Orchester Oslo / Hugh Wolff) •
Monteverdi: Klage der Ariadne aus "Arianna" (Véronique Gens, Sopran / Le
Concert d'Astrée / Emmanuelle Haïm) • Beethoven: 8. Sinfonie F-Dur op.
93 (Deutsche Kammerphilharmonie / Paavo Järvi) • Bach: Konzert für
Cembalo, Streicher und Basso continuo E-Dur BWV 1053 (Andreas Staier /
Freiburger Barockorchester) ... ca. 15.00 Lesezeit Ernst Weiß: Der
Augenzeuge (9) Gelesen von Helge Heynold (Wh. von 9.30 Uhr) ...
Gershwin: Suite aus "Porgy and Bess", bearbeitet für Violine und Klavier
(Caroline Goulding / Christopher O'Riley)
- Ende -
02.03.2017
23:00Uhr
ca. 60Min.
EinsLive
Hoerspiele

1LIVE Krimi Der Thrill vor Mitternacht PVP - Player vs. Player Von Max
von Malotki Komposition: Andreas Kolinski Legend: Oliver Bröcker Finn:
Enno Hesse Konte: Florian Bartholomäi Lea: Lilija Klee Unik: Martin
Bross Basso: Sven Plate Julia: Katja Heinrich Von Marteaux: Daniel
Werner Neumeyer: Holger Kunkel Gregor: Oliver Brod Tanja: Tanja
Schleiff Birksen: Thomas Gimbel Unger: Peter Nottmeier Arimathros:
Vittorio Alfieri Sprecher: Kaspar Markus Küppers Regie: Matthias Kapohl
- Ende -
04.03.2017
10:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Mit Neugier unterwegs - Das Reisemagazin NRW-Tipp: Olfen Wiederholung:
05.03.
- Ende -
05.03.2017
17:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

WDR 5 Hörspiel am Sonntag Die Ohrfeige Von Abbas Khider Karim: Omar
El-Saeidi Rafid: Sinan Al-Kuri Salim: Atheer Adel Ali: David A. Hamade
Lada: Irina Potapenko Karin Schmidt/Fr. Schulz: Sigrid Burkholder
Ferner wirken mit: Caroline Schreiber, Nicole Kersten, Dimitri Tellis,
Nassim Avat, Abed Othman, Ralf Drexler, Klaus Nierhoff, Dmitri
Alexandrov, Kemal Zeriat, Ulrich Haß, Walter Gontermann, Arved Birnbaum,
Philip Wolf und Rainer Homann Regie: Claudia Johanna Leist Eines Tages
reicht es Karim Mensy. Als er nach Jahren in Deutschland zurück soll in
sein "sicheres" Herkunftsland Irak, geht er in die Ausländerbehörde,
ohrfeigt die Sachbearbeiterin und fesselt sie an ihren Stuhl. Jetzt muss
sie ihm endlich zuhören.
- Ende -
06.03.2017
13:05Uhr
ca. 175Min.
hr 2
Lesungen

Klassikzeit Unter anderem mit: Mussorgskij: Bilder einer Ausstellung
(Wiener Philharmoniker / Valery Gergiev) • Grieg: "Peer Gynt" - "Solveigs
Lied und Wiegenlied" (Barbara Bonney, Sopran / Göteborger Sinfoniker /
Neeme Järvi) • Dvorák: Böhmische Suite op. 39, Präludium und Polka
(Prager Philharmonie / Jakub Hrusa) • Mozart: Klavierkonzert C-Dur KV 467
(Maria João Pires / Chamber Orchestra of Europe / Claudio Abbado) ...
ca. 15.00 Lesezeit Ernst Weiß: Der Augenzeuge (11) Gelesen von Helge
Heynold (Wh. von 9.30 Uhr) ... C. Schumann: Drei Romanzen op. 22
für Violine und Klavier (Lisa Batiashvili / Alice Sara Ott)
- Ende -
06.03.2017
19:04Uhr
ca. 56Min.
WDR 3
Hoerspiele

WDR 3 Hörspiel Die Ohrfeige Von Abbas Khider Karim: Omar El-Saeidi
Rafid: Sinan Al-Kuri Salim: Atheer Adel Ali: David A. Hamade Lada:
Irina Potapenko Karin Schmidt/Fr. Schulz: Sigrid Burkholder Ferner:
Caroline Schreiber, Nicole Kersten, Dimitri Tellis, Nassim Avat, Abed
Othman, Ralf Drexler, Klaus Nierhoff, Dmitri Alexandrov, Kemal Zeriat,
Ulrich Haß, Walter Gontermann, Arved Birnbaum, Philip Wolf und Rainer
Homann Regie: Claudia Johanna Leist Eines Tages reicht es Karim Mensy.
Als er nach Jahren in Deutschland zurück soll in sein "sicheres"
Herkunftsland Irak, geht er in die Ausländerbehörde, ohrfeigt die
Sachbearbeiterin und fesselt sie an ihren Stuhl. Jetzt muss sie ihm
endlich zuhören.
- Ende -
28.02.2017
09:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 28. Februar 1962 Das "Oberhausener Manifest"
wird unterzeichnet Von Christiane Kopka Wiederholung: WDR 3 17:45
- Ende -
28.02.2017
17:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 28. Februar 1962 Das "Oberhausener
Manifest" wird unterzeichnet Von Christiane Kopka
- Ende -
28.02.2017
19:04Uhr
ca. 56Min.
WDR 3
Hoerspiele

WDR 3 Hörspiel 75 Meilen Grenze Von Charlotte Knothe Musik: Viktor
Marek, Ronnie Henseler und Schorsch Kamerun Paul: Milan Peschel AI:
Jack the Rapper Alejandro: Paulo Olarte Stewardess: Melissa Logan
Regie: Charlotte Knothe, Rainer Heesch und Corina Niebuhr "I will build
a great great wall" drohte Donald Trump im Wahlkampf und meinte damit
eine Mauer an der mexikanischen Grenze zu den USA. Dabei ist diese
Grenze auch schon jetzt alles andere als leicht zu überwinden.
- Ende -
01.03.2017
09:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 1. März Am 1. März begann das römische Jahr
mit der Entzündung des heiligen Feuers Von Marko Rösseler
Wiederholung: WDR 3 17:45
- Ende -
01.03.2017
17:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 1. März Am 1. März begann das römische
Jahr mit der Entzündung des heiligen Feuers Von Marko Rösseler
- Ende -
02.03.2017
09:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 2. März 1817 Der Todestag des italienischen
Architekten und Malers Giacomo Quarenghi Von Andrea Klasen
Wiederholung: WDR 3 17:45
- Ende -
02.03.2017
17:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 2. März 1817 Der Todestag des
italienischen Architekten und Malers Giacomo Quarenghi Von Andrea Klasen
- Ende -
03.03.2017
09:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 5
Features

ZeitZeichen Stichtag heute 3. März 1897 Der Geburtstag der
Krankenschwester Luise von Oertzen Von Jörg Beuthner Wiederholung: WDR
3 17:45
- Ende -
03.03.2017
17:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 3. März 1897 Der Geburtstag der
Krankenschwester Luise von Oertzen Von Jörg Beuthner
- Ende -
05.03.2017
15:04Uhr
ca. 56Min.
WDR 3
Features

WDR 3 Kulturfeature Von Kakerlaken, Gott und einem maskierten Helden
Der amerikanische Comic-Autor Will Eisner Von Christian Gasser
Aufnahme des WDR 2005
- Ende -
05.03.2017
17:45Uhr
ca. 15Min.
WDR 3
Features

WDR 3 ZeitZeichen Stichtag heute 5. März 1887 Der Geburtstag des
brasilianischen Komponisten Heitor Villa-Lobos Von Niklas Rudolph
- Ende -
28.02.2017
23:00Uhr
ca. 60Min.
EinsLive
Hoerspiele

1LIVE Soundstories Hörspiele und Features. Wirklichkeiten neu montiert
75 Meilen Grenze Von Charlotte Knothe Musik: Viktor Marek, Ronnie
Henseler und Schorsch Kamerun Paul: Milan Peschel AI: Jack the Rapper
Alejandro: Paulo Olarte Stewardess: Melissa Logan Regie: Charlotte
Knothe, Rainer Heesch und Corina Niebuhr
- Ende -
05.03.2017
09:05Uhr
ca. 40Min.
WDR 5
Features

Diesseits von Eden Die Welt der Religionen Wiederholung: 06.03.
- Ende -
05.03.2017
20:04Uhr
ca. 176Min.
WDR 3
Hoerspiele

WDR 3 Oper Cleofide Opera seria von Johann Adolf Hasse Cleofide: Emma
Kirkby Poro: Derek Lee Ragin Erissena: Agnès Mellon Alessandro:
Dominique Visse Gandarte: Randall K. Wong Timagene: David Cordier
Cappella Coloniensis, Leitung: William Christie
- Ende -
28.02.2017
08:30Uhr
ca. 28Min.
SWR 2
Features

Schmäh aus Wien und Mundart aus Franken Das Thema dieser Sendung wird
kurzfristig festgelegt.; ; Wir bemühen uns um aktuelle Wissen-Sendungen
und halten diesen Sendeplatz dafür frei.; ; Aus:
Feature
Bildung
Dokumentation
;
- Ende -
28.02.2017
16:05Uhr
ca. 55Min.
SWR 2
Features

Schleimpilze Das Wissensmagazin; ; Aus:
Feature
Ernste Musik
Wissenschaft
Gesellschaft
;
- Ende -
03.03.2017
16:05Uhr
ca. 55Min.
SWR 2
Features

SWR 2 Das Wissensmagazin; ; Aus:
Feature
Ernste Musik
Wissenschaft
Gesellschaft
;
- Ende -
06.03.2017
20:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Features

Dok 5 - Das Feature "Jede Nacht haben sie andere geholt" Vergewaltigung
als Kriegsstrategie Von Mechthild Müser Aufnahme WDR/DKultur/BR 2015
- Ende -
28.02.2017
09:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Lesungen

Lesezeit Ernst Weiß: Der Augenzeuge (7) Gelesen von Helge Heynold (Wh.
ca. 15.00 Uhr)
- Ende -
28.02.2017
22:04Uhr
ca. 116Min.
WDR 3
Features

WDR 3 Jazz & World Mit Bernd Hoffmann Sánchez - Mendoza Connection Die
WDR Big Band Köln mit Antonio Sánchez Antonio Sánchez, comp, dr; Vince
Mendoza, ld; Omer Klein, p bis 24:00 Uhr Mittwoch, den 01.03.2017
- Ende -
28.02.2017
22:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Features

Jazzgroove An den Rändern des Jazz Am Mikrofon: Guenter Hottmann
- Ende -
01.03.2017
09:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Lesungen

Lesezeit Ernst Weiß: Der Augenzeuge (8) Gelesen von Helge Heynold (Wh.
ca. 15.00 Uhr)
- Ende -
01.03.2017
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Scala - Aktuelles aus der Kultur Wiederholung: 21:05
- Ende -
01.03.2017
19:55Uhr
ca. 5Min.
Bayern1Radio
Lesungen

Märchen Märchen; Von Laura Feuerland; Erzählt von Sunnyi Melles; Als
Podcast verfügbar; ; Aus:
Kinder
;
- Ende -
01.03.2017
22:04Uhr
ca. 116Min.
WDR 3
Hoerspiele

WDR 3 Jazz & World Mit Babette Michel Via Baltica Ostsee-Grooves mit
den Gruppen Auli und Lelek, der Sängerin und Violinistin Maarja Nuut
sowie Mari Kalkun und ihrer Band Runorun bis 24:00 Uhr Donnerstag, den
02.03.2017
- Ende -
01.03.2017
22:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Features

Jazzfacts What's going on? Am Mikrofon: Claus Gnichwitz
- Ende -
02.03.2017
09:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Lesungen

Lesezeit Ernst Weiß: Der Augenzeuge (9) Gelesen von Helge Heynold (Wh.
ca. 15.00 Uhr)
- Ende -
02.03.2017
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Scala - Aktuelles aus der Kultur Wiederholung: 21:05
- Ende -
02.03.2017
19:55Uhr
ca. 5Min.
Bayern1Radio
Lesungen

Märchen Märchen; Von Laura Feuerland; Erzählt von Sunnyi Melles; Als
Podcast verfügbar; ; Aus:
Kinder
;
- Ende -
02.03.2017
22:04Uhr
ca. 116Min.
WDR 3
Features

WDR 3 Jazz & World Mit Antje Hollunder Szene NRW - Aktuelles aus der
Region Das Trio Ivoire Der Essener Trompeter John-Dennis Renken Von
Niklas Wandt Preview Von Thomas Daun bis 24:00 Uhr Freitag, den
03.03.2017
- Ende -
02.03.2017
22:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Features

Jazz Now Aus dem Dschungel der Neuveröffentlichungen Am Mikrofon:
Guenter Hottmann
- Ende -
03.03.2017
09:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Lesungen

Lesezeit Ernst Weiß: Der Augenzeuge (10) Gelesen von Helge Heynold
(Wh. ca. 15.00 Uhr)
- Ende -
03.03.2017
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Scala - Aktuelles aus der Kultur Wiederholung: 21:05
- Ende -
03.03.2017
19:55Uhr
ca. 5Min.
Bayern1Radio
Lesungen

Märchen Märchen; Von Laura Feuerland; Erzählt von Sunnyi Melles; Als
Podcast verfügbar; ; Aus:
Kinder
;
- Ende -
03.03.2017
22:04Uhr
ca. 60Min.
WDR 3
Hoerspiele

WDR 3 Jazz & World Mit Karl Lippegaus Sound and Shadows Dem
Saxofonisten Jan Garbarek zum 70. Geburtstag bis 24:00 Uhr
- Ende -
03.03.2017
22:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Features

Swingtime As time goes by Am Mikrofon: Bill Ramsey
- Ende -
04.03.2017
09:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Features

Lesezeit Bov Bjerg: Auerhaus Gelesen vom Autor
- Ende -
04.03.2017
11:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Features

Satire Deluxe Mit Axel Naumer und Henning Bornemann Wiederholung: 06.03.
- Ende -
04.03.2017
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Alles in Butter - Das Magazin fürs Genießen Sojasaucen im Test
Wiederholung: 05.03.
- Ende -
04.03.2017
19:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

WDR 5 KiRaKa. Radio für Kinder Wiederholung: 05.03. Der kleine
Wassermann Hörspiel in 4 Teilen von Otfried Preußler Teil 3: Der Mond
im Mühlenweiher Bearbeitung: Ulla Illerhaus Komposition: Ingfried
Hoffmann Regie: Annette Kurth
- Ende -
04.03.2017
19:55Uhr
ca. 5Min.
Bayern1Radio
Lesungen

Märchen Märchen; Von Laura Feuerland; Erzählt von Sunnyi Melles; Als
Podcast verfügbar; ; Aus:
Kinder
;
- Ende -
04.03.2017
20:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Lesungen

Bücher - Das WDR 5-Literaturmagazin Wiederholung: 05.03.
- Ende -
05.03.2017
08:04Uhr
ca. 56Min.
hr 2
Hoerspiele

Zauberflöte - Klassik für Kinder Am Mikrofon: Niels Kaiser
- Ende -
05.03.2017
13:04Uhr
ca. 116Min.
WDR 3
Features

WDR 3 Persönlich Mit Daniel Hope Tongemälde - Musik und bildende Kunst
- Ende -
05.03.2017
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

WDR 5 KiRaKa. Radio für Kinder Der kleine Wassermann Hörspiel in 4
Teilen von Otfried Preußler Teil 3: Der Mond im Mühlenweiher
Bearbeitung: Ulla Illerhaus Komposition: Ingfried Hoffmann Regie:
Annette Kurth
- Ende -
06.03.2017
09:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Lesungen

Lesezeit Ernst Weiß: Der Augenzeuge (11) Gelesen von Helge Heynold
(Wh. ca. 15.00 Uhr)
- Ende -
06.03.2017
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Scala - Aktuelles aus der Kultur Wiederholung: 21:05
- Ende -
06.03.2017
22:04Uhr
ca. 116Min.
WDR 3
Features

WDR 3 Jazz & World Mit Hans W. Ewert Slumming On Park Avenue Der
Vibrafonist Red Norvo bis 24:00 Uhr Dienstag, den 07.03.2017
- Ende -
06.03.2017
22:30Uhr
ca. 30Min.
hr 2
Features

Jazz Now Aus dem Dschungel der Neuveröffentlichungen Am Mikrofon:
Guenter Hottmann
- Ende -
06.03.2017
23:00Uhr
ca. 60Min.
EinsLive
Features

1LIVE Kassettendeck Künstler stellen ihr persönliches Mixtape vor
- Ende -
04.03.2017
17:05Uhr
ca. 55Min.
WDR 5
Hoerspiele

Krimi am Samstag Blutsbande (2/2) Hörspiel in 2 Teilen von Joan Rang
Christensen Übersetzung aus dem Dänischen: Egon Netenjakob und Louise
Emcken Komposition: Michael Riessler Frank Milling / René Stein: Hans
Kremer Anne Milling: Karoline Eichhorn Marck: Wolf-Dietrich Sprenger
Morten: Maximilian von Pufendorf Louis: Matthias Habich Herbert: Jens
Wawrczeck Ernst Milling: Rolf Becker Lina: Tanja Schleiff Finne: Bernd
Kuschmann Polizist: Martin Bross und Ernst August Schepmann Eva: Isis
Krüger Serviererin / Stewardess: Anna Bergman Regie: Annette Kurth
Lange haben die Geschwister Anne und Frank Milling nichts mehr von
ihrem Vater gehört. Von dunklen Vorahnungen getrieben, fahren sie von
Kopenhagen ins einsame Nord-Schweden.
- Ende -
03.03.2017
19:04Uhr
ca. 56Min.
WDR 3
Hoerspiele

WDR 3 Hörspiel Blutsbande (2/2) Hörspiel in 2 Teilen von Joan Rang
Christensen Übersetzung aus dem Dänischen: Egon Netenjakob und Louise
Emcken Komposition: Michael Riessler Frank Milling / René Stein: Hans
Kremer Anne Milling: Karoline Eichhorn Marck: Wolf-Dietrich Sprenger
Morten: Maximilian von Pufendorf Louis: Matthias Habich Herbert: Jens
Wawrczeck Ernst Milling: Rolf Becker Lina: Tanja Schleiff Finne: Bernd
Kuschmann Polizist: Martin Bross und Ernst August Schepmann Eva: Isis
Krüger Serviererin / Stewardess: Anna Bergman Regie: Annette Kurth
Lange haben die Geschwister Anne und Frank Milling nichts mehr von
ihrem Vater gehört. Von dunklen Vorahnungen getrieben, fahren sie von
Kopenhagen ins einsame Nord-Schweden.
- Ende -
Viel Spass beim Hoeren wuescht Tenbun !

Eine Haftung fuer Inhalte, Vollstaendigkeit oder Richtigkeit der dargestellten Inhalte ist natuerlich ausgeschlossen. Die dargestellten Informationen sind zudem ausschliesslich fuer den privaten - nicht kommerziellen - Gebrauch zu verwenden. Die Zusammenstellung kann zudem das direkte Besuchen der Homepages der jeweiligen Sender bestenfalls ergaenzen. Es wird daher empfohlen die entsprechenden Internet-Seiten und Programmzeitschriften der Sender regelmaessig direkt zu sichten.
In diesem Sinne - Sapere Aude !